VG-Wort .
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Reiseführer Fernradweg Amsterdam - Berlin - Online Travel Guide

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam - Berlin

Der Fernradweg Amsterdam-Berlin eignet sich für eine kompakte Radreise in zehn Etappen ebenso wie für einen ausführlichen 3-wöchigen 'KulTourlaub'. Hartelijk welkom - herzlich willkommen!

Liebe Radtouristinnen und Radtouristen,

es ist mir eine große Freude, Ihnen zusammen mit dem Walder-Verlag diesen Reiseführer zum Initiativ-Fernradweg Amsterdam-Berlin vorstellen zu dürfen. Vier Jahre lang habe ich in privater Initiative recherchiert und die einzelnen Streckenabschnitte selbst mit dem Fahrrad erkundet, um verschiedene Routenvarianten und empfohlene Abstecher persönlich zu testen. Dabei entstand auch die umfangreiche Webseite www.bike-amsterdam-berlin.info. Im Frühsommer 2017 fand ich schließlich eine zufriedenstellende Lösung für den bisher problematischen Abschnitt zwischen Minden und Hannover, sodass der gesamte Weg nun den radtouristischen Ansprüchen gerecht wird und sich mit anderen Fernradwegen, wie dem Europaradweg R1, vergleichen lässt. Leider scheuen die Tourismusverbände und die betroffenen Städte und Landkreise bislang den Aufwand, sich auf Basis meiner Vorarbeit grenzüberschreitend zu einigen und dem Weg einen offiziellen Status zu verleihen. Daher bleibt der Weg vorerst ein Initiativradweg ohne offizielle Beschilderung. Dank der fortschreitenden Digitalisierung ist dies jedoch kein großer Nachteil. Laut der ADFC-Radreiseanalyse 2017 nutzen bereits die Hälfte der Radtouristen ein Smartphone und ein Drittel ein Navi zur Orientierung. Die notwendigen GPS-Daten für den Fernradweg Amsterdam-Berlin finden Sie auf meiner Webseite www.bike-amsterdam-berlin.info. Machen Sie sich auf den Weg und entdecken Sie die 820 interessanten Fahrradkilometer zwischen Amsterdam und Berlin sowie die zahlreichen empfohlenen Abstecherrouten!

Hartelijk welkom – herzlich willkommen! Ihr Reinhard Niewerth

Eine Radtour auf dem Fernradweg Amsterdam - Berlin

Erleben Sie eine faszinierende Radreise zwischen zwei der begehrtesten Metropolen Europas: Der internationale Fernradweg Amsterdam-Berlin verbindet die niederländische und die deutsche Hauptstadt auf rund 820 Fahrradkilometern. Die Route ist weitgehend steigungsarm und führt größtenteils abseits des Autoverkehrs, was sie besonders angenehm zu befahren macht. Dank der guten Anbindung an das Eisenbahnnetz eignet sich die Bahn hervorragend als Zubringer. Ein herausragendes Merkmal dieser Strecke ist die Abfolge attraktiver Mittel- und Großstädte, die sich wie Perlen an einer Kette entlang der Route reihen. Diese Städte liegen in passenden Etappenentfernungen zueinander und bieten eine hervorragende radtouristische Infrastruktur. Sie laden zu interessanten Zwischenstopps ein, bieten eine Vielzahl an gastronomischen Optionen und Übernachtungsmöglichkeiten und garantieren einen abwechslungsreichen Stadtbummel am Ende jedes Etappentages. Für diejenigen, die nach einem langen Tag auf dem Rad noch Energie haben, gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und kulturelle Angebote, die einen Besuch wert sind. Die "Perlenkette" beginnt in den Niederlanden mit Städten wie Amersfoort und Deventer oder alternativ Utrecht und Arnheim und setzt sich in Deutschland fort mit Bad Bentheim, Osnabrück, Minden, Hannover, Braunschweig, Magdeburg, Brandenburg an der Havel und Potsdam. Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Reise voller kultureller Höhepunkte und landschaftlicher Schönheiten zwischen Amsterdam und Berlin. (c)WO

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies. Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Wenn Ihnen unser kostenloser Online Reiseführer gefällt, dürfen Sie ihn gerne ohne Bedingungen verlinken.
Hotels können den Reiseführer ebenfalls für ihre Gäste nutzen. Eine gegenseitige Verlinkung ist jederzeit möglich.


Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin: Etappenplaner

Der Fernradweg Amsterdam-Berlin hat heute den Charakter eines Initiativ-Radwegs, der noch auf eine offizielle Anerkennung durch Tourismusverbände und Verwaltungen wartet. Er ist daher bislang nicht ausgeschildert. Trotzdem begleitet den Radtouristen unterwegs häufig das Fahrradwegweiser-Symbol, denn die Route verläuft vielfach auf ausgewiesenen regionalen Radwegen und teilweise auch auf bekannten Radwegen wie der Hase-Ems-Tour, dem West-Ost-Radweg, dem Elbe- oder dem Havelradweg. Auch ohne explizite Beschilderung ist die Route heute schon insbesondere mit Hilfe von GPS-Navigation gut befahrbar. Detaillierte Informationen inklusive der GPX-Tracks zum Download sind auf der Webseite www.bike-amsterdam-berlin.info zu finden. Der Fernradweg Amsterdam-Berlin muss sich mit seinen Streckeneigenschaften hinter offiziellen Radwegen nicht verstecken. Er verläuft soweit wie möglich abseits des Autoverkehrs, vielfach auf Wirtschaftswegen oder verkehrsarmen Nebenstraßen. Die Wege sind zumeist asphaltiert oder wassergebunden befestigt, nur wenige kurze Wegeabschnitte haben eine eingeschränkte Oberflächenqualität. Hervorzuheben ist außerdem, dass die Strecke weitestgehend im Flachland verläuft und die deutschen Mittelgebirge nur noch in Ausläufern berührt. Die höchsten „Erhebungen“ im Streckenverlauf mit jeweils 180 Metern über Meereshöhe gibt es am Bückeberg bei Obernkirchen und im Lappwald bei Helmstedt. Insgesamt addieren sich über die 820 Streckenkilometer - kaum merklich - insgesamt nur etwa 3800 leicht zu bewältigende Höhenmeter. Und noch ein bedeutsamer Vorteil: Die Route verläuft auf deutscher Seite weitestgehend in guter Reichweite zu den Regional-Express-Linien Rheine-Braunschweig-Magdeburg-Berlin. Zwischen Amsterdam und Berlin verkehrt stündlich ein durchgehender IC mit Fahrradmitnahme (reservierungspflichtig). Durch diese gute Bahnanbindung sind beste Voraussetzungen für die An- und Abreise oder auch die Überbrückung einer Etappe mit der Bahn gegeben. Außerdem gibt es auch direkte Fernbus-Verbindungen zwischen Amsterdam und Berlin mit Fahrradmitnahme. _/1W

Amsterdam*** - Provinz Nordholland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin: Amsterdam, Magere Brug

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin: Amsterdam, Egelantiersgracht im Jordaanviertel

Amsterdam*** - Provinz Nordholland

Sehenswürdigkeiten: Grachten, Waag, Oude Kerk, Beginenhof, Magere Brug, Münze, Münzturm, Rembrandthaus, Anne-Frank-Museum

Die Metropole Amsterdam, Hauptstadt der Niederlande, beeindruckt mit einer Fülle an Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten. Das Anne Frank-Museum, das der Erinnerung an das Holocaust-Opfer Anne Frank gewidmet ist, zieht jährlich tausende Besucher an, die Einblicke in das Leben und Leiden der jüdischen Familie erhalten. In unmittelbarer Nähe befindet sich der malerische Beginenhof, eine typische Wohnanlage der Beginen, die eine ruhige Oase inmitten der pulsierenden Stadt bietet. Amsterdam ist berühmt für seine malerischen Grachten, die das Stadtbild prägen und einzigartige Perspektiven auf die historischen Gebäude bieten. Die Oude Kerk, eine der ältesten Kirchen der Stadt, erhebt sich majestätisch im Herzen des Rotlichtviertels und ist ein beeindruckendes Beispiel mittelalterlicher Architektur. Das Rembrandthaus, ehemaliger Wohn- und Arbeitsort des berühmten niederländischen Malers Rembrandt van Rijn, lädt Besucher ein, das Leben und Werk des Künstlers zu erkunden. Die Magere Brug, eine charakteristische hölzerne Holländerbrücke, ist ein beliebtes Fotomotiv und ein Symbol für die romantische Atmosphäre Amsterdams. Sie überspannt die malerische Amstel und verbindet die beiden Ufer der Stadt. Außerhalb der historischen Stadtmauern erhebt sich der Montelbaanstoren, ein imposanter Turm aus dem 16. Jahrhundert, der einst zur Verteidigung der Stadt diente und heute Sitz der Wasserbehörde ist. Ein weiteres bedeutendes Bauwerk Amsterdams ist das Wiegehaus Waag, ein ehemaliges Stadttor und Wiegehaus, das im 15. Jahrhundert errichtet wurde. Heute beherbergt es ein Restaurant und ein Café und ist ein beliebter Treffpunkt. Amsterdam fasziniert durch seine historischen Sehenswürdigkeiten, lebendige Kultur- und Kunstszene, vielfältige Gastronomie und sein pulsierendes Nachtleben. Die Stadt bietet für jeden Besucher etwas Besonderes und bleibt unvergesslich in Erinnerung. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in den Niederlande'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - Fahrplanauskunft der Niederländischen Eisenbahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Niederländischer Abschnitt von Amsterdam bis zur deutschen Grenze nach Gronau

In den Niederlanden werden zwei verschiedene Streckenvarianten angeboten:

Beide Streckenvarianten durchqueren das größte zusammenhängende Waldgebiet der Niederlande, die Veluwe, und steigen in diesem Bereich (bei Radio Kootwijk bzw. bei Arnhem) sanft auf Meereshöhen von knapp 100m an. Ansonsten haben beide Varianten - wie für die Niederlande zu erwarten - einen sehr flachen Verlauf. Beide Varianten treffen bei Gronau auf die niederländisch-deutsche Grenze. _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag


Nordroute von Amsterdam über Amersfoort und Deventer nach Gronau

Weesp* - Region Nordholland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Nordroute): Weesp

Weesp* - Provinz Nordholland

Sehenswürdigkeiten: Rathaus, St. Laurens-Kirche

Die erste größere Gelegenheit für eine Rast bietet das Städtchen Weesp, das über 120 Jahre bis zu ihrer Schließung geprägt war durch die weltbekannte Van-Houten-Schokoladenfabrik. Weesp liegt ein wenig abseits der ausgetretenen Touristenpfade um Amsterdam, hat aber nichtsdestotrotz einen dichten Bestand an denkmalgeschützten Gebäuden zu bieten. Das im Rokoko-Stil errichtete und 1776 vollendete Rathaus beherbergt eine schöne Sammlung Weesper Porzellans. Die St. Laurens-Kirche (Laurentius-von-Rom-Kirche) aus dem Jahre 1462 im Zentrum hat ein Hemony-Glockenspiel. Außerdem sind einige Festungsbauwerke aus verschiedenen Jahrhunderten und drei in Betrieb befindliche Mühlen erwähnenswert. _/1W
Reiseführer 'Sehenswertes in den Niederlande'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - Fahrplanauskunft der Niederländischen Eisenbahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Nordroute): Soesterduinen bei Amersfoort

