Reiseführer Europa

back

Reiseziel oder Sehenswürdigkeit suchen - und Reiseführer finden !


Reiseführer 'Sehenswertes in Hessen 4'
Region Rheingau - Taunus - Wetterau

Reiseführer Rheingau - Taunus - WetterauReiseführer 'Sehenswertes in Hessen'

Reiseführer Rheingau - Taunus - Wetterau mit Bad Camberg - Bad Homburg - Bad Nauheim - Bad Schwalbach - Braunfels - Büdingen - Butzbach - Eltville - Florstadt - Friedberg - Gedern - Geisenheim - Glauberg - Heidenrod - Idstein - Kiedrich - Königstein - Lorch - Münzenberg - Niddatal - Oberursel - Oestrich-Winkel - Rockenberg Rüdesheim Schmitten-Oberreifenberg - Taunusstein - Usingen - Weilrod - Weinbach-Freienfels

Reiseführer Rheingau - Taunus - WetterauReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' -

Reiseführer 'Sehenswertes in Hessen: Region Rheingau - Taunus - Wetterau

Der Rheingau ist eine Region zwischen Taunus und Rhein. Hier sind die berühmten Rheingauer Weine zu Hause, wobei der Großteil der Anbaufläche mit Riesling bestockt ist. Die Landschaft des Rheingaus ist geprägt von Weinbergen und Hochmooren aber auch Schluchtenwäldern und Wiesenbächen. Diese alte Kulturlandschaft beherbergt historische Schlösser, Burgen, Klöster und Kirchen, die diese Region besonders attraktiv machen. Auch die zahlreichen Mühlen, die für unterschiedlichste Zwecke genutzt wurden, beeindrucken mit einer wechselvollen Geschichte. Die Besiedlungsgeschichte des Taunus, der sich über Hessen und Rheinland-Pfalz erstreckt, beginnt in der Jungsteinzeit. Der Große Feldberg ist das bekannteste Ausflugsziel. So abwechslungsreich wie die Landschaft sind auch die Sehenswürdigkeiten. Taunusstein präsentiert sich mit dem Wehener Schloss und die geschichtsträchtige Stadt Oberursel mit einer reizvollen Altstadt und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Auch Burgen, Schlösser und Kirchen wie die Hugenottenkirche in Usingen oder die Burgruine Altweilnau sind beliebte Ausflugsziele. Auch die Wetterau südwestlich des Vogelsbergs bietet abwechslungsreiche Landschaften mit dem europaweit größten erloschenem Vulkanmassiv. Für Kulturliebhaber lohnt sich ein Besuch der Ruine der Burg Freienfels im 2.000 Jahre alten Florstadt. Zudem beeindrucken die Museen Oberhessens mit einem großen Themenspektrum.

nach oben

Inhaltsverzeichnis Region Rheingau - Taunus - Wetterau

Region Rheingau

  • Eltville

  • Geisenheim

  • Heidenrod

  • Kiedrich

  • Lorch

  • Oestrich-Winkel

  • Rüdesheim

Region Taunus

  • Bad Camberg

  • Bad Homburg

  • Bad Schwalbach

  • Braunfels

  • Idstein

  • Königstein

  • Oberursel

  • Schmitten-Oberreifenberg

  • Taunusstein

  • Usingen

  • Weilrod

  • Weinbach-Freienfels

Region Wetterau

  • Bad Nauheim

  • Büdingen

  • Butzbach

  • Florstadt

  • Friedberg

  • Gedern

  • Glauberg

  • Münzenberg

  • Niddatal

  • Rockenberg

Impressum:

Herausgeber und Autor: Achim Walder
Mitarbeiter: Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert
Redaktion: Ingrid und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder + Achim Walder

© Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail an den Walder-Verlag
Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.
Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zustellen.

Newsletter - Gerne würden wir Sie über neue aktuelle Reiseführer informieren, melden Sie sich an.
Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

Reisetipps-Europa APP Reisetipps-Europa APP


nach oben

Region Rheingau: Eltville - Geisenheim - Heidenrod - Kiedrich - Lorch - Oestrich-Winkel - Rüdesheim

Reiseführer Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' -

Der Rheingau ist eine Region zwischen Taunus und Rhein. Hier sind die berühmten Rheingauer Weine zu Hause, wobei der Großteil der Anbaufläche mit Riesling bestockt ist. Die Landschaft des Rheingaus ist geprägt von Weinbergen und Hochmooren aber auch Schluchtenwäldern und Wiesenbächen. Diese alte Kulturlandschaft beherbergt historische Schlösser, Burgen, Klöster und Kirchen, die diese Region besonders attraktiv machen. Auch die zahlreichen Mühlen, die für unterschiedlichste Zwecke genutzt wurden, beeindrucken mit einer wechselvollen Geschichte.

nach oben

Eltville** - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Eltville - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Eltville - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Eltville - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Eltville - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Eltville - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Eltville - Region Rheingau / Hessen

Eltville** - Region Rheingau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Historische Fachwerkstadt, Kurfürstliche Burg, Kloster Eberbach, Burg Crass, Herrenhaus auf der Eltviller Aue, Schloss Reinhartshausen

Die Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville, seit 2006 auch Gutenbergstadt, ist die größte und älteste Stadt im Rheingau, die für ihre erstklassigen Weine bekannt ist. In der Altstadt von Eltville erlangt man durch die nahezu unversehrten wunderschönen Fachwerkbauten Einblicke in die etwa 400 Jahre alte Baugeschichte Eltvilles. Viele Fachwerkbauten stehen im Kontrast zu prunkvollen Adels- und Patrizierhäusern und prägen den Stadtkern. Wahrzeichen der Stadt ist die Kurfürstliche Burg aus dem 14. Jahrhundert mit prachtvollen Rosenanlagen und einer Gutenberg-Gedenkstätte. Wer es schafft die Aussichtsplattform im Turm der Burg zu erklimmen, wird mit einer beeindruckenden Aussicht über über das Rhein-Main-Gebiet belohnt. Eines der bedeutendsten Kulturdenkmale Deutschlands ist das Kloster Eberbach im romantischen Kisselbachtal. Im Mittelalter war es Zentrum des Rheingauer Weinbaus. Andere Sehenswürdigkeiten, die einen Urlaub in Eltville interessant machen, sind die vier zur Stadt gehörenden Weindörfer Erbach, Hattenheim, Martinsthal und Rauenthal. Auch für aktive Ferien ist in Eltville bestens gesorgt. Die fassettenreiche Landschaft der Region bietet viel Raum für Wanderungen und Radtouren. Dem Besucher stehen zwei städtische Grillplätze mit Blockhütte in den Ortsteilen Hattenheim und Rauenthal, Spiel- und Bolzplätze, Weinprobierstände und ein Schwimmbad zur Verfügung. Besondere Highlights bei einer Reise nach Eltville sind Schiffsausflüge auf dem Rhein oder Kutschfahrten und Lama-Trekking im wunderschönen Rheingau.

Reiseführer Graubünden - 1: Chur - Churer-Rheintal - Schanfigg

Route 6 Hessen-Süd

Durch fast alle der vielfältigen und reizvollen Regionen und Landschaften im südlichen Hessen führt dieser Rundkurs zu malerischen Fachwerkstädten. Man kann im Lahntal mit Limburg starten und flußaufwärts über Braunfels mit seiner mächtigen Burganlage Butzbach und Lich erreichen. Am Vogelsberg lockt die historische Altstadt von Schotten. Die Strecke führt weiter zur Gebrüder-Grimm-Stadt Steinach an der Straße und entlang des nördlichen Spessart nach Gelnhausen, das auch für die Ruinen der Kaiserpfalz bekannt ist. Büdingen in der Wetterau hat sich seine Stadtbefestigung mit Burganlage aus dem Mittelalter erhalten. Viele Künstler hielten den Malerwinkel in Oberursel auf ihren Bildwerken fest. Über Hanau mit dem Goldschmiedehaus und Seligenstadt verläuft die Route nach Dieburg und Groß-Umstadt. Durch den Odenwald geht es nun nach Michelstadt mit dem berühmten Rathaus, Erbach mit seinem Schloss und dem reizvollen Städtchen Reichelsheim nach Bensheim und Zwingenberg an der Bergstraße. Das Dreieck, das der Rhein mit der Mündung des Mains bildet, mit der kleinen Fachwerkstadt Trebur gehörte einst zu den bedeutendsten Regionen des mittelalterlichen Kaiserreiches. Im Ortsteil Dreieichenhain von Dreieich südlich von Frankfurt verläuft die Route nach Eltville im Rheingau mit Kloster Eberbach. Durch den Taunus nach Norden über Idstein und Bad Camberg schließt sich der Kreis in Limburg mit dem majestätischen Dom.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Tourist-Information: Kurfürstliche Burg, Burgstraße 1, 65343 Eltville am Rhein, Tel. 06123-909820, www.eltville.de
Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Geisenheim** - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Geisenheim - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Geisenheim - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Geisenheim - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Geisenheim - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Geisenheim - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Geisenheim - Region Rheingau / Hessen

Geisenheim** - Region Rheingau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Schloss Johannisberg, Villa Monrepos, Rathaus, Schloss Schönborn, Burg Schwarzenstein, Schloss Hansenberg

Hoch über Geisenheim erhebt sich die imposante Anlage von Schloss Johannisberg mit der neuromanischen Basilika und den berühmten Riesling-Weinbergen. Den Ort selbst beherrscht die neugotische Doppelturmfassade des Rheingauer Doms. Darüber hinaus haben sich sehenswerte Palais erhalten. Zu ihnen zählen die Villa Monrepos aus dem 19. Jahrhundert. und Schloss Schönborn, das 1550 errichtet wurde. Burg Schwarzenstein wurde 1874 bis 1876 als künstliche Ruine einer Höhenburg im historisierenden Stil erbaut.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Geisenheim, Rüdesheimer Str. 48, 65366 Geisenheim, Tel. 06722/701-0

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Heidenrod-Geroldstein - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Heidenrod - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Heidenrod-Geroldstein - Region Rheingau / Hessen

Heidenrod-Geroldstein - Region Rheingau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Ruine Haneck, Ruine Geroldstein

Die Stadt Heidenrod im westlichen Taunus beherbergt eine aus Lärchenholz errichtete Kapelle. Von Einheimischen wird diese auch als kleiner Dom bezeichnet. Der Ortsteil Gerolstein wird von den Burgruinen Geroldstein und Haneck überragt. Von der Burg Geroldstein aus dem 13. Jahrhundert sind Mauerreste, ein runder Turm und Überreste einer Toranlage erhalten. Zu den Ruinen der Burg Haneck aus dem 14. Jahrhundert gehören Teile der Schildmauer, der siebeneckige Bergfried sowie der Stumpf des Treppenturms.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Heidenrod Rathausstraße 9, 65321 Heidenrod, Tel. 06120/79-0

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Kiedrich* - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Kiedrich - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Kiedrich - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Kiedrich - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Kiedrich - Region Rheingau / Hessen

Kiedrich* - Region Rheingau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Michaelskapelle, Metternich'scher Hof, Schloss Gronesteyn, Ruine Scharfenstein

Am Südhang des Taunus liegt das Weindorf Kiedrich. Hoch über dem Ort thront die Burgruine Scharfenstein, mit einem 30 m hohen Bergfried inklusive Burgverlies. Sie wurde zwischen 1160 und 1260 erbaut. Sehenswert sind auch das Renaissance-Rathaus aus dem Jahr 1585 und die klassizistische Anlage des Schlosses Groenesteyn.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Kiedrich Marktstraße 27, 65399 Kiedrich, Tel. 06123/9050-10

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Lorch* - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Lorch - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Lorch - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Lorch - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Lorch - Region Rheingau / Hessen

Lorch* - Region Rheingau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Hilchenhaus, St. Martin, Ruine Nollig, Burg Reichenberg, Ruine Lauksburg

Das malerische Städtchen Lorch am Rhein liegt in der Mitte des Rheintals an den nordwestlichen Ausläufern des Rheingaugebirges. Zum Gemeindegebiet gehört das waldreiche Wispertal. Die Insel bzw. das Naturschutzgebiet 'Lorcher Werth' liegt im Rhein bei Lorch und verspricht Naturliebhabern einen erlebnisreichen Urlaub. Das von den Römern 'Laureacum' genannte Lorch blickt auf eine lange Weinbautradition zurück. Zu den bedeutenden historischen Bauten zählen die Burgruine Nollig, die Kirche St. Martin und das Hilchenhaus. Auch ein Besuch des Alten Rathauses mit Heimat- und Kunstmuseum ist lohnenswert. Eine Reise in das Städtchen Lorch hat noch mehr Attraktionen zu bieten, wie den Strunk, ein alter Befestigungsturm, der auch als Gefängnis diente, den Hexenturm, in dem bis ins 18. Jahrhundert Verbrecher und 'Hexen' einsaßen, und die Kreuzkapelle im unteren Wispertal, die letzte noch erhaltene von ehemals neun Lorcher Kapellen. Nicht zu vergessen sind die Sauerburg, die Burgruine Ehrenfels, die Burgen Stahleck, Sooneck, die Heimburg und die Burg Reichenstein, die alle über leichte Wanderwege zu erreichen sind und die einen traumhaften Ausblick auf die Stadt Lorch, das Rhein- und Wispertal sowie die umliegenden Höhenzüge ermöglichen.


==>aktuelle Tourismusinfos: Lorch - Städtisches Verkehrsamt - Rathaus, 65391 Lorch/ Rhein - Tel. 06726-1815

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Oestrich-Winkel** - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Oestrich-Winkel - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Oestrich-Winkel - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Oestrich-Winkel - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Oestrich-Winkel - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Oestrich-Winkel - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Oestrich-Winkel - Region Rheingau / Hessen

Oestrich-Winkel** - Region Rheingau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Schloss Vollrads, St. Martin, Graues Haus, St. Aegidius, Schloss Reichardshausen

Im Herzen des Rheingaus liegt Oestrich-Winkel, die größte Weinstadt Hessens. Der Oestricher Kran, ein früherer Weinverladekran aus dem 18. Jahrhundert., ist das Wahrzeichen Oestrichs und eine interessante Sehenswürdigkeit. In Winkel hat sich das älteste Steinhaus Deutschlands, das sogenannte 'Graue Haus', erhalten. Nördlich von Winkel liegt Schloss Vollrads, zu dem ein sehr alter Wohnturm der ehemaligen Wasserburg gehört. Die romanische Basilika St. Aegidius in Mittelheim ist eine der ältesten Kirchen des Rheingaus. Die schöne spätgotische Hallenkirche St. Martin befindet sich am Markt in Oestrich. Schloss Reichartshausen beherbergt seit 1980 eine internationale Universität für Wirtschaft und Recht.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Oestrich-Winkel Hermannstraße 6, 65375 Oestrich-Winkel, Tel. 06723/6012806

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rüdesheim** - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Rüdesheim - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Rüdesheim - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Rüdesheim - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Rüdesheim - Region Rheingau / Hessen

Reiseführer Rüdesheim - Region Rheingau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Rüdesheim - Region Rheingau / Hessen

Rüdesheim** - Region Rheingau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Niederwald-Denkmal, Brömserburg, Ruine Burg Ehrenfels, Jagdschloss Niederwald, Kloster St. Hildegardis, Adlerturm, Boosenburg

Die Stadt Rüdesheim liegt am romantischen Flusslauf auf der Sonnenseite des Rheins und gehört zu den bekanntesten Orten am Rhein. Das Reiseziel Rüdesheim hat für jeden Geschmack etwas zu bieten und garantiert einen erlebnisreichen Urlaub. Bis heute haben sich in Rüdesheim aus der Geschichte viele bedeutende Zeugnisse erhalten. Dazu gehören die Brömserburg, heute Weinmuseum, deren Anfänge vermutlich auf das 9. Jahrhundert. zurückgehen, die Boosenburg mit ihrem romanischen Bergfried aus dem 10./11. Jahrhundert., der spätgotische Adlerturm, ein Teil der alten Stadtbefestigung, die Burgruine Ehrenfels und das Jagdschloss Niederwald. Besuchen Sie auch die Pfarrkirche Heilig Kreuz, die Wallfahrtskirche St. Hildegard mit dem Hildegardisschrein, der aus dem Kloster Rupertsberg hierhin überführt wurde, oder die Burgruine Ehrenfels, die nur zu Fuß vom Niederwald-Denkmal zu erreichen ist. Nicht minder interessant sind die Boosenburg, eine Niederungsburg in unmittelbarer Nähe der Brömserburg, das Jagdschloss Niederwald mit einer Zauberhöhle im angrenzenden Waldpark, heute als Hotel genutzt, sowie der Aussichtsturm Rossel, der Turm einer künstlichen Ruine neben dem Niederwald-Denkmal, und der Adlerturm, ein Überbleibsel der ehemaligen Stadtbefestigung.Mit zahlreichen Museen wie 'Siegfrieds Mechanischem Musikkabinett', dem ersten Deutschen Museum für Datenspeicher-Musikinstrumente, einem mittelalterlichen Foltermuseum zur Rechtsgeschichte des Mittelalters und über die Zeit der Hexenverfolgung, dem Asbach Besucher Center mit einer Präsentation der Asbach-Brennerei, dem Rheingauer Weinmuseum Brömserburg in der ältesten Burg des Oberen Mittelrheintals sowie einem Spielzeug- und Eisenbahnmuseum kann der Ort überzeugen. Durch das Gebiet der Gemeinde Rüdesheim führt der Wanderweg Rheinsteig am Benediktinerkloster St. Hildegard und dem Niederwalddenkmal entlang, einem Monument mit der Statue der Germania als Erinnerung an das Ende des Deutsch-Französischen Krieges. Von hier aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Altstadt, den Rhein und die Weinberge.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Rüdesheim - Tourist Information - Rheinstr. 16, 66385 Rüdesheim am Rhein - Tel. 06722-19433

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Region Taunus: Bad Camberg - Bad Homburg - Bad Schwalbach - Braunfels - Idstein - Königstein - Oberursel - Schmitten-Oberreifenberg - Taunusstein - Usingen - Weilrod - Weinbach-Freienfels

Reiseführer Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Region Taunus / Hessen

Die Besiedlungsgeschichte des Taunus, der sich über Hessen und Rheinland-Pfalz erstreckt, beginnt in der Jungsteinzeit. Der Große Feldberg ist das bekannteste Ausflugsziel. So abwechslungsreich wie die Landschaft sind auch die Sehenswürdigkeiten. Taunusstein präsentiert sich mit dem Wehener Schloss und die geschichtsträchtige Stadt Oberursel mit einer reizvollen Altstadt und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Auch Burgen, Schlösser und Kirchen wie die Hugenottenkirche in Usingen oder die Burgruine Altweilnau sind beliebte Ausflugsziele.

nach oben

Bad Camberg** - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Camberg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Camberg - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Camberg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Camberg - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Camberg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Camberg - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Homburg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Homburg - Region Taunus / Hessen

Bad Camberg*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Historische Fachwerkstadt, Amthof, Obertorstraße, Alte Amtsapotheke, Stadtmuseum, Obertor

Das Reiseziel Bad Camberg liegt im sogenannten Goldenen Grund des Taunus. Der anerkannte Kurort ist der drittälteste seiner Art in Deutschland und der älteste Hessens. Wahrzeichen der Stadt und des gesamten Goldenen Grundes ist die im Osten der Stadt gelegene Kreuzkapelle. Ein besonderer Anziehungspunkt und sehr beliebte Sehenswürdigkeit ist die Fachwerkgruppe des Amtshofes. Mit einer Frontlänge von 155 Metern gehört sie zu den größten Fachwerkensembles in Hessen. Ein anderes bedeutendes Fachwerkgebäude aus dem Jahr 1330 ist die alte Amtsapotheke. In direkter Nachbarschaft zum Amtshof steht der Oberturm, Teil der ehemaligen Stadtbefestigung und ein weiteres Wahrzeichen der Stadt. Ebenfalls Teil der Stadtbefestigung, die einst 13 Türme aufwies, ist der Unterturm. All diese Attraktionen, wie auch die katholische Kirche St. Peter und Paul und die evangelische Martinskirche, laden zu einer Reise oder einem Kurztrip nach Bad Camberg ein und garantieren erlebnisreiche Ferien.
Das Freizeitangebot Bad Cambergs spricht alle Altersgruppen an. Der Ort beherbergt den ersten Nordic-Walking-Park im Naturpark Hochtaunus. Vier Strecken mit unterschiedlichen Anforderungen und Streckenlängen sorgen für Bewegung im Urlaub. Gesundheitsbewusste Besucher können sich im Kurpark beim Wassertreten, Tennis- oder Minigolfspielen oder bei einem Besuch des Schaukräutergartens entspannen.

Reiseführer Graubünden - 1: Chur - Churer-Rheintal - Schanfigg

Route 6 Hessen-Süd

Durch fast alle der vielfältigen und reizvollen Regionen und Landschaften im südlichen Hessen führt dieser Rundkurs zu malerischen Fachwerkstädten. Man kann im Lahntal mit Limburg starten und flußaufwärts über Braunfels mit seiner mächtigen Burganlage Butzbach und Lich erreichen. Am Vogelsberg lockt die historische Altstadt von Schotten. Die Strecke führt weiter zur Gebrüder-Grimm-Stadt Steinach an der Straße und entlang des nördlichen Spessart nach Gelnhausen, das auch für die Ruinen der Kaiserpfalz bekannt ist. Büdingen in der Wetterau hat sich seine Stadtbefestigung mit Burganlage aus dem Mittelalter erhalten. Viele Künstler hielten den Malerwinkel in Oberursel auf ihren Bildwerken fest. Über Hanau mit dem Goldschmiedehaus und Seligenstadt verläuft die Route nach Dieburg und Groß-Umstadt. Durch den Odenwald geht es nun nach Michelstadt mit dem berühmten Rathaus, Erbach mit seinem Schloss und dem reizvollen Städtchen Reichelsheim nach Bensheim und Zwingenberg an der Bergstraße. Das Dreieck, das der Rhein mit der Mündung des Mains bildet, mit der kleinen Fachwerkstadt Trebur gehörte einst zu den bedeutendsten Regionen des mittelalterlichen Kaiserreiches. Im Ortsteil Dreieichenhain von Dreieich südlich von Frankfurt verläuft die Route nach Eltville im Rheingau mit Kloster Eberbach. Durch den Taunus nach Norden über Idstein und Bad Camberg schließt sich der Kreis in Limburg mit dem majestätischen Dom.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Touristinfo Bad Camberg - Chambray les Tour Platz 2 - 65520 Bad Camberg - Tel. 06434/202411 - www.bad-camberg.de

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bad Homburg - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Homburg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Homburg - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Homburg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Homburg - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Homburg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Homburg - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Homburg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Homburg - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Homburg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Homburg - Region Taunus / Hessen

Bad Homburg - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Schloss Homburg, Schlosskirche, Erlöserkirche, Saalburg

Homburg wurde erstmals um 1180 urkundlich erwähnt. Ein herausragendes Zeugnis wilhelminischer Neuromanik ist die Erlöserkirche. Die evangelische Gedächtniskirche wurde von einem Bad Homburger Bürger gestiftet. Besondere Schmuckelemente sind ihre bunten Fenster. Sehenswert ist auch das Innere der Kirche. Ebenso lohnend ist ein Besuch des Schlosses Homburg mit seinem integrierten Englischen Flügel und der Schlosskirche, in deren Gewölben die Familiengruft der Landgrafen untergebracht ist.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Bad Homburg Louisenstraße 58, 61348 Bad Homburg, Tel. 06172/178-3710 bis 3713

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bad Schwalbach - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Bad Schwalbach - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Schwalbach - Region Taunus / Hessen

Bad Schwalbach - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Kurhaus, Elisabethentempel

Der Kurort Bad Schwalbach liegt im westlichen Taunus an der Bäderstraße. Sehenswert sind die sieben Brunnen und der Elisabethentempel, einer von vielen weiteren Tempeln. Lohnend ist auch ein Besuch des Kur-Stadt-Apothekenmuseums.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Bad Schwalbach Parkstraße 11, 65307 Bad Schwalbach, Tel. 06124/502434

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Braunfels*** - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Braunfels - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Braunfels - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Braunfels - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Braunfels - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Braunfels - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Braunfels - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Braunfels - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Braunfels - Region Taunus / Hessen

Braunfels*** an der Deutschen Fachwerkstraße

Sehenswürdigkeiten: Historische Fachwerkstadt, Schloss Braunfels, Palais Hartleben, Burgruine Philippstein

Das malerische Städtchen Braunfels besticht mit seiner historischen Altstadt innerhalb ausgedehnter Verteidigungsanlagen. Es wird überragt und beherrscht von der mächtigen Burganlage des Schlosses Braunfels. Oberhalb des Marktplatzes blieben zahlreiche Fachwerkbauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert. erhalten. Sehenswert ist auch die Burgruine Phillippstein mit Bergfried, Resten der Umfassungsmauer und des Kellers.

Reiseführer Graubünden - 1: Chur - Churer-Rheintal - Schanfigg

Route 6 Hessen-Süd

Durch fast alle der vielfältigen und reizvollen Regionen und Landschaften im südlichen Hessen führt dieser Rundkurs zu malerischen Fachwerkstädten. Man kann im Lahntal mit Limburg starten und flußaufwärts über Braunfels mit seiner mächtigen Burganlage Butzbach und Lich erreichen. Am Vogelsberg lockt die historische Altstadt von Schotten. Die Strecke führt weiter zur Gebrüder-Grimm-Stadt Steinach an der Straße und entlang des nördlichen Spessart nach Gelnhausen, das auch für die Ruinen der Kaiserpfalz bekannt ist. Büdingen in der Wetterau hat sich seine Stadtbefestigung mit Burganlage aus dem Mittelalter erhalten. Viele Künstler hielten den Malerwinkel in Oberursel auf ihren Bildwerken fest. Über Hanau mit dem Goldschmiedehaus und Seligenstadt verläuft die Route nach Dieburg und Groß-Umstadt. Durch den Odenwald geht es nun nach Michelstadt mit dem berühmten Rathaus, Erbach mit seinem Schloss und dem reizvollen Städtchen Reichelsheim nach Bensheim und Zwingenberg an der Bergstraße. Das Dreieck, das der Rhein mit der Mündung des Mains bildet, mit der kleinen Fachwerkstadt Trebur gehörte einst zu den bedeutendsten Regionen des mittelalterlichen Kaiserreiches. Im Ortsteil Dreieichenhain von Dreieich südlich von Frankfurt verläuft die Route nach Eltville im Rheingau mit Kloster Eberbach. Durch den Taunus nach Norden über Idstein und Bad Camberg schließt sich der Kreis in Limburg mit dem majestätischen Dom.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourist-Information Braunfels, 35619 Braunfels, Am Kurpark 11 - Tel. 06442/9344-0 - www.braunfels.de

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Idstein** - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Idstein - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Idstein - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Idstein - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Idstein - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Idstein - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Idstein - Region Taunus / Hessen

Idstein** - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Historische Fachwerkstadt, Residenzschloss, Burg, Hexenturm, Killingerhaus, Limesturm

Die Idsteiner Altstadt mit ihren vielen historischen Gebäuden steht heute größtenteils unter Denkmalschutz. Den alten Stadtkern zieren viele aufwendig gestaltete und verzierte Fachwerkbauten. Inmitten der Altstadt auf einem Felsrücken thront die ehemalige Burganlage aus dem 11. Jahrhundert mit Hexenturm. Unmittelbar am Torbogengebäude der Burg befindet sich das im Jahr 1698 errichtete Rathaus. Das königliche Idstein ist zurecht stolz auf seine vielen historischen Bauwerke. Wahrzeichen der Stadt und bedeutender Zeuge der bewegten Vergangenheit Idsteins ist der Bergfried aus der Zeit um 1170, der auch 'Hexenturm' genannt wird. Die ehemalige Burganlage Idstein aus dem 11. Jahrhundert steht inmitten der Altstadt auf einem Felsrücken. Das Reiseziel verfügt über eine Vielzahl aufwändig verzierter, repräsentativer Fachwerkbauten, besonders im alten Stadtkern. Das Stadtgebiet von Idstein wurde einst vom Limes durchzogen, davon zeugt heute noch ein Wachturm auf der Dasbacher Höhe. Ein ähnlicher Nachbau befindet sich neben den Überresten des Kastells Zugmantel in Orlen. Besuchen Sie Idstein und erleben Sie eine Reise in die wechselhafte Vergangenheit der Stadt.

Reiseführer Graubünden - 1: Chur - Churer-Rheintal - Schanfigg

Route 6 Hessen-Süd

Durch fast alle der vielfältigen und reizvollen Regionen und Landschaften im südlichen Hessen führt dieser Rundkurs zu malerischen Fachwerkstädten. Man kann im Lahntal mit Limburg starten und flußaufwärts über Braunfels mit seiner mächtigen Burganlage Butzbach und Lich erreichen. Am Vogelsberg lockt die historische Altstadt von Schotten. Die Strecke führt weiter zur Gebrüder-Grimm-Stadt Steinach an der Straße und entlang des nördlichen Spessart nach Gelnhausen, das auch für die Ruinen der Kaiserpfalz bekannt ist. Büdingen in der Wetterau hat sich seine Stadtbefestigung mit Burganlage aus dem Mittelalter erhalten. Viele Künstler hielten den Malerwinkel in Oberursel auf ihren Bildwerken fest. Über Hanau mit dem Goldschmiedehaus und Seligenstadt verläuft die Route nach Dieburg und Groß-Umstadt. Durch den Odenwald geht es nun nach Michelstadt mit dem berühmten Rathaus, Erbach mit seinem Schloss und dem reizvollen Städtchen Reichelsheim nach Bensheim und Zwingenberg an der Bergstraße. Das Dreieck, das der Rhein mit der Mündung des Mains bildet, mit der kleinen Fachwerkstadt Trebur gehörte einst zu den bedeutendsten Regionen des mittelalterlichen Kaiserreiches. Im Ortsteil Dreieichenhain von Dreieich südlich von Frankfurt verläuft die Route nach Eltville im Rheingau mit Kloster Eberbach. Durch den Taunus nach Norden über Idstein und Bad Camberg schließt sich der Kreis in Limburg mit dem majestätischen Dom.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
65510 Idstein, König-Adolf-Platz/Killingerhaus - Tel. 06126/78620 - www.idstein.de

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Königstein* - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Königstein - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Königstein - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Königstein - Region Taunus / Hessen Reiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Königstein - Region Taunus / Hessen

Königstein* - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Burgruine Königstein, Villa Andreae, Villa Rothschild, Burgruine Falkenstein

##


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Königstein Hauptstraße 13a, 61462 Königstein im Taunus, Tel. 06174/202-251

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Oberursel* - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Oberursel - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Oberursel - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Oberursel - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Oberursel - Region Taunus / Hessen

Oberursel* - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, hist. Rathaus, Malerwinkel, Vortaunusmuseum

Am Südhang des Taunus liegt die Stadt Oberursel, die auf eine mehr als 1200-jährige Geschichte zurückblickt. Besonderer Anziehungspunkt in Oberursel ist die historische Altstadt mit dem Malerwinkel, der einen beeindruckenden Blick auf die liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser bietet. Das auffallendste Gebäude am Markt ist das historische Rathaus aus dem Jahr 1659. Außerdem befindet sich hier das Vortaunusmuseum, ein modernes Regionalmuseum.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Oberursel Marktplatz 1, 61440 Oberursel, Tel. 06171/502-232

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Schmitten-Oberreifenberg* - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Schmitten-Oberreifenberg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Schmitten-Oberreifenberg - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Schmitten-Oberreifenberg - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Schmitten-Oberreifenberg - Region Taunus / Hessen

Schmitten-Oberreifenberg* - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Burgruine Reifenberg, Limeskastell, Großer Feldberg

Die Großgemeinde Schmitten liegt am Fuße des Großen Feldberges im wunderschönen Hochtaunus. Schmitten wurde 1399 erstmals urkundlich erwähnt und der Ortsteil Oberreifenberg besteht seit 1849. Hoch über Oberreifenberg erhebt sich die Burgruine Reifenberg, eine ehemalige Höhenburg aus dem 14. Jahrhundert. Vom Kastell Kleiner Feldberg, einem ehemaligen römischen Militärlager, sind noch die Grundmauern erhalten.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Schmitten Parkstraße 2, 61389 Schmitten

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Taunusstein-Wehen - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Taunusstein - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Taunusstein - Region Taunus / Hessen

Taunusstein-Wehen - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Schloss Wehen

Taunusstein, die größte Stadt im Rheingau-Taunus-Kreis entstand im Jahre 1971 durch die Zusammenlegung mehrerer ehemals selbstständiger Gemeinden. Sie wird auch 'Stadt im Grünen' genannt. Im Zentrum der Stadt steht Schloss Wehen, das als Jagdschloss, Amtssitz und Witwensitz diente und heute das städtische Museum Taunusstein beherbergt. Erbaut wurde das Schloss um 1330. Die evangelische Kirche Wehen wurde zwischen 1810 und 1812 erbaut, teilweise mit Steinen der ehemaligen Stadtbefestigung.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Taunusstein Aarstraße 150, 65232 Taunusstein, Tel. 06128/241-0

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Usingen* - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Usingen - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Usingen - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Usingen - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Usingen - Region Taunus / Hessen

Usingen* - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Schloss, Laurentiuskirche, Hugenottenkirche

Mitten im Hochtaunus liegt die ehemalige Residenzstadt Usingen, mit einer über 1200-jährigen Geschichte. Die Kleinstadt präsentiert sich mit zahlreichen historischen Bauten wie der Hugenottenkirche aus den Jahren 1700/02 oder dem barocken Rathaus aus dem 17. Jahrhundert., das von roten Eichenholzfachwerk geprägt ist. Gegenüber vom Rathaus steht das Usinger Schloss mit weitläufigem Schlossgarten und am Rande der Altstadt erhebt sich die Laurentiuskirche.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Usingen Wilhelmjstraße 1, 61250 Usingen, Tel. 06081/1024330

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Weilrod* - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Weilrod - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Weilrod - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Weilrod - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Weilrod - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Weilrod - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Weilrod - Region Taunus / Hessen

Weilrod* - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt Altweilnau, Burgruine Altweilnau, Stadttor, Altes Rathaus, Schloss Neuweilnau, Park Dreieich mit Turm, Kirchenruine Landstein

Die kleine Gemeinde Weilrod liegt im Nordwesten des Hochtaunuskreises. Von der frühen Besiedlung in keltischer Zeit zeugt die Rentmauer, ein alter Ringwall. Neben dem Schloss Neuweilnau, das auf eine 1302 erbaute Burg zurückgeht, beeindruckt die mittelalterliche Ruine der Burg Altweilnau mit einem faszinierenden Blick über das Weiltal. Mit sehenswertem Fachwerk, Glockenturm und Backes präsentiert sich der Bau des um 1700 erbauten Rathauses Altweilnau.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Weilrod Am Senner 1, 61276 Weilrod, Tel. 06083/9509-0

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Weinbach-Freienfels - Region Taunus / Hessen

Reiseführer Weinbach-Freienfels - Region Taunus / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Weinbach-Freienfels - Region Taunus / Hessen

Weinbach-Freienfels - Region Taunus / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Burg Freienfels

Die Geschichte der Gemeinde Weinbach an den Flüssen Lahn und Weil beginnt im Jahre 1970 mit der Zusammenlegung mehrerer bis dahin selbstständiger Gemeinden. Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Großgemeinde ist die Ruine der Burg Freienfels, eine ehemalige Spornburg. Burg und Bergfried wurden um 1300 aus Bruchsteinen auf einem Felsen errichtet.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Weinbach-Freienfels Elkershäuser Straße 17, 35796 Weinbach, Tel. 06471/9430-0

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Region Wetterau: Bad Nauheim - Büdingen - Butzbach - Florstadt - Friedberg - Gedern - Glauberg - Münzenberg - Niddatal - Rockenberg

Reiseführer Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Region Wetterau / Hessen

Auch die Wetterau südwestlich des Vogelsbergs bietet abwechslungsreiche Landschaften mit dem europaweit größten erloschenem Vulkanmassiv. Für Kulturliebhaber lohnt sich ein Besuch der Ruine der Burg Freienfels im 2.000 Jahre alten Florstadt. Zudem beeindrucken die Museen Oberhessens mit einem großen Themenspektrum.

nach oben

Bad Nauheim* - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Bad Nauheim - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Nauheim - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Bad Nauheim - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Bad Nauheim - Region Wetterau / Hessen

Bad Nauheim* - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Sprudelhof, Schöpfrad, Saline

Die Gesundheitsstadt Bad Nauheim bietet dem Besucher viel Sehenswertes. Die Stadt verfügt über eines der europaweit größten Wasserräder, das Schwalheimer Wasserrad am Salzwanderweg, mit einem Durchmesser von 9,75 m. Seine Bedeutung als Kurstadt verdankt Bad Nauheim den sprudelnden Solequellen. Dank der Gradierbauten weht in Bad Nauheim dauerhaft eine frische Meeresbrise. Der Sprudelhof, das größte zusammenhängende Jugendstil-Ensemble europaweit, ist das Wahrzeichen der Stadt.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Bad Nauheim In den Kolonaden 1, 61231 Bad Nauheim, Tel. 06032/929920

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Büdingen** - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Büdingen - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Büdingen - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Büdingen - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Büdingen - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Büdingen - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Büdingen - Region Wetterau / Hessen

Büdingen** - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Stadtmauer mit Türmen, Jerusalemer Tor, Burg Büdingen mit Vorburg und Kernburg, Steinernes Haus, Altes Rathaus, Küchenmeisterhaus

Das Reiseziel Büdingen liegt am Fuße des Vogelsberges im Osten der Wetterau im Bundesland Hessen. Über die Landesgrenzen hinweg bekannt ist Büdingen wegen seiner mittelalterlichen Altstadt mit Schloss, malerischen Fachwerkgebäuden und zahlreichen Wehranlagen. Diese historische Altstadt gehört zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen in Europa. Zu einem erlebnisreichen Urlaub gehört auch ein Besuch der zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wovon das Reiseziel Büdingen eine Menge zu bieten hat. Die Vorstadt besticht mit einem einheitlichen Häuserstil mit typischen Zwerchgiebeln. Die beeindruckensten Festungsanlagen der Stadt sind das Bollwerk und der Hexenturm. Im Folterturm wurden im 16. und 17. Jahrhundert viele Menschen im Zuge der Hexenprozesse gefoltert. Außerdem diente der Folterturm dem Schutz der Toranlage. Das Obertor hingegen sicherte von Osten her den Zugang zur Stadt. Der Oberhof, der älteste Renaissancebau der Stadt, war über viele Generationen Wohnsitz der Herrschaftsfamilie. Viele weitere Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus in dem sich das Heuson-Museum befindet, das Steinerne Haus, das älteste Wohngebäude der Stadt mit einem malerischen Innenhof, Wehrtürme und Stadttore, Teile der mittelalterlichen Befestigunsanlagen der Stadt, das Untertor, auch als Jerusalemer Tor bekannt, das Büdinger Schloss sowie weitere Museen und ein Geotop, sind auf jeden Fall eine Reise in diese Region wert. In den zahlreichen Parkanlagen wie dem Garten Kölsch, dem Rosengarten, einem Wildpark und dem Büdinger Traumwald erlebt der Besucher einen Urlaub voller Ruhe und Entspannung. Ein Walderlebnispfad mit vielen Erlebnisstationen wie z.B. einem Schweige- und einem Barfußpfad, ist besonders für Kinder interessant. Sportlich betätigen kann man sich beim Minigolf auf einer Anlage an der Stadtmauer oder im Büdinger Freibad mit großer Liegewiese, einem 10-Meter-Turm, Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken und einem Wasserspielgarten für die kleinen Gäste. Zudem kann Tischtennis und Beachvolleyball gespielt werden. Die Anlage des Freibades ist übrigens behindertengerecht gestaltet.

Reiseführer Graubünden - 1: Chur - Churer-Rheintal - Schanfigg

Route 5 Hessen-Nord

Vom Beginn der Weser bei Hann. Münden verläuft diese Route der Deutschen Fachwerkstädte durch das nördliche Hessen bis an den nördlichen Rand der Wetterau. Die Altstadt von Hann. Münden beeindruckt mit einer Vielzahl restaurierter Fachwerkbauten. Eschwege an der Werra mit Landgrafenschloss, Altem Rathaus und der Marktkirche liegt südöstlich. Im Naturpark Meißner-Kaufunger-Wald zeugen in Hessisch Lichtenau viele wunderschöne Fachwerkhäuser vom Traditionsbewusstsein. Melsungen konnte sich über die Jahrhunderte ein einheitliches Fachwerk-Stadtbild erhalten.Dicht an dicht stehende Fachwerkhäuser bilden in Spangenberg eines der schönsten mittelalterlichen Fachwerkensembles in Hessen. Über Homberg-Ohm und Rotenburg a. d. Fulda erreicht diese Route der Fachwerkstädte Bad Hersfeld mit seiner berühmten Stiftsruine und die Dom- und Kaiserstadt Fritzlar. Alsfeld mit dem prächtigen Rathaus, die Burgenstadt Schlitz, Lauterbach und Grünberg sind die nächsten Stationen. Nach Westen reihen sich die beispielhaft restaurierte Altstadt von Wetzlar, Herborn, Haiger und Dillenburg mit seiner berühmten Festungsanlage ein. Das mächtige Residenzschloss beherrscht in Marburg die malerischen Fachwerkensembles und die berühmte Elisabethkirche. Für sein Fachwerkrathaus bekannt ist die Stadt Frankenberg. Über Bad Wildungen, Korbach und Wolfhagen mit seinem über 775 Jahre alten Stadtkern führt die Fachwerkstraße nach Arolsen mit dem prächtigen Residenzschloss.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Büdingen Marktplatz 9, 63654 Büdingen Tel. 06042/96370

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Butzbach*** - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Butzbach - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Butzbach - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Butzbach - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Butzbach - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Butzbach - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Butzbach - Region Wetterau / Hessen

Butzbach*** - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Marktplatz, Landgrafenschloss, Solmser Schloss, Stadtmauer, Markuskirche, Michaeliskapelle, St. Wendelinskapelle

Die Friedrich-Ludwig-Weidig-Stadt Butzbach liegt inmitten der beeindruckenden Landschaft der nördlichen Wetterau im Herzen Hessens. In unmittelbarer Nähe zum Reiseziel Butzbach liegt der Naturpark Hochtaunus. Der malerische Stadtkern versprüht mit seinen stolzen Fachwerkbauten aus dem 16. und 18. Jahrhundert seinen ganz besonderen Charme. Beeindruckend sind die Reste der ehemaligen Stadtmauer mit den typischen Schwibbogenhäusern, die gotische Markuskirche aus dem 15. Jahrhundert oder die Butzbacher Wendelinskapelle aus der Zeit um 1438 und damit die älteste Fachwerkkirche in Hessen. Auch das Solmser Schloss, das sich ebenso wie das Landgrafenschloss auf dem Gelände der ehemaligen Burganlage befindet, lädt bei einer Reise nach Butzbach zu einem Besuch ein. Butzbach ist nicht nur Teil der Solmser- und der Deutschen Fachwerkstraße, sondern auch Teil der Deutschen Limesstraße und der Hessischen Apfelwein- und Obstwiesenroute. Für einen abwechslungsreichen Urlaub bietet das Reiseziel Butzbach viele Sehenswürdigkeiten.
Schrenzer: Ein beliebtes Ausflugsziel am Rande von Butzbach ist der Schrenzer, eine Anhöhe mit Blick über die nähere Umgebung. Besonders beliebt ist ein auf dem Berg gelegenes Freibad, wo man direkt vom Becken den Ausblick über die Stadt genießen kann.
OpenAir-Kino: Ein weiterer Anziehungspunkt in Butzbach ist das größte OpenAir-Kino Hessens im Schlosshof des Landgrafenschlosses. Heute hat hier die Stadtverwaltung ihren Sitz.

Reiseführer Graubünden - 1: Chur - Churer-Rheintal - Schanfigg

Route 5 Hessen-Nord

Vom Beginn der Weser bei Hann. Münden verläuft diese Route der Deutschen Fachwerkstädte durch das nördliche Hessen bis an den nördlichen Rand der Wetterau. Die Altstadt von Hann. Münden beeindruckt mit einer Vielzahl restaurierter Fachwerkbauten. Eschwege an der Werra mit Landgrafenschloss, Altem Rathaus und der Marktkirche liegt südöstlich. Im Naturpark Meißner-Kaufunger-Wald zeugen in Hessisch Lichtenau viele wunderschöne Fachwerkhäuser vom Traditionsbewusstsein. Melsungen konnte sich über die Jahrhunderte ein einheitliches Fachwerk-Stadtbild erhalten.Dicht an dicht stehende Fachwerkhäuser bilden in Spangenberg eines der schönsten mittelalterlichen Fachwerkensembles in Hessen. Über Homberg-Ohm und Rotenburg a. d. Fulda erreicht diese Route der Fachwerkstädte Bad Hersfeld mit seiner berühmten Stiftsruine und die Dom- und Kaiserstadt Fritzlar. Alsfeld mit dem prächtigen Rathaus, die Burgenstadt Schlitz, Lauterbach und Grünberg sind die nächsten Stationen. Nach Westen reihen sich die beispielhaft restaurierte Altstadt von Wetzlar, Herborn, Haiger und Dillenburg mit seiner berühmten Festungsanlage ein. Das mächtige Residenzschloss beherrscht in Marburg die malerischen Fachwerkensembles und die berühmte Elisabethkirche. Für sein Fachwerkrathaus bekannt ist die Stadt Frankenberg. Über Bad Wildungen, Korbach und Wolfhagen mit seinem über 775 Jahre alten Stadtkern führt die Fachwerkstraße nach Arolsen mit dem prächtigen Residenzschloss.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Butzbach Marktplatz 2, 35510 Butzbach Tel. 06033/74710

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Florstadt - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Florstadt - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Florstadt - Region Wetterau / Hessen

Florstadt - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Schloss Ysenburg

Inmitten der reizvollen Wetterau liegt der kleine Ort Florstadt, der auf eine 2000-jährige Geschichte zurückblickt. Besonderer Blickfang ist das Schloss Ysenburg im Ortsteil Staden. Die ehemalige Wasserburg, die auch als Burg Staden bekannt ist, wurde im Jahre 1156 erstmals urkundlich erwähnt. Erbaut wurde dieser Renaissancebau im Jahre 1574. Heute beherbergt das Schloss ein Hotel-Restaurant.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Florstadt Freiherr-vom-Stein-Str. 1, 61197 Florstadt, Tel. 06035/96990

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Friedberg** - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Friedberg - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Friedberg - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Friedberg - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Friedberg - Region Wetterau / Hessen

Friedberg** - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Schloss, Burgtor, Burgkirche, Adolfsturm, Roter Turm

Friedberg ist eine Stadt am nördlichen Rand des Rhein-Main-Gebiets und der Verwaltungssitz des Wetteraukreises. Die ehemalige Freie Reichsstadt und Messestadt gehörte im Mittelalter zu den wichtigsten Städten im heutigen Hessen. Die reiche Vergangenheit lässt sich bis heute im gut erhaltenen Stadtbild ablesen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Friedberg Mainzer-Tor-Anlage 6, 61169 Friedberg, Tel. 06031/88-1

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Gedern - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Gedern - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Gedern - Region Wetterau / Hessen

Gedern - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Schloss Gedern, Marienkirche..

Die südhessische Vulkanstadt Gedern ist Teil des Naturparks Hoher Vogelsberg. Über der Stadt erhebt sich das Gedener Schloss mit angrenzendem Schlosspark. Die bauliche Substanz stammt vermutlich aus dem 13. Jahrhundert. Eine Besonderheit ist der historisch restaurierte Wappensaal im Erdgeschoss. Der Anbau linksseitig ist ein Barockbau aus der Zeit um 1700. Rechts vom Hauptgebäude befindet sich ein im Jahr 1706 errichteter Treppenturm.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Gedern Schlossberg 9 (Torbogenhaus), 63688 Gedern, Tel. 06045/6008-25

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Glauburg** - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Glauberg - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Glauburg - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Glauberg - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Glauburg - Region Wetterau / Hessen

Glauburg** - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Keltisches Fürstengrab, Keltisches Oppidum, Archäologischer Park, Hof Leustadt

Die kleine Gemeinde Glauburg ist überregional bekannt durch ihren Archäologischen Park. Hier wurden bei Ausgrabungen zwischen 1994 und 2000 die Gräber von drei keltischen Herrschern aus dem 5. Jahrhundert v. Chr. entdeckt. Im Glaubergmuseum werden Fundstücke aus der Altsteinzeit bis ins Hochmittelalter präsentiert.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Glauberg Bahnhofstr. 34, 63695 Glauberg, Tel. 06041/82680

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Münzenberg* - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Münzenberg - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Münzenberg - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Münzenberg - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Münzenberg - Region Wetterau / Hessen

Münzenberg* - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Burg Münzenberg, ev. Pfarrkirche, Rathaus

Münzenberg in der nördlichen Wetterau entwickelte sich unterhalb der majestätischen Burganlage. Die Münzenburg, das sogenannte 'Wetterauer Tintenfass', aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts, zählt zu den bedeutendsten Anlagen ihrer Art in Deutschland. In der evangelischen Pfarrkirche sind ein Altarziborium und ein spätgotisches Kruzifix zu bestaunen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Münzenberg Hauptstraße 22, 35516 Münzenberg, Tel. 06033/96030

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Niddatal - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Niddatal - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Niddatal - Region Wetterau / Hessen

Niddatal - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Kloster Ilbenstadt, Amalienschloss

Niddatal lockt mit zahlreichen historischen Bauwerken, dem Schloss des Grafen zu Solms-Rödelheim und Assenheim, dem Rathaus in Assenheim und dem Kloster Ilbenstadt. Anziehungspunkt vieler Besucher ist auch das sogenannte Freigericht in Kaichen, ein steinerner Tisch und alter Gerichtsplatz.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Niddatal Hauptstraße 2, 61194 Niddatal, Tel. 06034/91240

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rockenberg - Region Wetterau / Hessen

Reiseführer Rockenberg - Region Wetterau / HessenReiseführer 'Sehenswertes in Hessen' - Rockenberg - Region Wetterau / Hessen

Rockenberg - Region Wetterau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Burg Rockenberg, ehem. Kloster Marienschloss

Inmitten der Ausläufer des Vogelsberges und des Taunus liegt Rockenberg. Ein Steinbruch am nördlichen Ortsrand der Gemeinde ist ein wichtiger Fundort für Sandrosen, die eigentümliche Kristallgebilde darstellen. Auf einem Bergvorsprung nahe des alten Ortskerns steht die Burg Rockenberg, ein Wohnturm, der etwa um 1317 erbaut wurde.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Rockenberg Obergasse 12. 35519 Rockenberg, Tel. 06033/96390

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Reiseführer für Hessen

Reiseziel oder Sehenswürdigkeit suchen - und Reiseführer finden !

Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur

Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Region mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter www.Walder-Verlag.de


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Reiseführer back