Reiseführer Europa
  zurück

Reiseführer 'Hellweg-Radweg'
Radtour auf einem alten Handelsweg von Unna nach Paderborn

Reiseführer HellwegReiseführer Sehenswertes entlang des Westfälischer Hellwegs

Radtour Hellweg, von Unna - Soest - Paderborn nach Höxter

Der Hellweg ist eine uralte Handelsroute. Schon in der jüngeren Steinzeit fand über ihn ein Güteraustausch statt, der die Verbreitung eines in Flandern geförderten Feuersteins nachhaltig unterstützt. Dabei war die Urstraße keineswegs planmäßig angelegt, sondern folgte lediglich den Hauptlinien des Verkehrs. Der Hellweg verband den Rhein mit der Weser und war im Mittelalter wohl die wichtigste Ost-West-Verbindung in Mitteleuropa. Er nahm im Westen seinen Anfang bei Duisburg und führte über Essen, Bochum, Dortmund, Unna, Werl, Soest, Erwitte, Geseke, Salzkotten nach Paderborn. Hier verzweigte sich der Weg. Ein Strang lief weiter in östliche Richtung über Driburg und Brakel nach Höxter an die Weser. Ein anderer führte nach Nordosten und kam bei Hameln an den Fluss. Der Hellweg war Teil eines größeren, 3000 km langen Straßenzuges, der im Westen über Aachen bis Brügge und im Osten über Magdeburg, Berlin, Königsberg und Riga bis nach Nowgorod reichte.

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa
Herausgeber und Autor: Achim Walder

Mitarbeiter: Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert, Stefan Weh VCD Hochsauerland
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder + Achim Walder
Reisetipps-Europa-Newslette

Reiseführer Unna - HellwegSehenswertes entlang des Westfälischen Hellweg von Unna nach Paderborn

Der Hellweg-Radweg ist ein Teil des Fernradweg Hellweg-Weser und verbindet Soest mit Hameln. Der Radweg ist ca. 275km lang. Der Radfernweg beginnt in Soest in Nordrhein-Westfalen und führt über den legendären Hellweg durch das Gütersloher Land bis nach Bielefeld an den Rand des Teutoburger Waldes und weiter durch das Lipper Bergland bis nach Hameln an die Weser in Niedersachsen. Der Radweg ist ohne Kartenmaterial oder GPS-Navigation zu befahren.

nach oben

Städte und Orte im Hellweg-Radweg von Unna nach Paderborn

Sehenswertes und Sehenswürdigkeiten

  *     sehenswert, wenn am Reiseweg

  **    sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher

  ***   besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert


nach oben

Unna** - Westfälischer Hellweg

Reiseführer Unna - HellwegReiseführer Unna - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Unna - HellwegReiseführer Unna - Westfälischer Hellweg-Radtour

Unna** - Westfälischer Hellweg

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Stadtkirche, Burg Unna, Hellweg-Museum

Die historische Altstadt Unnas prägen zahlreiche Fachwerkgebäude aus dem 16.-19. Jahrhundert. Der alte Markt beherbergt gut erhaltene Giebelhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Das Stadtbild wird dominiert von der ev. Stadtkirche, die von 1322 bis 1479 erbaut wurde. Die Geschichte der Stadt präsentiert das Hellweg-Museum in der Burg Unna, von der das Hauptgebäude und der Eckturm erhalten blieben.


weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps in unserem
==> online-Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umbegung'

Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umgebung'
Weitere aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Werl* - Westfälischer Hellweg

Reiseführer Werl - HellwegReiseführer Werl - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Werl - HellwegReiseführer Werl - Westfälischer Hellweg-Radtour

Werl - Westfälischer Hellweg

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, St. Walburga, Wallfahrtsbasilika, Haus Wiemer, Haus Walburga, Kirche Büderich, Haus Rykenberg, Haus Papen