Soesterduinen

Die Soesterdünen sind ein Naturschutzgebiet in der Gemeinde Soest in der niederländischen Provinz Utrecht. Das Gebiet am nördlichen Rand des Utrechter Hügelkamms ist charakterisiert durch ausgedehnte Flugsandgebiete, die von Heideland und Wäldern durchsetzt sind. Die Soesterdünen befinden sich im Besitz der Gemeinde Soest und haben eine Fläche von ca. 500 ha. _/1W
Reiseführer 'Sehenswertes in den Niederlande'

Walder-Verlag Walder-Verlag

Amersfoort** - Provinz Utrecht

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Nordroute): Amersfoort, Koppelport

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Nordroute): Amersfoort, Langegracht

Amersfoort** - Provinz Utrecht

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Muurhuizen, Koppelpoort, Markthalle, Museum Flehite, Grachten, Kamperbinnenpoort

In der Nähe von Amsterdam, in der malerischen Provinz Utrecht, liegt die bezaubernde Stadt Amersfoort, die mit ihrer reichen Geschichte und ihren charmanten Sehenswürdigkeiten Besucher anzieht. Als zweitgrößte Stadt der Provinz Utrecht bietet Amersfoort eine Vielzahl von Attraktionen und historischen Stätten, die es zu entdecken gilt. Die Koppelpoort, ein beeindruckendes Land-Wassertor aus dem Mittelalter, ist eines der markantesten Wahrzeichen der Stadt. Diese einzigartige Struktur, die sowohl als Wasser- als auch als Landtor diente, zeugt von der einstigen Bedeutung von Amersfoort als befestigte Stadt. Ebenso beeindruckend ist die Kamperbinnenpoort, ein weiteres historisches Stadttor mit zwei achteckigen Türmen, die über einen Bogen miteinander verbunden sind und einen faszinierenden Einblick in die mittelalterliche Architektur bieten. Zu den weiteren Höhepunkten von Amersfoort gehört der imposante Onze-Lieve-Vrouwetoren, einer der höchsten mittelalterlichen Kirchtürme der Niederlande. Dieses majestätische Bauwerk überragt die Altstadt und bietet einen atemberaubenden Blick über die Stadt und ihre Umgebung. Im Heimatmuseum Flehite können Besucher mehr über die faszinierende Geschichte von Amersfoort erfahren und eine Vielzahl von Ausstellungen und Galerien erkunden. Ein charakteristisches Merkmal von Amersfoort sind die sogenannten Muurhuizen, historische Häuser, die entlang der ehemaligen Stadtmauer erbaut wurden. Diese einzigartigen Gebäude zeugen von der langen Geschichte der Stadt und sind ein faszinierendes Beispiel für die traditionelle niederländische Architektur. Amersfoort ist eine Stadt, die mit ihrem historischen Charme, ihrer malerischen Altstadt und ihrer Vielfalt an Sehenswürdigkeiten Besucher jeden Alters begeistert. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in den Niederlande'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - Fahrplanauskunft der Niederländischen Eisenbahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Nordroute): zwischen Amersfoort und Apeldoorn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Apeldoorn** - Provinz Gelderland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Nordroute): Apeldoorn, Rathaus

Apeldoorn** - Provinz Gelderland

Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Grote Kerk, Schloss Het Loo

Die charmante Stadt Apeldoorn in der Provinz Gelderland bietet eine reizvolle Umgebung am Rande des einzigen privaten Naturschutzgebiets des Landes, des Nationalparks Hoge Veluwe, und eine Fülle von beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. Das Rathaus von Apeldoorn ist ein imposantes Gebäude mit einem 130 Meter langen Giebel und einem 20 Meter hohen Turm. Ebenso beeindruckend ist die Grote Kerk, auch bekannt als die Königinnenkirche, aufgrund ihrer Pracht und ihrer Bedeutung für die königliche Familie. Eine weitere bemerkenswerte Sehenswürdigkeit ist das Schloss Het Loo, das lange Zeit als Wohnsitz für Mitglieder der Königsfamilie diente. Das Palais, das in einem malerischen barocken Park liegt, beherbergt heute ein Museum, das Einblicke in das königliche Leben vergangener Jahrhunderte bietet und Besucher mit seiner prachtvollen Architektur und seiner reichen Geschichte fasziniert. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in den Niederlande'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Apeldoorn VVV Tel. +31(0)55-5260200 - www.vvvapeidoorn.nl
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - Fahrplanauskunft der Niederländischen Eisenbahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Nordroute): Radzählanlage vor Deventer

Walder-Verlag Walder-Verlag

Deventer** - Provinz Oberijssel

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Nordroute): Deventer

Deventer** - Provinz Oberijssel

Sehenswürdigkeiten: Stadtwaage, Lebuinuskirche, Bergkirche

Deventer gilt als eine der ältesten Städte der Niederlande und spielte in der Hanse eine bedeutende Rolle: Pro Jahr wurden dort mindestens sechs Jahrmärkte organisiert, die jeweils mehrere Tage dauerten. Zu dieser Zeit entstanden viele Kaufmannshäuser mit den bekannten Hansegiebeln, die nach dem Vorbild der wichtigsten (deutschen) Hansestadt Lübeck gebaut wurden. Aus dieser Zeit genießt Deventer über die Jahrhunderte hinweg bis heute den Ruf, eine besonders gastfreundliche Stadt zu sein. _/1W
Reiseführer 'Sehenswertes in den Niederlande'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - Fahrplanauskunft der Niederländischen Eisenbahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Südroute von Amsterdam über Utrecht und Arnheim nach Gronau

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Südroute): Kurbelfähre bei Ouderkerk aan de Amstel

Walder-Verlag Walder-Verlag

Utrecht*** - Provinz Utrecht

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Südroute): Utrecht, Dom mit Blick vom Turm

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Südroute): Utrecht

Utrecht*** - Provinz Utrecht

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Oude Gracht, Domtoren, Dom, Kreuzgang St. Maria, Central Museum

Utrecht, die kleinste Provinz der Niederlande und gleichzeitig ihre Hauptstadt, ist eine Stadt voller Geschichte, Kultur und Charme. Die historische Altstadt von Utrecht ist geprägt von malerischen Grachten, entlang derer sich prächtige Herrenhäuser erstrecken. Eine beliebte Aktivität für Besucher ist eine Bootsfahrt durch die Grachten, die einen einzigartigen Blick auf die Stadt und ihre architektonischen Schätze bietet. Eines der herausragendsten Bauwerke der Stadt ist der imposante Dom von Utrecht, dessen Westturm mit 112 Metern Höhe der höchste Kirchturm der Niederlande ist. Der Dom und seine beeindruckende Architektur sind ein faszinierendes Zeugnis der religiösen und historischen Bedeutung von Utrecht. In unmittelbarer Nähe des Hauses der Künste und Wissenschaften befindet sich der romanische Kreuzgang St. Maria, der die Überreste der im 11. Jahrhundert gegründeten Marienkirche beherbergt. Dieser historische Ort ist ein wichtiger Teil des kulturellen Erbes von Utrecht und lädt Besucher dazu ein, die Geschichte der Stadt zu erkunden. Utrecht bietet auch eine Vielzahl von Museen, darunter das Central Museum Utrecht, das eine beeindruckende Sammlung alter und moderner Kunst präsentiert. Ein weiteres Highlight ist das Utrecht - Eisenbahnmuseum, Het Spoorwegmuseum, das sich dem Erhalt historischer Geräte und Fahrzeuge der niederländischen Staatsbahn widmet. Seit seiner Gründung im Jahr 1927 hat das Museum unzählige Besucher angezogen und bietet heute interaktive Ausstellungen und modernisierte Anlagen, die die Geschichte der niederländischen Eisenbahn auf faszinierende Weise zum Leben erwecken. Ob man die historische Altstadt erkundet, die beeindruckenden Museen besucht oder einfach nur das charmante Ambiente der Stadt genießt - Utrecht bietet für jeden etwas Besonderes und hinterlässt bleibende Eindrücke bei seinen Besuchern. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in den Niederlande'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - Fahrplanauskunft der Niederländischen Eisenbahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

von Utrecht nach Arnheim

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Südroute): zwischen Utrecht und Arnheim

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Südroute): zwischen Utrecht und Arnheim

Walder-Verlag Walder-Verlag

Arnheim** - Provinz Gelderland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Südroute): Arnheim

Arnheim** - Provinz Gelderland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Korenmarkt, Grote Kerk, Koepelkerk, Openluchtmuseum

Arnheim, die Hauptstadt der Provinz Gelderland in den Niederlanden, ist ein faszinierendes Reiseziel mit einer reichen Geschichte und einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. Die historische Altstadt von Arnheim beeindruckt Besucher mit ihren charmanten Gassen, historischen Gebäuden und malerischen Plätzen begeistert. Das Rathaus und die Korenmarkt sind beliebte Treffpunkte, die das pulsierende Leben der Stadt widerspiegeln. Eine der herausragenden Sehenswürdigkeiten von Arnheim ist die Grote Kerk, auch bekannt als Eusebiuskirche. Sie beherbergt das Prunkgrab des Herzogs Karl von Egmond und ist ein bedeutendes religiöses und kulturelles Zentrum der Stadt. Ein weiteres Highlight ist das Openluchtmuseum am Rande von Arnheim, das Einblicke in das Leben in den letzten 350 Jahren bietet. Als das größte und älteste Freilichtmuseum der Niederlande ist es ein lebendiges Museum, das die Geschichte und die Traditionen der Region auf faszinierende Weise zum Leben erweckt. Neben dem Openluchtmuseum gibt es in Arnheim eine Vielzahl weiterer Museen, darunter ein fahrendes Eisenbahnmuseum, die Besucher mit ihrer Vielfalt und ihrem Reichtum an kulturellen Schätzen begeistern. Ebenfalls sehenswert sind die 39 historischen Keller aus dem 13. bis 15. Jahrhundert, die ein Zeugnis der reichen Geschichte und des kulturellen Erbes von Arnheim sind. Insgesamt bietet Arnheim seinen Besuchern eine einzigartige Mischung aus Geschichte, Kultur und modernem Leben, die es zu einem unvergesslichen Reiseziel macht. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in den Niederlande'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - Fahrplanauskunft der Niederländischen Eisenbahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

von Arnheim nach Gronau

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt (Südroute): Wassermühle bei Haaksbergen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Gronau - Region Münsterland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / niederländischer Abschnitt: Gronau, Rock'n'Pop-Museum

