VG-Wort .
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Reiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte'
Route 6 - Fachwerkstädte in Südhessen vom Taunus und der Wetterau zum Odenwald - Online Travel Guide

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstraße - Odenwald - Reiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte'

Sehenswerte in Hessen-Süd

Bad Camberg*** - Bensheim** - Braunfels*** - Büdingen** - Butzbach*** - Dieburg** - Dreieich* - Eltville** - Erbach*** - Gelnhausen*** - Groß-Umstadt** - Hadamar** - Hanau*** - Idstein** - Lich*** - Limburg*** - Michelstadt*** - Oberursel* - Reichelsheim* - Schotten** - Seligenstadt** - Steinau an der Straße*** - Trebur** - Zwingenberg*


*   sehenswert, wenn am Reiseweg
**  sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
*** besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert
Wenn Sie die Route abfahren möchten geben Sie die Städte-/Orte-Namen in Ihr Navigationsgerät ein. (Für Straße entweder Marktplatz oder Rathausstr.)

Deutsche Fachwerkstädte - Route 6 - Hessen-Süd

Durch fast alle der vielfältigen und reizvollen Regionen und Landschaften im südlichen Hessen führt dieser Rundkurs zu malerischen Fachwerkstädten. Man kann im Lahntal mit Limburg starten und flußaufwärts über Braunfels mit seiner mächtigen Burganlage Butzbach und Lich erreichen. Am Vogelsberg lockt die historische Altstadt von Schotten. Die Strecke führt weiter zur Gebrüder-Grimm-Stadt Steinach an der Straße und entlang des nördlichen Spessart nach Gelnhausen, das auch für die Ruinen der Kaiserpfalz bekannt ist. Büdingen in der Wetterau hat sich seine Stadtbefestigung mit Burganlage aus dem Mittelalter erhalten. Viele Künstler hielten den Malerwinkel in Oberursel auf ihren Bildwerken fest. Über Hanau mit dem Goldschmiedehaus und Seligenstadt verläuft die Route nach Dieburg und Groß-Umstadt. Durch den Odenwald geht es nun nach Michelstadt mit dem berühmten Rathaus, Erbach mit seinem Schloss und dem reizvollen Städtchen Reichelsheim nach Bensheim und Zwingenberg an der Bergstraße. Das Dreieck, das der Rhein mit der Mündung des Mains bildet, mit der kleinen Fachwerkstadt Trebur gehörte einst zu den bedeutendsten Regionen des mittelalterlichen Kaiserreiches. Im Ortsteil Dreieichenhain von Dreieich südlich von Frankfurt verläuft die Route nach Eltville im Rheingau mit Kloster Eberbach. Durch den Taunus nach Norden über Idstein und Bad Camberg schließt sich der Kreis in Limburg mit dem majestätischen Dom. _/1W
zur Übersicht: Deutsche Fachwerkstädte und Deutsche Fachwerkstraße

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies. Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Wenn Ihnen unser Reiseführer gefällt, dürfen Sie ihn gerne kostenlos und ohne Bedingungen verlinken.
Hotels können den Reiseführer ebenfalls für ihre Gäste nutzen. Eine gegenseitige Verlinkung ist jederzeit möglich.


Karte Hessen und Deutsche Fachwerkstädte - Route 6

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstraße - Odenwald - - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstraße - Odenwald - - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstraße - Odenwald - - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstraße - Odenwald - - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Babenhausen** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BabenhausenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Babenhausen'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BabenhausenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Babenhausen'

Babenhausen** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Schloss, Hexenturm, Breschturm

## Zwischen Darmstadt, Frankfurt und Aschaffenburg liegt die romantische Fachwerkstadt Babenhausen. Die Geschichte von Babenhausen lässt sich mehr als 800 Jahre zurückverfolgen. 1295 verlieh König Adolf von Nassau Babenhausen die Stadtrechte. Das Schloss war in früheren Jahrhunderten eine stark befestigte Wasserburg. Die romanische Burganlage der Münzenberger wurde von den Grafen von Hanau-Lichtenberg im 16. Jahrhundert zu einer Residenz im Renaissance-Stil umgebaut. Die Stadt selbst war durch eine starke Ringmauer mit Türmen geschützt, von denen der Hexenturm, das Wahrzeichen der Stadt, und der Breschturm noch erhalten sind. Während der Blütezeit der Stadt entstanden viele schöne Adels- und Patrizierhäuser, die vor allem in der Amtsgasse und am Marktplatz noch heute das Stadtbild prägen. Das neue Territorialmuseum in der Amtsgasse informiert als erzählende Galerie. _/1W

Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Stadtverwaltung Babenhausen, Marktplatz 2, 64832 Babenhausen, Tel. +49 6073 602-88, www.babenhausen.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Bad Camberg*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Bad CambergReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Bad Camberg'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Bad CambergReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Bad Camberg'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Bad CambergReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Bad Camberg'

Bad Camberg*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Historische Fachwerkstadt, Amthof, Obertorstraße, Alte Amtsapotheke, Stadtmuseum, Obertor

Bad Camberg, eingebettet im Goldenen Grund des Taunus und an der Deutschen Fachwerkstraße gelegen, präsentiert sich als reizvolles Reiseziel mit einer beeindruckenden Geschichte und facettenreichen Sehenswürdigkeiten. Als drittältester Kurort in Deutschland und der älteste Hessens hat Bad Camberg eine lange Tradition im Gesundheitstourismus. Ein Höhepunkt für Besucher ist die Fachwerkgruppe des Amtshofes, die mit ihrer imposanten Frontlänge von 155 Metern zu den größten Fachwerkensembles in Hessen zählt. Hier taucht man ein in die charmante Welt historischer Architektur. Die Alte Amtsapotheke aus dem Jahr 1330 beeindruckt ebenfalls durch ihre geschichtsträchtige Aura, während der Oberturm als Teil der ehemaligen Stadtbefestigung das Stadtbild markant prägt. Der Oberturm, Teil einer einst 13 Türme umfassenden Befestigungsanlage, erzählt von Bad Cambergs geschichtlicher Vergangenheit. Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist der Unterturm, der ebenfalls Teil der ehemaligen Stadtbefestigung war. Diese historischen Türme stehen stellvertretend für die einstige Verteidigungsstruktur und verleihen der Stadt ein einzigartiges Flair. Die katholische Kirche St. Peter und Paul sowie die evangelische Martinskirche bereichern das kulturelle Erbe von Bad Camberg. Diese sakralen Stätten laden zur Besinnung und zur Entdeckung der regionalen Religionsgeschichte ein. In Bad Camberg verschmelzen historisches Erbe und charmante Fachwerkarchitektur zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Stadt bietet nicht nur einen Einblick in ihre reiche Vergangenheit, sondern auch die Möglichkeit, erholsame Ferien in einer malerischen Umgebung zu verbringen. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Touristinfo Bad Camberg - Chambray les Tour Platz 2 - 65520 Bad Camberg - Tel. 06434/202411 - www.bad-camberg.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Bensheim** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BensheimReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Bensheim'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BensheimReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Bensheim'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BensheimReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Bensheim'

Bensheim** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, St. Georg, Auerbacher Schloss

Die malerische Stadt Bensheim, gelegen am östlichen Rand der Oberrheinebene, blickt auf eine über 2.000 Jahre alte Geschichte zurück, die bereits in der Zeit der Römer ihren Anfang nahm. Ein Spaziergang durch die Altstadt von Bensheim ist wie eine Reise in die Vergangenheit, geprägt von charmanten Fachwerkhäusern und historischem Flair. Ein Höhepunkt in der Altstadt ist zweifellos die katholische Pfarrkirche St. Georg, die majestätisch am höchsten Punkt thront. Hier offenbart sich nicht nur sakrale Pracht, sondern auch ein beeindruckendes Panorama über die Stadt. Ein weiteres Juwel ist das Auerbacher Schloss, die romantische Ruine einer ehemaligen Höhenburg aus dem 13. Jahrhundert. Die Burganlage erzählt von längst vergangenen Zeiten und bietet Besuchern einen faszinierenden Einblick in die mittelalterliche Architektur. Das Auerbacher Schloss, hoch über der Stadt gelegen, belohnt nicht nur mit historischer Atmosphäre, sondern auch mit einem atemberaubenden Ausblick auf die umliegende Landschaft der Bergstraße. Die beeindruckende Kulisse macht den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis. In Bensheim verbinden sich Geschichte und Gegenwart auf faszinierende Weise. Die Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern, die imposante Pfarrkirche St. Georg und das romantische Auerbacher Schloss machen die Stadt zu einem bezaubernden Ziel für Kultur- und Geschichtsliebhaber. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Bensheim Alte Faktorei, 64625 Bensheim, Tel. 06251/5826314
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Braunfels*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BraunfelsReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Braunfels'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BraunfelsReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Braunfels'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BraunfelsReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Braunfels'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BraunfelsReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Braunfels'

Braunfels*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Historische Fachwerkstadt, Schloss Braunfels, Palais Hartleben, Burgruine Philippstein

Braunfels, eine Perle an der Deutschen Fachwerkstraße, begeistert mit seiner bezaubernden historischen Altstadt, die von ausgedehnten Verteidigungsanlagen umgeben ist. Der Blick fällt unweigerlich auf die imposante Burganlage des Schlosses Braunfels, die das Stadtbild überragt und beherrscht. Dieses Schloss ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch ein wichtiger Zeuge der Geschichte. Beim Flanieren durch die Altstadt entdeckt man charmante Fachwerkbauten, die aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammen und den einzigartigen Charakter von Braunfels unterstreichen. Der Marktplatz, überragt von der majestätischen Burg, bildet das Herzstück der Stadt und lädt zum Verweilen ein. Hier spürt man die lebendige Geschichte, die sich in den alten Gemäuern widerspiegelt. Ein weiteres Juwel in Braunfels ist die Burgruine Philippstein, deren Bergfried, Teile der Umfassungsmauer und der Keller noch erhalten sind. Diese Ruine erzählt Geschichten vergangener Epochen und bietet einen faszinierenden Einblick in die Baukunst und Lebensweise vergangener Jahrhunderte. Braunfels ist nicht nur ein Ort der Geschichte, sondern auch ein Ort des Genusses und der Erholung. Die Stadt vereint gekonnt Tradition und Moderne, was sie zu einem unvergesslichen Ziel an der Deutschen Fachwerkstraße macht. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Tourist-Information Braunfels, 35619 Braunfels, Marktplatz 9, Tel. 06442/9344-11, www.braunfels-erleben.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Büdingen** - Deutsche Fachwerkstraße - Weser - Hessen - Spessart

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BüdingenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Büdingen'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BüdingenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Büdingen'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - BüdingenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Büdingen'

