back

Reiseziel oder Sehenswürdigkeit suchen - und Reiseführer finden !


Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland'
zwischen Lippe und Teutoburger Wald

Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland'

Reiseführer mit Ahaus - Ahlen - Ascheberg - Beckum - Billerbeck - Bocholt - Borken - Coesfeld - Drensteinfurt - Dülmen - Ennigerloh - Gescher - Havixbeck - Isselburg - Legden - Lüdinghausen - Münster - Nordkirchen - Oelde - Raesfeld - Rheine - Reken - Rhede - Rosendahl - Senden - Steinfurt-Burgsteinfurt - Südlohn-Oeding - Tecklenburg - Telgte - Velen - Wadersloh - Warendorf

Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' zwischen Lippe und Teutoburger Wald

Das Münsterland liegt im nordwestlichen Westfalen mit der ehemaligen Provinzialhauptstadt Münster als Zentrum. Je nach historischen, naturräumlichen, gesellschaftlichen oder politischen Zusammenhang lässt es sich unterschiedlich eingrenzen, einen ungefähren Rahmen bilden der Teutoburger Wald im Nordosten, die Lippe im Süden und die niederländische Staatsgrenze im Westen. Die historische Region geht auf das weltliche Herrschaftsgebiet der Münsteraner Bischöfe zurück. Politisch gehören die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt, Warendorf und Münster zum Münsterland und landschaftlich gehört es zur Westfälischen Bucht. Das Regionalbewusstsein der Bevölkerung orientiert sich gesellschaftlich aber eher an den abweichenden historischen Grenzen. Verbindend wirken neben der langen gemeinsamen Geschichte vor allem das vorherrschende katholische Bekenntnis. Besondere kulturlandschaftliche Merkmale sind das vielerorts parkartige Landschaftsbild mit seinen zahlreichen Wasserburgen, Kirchen, Klöstern und Schlössern. Die Stadt Münster bildet in kultureller, geistiger und wirtschaftlicher Hinsicht seit jeher den beherrschenden Mittelpunkt. Aufgrund des relativ ebenen Geländes, vor allem im nördlichen und westlichen Teil ist das Fahrrad als Verkehrsmittel hier häufig anzutreffen. Es gibt zahlreiche gut ausgeschilderte Radwanderrouten wie die 100-Schlösser-Route.

nach oben

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Übersichtskarte (c) OpenStreetMap

nach oben

Inhaltsverzeichnis Reiseführer Münsterland

Sehenswertes und Sehenswürdigkeiten

  *     sehenswert, wenn am Reiseweg

  **    sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher

  ***   besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert



  • Ahaus **

  • Ahlen **

  • Ascheberg **

  • Beckum *

  • Billerbeck **

  • Bocholt **

  • Borken ***

  • Coesfeld **

  • Drensteinfurt **

  • Dülmen *

  • Ennigerloh *

  • Gescher *



  • Havixbeck **

  • Isselburg ***

  • Legden

  • Lüdinghausen ***

  • Münster ***

  • Nordkirchen ***

  • Oelde *

  • Raesfeld ***

  • Reken *

  • Rhede *

  • Rheine **

  • Rosendahl *


  • Senden *

  • Steinfurt-Burgsteinfurt **

  • Südlohn-Oeding *

  • Tecklenburg ***

  • Telgte *

  • Velen *

  • Wadersloh

  • Warendorf ***

Reiseführer APP Reisetipps-Europa

APP Reisetipps-Europa für Android-Geräte

Speichern Sie unsere Reiseführer kostenlos/gratis auf ihr Mobilgerät.
Dann können Sie jederzeit auf den Reiseführer ohne Mobilnetzverbindung zugreifen.
Für Apple iOS-Geräte stellt der Browser entsprechende Funktionen zur Verfügung.


nach oben

Münster*** - Region Münsterland

Reiseführer Münster - Region Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Münster***

Reiseführer Münster - Region Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Münster***

Reiseführer Münster - Region Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Münster***

Reiseführer Münster - Region Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Münster***

Reiseführer Münster - Region Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Münster***

Reiseführer Münster - Region Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Münster***

Reiseführer Münster - Region Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Münster***

Münster*** – bezaubernd alt, aufregend jung

Sehenswürdigkeiten: Schloss, Prinzipalmarkt, St. Paulus Dom, Bischöfliches Palais, Erbdrostenhof, Kiepenkerl, Clemenskirche, Buddenturm, Krameramtshaus, Lambertikirche, Servatii-Kirche, Überwasserkirche, Zwinger, Haus Rüschhaus, Drostenhof Wolbeck, Haus Dahl

Nun hat Münster es mit Brief und Siegel: Hier wurde europäische Geschichte geschrieben. Das Historische Rathaus, in dem 1648 der Westfälische Friede den 30jährigen Krieg beendete, trägt seit 2015 das 'Europäische Kulturerbe-Siegel' – gemeinsam mit seinem Osnabrücker Pendant. Doch ohnehin ist unübersehbar, dass Münster zu den 'Historic Highlights of Germany' zählt: Der Kaufmannsgiebel am Prinzipalmarkt, der mächtige St. Paulus-Dom, das barocke Schloss, ehrwürdige Kirchen und Adelshöfe prägen das Stadtbild. Der Puls der 1200 Jahre alten Hansestadt jedoch schlägt überraschend jung: Für quirliges Leben und neuen Zustrom sorgen 60.000 Studierende – für eine Großstadt mit 300.000 Einwohnern deutschlandweit einzigartig. Überraschende Kontraste auf Schritt und Tritt: Picasso hinter westfälischer Adelsfassade. Exquisiter Einkaufsbummel unter Bogengängen – und Bodenständiges auf einem der schönsten Wochenmärkte Europas. Eine junge Musikerin als Türmerin in einem der ältesten Ämter der Stadt. Elite-Professor plus St.Pauli-Fan – ein unmögliches Paar? Das TV-Ermittler-Duo Börne und Thiel gehört zu den populärsten Botschaftern der Stadt. Ein faszinierender Mix, der Münsters Charme ausmacht. Faszinierend auch das Spektrum der Kultur, ob in einem der 30 Museen – etwa dem neu umgebauten LWL-Museum für Kunst und Kultur – oder im öffentlichen Raum. Dieser bietet in der Altstadt und vor dem Schloss eine wunderbare Bühne: Vom traditionellen Hansemahl, dem Museumsfest Schauraum und den Flurstücken über Top-Pferdesport und Spitzen-Gastronomie bis zum Sparkassen Münsterland Giro und dem Volksbank Münster-Marathon.
Münster - Freizeittipps
Freizeit Tipps drinnen:
- Otto Piene.Licht - 13. Juni – 20. September im LWL-Museum für Kunst und Kultur
- Cocteau trifft Picasso - 18.Juni – 18.Oktober im Picasso Museum Münster
- Planetarium Münster
Freizeit Tipps draußen:
- Flurstücke015 - 18.-21.Juni - Internationales Festival mit Schauspiel, Performances, Projektionen, Choreografien und Konzerten.
- Aaseerenaden - 26. – 28. Juni
- Münster verwöhnt - 03.Juli – 05.Juli
- MünsterMittendrin - Münsters Stadtfest - 10. – 12. Juli
- Polopicknick - 25. – 26. Juli
- Flohmarkt - 20. Juni / 17. – 18. Juli (Nachtflohmarkt) / 15.August
Familientipps:
- Send - 25. – 29. Juni
- Zootage mit stark ermäßigtem Eintritt - 27. & 28.Juni
- 5. Internationales Straßenkünstler-Festival - 4. – 5. Juli im Allwetterzoo
- 'Sag was ist das für ein Tier?' Grüffelo & Co. - bis 09.08.2015 im LWL-Museum für Kunst und Kultur
- Nachts im Zoo - 15. August (19.30 – 23.30 Uhr)


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Ahaus** - Region westliches Münsterland

Reiseführer Ahaus Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ahaus

Reiseführer Ahaus Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ahaus

Ahaus** - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Ahaus

Schon die Fürstbischöfe von Münster zog es seit dem 15. Jahrhundert – vor allem zur Erholung – immer wieder nach Ahaus. In den großen, wildreichen Wäldern der Umgebung gingen sie ihrem fürstlichen Zeitvertreib – der Jagd – nach. Im Schloss Ahaus residierten sie. Ahaus ist eine lebendige Stadt, die Tradition und Moderne auf harmonische Weise vereint. Umgeben von Hochmooren und Wachholderheide ist die Stadt in direkter Nachbarschaft zu den Niederlanden ein kulturelles Zentrum.
So bieten sich dem Reisenden heute Touren durch eine traumhafte Parklandschaft, vorbei an märchenhaften Schlössern, zahlreichen Naturschutzgebieten und hinein bis in die Niederlande, wobei die unterschiedlichsten radtouristischen Ansprüche erfüllt werden. In allen fünf Ortsteilen der Stadt Ahaus findet man unterschiedliche Zeugnisse der Vergangenheit. Und wer offene Ohren hat, der trifft auch manchmal auf Poalbörger, die vom Spökenkieker, vom Spuk im Witten Venn und vom Schatz an der Haarmühle erzählen.
Pättkes, die vielen kleinen Pfade abseits der großen Straßen, haben die Gegend um Ahaus zum'Pättkesland' gemacht. Radtouren Ahaus Marketing & Touristik bietet zahlreiche mehrtägige Radtouren an. Gleich welche Route man wählt, ausgerüstet mit professionellem Kartenmaterial sind die Tagesziele problemlos erreichbar– wo das Gepäck bereits auf den Gast wartet. Denn neben den Übernachtungen wird bei Bedarf auch gerne der tägliche Gepäcktransfer organisiert.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Ahlen** - Region östliches Münsterland

Reiseführer Ahlen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ahlen

Reiseführer Ahlen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ahlen

Reiseführer Ahlen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ahlen

Ahlen** - Region östliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, St. Marien, Heimatmuseum, Kunstmuseum, Haus Küchen, Veringsmühle, Haus Vorhelm, Mühle Vorhelm, Museum im Goldschmiedehaus

Die Stadt Ahlen, direkt am WERSE RAD WEG gelegen, ist eine liebenswürdige und gastfreundliche Stadt, interessant gelegen zwischen Ruhrgebiet und Münsterland. Eingebettet in die westfälische Parklandschaft ist Ahlen ein touristisches Ziel, in dem Sie sich so richtig erholen können.
Wenn Sie mit dem Rad die reizvolle Landschaft oder die denkmalgeschützte Zechenkolonie erkunden oder sich sportlich betätigen wollen, interessante Veranstaltungen, kulturelle Erlebnisse oder Gastlichkeit und Geselligkeit suchen – hier sind Sie gut aufgehoben.
Ahlens Altstadt ist historisch gewachsenes Zentrum und lebendige Mitte zugleich. Die St. Bartholomäus Kirche und das Alte Rathaus am Marktplatz sind nur einige der bedeutenden Bauwerke aus sieben Jahrhunderten. Moderne Gebäude und zeitgenössische Architektur ergänzen das Stadtbild. Einzigartige Museumsangebote und Veranstaltungen, wie das Stadtfest oder der Pöttkes- und Töttkenmarkt füllen das Stadtzentrum mit Leben. Die Altstadt mit ihrer attraktiven Fußgängerzone, die zahlreichen Restaurants und Gaststätten und das Übernachtungsangebot lassen keinen Wunsch offen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
MÜNSTERLAND e.V.Tourismus - An der Hohen Schule 13, D-48565 Steinfurt - Tel: 49 (0) 25 51/93 92 91

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Ascheberg** - Region südliches Münsterland

Reiseführer Ascheberg Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ascheberg

Reiseführer Ascheberg Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ascheberg

Reiseführer Ascheberg Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ascheberg

Ascheberg** - Region südliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Burg Davensberg, Schloss Westerwinkel, Schloss Ittlingen, Kirche Herbern

Ascheberg ist geprägt durch sein Wahrzeichen, den 81 m hohen neugotischen Turm der St. Lambertuskirche. Es handelt sich um eine gotische Hallenkirche, deren Chorraum 1740 durch Schlaun gestaltet wurde. Zwei Wasserschlösser liegen in der Umgebung Herberns. Östlich befindet sich Schloss Ittlingen in seiner ehemals französisch angelegten Gartenanlage, und westlich der Ortschaft beeindruckt Schloss Westerwinkel, eine frühbarocke Wasserschlossanlage inmitten eines englischen Parks. Davensberg gilt als 'das Tor zur Davert', einem Landschaftsschutz- und Waldgebiet mit zahlreichen Wanderwegen. Von der ehemaligen Burg ist nur noch der Turm erhalten, in dem sich heute ein Museum befindet. Sehenswert ist die Burgkapelle St. Anna, die einen berühmten Klappaltar von Brabender zu ihren Kostbarkeiten zählt.
Entdecken Sie die Umgebung von Ascheberg auf der 100-Schlösser-Route. Im Umkreis von 13 km liegen allein 18 Wasserschlösser, Burgen, Herrensitze und Gräftenhöfe:. Wandern, Inlinern, Motorrad- oder Radfahren durch das Naherholungsgebiet der Davert oder von Schloss zu Schloss, Golfen im Schlosspark Westerwinkel oder mit dem Planwagen im Zockeltrott durch Wälder und Felder, Freizeit-Spaß mit Ballonfahren, Bosseln, Kegeln oder Vogelschießen.
Ascheberg, mit Herbern und Davensberg liegt in einem besonders reizvollen Teil der münsterländischen Park- u. Kulturlandschaft. Durch den Anschluss an die Autobahn A1, die Bundesstraße B 54 sowie zwei Bahnstationen von denen die Züge im Stundentakt verkehren, ist eine optimale Verkehrsanbindung gegeben.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourist-Information Ascheberg e. V., - Katharinenplatz 1, 59387 Ascheberg - Telefon: 02593/6324

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Beckum* - Region östliches Münsterland

Reiseführer Beckum Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Beckum

Reiseführer Beckum Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Beckum

Beckum* - Region östliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, St. Stephanus, Wehrturm, Stadtmuseum

Beckum heißt seine Gäste im Zentrum Westfalens herzlich willkommen. Eingebettet in die Münsterländer Parklandschaft, ist unsere Stadt ein Paradies für Aktivurlauber, Kulturbegeisterte und Genießer.
Geprägt wurde Beckum, das seit 1224 im Besitz der Stadtrechte ist, vor allem durch die Zementindustrie. Bei einem Besuch im Stadtmuseum, dem historischen Rathaus von 1441, erfahren Sie mehr zur historischen Entwicklung Beckums, aber auch über den urigen Beckumer Karneval. Dank der hochkarätigen Ausstellungen werden Sie zugleich zum Kenner zeitgenössischer Kunst. Nur wenige Schritte vom Stadtmuseum entfernt, befindet sich die imposante Propsteikirche St. Stephanus und Sebastian. Werfen Sie einen Blick hinein und entdecken dort einen ganz besonderen Schatz: den berühmten Prudentiaschrein - Westfalens wertvollsten Reliquienschrein. Ganz in der Nähe lohnt ein Blick in die Museumsschmiede am Kolpinghaus.
Weiten Sie Ihren Rundgang durch Beckum ein wenig aus und besuchen das Kreisständehaus mit der Parkanlage 'Westenfeuermarkt', die Sie zu einer kleinen Verschnaufpause am idyllischen Ufer der Werse einlädt. Nicht weit von hier liegt auch der letzte, noch verbliebene Wehrturm der Stadt. Ihr kurzweiliger Weg durch die Stadt wird von zahlreichen Kunstwerken gesäumt, welche für die sogenannten 'Beckumer Anschläge' stehen. Dank dieser kuriosen Streiche bezeichnet man Beckum auch gern als das Schilda Westfalens.
Neben diesen kulturhistorischen Höhepunkten erwartet Sie im 'Zementrevier Beckum' 'Natur pur'! Was halten Sie von einem Ausflug in das Naherholungsgebiet Höxberg? Lassen Sie vom Höxberg-Turm den Blick über die 'Soester Börde' schweifen und erkunden Sie bei einer interessanten Führung die Windmühle am Höxberg – eines der Wahrzeichen der Stadt.
Oder erleben Sie Beckum mit dem Rad! Tolle Ziele finden Sie in den ehemaligen Steinbrüchen und heutigen Naherholungsgebieten 'Phoenix' und 'Tuttenbrock'. Oder nutzen Sie die spannende Streckenführung des 'WERSE RAD WEGes', um sich von Beckum und seiner Umgebung beeindrucken zu lassen.
Sollten Sie Ihre Erlebnisse mit vielen Leuten teilen wollen, dann bietet Beckum auch dazu Gelegenheit. Denn nicht nur zur Karnevalszeit wird hier gefeiert, sondern auch während der Sommermonate geht es sprichwörtlich 'heiß' her. Der 'Beckumer Sommer' unterhält Sie bestens mit kulturellen und sportlichen Höhepunkten auf den Straßen und Plätzen der Stadt. Und das 'umsonst und draußen'! Höhepunkt und Abschluss ist dabei das traditionelle Stadtfest 'Pütt-Tage' am ersten Septemberwochenende.
Wofür Sie sich bei der Fülle an Möglichkeiten auch entscheiden, unsere Hotels, Restaurants, Cafés und ländlichen Wirtshäuser verwöhnen Sie rund ums Jahr mit Münsterländer, saisonalen und internationalen Spezialitäten.
So gut gestärkt brechen Sie gern zu einer unserer interessanten und vielseitigen Stadtführungen auf und lassen danach in Westfalens ältester Brauerei den Tag ausklingen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Stadtmarketing Beckum GmbH - Linnenstraße 14, 59269 Beckum - Fon: (0 25 21) 29 99 628

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Billerbeck** - Region südliches Münsterland

Reiseführer Billerbeck Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Billerbeck

Reiseführer Billerbeck Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Billerbeck

Reiseführer Billerbeck Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Billerbeck

Billerbeck** - Region südliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Ludgerusdom, Johanniskirche, Rathaus, Kolvenburg, Haus Hameren, Kloster Gerleve

Billerbeck ist staatlich anerkannter Erholungsort und Wallfahrtsort. Die 'Perle' der Erlebnisregion Baumberge, einer waldreichen Hügellandschaft, die besonders für den Rad – und Wandertouristen bestens geeignet ist, bietet Kunst und Kultur aus sieben Jahrhunderten und eine ausgezeichnete, überregional geschätzte Gastronomie und Hotellerie. Im Teamhotel Weissenburg bereitet sich Bundesligist Schalke 04 regelmäßig auf seine Heimspiele vor. Aber auch die Fußballer vom Hamburger Sportverein oder die Deutsche Fußball Nationalmannschaft der Herren bezog schon Quartier im Hotel Weissenburg.
Neben der Kunst und Kultur wird der Sport groß geschrieben in Billerbeck. Ein neues Sportzentrum Helker Berg mit einer der modernsten Skater-Anlagen Deutschlands und einem Sportverein mit allen erdenklichen Angeboten, bieten Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung.
Die gastfreundliche Domstadt (11.600 Einwohner), ein typisch münsterländisches Landstädtchen mit besonderem Flair, ist eine der Urpfarreien des Münsterlandes. Hier starb der Überlieferung nach 809 der hl. Ludger, der erste Bischof von Münster. An seiner Sterbestätte wurde der Billerbecker Dom errichtet mit seinen über 100 m hohen Türmen.
Eine Freilichtbühne, das Kreiskulturzentrum Kolvenburg und das städtsiche Kulturzentrum 'Alte Landwirtschaftschule' bieten Veranstaltungen aller Art.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourist – Information Billerbeck - Markt 1, 48727 Billerbeck - Tel. 02543-7373

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bocholt** - Region westliches Münsterland

Reiseführer Bocholt Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Bocholt

Reiseführer Bocholt Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Bocholt

Bocholt** - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historisches Rathaus, St. Georg, Haus Diepenbrock, Textilmuseum

Nah an der niederländischen Grenze, reich an Erlebnissen – das ist Bocholt, das 2005 fahrradfreundlichste Stadt Deutschland (bis 100.000 Einwohner) war. Bocholt hat jede Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das schönste Gebäude der Stadt, das Historische Rathaus, entstammt der niederländischen Renaissance. Etwas früher, als spätgotischer Hallenbau, wurde die katholische Pfarrkirche St. Georg errichtet. Regionaltypisch ist die Textilindustrie. Im Westfälischen Industriemuseum – Textilmuseum in Bocholt erhalten Sie einen Einblick in diesen spannenden Stoff. In Bocholt-Barlo lockt Schloss Diepenbrock, ein alter Rittersitz von 1326. Viel Grün erleben Sie im 69 ha großen Stadtwald mit gepflegten Teichanlagen und Wildgehegen. So richtig die Seele baumeln lassen können Sie im Inselbad Bahia mit seiner preisgekrönten Saunalandschaft. Für einen Kick sorgen hingegen eine brandneue In- und Outdoor-Kartbahn oder für Einkaufslustige das Neutor und die Shopping-Arkaden.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourist-Info Bocholt, Europaplatz 26–28, 46399 Bocholt - Tel. 0 28 71 / 50 44

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Borken*** - Region westliches Münsterland

Reiseführer Borken Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Borken

Reiseführer Borken Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Borken

Reiseführer Borken Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Borken

Borken*** - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Wasserschloss Gemen, Johanneskirche, Marienkirche, Kloster Mariengarden, Zugang Schlossfreiheit, Backspeicher, Heimathaus

Schon vor 6000 Jahren waren die Menschen vom Borkener Land begeistert. Das milde Klima und die Lage an dem kleinen Flüsschen 'Borkener Aa' sorgten für eine frühe Besiedelung. Erst kürzlich entdeckte, archäologische Funde bezeugen dies.
Die 41.500 Einwohner zählende Kreisstadt Borken kann auf eine 780-jährige Geschichte zurückblicken. Die fünf erhaltenen mittelalterlichen Stadttürme zeugen von einer bewegten Vergangenheit. Wehrhafte Burgen, verwunschene Wasserschlösser und verträumte Herrensitze prägen das Borkener Land. Das Stadtmuseum in der ehemaligen Heilig-Geistkirche zeigt eine lebendige Geschichte. Die spätgotische Hallenkirche St. Remigius, die evangelische Johanneskirche im Stadtteil Gemen, neugotische Kirchen in Weseke und Rhedebrügge, Kloster Mariengarden mit Klosterkirche im Stadtteil Burlo, Haus Döring mit Wassermühle, Heimathäuser in Gemen, Marbeck und Weseke sind beliebte Ziele für Wanderer und Radfahrer.
Eine der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten Borkens ist die prachtvolle Wasserburg Gemen. In der westfälischen Parklandschaft gelegen, umgeben von Wassergräben und Schlossteichen, ragt der ehemalige Adelssitz über die Dächer hinaus.
Am Herrenhaus Pröbsting beginnen die Wanderwege durch den Freizeitpark mit Segel- und Badesee, Bootssteg, Freizeithaus, Campingplatz und Pröbstinger Busch. Auf ruhigen Wegen erleben Sie beim Radeln echte Pättkesromantik als 'grenzenloses' Radelvergnügen zu unseren niederländischen Nachbarn. Oder interessieren Sie sich für den Apotheker- und Geologischen Garten am Heimathaus Weseke? Das Moorgebiet Burloer Venn mit den Schmugglerpfaden lädt zu Wanderungen ein und in urgemütlichen Kneipen und traditionsreichen Landgasthöfen ist für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Zu allem bieten wir Ihnen unser 'Rundum-Sorglos-Paket' mit und ohne Radwanderbegleiter.
Spaß für die ganze Familie erwartet Sie im AQUARIUS-Freizeitbad mit finnischem Saunagarten, Riesenrutsche, Wasserfall und großem Eltern-Kind-Bereich. Weitere Highlights sind die Josef-Bresser-Sternwarte, der Segel- und Motorflugplatz, Ballonfahren, Reiten, Planwagenfahrten und der Forellenhof an der Hombornquelle.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourist-Info Borken - Bahnhofstr. 22, 46325 Borken - Tel. 02861/939-252

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Coesfeld** - Region südliches Münsterland

Reiseführer Coesfeld Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Coesfeld

Reiseführer Coesfeld Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Coesfeld

Coesfeld** - Region südliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Marktplatz, Rathaus, St. Lamberti, Walkenbrückentor, Pulverturm

Coesfeld liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland. Zu den beeindruckenden Bauten der Stadt gehört die Pfarrkirche St. Lamberti, die mit ihrer imposanten Erscheinung den Marktplatz dominiert. Eine Besonderheit in der Kirche ist das Coesfelder Kreuz aus dem 14. Jahrhundert., das größte Gabelkreuz Deutschlands. Sehenswert sind auch der Pulverturm und das Walkenbrückentor, beide Teil der Stadtbefestigung.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Drensteinfurt** - Region östliches Münsterland

Reiseführer Drensteinfurt Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Drensteinfurt

Reiseführer Drensteinfurt Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Drensteinfurt

Reiseführer Drensteinfurt Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Drensteinfurt

Drensteinfurt** - Region östliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Alte Post, Haus Borg, Haus Bisping, Haus Walstedde, St. Lambertus, Schloss Steinfurt

Erstmalige urkundliche Erwähnung fand Drensteinfurt, das südlich von Münster liegt, im Jahr 851. Zu seinen Sehenswürdigkeiten gehören die Alte Post, ein Fachwerkbürgerhaus aus dem Jahr 1647, und Haus Borg, eine Dreiinselanlage, die sich aus Haupt- und Vorburg sowie einem Barockgarten zusammensetzt. Eine weitere Wasserburg ist Haus Bisping, von dem nur noch das Torhaus aus dem Jahr 1651 und Teile der Gräfte erhalten sind.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Dülmen* - Region südliches Münsterland

Reiseführer Dülmen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Dülmen

Reiseführer Dülmen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Dülmen

Dülmen* - Region südliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: St. viktor, Lüdinghauser Tor, Nonnenturm, Schloss Buldern, Merfelder Bruch

Eingebettet in die münsterländische Parklandschaft liegt die Stadt Dülmen, im südlichen Münsterland. Mit der Stadt Dülmen verbinden viele Besucher die weithin bekannten Wildpferde und das bei zahlreichen Radwanderern beliebte Radwegenetz mit rund 630 km ausgeschilderten Radwanderwegen rund um Dülmen.
Ein besonderes Erlebnis ist die Besichtigung der Wildpferde im Merfelder Bruch. In diesem Wald-, Moor- und Heidegestüt hat sich das einzige Wildpferdegestüt Europas erhalten. Die Wildlinge sind sich selbst überlassen und müssen mit Geburten und Krankheiten ohne menschliche Hilfe zurecht kommen. Ein Besuch der Wildpferdebahn ist eine unvergeßliche Erfahrung. In den Sommermonaten sind die urigen Pferde an Wochenenden und Feiertagen bei gutem Wetter von 10.00 bis 18.00 Uhr für Besucher zu besichtigen. Für Gruppen werden geführte Radwanderungen und Planwagenfahrten zu den Wildpferden angeboten. Am letzten Sonntag im April wird die Fahrradsaison mit dem Volksradwandertag eröffnet. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Die Freizeitgestaltung ist in Dülmen bei jedem Wetter ein Vergnügen. So besteht in der Freizeitanlage Nord im Hallenbad die Gelegenheit in einer modernen Wasserlandschaft ein Solebad zu nehmen oder Sie lassen sich im Vita-Bereich verwöhnen. Im Sommer bietet das Freibad zudem vielfältige Schwimm- und Spielmöglichkeiten.
Mit dem Dülmener Sommertheater veranstaltet die Stadt in den Sommermonaten regelmäßig ein kulturelles Highlight. Internationale Straßentheaterensembles präsentieren phantastische Vorführungen eintrittsfrei unter freiem Himmel auf dem Marktplatz. Der Dülmener Winter lockt viele Besucher mit seinem Weihnachtsmarkt und der Eisbahn nach Dülmen. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus den vielfältigen Möglichkeiten, die diese traditionsbewusste und lebendige Stadt zu bieten hat.
Eine attraktiv gestaltete Fußgängerzone mit einer Vielzahl kleiner individueller Geschäfte lädt zu einem ausgedehnten Einkaufsbummel ein. Persönliche Beratung ist hier selbstverständlich. Bürger und Gäste Dülmens schätzen den Charakter der Stadt mit seinem unverwechselbaren Charme aus ländlicher Idylle und städtischem Flair.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Dülmen Marketing e.V. Marktstr. 30, 48249 Dülmen Tel. 02594-12345

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Ennigerloh* - Region östliches Münsterland

Reiseführer Ennigerloh Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ennigerloh

Reiseführer Ennigerloh Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Ennigerloh

Ennigerloh* - Region östliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Haus Dieck, Haus Enniger, Jakobuskirche, Haus Vornholz, Rückämper Kapelle, Windmühle

Ennigerloh im Münsterland blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück. Unter seinen sehenswerten Gebäuden stechen Haus Dieck, einst Burganlage mit 9 m breiten Gräften und heute Herrenhaus mit Jägerei und Torhaus aus dem 17. und 18. Jahrhundert., sowie Schloss Vornholz, das auf dem Gelände einer ehemaligen Burg aus dem 13. Jahrhundert. errichtet wurde, hervor. Sehenswert sind auch die Rückämper Kapelle und die spätromanische Jakobuskirche aus dem 13. Jahrhundert.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Gescher* - Region westliches Münsterland

Reiseführer Gescher Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Gescher

Reiseführer Gescher Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Gescher

Gescher* - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Marienkirche, Glockenmuseum, Heimatmuseum, Museumshof

Die attraktive Kleinstadt Gescher im Herzen des westlichen Münsterlandes wird dank ihrer seit 1790 bestehenden Glockengießerei auch als 'Glockenstadt' bezeichnet. Überregional bekannt ist Gescher vor allem durch seine Vielzahl an Museen. Zu erwähnen sind natürlich das Westfälische Glockenmuseum, das Heimatmuseum und der Museumshof auf dem Braem mit mehreren Gebäuden. Beeindruckend ist auch der Bau der Marienkirche.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Havixbeck** - Region südliches Münsterland

Reiseführer Havixbeck Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Havixbeck

Reiseführer Havixbeck Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Havixbeck

Reiseführer Havixbeck Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Havixbeck

Havixbeck** - Region südliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Haus Hülshoff, Haus Havixbeck

Am Rande des höchsten Höhenzuges des Münsterlandes liegt Havixbeck. Interessanteste Sehenswürdigkeit des Ortes ist Burg Hülshoff, eine typische Münsterländer Wasserburg und bis heute eine geschlossene Renaissanceanlage. Angelegt ist die Burg mit dazugehörigem Park auf zwei Inseln, die durch eine Brücke miteinander verbunden sind.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Isselburg*** - Region westliches Münsterland

Reiseführer Isselburg - Region westliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Isselburg - Region westliches Münsterland

Reiseführer Isselburg - Region westliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Isselburg - Region westliches Münsterland

Reiseführer Isselburg - Region westliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Isselburg - Region westliches Münsterland

Isselburg*** - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Schloss Anholt, Anholter Mühle, Turmwindmühle Werth

Isselburg liegt im äußersten Westen des Münsterlandes. Das herausragende Bauwerk des Ortes ist das Wasserschloss Anholt, eine Barockresidenz, die heute neben einem Museum auch ein Hotel beherbergt. Der alte Ortskern besticht mit dem Rathaus aus dem 16. Jahrhundert. und einem historischen Wehrturm aus dem 15. Jahrhundert. Auch eine Turmwindmühle im Ortsteil Werth sowie die Anholter Mühle sind einen Abstecher wert. Durch diese überaus günstige Verkehrsanbindung hat sich Isselburg zu einem beliebten Ausflugs- und Tagungsort inmitten der westfälisch-rheinischen Parklandschaft entwickelt.
Die reizvolle Parklandschaft mit ihren typisch niederrheinischen Landschaftsbildern, Laub und Nadelwäldern bietet Ihnen Erholung und Entspannung in lebendiger Natur. Viele Aktivitäten sorgen das ganze Jahr über für Abwechslung. Schützenfeste, Stadtfest, internationaler Radwandertag, Weihnachtsmarkt und Falkenshows warten auf Ihren Besuch. Eine gepflegte und abwechslungsreiche Gastronomie sorgt während Ihres Aufenthaltes oder anlässlich einer Rast für Ihr leibliches Wohl. Isselburg als Ausgangspunkt für Fahrrad-Routen, wie z.B. die 100 Schlösser-, die Niederrhein-, die Hohe Mark- sowie Radelpark Münsterland Nr. 133, 134, die Via Flora und die Schmuggler Route (grenzüberschreitend).


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Isselburger Verkehrsverein; Markt 9, 46419 Isselburg; 02874-942344

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Legden - Region westliches Münsterland

Reiseführer Legden - Region westliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Legden

Legden - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: St. Brigida, Schloss Egelborg, Stiftsdorf Asbeck

Das Dahliendorf Legden im Nordwesten Nordrhein-Westfalens wurde erstmals im Jahre 1092 urkundlich erwähnt. Legden bietet mit dem Wurzel-Jesse-Fenster in der romanischen Kirche St. Brigida eine kulturgeschichtliche Attraktion. An der Dinkel, deren Niederung zu den bedeutenden Naturgebieten der Gemeinde zählt, liegt das Wasserschloss Haus Egelborg, die von zwei Gräften umgeben wird. Eine 1907 erneuerte Mühle nördlich der Schlossanlage reguliert bis heute den Wasserstand dieser Wassergräben. Im ehemaligen Stiftsdorf Asbeck sind viele Gebäude des freiweltlichen adeligen Damenstiftes erhalten. Im Dormitorium aus der Zeit um 1200 befindet sich heute die Stiftsdokumentation und stellt u.a. mittelalterliche liturgische Geräte und historische Alltagsgegenstände aus. Im alten Torhaus 'Hunnenporte' ist heute das Feuerstättenmuseum.
Ausgedehnte schöne Radtouren durch idyllische Landschaften, Sehenswürdigkeiten und die kulinarischen Leckerbissen und jede Menge Jubel und Trubel findet der Gast im idyllisch gelegenen Legden. Erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub im Westmünsterland, nur wenige Kilometer von der holländischen Grenze, im schönen Dahlien- und Freizeitdorf Legden oder in unserem Stiftsdorf Asbeck. Wandeln Sie mitten im Ortskern von Legden durch den Dahliengarten mit über 160 verschiedenen Dahliensorten - von historischen Dahlien, Wild- und Liebhabersorten - den unterschiedlichsten Farben und Klassen, die sich Anfang August bis Mitte Oktober in voller Blüte präsentieren.
Auf ländlichen Wirtschaftswegen, fernab vom Verkehr, kann die Gemeinde Legden zu Fuß, per Fahrrad oder auch hoch zu Ross mit all seinen kulturellen Sehenswürdigkeiten erkundet werden. Es gibt viel zu erleben, zu entdecken und zu genießen. Der Verkehrsverein des Dahliendorfes Legden bietet zahlreiche Fahrradtouren an. Gäste können zwischen Tages- oder Mehrtagestouren wählen. Mit professionellen Kartenmaterial und Informationen lernen Gäste das Münsterland auf vielfältiger Art und Weise kennen. Ganz einfach und problemlos buchen wir für Sie die Touren – von der Unterkunft bis zum Gepäcktransfer. Alle Tourenvorschläge gibt es bei Buchung auch als GPS-Track.
Das Dahlien- und Freizeitdorf Legden ist vor allem durch den alle drei Jahre am 3. Septembersonntag stattfindenden Dahlien-Kinder-Blumenkorso überregional bekannt. Ein weiterer Publikumsmagnet ist der traditionelle Düstermühlenmarkt an jedem letzten Sonntag/Montag im August. Und fröhlich feiern kann man das ganze Jahr im Dorf Münsterland mit vielen verschiedenen und interessanten Attraktionen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Verkehrsverein des Dahliendorfes Legden e.V. - Hauptstr. 17 - 48739 Legden - Tel. 02566-9503

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Lüdinghausen*** - Region südliches Münsterland

Reiseführer Lüdinghausen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Lüdinghausen

Reiseführer Lüdinghausen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Lüdinghausen

Reiseführer Lüdinghausen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Lüdinghausen

Lüdinghausen*** - Region südliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Burg Vischering, Burg Lüdinghausen, Burg Wolfsberg

Lüdinghausen, Vischering, Wolfsberg: Drei Burgen umgeben die Altstadt und atmen Geschichte. Selten verschmelzen Bauwerke aus verschiedenen Jahrhunderten so harmonisch zu einem modernen Stadtbild wie in Lüdinghausen. Im Einklang mit den Burgen und dem Rosendorf Seppenrade liegt Lüdinghausen eingebettet in die Münsterländer Parklandschaft als Stadt mit über 1200 Jahren Geschichte. Die Wasserläufe der Stever und die Gastfreundschaft seiner Bewohner machen Lüdinghausen zu einem idealen Zentrum für Entspannung und aktive Freizeitgestaltung.
Im malerischen Ortsteil Seppenrade blühen alljährlich über 10.000 Rosen in 600 Arten für Rosenfreunde aus der ganzen Welt. Diesen bietet die Schlemmermeile Seppenrade gastronomische Erlebnisse auf überregional beachtetem Niveau. Und nebenbei fand man hier den größten Ammoniten der Welt, eine Versteinerung , deren Nachbildung noch heute im Dorf bewundert werden kann. Viele gute Gründe für einen Besuch auf dem 'Seppenrader Berg'!
Lüdinghausen liegt ideal als Ausgangspunkt für Radtouren über die bekanne 100-Schlösser-Route oder über die regionale Burg- und Schloss-Tour. Alle Hotels und Unterkünfte sind auf Fahrradtouristen eingestellt. Aber auch Inliner, Ruderer, Kanufahrer und Segelflieger finden Gelegenheit, ihren Sport auszuüben. Das Flüsschen Stever, der Dortmund-Ems-Kanal und der Flugplatz Borkenberge bieten hierfür reichlich Gelegenheit. Der Besuch einer der letzten 'echten' Blaudruckereien, die Besichtigung einer traditionellen Kornbrennerei, Planwagenfahrten mit Grillabenden oder einfach nur ein Bummel entlang der Stever runden das Angebot ab.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Lüdinghausen Marketing e.V. - Borg 11, 59348 Lüdinghausen - Fon: 0 25 91 - 7 80 08

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Nordkirchen*** - Region südliches Münsterland

Reiseführer Nordkirchen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Nordkirchen

Reiseführer Nordkirchen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Nordkirchen

Reiseführer Nordkirchen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Nordkirchen

Reiseführer Nordkirchen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Nordkirchen

Nordkirchen*** - Region südliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Nordkirchen

Nordkirchen im Herzen des Städtedreiecks Dortmund, Münster und Hamm wurde zwischen 1022 und 1032 nachweislich erstmals urkundlich erwähnt. Herausragende Sehenswürdigkeit ist Schloss Nordkirchen inmitten einer weitläufigen Wald- und Parklandschaft. Dabei handelt es sich um eine barocke Anlage, die häufig auch als 'westfälisches Versailles' bezeichnet wird und deren Ursprünge auf eine mittelalterliche Wasserburg zurückgehen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Lüdinghausen Marketing e.V. - Borg 11, 59348 Lüdinghausen, Fon: 0 25 91 - 7 80 08

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Oelde* - Region östliches Münsterland

Reiseführer Oelde Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Oelde

Reiseführer Oelde Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Oelde

Oelde* - Region östliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Burg Stromberg mit Wallfahrtskirche, Paulusturm und Mallinckrodthaus, Haus Nottbeck, Haus Geist

Auch Oelde, das um 890 erstmals urkundlich erwähnt wurde, hat viel Sehenswertes zu bieten. Interessante Bauwerke sind Burg Stromberg, das prachtvolle Wasserschloss Haus Geist, das zwischen 1560 und 1568 im Stil der Lipperenaissance errichtet wurde, und das repräsentative Haus Nottbeck aus dem 14. Jahrhundert mit dazugehöriger idyllischer Parkanlage.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
MÜNSTERLAND e.V.Tourismus - An der Hohen Schule 13, D-48565 Steinfurt - Tel: 49 (0) 25 51/93 92 91

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Raesfeld*** - Region westliches Münsterland

Reiseführer Raesfeldd Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Raesfeld

Reiseführer Raesfeld Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Raesfeld

Raesfeld*** - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Raesfeld, Schlosskirche St. Sebastian, Femeiche

Raesfeld im Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland wurde 889 erstmals urkundlich erwähnt. Beeindruckende Sehenswürdigkeit ist das gleichnamige Wasserschloss mit der dazugehörigen Schlosskapelle St. Sebastian. Die Anfänge dieser Anlage reichen bis ins 12. Jahrhundert. zurück. Im 17. Jahrhundert. wurde die einstige Burg zum Residenzschloss im Stil der Renaissance ausgebaut. Ortsbildprägend ist die Kirche St. Martin, eine neugotische Hallenkirche, die von 1856 bis 1860 erbaut wurde.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Reken* - Region westliches Münsterland

Reiseführer Reken Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Reken

Reiseführer Reken Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Reken

Reken* - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Turmwindmühle, Freilichtmuseum, Haus Uphave, Wehrkirche

Der anerkannte Erholungsort Reken im Westmünsterland lockt mit Sehenswürdigkeiten wie dem 'Haus Uphave', einem alten Kötterhaus aus dem Jahr 1742 mit Bauerngarten und Biotop, sowie einer zweischiffigen Wehrkirche mit romanischem Westturm. In der Kirche ist ein Museum untergebracht. Wahrzeichen des Ortes ist die Rekener Windmühle, die sich auf einem Hügel erhebt. Rund um die Mühle hat sich ein Freilichtmuseum mit mehreren Nebengebäuden gruppiert.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rhede* - Region westliches Münsterland

Reiseführer Rhede Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Rhede

Reiseführer Rhede Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Rhede

Rhede* - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Haus Rhede, ehemaliges Gudula-Kloster, Haus Kretier, Haus Tenking

Willkommen in Rhede, der freundlichen, gemütlichen und liebenswerten Kleinstadt im westlichen Münsterland! Wir verwöhnen Sie mit landschaftlichen Reizen zwischen den Niederlanden und dem Niederrhein. Am besten machen Sie sich selbst ein Bild von den vielen Wasserschlössern und Mühlen in unserer Umgebung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, ob Radler, Reiter, Tages- oder Übernachtungsgast. Natürlich haben wir jede Menge Tipps und das dazugehörige Infomaterial für Sie.
Gestalten Sie zum Beispiel Ihren Tag in Rhede mit einer Stadtführung. Sehenswert ist unter anderem die St.-Gudula-Pfarrkiche (1901) im neuotischen Stil mit wertvoller Ausstattung, das Renaissance-Wasserschloss (1564) Wohnsitz der Fürstenfamlie zu Salm-Salm (Außenbereich), das ehemaligee Gudula-Kloster und zahlreiche historische Gebäude in der Innenstadt. Besuchen Sie die Pralinenmanufaktur Große-Bölting, tauchen Sie im Spielzeug- sowie im Medizin- und Apothekenmuseum in längst vergangene Zeiten ein.
Die abwechslungsreiche Rheder Gastronomie lädt Sie herzlich zum Schlemmen und Klönen ein und in den vielen individuellen Fachgeschäften gibt´s jede Menge zu entdecken. In unmittelbarer Nähe zur Innenstadt steht ein Nordic-Walking Park für sportlich begeisterte Naturfreunde zur Verfügung. Für alle, die auch gerne mal joggen oder spazieren gehen, sind die ausgeschilderten Strecken mit unterschiedlichen Längen ebenfalls eine attraktive Natur- und Erlebnislandschaft. Die tollen Veranstaltungen, für die Rhede weit über die Grenzen bekannt ist, sind sicher ein Grund, unsere schöne Stadt zu besuchen. Ob Bauernmarkt, Klumpensonntag oder der besondere Weihnachtsmarkt, Individualität wird bei uns GROSS geschrieben, deshalb sind unsere Märkte so beliebt.

Grenzüberschreitende Radtour zur Vorstellung des Burlo- Vardingholter Venns und Wooldschen Veen.

Das Burlo-Vardingholter Venn ist eins der letzten Hochmoore in Nordrhein-Westfalen. Das grenzübergreifende besonders wertvolle Naturgebiet mit seiner seltenen Pflanzen- und Tierwelt ist als europäisches NATURA 2000-Gebiet ausgewiesen. Um es vor einer drohenden Austrocknung zu retten, sind in den 1980- er Jahren und 2012/13 Rettungsmaßnahmen durchgeführt worden. Diese Radtour bietet einer Gruppe von Naturfreunden ein ganz besonderes Naturerlebnis. Unter fachkundiger Führung werden der seltene Lebensraum und die Wiedervernässungsmaßnahmen vorgestellt. Dabei geht es auch zu Fuß auf einem Holzsteg mitten durch das Moor. Falls vorhanden. (c) Tourist-Info Rhede

Das Naturschutzgebiet 'Versunken Bokelt'
Tagesausflugspunkt - liegt fast direkt am 'Bocholter Aa-Radweg'. Im Westen von Rhede finden Sie das idyllische Naturschutzgebiet 'Versunken Bokelt'. Das ehemalige Abgrabungsgewässer ist heute ein Trittsteinbiotop in der Aue der Bocholter Aa und von herausragender Bedeutung als Brut- und Überwinterungsgebiet für gefährdete Vogelarten. Von der Aussichtsplattform aus können Sie Flussregenpfeifer, Graugansfamilien, Kiebitze, Kampfläufer, Eisvögel und viele andere Wasservögel beobachten. Für die in diesem Gebiet zurückgekehrten Flussseeschwalben sind eigens drei Nistflöße eingerichtet worden.

(c) Text und Foto - Tourist-Info Rhede


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourist-Info Rhede - Rathausplatz 9 - 46414 Rhede - Telefon 02872-930100

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rheine** - Region nördliches Münsterland

Reiseführer Rheine Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Rheine

Reiseführer Rheine Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Rheine

Reiseführer Rheine Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Rheine

Rheine** - Region nördliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, St. Dionysius, St. Antonius, Falkenhof, Kloster Bentlage, Saline Gottesgabe

Rheine verdankt seine Geburt einem Kalkhügel, der den fränkischen Kriegern vor rund 1.200 Jahren ins Auge stach, prächtig geeignet, darauf einen Stützpunkt zu errichten, um so die wichtige Furt in der Ems zu sichern. Wo heute der Falkenhof steht, war früher einmal das Anwesen 'villa vocata Reni'. Und genau unter diesem Namen hat Rheine seinen ersten geschichtlichen Auftritt. In der Schenkungsurkunde vom 7. Juni 838, mit der Kaiser Ludwig der Fromme das auf dem bereits erwähnten Kalkhügel gelegene Gut 'Reni' den Benediktinerinnen des Stiftes Herford vermachte. Ludwig II, Bischof von Münster, verlieh den Rheinensern am 15. August 1327 das Stadtrecht. Im Zeitalter der Industrialisierung um 1850 blühte die kleine Ackerbürgerstadt auf. Die Stadt wuchs durch die Textilindustrie und den Ausbau der Eisenbahn.
Das Stadtbild prägen mehrere Kirchen, wobei die Kirche St. Dionysius im historischen Ortskern die älteste ist. Ein weiteres historisch bedeutendes Gebäude ist das Beilmannsche Haus mit sieben Kanonenkugeln an der Giebelseite und plastischem Reliefschmuck. Überragt wird Rheine von der Kirche St. Antonius mit dem höchsten Kirchturm des Münsterlandes.

Falkenhof - Der 838 erstmalig erwähnte Adelssitz gilt als die Keimzelle der Stadt Rheine. Bei seinem Umbau zum Stadtmuseum im Jahr 2004 wurde ein bis dahin völlig unbekanntes unterirdisches Gangsystem freigelegt, in dem sich eine Fülle von Gebrauchs- und Luxusgütern des 17.bis 19. Jahrhunderts verbarg. In einer einzigartigen Ausstellung sind diese Zeugnisse des Lebens auf dem Falkenhof wieder an ihren ursprünglichen Ort zurückgekehrt. Ein architektonischer Höhepunkt ist das ausgebaute Graphikkabinet im Dachgeschoss.

(c) Text und Foto - Verkehrsverein-Rheine - Steffen Gude


Kloster Bentlage - Inmitten eines Landschaftsschutzgebietes liegt am linken Ufer der Ems das 1437 gegründete Kreuzherrenkloster Bentlage. Im Museum Kloster Bentlage werden die einzigartigen spätmittelalterlichen Reliquiengärten gezeigt. In der westfälischen Galerie sind als Leihgaben des Westfälischen Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Gemälde von Otto Modersohn, Christian Rohlfs, August Macke, Wilhem Morgner, Josef Albers und anderen zu sehen.

(c) Text und Foto - Verkehrsverein-Rheine


Salinenpark & Bentlager Wald - Der Salinenpark bietet als modern gestalteter Freizeit- und Erholungsraum ein breites Spektrum von Angeboten. Kultur pur erlebt der Gast im Kloster Bentlage, während der NaturZoo Rheine ein Anziehungspunkt für Familien ist. Erholungssuchende finden bei einem Spaziergang durch den Bentlager Wald oder einer Verschnaufpause an der Saline einen Moment der Ruhe. Das gut erhaltene Gradierwerk, welches mittlerweile auf eine fast 1.000-jährige Geschichte zurückblicken kann, erzählt noch heute die Geschichte des 'weißen Goldes' und die Bedeutung der Salzgewinnung für die Region rund um Rheine. Der Salinenpark als zeitgenössischer europäischer Garten in das European Garden Heritage Network aufgenommen worden.

(c) Text und Foto - Verkehrsverein-Rheine - Jenny Sangare


NaturZoo - Rund 1.000 Tiere in 100 Arten, vom Tiger bis zum Webervogel, von der Zwergmaus bis zum Zebra, empfangen rund 280.000 Besucher jährlich. Deutschlands erster Affenwald, frei fliegenden Störche, seltene Blutbrustpaviane, die Anlagen für Seehunde und Pinguine sowie das Bären- und Tigergehege sind besondere Attraktionen.

(c) Text und Foto - Verkehrsverein-Rheine


Elter Sand und Wildes Weddenfeld - Im Süden Rheines bei Elte erstrecken sich zwei Dünenlandschaften, das Gebiet des 'Elter Sandes' und das des 'Wilden Weddenfeldes'. Bis in das 20. Jahrhundert waren die Dünen noch Wanderdünen. Offene Flächen mit Magerasen und Wacholderheiden gibt es nur noch wenige, mittlerweile ist das Gebiet mit Kiefern-Mischwald bewachsen und lädt zum Wandern und Spazieren ein.

(c) Text und Foto - Verkehrsverein-Rheine


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Verkehrsverein Rheine e.V. - Bahnhofstr. 14 - 48431 Rheine - Tel. 05971-80065-0

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rosendahl* - Region südliches Münsterland

Reiseführer Rosendahl Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Rosendahl

Rosendahl* - Region südliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Darfeld, Schloss Varlar

Im westlichen Münsterland liegt Rosendahl, das zwei der zahlreichen Schlösser des Münsterlandes beherbergt. Schloss Darfeld, inmitten einer münsterländischen Parklandschaft, wurde im Stil der venezianischen Renaissance erbaut und ist eines der schönsten Schlösser aus Sandstein. Schloss Varlar, dessen Ursprünge bis ins 11. Jahrhundert. reichen und das aus einem Kloster entstand, befindet sich in Privatbesitz und kann nur von außen besichtigt werden.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Senden* - Region südliches Münsterland

Reiseführer Senden Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Senden

Reiseführer Senden Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Senden

Senden* - Region südliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Wasserschloss Senden, Windmühle, Haus Ruhr

Die erstmalige urkundliche Erwähnung der Gemeinde Senden im Münsterland stammt aus der Zeit um 890. Neben dem reizvollen Naturschutzgebiet Venner Moor beeindruckt Senden mit Sehenswürdigkeiten wie dem auf einer Insel stehenden Schloss, eins von zahlreichen Wasserschlössern im schönen Münsterland. Umgeben ist das Schloss von einer breiten Gräfte. Ein weiteres Juwel ist Haus Ruhr, ein ehemaliger Adelssitz im Ortsteil Bösensell.
Wenn Sie inmitten der Natur so richtig durchatmen und den Alltag hinter sich lassen möchten, dann sind Sie bei uns richtig. Auf 300 km Rad- und Wanderwegen bietet Senden mit seinen Ortsteilen Bösensell, Ottmarsbocholt und Venne beste Voraussetzungen für erholsame und erlebnisreiche Freizeitgestaltung. Senden ist der ideale Einstiegspunkt für Radtouren auf der 'Dortmund-Ems-Kanal-Route' und der '100-Schlösser-Route'. Erkunden Sie auf den örtlichen 'Pättkestouren' die herrliche Sendener Landschaft oder auf der 'Burg- und Schlosstour' das südliche Münsterland mit einigen der schönsten Wasserburgen und Schlössern.
Ein Erlebnis und Geheimtipp für Naturfreunde ist das Naturschutzgebiet Venner Moor - und das nicht nur im Frühsommer, wenn das Wollgras blüht. Entdecken Sie auf den ausgewiesenen Wanderwegen botanische Raritäten und Besonderes aus der Tierwelt. Bei einer geführten Wanderung können Sie sich die vielfältige Natur und die Geheimnisse des 148 ha großen Venner Moors zeigen lassen. Auch in Sendens Ortskern auf einem 2,2 km langen Naturlehrpfad können Sie sich über die heimische Tier- und Pflanzenwelt an 16 Stationen auf Bildtafeln informieren. Erfahren Sie mehr über Fledermäuse, Insektenhotels oder über die Lebewesen in und an dem Flüsschen Stever.
Senden ist ein Anziehungspunkt für Groß und Klein: Das neue, chlorfreie Allwetterbad bietet Spaß und Entspannung für die ganze Familie. Mit Riesenrutsche, Beach-Bereich, Sprungtürmen, Sauna, Solebad und aufschiebbarem Dach wird jeder Besuch zu einem Erlebnis. Üben Sie sich an den Wänden der Klettercentrums 'Big Wall', fahren Sie mit dem Kanu über den Dortmund-Ems-Kanal und die Stever, backen Sie Ihr eigenes Brot wie anno dazumal im historischen Backhaus, finden Sie 'das Glück dieser Erde' auf einem der Reiterhöfe, spielen Sie mit Ihrer Familie eine Partie Minigolf oder entspannen Sie einfach in Sendens vielfältiger Gastronomie.
Sowohl in den Ortskernen als auch in den Bauernschaften finden Sie gemütliche Gaststätten, Restaurants, nette Cafés und Bauernhofcafés.
Außerdem bietet das abwechslungsreiche Kulturprogramm in der Steverhalle und im Rathaus, wie z. B. Kabarett, Jazz, Klassik und Kindertheater, etwas für jeden Geschmack.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Verkehrsbüro Senden - Münsterstr. 30, 48308 Senden - Tel. 02597/699-114

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Steinfurt-Burgsteinfurt** - Region nördliches Münsterland

Reiseführer Steinfurt-Burgsteinfurt Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Steinfurt-Burgsteinfurt

Reiseführer Steinfurt-Burgsteinfurt Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Steinfurt-Burgsteinfurt

Reiseführer Steinfurt-Burgsteinfurt Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Steinfurt-Burgsteinfurt

Reiseführer Steinfurt-Burgsteinfurt Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Steinfurt-Burgsteinfurt

Steinfurt-Burgsteinfurt** - Region nördliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Hohe Schule, Geisthaus, Schlossmühle, Wasserburg Schloss Steinfurt

Steinfurt mit den beiden Ortsteilen Burgsteinfurt und Borghorst liegt an einem wallartigen Höhenrücken, dem Münsterländer Kiessandzug. Beeindruckend ist vor allem Schloss Burgsteinfurt am Rande der Burgsteinfurter Altstadt. Dabei handelt es sich um ein Wasserschloss auf einer fast kreisrunden Insel. Es ist die älteste Wasserburganlage in Westfalen und besteht aus Ober- und Unterburg sowie der Schlossmühle.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Südlohn-Oeding* - Region westliches Münsterland

Reiseführer Südlohn-Oeding Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Südlohn-Oeding

Reiseführer Südlohn-Oeding Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Südlohn-Oeding

Südlohn-Oeding* - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Burgturm, Haus Lohn, Windmühle, Jakobuskirche, Johanneskirche, St. Vitus

Zwei lebendige Dörfer im Grünen, direkt an der D/NL Grenze. LandKultur aktiv und grenzenlos erleben – ob als 'Entdecker', Stammgast, Kurzurlauber oder Feriengast. Entdecken Sie die Vielfalt beider Ortsteile mit den zahlreichen Zeugen der Vergangenheit und kunsthistorischen Kostbarkeiten.
Ob per Pedes, per Rad oder hoch zu Ross - genießen Sie Tage voller Urlaubs- freude und aktiver Erholung. Entlang von Wiesen, Äckern und Wallhecken zu Moor- und Venngebieten. Entdecken Sie unsere Sehenswürdigkeiten: Burg Oeding (Burgturm u. Gewölbe 1371), heute integriert ins 'Burghotel' und Pfarrkirche St. Jakobus in Oeding, 1911 errichtet. Sie verbindet geschickt romanische und barocke Motive zu einem neuen neoromanischen Stil. Ein Unikat ist der 1915 speziell für diese Kirche geschaffene eichene Hochaltar. Der Jugendstil wird deutlich durch die eindrucksvolle Farbigkeit der der Fenster. Die ev. Johannes-Kirche, ein 1825 errichteter kleiner klassizistischer Saalbau mit zeitgenössischer schlichter Ausstattung, ist ein kunstgeschichtliches Kleinod, in dem sich erstmalig in Westfalen die Stilelemente des Klassizismus mit denen der Neugotik verbinden. Die Windmühle Menke in Südlohn wurde nach holländischem Vorbild mit interessanter, technischer Ausstattung errichtet. Haus Lohn ist das einzige, frühklassizistische Herrenhaus der Region (1795). In der Pfarrkirche St. Vitus blieben die bedeutendsten und umfangreichsten figurativen Gewölbemalereien der Spätgotik im Münsterland erhalten sowie eine der letzten zwei vollständigen, bespielbaren Orgeln (1838) in Barocktradition des Kreises Borken. Der Kirchenbau entstand um 1507. Dazu gibt zahlreiche alte Schulzen- und Gutshöfe mit historischen Grenzsteinen von 1753/1766 und 1847.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Touristinfo Südlon SOMIT e.V. - Winterswykerstr. 8, 46354 Südlohn - Tel. +49 (0)2862 – 417626

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Tecklenburg*** - Region nördliches Münsterland

Reiseführer Tecklenburg Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Tecklenburg

Reiseführer Tecklenburg Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Tecklenburg

Reiseführer Tecklenburg Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Tecklenburg

Reiseführer Tecklenburg Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Tecklenburg

Tecklenburg*** - Region nördliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Burgtor, Torhaus, Wierturm, Wasserschloss Haus Marck

Die kleine Festspielstadt Tecklenburg auf dem westlichen Höhenzug des Teutoburger Waldes lockt mit einem frühneuzeitlichen Ortskern, den zahlreiche liebevoll restaurierte Fachwerkgebäude aus dem 16.-18. Jahrhundert. prägen. Viel Wissenswertes über das adlige Damenstift Leeden bietet das Zisterzienser- und Stiftsmuseum im Stiftshaus. Am höchsten Punkt der Stadt erhebt sich die Burgruine der Grafen von Tecklenburg.
Ganz gleich ob zu Fuß oder mit dem Rad, die abwechslungsreiche Landschaft im Tecklenburger Land lädt ein, in unberührter Natur durchzuatmen und den Alltag hinter sich zu lassen. Gut ausgeschilderte Wanderwege, ein dichtes Radwegenetz und historische Ortskerne laden ein, die wunderschöne Region am Teutoburger Wald zu erkunden. Das Tecklenburger Land an den Ausläufern des Teutoburger Waldes gelegen, beeindruckt durch seine vielfältige Natur- und Kulturlandschaft: Sanfte Hügel, herrliche Mischwälder, bizarre Felslandschaften, saftige Wiesen, stille Moor- und Heidelandschaften. Die malerische Gegend im nördlichen Münsterland bietet unzählige schöne Wanderwege, gespickt mit kulturellen Sehenswürdigkeiten. Die Region punktet mit höchster Routenqualität durch zertifizierte Wanderwege wie dem Hermannsweg. Auch die fünf TeutoSchleifen, die 2014 als Premiumwege ausgezeichnet wurden, versprechen Wandererlebnisse auf höchstem Niveau. Regionen übergreifend können der Töddenweg, der Handelsweg, der Jakobsweg sowie das ausgedehnte Wegenetz der elf Städte und Gemeinden, die im Tecklenburger Land eingebettet sind, auf Schusters Rappen erkundet werden. Das Tecklenburger Land ist aber auch eine beliebte Radregion. Das Streckennetz ist vielfältig und abwechslungsreich. Neben den thematischen Radwegen, wie der Sagenroute, dem Töddenland-Radweg, der Friedensroute, den NaTourismus-Routen oder der 100-Schlösser-Route, gibt es unzählige Möglichkeiten die Region auf dem Drahtesel zu erschließen. Am Wegesrand warten viele historische Baudenkmäler, hochkarätige Museen und spannende Sehenswürdigkeiten darauf entdeckt zu werden. Durch das gut ausgebaute Netz von Verleih- und Ladestationen für E-Bikes, kann die Region auch ganz entspannt mit unbeschwertem Tritt in die Pedale erschlossen werden.
Auch an Kultur führt im Tecklenburger Land kein Weg vorbei. Zahlreiche Museen, kleine und große Schauspielhäuser und Deutschlands größtes Freilichtmusiktheater laden zu spannenden Stunden ein.

Genießen, Entdecken, Erforschen oder Mitmachen – das Tecklenburger Land hält für Kinder und Familien viele Entdeckungen bereit. Ganz gleich ob ein spritziges Vergnügen im Ibbenbürener Erlebnisbad mit Kletterwand und Riesenrutschen, historische Spurensuche in mittelalterlichen Ortkernen, Klettern in luftiger Höhe, ein Besuch der Freilichtbühne in Tecklenburg oder eine Fahrt mit der nostalgischen Dampflok. Spaß und Spannung für Groß und Klein versprechen auch der Freizeitpark 'Sommerrodelbahn' mit seinem liebevoll gestalten Märchenwald oder der Lienener Barfußpark mit tollem Wasser-Matsch-Spielplatz. In vielen kleinen Museen können Sie beispielsweise die Geschichte von Schuhmachern, vom Bergbau oder den Tödden, den wandernden Kaufleuten, erleben. Eine kleine Schule aus Großmutters Zeiten und das sehenswerte Postmuseum sind in Mettingen beheimatet. (c) Foto: Tecklenburger-Land-Tourismus


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tecklenburger Land Tourismus e.V. - Markt 7 - 49545 Tecklenburg - Tel. 05482-929182

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Telgte* - Region östliches Münsterland

Reiseführer Telgte Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Telgte

Reiseführer Telgte Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Telgte

Telgte* - Region östliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, St. Clemens, Wallfahrtskapelle

Telgte ist ein bekannter Wallfahrtsort im Münsterland. In der historischen Altstadt findet man zahlreiche geschichtsträchtige Gebäude. Besonderer Anziehungspunkt ist die barocke Wallfahrtskapelle, ein achteckiger Zentralbau, dessen Ecken jeweils durch Säulen betont werden. Nahe der Wallfahrtskirche steht die Probsteikirche St. Clemens, eine spätgotische Hallenkirche aus dem 16. Jahrhundert.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
MÜNSTERLAND e.V.Tourismus - An der Hohen Schule 13, D-48565 Steinfurt - Tel: 49 (0) 25 51/93 92 91

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Velen* - Region westliches Münsterland

Reiseführer Velen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Velen

Reiseführer Velen Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Velen

Velen* - Region westliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Velen, Burg Ramsdorf, St. Walburga

Der anerkannte Erholungsort Velen im Westmünsterland wartet mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf, darunter das Wasserschloss Velen im Herzen der Stadt mit angrenzendem Tiergarten. Die Ursprünge des heutigen Schlosses reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück. Neben dem Tiergarten gehören eine Orangerie, eine Fasanerie und ein Forsthaus zum Schloss. Auch die Kirche St. Walburga und Burg Ramsdorf sind einen Besuch wert.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Wadersloh - Region östliches Münsterland

Reiseführer Wadersloh - Region östliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Wadersloh - Region östliches Münsterland

Wadersloh - Region östliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Crassenstein, Abtei Liesborn

Im Südosten der Beckumer Berge liegt Wadersloh mit Schloss Crassenstein, einem Wasserschloss im Ortsteil Diestedde und zugleich Wahrzeichen dieses Ortsteils. Das Schloss wurde im Jahre 1177 erstmals urkundlich erwähnt. Sehenswert ist auch die Abteikirche der Heiligen St. Cosmas und St. Damian in Liesborn, einst ein mächtiges Kloster, von dem das barocke Abteigebäude und die aus dem 15. Jahrhundert. stammende gotische Hallenkirche mit romanischem Turm aus der Zeit um 1100 erhalten sind.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
MÜNSTERLAND e.V.Tourismus - An der Hohen Schule 13, D-48565 Steinfurt - Tel: 49 (0) 25 51/93 92 91

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Warendorf*** - Region östliches Münsterland

Reiseführer Warendorf - Region östliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Warendorf - Region östliches Münsterland

Reiseführer Warendorf - Region östliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Warendorf - Region östliches Münsterland

Reiseführer Warendorf - Region östliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Warendorf - Region östliches Münsterland

Reiseführer Warendorf - Region östliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Warendorf - Region östliches Münsterland

Reiseführer Warendorf - Region östliches Münsterland Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland' - Warendorf - Region östliches Münsterland

Warendorf*** - Region östliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, St. Laurentius, Stiftskirche St. Bonifatius in Freckenhorst, Kreuzgang, Stiftsbezirk, Petrikapelle, Schloss Westerholt

Als Pferdehauptstadt genießt Warendorf an der Ems internationalen Ruf. Weniger bekannt ist die historische Seite der Stadt. Entdeckt werden wollen alle Facetten dieser bezaubernden Stadt. Hier können Sie Geschichte hautnah erleben. Gegründet wurde der Marktflecken mit Kirche in karolingischer Zeit. Begünstigt durch die exponierte Lage an einer Emsfurt, wuchs Warentharpa schnell zum überregionalen Handels- und Gewerbezentrum und in den Status einer Stadt. Als Sprecherin der Städte 'Up’n Drein' vertrat Warendorf die Interessen der Nachbarorte zu Zeiten der Städtehanse. Noch heute zeugen die schmucken Fassaden zahlreicher Kaufmannshäuser von der regen Handelstätigkeit. Mit der Gründung des Königlich Preußischen Landgestüts begann 1826 eine neue Ära. Kontinuierlich entwickelte sich Warendorf zur westfälischen Pferdemetropole mit Weltruf. International renommierte Institutionen, so die Deutsche Reiterliche Vereinigung, das Deutsche Olympiadekomitee für Reiterei, die Sportschule der Bundeswehr und die Deutsche Reitschule haben ihren Sitz in Warendorf. Warendorfer Hengstparaden, Bundeschampionate und Renntage sind wahre Publikumsmagneten. Doch nicht nur der hippologische Veranstaltungskalender glänzt mit Höhepunkten. Das Heimatfest Mariä Himmelfahrt zieht in jedem August viele tausend begeisterte Besucher in die Stadt. Der 350 Jahre alte 'Fettmarkt' besticht im Herbst mit Treckern, Töttchen und Tradition.
Einen Besuch wert ist das dezentrale Stadtmuseum. Ob beim Lokomotivputzer im Gadem am Zuckertimpen, im Torschreiberhaus am Osttor, im klassizistischen Stadtpalais an der Klosterstraße, überall wird das Leben früherer Generationen lebendig.
Gleich vor der Stadt locken Radwege, Reitrouten und viel intakte Natur zu unbeschwertem Freizeitvergnügen. Kleine Touren führen zu alten Kirchen, verwunschenen Schlössern, Burgen und Herrenhäusern. Landgaststätten und Bauerncafés laden ein zur Rast bei Münsterländer Spezialitäten.
Symphonie der Hengste und Warendorfer Hengstparaden. Im August findet eine Veranstaltung der ganz besonderen Art statt: die 'Symphonie der Hengste' . Das Nordrhein-Westfälische Landgestüt verwandelt sich in einen Konzertsaal unter freiem Himmel und edle Hengste tanzen zur Live-Musik eines Symphonie-Orchesters. Im September und Oktober locken die berühmten Warendorfer Hengstparaden und ziehen Tausende von Besuchern in die Emsstadt. In rasanten Schaubildern und hochklassigen Dressurvorführungen zeigen die edlen Warmbluthengste ihr Können und die kräftigen Kaltbluthengste lassen den Paradeplatz des NRW-Landgestüts erbeben.
Auch das optimal ausgeschilderte Radwegenetz lädt dazu ein, die Region zu erkunden. Um sich unterwegs zu stärken, bieten Bauerncafés und urige Landgasthöfe am Wegesrand westfälische Spezialitäten an.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourist-Information - Warendorf Marketing GmbH - Emsstr. 4 - 48231 Warendorf - Tel.: 02581 545454

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Walder-Verlag: Sonderangebot - Sie sparen 20%

Für Sie haben wir ein attraktives Sonderangebot: Beim Kauf mehrerer Reise-, Rad- und Wanderführer, die teilweise 120 Seiten mit über 150 Fotos umfassen und Kartenmaterial mit den eingezeichneten Sehenswürdigkeiten oder den Tourenverläufen enthalten, gewähren wir bei einem Bestellwert von mindestens 10,- € eine 20%ige­Ermäßigung. Bestellen Sie portofrei direkt bei uns Walder-Verlag

nach oben

Reiseizel oder Sehenswürdigkeit suchen - und Reiseführer finden !



Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur

Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Region mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter www.Walder-Verlag.de


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Reiseführer back