Walder-Verlag Walder-Verlag

Westfälischer Streckenabschnitt von Bad Bentheim nach Minden

Der westfälische Streckenabschnitt führt über rund 175km von Gronau über Bad Bentheim und Osnabrück bis nach Minden an der Weser. Dabei werden der Südzipfel der Grafschaft Bentheim, das Tecklenburger Land, das Osnabrücker Land und der Mühlenkreis durchquert. Im gesamten Streckenabschnitt gibt es mit einer kleinen Ausnahme keine nennenswerten Höhenunterschiede zu überwinden. Diese Ausnahme ist die Überquerung des Wiehengebirges bei Bad Essen mit max. 160m Meereshöhe, danach verläuft die Strecke über 50km bis nach Minden im Flachland nördlich parallel zum Wiehengebirge. Trotz seiner geringen Höhe hat das Wiehengebirge durchaus die Funktion einer lokalen Wetterscheide, so dass sich der Radtourist in diesem Bereich gegenüber der Südseite über eine etwas geringere Regenwahrscheinlichkeit und Gewitterneigung freuen kann. Die östlichen zwei Drittel des westfälischen Streckenabschnitts verlaufen durch den Natur- und Geopark TERRA.vita, der seit Ende 2015 als UNESCO Global Geopark ausgezeichnet ist. Er ist der erste Themennaturpark mit Fokus auf „Faszination Erdgeschichte“ und umfasst über 40 ausgewiesene europäische Premium-Naturschutzgebiete sowie über 100 Naturdenkmale und geologische Phänomene. Auch radtouristisch ist der Geopark hervorragend erschlossen und wartet mit einem 4000 Kilometer umfassenden Radwegenetz auf. Der Fernradweg Amsterdam-Berlin führt mitten hindurch! . _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag

Bad Bentheim** - Region Grafschaft Bentheim / Emsland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / westfälischer Abschnitt: Bad Bentheim, Burghof

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / westfälischer Abschnitt: Bad Bentheim, Schlosspark mit Burg

Bad Bentheim** - Region Grafschaft Bentheim / Emsland

Sehenswürdigkeiten: Burg Bentheim

Eingebettet in die malerische Landschaft der Region Grafschaft Bentheim im Emsland liegt der Kurort Bad Bentheim, unmittelbar an der Grenze zu den Niederlanden. Diese historische Stadt ist nicht nur für ihr staatlich anerkanntes Thermalsole- und Schwefelheilbad bekannt, sondern auch für ihr reiches kulturelles Erbe, allen voran die imposante Burg Bentheim. Die Burg Bentheim thront majestätisch über der Stadt und ist ein faszinierendes Zeugnis mittelalterlicher Baukunst. Als eine der ältesten und größten Höhenburgen Nordwestdeutschlands zieht sie Besucher aus nah und fern an. Ihre Ursprünge reichen bis ins frühe Mittelalter zurück, und ihre Geschichte ist eng mit der Entwicklung der Region verbunden. Ein Spaziergang durch die Burganlage offenbart die architektonische Vielfalt und die historische Bedeutung dieses beeindruckenden Bauwerks.Neben der Burg bietet Bad Bentheim weitere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Historische Fachwerkhäuser und gepflasterte Gassen laden zum Bummeln und Entdecken ein. Die Stadt ist ein lebendiges Museum, das Einblicke in vergangene Zeiten gewährt. Ein Besuch in Bad Bentheim verspricht spannende Einblicke in die Geschichte und Kultur dieser reizvollen Region. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedersachsen zwischen Ems und Weser'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Rheine** - Region nördliches Münsterland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / westfälischer Abschnitt: Rheine, Falkenhof

Rheine** - Region nördliches Münsterland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, St. Dionysius, St. Antonius, Falkenhof, Kloster Bentlage, Saline Gottesgabe

Rheine, im nördlichen Münsterland gelegen, hat seine Ursprünge auf einem Kalkhügel, der einst die bedeutende Furt in der Ems sicherte. Die Stadtgeschichte reicht zurück bis zur Schenkungsurkunde vom 7. Juni 838, als Kaiser Ludwig der Fromme das Gut 'Reni' den Benediktinerinnen des Stiftes Herford vermacht. Im Zeitalter der Industrialisierung erlebte Rheine um 1850 einen Aufschwung, der die kleine Ackerbürgerstadt prägte. Die historische Altstadt von Rheine beeindruckt mit mehreren Kirchen, darunter die älteste, die Kirche St. Dionysius im historischen Ortskern. Das Beilmannsche Haus, mit sieben Kanonenkugeln geschmückt, ist ein weiteres historisch bedeutsames Gebäude. Die Stadt wird überragt von der Kirche St. Antonius mit dem höchsten Kirchturm im Münsterland. Ein kulturelles Juwel in Rheine ist das 1437 gegründete Kreuzherrenkloster Bentlage, das heute das Museum Kloster Bentlage beherbergt. Hier werden einzigartige spätmittelalterliche Reliquiengärten und Gemälde von Künstlern wie Otto Modersohn, Christian Rohlfs und August Macke ausgestellt. Der Salinenpark präsentiert sich als modern gestalteter Freizeitraum. Das gut erhaltene Gradierwerk, mit fast 1.000 Jahren Geschichte, erzählt von der Bedeutung der Salzgewinnung für die Region. Der Park bietet einen Einblick in die Geschichte des 'weißen Goldes' und lädt zum Verweilen ein. Entdecken Sie die faszinierende Vergangenheit und die lebendige Gegenwart dieser geschichtsträchtigen Stadt im nördlichen Münsterland. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes im Münsterland'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Ibbenbüren – Tecklenburger Land

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinBildunterschrift: Fernradweg Amsterdam-Berlin/westfälischer Abschnitt: Ibbenbüren, Bergbauexponate am Aasee

Ibbenbüren – Tecklenburger Land

Die Bergbaustadt Ibbenbüren ist ein wichtiger Sprungstein für Rast und Einkehr der Radtouristen zwischen Rheine und Osnabrück. Das Bergwerk Ibbenbüren ist eines von derzeit zwei noch aktiven Steinkohlebergwerken in Deutschland; der dort geförderte Anthrazit wird größtenteils im direkt benachbarten Kraftwerk verfeuert. Verschiedene Originalexponate aus dem Bergbau sind am Aasee öffentlich zugänglich. _/1W
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedersachsen zwischen Ems und Weser'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Osnabrück*** - Region Osnabrück / Osnabrücker Land

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / westfälischer Abschnitt: Osnabrück, Rathaus

Osnabrück*** - Region Osnabrücker Land

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Dom, Marktplatz, hist. Rathaus, Stadtwaage, St. Marien, Ledenhof, Schloss, Waterloo-Tor

Eingebettet in die reizvolle Region Osnabrücker Land liegt die Friedens- und Universitätsstadt Osnabrück, umgeben von den malerischen Landschaften des Natur- und Geoparks TERRA.vita. Ein Besuch in dieser historischen Stadt verspricht eine faszinierende Reise durch Jahrhunderte von Kultur, Geschichte und Architektur. Der Markt, pulsierendes Herz der Stadt, dient als Ausgangspunkt für die Erkundung ihrer Schätze. Hier erhebt sich das imposante Rathaus im gotischen Stil, dessen Türmchen stolz in den Himmel ragen und dessen Geschichte bis ins Jahr 1512 zurückreicht. Ebenfalls beeindruckend ist die mehrfach umgebaute und erweiterte Marienkirche, die mit ihrer prächtigen Architektur die Blicke auf sich zieht. Während eines Streifzugs durch die Altstadt offenbart sich die reiche Vergangenheit Osnabrücks in jedem Detail. Der majestätische Dom, Zeuge vieler historischer Ereignisse, erhebt sich majestätisch über die Dächer der Stadt und lädt zur Besinnung ein. Nicht weit entfernt befindet sich das barocke Schloss, dessen elegante Fassaden Geschichten aus vergangenen Zeiten erzählen. Der Ledenhof, einst ein Ort des regen Handels und heute ein lebendiges Kulturzentrum, bietet Einblicke in das pulsierende Leben der Stadt. Hier treffen Tradition und Moderne aufeinander, während Besucher die vielfältigen Veranstaltungen und Ausstellungen genießen können. Das Waterloo-Tor, ein Relikt aus vergangenen militärischen Zeiten, erinnert an die bewegte Geschichte der Stadt und lädt dazu ein, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. In Osnabrück verschmelzen Geschichte und Gegenwart zu einem faszinierenden Mosaik, das Besucher aus aller Welt in seinen Bann zieht. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedersachsen zwischen Ems und Weser'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Bad Essen** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / westfälischer Abschnitt: Bad Essen, Kirchplatz

Bad Essen** - Region Osnabrücker Land

Sehenswürdigkeiten: hist. Altstadt, St. Nikolai, Kirchhofspeicher, Alte Wassermühle

Inmitten der bezaubernden Landschaft des Osnabrücker Landes liegt die Stadt Bad Essen, die mit ihrer historischen Altstadt und ihren einzigartigen Sehenswürdigkeiten Besucher aus nah und fern anzieht. Die historische Altstadt von Bad Essen ist ein wahres Juwel, das mit einer Vielzahl gut erhaltener Fachwerkhäuser aus verschiedenen Epochen beeindruckt. Zu den herausragenden Gebäuden gehören die 'Alte Wassermühle' und die 'Alte Apotheke', die einen Einblick in die Geschichte und das Handwerk vergangener Zeiten bieten. Ein Spaziergang durch den malerischen Kirchplatz, gesäumt von wunderschönen Fachwerkhäusern aus dem 17. Jahrhundert und alten Linden, ist ein Erlebnis für sich. Die Stadt ist reich an kulturellen Schätzen und historischen Stätten. Besucher können die imposante St.-Nikolai-Kirche besichtigen und sich von ihrem architektonischen Charme verzaubern lassen. Der Kirchhofspeicher, ein historisches Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, bietet Einblicke in das Leben vergangener Jahrhunderte. Neben den historischen Schätzen bietet Bad Essen auch eine Vielzahl natürlicher Attraktionen. Die Stadt liegt im Natur- und Geopark TERRA.vita und an der Deutschen Fachwerkstraße. Der Sonnenbrinkturm erhebt sich majestätisch auf dem Wiehengebirge und bietet einen atemberaubenden Blick über die norddeutsche Tiefebene. Ein besonderes Highlight sind die Schlösser Hünnefeld und Ippenburg sowie die Stiftsburg Wittlage im gleichnamigen Ortsteil. Diese prächtigen Gebäude zeugen von der reichen Geschichte der Region und laden zu einer Zeitreise in längst vergangene Epochen ein. Im Ortsteil Barkhausen können Besucher im alten Steinbruch den Dinosaurierfährten des Elephantopoides barkhausensis und des Megalosauropus teutonicus aus der Jurazeit folgen. Der DiVaWalk, ein 105 Kilometer langer Rundwanderweg, führt durch die malerische Umgebung und bietet einzigartige Einblicke in die Natur und Geologie der Region. (c)WO


Reiseführer 'Sehenswertes in Niedersachsen zwischen Ems und Weser'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Bad Essen, Lindenstraße 25, Tel. 05472/94920 - www.badessen.info
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / westfälischer Abschnitt: Minden, Museumszeile

Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Dom, Rathaus, Museumszeile, Alte Münze, Johanniskirchhof, Martinikirche, Kanalbrücke, Schachtschleuse