Büdingen** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Stadtmauer mit Türmen, Jerusalemer Tor, Burg Büdingen mit Vorburg und Kernburg, Steinernes Haus, Altes Rathaus, Küchenmeisterhaus

Büdingen, eingebettet am Fuße des Vogelsberges im östlichen Teil der Wetterau, ist ein Reiseziel von historischem Rang. Die Stadt erlangte über die Landesgrenzen hinweg Bekanntheit aufgrund ihrer beeindruckenden mittelalterlichen Altstadt, die mit Schloss, malerischen Fachwerkbauten und zahlreichen Wehranlagen zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen Europas zählt. Die historische Altstadt von Büdingen beherbergt zahlreiche Schätze, darunter das imposante Bollwerk und der eindrucksvolle Hexenturm, welche zu den beeindruckendsten Festungsanlagen der Stadt gehören. Das Obertor, das von Osten den Zugang zur Stadt sicherte, und der Oberhof, der älteste Renaissancebau der Stadt und ehemaliger Wohnsitz der Herrschaftsfamilie über viele Generationen, zeugen von der bewegten Vergangenheit Büdingens. Neben diesen eindrucksvollen Bauwerken sind auch das Rathaus, das das Heuson-Museum beherbergt, das Steinerne Haus mit seinem malerischen Innenhof sowie Wehrtürme und Stadttore, darunter das Untertor, auch als Jerusalemer Tor bekannt, lohnenswerte Ziele für einen Besuch. Das Büdinger Schloss, weitere Museen und ein Geotop ergänzen das reiche kulturelle Erbe der Stadt. Büdingen mit seiner historischen Pracht lädt Besucher ein, in die faszinierende Geschichte einzutauchen und das mittelalterliche Flair der Stadt zu erleben. Die gut erhaltene Altstadt Büdingens ist somit nicht nur ein Schauplatz der Vergangenheit, sondern auch ein lebendiges Zeugnis für die einzigartige Geschichte dieser charmanten Stadt. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Büdingen Marktplatz 9, 63654 Büdingen Tel. 06042/96370
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Butzbach*** - Deutsche Fachwerkstraße - Weser - Hessen - Spessart

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ButzbachReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Butzbach'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ButzbachReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Butzbach'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ButzbachReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Butzbach'

Butzbach*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Marktplatz, Landgrafenschloss, Solmser Schloss, Stadtmauer, Markuskirche, Michaeliskapelle, St. Wendelinskapelle

Butzbach, die Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt, liegt eingebettet in die faszinierende Landschaft der nördlichen Wetterau im Herzen Hessens. Der malerische Stadtkern zeugt von stolzen Fachwerkbauten, die sich aus dem 16. und 18. Jahrhundert erhalten haben. Ein Spaziergang durch die Altstadt enthüllt die beeindruckenden Reste der einstigen Stadtmauer, flankiert von den charakteristischen Schwibbogenhäusern. Ein Höhepunkt unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist die gotische Markuskirche aus dem 15. Jahrhundert, deren architektonische Pracht die Besucher in vergangene Zeiten entführt. Ein weiteres Juwel ist die Wendelinskapelle, die um das Jahr 1438 erbaut wurde und somit als die älteste Fachwerkkirche Hessens gilt. Diese historischen Bauten verleihen Butzbach einen einzigartigen Charme und machen die Stadt zu einem wahren Schatz für Geschichtsinteressierte. Das Stadtbild wird zudem durch das imposante Solmser Schloss geprägt, das gemeinsam mit dem Landgrafenschloss auf dem Gelände der ehemaligen Burganlage thront. Butzbach ist nicht nur Teil der Solmser- und der Deutschen Fachwerkstraße, sondern auch ein bedeutender Punkt entlang der Deutschen Limesstraße und der Hessischen Apfelwein- und Obstwiesenroute. Diese Vielfalt macht Butzbach zu einem attraktiven Reiseziel für kultur- und geschichtsbegeisterte Besucher, die die Einzigartigkeit der Region entdecken möchten. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Butzbach Marktplatz 2, 35510 Butzbach Tel. 06033/74710
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Dieburg** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - DieburgReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Dieburg'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - DieburgReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Dieburg'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - DieburgReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Dieburg'

Dieburg** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Schloss Fechenbach, Burg Dieburg, Stadtbefestigung

Die bezaubernde Park- und Gartenstadt Dieburg, idyllisch an der Gersprenz gelegen, einem Nebenfluss des Mains, präsentiert sich mit einer faszinierenden historischen Altstadt. Ihr rechteckiger mittelalterlicher Grundriss zeugt von der bewegten Vergangenheit der Stadt, deren Herzstück die imposante Wasserburg ist, die einst mit der Stadtbefestigung verbunden war. Ein Eckturm des äußeren Zwingers, der Schlossturm genannt, sowie Teile der Zwingermauern und das Albini-Schloss zeugen heute noch von dieser einzigartigen Verbindung von Burg und Stadtmauer. Dieburg bietet eine Vielzahl bedeutender Bauwerke, die einen Besuch lohnenswert machen. Dazu zählen das Kapuzinerkloster, ein mittelalterliches Badhaus, das Stadt- und Kreismuseum sowie das beeindruckende klassizistische Rathaus. Das Museum Schloss Fechenbach ermöglicht Besuchern, die Geschichte der Stadt hautnah zu erleben und sich in vergangene Zeiten zu versetzen. Bei einem Rundgang entlang der Stadtmauer können der Mühlenturm und ein kleiner Teil des Hexenturms entdeckt werden. Tauchen Sie ein in das historische Flair von Dieburg und erkunden Sie die architektonischen Schätze, die Zeugen der bewegten Geschichte dieser charmanten Stadt im Herzen des Odenwalds sind. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Dieburg Markt 4, 64807 Dieburg Tel. 06071/2002-209
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Dreieich** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - DreiechReiseführer Dreieich - Region Rhein-Main / Hessen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - DreiechReiseführer Dreieich - Region Rhein-Main / Hessen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - DreiechReiseführer Dreieich - Region Rhein-Main / Hessen

Dreieich** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: hist. Altstadt, Burg Hayn, Untertor

Die malerische Fachwerkstadt Dreieichenhain, eingebettet im Rhein-Main-Gebiet, lockt Besucher mit einer Fülle von touristischen Attraktionen. Die Ruine der Burg Hayn, die im 11. Jahrhundert erbaut wurde, erhebt sich majestätisch inmitten einer bezaubernden See- und Parkanlage. Die Burg, mit ihrer geschichtsträchtigen Vergangenheit, bildet einen faszinierenden Kontrast zur natürlichen Schönheit der umgebenden Landschaft. In unmittelbarer Nähe zur Burg befindet sich das Untertor, ein im 15. Jahrhundert errichtetes Stadttor, das als Teil der Stadtmauer fungierte. Als Pendant zum Obertor aus dem 14. Jahrhundert spiegelt das Untertor nicht nur handwerkliches Geschick wider, sondern auch die historische Bedeutung als einstiges Element der Stadtbefestigung. Die Altstadt von Dreieichenhain birgt in ihrer Gesamtheit einen der bedeutendsten Schätze dieser Stadt. Die Fachwerkhäuser und historischen Gebäude, die sich durch die engen Gassen winden, erzählen von vergangenen Zeiten und tragen zur einzigartigen Atmosphäre dieses Ortes bei. Abseits der historischen Sehenswürdigkeiten gibt es auch technische Aspekte zu entdecken. Die Bauweise der Burg Hayn und das Stadttor zeugen nicht nur von mittelalterlicher Architektur, sondern auch von den damaligen technologischen Möglichkeiten. Dreieichenhain ist ein Ort, der Geschichte, Natur und Technologie miteinander verbindet. Besucher haben die Möglichkeit, in die faszinierende Vergangenheit dieser Fachwerkstadt einzutauchen und dabei die vielseitige Schönheit ihrer Umgebung zu genießen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Eltville** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - EltvilleReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Eltville'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - EltvilleReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Eltville'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - EltvilleReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Eltville'

Eltville** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Historische Fachwerkstadt, Kurfürstliche Burg, Kloster Eberbach, Burg Crass, Herrenhaus auf der Eltviller Aue, Schloss Reinhartshausen

Eltville, die malerische Wein-, Sekt- und Rosenstadt, zählt zu den Juwelen des Rheingaus in Hessen. Als größte und älteste Stadt der Region hat Eltville nicht nur eine beeindruckende historische Fachwerkstadt, sondern auch eine faszinierende Geschichte zu bieten. Seit 2006 trägt sie stolz den Titel 'Gutenbergstadt', und ihr Charme liegt nicht nur in den ausgezeichneten Weinen, für die sie bekannt ist. Ein Spaziergang durch die Altstadt von Eltville ist wie eine Zeitreise durch etwa 400 Jahre Baugeschichte. Die nahezu unversehrten Fachwerkbauten stehen im harmonischen Kontrast zu prunkvollen Adels- und Patrizierhäusern, die den einzigartigen Charakter des Stadtkerns prägen. Das Wahrzeichen der Stadt, die Kurfürstliche Burg aus dem 14. Jahrhundert, beeindruckt nicht nur durch ihre prachtvollen Rosenanlagen, sondern auch durch die beeindruckende Aussicht, die sich von der Aussichtsplattform im Turm über das Rhein-Main-Gebiet erstreckt. Eines der kulturellen Highlights in der Umgebung ist zweifelsohne das Kloster Eberbach im romantischen Kisselbachtal. Im Mittelalter fungierte es als Zentrum des Rheingauer Weinbaus und ist heute eines der bedeutendsten Kulturdenkmale Deutschlands. Die Stadt Eltville ist zudem von charmanten Weindörfern wie Erbach, Hattenheim, Martinsthal und Rauenthal umgeben, die alle ihre eigenen Geschichten und Weintraditionen zu erzählen haben. Die faszinierende Landschaft bietet reichlich Raum für Erkundungen, sei es bei Wanderungen oder Radtouren. Besondere Highlights sind Schiffsausflüge auf dem majestätischen Rhein oder gemütliche Kutschfahrten durch die idyllischen Weinberge. In Eltville erleben Besucher nicht nur die Vielfalt der Weinkultur, sondern auch die Geschichte und Schönheit dieser bezaubernden Stadt am Rhein. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Tourist-Information: Kurfürstliche Burg, Burgstraße 1, 65343 Eltville am Rhein, Tel. 06123-909820, www.eltville.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Erbach*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ErbachReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Erbach'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ErbachReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Erbach'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ErbachReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Erbach'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ErbachReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Erbach'

