Reiseführer Europa

Römer-Lippe-Route - Reiseführer
Vom Teutoburger Wald entlang der Lippe nach Xanten

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Römer-Lippe-Route'

Reiseführer mit Detmold, Horn-Bad Meinberg, Bad Lippspringe, Paderborn, Delbrück, Lippstadt, Wadersloh, Welver, Lippetal, Hamm, Bergkamen, Lünen, Waltrop, Haltern, Marl, Dorsten, Schermbeck, Hünxe, Wesel, Xanten

Die Römer-Lippe-Route führt vom Hermannsdenkmal bei Detmold entlang der Lippe bis nach Xanten am Niederrhein. Sie ist auch als Radroute sehr empfehlenswert. Auf der Strecke kann der Weg der römischen Legionen zur Varusschlacht im Teutoburger Wald verfolgt werden und auf Wegeschleifen können Rrömerkultur und Wasserthemen erlebt werden. Die Hauptroute verläuft in weiten Teilen entlang der Lippe und einer ehemaligen Heeresstraße der Römer, die von 12 v. Chr. bis 16 n. Chr. zur Sicherung der Lippe als Schifffahrtsstraße und zur Eroberung des rechtsrheinischen Germanien dienen sollte. Römerlager entlang der Strecken konnten in Bergkamen-Oberaden (Römerlager Oberaden), Olfen (Römerlager Olfen), Haltern am See (LWL-Römermuseum), Holsterhausen (Römerlager Holsterhausen), Anreppen (Römerlager Anreppen) sowie das in der Provinz Germania inferior gelegene Legionslager Vetera bei Xanten nachgewiesen werden. Die Route führt durch das Tal der Lippe, die die Römer Lippia nannten, zum Zielort Xanten, das 400 Jahre lang eine der wichtigsten römischen Städte in Germanien war. Sie berührt daneben spannende Industriekultur und durchzieht Jahrhunderte alte Kulturlanschaft.

Reisetipps-Europa (Walder-Verlag)

Herausgeber und Autor: Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder + Achim Walder
Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail an den Walder-Verlag
Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner und bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Anzeigen sind grau hinterlegt.
Weitere Infos: Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz
Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.


Tipps für unsere Leserinnen und Leser:

  • Reiseführer als Broschüre: Gegen Erstattung der Druckkosten fertigen wir auf Einzelbestellung diesen Reiseführer in DIN A5 Größe und mit Farbbildern in hoher Aufösung und den zugehörigen Text zu den Orten und Städten im Anhang.
    Ein Muster finden Sie auf unserer Internet-Seite 'online Reiseführer' als Farb-Broschüre in DIN-A5

    Kosten zwischen 8,-€ und 42,-€ incl. MWSt, Porto und Verpackung innerhalb der EU.

Weitere Infos beim Walder-Verlag unter Tel. 02732-12741 oderMail Walder-Verlag

nach oben

Nordrhein-Westfalen Karte

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-Route - Karte

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

nach oben

Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Römer-Lippe-Route

Sehenswertes und Sehenswürdigkeiten
  *     sehenswert, wenn am Reiseweg
  **    sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
  ***   besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert


Reiseführer Detmold, Horn, Bad Meinberg, Bad Lippspringe, Paderborn, Delbrück, Lippstadt, Wadersloh, Welver, Lippetal, Hamm, Bergkamen, Lünen, Waltrop, Haltern, Marl, Dorsten, Schermbeck, Hünxe, Wesel, Xanten,

nach oben

Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Residenzschloss, Rathaus

Die erstmals 783 als Theotmalli erwähnte ehemalige Residenzstadt Detmold am Rande des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge besticht vor allem mit ihrer historischen Altstadt. Diese beherbergt viele gut erhaltene historische Gebäude und das Detmolder Schloss mit Schlossplatz und Burggraben. Der Marktplatz der Altstadt wird von der Erlöserkirche, Detmolds ältester Kirche, und dem klassizistischen Rathaus dominiert.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Externsteine

Der Ortsteil Horn der Stadt Horn-Bad Meinberg wurde bereits um 1248 gegründet. Neben der ehemaligen Burg, heute Heimatmuseum, und dem neugotischen Rathaus sind die Extern-Steine die herausragende Natursehenswürdigkeit sowohl der Stadt als auch ganz Deutschlands. Dabei handelt es sich um imposante Felsformationen inmitten einer parkähnlichen Anlage, die über zwei in den Fels gehauene Treppenaufgänge erklommen werden können.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Alte Burg, Lippequelle, Prinzenpalais, Arminius-Quelle, Liborius-Quelle, St. Martinus, Redinger Hof

Inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft liegt Bad Lippspringe. Bekannt gemacht haben den Ort seine heilenden Quellen. Das älteste Wahrzeichen ist die aus dem 14. Jahrhundert. stammende Burg­ruine, in der Nähe der Lippequelle. Die Liboriusquelle sprudelt in der Liborius-Trinkhalle. Im Prinzenpalais befindet sich das Senne-Informationszentrum. Eine besonders beliebte Sehenswürdigkeit ist der Brunnentempel der Arminiusquelle. Die idyllische Kleinstadt liegt in einer eindrucksvollen Landschaft mit dem Eggegebirge und dem Teutoburger Wald im Norden und der Senne mit ihrer einzigartigen Heidelandschaft im Süden. Spaziergänge und ausgedehnte Wanderungen durch den wunderschönen Bad Lippspringer Kurwald mit den idyllisch gelegenen Mersmannteichen und dem Strothesee, einem Trimm-Dich-Pfad oder einem beleuchteten Rundwanderweg, der selbst das Wandern bei Dunkelheit erlaubt, sind gute Gründe für einen Urlaub in Bad Lippspringe.Die Stadt selbst sowie die nähere Umgebung lassen sich zudem auf ausgeschilderten Radrundkursen erkunden. Neben einer reizvollen Landschaft erwartet den Besucher in Bad Lippspringe eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Friedenskapelle, ein Planetenweg sowie eine Salzgrotte mit einer entspannenden Wohlfühltemperatur, angenehmer Musik und bezaubernden Lichteffekten. Sehenswert ist auch das älteste Wahrzeichen der Stadt: die Lippspringer Burg in unmittelbarer Nähe der Lippe. In einem weiteren Kurpark, dem Arminiuspark, befindet sich das historische Prinzenpalais, welches in den Jahren 1854/55 als 'Neues Kurhaus' erbaut wurde. Eine Besonderheit im Arminiuspark sind ein künstlich angelegtes Nebeltal sowie ein allergologischer Garten.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Hist. Altstadt, hist. Rathaus, Dom , Kaiserpfalz, Schloss Neuhaus, Schloss Wewer, Siemens-Nixdorf-Computer-Centrum

Im Osten Nordrhein-Westfalens liegt die Universitäts- und Domstadt Paderborn mit ihrem mächtigen Wahrzeichen, dem Dom. Gleich daneben konnte in den 60er Jahren die karolingische Kaiserpfalz aus dem 8./9. Jahrhundert. freigelegt werden. Eine interessante Sammlung sakraler Kunst des 10.-20. Jahrhundert. bietet das Erzbischöflichen Diözesanmuseum. Zu weiteren sehenswerten Bauwerken gehören die Bartholomäuskapelle an der Nordseite des Doms und die doppeltürmige Abdinghofkirche über den Quellteichen der Pader. Zahlreich und vielfältig sind die Zeugnisse der über 1200-jährigen Stadtgeschichte. Das Rathaus im Stil der Weserrenaissance, die Bartholomäuskapelle als älteste Hallenkirche nördlich der Alpen oder die barocke JesuitenKirche sind neben dem romanisch-gotischen Dom nur einige Beispiele dafür. Eine weitere Attraktion ist die ehemalige fürstbischöfliche Residenz Schloss Neuhaus, ein Wasserschloss mit wunderschönem Barockgarten inmitten eines 40 ha großen Parkgeländes.Blickt man aus der Vogelperspektive auf Paderborn hinab, so fällt sofort der herzförmige mittelalterliche Grundriss auf, in dessen Mitte der 92 Meter hohe Turm des Domes aufragt. Karl der Große legte vor mehr als 1200 Jahren den Grundstein für diese Stadt, die heute fast 145.000 Einwohner zählt und sich 'zweitgrößte und schönste Großstadt Ostwestfalens' nennen darf. Zu Füßen des mächtigen Domes bildet das Paderquellgebiet eine reizvolle Grünfläche inmitten der Stadt. Aus über 200 Quellen entspringt dort die Pader, Deutschlands kürzester Fluss. Paderborn hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer lebendigen, attraktiven, aber dennoch überschaubaren Großstadt entwickelt. Großen Anteil daran hatte der Computer-Pionier und Unternehmer Heinz Nixdorf. Er legte den Grundstein dafür, dass sich Informationstechnik aus Paderborn weltweit einen Namen gemacht hat und hier das größte Computermuseum der Welt als eines von mehr als zehn Paderborner Museen beheimatet ist. Zahlreiche Feste und Veranstaltungen über das Jahr verteilt sorgen dafür, dass in Paderborn 'immer etwas los ist'. Der Höhepunkt ist zweifellos das Liborifest, eine unvergleichliche Mischung aus Kirche und Kirmes, Kultur und Kleinkunst. Mehrere Theater bieten ständig klassische und moderne Stücke, Sinfonie- und Kammerkonzerte. Das jüngere Publikum kommt mit Live-Auftritten von Rock-, Jazz- und Folkbands gleichermaßen auf seine Kosten. Die weiträumige Fußgängerzone lädt zum Bummeln und Shopping ein. In gemütlichen Straßencafés kann man die vielfältigen Eindrücke auf sich wirken lassen. In einer Stadt, in der man schon seit Jahrhunderten Bier braut, dürfen gemütliche Kneipenviertel wie das 'Hafenviertel’ und der Kamp nicht fehlen. Und da Essen und Trinken bekanntlich Leib und Seele zusammenhält, gibt es eine Vielzahl von Restaurants, die von deftig Westfälischem über Sterneküche bis zu exotisch Pikantem alles Erdenkliche anbieten. Den Sportfans stehen zahlreiche Fitness-Möglichkeiten zur Verfügung; vom Hochseilgarten und Inline-Skate-Park bis zum Freizeitparadies Lippesee. Außerdem bietet Paderborns Umgebung die besten Voraussetzungen für interessante Ausflüge, Radtouren und abwechslungsreiche Wanderungen. Gründe, das 1200-jährige Paderborn zu besuchen, gibt es genug. Was vor 1200 Jahren begann, ist heute eine lebendige Stadt mit einer schönen Umgebung, eine offene Stadt, die gern Gäste hat, eine Stadt, die überzeugt.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: hist. Altstadt, Das gastliche Dorf, St. Johann Baptist, St. Landolinus, Alter Speicher

Die zweitgrößte Stadt des Kreises Paderborn ist ­Delbrück. Interessante Kunstwerke beherbergt die Pfarrkirche St. Johannes Baptist. Ihr schiefer Turm ist schon von weitem zu sehen. 'Das gastliche Dorf' in Delbrück ist ein Ensemble aus mehreren Bauernhöfen des 16. und 18. Jahrhundert, die originalgetreu restauriert wurden. Sehenswert sind auch die Kirche St. Landolinus, eine der ältesten Tochterkirchen des Doms und das Römerlager Anreppen, das etwa 4 n. Chr. entstand.
Delbrücker Kirchplatz: Besonders sehenswert präsentiert sich der Delbrücker Kirchplatz. Rund um die kath. Pfarrkirche St. Johannes Baptist, deren schiefer Kirchturm schon von weitem zu sehen ist, findet sich ein einzigartiges Ensemble historischer Fachwerkhäuser.
Willkommen im Radlerparadies: Am malerischen, denkmalgeschützten Boker Kanal mit seinen Schleusen und Bewässerungsbauwerken, zwischen Lippe und Ems gelegen, erschließt sich dem Gast in 'Ostwestfalens Radlerparadies' eine gepflegte Kulturlandschaft mit über 500 km asphaltierten Radwegen. Alte Bauernhöfe, zahlreiche Bildstöcke, Kreuze und Kapellen, beschauliche, auf Bundes- und Landesebene im Wettbewerb 'Unser Dorf soll schöner werden' vielfach ausgezeichnete Dörfer sowie die namensgebende Kleinstadt Delbrück laden mit ihrer ländlich-gastlichen Atmosphäre zum Verweilen ein. Gediegene Gastronomie bietet an allen Radwegen oft auch jahreszeitentsprechende, ortstypische Gaumenfreuden. Radfahrer können das Delbrücker Land über zehn Radrundwege, welche durch die einzelnen Orte führen erkunden. Auch auf dem Kapellenweg und der Spargelroute lässt sich die Region per Rad wunderbar erkunden.
Das Gastliche Dorf: 'Das gastliche Dorf' in Delbrück ist ein Ensemble verschiedener original restaurierter Bauernhöfe aus dem 16. und 18. Jahrhundert. Der 'Hof Nelling' von 1765 bildet mit seinen gemütlichen Stübchen und der Sonnenterrasse das Herzstück der Gastronomie. Bei Kaffee und hausgebackenem Kuchen werden Gedanken an die gute alte Zeit wach. Eine Spezialität des Hauses ist das deftige Steinofenbrot aus dem eigenen Backhaus von 1860, das nach alter Rezeptur gebacken wird. Ein Dorfladen, der verschiedene Einkaufsmöglichkeiten bäuerlicher Spezialitäten bietet, eine Fischerhütte, wo Forellen geräuchert werden und eine ökumenische Hirtenkapelle, die zur Besinnung einlädt, ergänzen das Angebot auf der Anlage. Angrenzende Wanderwege und ein liebevoll angelegter Bauerngarten laden zudem zum Verweilen ein.
Ausflugsziele: Lassen Sie sich im 'Gastlichen Dorf' Sudhagen in historischen Fachwerkhäusern bewirten oder besuchen Sie mit Kind und Kegel den privaten Tierpark Nadermann in Schöning. In Delbrück-Anreppen legten die Römer am Lippeufer für ihre Angriffskriege gegen die Germanen im 1. Jahrhundert n. Chr. ein Legionslager für rd. 5.000 Soldaten (eine Legion) und Hilfstruppen an. Archäologen fanden bei Grabungen die Spuren des (bisher) größten Praetroriums an der Lippe: dem Lagerkommandeur standen 3.375 qm als Wohn- und Arbeitsbereich zur Verfügung. Historisch Interessierte finden an den Ausgrabungen wertvolle Informationen. Naturliebhaber haben Gelegenheit, die Pflanzen- und Tierwelt in den Naturschutzgebieten Steinhorster Becken, dem größten, künstlich angelegten Biotop dieser Art in Nordrhein-Westfalen und Erdgarten bei Ostenland mit der gebotenen Rücksichtnahme zu beobachten. Wer Reiten, Kanu fahren, Segeln, Swin-Golf oder Tennis spielen will, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Besonders sehenswert präsentiert sich der Delbrücker Kirchplatz. Rund um die kath. Pfarrkirche St. Johannes Baptist, deren schiefer Kirchturm schon von weitem zu sehen ist, findet sich ein einzigartiges Ensemble historischer Fachwerkhäuser. sBereits um 1180 wurde mit der Errichtung eines Steinbaues für die Kirche begonnen.
Boker-Heide-Kanal: Der Boker-Heide-Kanal gehört zu den bedeutenden technischen Kulturdenkmälern in Westfalen. Benannt wird er nach dem Dorf 'Boke' bei Delbrück. Er wird an seiner Einlassschleuse westlich von Paderborn-Schloss Neuhaus, nur einige 100 Meter hinter der Mündung von Alme und Pader in die Lippe, mit Lippewasser gespeist. Sein Verlauf erstreckt sich auf einer Länge von 32 km über Delbrück bis nach Cappel bei Lippstadt, wo er wieder in die Lippe zurückfließt. Bis in die Mitte der 70er Jahre war er als Bewässerungs- und Meliorationskanal in Betrieb. Mit Hilfe von 16 Hauptschleusen, zahlreichen Nebenkanälen, Be- und Entwässerungsgräben wurde das bis zu 3 km breite Meliorationsgebiet bewässert. Es wurden hierdurch Wiesen- und Ackerkulturen auf den ursprünglich kargen Heidesandböden ermöglicht. Heute ist der Boker-Heide-Kanal ein beliebtes Ausflugsziel: Längs des baumgesäumten Kanals laden Radwege zum Radfahren ein. An seiner wuchernden Uferböschung haben sich seltene Pflanzen- und Tierarten wieder angesiedelt.
Römerlager Anreppen: Mit der Entdeckung des Römerlagers Anreppen im Jahre 1968 wurde eines der wichtigsten frührömischen Denkmäler der provinzialrömischen Forschung in der deutschen und der internationalen Archäologie gefunden. Im Winter 4 bis 5 n. Chr. legten die Römer in Delbrück-Anreppen ein befestigtes Lager an, das eine Fläche von ca. 23ha umfasste. Das Lager soll bis zu 6000 Soldaten beherbergt haben. Um allen Besuchern direkt vor Ort die Geschichte und Bedeutung des Lagers näher zu bringen und Geschichte erlebbar zu machen, sind viele Maßnahmen bereits umgesetzt worden bzw. In Planung. Im Juli des Jahres 2008 erfolgte der erste Spatenstich für die Errichtung des Römerparks Anreppen. Der Anfang wurde mit den römischen Wehrgräben in unmittelbarer Nähe des Südtores gemacht. Mittlerweile sind der 7,5 m breite Hauptgraben und der 4,5m breite Vorgraben auf einer Länge von 75m in ihrer ursprünglichen Form wieder sichtbar. Im Mai 2009 begannen die Arbeiten zur Wiederherstellung eines Straßengevierts. Inzwischen ist der Bau der Straßen vollendet. Die gesamte Straßenfläche beläuft sich auf 3600 m². Angelegt wurde auf einer Länge von ca. 100m die Mittelzone der via principalis mit einer Breite von 12m (Gesamtbreite ursprünglich 36m), die durchs Südtor nach außen führende Straße, weiterhin auf einer Länge von ca. 185m die via decumana dextra mit einer Breite von 9m, eine von dieser abgehende 9 m breite Straße, die einst zwischen dem Stabsgebäude und dem Kommandeurspalast verlief sowie ein Teilstück der ebenfalls 9m breiten via quintana. Innerhalb dieses Straßengevierts (insula) lagen einst mehrere Kasernen und sieben Häuser, die für Offiziere bestimmt waren. Bei diesen Offizieren handelte es sich um Centurionen, die jeweils eine Hundertschaft befehligten. Geplant ist in absehbarer Zukunft unter Beachtung der noch zu erarbeitenden wissenschaftlichen Grundlagen die Rekonstruktion eines dieser Centurionenhäuser. Weiterhin sind die konzeptionellen Arbeiten für die Realisierung eines archäologischen Lehrpfades in Auftrag gegeben. Dieses Informationssystem soll den Besuchern die Geschichte Anreppens zur römischen Zeit vermitteln und Einblicke ins römische Lagerleben bieten.
Steinhorster Becken: Dieses Naturschutzgebiet mit 82 ha gilt als das größte von Menschenhand geschaffene Biotop in NRW und bildet ein Mosaik u.a. aus Wasserflächen, Inseln, Feuchtgrünland zu beiden Seiten der Ems. In diesem Gebiet finden vor allem viele durchziehende Wattvögel und Enten der unterschiedlichsten Arten auf ihrem oft sehr weiten Zugweg störungsfreie Bereiche, um zu rasten und Nahrung aufzunehmen. Auch fischfressende Vogelarten wie der Reiher, Kormoran, Taucher und Sänger finden in diesen Teichen einen reich gedeckten Tisch. Im Nordwesten des Einstaubereiches ist eine etwa 21ha große Röhricht- und Schilfzone geschaffen worden, um den am stärksten gefährdeten Vogelarten geeigneten Lebensraum zu bieten. Auf der Deichkrone des Steinhorster Beckens ist ein Rad- und Wanderweg angelegt, so dass Radfahrer entlang der wunderschönen Natur fahren und hier auch eine Pause machen können. Zwei Aussichtstürme stehen den Besuchern für die Beobachtung der Vogelwelt zur Verfügung.
Veranstaltungen: Rund um den historischen Platz wird dem Gast das ganze Jahr hindurch etwas geboten. Den Jahresrythmus bestimmen die traditionellen Feste mit den drei großen 'K': Bereits seit 1832 wird Karneval mit dem historischen Kranzreiten gefeiert. Karfreitag pilgern Zehntausende im Wallfahrtsort Delbrück zur Kreuzkapelle; am dritten Septemberwochenende lockt der über 400 Jahre alte Katharinenmarkt mit Wirtschaftsschau und Bauernmarkt mehr als 200.000 Besucher an.
Einen weiteren Höhepunkt bildet das Delbrücker Stadt- und Spargelfest im Mai. Auch das Frühlingsfest im März, das Herbstfest am ersten Sonntag im November und der traditionelle Adventsmarkt am ersten Advent auf dem Kirchplatz sind einen Besuch wert. Ein Zwischenstopp über Nacht in den Familienhotels oder im Heuhotel lohnt sich auf jeden Fall.'Kuik mol ruin!', wie die Delbrücker sagen.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'


Weitere aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Stadt Delbrück - Marktstr. 6 - 33129 Delbrück - Tel. 05250 996-112 - www.stadt-delbrueck.de
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Lippstadt** - Region Soest

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Lippstadt** - Region Soest

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Marienkirche, Rathaus, Schloss Overhagen, Schloss Schwarzenraben, Schloss Hellinghausen, Schloss Herringhausen

Wahrzeichen von Lippstadt ist die Marienkirche mit Deckenmalereien, dem gotischen Chor aus dem 15. Jahrhundert und einem Sakramentshäuschen. Sehenswert sind auch das Wasserschloss Overhagen, das auf zwei Inseln errichtet wurde, und das barocke Wasserschloss Schwarzenraben im Stadtteil Bökenförde. Das historische Metzgeramtshaus präsentiert die Handwerks- und Stadtgeschichte Lippstadts.
Stadtführungen in Lippstadt - Romantische Plätze, kleine Gassen, verschwiegene Ecken und wunderbare architektonische Schmuckstücke: Lippstadt bietet Interessierten die Möglichkeit, die Altstadt bei einer historischen Stadtführung oder einem breiten Spektrum an Themenführungen mit charmanten, gut ausgebildeten Stadtführern kennen zu lernen. Auch für Kinder und Jugendliche bietet Lippstadt Marketing tolle Themenführungen an.
Stadttheater Lippstadt - Mit 787 Sitzplätzen ist das Stadttheater Lippstadt - ein Gastspieltheater - im wahrsten Sinne Lippstadts 'Großes Haus'. Aber auch die Studiobühne und das Foyer sind beliebte Veranstaltungsorte in diesem Gebäude und bieten Raum und Rahmen für ein breit gefächertes Programm.
Wasserturm Lippstadt
- Der Wasserturm ist Lippstadts höchstes Gebäude und ein Wahrzeichen der Stadt. Im Jahr 1901 wurde das Bauwerk in Betrieb genommen und versorgte Lippstadt mehr als 80 Jahre mit Trinkwasser. Heute ist der Turm dank der Renovierung und Unterhaltung durch die Sparkassenstiftung Lippstadt ein Denkmal und mit seiner installierten Lichtsäule wird der Wasserturm zu einem Lichtkunstobjekt der besonderen Art.
Brauhaus Thombansen - Die Privatbrauerei Thombansen in Lippstadt lädt zum proBIERen ein. Im Herzen der Lippestadt, in der das Brauwesen Tradition hat, liegt die im Jahr der Jahrtausendwende gegründete 'Lippstädter-Brauerei Thombansen' - eine Privatbrauerei, die charakteristische Biere braut.
Lichtpromenade Lippstadt - Im Rahmen des regionalen Lichtkunst-Projekts 'Hellweg - ein Lichtweg' ist 2003 an der Lippe die Lichtpromenade Lippstadt entstanden. Besonders die frühe Dämmerung in der dunkleren Jahreszeit eignet sich hervorragend, die beeindruckende Lippstädter Lichtpromenade mit den mittlerweile 12 Kunstobjekten und Lichtinstallationen kennen zu lernen, gerne auch im Rahmen einer geplanten Lichtwanderung.
Thermalsolebad Bad Waldliesborn - Das Team der Walibo-Therme lädt Sie ein, in einer großzügigen Bad-, Sauna- und Wellnesslandschaft die Seele baumeln zu lassen, um Körper & Geist etwas Gutes zu tun. Auf über 7.000m² finden Sie genügend Platz, um mit der Familie Spaß im Wasser zu haben oder für einige Stunden ungestört in der Saunalandschaft zu relaxen.
Kanufahrten auf der Lippe - Spaß für jedes Alter! Auf vier Streckenabschnitten der Lippe um Lippstadt sorgen erfahrene Begleiter aus dem Team um den bekannten Kanusportler Bernhard Deppe für die Sicherheit bei Ihrer Kanutour.
Strandbad am Alberssee - Sommer, Sonne, Strand und glasklares Wasser direkt vor der Haustür: Am Alberssee in Lippstadt wird jeder Tag zu einem vergnüglichen und entspannten Urlaubstag für die ganze Familie. Das Naherholungsgebiet rund um den Alberssee gehört zu den schönsten der Region. Mit rund 600.000m² ein wahres Paradies für Badegäste und Wassersportler.
Cabrio Lippstadt Kombibad - Schwimmen, Rutschen, Relaxen und dazu echtes Beachfeeling: Im Cabrio Lippstadt Kombibad erleben Familien, Sportschwimmer und Erholungssuchende ein Badevergnügen der außergewöhnlichen Art.
Golf in Lippstadt - Anspruchsvolle und gepflegte 27-Loch Anlage, die aufgrund der vielen Wasserhindernisse, Bunker sowie der modellierten Grüns als golferisches Juwel im ostwestfälischen Gebiet gilt.
Veranstaltungen in Lippstadt:
Lippstädter Lenz - Lippstadt begrüßt den Frühling! Große Autoausstellung am Bernhardbrunnen und auf dem Rathausplatz, tolle Kinderaktionen und traditionellen Entenrennen am Lippebug.
Frühlingsmarkt in Bad Waldliesborn - Ca. 40 Kunsthandwerker präsentieren frühlingshafte Ideen für Haus und Garten sowie handgefertigten Osterschmuck.
Anradeln am Hellweg - Fahrradaktionstag für Fahrradfreunde, um die Radsaison einzuläuten. Interessante, geführte Themen- und Montainbiketouren, die auch für die jüngsten Teilnehmer geeignet sind.
Mittelaltermarkt in Bad Waldliesborn - Ein mittelalterliches Dorffest mit Markt und Heerlager das zum Mitmachen und Erleben einlädt. Händler, Handwerks- und Verkostungsstände sorgen für ein stilechtes Ambiente.
Maifest in Bad Waldliesborn - Der Wonnemonat Mai wird im Kurort ganz besonders begrüßt. Bad Waldliesborn lockt mit einem bunten Straßenfest mit Musik und Aktionen für alle Besucher.
Altstadtfest - Live-Musik mit Top-Acts auf dem Rathausplatz, Kleinkunst und Tanzgruppen am Bernhardbrunnen, Street Food, der beliebte Kinder- und Erwachsenenflohmarkt und vielseitiges Rahmenprogramm.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umgebung'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Lippstadt - Lippstadt Marketing, Lange Str. 14, 59555 Lippstadt, Tel. +49(0)2941-58515
Hellweg Touristik e.V., Stadtpalais - Lange Str. 15, 59555 Lippstadt, Tel. +49(0)2941-9794-0
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Wadersloh - Region östliches Münsterland

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Wadersloh - Region östliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Crassenstein, Abtei Liesborn

Im Südosten der Beckumer Berge liegt Wadersloh mit Schloss Crassenstein, einem Wasserschloss im Ortsteil Diestedde und zugleich Wahrzeichen dieses Ortsteils. Das Schloss wurde im Jahre 1177 erstmals urkundlich erwähnt. Sehenswert ist auch die Abteikirche der Heiligen St. Cosmas und St. Damian in Liesborn, einst ein mächtiges Kloster, von dem das barocke Abteigebäude und die aus dem 15. Jahrhundert. stammende gotische Hallenkirche mit romanischem Turm aus der Zeit um 1100 erhalten sind.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: MÜNSTERLAND e.V.Tourismus - An der Hohen Schule 13, D-48565 Steinfurt - Tel: 49 (0) 25 51/93 92 91
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Welver* - Region Soest

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Welver* - Region Soest

Sehenswürdigkeiten: Rittergut Loh-Hof, St. Albanus und Cyriakus, Heimatmuseum

Welver mit seinen 21 Ortsteilen liegt inmitten der reizvollen Landschaft der Soester Börde, die von Wiesen und Ackerflächen, typisch für den fruchtbaren Boden, geprägt ist.. Der Name Welver taucht erstmals in einer Urkunde des Kölner Erzbischofs Philipp von Heinsberg auf, die mit Datum vom 12. März 1179 in Soest ausgestellt wurde. Somit konnte Welver im Jahre 1979 auf ein urkundlich nachweisbares 800-jähriges Bestehen zurückblicken. Sehenswert ist die Kirche St. Albanus und Cyriakus, die um 1240 als Teil eines Zisterzienserinnenklosters errichtet wurde. Zu den schönsten Gutshofanlagen der Soester Börde gehört das ehemalige Rittergut Loh-Hof, heute ein Freilichtmuseum. Wahrzeichen von Berwicke ist das als Wasserburg errichtete Haus Nehlen. Am besten macht man sich über Welver sein eigenes Bild, indem man mit dem Fahrrad die Gemeinde 'erfährt'. Die Vielzahl von ruhigen Kreis- und Landstraßen, die ca. 400 km gemeindeeigene Wege und auch die '5 am Tag Marathon-Route' laden hierzu ein.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umgebung'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Welver - Gemeindeverwaltung, Am Markt 4, 59514 Welver, Tel. +49(0)2384-51-0
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Lippetal** - Region Soest

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Lippetal** - Region Soest

Sehenswürdigkeiten: Schloss Hovestadt, St. Stephanus, St. Ida, Cöllnisches Amtshaus, Haus Assen

Zwischen Münster- und Sauerland erstreckt sich die aus 11 Dörfern gebildete Gemeinde. Mittendurch fließt die Lippe, sie bietet üppige Natur und Gegensätze: im Süden die typischen Merkmale der Soester Börde, im Norden die Besonderheiten des Münsterlandes, fruchtbare Äcker und gewachsene Dörfer auf der einen, Streusiedlungen und Parklandschaft mit altem Baum- und Waldbestand auf der anderen Seite.
St. Stephanus Kirche - Oestinghausen mit idyllischem Kirchplatz und außergewöhnlichem, romanischem Kirchturm kann auf eine besondere Historie verweisen.
St. Ida Basilika in Herzfeld - Schon um 800 wurde in Herzfeld die erste Steinkirche östlich des Rheins errichtet. Mittelpunkt der Kirche ist die Grabkrypta mit kostbaren Kunstwerken und den Reliquien der heiligen Ida. Hauptreliquiar und Confessio mit Ida-Schrein sind die zentralen Sehenswürdigkeiten.
Schloss Hovestadt - gilt als 'Juwel der Lipperenaissance': Das Schloss wurde 1292 erstmals urkundlich erwähnt. Als Besonderheit gilt der Barockgarten, insbesondere das in Westfalen einzigartige Heckentheater. Seit 1710 ist das Schloss im Besitz der gräflichen Familie von Plettenberg-Lenhausen und seit 1733 die Wohnstätte dieser Adelsfamilie.
Das Wasserschloss 'Haus Assen' - wurde im 14. Jahrhundert errichtet. Das heutige Renaissance-Schloss entstand 1564 und befand sich über Generationen im Besitz der Familie von Ketteler. 1653 ging es in den Besitz der Familie von Galen über, die bis 2002 dort lebte. Heute ist hier die KAtholische Ordensgemeinschaft Servi Jesu et Mariae (SJM) zuhause.
Römer-Lippe-Route, 100 Schlösserroute, LandesGartenSchau-Route führen Touristikradrouten durch Lippetal. Eine eigene Radwanderkarte beschreibt Tagestouren. Gern angenommen wird auch das Angebot der Gästeführer. Ein üppiges Wirtschaftswegenetz abseits der großen Verkehrsadern bietet Radlern ein ideales Revier, Inline-Skater und Walker sind begeistert. Reiter finden ebenso ein passendes Angebot wie Wassersportler mit Kanu. Neben üblichen Freizeitsportarten bietet der Golfclub Stahlberg eine landschaftlich reizvolle 18-Loch-Anlage. Angler finden Aal, Barsch, Forelle, Hecht und Zander in der Lippe. Die Auenlandschaften wurden durch Naturbeobachtungspunkte erlebbar gemacht.
Westfälische Gastlichkeit - Die Westfalen lieben die gediegene und rustikale Küche mit ihren regionalen Besonderheiten. Rinderwurst gilt in Lippetal als kulinarische Köstlichkeit: Dazu der Ruggen, ein besonderer Hochprozentiger lokaler Prägung. Natürlich darf im Herzen Westfalens ein kühles Pils nicht fehlen. Kuchen und Gebäck sowie eine gute Tasse Kaffee runden die Mahlzeit ab. In Lippetal gibt es für jeden die richtige Rast. Straßencafés und Biergärten laden Wanderer, Wallfahrer und Radler zum gemütlichen Verweilen ein.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umgebung'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung, GEMEINDE LIPPETAL - Rathaus in Hovestadt - Bahnhofstr. 7 - 59510 Lippetal - Tel. 02923/980-228

Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Hamm** - Region Metropole Ruhr

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Hamm** - Region Metropole Ruhr

Sehenswürdigkeiten: Pauluskirche, Bürgerhaus Stuniken, Kirche Uentrop, St. Pankratius, Schloss Oberwerries, Schloss Heessen, Haus Uentrop, Schloss Ermelinghof, Burghügel Mark

Im Herzen Westfalens und zugleich im östlichen Ruhrgebiet liegt die Stadt Hamm. Eines der kulturhistorisch wertvollsten Gebäude in Hamm ist Schloss Oberwerries, dessen ältester Teil, das Torhaus, aus dem Jahre 1667 stammt. Im Innern der Kirche Uentrop sind kunstgeschichtlich wertvolle Wandmalereien zu sehen. Das Gustav-Lübcke-Museum beherbergt neben einer Privatsammlung auch eine beeindruckende altägyptische Sammlung. Die Pauluskirche im Herzen Hamms ist das älteste Wahrzeichen der Stadt.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Ruhr'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bergkamen - Region Metropole Ruhr

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Bergkamen - Region Metropole Ruhr

Sehenswürdigkeiten: Stadtmuseum, Haus Rünthe, Gut Velmede

Das Reiseziel Bergkamen liegt zwischen Dortmund und Hamm im Ruhrgebiet. Bekannt ist die junge Stadt wegen ihres vielfältigen kulturellen sowie ihres Sport- und Freizeitangebotes. Ein ausgedehntes Rad- und Wanderwegenetz mit einer Länge von ca. 100 km, lädt zu größeren und kleineren Touren ein. Die Westfälische 'Marina Rünthe' lockt mit ihrem mediterranen Flair nicht nur Sportbootfahrer. Bergkamen verspricht u.a. mit seinem Römerlager, erlebnisreiche Ferien. Kulturinteressierte können bei einem Ausflug Sehenswürdigkeiten wie das Stadtmuseum oder das Haus Velmede, ein imposantes Herrenhaus im Stil des Spätklassizismus und damit eher selten in dieser Region, inmitten einer weitläufigen Parkanlage besichtigen. Das Stadtmuseum auf dem ehemaligen Gelände des Hauses Rünthe, beherbergt neben Funden des römischen Heerlagers, das einst bis zu 12000 römische Soldaten beherbergte, auch historische Objekte aus der Landwirtschaft dieser Region sowie Exponate zur Wohnkultur in den 50er Jahren. Zudem sind ein historischer Friseursalon, eine alte Kunstgalerie und ein Tante-Emma-Laden auf dem Museumsgelände untergebracht, was nicht nur Kunstliebhabern einen erlebnisreichen Urlaub beschert. Eine alte Bergarbeitersiedlung auf den Ländereien des ehemaligen Guts Haus Rünthe, wird wegen der Aneinanderreihung ihrer Fassaden im Volksmund auch 'D-Zug' genannt.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Ruhr'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Bergkamen - Stadtverwaltung, Rathausplatz 1, 59192 Bergkamen, Tel. +49(0)2307-965-229
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Lünen* - Region Metropole Ruhr

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Lünen* - Region Metropole Ruhr

Sehenswürdigkeiten: St. Georg, Museum, Schloss Schwansbell, Schlossmühle Buddenberg, Spieker haus Oberfelde, Colani-Ei

Die Lippe, die mitten durch die ehemalige Hansestadt Lünen fließt, verleiht dem Ort ein ganz besonderes Flair. Auch die beeindruckende Landschaft mit ausgedehnten Wäldern, Wiesen, reizvollen Gewässern und vielen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, besitzt einen hohen Erholungswert und macht einen Urlaub in dieser Region unvergesslich. Kunst- und Kulturinteressierten bietet sich ein reichhaltiges Angebot. Schloss Schwansbell, ein altes westfälisches Wasserschloss, beherbergt heute neben Mietwohnungen auch das Städtische Museum. Das Bergarbeiter-Wohnmuseum zeigt zwei typische Wohnungen von Bergarbeiterfamilien in der Zeit von 1930 bis 1935. Ein Hingucker ist das sogenannte Colani-Ei, dass wegen seiner Form auch 'Ufo' genannt wird. Hierbei handelt es sich um die futuristische Neugestaltung eines Förderturms der ehemaligen Zeche Minister Achenbach. Sein ellipsenförmiger Aufsatz ist das Wahrzeichen und der Mittelpunkt des Technologieparks. Einen Besuch der Mühle Lippholthausen, eine ehemalige Wassermühle mit Wasserrad und Lastenkran über dem Eingang, sollte man sich bei einer Reise nach Lünen ebenso wenig entgehen lassen wie den Spieker im Bezirk Niederaden. Vom einstigen Herrensitz Oberfelde ist heute nur noch ein barockes Gartenhaus aus dem 18. Jahrhundert. auf einer Insel im Gartenteich erhalten.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Ruhr'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Lünen - Servicestelle Tourismus, Willy-Brandt-Platz 1, 44532 Lünen, Tel. +49(0)2306-104.1778
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Waltrop* - Region Metropole Ruhr

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Waltrop* - Region Metropole Ruhr

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Schiffshebewerk Henrichenburg, Heimatmuseum Riphaushof, Ruine Wilbringen

Das Landschaftsbild Waltrops in der Region Ruhr ist geprägt durch die Wasser- und Schifffahrtsstraßen 'Datteln-Hamm-Kanal', 'Dortmund-Ems-Kanal' und den 'Schleusenpark Waltrop'. Möglichkeiten für einen erholsamen Urlaub mit dem Rad oder zu Fuß bietet der Zechenwald sowie die Anlagen des Stutenteich-, Moselbach- und des Kettelerparks mit idyllischen kleinen Wäldern und Wasserflächen. Zu empfehlen sind die beiden Radwanderwege 'Emscher Park-Radweg' und 'Rundkurs Ruhrgebiet'. Zu den Sehenswürdigkeiten des Reiseziels Waltrop gehören Museen, wie das Heimatmuseum Riphaushof, das Schiffshebewerk Henrichenburg, interessante Bauwerke wie die ehemalige Zeche Waltrop, heute ein Gewerbepark, malerische Fachwerkhäuser im Herzen der Stadt, zu denen auch das älteste Fachwerkhaus Waltrops, der sogenannte 'Tempel' gehört. Auch ein Besuch der Ruine Wilbringen, deren Haupthaus seit dem ersten Weltkrieg eine Ruine ist, lohnt sich.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Ruhr'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Waltrop - Stadtverwaltung, Münsterstr. 1, 45731 Waltrop, Tel. +49(0)2309-930237
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Haltern* - Region Metropole Ruhr

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Haltern* - Region Metropole Ruhr

Sehenswürdigkeiten: Römermuseum, Altes Rathaus, Siebenteufelsturm, St. Maria Magdalena-Kirche, Haus Sythen, Wassermühle Sythen, Westruper Heide

Die geschichtsträchtige Stadt Haltern am See liegt im nördlichen Ruhrgebiet inmitten des Naturparks Hohe Mark-Westmünsterland und wird auch als 'Tor zum Münsterland' bezeichnet. Haltern ist ein bekannter Wallfahrtsort mit einer 2000-jährigen Geschichte, dessen Anfänge bis in die Römerzeit zurückreichen. Eine einzigartige Seenlandschaft, weitläufige Waldgebiete der Hohen Mark und der Haard sowie Heide- und Moorlandschaften sind die ideale Kulisse für erlebnisreiche Ferien. Idyllische Stadtteile inmitten einer reizvollen Naturlandschaft bieten vielfältige Möglichkeiten den Urlaub individuell zu gestalten. Ein Spaziergang oder ausgedehnte Wanderungen durch die malerischen Landschaften, Radwanderungen, Nordic Walking und ein gut ausgeschildertes Reitwegenetz, das Angebot an Freizeitaktivitäten ist groß. Auf dem Halterner See können unterschiedliche Wassersportarten betrieben werden. Inmitten des Sees liegt die Insel Overrath, ein ausgewiesenes Vogelschutzgebiet. Ein anderes Erholungsgebiet für Wanderer und Radfahrer ist der Hullerner See. Wem das nicht ausreicht, der kann den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in und um Haltern einen Besuch abstatten. Das Westfälische Römermuseum zeigt Exponate einer fast hundertjährigen archäologischen Forschung. Im Ortsteil Sythen befinden sich die Überreste des gleichnamigen Schlosses. Die Kapelle und das Torhaus der einstigen Burg wurden restauriert. Die Wassermühle Sythen wurde wohl gleichzeitig mit dem Schloss im 12. Jahrhundert errichtet. Sie diente als Korn- und Ölmühle. Das Wasserrad wird heute zur Stromerzeugung eingesetzt. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten machen den Ort Haltern zu einem beliebten Reiseziel.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Ruhr'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Marl* - Region Metropole Ruhr

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Marl* - Region Metropole Ruhr

Sehenswürdigkeiten: Heimatmuseum, Lohmühle, Skulpturenmuseum Glaskasten

Marl, an der Schwelle der Metropole Ruhr und des ländlichen Münsterlandes, ist idealer Ausgangspunkt für die Erkundung der beiden Regionen. Ein reizvoller Kontrast aus beeindruckender Industriekulisse und bäuerlicher, ursprünglichen Landschaften erwartet die Besucher. Das Rathaus mit seinen charakteristischen Zwillingstürmen, ehemalige Bergarbeitersiedlungen sowie ein breitgefächertes Kulturangebot machen die Stadt einzigartig. Überall im Stadtgebiet und insbesondererund um das Rathaus und den City-See im Stadtzentrum laden Großskulpturen zur Begegnung mit Kunst ein. In seinem glasumbauten Räumen zeigt das Skulpturenmuseum Glaskasten weitere Exponate bekannter Künstler. Faszinierende Einblicke in einen 'Chemiebaukasten der Superlative' bietet der Chemiepark Marl, der seine Tore für interessierte Besucherinnen und Besucher für eine Besichtigungstour öffnet. In Kombination mit den weitläufigen Waldgebieten 'Die Haard' und 'Hohe Mark' entstehen so vielfältige Möglichkeiten für eine aktive und attraktive Freizeitgestaltung.
Chemiepark Marl:  Einziger Ankerpunkt der Route der Industriekultur, der nicht nur Geschichte der Industrie ist, sondern noch aktive Gegenwart.
Skulpturenmuseum: Skulpturen der klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst.
Heimatmuseum: Beherbergt alte Relikte und Denkmale
Museum am Erzschacht: Von 1936-1962 wurde hier Roherz, Zink und Silber gefördert (Förderturm und Maschinenhaus sind denkmalgeschützt).
Freizeittreff Vogel: Familientreff, Grill u. Imbiss, Spielplatz

Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Ruhr'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Marl i-Punkt - Marler Stern 10d - 45768 Marl - Tel. 02365-994310
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Dorsten* - Region Metropole Ruhr

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Dorsten* - Region Metropole Ruhr

Sehenswürdigkeiten: Altes Rathaus, St. Agatha-Kirche, Schloss Lembeck, Tüshausmühle

Überregional bekannt ist die ehemalige Hansestadt Dorsten an der Lippe nicht nur für ihr Römerlager Holsterhausen aus der Zeit von 11-7 v.Chr. im gleichnamigen Stadtteil. Inmitten des Naturparks Hohe Mark liegt Schloss Lembeck, ein aus dem 12. Jahrhundert. stammendes Wasserschloss. Zur Innenausstattung der auf einem Vorgängerbau errichteten und mittlerweile denkmalgeschützten St. Agathakirche in der Altstadt gehört ein Original-Taufbecken aus dem 13. Jahrhundert. Wer sich für Kunst und Kultur interessiert, dem bieten sich Ausflugsziele an wie das Jüdische Museum, Wasserschloss Lembeck in seinem englischen Park mit dem beeindruckenden Rhododendronbestand oder die Tüshaus-Mühle, die erst als Walkmühle zur Filzproduktion und später zum Mahlen von Getreide und zur Herstellung von Rapsöl diente. Ein interessanter Blickfang ist das Alte Rathaus aus der Renaissancezeit. Von den alten Stadtmauern sind noch einzelne Teile erhalten sowie ein Befestigungsturm. Auch eine neue Wall- und Grabenanlage mit Wasserbecken und Begrünung am Eingangsbereich zur Stadtmitte ist ein beliebter Anziehungspunkt und Aufenthaltsort für Einheimische und Besucher gleichermaßen. Mit Freizeitbeschäftigung wie Radfahren, Wandern, Joggen, Kanufahrten auf der Lippe oder einem Aufenthalt im Freizeit- und Erlebnisbad Atlantis steht einem aktiven Urlaub nichts mehr im Wege. Aber auch Erholungssuchende können hier bei Wellness oder einem gemütlichen Spaziergang in der Natur richtig gut entspannen, was Dorsten für jedermann zu einem interessanten Reiseziel macht.
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Ruhr'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Dorsten - stadtinfo Dorsten, Recklinghäuser Str. 20, 46282 Dorsten, Tel. +49(0)2362-30808.0
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Schermbeck - Region Niederrhein

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Schermbeck - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Burg, St. Georg

Die gut erreichbare Gemeinde Schermbeck zwischen Niederrhein und Münsterland liegt inmitten des Naturparks 'Hohe Mark' mit den großen Staatsforsten und den Naturschutzgebieten Loosenberge, Lichtenhagen und Lippeaue. Aber nicht nur die abwechselungsreiche Landschaft, sondern auch die kulturhistorische Substanz macht Schermbeck einzigartig. Für Kurzurlauber, Radtouristen und Wanderer sind alle Voraussetzungen für eine aktive, abwechslungsreiche Freizeitgestaltung vorhanden: ein beschilderter historischer Rundwanderweg, Ballonfahrten, Kanu- und Paddeltouren, Reiten, Angeln und vieles mehr. Die weit über die Grenzen hinaus bekannte 'Niederrheinroute', die 'Kulturroute an Lippe und IJssel' und die 'RÖMER ROUTE' treffen im Gebiet der Gemeinde Schermbeck aufeinander. Den Name 'Scirenbeke' wird im Jahre 799 erstmals urkundlich erwähnt. Die erste Erwähnung der klevischen Grenzburg stammt aus dem Jahre 1319. Ein Teil von Schermbeck gehörte damals zur Grafschaft Kleve. 1415 erfolgte die Verleihung der Stadtrechte. Die klevische Burg mit Resten der Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert ist erhalten. Interessant sind auch die spätgotische Pfarrkirche St. Georg mit dreiteiligem Altarbild aus der Schule des Malers Derick Baegert, die alten Wassermühlen und das Heimatmuseum, ein ehemaliges Handwerker- und Ackerbürgerhaus. An ca. 21 Baudenkmälern vorbei führt der historische Rundwanderweg. Ein kleiner Rundgang um den Mühlenteich in Gahlen zeigt den Besuchern Spuren einer über 1000-jährigen Geschichte, wie alte Bauwerke und anders mehr auf. Das älteste Bauwerk im Gahlener Ortskern ist die evangelische Dorfkirche. Einige Fakten lassen auf eine Gründung der Kirche bis vor 900 n. Chr. schließen.
Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Schermbeck - Tourismus, Weseler Str. 2, 46514 Schermbeck, Tel. +49(0)2853-910202
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Hünxe** - Region Niederrhein

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Hünxe** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt Krudenburg, Haus Schwarzenstein, Otto-Pankok-Museum, Haus Esselt, Schloss Gartrop, Heimatmuseum

Im Nordwesten des Ruhrgebietes, größtenteils im Naturpark 'Hohe Mark' liegt das Reiseziel Hünxe. Auch die sehenswerten Dorfkerne und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten laden zu einem Besuch ein. So locken in Hünxe das Heimatmuseum mit bäuerlichen Exponaten und Funden aus der Karbon-, Jura- und Eisenzeit sowie das Haus Schwarzenstein. Im Ortsteil Krudenburg mit seinem historischen Ortskern befindet sich der ehemalige Rittersitz Krudenburg, der eng mit der Geschichte des einstigen Fischerdorfes verbunden ist.Die Gemeinde im unteren Lippetal bietet mit ihren 6 Ortsteilen beste Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Urlaub insbesondere für Wanderer, Radtouristen oder auch nur für einen Kurztrip. Bestens ausgeschilderte Radwege und ausgedehnte gut gekennzeichnete Wanderwege, die sich teilweise auch im Naturpark 'Hohe Mark' befinden, bieten unbegrenzte Möglichkeiten zur Erholung. Sportbegeisterten Urlaubern bieten sich zudem Aktivitäten wie Kanufahren auf der Lippe, Planwagen- und Ballonfahrten oder Golfen an. Bei einem Besuch des Verkehrslandeplatzes 'Schwarze Heide' besteht zudem die Möglichkeit zu einem Hubschrauberrundflug oder einem Rundflug mit einer russischen Doppeldecker- Antonov. Auf dem Landgut Esselt, einem ehemaligen Rittergut im Ortsteil Drevenack, befindet sich das Otto Pankok-Museum, in dem das Otto-Pankok-Archiv untergebracht ist und das halbjährlich wechselnde Ausstellungen anbietet. Nicht minder sehenswert ist das Wasserschloss Gartrop im gleichnamigen Ortsteil. Zu ihm gehören ein barockes Herrenhaus, eine Wassermühle, eine Vorburg und zwei Torhäuser. Umgeben ist das Wasserschloss von einem wunderschönen Englischen Landschaftsgarten.
Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Hünxe - Tourismus, Postfach 1163, 46563 Hünxe, Tel. +49(0)2858-69-200
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Wesel** - Region Niederrhein

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Wesel** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Zitadelle, Berliner Tor, Willibrordi-Dom, Altes Wasserwerk, Lutherhaus, Maria-Himmelfahrt-Kirche, Schloss Diersfordt, Schilldenkmal

Der Kreis Wesel grenzt im Osten ans Münsterland und im Südosten ans Ruhrgebiet. Geprägt durch zahlreiche Naturschutzgebiete sowie seinen idyllischen Altrheinarmen bietet Wesel die perfekte Verbindung zwischen Natur- und Kulturerlebnis. Entlang der Rheinauen, Wälder, Wiesen und Felder kann man die einzigartige Landschaft mit ihrer reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt auf ausgeschilderten Radrouten erleben. Eines der ältesten Naturschutzgebiete Nordrhein-Westfalens, das 'Schwarze Wasser', ein nährstoffreicher Heideweiher nordwestlich der Innenstadt, liegt inmitten einer Dünenlandschaft. Eines von vielen, teilweise im Stadtgebiet gelegenen Naturschutzgebiete ist die 'Bislicher Insel', die als Gänserastplatz gilt. Wesel ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit und seine Sehenswürdigkeiten wie die alte Weseler Stadtkirche, den Willibrordi-Dom, das Lutherhaus, eine ehemalige Kirche der Lutherischen Gemeinde, und die katholische Kirche Maria Himmelfahrt im Ortsteil Ginderich. Die Vielzahl an Burgen, Schlössern und Herrensitzen in der Region am Niederrhein ist einzigartig. Zwei dieser Bauwerke in Wesel sind die 'Zitatelle', die Reste der einstmals größten Festungsanlage des Rheinlandes, sowie das 'Berliner Tor', das östlichste Tor der ehemaligen Stadtbefestigung. Bei einer Reise nach Wesel bietet sich auch der Besuch des alten Wasserwerkes an, das dem Gast einen Eindruck der damaligen Wasserversorgung vermittelt. Noch zu erwähnen wäre das Herrenhaus 'Schloss Diersfordt', heute eine idyllische Wohnanlage inmitten eines großen Waldgebietes. Dank der wunderschönen landschaftlichen Kulisse Wesels wird ein längerer Aufenthalt in dieser Region zu einem unvergesslichen Urlaub.
Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Wesel - Verkehrsverein, Großer Markt 11, 46483 Wesel, Tel. +49(0)281-24498
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Xanten*** - Region Niederrhein

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

Xanten*** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Dom St. Viktor, Altes Rathaus, Klever Tor, Gotisches Haus, Kriemhildmühle, Haus Balken, Burg Winnenthal, Archäologischer Park, Grosse Thermen, Viktors Lager Arena Campestris

Xantens bedeutende Vergangenheit ist im Archäologischen Park Xanten und im malerischen Stadtkern gegenwärtig. Nahezu jede geschichtliche Epoche hat ihre Spuren hinterlassen, die sorgfältig bewahrt wurden. Außergewöhnlich für die nördliche Region sind die Relikte der römischen Vergangenheit. Die Welt von vorgestern kann in dem im großen Stil angelegten Archäologischen Park hautnah erlebt werden. Dieses einzigartige Freilichtmuseum mit den eindrucksvollen Rekonstruktionen gewährt dem Besucher einen realistischen Einblick in den Alltag vor 2000 Jahren. Festungsmauern, Stadttore, Türme, ein Tempelfragment und ein Amphitheater locken Groß und Klein von nah und fern nach Xanten. Darüber hinaus sind die jährlichen Sommerfestspiele ein großartiger Publikumsmagnet. Das römische Amphitheater bietet während der Festwochen eine eindrucksvolle Kulisse für unvergessliche musikalische Erlebnisse. Die mittelalterliche Stadt mit dem romanisch-gotischen Dom St. Viktor, der atmosphärisch unvergleichlichen Stiftsimmunität, dem eindrucksvollen Klever Tor, dem Gotischen Haus und der Kriemhildmühle an der Wallgrabenzone laden zu einem Spaziergang ein. Die großartigen Ansichten der Stadt fordern die Besucher heraus, zu verweilen und sich eingehender mit der Stadtgeschichte zu befassen.
Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Xanten - Tourist-Information, Kurfürstenstr. 9, 46509 Xanten, Tel. +49(0)2801-98300
Aktuelle Wetterbilder und Wetter-Informationen zur Region und zum Ferienort bieten wir Ihnen auf der Seite ==> METEOBLUE - WebCams
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Das Redaktionsteam von Reisetipps-Europa

Römer-Lippe-RouteReiseführer Römer-Lippe-Route

nach oben

Reiseführer - Sehenswertes in der Region Ruhr und Umgebung

nach oben


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter

Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa

Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

nach oben