Minden, eine Stadt mit einer Gründung um das Jahr 800, liegt im malerischen Nordosten Nordrhein-Westfalens und beeindruckt mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten, die Geschichte, Architektur und Kultur miteinander verschmelzen lassen. Die historische Altstadt von Minden ist ein wahres Juwel, dominiert vom imposanten Dom, der das Stadtbild majestätisch prägt. Der Dom, mit seiner gotischen Architektur, erzählt von der religiösen und kulturellen Entwicklung der Stadt im Laufe der Jahrhunderte. Die Museumszeile in Minden ist ein weiteres Highlight für kulturinteressierte Besucher. Die aneinandergereihten Bürgerhäuser aus dem 16. Jahrhundert schaffen eine einzigartige Atmosphäre und bieten Einblicke in die Lebensweise vergangener Zeiten. Hier können Besucher in die Geschichte der Stadt eintauchen und die Vielfalt der kulturellen Entwicklungen nachvollziehen. Das Alte Rathaus mit seinem Laubengang aus dem 13. Jahrhundert und die 'Alte Münze', vermutlich das älteste Steinhaus Westfalens, sind eindrucksvolle Zeugnisse mittelalterlicher Baukunst. Diese historischen Gebäude erinnern an die Bedeutung Mindens als Handels- und Wirtschaftszentrum in vergangenen Jahrhunderten. Ein Spaziergang durch die Altstadt von Minden enthüllt weitere Sehenswürdigkeiten, darunter die Martinikirche und den Johanniskirchhof. Diese Orte bieten nicht nur beeindruckende architektonische Details, sondern auch Einblicke in die religiöse und kulturelle Vielfalt der Stadt. Die Kanalbrücke und die Schachtschleuse sind weitere Höhepunkte, die die Bedeutung von Minden als Verkehrsknotenpunkt verdeutlichen. Insgesamt präsentiert sich Minden als eine Stadt, die ihre reiche Geschichte mit zeitgenössischer Kultur verknüpft. Die Sehenswürdigkeiten, von historischen Kirchen über prächtige Rathäuser bis hin zu beeindruckenden Ingenieurbauten, machen Minden zu einem faszinierenden Reiseziel für Geschichtsinteressierte und kulturell Interessierte gleichermaßen. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Ostwestfalen/Lippe'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Ostfälischer Streckenabschnitt
von Minden über Hannover und Braunschweig nach Magdeburg

Der ostfälische Streckenabschnitt zwischen Minden an der Weser über Hannover und Braunschweig nach Magdeburg an der Elbe ist mit rund 250km das längste Teilstück der gesamten Strecke. Zunächst verläuft sie flach durch das Schaumburger Land. Hinter Bückeburg beginnt ein sanfter Anstieg nach Oberkirchen auf einen kleinen Ausläufer des Bückeberges (max. 180m Meereshöhe), der dann bis Stadthagen wieder auf Flachlandniveau abfällt. Flach geht es auch weiter am Höhenzug des Deisters vorbei und durch das anschließende Calenberger Land. Im weiteren Streckenverlauf durch das ebenfalls flache Braunschweiger Land versperren dann bald auch keine Höhenzüge mehr den Blick auf den nur rund 40 Kilometer entfernten Harz, so dass bei klarer Sicht gut der Brocken (1141m) zu sehen ist. Östlich von Braunschweig ändert sich die Landschaft wieder und wird hügeliger, südlich der Strecke erhebt sich der Höhenzug des Elms. Aber erst hinter Helmstedt gibt es im Lappwald und im Bartensleber Forst mit sanften Steigungen zwei Kuppen von jeweils 180m Meereshöhe zu überwinden. Danach geht die Landschaft über in die Magdeburger Börde und fällt allmählich bis zur Elbe hin auf 50m Meereshöhe ab. _/1W

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Minden, Blick auf Weser und Porta Westfalica

Walder-Verlag Walder-Verlag

Bückeburg** - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Bückeburg, Schloss

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Bückeburg, Schloss

Bückeburg*** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Stadtkirche, Schloss Bückeburg

Eingebettet im Naturpark Weserbergland präsentiert sich die ehemalige Residenzstadt Bückeburg als ein faszinierendes Ziel für Geschichtsinteressierte und Kulturliebhaber. Hier erwarten Besucher eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, die die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe der Region widerspiegeln. Ein absolutes Highlight ist das imposante Schloss Bückeburg, das mit seinem prächtigen Park und dem Mausoleum des Fürstenhauses Schaumburg-Lippe. Die prachtvollen Räumlichkeiten und kunstvollen Details des Schlosses zeugen von der einstigen Pracht und Macht der fürstlichen Familie und bieten Besuchern einen faszinierenden Einblick in das Leben am Hofe. Die Stadtkirche von Bückeburg, erbaut zwischen 1611 und 1615, beeindruckt mit ihrer imposanten Fassade und ihren kunstvollen Verzierungen. Neben dem Schloss und der Stadtkirche bietet Bückeburg seinen Besuchern auch eine Vielzahl weiterer interessanter Sehenswürdigkeiten. Das Museum der Stadt lädt dazu ein, in die Geschichte und die Kultur der Region einzutauchen, während das Hubschraubermuseum faszinierende Einblicke in die Welt der Luftfahrt bietet. Ein weiteres Highlight ist die fürstliche Hofreitschule, wo Besucher die Gelegenheit haben, unterschiedliche Barockpferderassen zu bewundern und ein historisches Marstallmuseum zu besuchen. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Ostwestfalen/Lippe'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Obernkirchen - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Oberkirchen, Stift und Stiftskirche

Obernkirchen - Schaumburger Land

Sehenswürdigkeiten: Stiftskirche St. Marien, Augustinerinnenkloster, Skulpturenweg

Auf dem Weg von Minden nach Hannover ist Obernkirchen eine gute Rastgelegenheit. Sie ist die einzige Bergstadt Niedersachsens außerhalb des Harzes sowie die nördlichste Bergstadt Deutschlands, wobei ein Radtourist hier im Streckenverlauf Amsterdam-Berlin trotzdem keine zu beschwerlichen Höhenmeter zu befürchten hat. Sehenswürdigkeiten sind die Stiftskirche St. Marien und das 1167 gegründete Augustinerinnenkloster (heute ein selbständiges evangelisches Damenstift), außerdem diverse Zeugnisse aus 450 Jahren Schaumburger Steinkohlenbergbau. Berühmt ist auch der Obernkirchener Sandstein, der mit seiner Struktur für feinste Bildhauerarbeiten geeignet ist und den Werkstoff für den Obernkirchener Skulpturenweg geliefert hat, auf dem international bekannte Bildhauer ein imposantes Kunsterlebnis im öffentlichen Raum geschaffen haben. _/1W
Reiseführer 'Sehenswertes in Ostwestfalen/Lippe'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Stadthagen** - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Stadthagen, Schloss

Stadthagen** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Amtspforte, Haus zum Engel, Haus zum Wolf, Schloss

Stadthagen, eingebettet in die malerische Landschaft des Schaumburger Landes und strategisch zwischen Hannover und Minden am Fuße des Bückebergs gelegen, ist ein Juwel der Geschichte und Architektur. Die historische Altstadt lädt Besucher ein, die reiche kulturelle Erbe der Region zu erkunden. Ein Höhepunkt ist das alte Rathaus, dessen imposante Fassade von der einstigen Bedeutung der Stadt zeugt. Neben diesem architektonischen Schmuckstück locken weitere Sehenswürdigkeiten, wie die Amtspforte und die prächtigen Herrenhäuser, wie das Haus zum Wolf und das Haus zum Engel, die mit ihrer Geschichte und ihrem Charme die Besucher verzaubern. Das ehemalige fürstliche Schloss Stadthagen, heute ein Museum, bietet einen faszinierenden Einblick in das Leben vergangener Zeiten und die Geschichte der Region. Hier können Besucher nicht nur die prächtigen Räume und Kunstwerke bewundern, sondern auch die Schönheit des Schlossparks und der umliegenden Wallanlagen genießen. Entlang der malerischen Wallanlagen, die die Altstadt umgeben, offenbart sich die Geschichte Stadthagens in jeder Ecke. Ein Besuch des alten Festungsturms am Viehmarkt führt zurück zu den Tagen, als Stadthagen eine wichtige Festungsstadt war. Der Stadtgarten mit seinem alten Lustschlösschen, dem Teich und den Springbrunnen lädt zu erholsamen Spaziergängen ein und bietet einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Landschaft. In Stadthagen vereinen sich Geschichte, Architektur und Natur zu einem harmonischen Ganzen, das Besucher jeden Alters begeistert und fasziniert. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Ostwestfalen/Lippe'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Stadthagen, Am Markt 1, Tel. 05721/926070 - www.stadthagen.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

von Stadthagen nach Hannover

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Bad Nenndorf; Süntelbuchenallee

Bad Nenndorf – Schaumburger Land

Sehenswürdigkeiten: Kurpark, Süntelbuchenallee

Auch Bad Nenndorf ist eine gute Rastgelegenheit für die Radtouristen zwischen Amsterdam und Berlin. Der Kurort ist landschaftlich reizvoll zwischen den Höhenzügen Deister und Bückeberge gelegen. Seine Schwefelquellen gehören zu den stärksten Europas und haben ihn zu einem führenden deutschen Heilbad zur Behandlung von Rheuma, Gicht und Hautleiden werden lassen. Im Kurpark verzaubern rund hundert Süntelbuchen – eine drehwüchsige, verkrüppelte Mutation der Rotbuche - eine kleine Allee zu einem verwunschenen Ort, der mit bizarren Fotomotiven schon so manchen Fotografen in seinen Bann gezogen hat. _/1W


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Hannover***

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Hannover, Neues Rathaus

Hannover*** - Landeshauptstadt von Niedersachsen

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Neues Rathaus, Marktkirche, Stadtturm, Welfenschloss, Leineschloss, Herrenhäuser Gärten, Schmuckhof Herrenhausen, Schloss Herrenhausen

Als pulsierendes Herz Niedersachsens ist Hannover weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Neben den renommierten Messen wie der CeBIT und der Hannover Messe, die jährlich tausende Besucher anziehen, bietet die Landeshauptstadt eine Fülle von historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Am malerischen Marktplatz erheben sich majestätisch das Alte Rathaus und die imposante Marktkirche, zwei eindrucksvolle Zeugen norddeutscher Backsteingotik aus dem 14. Jahrhundert. In der Nähe des Historischen Museums thront der markante Beginenturm, der als einziger vollständig erhaltener mittelalterlicher Befestigungsturm der Stadt gilt und Einblicke in Hannovers bewegte Geschichte bietet. Ein Spaziergang zu den drei historischen Windmühlen der Stadt ist ebenso lohnenswert wie faszinierend. Die Bockwindmühle aus dem Jahr 1701, die Anderter Windmühle von 1854 und die Buchholzer Windmühle von 1868 sind beeindruckende Relikte einer vergangenen Ära und zeugen von Hannovers ländlichem Erbe. Ein absolutes Highlight sind die prachtvollen Herrenhäuser Gärten, die mit dem Großen Garten, dem Berggarten, dem Georgengarten und dem Welfengarten eine grüne Oase der Ruhe und Schönheit bilden. Das Welfenschloss, eingebettet in die traumhafte Kulisse der Gärten, verleiht diesem Ensemble einen königlichen Glanz und lädt Besucher zum Verweilen ein. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedrersachsen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Peine – Braunschweiger Land

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinBildunterschrift: Fernradweg Amsterdam-Berlin/ostfälischer Abschnitt: Peine, historischer Marktplatz

Peine – Braunschweiger Land

Peine ist eine Stadt der Gegensätze: Durchreisende Bahnfahrgäste sehen aus dem Zugfenster kaum mehr als das Stahlwerk. Peine ist aber auch eine historische Fachwerkstadt zwischen Harz und Heide, die Radtouristen zwischen Hannover und Braunschweig gute Gelegenheiten für eine Rast bietet. Im Stadtteil Stederdorf findet sich eine große Schokoladenfabrik mit Museum, Café und Schauproduktion. _/1W
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedrersachsen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

von Hannover nach Braunscheig

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Hannover, Maschsee

Walder-Verlag Walder-Verlag

Braunschweig*** - Region Braunschweiger Land

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Braunschweig, Burgplatz

Braunschweig*** - Region Braunschweiger Land

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Dom St. Blasii, Burg Dankwarderode, Löwendenkmal, Gewandhaus, Altstadtrathaus, Schloss, Schloss Richmond