Erbach*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt Städtel, Stadtkirche, Schloss Erbach, Elfenbeinmuseum, Orangerie, Tempelhaus, Burgmannshaus Pavey

Erbach, ein staatlich anerkannter Luftkurort und Zentrum der Elfenbeinschnitzkunst, beeindruckt mit seiner reichen Geschichte und architektonischen Schätzen. Die historische Residenzstadt der Grafen zu Erbach-Erbach lädt Besucher zu einer faszinierenden Erkundungstour durch die Altstadt ein. Hier finden sich prächtige Barockbauten wie das imposante Schloss Erbach, das Alte Rathaus, die Orangerie und der Lustgarten. Der historische Städtel, der malerische Marktplatz, die spätbarocke Evangelische Stadtkirche und liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser verleihen Erbach eine einzigartige Atmosphäre. Erbach ist nicht nur für seine charmante Altstadt bekannt, sondern auch als das Zentrum der Elfenbeinschnitzkunst in Deutschland. Graf Franz I. zu Erbach-Erbach führte die Elfenbeinschnitzerei im Odenwald ein, was die Grundlage für das Deutsche Elfenbeinmuseum bildete. Dieses Museum beherbergt eine beeindruckende Sammlung kostbarer Kunstwerke aus verschiedenen Kontinenten und Epochen. Hinter der neobarocken Fassade von Schloss Erbach verbirgt sich die wertvolle Sammlung des Grafenhauses zu Erbach-Erbach. Einzigartig ist die Tatsache, dass der letzte regierende Fürst im Sinne der Aufklärung diese Objekte um sich versammelte und mit ihnen lebte. Das Schlossensemble konnte bis heute in seiner Ursprünglichkeit bewahrt werden. Inmitten des mittelalterlichen Kerns von Erbach finden sich weitere geschichtsträchtige Bauwerke wie das Tempelhaus, die Habermannsburg und der Pavey, sogenannte Burgmannenhäuser, die einen Einblick in die mittelalterliche Architektur bieten. Erleben Sie die Vielfalt und Einzigartigkeit dieser Stadt, die durch ihre Geschichte und kulturelle Bedeutung begeistert. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Touristik-Zentrum Odenwald - Marktplatz 1 (Altes Rathaus), 64711 Erbach - Tel. 06062/9433-0 - www.erbach.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Gelnhausen*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - GelnhausenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Gelnhausen'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - GelnhausenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Gelnhausen'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - GelnhausenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Gelnhausen'

Gelnhausen*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Marienkirche, rom. Haus, Stadttor, mittelalterl. Steinhaus, Kaiserpfalz

Die hessische Stadt Gelnhausen, deren Ursprünge bis ins Jahr 1170 zurückreichen, hat eine faszinierende Geschichte, die eng mit Kaiser Friedrich I. Barbarossa und der Via Regia, einer bedeutenden Handelsstraße, verbunden ist. Die Gründung der Stadt durch den Kaiser und der Bau der Kaiserpfalz machten Gelnhausen rasch zu einem Zentrum des mittelalterlichen Fernhandels. Die historische Altstadt von Gelnhausen ist durch prächtige mittelalterliche Sandsteinbauten geprägt. Das Stadtbild wird von der imposanten Marienkirche und dem romantischem Haus geprägt. Besonders beeindruckend ist die Kaiserpfalz, die die Besucher in eine längst vergangene Zeit entführt. Das Rathaus, das 1333 als überdachte Kaufhalle erbaut wurde und seit dem 16. Jahrhundert auch als Rathaus genutzt wird, strahlt bis heute einen herrschaftlichen Charme aus. Die Ober- und Untermarkt-Plätze sind nicht nur von malerischen Fachwerkbauten gesäumt, sondern bieten auch Einblicke in das Geburtshaus zweier berühmter Söhne der Stadt, Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen und Philipp Reis. Die Geschichte von Gelnhausen ist eng mit dem Mittelalter verbunden, und die gut erhaltene Altstadt gibt den Besuchern die Möglichkeit, in diese faszinierende Ära einzutauchen. Der Ort ist ein historisches Juwel und ein lebendiges Zentrum mit charmanten Plätzen und einem reichen kulturellen Erbe. (c)WO
weitere Infos Reiseführer 'Sehenswertes in Hessen - Deutschland'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Tourist-Information Gelnhausen - Obermarkt 7, 63571 Gelnhausen - Tel. 06051-830-300 - www.gelnhausen.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Groß-Umstadt** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Groß-UmstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Groß-Umstadt'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Groß-UmstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Groß-Umstadt'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Groß-UmstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Groß-Umstadt'

Groß-Umstadt** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Darmstädter Schloss, Wambolt'sches Schloss, Pfälzer Schloss, Adelshöfe

Die charmante Stadt Groß-Umstadt im Süden Hessens besticht durch ihre malerische Lage ihre reiche Geschichte, die sich in den zahlreichen Sehenswürdigkeiten widerspiegelt. Der historische Marktplatz beherbergt das im Zeitraum von 1596 bis 1605 erbaute Renaissance-Rathaus sowie die evangelische Stadtkirche mit einem beeindruckenden Turm aus dem 13. Jahrhundert, der Zeuge vergangener Epochen ist. Die Altstadt von Groß-Umstadt ist nicht nur von vielen beeindruckenden Fachwerkhäusern geprägt, sondern beherbergt auch ehemalige Adelshöfe und gleich sieben Schlösser. Das Wambolt'sche Schloss, ein prächtiger dreiflügeliger Renaissancebau, fasziniert mit kunstvollen Schmuckformen und gibt einen Einblick in die glanzvolle Vergangenheit der Stadt. Das Darmstädter Schloss, einst eine Wasserburg, erhebt sich als Adelssitz und erzählt von längst vergangenen Zeiten. Weiterhin prägen das Pfälzer Schloss, ein ehemaliges Wasserschloss mit mittelalterlichem Erdgeschoss und einem Obergeschoss aus dem Jahr 1806, sowie die Schlösser Curti und Rodensteiner, der Gans'sche Adelshof und der Heddersdorf'sche Hof das Stadtbild. Diese historischen Gebäude zeugen von der einstigen Bedeutung Groß-Umstadts. Für Geschichtsinteressierte bietet sich ein Besuch des Heimatmuseums an, das weitere Einblicke in die faszinierende Vergangenheit dieser Stadt ermöglicht. Tauchen Sie ein in die reiche Historie von Groß-Umstadt und erkunden Sie die vielfältigen kulturellen Schätze dieser Region. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Groß-Umstadt, Markt 1, 64823 Groß-Umstadt Tel. 06078/781261
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Hadamar** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - HadamarReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Hadamar'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - HadamarReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Hadamar'

Hadamar** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Residenzschloss, Stadtkirche, Altes Rathaus

Die charmante Fürstenstadt Hadamar, eingebettet zwischen Westerwald und Lahntal, zeichnet sich durch zahlreiche architektonische Schätze aus, die an die einstige wirtschaftliche Macht des Fürstentums erinnern. Das Renaissance-Schloss, heute Sitz mehrerer Behörden und Gericht, beherbergt auch das Stadtmuseum im Wirtschaftsgebäude. Die Altstadt fasziniert mit gut erhaltenen Fachwerkhäusern, darunter das im Jahr 1639 erbaute Rathaus und das Jesuiteninternat aus dem 17. Jahrhundert. Hadamar's Wahrzeichen, das Residenzschloss, ermöglicht nicht nur einen Blick in die Vergangenheit, sondern auch einen Besuch des Stadtmuseums, das die Geschichte der Region lebendig werden lässt. Die gut erhaltenen Fachwerkhäuser in der Altstadt, darunter das Jesuiteninternat und das Rathaus, vermitteln ein authentisches Bild vergangener Epochen. Ein weiteres Highlight sind die beiden gut erhaltenen Brücken im Stadtgebiet, die Steinerne und die St. Wendelinbrücke. Hadamar beherbergt auch mehrere historische Kirchen, darunter die Liebfrauenkirche mit ihrer Marienglocke aus dem Jahr 1451, eine der ältesten noch in Betrieb befindlichen Glocken Deutschlands. Der Besuch dieser kulturellen und historischen Stätten verspricht einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Architektur der Region Lahntal. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: 65589 Hadamar, Untermarkt 1 - Tel. 06433/89-157 - www.hadamar.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Hanau*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - HanauReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Hanau'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - HanauReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Hanau'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - HanauReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Hanau'

Hanau*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Goldschmiedehaus, Schloss Philippsruhe, Altstadt Steinheim, Schloss Steinheim, Kirche Steinheim

Hanau, die Gebrüder-Grimm-Stadt und sechstgrößte Stadt in Hessen, liegt im Osten des Rhein-Main-Gebietes und bietet eine Fülle von Attraktionen. Der Stadtteil Steinheim am Main, eingebettet in malerische Szenerien, ist nicht nur der größte Stadtteil Hanaus, sondern auch ein Anziehungspunkt entlang der Deutschen Fachwerkstraße, der hessischen Apfelweinstraße und der Deutschen Märchenstraße. In der historischen Altstadt von Hanau erwarten Besucher das Deutsche Goldschmiedehaus, die Marienkirche und der Schlossgarten, die einen Einblick in die reiche Geschichte und Kultur der Stadt gewähren. Die Neustadt beherbergt die Wallonisch-Niederländische Kirche und das Brüder-Grimm-Nationaldenkmal, vor dem im Advent die Fenster des Rathauses den größten Adventskalender Hessens bilden. Steinheim, überregional bekannt für seine aufwendig restaurierten Fachwerkhäuser, beherbergt das beeindruckende Schloss Steinheim mit dem Schlossmuseum. Das Museum bietet Einblicke in die regionale Vor- und Frühgeschichte sowie in die Ortsgeschichte von Steinheim. Die ehemalige Burg- und Schlossanlage ist durch Teile der Ring- und Stützmauern sowie den 26 Meter hohen Bergfried gekennzeichnet. Schloss Philippsruhe im Westen der Stadt Hanau ist ein prachtvolles Landschloss im Barockstil und zählt zu den bedeutendsten Kultur- und Baudenkmälern in Hessen. Der umgebende Schlosspark mit Skulpturenpark, Amphitheater, Belvedere und Orangerie lädt zu einem entspannten Spaziergang ein. Im Schloss selbst finden sich das historische Museum zur Hanauer Geschichte und regionale Kunst- und Kulturgeschichte sowie ein Papiertheater-Museum. Hanau und Steinheim bieten eine Reise in die Welt der Gebrüder Grimm und der Märchen und einen Einblick in die facettenreiche Geschichte, Kunst und Kultur dieser malerischen Region. Besucher haben die Möglichkeit, in die Vergangenheit einzutauchen und gleichzeitig die künstlerischen Schätze und die natürliche Schönheit zu erkunden. (c)WO
weitere Infos Reiseführer 'Sehenswertes in Hessen - Deutschland'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Hanau-Steinheim, Am Markt 14-18, 63450 Hanau-Steinheim, Tel. 06181/295-950, www.Hanau.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Idstein** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - IdsteinReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Idstein'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - IdsteinReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Idstein'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - IdsteinReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Idstein'

Idstein** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Historische Fachwerkstadt, Residenzschloss, Burg, Hexenturm, Killingerhaus, Limesturm

Idstein, eingebettet in die reizvolle Landschaft des Taunus, bezaubert Besucher mit seiner gut erhaltenen historischen Altstadt und prächtigen Sehenswürdigkeiten. Die Altstadt, größtenteils unter Denkmalschutz stehend, beeindruckt mit zahlreichen kunstvollen Fachwerkbauten, die die reiche Geschichte der Stadt widerspiegeln. Die ehemalige Burganlage aus dem 11. Jahrhundert thront majestätisch auf einem Felsrücken und bietet nicht nur einen beeindruckenden Ausblick über die Altstadt, sondern auch Einblicke in vergangene Epochen. Das Rathaus, 1698 errichtet, schmückt mit seiner Architektur das Torbogengebäude der Burg. Ein bedeutendes Wahrzeichen und Zeuge der bewegten Vergangenheit Idsteins ist der Bergfried, liebevoll als 'Hexenturm' bekannt, der aus der Zeit um 1170 stammt. Die Geschichte von Idstein ist eng mit dem einstigen Verlauf des Limes verbunden, wie die Überreste eines Wachturms auf der Dasbacher Höhe eindrucksvoll bezeugen. Ein ähnlicher Nachbau neben den Überresten des Kastells Zugmantel in Orlen erinnert an diese bedeutende Zeit. Idstein lädt Besucher dazu ein, durch die engen Gassen der Altstadt zu schlendern, die historischen Bauten zu bewundern und in die faszinierende Vergangenheit der Stadt einzutauchen. Mit seinen kulturellen Schätzen und naturverbundenen Attraktionen bietet Idstein ein abwechslungsreiches Erlebnis für Geschichtsinteressierte und Naturliebhaber gleichermaßen. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: 65510 Idstein, König-Adolf-Platz/Killingerhaus - Tel. 06126/78620 - www.idstein.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Lich*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - LichReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Lich'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - LichReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Lich'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - LichReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Lich'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - LichReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Lich'

Lich*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Schloss, Hofgut, Rathaus, Stadtturm, Textorhaus, Klosterruine Arnsburg

Lich, als staatlich anerkannter Erholungsort im Tal der Wetter im Herzen Hessens gelegen, ist eine Stadt, die für ihre malerische Fachwerkarchitektur und ihren liebevoll restaurierten Altstadtkern bekannt ist. Hier finden Besucher eine Vielzahl von Fachwerkgebäuden mit reizvollen Giebeln und faszinierenden Details. Ein herausragendes Beispiel für die Fachwerkpracht der Stadt ist das Textorhaus aus dem Jahr 1632. Dieses reich verzierte Gebäude ist ein Höhepunkt der Innenstadt und spiegelt die handwerkliche Kunst vergangener Jahrhunderte wider. Die Stadtbefestigung von Lich beinhaltet den imposanten Stadtturm, der mit einer Höhe von 48 Metern aus dem 15. Jahrhundert stammt. Ein beeindruckendes Relikt der Geschichte, das bis heute sichtbar ist. In der Unterstadt erhebt sich das Schloss der Fürsten zu Solms-Hohensolms-Lich aus der Spätrenaissance. Mit seinem großen Schlosspark, wenn auch teilweise zugänglich, verleiht es der Stadt einen aristokratischen Charakter. Der Stadtteil Ober-Bessingen wartet mit dem Fachwerk-Torhaus auf, das einst Teil der Dorfbefestigung war und heute mit seinem Dachreiter und der Turmuhr besichtigt werden kann. Die spätgotische Marienstiftskirche und die Klosterruine Arnsburg, Richtung Butzbach, sind weitere historische Juwelen in Lich. Die Marienstiftskirche zeugt von der religiösen Geschichte der Stadt, während die Klosterruine Arnsburg einen Einblick in die mittelalterliche Klösterarchitektur gibt. Ganz in der Nähe liegt der Wildpark Klosterwald, der Naturfreunde und Tierliebhaber gleichermaßen begeistert. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Lich Unterstadt 1, 35423 Lich Tel. 06404/806245
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Limburg*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - LimburgReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Limburg'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - LimburgReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Limburg'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - LimburgReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Limburg'

Limburg*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Historische Fachwerkstadt, Limburger Dom, Limburg-Dietkirchen St. Lubentius

Die Stadt Limburg an der Lahn ist ein wahres Juwel der Geschichte und beherbergt eine Vielzahl beeindruckender Sehenswürdigkeiten. Allen voran steht der fast 800 Jahre alte Limburger Dom, majestätisch auf einem Felsen thronend, sowie die Burg Limburg, die ihre Wurzeln im 13. Jahrhundert hat. Die historische Altstadt präsentiert eine beeindruckende Ansammlung von restaurierten Fachwerkbauten aus dem 13. bis 19. Jahrhundert, darunter auch hochmittelalterliche Hallenhäuser. Neben den sakralen Bauten erweist sich die alte Lahnbrücke aus dem 14. Jahrhundert als faszinierendes Bauwerk. Die Stadt Limburg hat nicht nur historische und architektonische Schätze zu bieten, sondern lädt auch dazu ein, in vergangene Zeiten einzutauchen und das reiche kulturelle Erbe der Region zu entdecken. Der Besuch dieser Stätten verspricht nicht nur einen Einblick in die Geschichte, sondern auch ein unvergessliches Erlebnis inmitten malerischer Kulissen. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: 65549 Limburg, Hospitalstraße 2 - Tel. 06431/203222 - www.limburg.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Michelstadt*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - MichelstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Michelstadt'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - MichelstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Michelstadt'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - MichelstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Michelstadt'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - MichelstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Michelstadt'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - MichelstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Michelstadt'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - MichelstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Michelstadt'

Michelstadt*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Marktplatz, Michelstädter Burg, Stadtbefestigung, Diebsturm, Einhardsbasilika, Schloss Fürstenau, Kastell Würzberg, Limes-Wachturm Vielbrunn, Limeskastell Hainhaus, röm. Straßensäule Hesselbach

Michelstadt, die grüne Stadt im Odenwald und gleichzeitig größte Stadt der Region, beeindruckt mit einem einzigartigen spätgotischen Rathaus, einem herausragenden Fachwerkbau. Die malerische Altstadt ist gesäumt von weiteren sehenswerten Fachwerkhäusern, die das historische Stadtbild prägen. Die Keimzelle der Stadt, vermutlich der Kellereihof, bildete den Ursprung der Michelstädter Burg. Von hier aus führen zwei Holzbrücken zum Diebsturm, der einst als Gefängnis fungierte. Ein herausragendes Beispiel karolingischer Architektur ist die Einhardsbasilika, erbaut zwischen 815 und 827, und ein bedeutendes Zeugnis der Geschichte Michelstadts. In Steinbach sind Teile einer alten Wasserburg in das imposante Schloss Fürstenau integriert. Der Eulbacher Park beherbergt das gleichnamige Jagdschloss, das in seiner Nähe auch archäologische Schätze offenbart. Am Odenwald-Limes wurden die Grundmauern eines römischen Bads sowie mehrerer Kastelle freigelegt, darunter das Kastell Würzberg, der Limes-Wachturm Vielbrunn, das Limeskastell Hainhaus und die römische Straßensäule in Hesselbach. Tauchen Sie ein in die faszinierende Geschichte Michelstadts, erkunden Sie die gut erhaltene Altstadt und lassen Sie sich von den vielfältigen kulturellen und archäologischen Schätzen dieser grünen Odenwaldstadt begeistern. Michelstadt bietet nicht nur eine malerische Kulisse, sondern auch eine Reise durch die Jahrhunderte, angefangen bei mittelalterlicher Architektur bis hin zu den Überresten der römischen Besiedlung entlang des Odenwald-Limes. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Michelstadt Marktplatz 1, 64720 Michelstadt, Tel. 06061-97941-10
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Oberursel* an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - OberurselReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Oberursel'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - OberurselReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Oberursel'

Oberursel* an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, hist. Rathaus, Malerwinkel, Vortaunusmuseum

Oberursel, eingebettet am Südhang des Taunus, verzaubert Besucher mit einer mehr als 1200-jährigen Geschichte und einer bezaubernden Altstadt. Die historische Altstadt ist ein Schatzkästchen der Vergangenheit, in dem Besucher durch verwinkelte Gassen spazieren und das reiche Erbe der Stadt entdecken können. Ein Höhepunkt ist der Malerwinkel, der einen faszinierenden Blick auf die liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser bietet. Hier können Besucher die malerische Atmosphäre der Altstadt in vollen Zügen genießen und sich in vergangene Zeiten zurückversetzt fühlen. Das historische Rathaus, ein prächtiges Gebäude aus dem Jahr 1659, bildet einen markanten Mittelpunkt des Marktplatzes. Seine Architektur zeugt von vergangenen Epochen und unterstreicht den historischen Charme der Stadt. Der Marktplatz selbst ist ein lebendiger Treffpunkt, wo sich das pulsierende Herz Oberursels zeigt. Ein weiteres Juwel in Oberursel ist das Vortaunusmuseum, ein modernes Regionalmuseum, das tiefere Einblicke in die Geschichte und Kultur der Region gewährt. Hier können Besucher auf eine faszinierende Reise durch die Vergangenheit gehen und mehr über die Entwicklung von Oberursel erfahren. Oberursel vereint geschickt Tradition und Moderne, und ein Besuch in dieser charmanten Stadt verspricht eine harmonische Verbindung zwischen historischem Erbe und zeitgenössischer Lebensweise. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Oberursel Marktplatz 1, 61440 Oberursel, Tel. 06171/502-232
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Reichelsheim* an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ReichelsheimReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Reichelsheim'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ReichelsheimReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Reichelsheim'

Reichelsheim-Odenwald* an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Regionalmuseum, Schloss Reichenberg