Wegen seiner Salzquellen, reicher Wasservorkommen und seiner verkehrsgünstigen Lage war die Stadt Werl schon früh beliebtes Siedlungsgebiet. Die Wallfahrtstadt hat auch kulturell einiges zu bieten. Der wichtigste Sakralbau ist die gotische Probsteikirche St. Walburgaaus dem 14. Jahrhundert mit einem sehenswerten Barockaltar und zahlreichen Kunstwerken aus neun Jahrhunderten. Ein besonderer Blickfang in der Fußgängerzone ist die Wallfahrtsbasilika. Ein wichtiger Ort für Pilger ist die Kirche Büderich, die auch als 'Alte Wallfahrtskirche' bekannt ist, und eine Marienstatue aus dem 12. Jahrhundert. beherbergt. In der historischen Altstadt von Werl beeindruckt Haus Rykenberg, ein stattliches mittelalterliches Burgmannenhaus und Haus Papen aus dem Jahr 1720 besticht mit spätklassizistischen und barocken Stuckdecken.


weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps in unserem
==> online-Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umbegung'
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umgebung'
Weitere aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Soest*** - Westfälischer Hellweg

Reiseführer Soest - HellwegReiseführer Soest - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Soest - HellwegReiseführer Soest - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Soest - HellwegReiseführer Soest - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Soest - HellwegReiseführer Soest - Westfälischer Hellweg-Radtour

Hansestadt Soest*** - Westfälischer Hellweg

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, St. Patrokli-Münster, Pilgrimhaus, Osthofentor, St. Petri

Aus welcher Richtung man auch kommt, die imposanten Soester Kirchtürme weisen den Weg in eine mittelalterliche Stadt, die zwar schon mehr als 1000 Jahre zählt, sich aber kein bisschen alt präsentiert. Der Stadtkern mit seinen schmucken Fachwerkzeilen, den lauschigen Gassen, dem fast vollständig erhaltenen Stadtwall und den beeindruckenden Bauwerken aus dem typischen Soester Grünsandstein lädt zu abwechslungsreichen Entdeckungstouren ein. Nur wenige Meter voneinander entfernt im Stadtzentrum stehen das St.-Patrokli-Münster mit einem imposanten romanischen Turm und die Kirche St. Petri, die älteste Kirchengründung Westfalens. Als eine der schönsten gotischen Hallenkirchen in Westfalen gilt St. Maria zur Wiese. Ein besonderes Bauwerk westfälischer Romanik ist St. Maria zur Höhe mit mittelalterlichen Malereien.


weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps in unserem
==> online-Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umbegung'
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umgebung'
Weitere aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bad Sassendorf** - Westfälischer Hellweg

Reiseführer Bad Sassendorf - HellwegReiseführer Bad Sassendorf - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Bad Sassendorf - HellwegReiseführer Bad Sassendorf - Westfälischer Westfälischer Hellweg-Radtour

Bad Sassendorf** - Westfälischer Hellweg

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, St. Simon und Judas, Gradierwerk, Schloss Sassendorf, St. Urbanus in Weslarn, Kornspeicher

Im Norden des Sauerlandes liegt eingebettet in der Soester Börde das traditionsreiche Heilbad Bad Sassendorf. Im schmucken Ortskern mit gepflegter Fachwerkatmosphäre, vielen Geschäften, Cafés und Restaurants lässt es sich wunderbar bummeln, einkaufen und ausspannen. Direkt an die Fußgängerzone grenzt der gepflegte, weitläufige Kurpark mit Themengärten und dem großen Gradierwerk. Sehenswerte Deckenmalereien aus dem 13. Jahrhundert. können in der St.-Urbanus-Kirche bewundert werden. Die St. Simon und Judas Thaddäus-Kirche, eine dreischiffige Hallenkirche aus dem 15. Jahrhundert., beherbergt Fresken aus dem 15. Jahrhundert. sowie Altar und Kanzel, die mit westfälischer Tafelmalerei aus dem 17. Jahrhundert. gestaltet sind.


weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps in unserem
==> online-Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umbegung'
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umgebung'
Weitere aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Information Bad Sassendorf - Haus des Gastes - Kaiserstraße 14 - Bad Sassendorf - Tel. 02921 - 501-4811
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Erwitte** - Westfälischer Hellweg

Reiseführer Erwitte - HellwegReiseführer Erwitte - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Erwitte - HellwegReiseführer Erwitte - Westfälischer Hellweg-Radtour

Erwitte** - Westfälischer Hellweg

Sehenswürdigkeiten: Schloss Erwitte, Laurentiuskirche, Königshof, St. Cyriakus, Gradierwerk, Windmühle

Östlich von Soest liegt die Stadt Erwitte. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Erwitte gehört das Wasserschloss Erwitte, das einstige Wohn- und Jagddomizil der Grafen von Landsberg. Schon von weitem sichtbar ist der mächtige Turm der St.-Laurentius-Kirche, ein aus dem 13. Jahrhundert. stammender Wehrturm. Die Errichtung des Königshofes Erwitte erfolgte archäologischen Grabungen zufolge bereits durch Kaiser Karl den Großen. Im Stadtteil Bad Westernkotten befinden sich mit den zwei Gradierwerken zwei sehenswerte Baudenkmäler. Im selben Ortsteil ist auch die Schäferkämper Wassermühle, eine zweigeschossige Getreidemühle, zu bewundern. Im alten Rathaus werden anhand von Exponaten Einblicke in die historische Gerichtsbarkeit von Erwitte vermittelt.


weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps in unserem
==> online-Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umbegung'
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umgebung'
Weitere aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Geseke** - Westfälischer Hellweg

Reiseführer Geseke - HellwegReiseführer Geseke - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Geseke - HellwegReiseführer Geseke - Westfälischer Hellweg-Radtour

Geseke** - Westfälischer Hellweg

Sehenswürdigkeiten: Stiftskirche, Böddeker Hof, Rittergut Störmede, Haus Thoholten, Schloss Eringerfeld

Inmitten der Hellweg Börde liegt Geseke. Urkundlich am frühesten erwähnt ist das Stift St. Cyriakus, auf einem kleinen Hügel liegend, vom 'Teich' umgeben. Die Stiftskirche wurde auf dem Gebiet eines fränkischen Königshofes erbaut. In mehreren Grabungskampagnen wurden die so genannte innere Mauer, erwähnt in der Urkunde von 952, und Reste der ursprünglichen Stiftsgebäude gefunden. Die Kirche gehörte zu dem 946 gegründeten adeligen Damenstift. Sie ist eine kreuzförmige Hallenkirche mit zwei Osttürmen und einem hochragenden Westturm mit Turmkapelle. An das südliche Querschiff schließt sich der ehemalige Kapitelsaal (jetzt Sakristei) an. Daran angebunden sind die Reste des romanischen Kreuzganges. In unmittelbarer Nähe liegt die so genannte Stiftsschule, ein Fachwerkgebäude von 1608 mit dem Wappen der Äbtissin Maria von Imbsen. Der Ortsteil Mönninghausen mit der St.-Vitus-Kirche weist bereits mit seinem Ortsnamen auf eine entsprechende Verbindung zu Mönchen des Klosters Corvey hin. Die Stadt- und Marktkirche St. Peter beherrscht den Marktplatz.


weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps in unserem
==> online-Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umbegung'
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Soest und Umgebung'
Weitere aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Salzkotten** - Westfälischer Hellweg

Reiseführer Salzkotten - HellwegReiseführer Salzkotten - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Salzkotten - HellwegReiseführer Salzkotten - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Salzkotten - HellwegReiseführer Salzkotten - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Salzkotten - HellwegReiseführer Salzkotten - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Salzkotten - HellwegReiseführer Salzkotten - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Salzkotten - HellwegReiseführer Salzkotten - Westfälischer Hellweg-Radtour

Salzkotten** - Westfälischer Hellweg

Sehenswürdigkeiten: Gradierwerk, Ruine Venaburg, Dreckburg, Ölmühle, Hexenturm, rom. Basilika Verne

Das Stadtbild der Sälzerstadt Salzkotten besticht mit zahlreichen historischen Bauten. Zu ihnen gehört die romanische Basilika, deren älteste Teile noch aus dem 11./12. Jahrhundert. stammen. Eine typisch westfälische Hallenkirche ist St. Johannes Baptist aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhundert. Interessant ist ein Brunnenhaus, das 1554 über der ältesten Quelle des Ortes errichtet wurde. Eng mit der Geschichte des Ortes verbunden ist das Gradierwerk, das 1997 wieder neu errichtet wurde. Erleben Sie das einzigartige Ambiente Salzkottens bei Wanderungen auf den zahlreich ausgeschilderten Rad-und Wanderwegen, genießen Sie ein Bad im solehaltigen Freibad 'Sälzer Lagune', unternehmen Sie einen Ausflug zu Pferde oder eine Kanufahrt auf der Lippe. Bei einer Runde Wassertreten nach Kneipp in 'Toni's Quelle' tun Sie zudem noch etwas für Ihre Gesundheit. Abwechslung bietet auch eine Skate-Anlage auf dem Gelände des Schulzentrums.


weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps in unserem
==> online-Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umbegung'
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'
Weitere aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Paderborn*** - Westfälischer Hellweg

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Reiseführer Paderborn - HellwegReiseführer Paderborn - Westfälischer Hellweg-Radtour

Paderborn*** - Westfälischer Hellweg

Sehenswürdigkeiten: Hist. Altstadt, hist. Rathaus, Dom , Kaiserpfalz, Schloss Neuhaus, Schloss Wewer, Siemens-Nixdorf-Computer-Centrum

Im Osten Nordrhein-Westfalens liegt die Universitäts- und Domstadt Paderborn mit ihrem mächtigen Wahrzeichen, dem Dom. Gleich daneben konnte in den 60er Jahren die karolingische Kaiserpfalz aus dem 8./9. Jahrhundert. freigelegt werden. Eine interessante Sammlung sakraler Kunst des 10.-20. Jahrhundert. bietet das Erzbischöflichen Diözesanmuseum. Zu weiteren sehenswerten Bauwerken gehören die Bartholomäuskapelle an der Nordseite des Doms und die doppeltürmige Abdinghofkirche über den Quellteichen der Pader. Zahlreich und vielfältig sind die Zeugnisse der über 1200-jährigen Stadtgeschichte. Das Rathaus im Stil der Weserrenaissance, die Bartholomäuskapelle als älteste Hallenkirche nördlich der Alpen oder die barocke Jesuitenkirche sind neben dem romanisch-gotischen Dom nur einige Beispiele dafür.


weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten und Freizeittipps in unserem
==> online-Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umbegung'

Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'
Weitere aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Reiseführer Impressum vom Walder-Verlag

Impressum
© Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail an den Walder-Verlag
Alle Rechte vorbehalten.
Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.
Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Anzeigen grau hinterlegt.

nach oben

Nordrhein-Westfalen mit Bus und Bahn entdecken

Nordrhein-Westfalen hat ein dichtes und komfortables Bahnnetz

  • Der Nahverkehr der Bahn besteht aus RegionalExpress- (RE), RegionalBahn- (RB) und S-Bahn-Linien. Weil es inzwischen auch andere Bahnunternehmen als die DB gibt, können aber auch deren Namen wie Abellio, Prignitzer Eisenbahn oder RegioBahn Nahverkehrszüge bezeichnen.
  • Die RE-Linien gehören zum Nahverkehr und sind zuschlagfrei. Sie halten nur an den größeren Bahnhöfen und sind auf vielen Abschnitten fast so schnell wie ein IC.
  • Das Standardangebot ist in NRW der Stundentakt, S-Bahnen verkehren am Wochenende meist im 30-Minuten-Takt.
  • Der große Vorteil der Nahverkehrszüge: mit einem Fahrschein können Sie nicht nur die Bahn, sondern auch Straßenbahn oder Bus am Start- und Zielort benutzen.
  • Am Wochenende können RE-Züge auf Hauptstrecken allerdings manchmal recht voll sein, und Platzreservierungen sind im Nahverkehr nicht möglich.
  • Da kann es sich lohnen, für eine bequeme Reise die 1. Klasse zu nehmen oder für weite Strecken auf Fernverkehrszüge (ICE, IC) auszuweichen, die etwas teurer sind.
  • Während in den Großstädten meist ein dichtes Angebot von Straßenbahnen und Bussen zu finden ist, sind die regionalen und örtlichen Busverkehre im ländlichen Raum von unterschiedlicher Qualität. Insbesondere am Wochenende gibt es in manchen Orten Taxibusse, Sammeltaxen, Bürgerbusse o.Ä., die nur nach vorheriger Anmeldung fahren. Es empfiehlt sich, sich vor der Reise genau über die Fahrtmöglichkeiten zu informieren.

Information

  • Fahrplan- und Tarifauskünfte für ganz NRW gibt es über die 'schlaue Nummer', Tel. 01803-504030. Diese Hotline ist für das ganze Land rund um die Uhr ansprechbar, sie kostet aus dem Festnetz der Telekom 9 ct./Min. Im Internet gibt es viele Informationen unter www.nahverkehr.nrw.de.
    Die beste Fahrplanauskunft findet sich bei der Bahn: reiseauskunft.bahn.de.
  • Aber auch ihr örtliches Verkehrsunternehmen oder der jeweilige Verbund geben Auskunft.
  • Falls Sie die Fahrt mit dem Taxi fortsetzen wollen, aber keine Rufnummer an ihrem Zielort kennen: Unter dem Stichwort Taxi können Sie für alle Orte im Internet-Telefonbuch (z.B. www.telefonbuch.de) oder bei der Auskunft Nummern von Taxiunternehmen bzw. -zentralen finden.

Tarif

  • Für Fahrten innerhalb eines Verkehrsverbundes gilt der jeweilige Verbundtarif.
  • Über die Verbundgrenzen hinaus gilt teilweise ein spezieller Übergangstarif, ansonsten innerhalb der Landesgrenzen der NRW-Tarif für alle örtlichen und regionalen Nahverkehrslinien. Einige Linien außerhalb der Landesgrenzen, z..B. entlang der Sieg zwischen Köln und Siegen, nach Osnabrück, nach Enschede in Holland oder über Remagen ins Ahrtal, können auch mit dem NRW-Tarif befahren werden.
  • Der allgemeine DB-Tarif gilt nur, wenn Fahrtabschnitte im Fernverkehr (IC od. ICE) bzw. über die Landesgrenze hinaus dabei sind. Es kann günstiger sein, für einen Teil der Fahrt die IC-Nutzung beim Ticketkauf anzugeben (fahren muss man mit dem IC dann aber nicht): wenn man eine BahnCard50 hat (im NRW-Tarif gibt es auf BahnCards nur pauschal 25% Rabatt), wenn Kinder zwischen 6 und 14 Jahren mitfahren (beim DB-Ferntarif fahren sie umsonst), wenn man einen Sparpreis nehmen kann.
  • Einige Pauschalangebote machen das Umherfahren einfach: sie gelten einen ganzen Tag für beliebig viele Fahrten, nur im Nahverkehr, aber einschl. des örtlichen Verkehrs mit Straßenbahnen und Bussen:
    • SchönesWochenende-Ticket: einen ganzen Samstag oder Sonntag lang mit bis zu 5 Personen im gesamten Nahverkehr in Deutschland.
    • SchönerTagNRW: ebenfalls für 5 Personen, aber nur im Nahverkehr des Landes NRW. Das Ticket gilt Sa., So. u. feiertags den ganzen Tag, Mo.-Fr. erst ab 9 Uhr.
    • SchönerTagNRW Single: die Bestimmungen sind dieselben wie bei SchönerTagNRW, aber nur für eine Person und deshalb billiger.
    • Alle diese Tickets gelten bis 3 Uhr Nacht des Folgetags.
    • Für Einzelfahrten gibt es die SchöneFahrt- bzw. SchöneReise-Tickets.
    • Wer eine Zeitkarte eines Verbundes hat, kommt u.U. bei weiteren Fahrten mit einem Anschlussticket des NRW-Tarif günstiger weg.
    • Die o.g. Pauschaltickets wie Schönes Wochenende und Schöner Tag gibt es i.d.R. auch beim örtlichen Verkehrsunternehmen, nicht nur bei der Bahn, z.B. häufig auch beim Busfahrer. Streckenbezogene Tickets gibt es dagegen nur bei der Bahn, z.B. an Automaten an Bahnhöfen und bei DB-Verkaufsstellen. Bei DB-Verkaufsstellen sind die Pauschaltickets 2,- € teurer

Bahn + Rad

  • Wollen Sie an einem Zielort außerhalb großer Städte mobil sein, sollten Sie vielleicht ein Fahrrad mitnehmen.
  • Die Mitnahme ist i.d.R. außerhalb der Stoßzeiten erlaubt, auf jeden Fall also am Wochenende, und das nicht nur bei der Eisenbahn, sondern auch in vielen Straßenbahnen und Bussen. Eine Reihe von Unternehmen verzichtet ganz auf Sperrzeiten.
  • Probleme bei der Fahrt ergeben sich durch Bahnsteige, die nur über Treppen zugänglich sind, durch einzelne Züge ohne Fahrradmitnahme und dadurch, dass es keine Informationen gibt, an welchem Ende des Zuges ein Fahrradabteil ist. In der Regel befindet es sich im Steuerwagen, d.h. bei lokbespannten Zügen am entgegengesetzten Ende zur Lok, leider lässt sich aber vorher kaum sagen, ob die Lok vorne oder hinten ist.
  • Für ein Fahrrad bezahlen Sie im NRW-Tarif 3,50 € für einen ganzen Tag.
  • Übrigens: ein Rad muss fahrtüchtig sein, um bei der Bahn als Fahrrad zu gelten, d.h. zusammengeklappte bzw. demontierte Räder können als (kostenloses) Reisegepäck mitgenommen werden. Auch Tandems oder Liegeräder werden mitgenommen 'wenn genügend Platz ist', (Kinder-)Anhänger können meist zusammengeklappt und als Gepäck verstaut werden.
  • Fahrräder in Bahnhofsnähe mieten können Sie u.a. bei den DB-Vermietstationen (Info s. unten) und bei den NRW-Radstationen (www.radstation.de). Informationen zur Fahrradmitnahme und -vermietung bekommen Sie über die spezielle DB-Hotline Tel. 01805-151415 und die Broschüre bahn&bike (auch von www.bahn.de/bahnundbike herunterzuladen). In der Broschüre sind auch die DB-Fahrradvermietstationen angegeben.

Kinder

  • Bahnreisen mit Kindern kann ein schönes Familienerlebnis sein, denn die Kinder können sich während der Fahrt im Zug bewegen, und von den Eltern muss niemand auf die Straße achten. Sinnvoll ist es, genug zu trinken und zur Beschäftigung mitzunehmen (Spiele, Bücher, Malzeug,..), damit es nicht langweilig wird.
  • Die Altersgrenze für den Kindertarif wurde inzwischen im Land vereinheitlicht: Kinder fahren vor dem 6. Geburtstag frei, vor dem 15. Geburtstag bei Einzelfahrten zum ermäßigten Tarif.
  • Spezielle Kindertickets gibt es in allen Verbünden bei Einzel- und Mehrfahrtenkarten und auch im NRW-Tarif.
  • Bei den Pauschaltickets SchönesWochenende und SchönerTag gilt die 5-Personen-Begrenzung nicht für eigene Kinder bzw. Enkel.
    Im DB-Ferntarif fahren Kinder bis 14 Jahren umsonst mit, müssen aber auf der Fahrkarte eingetragen sein.

Diese Angaben sind ohne Gewähr - (c) Infos Iko Tönjes (VCD-NRW)

VCD - Verkehrsclub Deutschland - Nordrhein-Westfalen

Lobbyarbeit zum Schutz der Umwelt und der Menschen vor den Auswirkungen des ausufernden Verkehrs. Die Auswirkungen des Verkehrs auf unsere Umwelt und Gesundheit nehmen täglich zu. Dennoch unternimmt die Politik wenig, weil die Arbeitsplätze jetzt wichtiger sind als die Zukunft unserer Kinder: Politiker wollen wiedergewählt werden. Der VCD macht deshalb Druck auf die Politik und die Wirtschaft, um ein Verkehrssystem für alle Menschen, das den Belangen der Gesundheit und der Umwelt Rechnung trägt, einzuführen. So wurde z.B. die BahnCard eingeführt, nachdem der VCD mehr als 100.000 Unterschriften unter dem Motto 'Halbpreispaß, statt Fahrpreiserhöhungen' gesammelt hatte. Auf kommunaler Ebene wird der VCD regelmäßig zu verkehrspolitischen Entscheidungen gehört. Der VCD ist das Sprachrohr für die Verkehrsteilnehmer am Umweltverbund (Bahn, Bus, Fahrrad und zu Fuß gehen) und setzt sich mit ADFC, BUND und NABU für Umwelt und mehr Menschlichkeit im Verkehr ein. Es soll niemand in einen Automobilclub herkömmlicher Art eintreten müssen, nur um einen Schutzbrief zu erwerben. Der VCD hat sich die Aufgabe gesetzt, den 'Spagat' zwischen Umweltverein und Service-Club zu gestalten.

Auf der folgenden Karte von Nordrhein-Westfalen finden Sie die Verkehrsclub-Deutschland Organisationen die am gelingen derReiseführer, Radtouren- und Wanderführer mit gearbeitet haben.

VCD - Verkehrsclub DeutschlandVCD-Karte Nordrhein-Westfalen - (c) GoogleMaps

VCD Landesverband NRW -- VCD Aachen-Düren -- VCD Bergisches Land -- VCD Bochum-Gelsenkirchen-Herne -- VCD Bonn - Rhein-Sieg - Ahr -- VCD Dortmund - Unna -- VCD Düren -- VCD Düsseldorf Mettmann Neuss -- VCD Ennepe-Ruhr -- VCD Essen -- VCD Hagen -- Märkischer Kreis -- VCD Heinsberg - Mönchengladbach - Viersen -- VCD Hochsauerland -- VCD Köln -- VCD Minden-Lübbecke - Herford -- VCD Münsterland -- VCD Ostwestfalen-Lippe -- VCD Siegen-Wittgenstein + Olpe

Sollten Sie keinen Kontakt mit VCD-Aktiven der Region Baden-Württemberg bekommen können, steht Ihnen das Redaktionsteam von Reisetipps-Europa, Tel. +49(0)2732-12741 (ehrenamtliche aktive Mitglieder von ADFC, VCD und ProBahn) als Ansprechpartner zur Verfügung oder wir vermitteln Ihnen einen kompetenten VCD-Aktiven aus der Region.

nach oben

Reiseliteratur zum Hellweg-Radweg:


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter

Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa

Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

nach obenzurück