Das Gebiet der Stadt Braunschweig war bereits im zeitigen 9. Jahrhundert besiedelt. Heute ist die Löwenstadt Braunschweig die zweitgrößte Stadt in Niedersachsen. Wahrzeichen ist der Braunschweiger Löwe auf dem historischen Burgplatz. Das Original dieser Skulptur befindet sich in der Burg Dankwarderode. Profanbauten wie das Altstadtrathaus, das Gewandhaus, das von 1768-1769 erbaute Schloss Richmond und die Burg Dankwarderode, eine sächsische Niederungsburg, dokumentieren fast 900 Jahre Stadtgeschichte. Nahe des Burgplatzes befindet sich das neue Rathaus, dessen 61 m hoher Turm eine gute Sicht über die Stadt bietet. Eine weitere interessante Sehenswürdigkeit ist der Dom St. Blasii. Dort sind die Grabstätten Heinrichs des Löwen, seiner Gemahlin und eines Sohnes, des deutschen Kaisers Otto IV., zu besichtigen. Neben diesen architektonischen Meisterwerken ist Braunschweig auch für seine kulturelle Vielfalt bekannt. Ein Besuch in Braunschweig verspricht eine faszinierende Reise durch die Geschichte und Kultur dieser reizvollen Stadt, die durch ihre eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten und ihre lebendige Atmosphäre begeistert. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedrersachsen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Braunschweig Stadtmarketing GmbH, Touristinfo, Vor der Burg 1, 38100 Braunschweig, Tel. 0531-470-2040
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Königslutter** - Region Braunschweiger Land

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Königslutter, Kaiserdom

Königslutter** - Region Braunschweiger Land

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Kaiserdom

Am nördlichen Rand des Elms, dem größten geschlossenen Buchenwald Norddeutschlands, liegt die charmante Stadt Königslutter. Die Wurzeln der Stadt reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück, als das Dorf Lutter erstmals erwähnt wurde, obwohl seine Geschichte zweifellos älter ist. Die historische Altstadt von Königslutter besticht durch ihre liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser und das alte Rathaus, das das Zentrum der städtischen Aktivitäten bildet. Doch das wahre Juwel von Königslutter ist der mächtige romanische Kaiserdom. Dieses eindrucksvolle Bauwerk, das im 12. Jahrhundert erbaut wurde, zieht Besucher aus aller Welt an und ist ein Symbol für die reiche religiöse Geschichte der Region. Der Kaiserdom beherbergt eine Fülle von Kunstschätzen und historischen Artefakten, darunter wertvolle Gemälde, Skulpturen und liturgische Gegenstände. Darüber hinaus bietet Königslutter eine idyllische Umgebung für Naturliebhaber und Wanderer, die den nahegelegenen Buchenwald erkunden und die malerische Landschaft genießen möchten. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedrersachsen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

von Königslutter nach Helmstedt

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Lübbensteine bei Helmstedt

Walder-Verlag Walder-Verlag

Helmstedt** - Region Braunschweiger Land

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Helmstedt, ehemalige Universität

Helmstedt** - Region Braunschweiger Land

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Juleum mit ehem. Universität, Kloster Marienberg

Inmitten des malerischen Naturparks Elm-Lappwald liegt die ehemalige Universitäts- und Hansestadt Helmstedt, deren reiche Geschichte bis ins Jahr 952 zurückreicht. Diese Stadt ist reich an historischen Schätzen und faszinierenden Sehenswürdigkeiten. Ein herausragendes Bauwerk ist das Juleum, ein prächtiges Beispiel der Weser-Renaissancearchitektur aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Als einer der bedeutendsten Profanbauten seiner Zeit zieht das Juleum Besucher aus aller Welt an und ist ein Zeugnis für die kulturelle Blütezeit der Stadt. Neben dem Juleum prägen auch zahlreiche Fachwerkbauten das Stadtbild, die die malerische Atmosphäre der historischen Altstadt unterstreichen. Ein weiteres architektonisches Juwel ist das neugotische Rathaus, dessen imposante Fassade die Besucher beeindruckt. Ein Besuch in Helmstedt ist nicht vollständig ohne einen Abstecher zum romanischen Kloster Marienberg, das eine lange Tradition religiösen Lebens in der Region repräsentiert. Insgesamt bietet Helmstedt eine faszinierende Mischung aus Geschichte, Kultur und Natur und ist ein lohnendes Ziel für Reisende, die auf den Spuren der Vergangenheit wandeln möchten. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedrersachsen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Altenhausen - Region Sachsen-Anhalt

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Schloss Altenhausen

Altenhausen - Bördekreis

Altenhausen entstand in der Zeit der Karolinger und war schon Mitte des 12. Jahrhunderts eine bedeutende Burg. Die heute noch das Ortsbild prägenden Gebäude der Burganlage entstanden im 15. und 16. Jahrhundert. Im Zuge eines Umbaus Ende des 19. Jahrhunderts entstanden das Herrenhaus im neogotischen Stil und der Bergfried. Leider sind die Öffnungszeiten des Schlossrestaurants heute so ausgelegt, dass ein Radtourist hier zu üblichen Etappenzeiten nur am Wochenende einkehren kann. _/1W
Reiseführer 'Sehenswertes in Sachsen-Anhalt' + Reiseführer 'Straße der Romanik'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Magdeburg** - Region Sachsen-Anhalt

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / ostfälischer Abschnitt: Magdeburg, Grüne Zitadelle

Magdeburg*** - Region Sachsen-Anhalt

Sehenswürdigkeiten: Dom, Kloster Unser Lieben Frauen, Alter Markt, Magdeburger Reiter, St. Petri, St. Johannis, Hundertwasserhaus

Magdeburg, die pulsierende Hauptstadt von Sachsen-Anhalt, ist eine Stadt mit einer reichen Geschichte, die bis vor über 1200 Jahren zurückreicht. Sie liegt malerisch an der mittleren Elbe und bildet das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Region. Die Sehenswürdigkeiten in Magdeburg bieten ein breites Spektrum an architektonischen und historischen Höhepunkten. Der imposante Dom St. Mauritius und Katharina ragt majestätisch über die Stadt und gilt als einer der bedeutendsten gotischen Kirchenbauten Deutschlands. 1209 wurde mit dem Neubau begonnen, nachdem der ottonische Bau von 937 einem verheerenden Brand zum Opfer fiel. In den darauffolgenden Jahrhunderten entstand eine Vielzahl an Figuren und Figurengruppen, u.a. das Herrscherpaar in der sechzehneckigen Kapelle, die klugen und törichten Jungfrauen in der Paradiesvorhalle und verschiedene Darstellungen der Schutzpatrone Mauritius und Katharina. Aus dem ottonischen Bauwerk sind noch der Taufstein aus Rosenporphyr und die Säulen im Hohen Chor in den Neubau eingefügt worden. Das Grab Ottos des Großen mit einer Deckplatte aus Marmor befindet sich ebenso im Hohen Chor. 1520 wurde der gotische Dom fertiggestellt und zeichnet sich trotz seiner 311 Baujahre in vollendet wirkender Erscheinung aus. Mit seiner reichen Geschichte und den zahlreichen kunstvollen Figuren und Gruppen ist der Dom ein beeindruckendes Zeugnis mittelalterlicher Baukunst und religiöser Bedeutung. Das ehemalige Kloster Unser lieben Frauen gehört zu den besterhaltenen Zeugnissen der Romanik. Zwischen 1063 und 1078 entstand eine kreuzförmige dreischiffige Säulenbasilika. Ab 1129 wurde der Westbau begonnen und erst in der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts fertig gestellt. Der Innenraum zeichnet sich besonders durch seine acht Arkaden aus, die mit ihren Säulen einen charakteristischen Wechsel zwischen hellen und dunkelroten Sandsteinquadern aufweisen. Zwischen 1220 und 1240 entstanden im Quer- und Langhaus und im Chor frühgotische Gewölbe. An das Kirchenschiff schließen sich im Norden die Klausurgewölbe und der Kreuzgang an. Eine bauliche Besonderheit befindet sich an dessen Ostflügel, das kreisrunde, zweigeschossige Brunnenhaus. Die Grüne Zitadelle, ein visionäres Bauwerk des Künstlers Friedensreich Hundertwasser, lockt Kunstliebhaber an. Mit ihrer einzigartigen Architektur und den bunten Fassaden ist sie ein wahrer Blickfang und ein Ort der Inspiration. Der Alte Markt mit dem Magdeburger Reiter, einer Bronzekopie des ersten frei stehenden Reiterstandbildes nördlich der Alpen, ist ein weiteres Highlight der Stadt. Hier spürt man die lebendige Geschichte Magdeburgs und kann in die Zeit vergangener Herrscher eintauchen. Für Naturliebhaber und Aktivurlauber bietet Magdeburg vielfältige Möglichkeiten zur Erkundung der Umgebung. Die weitläufige Elbpromenade lädt zu erholsamen Spaziergängen und Fahrradtouren entlang des Flusses ein, während Schiffstouren auf der Elbe einen einzigartigen Blick auf die Stadt und ihre Umgebung bieten. Magdeburg ist ein Ort, der Geschichte und Moderne gekonnt vereint und Besucher aus aller Welt mit seinem Charme und seiner Vielfalt begeistert. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Sachsen-Anhalt' + Reiseführer 'Straße der Romanik'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Märkischer Streckenabschnitt - von Magdeburg über Brandenburg nach Berlin

Der märkische Streckenabschnitt führt über rund 190km von Magdeburg über Burg bei Magdeburg, Genthin, Brandenburg/Havel und Potsdam nach Berlin. Die Strecke führt komplett durchs Flachland, erst vor den Toren Berlins gibt es auf der Insel Wannsee und im Grunewald ein paar kleine Steigungen. Ab Magdeburg folgt die Strecke zunächst bis Lostau dem Elberadweg und durchquert dann das Jerichower Land über Burg bei Magdeburg und Genthin. Bei Wusterwitz trifft die Strecke erstmals auf die Havel und folgt ihr flussaufwärts über die Stadt Brandenburg, Werder und Potsdam bis nach Berlin. _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag

von Magdeburg nach Brandenburg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: Magdeburg, Blick von der Hubbrücke auf Elbe und Dom

Walder-Verlag Walder-Verlag

Burg bei Magdeburg – Jerichower Land

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinBildunterschrift: Fernradweg Amsterdam-Berlin/märkischer Abschnitt: Burg bei Magdeburg

Burg* - Region Jerichower Land - Sachsen-Anhalt

Sehenswürdigkeiten: Nicolaikirche, Oberkirche, Berliner Torturm, Hexenturm, Rathaus