Reichelsheim, eingebettet im Naturpark Odenwald, ist nicht nur ein erholsamer Luftkurort, sondern auch ein Ort reicher kultureller Vielfalt. Das imposante Schloss Reichenberg, einst als Burg Richenburg im 13. Jahrhundert errichtet, beherbergt das Herrenhaus, auch als der 'krumme Bau' bekannt, aufgrund seines gekrümmten Grundrisses. Dieses beeindruckende Bauwerk erzählt Geschichten vergangener Zeiten und ist ein Höhepunkt der architektonischen Pracht im Odenwald. Das Regionalmuseum im ehemaligen Rathaus lädt Besucher zu einer faszinierenden Reise durch die Geschichte ein. Mit Ausstellungsstücken zu typischen Handwerken, Bergbau und dem einstigen Dorfschulwesen bietet das Museum einen Einblick in das Leben vergangener Generationen. Ein besonderes Highlight ist das 'Odenwalder Lieschen', die ehemalige Reinheim-Reichelsheimer Eisenbahn, die in der Ausstellung eine zentrale Rolle spielt. In Beerfurth, einem Ortsteil von Reichelsheim, können Schokoladenliebhaber eine Schokoladenfabrik und eine Lebkuchenbäckerei besuchen. Diese kulinarischen Erlebnisse lassen die Besucher in die süße Seite des Odenwalds eintauchen. Für Naturliebhaber bietet der Weg von Klein-Gumpen zu den höher gelegenen 'Windhöfen' die Gelegenheit, die charakteristischen großen Einzelgehöfte des Odenwalds zu erkunden. Die reizvolle Landschaft und die geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten machen Reichelsheim zu einem abwechslungsreichen Ziel im Herzen des Odenwalds. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Schotten** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - SchottenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Schotten'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - SchottenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Schotten'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - SchottenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Schotten'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - SchottenReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Schotten'

Schotten** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Liebfrauenkirche, Eppsteiner Schloss, Museum, Kirche Breungesheim, Hoherodskopf

Schotten, eine Stadt mit über 650-jähriger Geschichte, thront im Herzen eines erloschenen Vulkans. Der mittelalterliche Stadtkern dieses staatlich anerkannten Luftkurortes beeindruckt mit gepflegten Parkanlagen und liebevoll restaurierten Fachwerkbauten, die Besucher zu einem faszinierenden Streifzug einladen. Die gotische Liebfrauenkirche in der Altstadt von Schotten beherbergt den berühmten Marienaltar und ist ein bedeutendes religiöses Bauwerk. Neben der Kirche gibt es weitere Sehenswürdigkeiten, die das kulturelle Erbe der Stadt widerspiegeln. Das Museum ermöglicht Einblicke in die Geschichte und Kultur der Region. Das imposante Eppsteiner Schloss zeugt von vergangenen Epochen und ist ein architektonisches Highlight. Ein besonderer Blickfang ist die Kirche in Breungesheim, die mit ihrer einzigartigen Architektur Besucher in ihren Bann zieht. Die Stadt Schotten bietet somit nicht nur geschichtsträchtige Bauwerke, sondern auch eine reizvolle Umgebung. Der Hoherodskopf, als markanter Punkt, ergänzt das touristische Angebot und lädt zu weiteren Erkundungen ein. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Schotten Vogelsbergstraße 137a, 63679 Schotten, Tel. 06044/6651
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Seligenstadt** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - SeligenstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Seligenstadt'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - SeligenstadtReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Seligenstadt'

Seligenstadt** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt , Steinheimertorturm, Rathaus, Einhardsbasilika, Kloster, Klostergarten

Seligenstadt, eingebettet zwischen Spessart und Odenwald am Main, ist ein malerischer Ort an der Deutschen Fachwerkstraße und ein lebendiges Geschichtsbuch mit einer über 1000-jährigen Vergangenheit. Ein Rundgang durch die Stadt offenbart eine Fülle von historischen Schätzen, die Besucher in vergangene Epochen entführen. Die zahlreichen Fachwerkhäuser im mainfränkischen Stil aus dem 17. und 18. Jahrhundert prägen den historischen Altstadtkern, der sich mit dem klassizistischen Rathaus, dem Einhardhaus und dem Romanischen Haus aus dem Jahre 1187 zu einem beeindruckenden Ensemble vereint. Die Einhard-Basilika St. Marcellinus und Petrus sowie die restaurierte Benediktiner-Klosteranlage mit dem imposanten Klostergarten sind Zeugnisse der klösterlichen Tradition, die Seligenstadt einst prägte. Die Ruine der Kaiserpfalz Barbarossas und das barocke Wasserschlösschen im Stil einer mittelalterlichen Burg in Klein-Welzheim erzählen von einer Zeit, in der Seligenstadt politische und kulturelle Bedeutung genoss. Ein besonderer Anziehungspunkt ist der Steinheimertorturm, der als Wahrzeichen der Stadt fungiert und einen atemberaubenden Blick über Seligenstadt und die umliegende Landschaft ermöglicht. Seligenstadt lädt Besucher ein, nicht nur die pittoreske Altstadt zu erkunden, sondern auch in die reiche Geschichte, die kulturelle Vielfalt und die spirituelle Atmosphäre dieses charmanten Ortes einzutauchen. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Seligenstadt Aschaffenburger Str. 1, 63500 Seligenstadt Tel. 06182/87-177
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Steinau an der Straße*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Steinau an der StraßeReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Steinau an der Straße'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Steinau an der StraßeReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Steinau an der Straße'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Steinau an der StraßeReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Steinau an der Straße'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - Steinau an der StraßeReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Steinau an der Straße'

Steinau an der Straße*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Schloss Steinau, Rathaus, Katharinenkirche, Marstall, Museum Steinau, Brüder-Grimm-Haus, Stadtmauer, Teufelshöhle

Steinau an der Straße, auch bekannt als die Gebrüder-Grimm-Stadt, ist ein kulturelles Juwel im Herzen Deutschlands, umgeben von den reizvollen Landschaften von Rhön, Vogelsberg und Spessart. Die Stadt ist nicht nur ein bedeutender Stopp entlang der Deutschen Märchenstraße, der Deutschen Fachwerkstraße und der Via Regia, sondern auch eine Station auf dem berühmten Jakobsweg. Die historische Altstadt von Steinau a. d. Straße verzaubert Besucher mit ihren gut erhaltenen Fachwerkhäusern und der imposanten Stadtmauer, die von den Wehrtürmen Bellinger und Marborner Warte flankiert wird. Diese Türme sind Relikte der Verteidigungsanlagen vergangener Zeiten, und beliebte Aussichtspunkte für Besucher. Ein besonderes Highlight ist das Brüder Grimm-Haus, das im schönsten Fachwerkhaus der Stadt untergebracht ist. Hier verbrachten die weltbekannten Brüder Grimm ihre Kindheit, und das Museum erweckt mit modernen, interaktiven Mitteln das Leben, Werk und die berühmten Märchen der Brüder Grimm zum Leben. Das Museum Steinau an der Straße ist deutschlandweit einzigartig, da es die Geschichte der alten Handelsstraße von Frankfurt nach Leipzig präsentiert. Es bietet einen faszinierenden Einblick in die Bedeutung dieser historischen Route. Das Renaissanceschloss Steinau ist ein weiteres architektonisches Juwel. Die fünfeckige Schlossanlage mit dem imposanten Bergfried, der einen atemberaubenden Blick auf die Stadt, den Spessart und das Kinzigtal bietet, vereint Elemente einer mittelalterlichen Burg, einer Festung und eines Wohnschlosses. Die Stadt beherbergt zudem prächtige Kirchen wie die Katharinen- und die Reinhardskirche sowie die Tropfsteinhöhle 'Teufelshöhle', die Besucher in die faszinierende Welt unter der Erde entführt. Steinau an der Straße ist ein Ort von historischer Bedeutung und ein lebendiges Museum, das Besucher auf eine Reise durch die Zeit und die Märchen der Brüder Grimm mitnimmt. (c)WO
weitere Infos Reiseführer 'Sehenswertes in Hessen - Deutschland'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Steinau an der Straße Brüder-Grimm-Straße 70, 36396 Steinau an der Straße Tel. 06663/96310
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Trebur** an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - TreburReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Trebur'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - TreburReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Trebur'

Trebur** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, St. Laurentius

Die charmante Gemeinde Trebur, eingebettet im Hessischen Ried und an der südhessischen Strecke der Deutschen Fachwerkstraße gelegen, birgt eine reiche Geschichte und eine Vielzahl liebevoll restaurierter Fachwerkhäuser. Trebur war einst eine bedeutende Region im mittelalterlichen Kaiserreich, und die historische Altstadt zeugt von dieser glorreichen Vergangenheit. Das Alte Rathaus, ein architektonisches Juwel, thront inmitten der Altstadt und erzählt von vergangenen Zeiten der Verwaltung und Gemeinschaft. Die evangelische Laurentiuskirche und die katholische Pfarrkirche St. Petrus in Ketten in Astheim sind beeindruckende Zeugnisse der religiösen Vielfalt in Trebur. Ein besonderes Highlight ist das Zeppelindenkmal am Kornsand, das in Form einer Festungsmauer errichtet wurde und an die Zeppelinnotlandung des Grafen von Zeppelin im Jahr 1908 erinnert. Dieses Monument verleiht Trebur eine markante Landmarke und erinnert an ein faszinierendes Kapitel der Luftfahrtgeschichte. Die Sternwarte 'Michael Adrian' ist ein weiteres Glanzstück in Trebur und beherbergt das T1T, eines der größten öffentlich zugänglichen Teleskope Europas. Mit einem Spiegeldurchmesser von 1,20 Metern ermöglicht es faszinierende Einblicke in die Weiten des Universums und macht Trebur zu einem Anziehungspunkt für Sternenliebhaber. Trebur lädt Besucher ein, nicht nur die historischen Sehenswürdigkeiten zu entdecken, sondern auch in die faszinierende Welt der Astronomie einzutauchen und die kulturelle Vielfalt dieser charmanten Gemeinde zu erleben. (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Trebur Herrngasse 3, 65468 Trebur Tel. 06147/20816
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Zwingenberg* an der Deutschen Fachwerkstraße

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ZwingenbergReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Zwingenberg'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstädte - Deutsche Fachwerkstraße - ZwingenbergReiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte - Zwingenberg'

Zwingenberg* - Region Bergstraße

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Schlösschen

Zwingenberg, die älteste Stadt an der hessischen Bergstraße, bezaubert Besucher mit ihrer reizvollen Altstadt und einer faszinierenden Geschichte, die bis ins Jahr 1012 zurückreicht. Gelegen am Fuße des imposanten Melibokus, dem höchsten Berg an der südhessischen Bergstraße, bietet Zwingenberg eine harmonische Verbindung von Tradition und landschaftlicher Schönheit. Ein Höhepunkt in der Altstadt ist das Alte Rathaus, dessen historische Fassade den Blick zur imposanten Bergkirche freigibt. Diese einzigartige Kulisse verleiht dem Stadtbild eine malerische Atmosphäre und lädt Besucher dazu ein, in vergangene Zeiten einzutauchen. Ein weiteres Juwel Zwingenbergs ist das Schlösschen, eine ehemalige Niederungsburg, die Geschichten aus längst vergangenen Epochen erzählt. Die charmante Architektur und die historische Bedeutung machen das Schlösschen zu einem Anziehungspunkt für kulturinteressierte Besucher. Erkunden Sie die älteste Stadt an der hessischen Bergstraße und lassen Sie sich von der einzigartigen Mischung aus Geschichte, Architektur und Natur verzaubern. Zwingenberg heißt Sie herzlich willkommen! (c)WO
Viele weitere Tipps und Bilder zur Region in unserem 'Online-Reiseführer Sehenswertes in Hessen'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Zwingenberg Untergasse 16, 64673 Zwingenberg, Tel. 06251/ 7003-22, Zwingenberg-Tourismus
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

200 Deutsche Fachwerkstädte auf 9 Routen entdecken !

Deutsche Fachwerkstädte - Route 1 Niedersachsen

Bad Essen - Bad Gantersheim - Bleckede - Bückeburg - Burgdorf - Buxtehude - Celle - Dannenberg - Duderstadt - Einbeck - Göttingen - Hameln - Hann. Münden - Helmstedt - Hitzacker - Jork - Königslutter - Lüchow - Nienburg - Northeim - Osterode - Rinteln - Stade - Stadthagen - Wolfenbüttel

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer_D_Deutsche-Fachwerkstrasse-1Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein. Geschickt verstanden es die Baumeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auch krumme Balken so. _/1W

Deutsche Fachwerkstädte - Route 2 Rheinland-Pfalz

Alzey - Bernkastel-Kues - Bacharach - Ediger-Eller - Kobern-Gondorf - Meisenheim - Monreal - Oberwesel - Rhens

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche FachwerkstrasseVon Alzey in Rheinhessen über Meisenheim nach Bernkastel-Kues und Ediger-Eller an der Mosel führt die Route 2 der sehenswerten Deutschen Fachwerkstädte. Von Monreal in der Eifel erreicht die Strecke in Kobern-Gondorf wieder die Mosel, um danach Rhens, Oberwesel und Bacharach im romantischen Rheintal zu erreichen. Neben den unzähligen liebevoll und sachkundig restaurierten Fachwerkgebäuden, die oft malerische Straßenzüge bilden und eindrucksvolle Marktplätze einrahmen, ziehen weitere Sehenswürdigkeiten die Besucher in ihren Bann. Burgen, Ruinen, Schlossanlagen, mittelalterliche Stadtbefestigungen in Teilen, mit Türmen, Stadttoren oder fast vollständig erhalten, sowie Museen und Naturphänomene dokumentieren die wechselvolle und reiche Geschichte der Regionen. Beispielhaft seien hier genannt: Alzey mit seinem romantischen Marktplatz, die gesamte Altstadt _/1W

Deutsche Fachwerkstädte - Route 3 Nordrhein-Westfalen

Bad Driburg - Bad Salzuflen - Delbrück - Eslohe - Freudenberg - Gütersloh - Haan - Hattingen - Herdecke - Herford - Herten - Hilchebach - Hövelhof - Höxter - Minden - Monschau - Rheda-Wiedenbrück - Salzkotten - Schwerte - Soest - Tecklenburg - Unna - Warstein - Wülfrath

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche Fachwerkstrasseder Reiseführer Deutsche Fachwerkstädte in Nordrhein-Westfalen führt in einem Rundkurs von Monschau in der Eifel, Haan und Wülfrath im Bergischen Land zunächst nach Hattingen, Herne, Herdecke, Schwerte und Unna ins Ruhrgebiet. Weiter führt die Route vom münsterländischen Telgte nach Tecklenburg, Herford und Bad Salzuflen, um in Minden die Weser zu erreichen. Von Höxter wendet sie sich westwärts nach Bad Driburg, Hövelhof, Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück und nun südwärts nach Delbrück, Salzkotten und Warstein nach Soest. Über Eslohe im Sauerland führt die Strecke ins Siegerland nach Hilchenbach und Freudenberg. Neben den unzähligen liebevoll und sachkundig restaurierten Fachwerkgebäuden, die oft malerische Straßenzüge bilden und eindrucksvolle Marktplätze einrahmen, ziehen weitere Sehenswürdigkeiten die Besucher in ihren Bann. Burgen, Ruinen,. _/1W

Deutsche Fachwerkstädte - Route 4 Sachsen-Anhalt-Thüringen

Bad Langensalza - Bad Salzungen - Bleicherode - Halberstadt - Leinefeld-Worbis - Mühlhausen - Nordhausen - Osterwieck - Quedlinburg - Salzwedel - Schmalkalden - Stolberg - Treffurt - Vacha - Wernigerode

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche FachwerkstrasseDie Route 4 der Deutsche Fachwerkstädte beginnt in Salzwedel. In der Altstadt von Osterwiek treffen prunkvolle Fachwerkhäuser von der Gotik bis zum Barock harmonisch aufeinander. Das markante Fachwerkrathaus beherrscht den Markt in Wernigerode mit seinen eindrucksvollen Straßenzügen. Der imposante Schlossberg in Quedlinburg wird von einer malerischen Fachwerkaltstadt eingerahmt. Die ehemalige Residenzstadt Stolberg im Südharz mit ihrem mittelalterlichen Stadtbild beeindruckt durch ihre vielen malerischen Fachwerkhäuser im Stil der Renaissance und der Spätgotik. Mit buntem Fachwerk beeindruckt die Stadt Nordhausen. Das idyllische Bleicherode mit einer über 100-jährigen Bergwerkstradition liegt an den Südausläufern des Harzes. Die Kleinstadt Worbis im Landkreis Eichsfeld liegt im Norden Thüringens am Fuß des Ohmgebirges. Von der bewegten Geschichte Mühlhausens. _/1W

Deutsche Fachwerkstädte - Route 5 Hessen-Nord

Alsfeld - Bad Arolsen - Bad Hersfeld - Bad Wildungen - Dillenburg - Eschwege - Frankenberg - Fritzlar - Grünberg - Haiger - Hann. Münden - Herborn - Hessisch-Lichtenau - Hofgeismar - Homberg-Efze - Homberg-Ohm - Korbach - Lauterbach - Marburg - Melsungen - Rotenburg an der Fulda - Schlitz - Schwalmstadt - Spangenberg - Wanfried - Wetzlar - Witzenhausen - Wolfhagen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche FachwerkstrasseVom Beginn der Weser bei Hann. Münden verläuft diese Route der Deutschen Fachwerkstädte durch das nördliche Hessen bis an den nördlichen Rand der Wetterau. Die Altstadt von Hann. Münden beeindruckt mit einer Vielzahl restaurierter Fachwerkbauten. Eschwege an der Werra mit Landgrafenschloss, Altem Rathaus und der Marktkirche liegt südöstlich. Im Naturpark Meißner-Kaufunger-Wald zeugen in Hessisch Lichtenau viele wunderschöne Fachwerkhäuser vom Traditionsbewusstsein. Melsungen konnte sich über die Jahrhunderte ein einheitliches Fachwerk-Stadtbild erhalten.Dicht an dicht stehende Fachwerkhäuser bilden in Spangenberg eines der schönsten mittelalterlichen Fachwerkensembles in Hessen. Über Homberg-Ohm und Rotenburg a. d. Fulda erreicht diese Route der Fachwerkstädte Bad Hersfeld mit seiner berühmten Stiftsruine und die Dom- und Kaiserstadt Fritzlar. Alsfeld mit dem. _/1W

Deutsche Fachwerkstädte - Route 6 Hessen-Süd

Bad Camberg - Bensheim - Braunfels - Büdingen - Butzbach - Dieburg - Dreieich - Eltville - Erbach - Gelnhausen - Groß-Umstadt - Hadamar - Hanau - Idstein - Lich - Limburg - Michelstadt - Oberursel - Reichelsheim - Schotten - Seligenstadt - Steinau an der Straße - Trebur - Zwingenberg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche FachwerkstrasseDurch fast alle der vielfältigen und reizvollen Regionen und Landschaften im südlichen Hessen führt dieser Rundkurs zu malerischen Fachwerkstädten. Man kann im Lahntal mit Limburg starten und flußaufwärts über Braunfels mit seiner mächtigen Burganlage Butzbach und Lich erreichen. Am Vogelsberg lockt die historische Altstadt von Schotten. Die Strecke führt weiter zur Gebrüder-Grimm-Stadt Steinach an der Straße und entlang des nördlichen Spessart nach Gelnhausen, das auch für die Ruinen der Kaiserpfalz bekannt ist. Büdingen in der Wetterau hat sich seine Stadtbefestigung mit Burganlage aus dem Mittelalter erhalten. Viele Künstler hielten den Malerwinkel in Oberursel auf ihren Bildwerken fest. Über Hanau mit dem Goldschmiedehaus und Seligenstadt verläuft die Route nach Dieburg und Groß-Umstadt. Durch den Odenwald geht es nun nach Michelstadt mit dem berühmten Rathaus, Erbach mit. _/1W

Deutsche Fachwerkstädte - Route 7 Baden-Württemberg - Nord

Backnang - Bad Wimpfen - Besigheim - Bietigheim-Bissingen - Esslingen - Leonberg - Marbach - Markgröningen - Maulbronn - Mosbach - Schorndorf - Schwäbisch Hall - Tauberbischofsheim - Vaihingen an der Enz - Waiblingen - Wertheim

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche FachwerkstrasseVom Neckar bis an nach Wertheim am Main führt diese Route der Deutschen Fachwerkstädte. Neben den unzähligen liebevoll und sachkundig restaurierten Fachwerkgebäuden, die oft malerische Straßenzüge bilden und eindrucksvolle Marktplätze einrahmen, ziehen weitere Sehenswürdigkeiten die Besucher in ihren Bann. Burgen, Ruinen, Schlossanlagen, mittelalterliche Stadtbefestigungen in Teilen, mit Türmen, Stadttoren oder fast vollständig erhalten, sowie Museen und Naturphänomene dokumentieren die wechselvolle und reiche Geschichte der Regionen. Beispielhaft seien hier genannt: das von seiner eindrucksvollen Burgruine überragte Wertheim, das Kurmainzer Schloss in Tauberbischofsheim, die geschlossene Stadtanlage Schwäbisch Halls, das malerische Schorndorf, Esslingen mit der ältesten Fachwerkhäuserzeile Deutschlands, der Wehrgang der Stadtbefestigung. _/1W

Deutsche Fachwerkstädte - Route 8 Baden-Württemberg - Süd

Alpirsbach - Altensteig - Bad Urach - Bad Waldsee - Biberach an der Riß - Blaubeuren - Calw - Dornstetten - Gengenbach - Haslach - Herrenberg - Kirchheim unter Teck - Meersburg - Nagold - Pfullendorf - Riedlingen - Schiltach - Thübingen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche FachwerkstrasseVom Neckar durch den Schwarzwald bis zum Bodensee und von Blaubeuren nach Westen zum Oberrhein führt diese Route der Deutschen Fachwerkstädte. Neben den unzähligen liebevoll und sachkundig restaurierten Fachwerkgebäuden, die oft malerische Straßenzüge bilden und eindrucksvolle Marktplätze einrahmen, ziehen weitere Sehenswürdigkeiten die Besucher in ihren Bann. Burgen, Ruinen, Schlossanlagen, mittelalterliche Stadtbefestigungen in Teilen, mit Türmen, Stadttoren oder fast vollständig erhalten, sowie Museen und Naturphänomene dokumentieren die wechselvolle und reiche Geschichte der Regionen. Beispielhaft seien hier genannt: das romantische Tübingen, Ruine Hohenurach und Schloss Urach, die 'historische Meile' in Altensteig, das einzigartige Rundfachwerk in Dornstetten, das Urgeschichtliche Museum Blaubeurens, das durch die Donauversickerung interessante Fridingen im. _/1W

Deutsche Fachwerkstädte - Route 9 Bayern

Altdorf - Bad Windsheim - Bamberg - Gemünden - Hersbruck - Herzogenaurach - Iphofen - Karlstadt - Kronach - Lohr am Main - Miltenberg - Nürnberg - Ochsenfurt - Roth - Rothenburg ob der Tauber - Schwabach

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche FachwerkstrasseVon Kronach im nördlichen Oberfranken und Bamberg über Nürnberg und Rothenburg ob der Tauber in Mittelfranken bis nach Miltenberg im westlichen Unterfranken verläuft diese Route der sehenswerten Deutschen Fachwerkstädten. Neben den unzähligen liebevoll und sachkundig restaurierten Fachwerkgebäuden, die oft malerische Straßenzüge bilden und eindrucksvolle Marktplätze einrahmen, ziehen weitere Sehenswürdigkeiten die Besucher in ihren Bann. Burgen, Ruinen, Schlossanlagen, mittelalterliche Stadtbefestigungen in Teilen, mit Türmen, Stadttoren oder fast vollständig erhalten, sowie Museen und Naturphänomene dokumentieren die wechselvolle und reiche Geschichte der Regionen. Beispielhaft seien hier genannt: die Festung Rosenberg über Kronach, Alte Hofhaltung und das Alte Rathaus in Bamberg, Burg, Stadtbefestigung und Dürerhaus in Nürnberg, die Malerischen Marktplätze in Hersbruck,. _/1Ws

 

Reiseführer - Regionen in Hessen

Reiseführer Hessen 1 - Rhein-Main - Odenwald - Bergstraße

Reiseführer Rhein-Main - Odenwald - BergstrasseIm Süden des Bundeslandes Hessen liegen die Regionen Rhein-Main, Odenwald und Bergstraße. Das Rhein-Main-Gebiet im Herzen Europas ist eine von elf Metropolregionen in Deutschland. Es verbindet abwechslungsreiche Kulturlandschaften und ist geprägt von einzigartigen Flusslandschaften und den umgebenden Mittelgebirgen. Hier gruppieren sich geschichtsträchtige Städte und reizvolle Heilbäder um die Metropole und ‚Bankenstadt‘ Frankfurt mit einer bemerkenswerten Skyline. Eleganter Jugendstil und historische Fachwerkstädte wechseln sich mit Sehenswertem aus der Kelten- und Römerzeit, Schlössern und Burgen ab. Die Region Odenwald teilen sich Südhessen, Unterfranken und Baden-Württemberg. Malerische Täler, romantische Flussläufe, Seen und Bäche inmitten unverfälschter Naturlandschaften prägen den Odenwald. Historische Städte locken. _/1W

Reiseführer Hessen 2 - Waldecker-Land - Nordhessen - Reinhardswald

Reiseführer Hessen 2 - Waldecker-Land - Nordhessen - ReinhardswaldDie Region Waldeck-Frankenberg, Nordhessen-Reinhardswald liegt im nordwesten von Hessen und grenzt an Nordrhein-Westfalen mit Siegerland-Wittgenstein und Hochsauerland. Im Norden liegt Niedersachsen mit dem Weserbergland. Die hessische Region Schwallmtal und Werra-Meißner liegt im Südosten. In der Region Nordhessen, wo die Märchen der Gebrüder Grimm ihren Ursprung haben, liegt die beliebte Urlaubs- und Freizeitregion Waldecker Land mit ausgezeichneten Wanderwegen und Hessens einzigem Nationalpark Kellerwald-Edersee. Aussichtspunkte wie der Hochheideturm bei Willingen, der Kellerwaldturm, der Peterskopf im Nationalpark Kellerwald-Edersee oder Schloss Waldeck bieten traumhafte Aussichten. An baulichen Sehenswürdigkeiten sind neben Schloss Waldeck vor allem das Residenzschloss in der Kurstadt Bad Arolsen, die Sperrmauer am Edersee sowie die attraktive. _/1W

Reiseführer Hessen 3 - Vogelsberg - Rhön - Spessart - Kinzigtal

Die teils urwaldähnlichen Landschaften des Vogelsbergkreises werden von bizarren Basaltklippen und massiven Blocksteinfeldern unterbrochen. Der Vogelsberg ist besonders für seine Wintersportgebiete am Hoherodskopf und der Herchenhainer Höhe bekannt. Sehenswerte Bauwerke sind Schloss Romrod, eine ehemalige Niederungsburg und das historische Bergstädtchen Ulrichstein mit der Ruine der gleichnamigen Burg. Im Südosten des Osthessischen Berglandes schließt sich die Rhön an, die sich Bayern, Hessen und Thüringen teilen. Sehenswert hier sind das Probsteischloss Blankenau, ein ehemaliges Zisterzienserkloster aus dem 13. Jahrhundert, oder das Museumsdorf Tann, das über Tradition und heimische Baukunst informiert. In südöstlicher Richtung liegt der Spessart, eines der größten zusammenhängenden Mischwaldgebiete Deutschlands. Der Spessart. _/1W

Reiseführer Hessen 4 - Rheingau - Taunus - Wetterau

Der Rheingau ist eine Region zwischen Taunus und Rhein. Hier sind die berühmten Rheingauer Weine zu Hause, wobei der Großteil der Anbaufläche mit Riesling bestockt ist. Die Landschaft des Rheingaus ist geprägt von Weinbergen und Hochmooren aber auch Schluchtenwäldern und Wiesenbächen. Diese alte Kulturlandschaft beherbergt historische Schlösser, Burgen, Klöster und Kirchen, die diese Region besonders attraktiv machen. Auch die zahlreichen Mühlen, die für unterschiedlichste Zwecke genutzt wurden, beeindrucken mit einer wechselvollen Geschichte. Die Besiedlungsgeschichte des Taunus, der sich über Hessen und Rheinland-Pfalz erstreckt, beginnt in der Jungsteinzeit. Der Große Feldberg ist das bekannteste Ausflugsziel. So abwechslungsreich wie die Landschaft sind auch die Sehenswürdigkeiten. Taunusstein präsentiert sich mit dem Wehener Schloss und die geschichtsträchtige Stadt. _/1W

Reiseführer Hessen 5 - Schwalmtal - Nordhessen-Grimmsheimat

Reiseführer Hessen 5 - Schwalmtal - Nordhessen-GrimmsheimatDie Region Schwalm-Eder - Nordhessen-Grimmsheimat liegt im Norden von Hessen und grenzt an Nordrhein-Westfalen mit dem Hochsauerland. Im Norden liegt Niedersachsen mit dem Weserbergland und im Osten der Freistaat Thürigen. Landschaftlich reizvoll mit einer faszinierenden Wald- und Wiesenlandschaft liegt de Region Schwalm-Eder. Hier sind Freizeit und Erholung Programm, sei es bei verschiedensten Aktivitäten in freier Natur oder bei Ausflügen zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieser Region. Wie in ganz Hessen gehören auch hier mehrere Burgen, Schlösser und Festungen aus unterschiedlichen Epochen wie der Frühgeschichte, der Antike oder des Mittelalters dazu. So präsentiert sich beispielsweise die Gemeinde Witzenhausen im Werratal mit vielen attraktiven Bauwerken vorwiegend im historischen Stadtkern. Abwechslung bietet auch die Grimmsheimat Nordhessen,. _/1W

Reiseführer Hessen 6 - Lahntal - Dill-Westerwald

Das romantische Lahntal im nordwestlichen Mittelhessen, mit seinen traumhaften Bergwäldern und beschaulichen Ortschaften hat seinen ganz eigenen Reiz. Der Fluss Lahn ist hier ein prägendes Naturelement der sich seinen Weg zwischen Rheinischem Schiefergebirge und Rothaargebirge bahnt und dabei drei Bundesländer miteinander verbindet. In den Seitentälern laden viele schmucke Städte und kleine Orte zu Besichtigungstouren ein. Dabei locken historische Kirchen und Klöster, stolze Schlösser und Burgen wie die Burgen Gleiberg, Neu-Elkerhausen oder die Burg Hohensolms sowie die Schlossruine der Lahneburg aber auch liebenswerte Altstädte mit attraktiven Fachwerkbauten, von denen jede für sich ein echtes Kleinod darstellt. Prägend für die Region Dill-Westerwald sind dicht besiedelte Tallagen ebenso wie Hügellandschaften auf der linken Seite des Flusses Dill und sanft. _/1W

Reiseführer Hessen - Taunus - Rheingau

Reiseführer Hessen - Taunus - RheingauDie Region Taunus-Rheingau liegt zum Teil in Hessen und Rheinland-Pfalz und wird von den Flüssen Rhein, Lahn und Nidda eingegrenzt. Die Besiedlungsgeschichte des Taunus beginnt in der Jungsteinzeit. Ein großer Teil war Teil der römischen Provinz Germanien. So finden sich einige Römerkastelle wie die bekannte Saalburg und der römische Grenzwall Limes als UNESCO-Weltkulturerbe, der von Bad Ems über die Höhen des Taunus zum Niddatal führt. Der Große Feldberg ist das bekannteste Ausflugsziel. So abwechslungsreich wie die Landschaft sind auch die Sehenswürdigkeiten. Taunusstein präsentiert sich mit dem Wehener Schloss und die geschichtsträchtige Stadt Oberursel mit einer reizvollen Altstadt und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Auch Burgen, Schlösser und Kirchen wie die Hugenottenkirche in Usingen oder die Burgruine Altweilnau sind beliebte Ausflugsziele. Der südlich gelegende

Reiseführer - Routen und Ferienstraßen in Hessen

Reiseführer Romantische Rheintal - Bingen -- Koblenz

Reiseführer Romantische RheintalDer Rhein hat sich im Laufe von Jahrmillionen seinen Weg durch das Rheinische Schiefergebirge gegraben und dabei eine einmalige Landschaft geschaffen mit herausragender kulturhistorischer Bedeutung. Von der UNSECO wurde das Mittelrheintal 2002 in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen. Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Fluss für die Schiffer und Reisenden bis ins 19. Jahrhundert. viele Mühen und Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden BurgenlandschaftBesonders im Abschnitt zwischen Bingen und Koblenz prägen Burgen, Ruinen, Schlösser und Festungen in seltener Dichte die Landschaft. Vom 12. bis zum 14. Jahrhundert reichte die Blütezeit. _/1W

Reiseführer Deutsche Fachwerkstädte Route 5 - Hessen - Nord

Reiseführer Deutsche Fachwerkstraße Hessen - NordVom Beginn der Weser bei Hann. Münden verläuft diese Route der Deutschen Fachwerkstädte durch das nördliche Hessen bis an den nördlichen Rand der Wetterau. Die Altstadt von Hann. Münden beeindruckt mit einer Vielzahl restaurierter Fachwerkbauten. Eschwege an der Werra mit Landgrafenschloss, Altem Rathaus und der Marktkirche liegt südöstlich. Im Naturpark Meißner-Kaufunger-Wald zeugen in Hessisch Lichtenau viele wunderschöne Fachwerkhäuser vom Traditionsbewusstsein. Melsungen konnte sich über die Jahrhunderte ein einheitliches Fachwerk-Stadtbild erhalten. Dicht an dicht stehende Fachwerkhäuser bilden in Spangenberg eines der schönsten mittelalterlichen Fachwerkensembles in Hessen. Über Homberg-Ohm und Rotenburg a. d. Fulda erreicht diese Route der Fachwerkstädte Bad Hersfeld mit seiner berühmten Stiftsruine und die Dom- und Kaiserstadt Fritzlar. Alsfeld mit dem. _/1W

Reiseführer Deutsche Fachwerkstädte Route 6 - Hessen - Süd

Reiseführer Deutsche Fachwerkstraße - SüdFachwerkstädten. Man kann im Lahntal mit Limburg starten und flußaufwärts über Braunfels mit seiner mächtigen Burganlage Butzbach und Lich erreichen. Am Vogelsberg lockt die historische Altstadt von Schotten. Die Strecke führt weiter zur Gebrüder-Grimm-Stadt Steinach an der Straße und entlang des nördlichen Spessart nach Gelnhausen, das auch für die Ruinen der Kaiserpfalz bekannt ist. Büdingen in der Wetterau hat sich seine Stadtbefestigung mit Burganlage aus dem Mittelalter erhalten. Viele Künstler hielten den Malerwinkel in Oberursel auf ihren Bildwerken fest. Über Hanau mit dem Goldschmiedehaus und Seligenstadt verläuft die Route nach Dieburg und Groß-Umstadt. Durch den Odenwald geht es nun nach Michelstadt mit dem berühmten Rathaus, Erbach mit seinem Schloss und dem reizvollen Städtchen Reichelsheim nach Bensheim und Zwingenberg an der Bergstraße. Das Dreieck, d. _/1W

Reiseführer Deutschen Märchenstraße

Reiseführer Deutsche-MaerchenstrasseDie Deutsche Märchenstraße ist eine 600km lange Reiseroute durch Deutschland. Diese Ferienstraße nimmt ihren Anfang in der Stadt Hanau und führt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen nach Bremen. Im Jahr 1975 gründete sich die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Märchenstraße und entwickelte das Routenkonzept der Ferienstraße. Sie verbindet Landschaften und Orte miteinander, die in irgendeiner Art und Weise Bezug zu deutschen Sagen und Märchen haben. Die Stadt Hanau als Geburtsort der Gebrüder Grimm bot sich als idealer Ausgangspunkt an. Dornröschens Märchenschloss, die Ruine der Sababurg, ist im Reinhardswald nahe Kassel zu entdecken. Etappenziel ist auch Bodenwerder, der Geburtsort des Freiherrn von Münchhausen, der für seine Lügengeschichten bekannt ist. Hameln ist bekannt für die Rattenfängersage. In Alsfeld finden. _/1W

Reiseführer Deutsche Weinstraße

Reiseführer Deutsche WeinstraßeEine der ältesten und bekanntesten touristischen Straßen Deutschlands ist die Deutsche Weinstraße. Sie schlängelt sich auf 85 Kilometern durch das Weinbaugebiet der Pfalz. Am Deutschen Weintor in Schweigen-Rechtenbach an der französischen Grenze startet sie und endet am Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim, das an der Grenze zu Rheinhessen liegt. Die Deutsche Weinstraße verläuft in der vorder- und südpfälzischen Hügellandschaft, geologisch gesehen ein Teil der westlichen Bruchstufe des Grabenbruchs mit dem Oberrhein. Diese Bruchzone begrenzen im Westen der Ostrand des Pfälzerwalds, die Haardt, und im Osten die Oberrheinische Tiefebene. Am südlichen Startpunkt der Deutschen Weinstraße an der Grenze zum französischen Elsass wurde 1936 das Deutsche Weintor errichtet. Ihr Ende kennzeichnet seit 1995 das Haus der Deutschen Weinstraße. Entlang der attraktiven. _/1W

Online Reiseführer Sehenswertes entlang der Weser

Reiseführer Sehenswertes entlang der WeserDie Weser fließt in nördlicher Richtung durch die Mittelgebirgsschwelle und das norddeutsche Tiefland. Ihren Namen trägt sie ab Hann. Münden, wo sich ihre beiden großen Quellflüsse, Werra und Fulda, vereinigen. Die Herkunft der Flussnamen Weser und Werra weist darauf hin, dass die heutige Werra früher als Oberlauf der Weser angesehen wurde und die größere, aber kürzere Fulda nur als Nebenfluss galt. Die Weser ist der einzige Strom Deutschlands mit ausschließlich inländischem Einzugsgebiet. Sie fließt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen. Sie mündet am Alten Leuchtturm in Bremerhaven in die Nordsee. Von dort führt die Außenweser noch etwa 20km weiter. Die Landschaften die die Weser von Hann. Münden bis zur Nordsee begleiten sind sehr vielfältig. Attraktive Städte und Schlossanlagen wurden durch den wirtschaftlichen ._/1W

Reiseführer Straße der Weserrenaissance

Reiseführer Straße der WeserrenaissanceDie Straße der Weserrenaissance ist eine Ferienstraße in Norddeutschland. Sie verbindet als Kulturroute bedeutende Architekturdenkmale der Weserrenaissance aus dem 16. und frühen 17. Jahrhundert. Die Straße führt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen zu Schlössern und Adelssitzen, Rathäusern und Bürgerbauten aus Stein oder Fachwerk, die Zeugnis ablegen von der wirtschaftlichen und kulturellen Blüte im Jahrhundert vor dem Dreißigjährigen Krieg (1618–1648). Der Begriff Weserrenaissance ist insofern irreführend, da es sich nicht um eine selbstständige regionale Ausprägung der Renaissance handelt. Die Renaissancebauwerke im Weserraum zeugen von den damals existierenden europaweiten Verbindungen. Sie ermöglichten es, dass sich das Formen- und Gedankengut der Renaissance, von Italien ausgehend, auch in den Ländern nördlich. _/1W

Reiseführer Oranierroute - Ein Erlebnis für Kulturfreunde

Reiseführer Ferienstraßen OranierrouteDie Oranierroute führt in einem Rundkurs von etwa 2.500km von Nassau an der Lahn durch Mittel- und Ostdeutschland, wieder nach Westen in die Niederlande und zurück nach Nassau. Eckpunkte der Route sind Amsterdam im Westen, Oranienburg und Potsdam im Osten, Schwerin im Norden und Nassau im Süden. Als Erlebnisroute widmet sie sich der Geschichte und Gegenwart der Oranier und streift Städte und Regionen, die mit dem Hause Nassau-Oranien seit Jahrhunderten verbunden sind. Auf Burg Nassau im Lahntal liegt der Ursprung des niederländischen Königshauses Oranien-Nassau, eines der ältesten Fürstengeschlechter Europas. Die geschichtsträchtige Oranierroute säumen Schlösser und Burgen, imposante Kirchen und Klöster, prächtig angelegte Parks und Gärten mit idyllischen Pavillons. Museen präsentieren Kunstschätze und Sonderausstellungen, die die Bande mit dem Haus. _/1W

Reiseführer Motorradtour ins Romantische Rheintal

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Motorradtour ins Romantische RheintalDer Romantische Rhein durchfließt Regionen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Sie können können besonders gut mit dem Motorrad entdeckt und erlebt werden. Der Fluss hat sich im Laufe von Jahrmillionen seinen Weg durch das Rheinische Schiefergebirge gegraben und dabei eine einmalige Landschaft geschaffen mit herausragender kulturhistorischer Bedeutung. Von der UNSECO wurde das Mittelrheintal 2002 in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen. Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Fluss für die Schiffer und Reisenden bis ins 19. Jahrhundert. viele Mühen und Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden Burgenlandschaft. _/1W

Reiseführer Burgen und Schlösser im Rheintal

Reiseführer Burgen und Schlösser im MittelrheintalDas Rheintal mit seinen Burgen und Schlössern - Rheinromantik - einzigartig, vielfältig und natürlich schön! Wer Kultur, Geschichte und landschaftliche Schönheit in einer traumhaften Flusslandschaft genießen will, ist im Rheintal genau richtig. Nicht umsonst zählt die UNESCO den 130km langen Flussabschnitt des Mittelrhein zum Weltkulturerbe. Mit seinen unzähligen Burgen und Schlössern ist diese Region ein gern besuchtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Die Burgen im Mittelrheintal wurden meist vom 12. bis zum 14. Jahrhundert erbaut. Im Dreißigjährigen Krieg und durch die französischen Truppen im Pfälzischen Erbfolgekrieg wurden fast alle rheinischen Befestigungsanlagen zerstört. Was danach folgte, zeugt vom großen Stolz und der Heimatverbundenheit der Besitzer und der Bevölkerung. Unter der Herrschaft König Friedrich Wilhelm IV., der für seine Liebe zu Burgen bekannt war,. _/1W

 

Reiseführer Reiseführer


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa.
Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag