Reiseführer Europa
zurück

Straße der Weserrenaissance - Reiseführer
Von Hann. Münden entlang der Weser nach Bremen

ReisefuehrerStrasse der WeserrenaissanceReiseführer Straße der Weserrenaissance

Reiseführer Straße der Weserrenaissance

Reiseführer mit Hann. Münden**, Bad Karlshafen**, Einbeck***, Fürstenberg*, Höxter***, Bevern, Willebadessen, Brakel**, Paderborn***, Detmold***, Lemgo**, Bad Pyrmont*, Emmerthal, Hameln***, Hessisch Oldendorf*, Rinteln**, Bückeburg**, Stadthagen**, Minden**, Nienburg**, Celle***, Verden**, Bremen***

Die Straße der Weserrenaissance ist eine Ferienstraße in Norddeutschland. Sie verbindet als Kulturroute bedeutende Architekturdenkmale der Weserrenaissance aus dem 16. und frühen 17. Jahrhundert. Die Straße führt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen zu Schlössern und Adelssitzen, Rathäusern und Bürgerbauten aus Stein oder Fachwerk, die Zeugnis ablegen von der wirtschaftlichen und kulturellen Blüte im Jahrhundert vor dem Dreißigjährigen Krieg (1618–1648). Der Begriff Weserrenaissance ist insofern irreführend, da es sich nicht um eine selbstständige regionale Ausprägung der Renaissance handelt. Die Renaissancebauwerke im Weserraum zeugen von den damals existierenden europaweiten Verbindungen. Sie ermöglichten es, dass sich das Formen- und Gedankengut der Renaissance, von Italien ausgehend, auch in den Ländern nördlich der Alpen ausbreiten konnten. Hervorzuheben unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten sind die Schlösser Hämelschenburg, Bückeburg, Detmold, Brake, Neuhaus, Bevern, Stadthagen, Celle, und Hann. Münden. Rathäuser wie die in Bremen, Nienburg, Rinteln, Stadthagen, Paderborn oder Hann. Münden vermitteln ebenso einen Eindruck vom Glanz der Epoche wie prachtvolle Bürgerbauten in Minden, Lemgo und Hameln sowie die reich geschnitzten Fachwerkfassaden, vor allem in Einbeck, Höxter, Brakel und Bad Salzuflen. Kunsthistorisch von herausragender Bedeutung ist das siebeneckige Fürstenmausoleum in Stadthagen, das an die florentinische Renaissance denken lässt. Das Weserrenaissance-Museum in Brake informiert über die Kunst- und Kulturlandschaft des Weserraums.

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa
Herausgeber und Autor: Achim Walder

Mitarbeiter: Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder + Achim Walder
Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail an den Walder-Verlag
Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner und bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Anzeigen grau hinterlegt.
Weitere Infos: Impressum, Datenschutz und AGB
Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.

Reisetipps-Europa Newsletter abonnieren ! --- Reiseführer als PDF-Datei zum Herunterladen

Einzelanfertigung auf Bestellung 'online Reiseführer' gedruckt in Buchform DIN-A5, Bilder in Farbe

nach oben

Nordrhein-Westfalen Karte

ReisefuehrerStrasse der WeserrenaissanceReisefuehrerStrasse der WeserrenaissanceReisefuehrerStrasse der WeserrenaissanceReiseführer Straße der Weserrenaissance

nach oben

Reiseführer Straße der Weserrenaissance

Sehenswertes und Sehenswürdigkeiten
  *     sehenswert, wenn am Reiseweg
  **    sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
  ***   besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert


Reiseführer Hann. Münden**, Bad Karlshafen**, Einbeck***, Fürstenberg*, Höxter***, Bevern, Willebadessen, Brakel**, Paderborn***, Detmold***, Lemgo**, Bad Pyrmont*, Emmerthal, Hameln***, Hessisch Oldendorf*, Rinteln**, Bückeburg**, Stadthagen**, Minden**, Nienburg**, Celle***, Verden**, Bremen***

nach oben

Hann. Münden** - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Hann. MündenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hann. Münden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Hann. MündenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hann. Münden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Hann. MündenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hann. Münden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Hann. MündenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hann. Münden

Hann. Münden** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Dr. Eisenbart-Haus, Welfenschloss, Rotunde, Hagelturm

Im schönen Weserdurchbruchstal liegt Hann. Münden. Für sein eindrucksvolles Stadtbild erhielt die Drei-Flüsse-Stadt bereits mehrere Auszeichnungen. Die Altstadt von Hann. Münden beeindruckt mit einer Vielzahl restaurierter Fachwerkbauten im historischen Ortskern sowie mit mittelalterlichen Kirchen. Zu den bedeutendsten Bauten der Stadt gehören das historische Rathaus sowie das Welfenschloss, beides Bauwerke der Weserrenaissance. Im Herzen der Altstadt steht die dreischiffige St.-Blasius-Kirche, eine gotische Hallenkirche, deren Bau von Ende des 13. Jahrhundert. bis ins Jahr 1584 andauerte. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Weserstein, an dem sich die Anleger der Schifffahrt auf der Weser befinden. 'Wo Werra sich und Fulda küssen, sie ihren Namen büßen müssen und hier entsteht durch diesen Kuß deutsch bis zum Meer der Weserfluss'. So lautet die Inschrift auf dem 70-Zentner-Quarzit Stein, der auf der, vor der historischen Altstadt gelegenen Insel Tanzwerder den Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser markiert.

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein. Geschickt verstanden es die Baumeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auch krumme ...


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: 34346 Hann. Münden, Hann.Münden Marketing GmbH - Rathaus / Lotzestraße 2, Tel. +49(0)5541-75.313 - www.hann.muenden-tourismus.de
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bad Karlshafen** - Region Nordhessen - Reinhardswald / Hessen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Bad KarlshafenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bad Karlshafen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Bad KarlshafenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bad Karlshafen

Bad Karlshafen** - Region Nordhessen - Reinhardswald / Hessen

Sehenswürdigkeiten: hist. Altstadt, Rathaus, Hugenottenturm, Deutsches Hugenotten-Museum, Krukenburg, Museum Helmarshausen, Weser-Skywalk

Im äußersten Norden Hessens liegt die Kurstadt Bad Karlshafen. Oberhalb der Stadt erhebt sich der Hugenottenturm, der einen schönen Blick über die Stadt ermöglicht. Die Klarheit der weißen Häuser-Karrees beiderseits des Hafenbeckens, das Rathaus mit Glockenspiel und die ehemalige Posthalterei von Thurn und Taxis prägen das unverwechselbare Gesicht Bad Karlshafens. Hier lebte einst in der Weserstr. 19, einer der Grimm Brüder, heute finden Sie hier die Tourist Information. 1699 von Landgraf Carl zu Hessen erbaut, sollten die Zölle in Hann. Münden umgangen und ein Kanal bis nach Kassel erbaut werden. Hierzu gründete er die Stadt mit ihrem Stadthafen als Umschlagplatz. Noch heute bestimmen die romanische Krukenburg, wo die Grimmsche Sage des Riesen Kruko spielt, die alten Klostergebäude und Fachwerkhäuser das Stadtbild Helmarshausens. Das Kloster war mit seiner Malschule und Goldschmiedewerkstatt weltberühmt. Hier wurde das einzigartige Evangeliar Heinrich des Löwen geschaffen. Im Museum im Alten Rathaus ist eine Faksimile-Ausgabe mit ihren herrlich gestalteten Seiten zu besichtigen. Eine Ausstellung zur Buchmalerei im Mittelalter ergänzt die Präsentation. Eine andere Sehenswürdigkeit ist das heutige Rathaus, ein ehemaliges Pack- und Lagerhaus. Ein Besuchersteinbruch am Carlsplatz bietet Einblicke in die einstige Sandsteingewinnung und dessen Verarbeitung. Aus Hessens salzhaltigster Thermalsolequelle, der Weser-Therme direkt am Flussufer, gespeist, hat das Wasser einen Solegehalt von 23% und ist aufgrund des hohen Anteils von Mineralien und Spurenelementen besonders gesundheitsfördernd.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Bad Karlshafen - Tourist Information, Weserstr, 19, 34385 Bad Karlshafen, Tel. 05672/9226140
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Einbeck*** - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - EinbeckReiseführer Straße der Weserrenaissance - Einbeck

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - EinbeckReiseführer Straße der Weserrenaissance - Einbeck

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - EinbeckReiseführer Straße der Weserrenaissance - Einbeck

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - EinbeckReiseführer Straße der Weserrenaissance - Einbeck

Einbeck*** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Münsterkirche, Ratsapotheke, Wallanlagen mit Stadtmauer

Die ehemalige Hansestadt Einbeck, die flächenmäßig größte Stadt im Süden Niedersachsens, ist bekannt als Bierstadt mit einer jahrhundertealten Brautradition. Das sehr gut erhaltene historische Zentrum mit 400 beeindruckenden, wunderschön verzierten Fachwerkhäusern, die alle nach dem großen Brand von 1540 entstanden sind, vermitteln dem Besucher einen Eindruck vom einstigen Reichtum der Stadt. Zu den beeindruckendsten Bauwerken zählen das Brodhaus, das Rathaus, die gotische Münsterkirche und die Ratsapotheke. Mehrere Kirchen, das Wilhelm-Bendow-Theater, das Stadtmuseum Einbeck, die Wallanlagen mit Stadtmauer und die Stukenbrokvilla im gleichnamigen Park runden das kulturelle Angebot der Stadt Einbeck ab. In der malerischen Landschaft lassen sich ausgedehnte Wander- und Radtouren unternehmen und die Region erkunden.

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein. Geschickt verstanden es die Baumeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auch krumme ...


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Einbeck, Marktstraße 13, Tel. 05561/3131910 - www.einbeck.de
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Fürstenberg* - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - FürstenbergReiseführer Straße der Weserrenaissance - Fürstenberg

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - FürstenbergReiseführer Straße der Weserrenaissance - Fürstenberg

Fürstenberg* - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Fürstenberg

Der anerkannte Erholungsort Fürstenberg an der Weser ist überregional bekannt für seine Porzellanmanufaktur, deutschlandweit die Drittälteste. Teil dieser Porzellanmanufaktur war früher auch das Schloss Fürstenberg. Heute befindet sich im Schloss neben einem Restaurant und einem Schlosscafé auch ein Museum mit ausgewählten Objekten einer umfassenden Porzellansammlung.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach obens

Höxter*** - Region Ostwestfalen-Lippe

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - HöxterReiseführer Straße der Weserrenaissance - Höxter

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - HöxterReiseführer Straße der Weserrenaissance - Höxter

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - HöxterReiseführer Straße der Weserrenaissance - Höxter

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - HöxterReiseführer Straße der Weserrenaissance - Höxter

Höxter*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Kloster Corvey, Tonenburg

Im Herzen des Weserberglandes liegt die charmante Stadt Höxter, die im Jahre 823 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die historische Altstadt beeindruckt mit vielen alten, gut erhaltenen Fachwerkhäusern, die die gesamte mittelalterliche Stadtstruktur prägen. Auch Schloss und Kloster Corvey mit dem imposanten Westwerk der Abteikirche und ihrer karolingischen Krypta sind einen Abstecher wert. Wahrzeichen der Stadt ist die St.-Kiliani-Kirche aus dem 11. Jahrhundert.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bevern - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BevernReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bevern

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BevernReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bevern

Bevern - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Bevern

Bevern liegt im schönen Weserbergland. Die vermutlich bekannteste und bedeutendste Sehenswürdigkeit der Weserrenaissance ist Schloss Bevern. Erbaut wurde es von 1603 bis 1612.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Willebadessen - Region Ostwestfalen-Lippe

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - WillebadessenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Willebadessen

Willebadessen - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: St. Maximilian, Benediktinerinnenkloster, Schloss Schweckhausen, Wasserschloss Borlinghausen

Der staatlich anerkannte Luftkurort Willebadessen inmitten des Teutoburger Waldes wurde im Jahre 1065 erstmals urkundlich erwähnt. Zu seinen Sehenswürdigkeiten zählen die im 20. Jahrhundert im neuromanischen Stil errichtete Pfarrkirche St. Maximilian sowie das 1149 gegründete Benediktinerkloster, eine frühere kreuzförmige dreischiffige Pfeilerbasilika. Sehenswert sind auch die beiden Schlösser.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Brakel** - Region Ostwestfalen-Lippe

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BrakelReiseführer Straße der Weserrenaissance - Brakel

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BrakelReiseführer Straße der Weserrenaissance - Brakel

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BrakelReiseführer Straße der Weserrenaissance - Brakel

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BrakelReiseführer Straße der Weserrenaissance - Brakel

Brakel** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Alte Waage, Schloss Rheder, Hinnenburg, St. Peter und Paul, Kloster, Modexer Turm, Gut Bökerhof, Schloss Gehrden

Die alte Hansestadt Brakel in einem weiten Talkessel zwischen Eggegebirge und Weser war einst eine der bedeutendsten Städte im Fürstentum Paderborn. Auch heute prägen noch viele historische Bauten aus Gotik und Barock sowie zahlreiche Profanbauten das Stadtbild von Brakel. Besonders erwähnenswert sind das Rathaus, die Alte Waage, die Hinnenburg, die sich auf einer Bergkuppe erhebt, oder die im 12. Jahrhundert als romanische Pfeilerbasilika errichtete heutige Pfarrkirche St. Peter und Paul und Schloss Rheder..


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih:
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Hist. Altstadt, hist. Rathaus, Dom , Kaiserpfalz, Schloss Neuhaus, Schloss Wewer, Siemens-Nixdorf-Computer-Centrum

Im Osten Nordrhein-Westfalens liegt die Universitäts- und Domstadt Paderborn mit ihrem mächtigen Wahrzeichen, dem Dom. Gleich daneben konnte in den 60er Jahren die karolingische Kaiserpfalz aus dem 8./9. Jahrhundert. freigelegt werden. Eine interessante Sammlung sakraler Kunst des 10.-20. Jahrhundert. bietet das Erzbischöflichen Diözesanmuseum. Zu weiteren sehenswerten Bauwerken gehören die Bartholomäuskapelle an der Nordseite des Doms und die doppeltürmige Abdinghofkirche über den Quellteichen der Pader. Zahlreich und vielfältig sind die Zeugnisse der über 1200-jährigen Stadtgeschichte. Das Rathaus im Stil der Weserrenaissance, die Bartholomäuskapelle als älteste Hallenkirche nördlich der Alpen oder die barocke JesuitenKirche sind neben dem romanisch-gotischen Dom nur einige Beispiele dafür. Eine weitere Attraktion ist die ehemalige fürstbischöfliche Residenz Schloss Neuhaus, ein Wasserschloss mit wunderschönem Barockgarten inmitten eines 40 ha großen Parkgeländes.Blickt man aus der Vogelperspektive auf Paderborn hinab, so fällt sofort der herzförmige mittelalterliche Grundriss auf, in dessen Mitte der 92 Meter hohe Turm des Domes aufragt. Karl der Große legte vor mehr als 1200 Jahren den Grundstein für diese Stadt, die heute fast 145.000 Einwohner zählt und sich 'zweitgrößte und schönste Großstadt Ostwestfalens' nennen darf. Zu Füßen des mächtigen Domes bildet das Paderquellgebiet eine reizvolle Grünfläche inmitten der Stadt. Aus über 200 Quellen entspringt dort die Pader, Deutschlands kürzester Fluss. Paderborn hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer lebendigen, attraktiven, aber dennoch überschaubaren Großstadt entwickelt. Großen Anteil daran hatte der Computer-Pionier und Unternehmer Heinz Nixdorf. Er legte den Grundstein dafür, dass sich Informationstechnik aus Paderborn weltweit einen Namen gemacht hat und hier das größte Computermuseum der Welt als eines von mehr als zehn Paderborner Museen beheimatet ist. Zahlreiche Feste und Veranstaltungen über das Jahr verteilt sorgen dafür, dass in Paderborn 'immer etwas los ist'. Der Höhepunkt ist zweifellos das Liborifest, eine unvergleichliche Mischung aus Kirche und Kirmes, Kultur und Kleinkunst. Mehrere Theater bieten ständig klassische und moderne Stücke, Sinfonie- und Kammerkonzerte. Das jüngere Publikum kommt mit Live-Auftritten von Rock-, Jazz- und Folkbands gleichermaßen auf seine Kosten. Die weiträumige Fußgängerzone lädt zum Bummeln und Shopping ein. In gemütlichen Straßencafés kann man die vielfältigen Eindrücke auf sich wirken lassen. In einer Stadt, in der man schon seit Jahrhunderten Bier braut, dürfen gemütliche Kneipenviertel wie das 'Hafenviertel’ und der Kamp nicht fehlen. Und da Essen und Trinken bekanntlich Leib und Seele zusammenhält, gibt es eine Vielzahl von Restaurants, die von deftig Westfälischem über Sterneküche bis zu exotisch Pikantem alles Erdenkliche anbieten. Den Sportfans stehen zahlreiche Fitness-Möglichkeiten zur Verfügung; vom Hochseilgarten und Inline-Skate-Park bis zum Freizeitparadies Lippesee. Außerdem bietet Paderborns Umgebung die besten Voraussetzungen für interessante Ausflüge, Radtouren und abwechslungsreiche Wanderungen. Gründe, das 1200-jährige Paderborn zu besuchen, gibt es genug. Was vor 1200 Jahren begann, ist heute eine lebendige Stadt mit einer schönen Umgebung, eine offene Stadt, die gern Gäste hat, eine Stadt, die überzeugt.


Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - DetmoldReiseführer Straße der Weserrenaissance - Detmold

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - DetmoldReiseführer Straße der Weserrenaissance - Detmold

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - DetmoldReiseführer Straße der Weserrenaissance - Detmold

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - DetmoldReiseführer Straße der Weserrenaissance - Detmold

Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Residenzschloss, Rathaus

Die erstmals 783 als Theotmalli erwähnte ehemalige Residenzstadt Detmold am Rande des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge besticht vor allem mit ihrer historischen Altstadt. Diese beherbergt viele gut erhaltene historische Gebäude und das Detmolder Schloss mit Schlossplatz und Burggraben. Der Marktplatz der Altstadt wird von der Erlöserkirche, Detmolds ältester Kirche, und dem klassizistischen Rathaus dominiert.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, hist. Rathaus, St. Nikolai, Hexenbürgermeisterhaus, Schloss Brake

Die Hochschulstadt Lemgo liegt im hügeligen Lipper Bergland in Nordrhein-Westfalen. Sehenswert ist vor allem Schloss Brake, ein Wasserschloss, das auf den Grundmauern einer mittelalterlichen Burg erbaut wurde. Das bekannteste Gebäude Lemgos ist das Hexenbürgermeisterhaus aus dem 16. Jahrhundert., indem das städtische Museum untergebracht ist. Das Rathaus des Ortes ist ein Epochen übergreifendes Baudenkmal. Es steht in der Nähe der imposanten Kirche St. Nicolai.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bad Pyrmont* - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Bad PyrmontReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bad Pyrmont

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Bad PyrmontReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bad Pyrmont

Bad Pyrmont* - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Pyrmont, Schlosspark, Kuranlagen, Brunnentempel Hyllinger Born

Als sogenanntes 'Fürstenbad' beherbergte Bad Pyrmont bereits in früheren Jahrhunderten die europäische Prominenz aus Adel und Politik, und hat sich mit seinen zahlreichen Quellen vom Heilbad zu einer Wellnessoase mitten im Weserbergland entwickelt. Historische Gebäude, großzügige Alleen und blühende Gartenanlagen verschaffen dem Kurort südländisches Ambiente. Gut ausgeschilderte Wege rund um den traditionsreichen Kurort führen durch wunderschöne Natur, und an der Strecke laden gemütliche Gasthöfe zum Verweilen ein. Auf der BahnRadRoute Hellweg-Weser, eine der reizvollsten Radstrecken im Weserbergland, radelt man vom Schiedersee kommend nach Bad Pyrmont. Weiter durch das romantische Emmertal, an der Weserrenaissance-Perle 'Schloss Hämelschenburg' vorbei, erreicht man den Weserradweg, Deutschlands bekanntesten Radweg.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Bad Pyrmont, Touristinformation - Europa-Platz 1, - Tel. 05281/940511 - www.badpyrmont.de
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Emmerthal - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - EmmerthalReiseführer Straße der Weserrenaissance - Emmerthal

Emmerthal - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Hämelschenburg

In Emmerthal beeindruckt Schloss Hämelschenburg mit der Schlosskirche St. Marien, einem der ältesten protestantischen Kirchenbauten in Norddeutschland. Das Schloss gehört deutschlandweit zu den wenigen komplett erhaltenen Renaissanceanlagen.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Hameln*** - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - HamelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hameln

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - HamelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hameln

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - HamelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hameln

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - HamelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hameln

Hameln*** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Osterstraße, Leisthaus, Hochzeitshaus, Stiftsherrenhaus, Rattenkrug, Kurie Jerusalem, St. Nikolai, Pulverturm, Haspelmathturm, Pfortmühle

Im Herzen des wunderschönen Weserberglandes liegt Hameln, bekannt durch die berühmte Sage vom Rattenfänger von Hameln. Das historische Stadtbild besticht mit einer Vielzahl prachtvoller Stein- und Fachwerkhäuser, von denen einige aus der Zeit der Renaissance stammen, wie beispielsweise das Rattenfängerhaus aus dem Jahr 1603. Ein weiterer Anziehungspunkt sind der Pulverturm und der Haspelmathturm, zwei Mauertürme der Stadtbefestigung. Auch die Pfortmühle, eine ehemalige Wassermühle aus dem 15. Jahrhundert., die im Stil des Deutschen Kaiserreichs errichtet wurde, ist sehenswert.

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein. Geschickt verstanden es die Baumeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auch ...


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Hessisch Oldendorf* - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Hessisch OldendorfReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hessisch Oldendorf

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - Hessisch OldendorfReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hessisch Oldendorf

Hessisch Oldendorf* - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, St. Marien, Münchhausenhof

Viele historische Stätten und imposante Bauwerke bietet Hessisch Oldendorf. Neben sehenswerten Fachwerkhäusern bereichert der Münchhausenhof, einer der größten Adelshöfe der Weserrenaissance, das Stadtbild. Die romanische Klosteranlage des Damenstifts Fischbeck ist ein eindrucksvolles Beispiel der mittelalterlichen Klostertradition.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rinteln** - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - RintelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Rinteln

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - RintelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Rinteln

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - RintelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Rinteln

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - RintelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Rinteln

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - RintelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Rinteln

Rinteln** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Jakobikirche, St. Nikolai, Prinzenhof, Schaumburg, Paschenburg

Die Straßen von Rinteln zeichnen den Verlauf der ehemaligen Festung bis heute nach. Die Stadt präsentiert sich mit schönen Fachwerkbauten um den Marktplatz und in den Seitengassen sowie dem alten Rathaus im Stil der Weserrenaissance. Der Prinzenhof ist ein imposanter Renaissance-Fachwerkbau. In Schaumburg erhebt sich die gleichnamige Burganlage mit Haupt- und Vorburg sowie mächtigem Bergfried. Darüber ragt die Paschenburg auf, ein im Jahre 1842 im Stil eines klassischen Jagdschlosses erbautes Forst- und Gasthaus. Sportbegeisterten bietet das Reiseziel ein umfangreiches Freizeitangebot. Bowlingcenter, Kartbahn, Reit- und Tennisanlage, Skatepark, Freizeitbad sowie Fitness- und Wellnesscenter laden zu aktiver Betätigung und zu entspannten und erholsamen Ferien ein.

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein. Geschickt verstanden es die Baumeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auch ...


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bückeburg** - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BückeburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bückeburg

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BückeburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bückeburg

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BückeburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bückeburg

Bückeburg** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Stadtkirche, Schloss Bückeburg

Die ehemalige Residenzstadt Bückeburg im Naturpark Weserbergland präsentiert viele Sehenswürdigkeiten, wie das Schloss Bückeburg mit Park und Mausoleum des Fürstenhauses Schaumburg- Lippe sowie die Stadtkirche, erbaut 1611-1615. Viel Interessantes bieten das Museum der Stadt und das Hubschraubermuseum. In der fürstlichen Hofreitschulte kann man unterschiedliche Barockpferderassen bewundern und ein historisches Marstallmuseum besuchen. Sportbegeisterten bietet das Reiseziel ein umfangreiches Freizeitangebot. Bowlingcenter, Kartbahn, Reit- und Tennisanlage, Skatepark, Freizeitbad sowie Fitness- und Wellnesscenter laden zu aktiver Betätigung und zu entspannten und erholsamen Ferien ein.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Stadthagen** - Region Weserbergland

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - StadthagenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Stadthagen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - StadthagenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Stadthagen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - StadthagenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Stadthagen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - StadthagenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Stadthagen

Stadthagen** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Amtspforte, Haus zum Engel, Haus zum Wolf, Schloss

Stadthagen, die Kreisstadt des Schaumburger Landes, liegt zwischen Hannover und Minden am Bückeberg. Die Anlage des Stadtgartens mit altem Lustschlösschen, Teich, Schlosspark und Springbrunnen, lädt bei einem Urlaub in Stadthagen zu gemütlichen Spaziergängen und zum Verweilen ein. Das ehemalige fürstliche Schloss Stadthagen, das Heimatmuseum 'Amtspforte', das Alte Rathaus, das Haus zum Wolf und das Haus 'Goldener Engel', die Wallanlagen, die die Altstadt umgeben, oder ein alter Festungsturm am Viehmarkt lohnen einen Besuch. Sportbegeisterten bietet das Reiseziel ein umfangreiches Freizeitangebot. Bowlingcenter, Kartbahn, Reit- und Tennisanlage, Skatepark, Freizeitbad sowie Fitness- und Wellnesscenter laden zu aktiver Betätigung und zu entspannten und erholsamen Ferien ein.

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein. Geschickt verstanden es die Baumeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auch ...


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Stadthagen, Am Markt 1, Tel. 05721/926070 - www.stadthagen.de
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Dom, Rathaus, Museumszeile, Alte Münze, Johanniskirchhof, Martinikirche, Kanalbrücke, Schachtschleuse

Die um das Jahr 800 gegründete Stadt Minden liegt im Nordosten Nordrhein-Westfalens. Viel Interessantes bietet die Museumszeile, die aus mehreren aneinander gereihten Bürgerhäusern aus dem 16. Jahrhundert. besteht. Zu den eindrucksvollen Bauten der Stadt gehören das Alte Rathaus mit Laubengang aus dem 13. Jahrhundert. und das vermutlich älteste Steinhaus Westfalens, die 'Alte Münze'. Um den gotischen Dom breitet sich die Altstadt mit vielen weiteren Sehenswürdigkeiten aus.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Nienburg** - Region Mittelweser

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - NienburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Nienburg

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - NienburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Nienburg

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - NienburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Nienburg

Nienburg** - Region Mittelweser

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt mit interessanter Museumslandschaft, Rathaus, Weserrenaissance, Martinuskirche

Dort, wo die Weser einen ihrer vielen Bögen macht zwischen Bremen und Minden liegt Nienburg, das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum an der Mittelweser. Nienburg war seinerzeit Gründungsmitglied der Deutschen Märchenstraße. Historische Stadt mit einer über 1000-jährigen Geschichte. Die heute rund 32.000 Einwohner zählende Stadt wurde 1025 erstmals urkundlich erwähnt und war im Mittelalter wichtige Festungsstadt am Weserübergang. Liebevoll restaurierten Fachwerkgebäuden, Burgmannshöfen wie der Posthof (Bibliothek), der Hakenhof oder der Fresenhof (Museum), Ackerbürger- oder Patrizierhäuser zeugen von der Geschichte Nienburgs. Das historische Rathaus mit seiner Utlucht stammt aus der Zeit der Weserrenaissance.
Der Stockturm, vermutlich das älteste Gebäude Nienburgs, ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Er ist der Rest der einstigen Wasserburg der Grafen von Hoya. An diesem alten Weserübergang stand schon 1512 zur Zeit der Grafen von Hoya die erste hölzerne Sommerbrücke. Sie musste im Winter wegen Eisgangs abgebaut werden. 1723 wurde die erste Steinbrücke errichtet. Seit dem Jahr 2000 ersetzt der Neubau die im Krieg zerstörte alte Fußgängerbrücke von 1906. Die Pfarrkirche St. Martin, Hauptkirche der Stadt wurde im Stil der Norddeutschen Backsteingotik errichtet. Mit ihrem 72 Meter hohen Turm (1896/97 auf einem weitaus älteren, starken Unterbau hochgezogen) ist sie das Wahrzeichen der Stadt Nienburg. Reste mittelalterlicher Ausmalungen, Bildwerke, Sarkophage, wertvolle Grabmale (u.a. Epitaph für Hilmar von Münchhausen und die Sarkophage der letzten beiden Grafen von Hoya und ihren Gemahlinnen) befinden sich im Inneren. Vor der Kirche stehen Skulpturen von Karl dem Großen und Widukind.
Neben Europas schönstem Wochenmarkt, eine Auszeichnung der Stiftung 'Lebendige Stadt', lockt eine interessante Museumslandschaft. Von Spezialmuseen wie dem Niedersächsischen Spargelmuseum und dem Polizeimuseum Niedersachsen über ein Lapidarium (Steinsammlung) bis zum Regionalmuseum für die Mittelweser-Region.
Ende des 18. Jh. wurde Nienburg durch ein streng gehütetes französisches Biskuitrezept um ein süßes Geheimnis reicher: Die 'Nienburger Bärentatzen' aus Biskuit-Teig. Die original Nienburger Bärentatzen gibt es nicht mehr. Eigene Kreationen bieten verschiedene Nienburger Bäcker an. 'Nienburger Bärentatzen' können Sie aber auch auf andere Art und Weise kennen lernen. Begeben Sie sich auf Spurensuche zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, folgen Sie bedächtigen Schrittes den aufgemalten Bärentatzen. 500 'Trittsiegel' dieser besonderen Art führen Sie durch die gesamte Altstadt und dienen geschichtsbegeisterten Besuchern zur Orientierung. Der 3,3km lange Rundweg ist in einer Broschüre detailliert beschrieben. Und wer die Stadt vom Wasser aus erleben möchte, kann eine Schifffahrt auf der Weser unternehmen.
'Die Kleine Nienburgerin' – Symbolfigur der Stadt zählt zu den Attraktionen der Märchenstraße an der Mittelweser und mit der Stadtführung 'Märchen, Sagen und Legenden' wird der Gast in vergangene Jahrhunderte versetzen. Dann heißt es 'Warum hängt am historischen Rathaus ein gusseiserner Korb? Wer war der Geist in der Kirche? Wo verlaufen unterirdische Gänge'…

Reiseführer 'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein. Geschickt verstanden es die Baumeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auch ...

Reiseführer 'Sehenswertes an der Deutsche Märchenstraße'


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Nienburg, Lange Str. 18, Tel. 05021/917630 - www.mittelweser-tourismus.de
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Celle*** - Region Lüneburger Heide

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

Celle*** - Region Lüneburger Heide

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Schloss Celle, Museum

Die Residenzstadt Celle an der Aller liegt im Bundesland Niedersachsen und bildet das südliche Tor zur Lüneburger Heide. Eine jahrhundertealte Fachwerkarchitektur prägt das Bild der Stadt. Das unverwechselbare Flair der modernen Fachwerkstadt und ihr harmonisches Gesamtbild locken jedes Jahr zahlreiche Besucher in die Region. Mehrere Gärten und Parks, wie z.B. der Französiche Garten, ein Heilgarten oder der Stadtgarten, locken zu gemütlichen und ausgedehnten Spaziergängen und bieten ideale Rahmenbedingungen für einen erholsamen Urlaub. Einen bleibenden Eindruck vermittelt die malerische Altstadt mit ihren mehr als 500 unter Denkmalschutz stehenden und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Zudem besticht der Ferienort Celle mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Eines der größten Bauwerke seiner Art in Deutschland ist das Neue Rathaus. Zu den ältesten Bauwerken in Celle gehören das Alte Rathaus, die Stadtkirche und das Schloss. Das Celler Schloss beherbergt das Residenzmuseum mit einer Ausstellung des Fürstenhauses der Welfen und einer Sammlung aus Celler Silber. Das Bomann-Museum, das sich gegenüber vom Schloss befindet, stellt Exponate zur Stadtgeschichte, zur Volkskunde Niedersachsens und zur hannoverschen Landesgeschichte aus. Weitere Museen sind das Celler Carnison-Museum, das Schützen- und das Haesler-Museum sowie das Deutsche Stickmuster-Museum, das sich im Rokoko-Palais des Prinzengartens befindet. Das älteste noch in Betrieb befindliche Theater Deutschlands und gleichzeitig das älteste Barocktheater Europas ist das Schlosstheater Celle. All diese Attraktionen machen das Reiseziel Celle sowohl für einen Kurztrip als auch für einen längeren Urlaub interessant.

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein. Geschickt verstanden es die Baumeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auch ...


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Celle Markt 14-16, 29221 Celle Tel. 05141/1212, www.region-celle.de
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Verden** - Region Mittelweser

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - VerdenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Verden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - VerdenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Verden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - VerdenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Verden

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - VerdenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Verden

Verden** - Region Lüneburg

Sehenswürdigkeiten: Dom St. Maria und Cäcilia, Rathaus, Historisches Museum - Domherrenhaus, Deutsches Pferdemuseum, St. Johanniskirche, St. Andreaskirche

Die geschichtsträchtige Stadt Verden an der Aller beherbergt Sehenswürdigkeiten aus mehreren Jahrhunderten. Sie ist als Dom-, Reiterstadt und Stadt an der Aller bekannt. Schon vom malerischen Panoramablick an der Aller lassen sich bedeutende Bauwerke erkennen. Dazu gehört das Alte Rathaus, ein Barockbau aus dem 18. Jahrhundert, der bei Umbauarbeiten von 1903-1905 um einen Turm im Stil des Historismus erweitert wurde. Die spätromanische St. Andreas-Kirche aus der Zeit um 1200 beherbergt die Grabplatte des Bischofs Yso von Verden. Zu den ältesten Backsteinkirchen Norddeutschlands gehört die um 1150 errichtete St. Johanniskirche. Über der Stadt erhebt sich der Dom, dessen Bau 1490 abgeschlossen war. Sein Kreuzgang stammt aus dem Jahr 1170. Beim Erkunden des Doms kann an der Außenmauer der Steinerne Mann entdeckt werden. Hinter diesem verbirgt sich eine lehrreiche Sage eines unehrenhaften Küsters. Wenige Gehminuten von ihm entfernt, befindet sich der Störtebekerbrunnen. Ein Besuch im Magic Park, einem Freizeitpark mit einem Märchenwald, Zaubershows und vielem mehr, wird vor allem für Märchenfreunde im Kindesalter ein besonderes Erlebnis.


Weitere aktuelle Infos: Tourist-Information Verden (Aller), Große Straße 40, 27283 Verden, Tel. 04231/12345, www.verden.de
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bremen***

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

ReisefuehrerStrasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

Hansestadt Bremen

Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Roland, Dom, Marktplatz, Schnoorviertel, Böttchergasse, Schloss Schönebeck

Die Hansestadt Bremen liegt beidseitig der Weser und bildet zusammen mit Bremerhaven einen Zweistädtestaat. Sie gehört wie Berlin und Brandenburg zu den europäischen Metropolregionen Deutschlands. Prägend für Bremen war viele Jahrhunderte die Schifffahrt, die auch heute noch einen wichtigen Wirtschaftszweig darstellt. Die Geschichte der Stadt reicht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Wahrzeichen Bremens sind der steinerne Roland vor dem Rathaus und die Bremer Stadtmusikanten in Bronze an der Westmauer des Bremer Rathauses. Der Blick des Roland ist auf den Dom St. Petri gerichtet mit dem Dom-Museum und der Ostkrypta, die den sogenannten Bleikeller beherbergt. Neben vielen anderen Museen sind das Haus der Bremer Kaufmannschaft mit seiner kostbaren Ausstattung, Haus Schütting, die Böttcherstraße und das 'Schnoor' in der Bremer Altstadt sehenswert. Es ist eines der ältesten Viertel der Stadt mit kleinen Häusern, schmalen Gassen und einer Kirche, dessen Bezeichnung auf das alte Schiffshandwerk zurückgeht. Im Schloss Schönebeck in Bremen-Vegesack lohnt ein Besuch des Heimatmuseums. Ein weiteres Wahrzeichen sind die Bremer Stadtmusikanten an der Westmauer des Rathauses. Beeindruckend ist der markante Bau des St.-Petri-Doms mit Dom-Museum und sogenanntem Bleikeller, in dem um 1698 mehrere Mumien entdeckt wurden. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Mühle am Wall, die letzte von ehemals acht Mühlen aus dem 17./18. Jahrhundert.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Reiseführer - Sehenswertes entlang der Route

nach oben


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter

Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa

Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

nach oben