In der malerischen Region Jerichower Land in Sachsen-Anhalt liegt vor den Toren der Landeshauptstadt Magdeburg die bezaubernde Stadt Burg, auch bekannt als die 'Stadt der Türme'. Ihre Geschichte reicht zurück bis ins Jahr 948, als sie erstmals urkundlich erwähnt wurde. Seitdem hat Burg eine reiche kulturelle und architektonische Tradition entwickelt, die bis heute fasziniert. Die Stadt zeichnet sich durch ihre imposanten Türme aus, die das Stadtbild prägen und ihr den Beinamen einbrachten. Unter diesen Türmen ragt der Berliner Turm aus dem 14. Jahrhundert besonders hervor, ein Zeugnis mittelalterlicher Wehrarchitektur. Ebenfalls beeindruckend ist der Kuhturm aus dem 16. Jahrhundert, der nahe der Stadtmauer steht und Einblicke in die Geschichte der Stadtverteidigung bietet. Der Hexenturm aus dem 11. Jahrhundert und der imposante Bismarckturm mit seinen 27 Metern Höhe vervollständigen das eindrucksvolle Ensemble der Stadttürme. Neben den markanten Türmen lockt Burg mit weiteren Sehenswürdigkeiten. Die Nicolaikirche und die Oberkirche sind beeindruckende Zeugnisse sakraler Architektur und laden Besucher zum Verweilen ein. Das Rathaus, mit seiner historischen Fassade und seinem einzigartigen Charme, rundet das Ensemble der historischen Gebäude ab. Zusätzlich zu diesen architektonischen Schätzen beherbergt Burg auch eine historische Gerberei, die Einblicke in das traditionelle Handwerk der Lederherstellung gewährt. Besucher haben die Möglichkeit, die verschiedenen Prozesse der Lederverarbeitung zu erleben und mehr über die Geschichte dieses wichtigen Handwerks zu erfahren. Insgesamt bietet die charmante Stadt Burg ein faszinierendes Zusammenspiel aus Geschichte, Kultur und Architektur, das Besucher jeden Alters begeistert und zum Entdecken einlädt. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Sachsen-Anhalt' + Reiseführer 'Straße der Romanik'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Genthin - Jerichower Land

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: Genthin

Genthin - Jerichower Land

Genthin ist ein wichtiger Sprungstein für Rast und Einkehr der Radtouristen zwischen Burg bei Magdeburg und der Havel. Genthin wurde erstmals 1171 urkundlich erwähnt und ist slawischen Ursprungs. Ab 1459 wurde Genthin als Oppidum (Stadt) bezeichnet und erhielt 1539 das Marktrecht. Leider wurde die mittelalterliche Bausubstanz zwischen 1648 und 1791 durch fünf Großbrände weitgehend zerstört. Wahrzeichen der Stadt ist heute der achteckige Wasserturm aus dem Jahr 1935. _/1W
Reiseführer 'Sehenswertes in Sachsen-Anhalt'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: zwischen Genthin und Wusterwitz

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: Havelfähre Neuendorf bei Brandenburg

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brandenburg*** - Region Brandenburg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: Brandenburg/Havel

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: Brandenburg/Havel, Altstädtisches Rathaus

Brandenburg*** - Region Brandenburg

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altstädter Rathaus, Altstädter Markt, Roland, Dom, Dombezirk, Plauer Torturm, Rathenower Turm, St. Petri, Ritterakademie, Stadtkirche St. Gotthardt, Dominikanerkloster, St. Pauli

Mit über tausend Jahren Geschichte ist Brandenburg an der Havel eine Stadt von beeindruckender historischer Bedeutung. Ihr reiches Erbe manifestiert sich in einer facettenreichen Kulturlandschaft, die Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Die historische Altstadt von Brandenburg ist ein wahres Juwel, das Zeugnis von vergangenen Epochen ablegt. Das Altstädter Rathaus, ein prächtiges Beispiel der Backsteingotik des 15. Jahrhunderts, erhebt sich majestätisch über den Altstädter Markt und ist ein Zentrum des städtischen Lebens. Der imposante Roland, ein Symbol für städtische Freiheit und Autonomie neben dem Rathaus, zieht die Blicke der Besucher auf sich. Ein Höhepunkt der Altstadt ist der mächtige Dom St. Peter und Paul, das älteste Bauwerk der Stadt, dessen Wurzeln bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen. Neben dem Dom erstreckt sich der Dombezirk mit seinen historischen Gebäuden und Ruinen, die Einblicke in das religiöse und kulturelle Leben vergangener Jahrhunderte bieten. Entlang der gut erhaltenen Stadtmauer von Brandenburg stehen beeindruckende Türme wie der Rathenower Turm, die einst die Stadt vor Eindringlingen schützten und heute als historische Wahrzeichen bewundert werden können. Die Stadt ist reich an weiteren architektonischen Schätzen wie der Stadtkirche St. Gotthardt, einem herausragenden Beispiel mittelalterlicher Sakralarchitektur, und der Ritterakademie, die einst der Ausbildung von Rittern und Adligen diente. Das Dominikanerkloster und St. Pauli, weitere historische Stätten von spiritueller Bedeutung, runden das reiche kulturelle Erbe von Brandenburg ab. Ihre Sehenswürdigkeiten und reiche kulturelle Vielfalt machen die Stadt zu einem faszinierenden Reiseziel für Geschichtsinteressierte, Architekturliebhaber und Kulturforscher gleichermaßen. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Brandenburg


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

von Brandenburg nach Berlin

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: zwischen Brandenburg und Werder

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: Werder/Havel, Blick auf die Kernstadt

Walder-Verlag Walder-Verlag

Potsdam*** - Region Brandenburg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: Potsdam, Schloss Sanssouci mit Weinbergterrassen

Potsdam** - Region Brandenburg

Sehenswürdigkeiten: UNESCO-Welterbe Schlösser und Parkanlagen, Schloss Sanssouci, Neues Palais, Schloss Cecilienhof, Orangerie, Pfaueninsel, Stadttore, Schloss Babelsberg, Holländer Viertel, Alexandrowka

An den Ufern der malerischen Havel, südwestlich von Berlin, erstreckt sich die bezaubernde Stadt Potsdam. Als einstige Residenzstadt der preußischen Könige präsentiert sie eine Fülle an historischen und architektonischen Schätzen, die Besucher aus aller Welt in ihren Bann ziehen. Das UNESCO-Welterbe der Potsdamer Schlösser und Parkanlagen bildet das Herzstück dieser reizvollen Stadt. Angeführt von Schloss Sanssouci, einem Meisterwerk des Rokoko-Stils und Sommerresidenz Friedrichs des Großen, beherbergt dieses Ensemble das prächtige Neue Palais, das elegante Schloss Cecilienhof, das märchenhafte Marmorpalais und pittoreskeBelvedere auf dem Pfingstberg und dem Klausberg. Doch nicht nur die prunkvollen Schlösser ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Die Stadt Potsdam selbst ist reich an architektonischen Schönheiten, darunter das ehrwürdige Alte Rathaus und das majestätische Stadtschloss am Alten Markt. Das Holländische Viertel, mit seinen charakteristischen Backsteinfassaden, erinnert an vergangene Zeiten und versetzt Besucher in eine andere Ära. Ebenso faszinierend ist die Russische Kolonie Alexandrowka, eine einzigartige Ansammlung russischer Holzhäuser, die im 19. Jahrhundert von Friedrich Wilhelm III. erbaut wurde. Die Stadtbefestigung Potsdams ist durch drei gut erhaltene Stadttore repräsentiert, die heute als historische Relikte bewundert werden können. Ein Besuch in Potsdam wäre unvollständig ohne einen Spaziergang durch die weitläufigen Parkanlagen, die die Schlösser umgeben. Die Schönheit der Natur vereint sich hier mit der Pracht der Architektur und schafft eine harmonische Atmosphäre, die zum Verweilen und Entdecken einlädt. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Berlin***

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: Berlin, Brandenburger Tor

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / märkischer Abschnitt: Berlin, Nikolaiviertel

Berlin***

Berlin, eine Stadt mit einer faszinierenden Geschichte und einer Vielzahl kultureller Schätze, lädt Besucher dazu ein, ihre reiche Vergangenheit zu erkunden und gleichzeitig die dynamische Gegenwart zu erleben. Die Stadt, die einst als mittelalterliche Handelsstadt entstand, hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einer pulsierenden Metropole entwickelt, die heute für ihre Vielfalt und ihren kulturellen Reichtum bekannt ist. Eines der markantesten Symbole Berlins ist das majestätische Brandenburger Tor, dessen Errichtung im 18. Jahrhundert einen Meilenstein in der Geschichte der Stadt markierte. Dieses Wahrzeichen steht für die Einheit Berlins nach der überwundenen Teilung und für die Einheit Deutschlands als Ganzes. Der Berliner Fernsehturm, das höchste Bauwerk Deutschlands, überragt majestätisch die Stadt und bietet einen atemberaubenden Blick über das gesamte Stadtgebiet und weit darüber hinaus. Von hier aus können Besucher die einzigartige Skyline Berlins bewundern und sich einen Überblick über die zahlreichen Sehenswürdigkeiten verschaffen, die diese Stadt zu bieten hat. Der Gendarmenmarkt und der Potsdamer Platz beeindrucken mit ihrer architektonischen Pracht und ihrem historischen Charme. Der Berliner Dom, eine imposante Kathedrale, ist ein Meisterwerk der Architektur und ein bedeutendes religiöses Zentrum. Das Sony Center, ein architektonisches Juwel, vereint modernes Design mit innovativer Technologie und ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen gleichermaßen. Neben diesen herausragenden Sehenswürdigkeiten bietet Berlin eine Fülle von Museen, Galerien und kulturellen Einrichtungen, die einen Einblick in die reiche Geschichte und das künstlerische Erbe der Stadt geben. Von der Alten Nationalgalerie bis zum Jüdischen Museum bietet Berlin eine beeindruckende Vielfalt an kulturellen Angeboten. Abseits der bekannten Touristenpfade bietet Berlin auch versteckte Schätze und charmante Viertel, die es zu entdecken gilt. Ob bei einem Spaziergang entlang der malerischen Spree, einem Besuch in einem der lebhaften Stadtviertel wie Kreuzberg oder Prenzlauer Berg, oder beim Erkunden der historischen Überreste der Berliner Mauer – in dieser Stadt gibt es immer etwas Neues zu entdecken und zu erleben. Berlin ist nicht nur eine Stadt der Geschichte und der Kultur, sondern auch ein pulsierendes Zentrum der Innovation und des Fortschritts. Mit seinen führenden Universitäten, Forschungseinrichtungen und Start-up-Unternehmen ist Berlin ein wichtiger Standort für Wissenschaft und Technologie und zieht talentierte Köpfe aus aller Welt an. Berlin bietet eine einzigartige Mischung aus Geschichte, Kultur, Kunst und Innovation, die Besucher aus aller Welt begeistert und immer wieder aufs Neue fasziniert. Entdecken Sie selbst die Schätze dieser faszinierenden Stadt und lassen Sie sich von ihrer Vielfalt und ihrem Charme verzaubern. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Empfehlenswerte Abstecher von der Hauptroute - Abstecher Hildesheim - Goslar

Über die Beschreibung der Hauptstrecke Amsterdam-Berlin hinaus bietet die Webseite www.bike-amsterdam-berlin.info für wissensdurstige und kulturhungrige Radtouristen auch noch Vorschläge für interessante Abstecherrouten. So liegt beispielsweise das berühmte Varusschlachtmuseum nur rund 23 Fahrradkilometer nördlich von Osnabrück entfernt. Auch Goslar am Harzrand mit seinen beiden Weltkulturerbestätten, der Altstadt und dem historischen Besucherbergwerk Rammelsberg lohnt unbedingt einen Abstecher, der über Hildesheim mit zwei weiteren Kulturerbestätten führt. Wolfsburg ist von Braunschweig aus über 34 Fahrradkilometer oder 19 Bahnminuten erreichbar und hat mit der „Autostadt“, dem Science Center „phaeno“, dem Kunstmuseum und dem Planetarium mit seinem weltweit einzigartigen Projektionssystem gleich vier Highlights zu bieten, die auch mühelos einen mehrtägigen Abstecher rechtfertigen. Von Helmstedt aus sind schnell das Steinzeitspeere-Museum „paläon“ und die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn mit den alten DDR-Abfertigungsanlagen erreichbar. _/1W

Abstecher von Osnabrück zum Varusschlachtmuseum in Kalkriese

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / Abstecher: Varusschlachtmuseum bei Osnabrück

Walder-Verlag Walder-Verlag

Abstecher von Hannover über Hildesheim an den Harzrand

Hildesheim*** - Region Hannover

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / Abstecher: Hildesheim

Hildesheim*** - Region Hannover

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Dom, Wedekindhaus, Tempelhaus, Bäckeramtshaus, Knochenhauer Amtshaus, Burg Steuerwald

Als alte Bischofs- und Universitätsstadt präsentiert sich Hildesheim mit einem reichen kulturellen Erbe, das Besucher aus aller Welt anlockt. Die historische Altstadt ist gespickt mit faszinierenden Sehenswürdigkeiten, die die bewegte Geschichte und die beeindruckende Architektur der Stadt widerspiegeln. Ein absolutes Highlight ist der Hildesheimer Dom, der seit dem 9. Jahrhundert die Stadt dominiert und seit 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Mit seinen bedeutenden Kunstschätzen und seiner faszinierenden Architektur ist der Dom ein kulturelles Juwel, das Besucher aus aller Welt in seinen Bann zieht. Das Knochenhaueramtshaus, ein herausragendes Beispiel für Renaissance-Architektur, gilt als Wahrzeichen Hildesheims. Seine kunstvoll geschnitzte Fassade mit Holzornamenten zieht die Blicke der Besucher auf sich und vermittelt einen Eindruck vom einstigen Wohlstand der Stadt. Als frühgotisches Patrizierhaus nahe des Historischen Marktplatzes, beeindruckt das Tempelhaus mit seiner einzigartigen Architektur und Zeugnis der mittelalterlichen Stadtkultur. In Steuerwald erhebt sich die gleichnamige Burg, eine ehemalige bischöfliche Schutz- und Trutzburg, deren Bergfried, Palas und Magdalenenkapelle noch heute zeugen von vergangenen Zeiten und der turbulenten Geschichte der Region. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedrersachsen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Tourist-Information Hildesheim, Rathausstr. 20, 31134 Hildesheim, Tel. 05121-1798-0, www.hildesheim.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Goslar*** - Region Harz

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / Abstecher: Goslar, Kaiserworth

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / Abstecher: Goslar, Rieslingturm

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / Abstecher: Goslar, Besucherbergwerk Rammelsberg

Goslar*** - Region Harz

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Kaiserpfalz, Marktkirche, Kaiserworth, Domvorhalle, Bachmühle, Heilig-Kreuz-Kirche, Stabkirche Hahnenklee, Bahnhof Vienenburg

Die historische Kaiserstadt Goslar, deren Ursprünge über tausend Jahre zurückreichen, erwartet Besucher zu einer faszinierenden Entdeckungsreise zu ihren prächtigen Sehenswürdigkeiten. Die außergewöhnliche Altstadt von Goslar, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, beeindruckt mit ihrem reichen kulturellen Erbe und ihrer beeindruckenden Architektur. Ein herausragendes Beispiel hierfür ist das Rathaus mit seinem Huldigungssaal, dessen Decke, Wände und Fensternischen vollständig mit Tafelgemälden verziert sind, die Szenen aus der Geschichte der Stadt darstellen. Ein weiteres Highlight ist der Zwinger, ein Batterieturm, der einst Teil der Befestigungsanlagen der ehemaligen Kaiserstadt war und heute ein beeindruckendes Zeugnis mittelalterlicher Baukunst darstellt. Am Fuße des Rammelsberges erhebt sich majestätisch die Kaiserpfalz, einstiger Sitz der deutschen Kaiser, mit dem imposanten Goslarer Kaiserstuhl. Die Marktkirche, die Kaiserworth, die Domvorhalle und die Heilig-Kreuz-Kirche sind weitere architektonische Juwelen, die die Stadt schmücken und Einblicke in verschiedene Epochen der Geschichte bieten. Die Bachmühle, ein historisches Wassermühlengebäude, erzählt von der Bedeutung der Wasserkraft für die wirtschaftliche Entwicklung der Region. Nicht weit von Goslar entfernt liegt die Stabkirche Hahnenklee, ein bemerkenswertes Beispiel norwegischer Holzbaukunst, das Besucher mit seiner einzigartigen Architektur begeistert. Ebenfalls erwähnenswert ist der Bahnhof Vienenburg, ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt in der Region. Goslar vereint auf faszinierende Weise Geschichte, Kultur und Natur und ist somit ein unverzichtbares Ziel für Besucher, die auf der Suche nach authentischen Erlebnissen und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten sind. (c)WO
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedrersachsen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Wolfsburg* - Region Braunscheiger Land

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / Abstecher: Wolfsburg, VW-Werk und Autostadt

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / Abstecher: Wolfsburg, Science Center 'phaeno'

Wolfsburg**

Sehenswürdigkeiten: Weserrenaissance-Schloss Wolfsburg, VW-Werk, Autostadt, Science Center phaeno, Planetarium

Die Stadt wurde 1938 als Sitz des Volkswagenwerks gegründet und ist heute die fünftgrößte Stadt Niedersachsens. Trotz seiner jungen Geschichte bietet es viel zu erkunden und zu besichtigen: Der automobile Freizeitpark 'Autostadt' des Volkswagenkonzern umfasst Pavillons der Konzernmarken und ein Museum, außerdem starten von hier Besichtigungstouren in die Produktion des VW-Werks. Das Science Center 'phaeno' mit seiner außergewöhnlichen Architektur von Zaha Hadid macht in rund 350 Experimentierstationen Naturwissenschaften und Technik spielerisch begreifbar. Das Planetarium Wolfsburg mit seiner weltweit einzigartig Projektionstechnik bringt seinen Besuchern die Sternenwelt zum Greifen nahe. _/1W
Reiseführer 'Sehenswertes in Niedrersachsen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffungszeite, Eintrittspreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Fernradweg Amsterdam - BerlinFernradweg Amsterdam-Berlin / Abstecher: Schöningen, Steinzeitspeeremuseum 'paläon's

'Online-Reiseführer' Niederlande und die Radtour Amsterdam -- Berlin

Niederlande 1: Nordholland, Südholland, Utrecht, Zeeland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Niederlande 1 - Nordholland, Südholland, Utrecht, Zeeland Ebbe und Flut kennzeichnen die Küste der Provinzen Nordholland und Südholland, die ohne vorgelagerte Inseln direkt an die Nordsee grenzen. Die Mündungsarme der großen Ströme Rhein, Maas und Schelde prägen die Provinz Zeeland. Hier erforderten die wiederkehrenden Sturmfluten zum Bau des Deltaprojektes heraus. Eindruckvoll präsentieren die Sperrwerke der Oosterschelde und das Haringvliet die Anstrenungen des Landes für den Küstenschutz. Die zum Teil unter dem Meeresspiegel liegenden fruchtbaren Polder werden durch Dämme, Deiche und mithilfe der zahlreichen Windmühlen entwässert und für Weide- und Landwirtschaft nutzbar gemacht und gehalten. Die Nähe zur See ließ einflußreiche Handelsstädte entstehen, deren Macht und Reichtum die verzierten Rathäuser, prachtvollen Bürgerhäuser und Handelkontore bis heute aufzeigen. Die Provinz Utrecht liegt im Binnenland. Hier laden attraktive. _/1W

Niederlande 2: Friesland, Groningen, Drenthe, Flevoland, Gelderland, Overijssel, Nordbrabant, Limburg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Niederlande 2 - Friesland, Groningen, Drenthe, Flevoland, Gelderland, Overijssel, Nordbrabant, LimburgVon Groningen und Friesland im Norden über Drenthe, Flevoland, Oberijssel, Gelderland und Nordbrabant bis Limburg ganz im Süden erstrecken sich die hier beschriebenen niederländischen Provinzen. Jede einzelne weist ihre Besonderheiten auf. So prägen die vorgelagerten westfriesischen Inseln und das Wattenmeer die Küste im Norden. Flevoland entstand erst durch den Abschlussdeich, der das Ijsselmeer zu einem Binnengewässer machte und das Polderprojekt der Neulandgewinnung ermöglichte. Hier ist Lelystad eine Besichtigung wert. In Drenthe bilden unzählige Grabanlagen der Megalithkultur eindruckvolle Landmarken. Reich verzierte Rathäuser zeugen von Macht und Einfluss der Bürgerschaften, die sich aus dem einträglichen Seehandel entwickelt hatten. Majestätische Kirchenbauten künden gleichfalls vom Reichtum der Städte wie in Groningen, Nijmegen und Maastricht. Unzählige. _/1W

Radtour Amsterdam -- Berlin

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Radtour Amsterdam -- BerlinEine attraktive Radreise zwischen zwei ohnehin schon städtetouristisch hochbegehrten Metropolen: Der internationale Fernradweg Amsterdam-Berlin verbindet die niederländische und die deutsche Hauptstadt über rund 820 Fahrradkilometer miteinander. Die Route verläuft sehr steigungsarm und weitgehend abseits des Autoverkehrs. Durch die gute Anbindung an das Eisenbahnnetz empfiehlt sich die Bahn als Zubringer. Herausragendes Merkmal dieser Route ist aber eine Abfolge attraktiver Mittel- und Großstädte, die sich im Streckenverlauf wie auf einer Perlenkette in passenden Etappenentfernungen aneinanderreihen und sich mit guter radtouristischer Infrastruktur als interessante Übernachtungsorte anbieten. Sie bieten ausreichend Vielfalt an Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten und garantieren einen interessanten Stadtbummel zum Etappenausklang. Wer vom Etappentag noch. _/1W

Reiseführer für Sachsen-Anhalt

Reiseführer Magdeburg - überrascht

Reiseführer Magdeburg - überraschtDrei Tage Magdeburg, leider zu kurz, um eine Stadt umfassend kennenzulernen. Trotzdem versucht dieser Reisebericht, die schönsten Eindrücke mitzuteilen und Lust zu machen, sich selbst überraschen zu lassen. Mit der guten Organisation durch Magdeburg Marketing und 'Kaiser Otto' als Führer erfährt der Besucher Vieles zu den kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Der erste Weg, es ist alles gut zu zu Fuß zu erreichen, führt jeden Besucher zum Dom und zum Elbufer mit dem Blick zum Stadtpark und Jahrtausendturm. Weiter geht der Weg zum Kloster Unserer Lieben Frauen. Nördlicher liegt dann das historische Rathaus mit dem berühmten Reiterstandbild. Auf dem Weg zurück zur Innenstadt fällt das Hundertwasserhaus 'die Grüne Zitadelle' auf. Wir konnten auf den Turm und genossen den fantastischen Rundblick über die Stadt. Die Besuche im Jahrtausendturm, der ..._/W1

Reiseführer Sachsen-Anhalt - Teil 1 Nord

Reiseführer Sachsen-Anhalt - Teil Nord Das Bundesland Sachsen-Anhalt liegt in der Mitte Deutschlands und grenzt an Thüringen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen. Der Flächenstaat Sachsen-Anhalt bietet vielfältige naturräumliche und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten. Im Norden liegen zahlreiche Hansestädte wie Havelberg, Stendal, Tangermünde, Seehausen und Werben. Diese Region wird von der dünn besiedelten Altmark mit den ehemaligen Hansestädten Salzwedel, Stendal und Tangermünde geprägt. In der fruchtbaren Magdeburger Börde liegt die gleichnamige Hauptstadt Sachsen-Anhalts. Im Südwesten liegt der Harz mit dem Brocken als höchster Erhebung in Norddeutschland. Die Elbe durchzieht als größter Fluss das Land von Südosten nach Nordwesten. Die kulturelle Vielfalt der Region ist einzigartig. Sie reicht von bronzezeitlichen Zeugnissen wie der Himmelsscheibe von Nebra _/1W

Reiseführer Sachsen-Anhalt - Teil 2 Süd

Reiseführer Sachsen-Anhalt - Teil Süd Das Bundesland Sachsen-Anhalt liegt in der Mitte Deutschlands und grenzt an Thüringen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen. Der Flächenstaat Sachsen-Anhalt bietet vielfältige naturräumliche und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten. Im Süden vom Harz bis zu Elbe und Unstrut finden sich alte Städte wie Naumburg, Halle, Lutherstadt Eisleben, Halberstadt und Wernigerode. Der Harz im Südwesten Sachsen-Anhalts weist mit dem Brocken die höchste Erhebung in Norddeutschland auf. Die Elbe durchzieht als größter Fluss das Land von Südosten nach Nordwesten. Die kulturelle Vielfalt der Region ist einzigartig. Sie reicht von bronzezeitlichen Zeugnissen wie der Himmelsscheibe von Nebra und dem Sonnenobservatorium bei Goseck über die Bauten entlang der Straße der Romanik bis zu den historischen Garten- und Parkanlagen aus dem Mittelalter bis in die Neuzeit. . _/1W

Reiseführer Straße der Romanik

Reiseführer Straße der RomanikDie 1993 ins Leben gerufene 'Straße der Romanik' zählt mit jährlich 1,6 Millionen Besuchern zu den beliebtesten Tourismusrouten Deutschlands. Auf dem über 1.000km langen Rundkurs in Form einer 8 mit der Landeshauptstadt Magdeburg als Routenschnittpunkt, führt die 'Straße der Romanik' durch Sachsen-Anhalt und verbindet 88 ausgewählte Bauwerke aus der Epoche der Romanik miteinander. Die Charakteristika der Romanischen Architektur sind Rundbögen, dicke Mauern und symmetrische Baupläne, die zusammen ein harmonisches Bild von Einfachheit bilden.Wie auf einer Perlenkette aufgereiht präsentieren sich Klöster und Dome, Schatzkammern, Dorfkirchen, Burgen und Schlösser als Zeitzeugen einer wegweisenden Epoche deutscher und europäischer Geschichte des Mittelalters. Zwischen 950 und 1250 entwickelte sich die Region des heutigen Sachsen-Anhalts unter der Herrschaft der. _/1W

Reiseführer Straße der Romanik - Nordroute

Walder-Verlag Reisetipps-Europa >Reiseführer Straße der Romanik - NordrouteDie Nordroute der Straße der Romanik führt von Magdeburg durch die malerische Altmark bis in den hohen Norden Sachsen-Anhalts. Die 1993 ins Leben gerufene 'Straße der Romanik' zählt mit jährlich 1,6 Millionen Besuchern zu den beliebtesten Tourismusrouten Deutschlands. Auf dem über 1.000km langen Rundkurs in Form einer 8 mit der Landeshauptstadt Magdeburg als Routenschnittpunkt, führt die 'Straße der Romanik' durch Sachsen-Anhalt und verbindet 88 ausgewählte Bauwerke aus der Epoche der Romanik miteinander. Schon am Startpunkt in Magdeburg erwarten Sie vier prächtige Bauwerke der Romanik: der Magdeburger Dom, das Kloster Unser Lieben Frauen mit dem Kunstmuseum, die St. Petri-Kirche sowie die St. Sebastian-Kirche. Auf den folgenden 425 Kilometern erwarten sie weitere 27 imposante romanische Bauwerke. Die Charakteristika der Romanischen Architektur sind. _/1W

Reiseführer Straße der Romanik - Südroute

Reiseführer Straße der Romanik - SüdrouteAuf der Südroute der Straße der Romanik reisen Sie in Sachsen-Anhalts sanften Süden. Besonders Halberstadt, Quedlinburg und Gernrode lassen die Ottonenzeit wieder lebendig werden. Weitere Zeugnisse ottonischer Herrschaft sind in Querfurt, Memleben, Merseburg und Tilleda zu finden. In der Saale-Unstrut-Region thronen mächtige Burgen wie die Neuenburg in Freyburg/Unstrut und die Rudelsburg in Bad Kösen hoch über der Saale. Besonders sehenswert ist auch der Naumburger Dom St. Peter und Paul sowie dessen Domschatz, die berühmten Stifterfiguren. Die Charakteristika der Romanischen Architektur sind Rundbögen, dicke Mauern und symmetrische Baupläne, die zusammen ein harmonisches Bild von Einfachheit bilden. Zwischen 950 und 1250 entwickelte sich die Region des heutigen Sachsen-Anhalts unter der Herrschaft der Ottonen zu einem politischen und kulturellen Zentrum. _/1W

Reiseführer Sehenswertes entlang der Elbe

Reiseführer Sehenswertes entlang der Elbe Die Elbe ist der zweitgrößte Fluss in Deutschland. Auf ihrem Weg vom Riesengebirge bis zur Nordsee durchquert sie einzigartige Landschaften wie z.B. in Sachsen die Sächsische Schweiz mit ihren bizarren Sandsteinfelsen. Auf deutschem Gebiet trifft sie zunächst auf Bad Schandau mit seinem bezauberndem Elbpanorama. Die wunderschöne Stadt Königsstein lädt mit ihrer imposanten Festung zu einem Abstecher ein und der Kurort Rathen am Fuße der Bastei, zu einer Gondelfahrt auf dem wunderschönen Amselsee. Entlang des Flusses kommt man auch an Pirna nicht vorbei, das u.a. mit der Festung Sonnenstein beeindruckt. Ein besonders Highlight ist die Stadt Dresden, die mit ihrer Frauenkirche und der Semperoper weltweite Berühmtheit erlangte. Nicht minder sehenswert sind die Porzellanstadt Meißen oder das prächtige Barockschloss Moritzburg. Auch Magdeburg in Sachsen-Anhalt mit seinem _/1W

Radtour Amsterdam -- Berlin

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Radtour Amsterdam -- Berlin Eine attraktive Radreise zwischen zwei ohnehin schon städtetouristisch hochbegehrten Metropolen: Der internationale Fernradweg Amsterdam-Berlin verbindet die niederländische und die deutsche Hauptstadt über rund 820 Fahrradkilometer miteinander. Die Route verläuft sehr steigungsarm und weitgehend abseits des Autoverkehrs. Durch die gute Anbindung an das Eisenbahnnetz empfiehlt sich die Bahn als Zubringer. Herausragendes Merkmal dieser Route ist aber eine Abfolge attraktiver Mittel- und Großstädte, die sich im Streckenverlauf wie auf einer Perlenkette in passenden Etappenentfernungen aneinanderreihen und sich mit guter radtouristischer Infrastruktur als interessante Übernachtungsorte anbieten. Sie bieten ausreichend Vielfalt an Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten und garantieren einen interessanten Stadtbummel zum Etappenausklang. Wer vom Etappentag noch nicht . _/1W

Reiseführer Radtour entlang der Elbe

Reiseführer Radtour entlang der Elbe Der bekannte Elberadweg nimmt seinen Anfang im Norden Tschechiens im Riesengebirge und endet in Cuxhaven. Er ist teils Rad- und teils Wanderweg, größtenteils asphaltiert und überwiegend autofrei. Er hat eine Gesamtlänge von 1.220km, von denen 860km durch Deutschland verlaufen. Auf deutschem Gebiet führt er durch sieben Bundesländer mit einzigartigen Kulturerbestätten. Erste Station ist Bad Schandau im wunderschönen Elbsandsteingebirge, das sich von Bad Schandau bis Pirna von seiner vermutlich schönsten Seite zeigt. Ein Highlight ist die Stadt Dresden mit ihrer weltberühmten Semperoper, der Frauenkirche oder dem Dresdner Zwinger. Weiter geht's ins Elbtal, entlang der Sächsischen Weinstraße in die Porzellanstadt Meißen mit ihrer bezaubernden Altstadt. Über Luthers Stadt Wittenberg und die Bauhausstadt Dessau durchquert der Elberadweg das_/1W

Reiseführer Jakobsweg in Sachsen-Anhalt

Reiseführer Jakobsweg in Sachsen-AnhaltDer Jakobsweg in Sachsen-Anhalt führt über 370km von der brandenburgischen zur thüringischen Landesgrenze. Für Pilgernde schließt sich eine Lücke im Netz europäischer Pilgerwege: Sie können jetzt aus Polen und Skandinavien durch Sachsen-Anhalt einem Jakobus-Pilgerweg folgen. Schon immer war Mitteldeutschland Durchgangsland für Pilgernde aus dem Norden und Osten und die heutige Landeshauptstadt Magdeburg eine verbindende Drehscheibe mit dem Süden und Westen Europas. So greift dieser Weg weit über Sachsen-Anhalt hinaus und lässt uns die Verbundenheit der Länder Europas erleben. Von Magdeburg sind es 2.900km nach Santiago de Compostela. Auf dem Weg treffen Pilgernde auf Kirchen und Klöster, Kathedralen und Kapellen. Sie sind Zeichen des christlichen Glaubens und unserer gemeinsamen Wurzeln in den verschiedenen Ländern Europas. 32 evangelische _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes im Harz'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa 'Sehenswerte im Harz' Der Harz bildet das höchste Gebirge in Norddeutschland. Hier grenzen die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen aneinander. Artenreiche Pflanzen- und Tierwelt prägen die Mittelgebirgsregion, die durchzogen ist von ausgedehnten Wäldern und landwirtschaftlich genutzten Hochflächen. Ursprüngliche Flussläufe in tief eingeschnittenen Tälern wechseln sich ab mit idyllischen Stauteichen und malerischen Stauseen. Sie machen die Region zu einem beliebten Wandergebiet. Darüber hinaus laden der Nationalpark Harz und das Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz zu Entdeckungen ein. Zahlreiche UNESCO-Weltkulturerbestätten wie Goslar, Quedlinburg, die Lutherstadt Eisleben, der Rammelsberg und das Oberharzer Wasserregal bieten interessante Einblicke in die besondere Kultur- und Siedlungsgeschichte. Liebevoll restaurierte Fachwerkstädte, mittelalterliche. _/1W

Reiseführer Reiseführer


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa.
Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag