VG-Wort .
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Reiseführer Region Centre - Frankreich
Die Region entlang der Loire - Online Travel Guide

Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Centre - Frankreich'Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Centre in Frankreich'

!!! Sehenswerte Städte und Orte in der Region Centre - Frankreich

Reiseführer Region Centre: Amboise*** - Beaugency** - Blois** - Bourges*** - Chambord*** - Chartres*** - Chaumont-sur-Loire* - Chenonceau** - Chinon** - Cléry-Saint-André* - Germigny-des-Prés* - Meung-sur-Loire* - Orléans*** - Saint-Benoit-sur-Loire** - Tours***


*   sehenswert, wenn am Reiseweg
**  sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
*** besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert

Region Centre - Frankreich

Die Region Centre im Herzen Frankreichs südlich von Paris wird durch das beeindruckende Loiretal geprägt. Diese Region, reich an Geschichte und Kultur, ist berühmt für ihre prächtigen Schlösser, mittelalterlichen Städte und bedeutenden historischen Stätten. Das Loiretal, ein UNESCO-Weltkulturerbe, ist bekannt für seine zahlreichen Schlösser, die im 16. Jahrhundert vom französischen Adel errichtet wurden. Eines der bekanntesten ist das Schloss Chambord, ein Meisterwerk der Renaissance-Architektur mit 440 Zimmern und fast 400 Kaminen. Die große Parkanlage des Schlosses ist von einer 32 km langen Mauer umgeben, der längsten in ganz Frankreich. Das Schloss Chambord beeindruckt nicht nur durch seine Größe, sondern auch durch seine kunstvolle Gestaltung und die faszinierende Geschichte, die es umgibt. Die Hauptstadt der Region Centre ist Orléans, weltweit bekannt durch Jeanne d'Arc, die Jungfrau von Orléans, die hier eine entscheidende Rolle im Hundertjährigen Krieg spielte. Zahlreiche Denkmäler und Museen in der Stadt erinnern an diese historische Figur. Tours, die größte Stadt der Region, besticht durch ihren gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Die Altstadt von Tours mit ihren engen Gassen und Fachwerkhäusern ist ein lebendiges Zeugnis der Geschichte. Die Kathedrale Saint-Gatien und das Musée des Beaux-Arts sind weitere Highlights der Stadt, die für ihre kulturellen und historischen Schätze bekannt ist. Amboise, östlich von Tours gelegen, ist berühmt für das Château d'Amboise, eines der schönsten Schlösser an der Loire. Die Chapelle Saint-Hubert auf dem Schlossgelände ist die letzte Ruhestätte von Leonardo da Vinci. Die Altstadt von Chinon bietet eine Reise ins Mittelalter. Die beeindruckende Festung von Chinon, die hoch über der Stadt thront, war einst die Residenz von Richard Löwenherz. Die Burg und die Stadt sind eng mit der Geschichte der englischen und französischen Monarchien verbunden. Richard Löwenherz und seine Mutter Eleonore von Aquitanien, eine der mächtigsten Frauen des Mittelalters, sind in der nahegelegenen Abtei von Fontevraud begraben. Neben den berühmten Schlössern und Kathedralen gibt es in der Region Centre viele weitere sehenswerte Orte. Beaugency, Blois, Chaumont-sur-Loire, Chenonceau, Cléry-Saint-André, Germigny-des-Prés, Meung-sur-Loire und Saint-Benoit-sur-Loire sind nur einige der Städte und Dörfer, die mit ihrer historischen und kulturellen Bedeutung beeindrucken. Die Region Centre bietet eine faszinierende Mischung aus Geschichte, Kultur und Natur. Die beeindruckenden historischen Gebäude, das reiche kulturelle Erbe und die wunderschöne Landschaft machen die Region zu einem unvergesslichen Reiseziel. Ob man die architektonischen Meisterwerke bewundert, durch die idyllischen Gassen spaziert oder die natürliche Schönheit der Umgebung erkundet, die Region Centre bietet ein reichhaltiges und bereicherndes Erlebnis für jeden Besucher. (c)WO

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies.
Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Wenn Ihnen unser Reiseführer gefällt, dürfen Sie ihn gerne kostenlos und ohne Bedingungen verlinken.
Hotels können den Reiseführer ebenfalls für ihre Gäste nutzen. Eine gegenseitige Verlinkung ist jederzeit möglich.


Karte Frankreich

Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Centre - Frankreich'
- (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Walder-Verlag

Karte Centre - Frankreich

Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Centre - Frankreich'
- (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Reiseführer 'Sehenswertes in der Region Centre - Frankreich' - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

weitere 30 online Reiseführer Frankreich

Reiseführer 'Sehenswertes in Frankreich'

Reiseführer 'Sehenswertes in Frankreich'Frankreich ist das größte Land in der Europäischen Union. Im Osten des Landes erhebt sich der höchste Berg Westeuropas, der Mont Blanc. Frankreich bietet neben Bergsteigen in den Pyrenäen und Alpen oder einem Badeurlaub an der Mittelmeerküste im Süden, eine weltoffene Hauptstadt mit unverwechselbarem Großstadtflair, die es zu entdecken gilt. Die berühmte Pracht- und Paradestraße Champs- Élysée lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Sowohl der Eiffelturm wie auch der Triumphbogen, der Arc de Triomphe, bieten beeindruckende Aussichten über die Metropole Paris. Kunstinteressierte kommen bei einem Besuch des größten Museums der Welt, dem Louvre, auf ihre Kosten. Die Altstadt von Lyon, die seit 1998 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, ist eine von vielen historischen Stätten in Frankreich und eines der beliebtesten Ausflugsziele des Landes. Ebenfalls zum Weltkulturerbe. " temperatur=0.2, top_k=15, top_p=0.8, frequency_penalty=0.9, min_tokens=1500; - erweiter, ergänze und verbesser unseren Reiseführertext; - füge touristische, geschichtliche und technische Informationen zu Ort, Stadt und Sehenswürdigkeiten hinzu; - erwähne alle Sehenswürdigkeiten, sachlichen fortlaufenden Text, ohne Gliederung; - beginne den Text nicht mit dem Ortsnamen; - veränder die Einleitung gegenüber dem vorhergehenden Text; - keine Beschreibung von Freizeittipps, Campingplätze, Tennisplätze; - nutze nicht die Worte 'sondern', 'eingebettet' " ##

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Amboise*** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Ambois - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Amboise - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Ambois - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Amboise - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Ambois - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Amboise - Region Centre - Frankreich

Amboise*** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château d'Amboise, Château du Clos-Lucé, Kapelle

Die französische Kleinstadt Amboise, malerisch an der Loire gelegen, bietet eine reiche historische Kulisse und beeindruckende Sehenswürdigkeiten. Die Stadt, die einst eine Festung der Gallier war und später an die Römer fiel, hat eine faszinierende Geschichte, die sich in ihren Bauwerken und Kulturdenkmälern widerspiegelt. Das herausragendste Wahrzeichen der Stadt ist das Château d'Amboise. Diese majestätische Burg thront auf einem Felsplateau hoch über der Stadt und dem Fluss und ist eines der bedeutendsten Loireschlösser. Das Schloss diente im 15. und 16. Jahrhundert überwiegend als Residenz der französischen Könige und war ein Zentrum des politischen und kulturellen Lebens. Obwohl von der ursprünglichen Anlage nur noch Teile erhalten sind, beeindruckt das Schloss weiterhin mit seiner prächtigen Architektur und den atemberaubenden Ausblicken auf die Umgebung. Die königlichen Gemächer und die kunstvoll gestalteten Gärten laden Besucher ein, in die Geschichte einzutauchen und das Leben am Hofe zu erkunden. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit ist das Château du Clos-Lucé, das nur wenige Gehminuten vom Château d'Amboise entfernt liegt. Dieses charmante Herrenhaus ist bekannt dafür, dass Leonardo da Vinci seine letzten Lebensjahre hier verbrachte. Im Jahr 1516 folgte der geniale Künstler und Erfinder einer Einladung des französischen Königs Franz I. und zog nach Amboise. Heute ist das Château du Clos-Lucé ein Museum, das Leonardo da Vincis Leben und Werk würdigt. Besucher können Nachbildungen seiner Erfindungen, Modelle und zahlreiche Zeichnungen bewundern. Das Anwesen und die umliegenden Gärten bieten einen faszinierenden Einblick in das kreative Genie von Leonardo da Vinci und seine Zeit in Frankreich. Die Kapelle Saint-Hubert auf dem Gelände des Château d'Amboise, die im späten 15. Jahrhundert erbaut wurde, ist bekannt als die Grabstätte von Leonardo da Vinci. Neben diesen Hauptattraktionen hat Amboise eine charmante Altstadt mit engen Gassen, historischen Gebäuden und gemütlichen Cafés und Restaurants, die dazu einladen, die französische Lebensart zu genießen. (c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Beaugency** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Beaugency - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Beaugency - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Beaugency - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Beaugency - Region Centre - Frankreich

Beaugency** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château Dunois, Donjon, Notre-Dame, Loire-Brücke

Beaugency, eine historische Stadt im Herzen der Region Centre in Frankreich, bietet eine Vielzahl an beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, die die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe der Stadt widerspiegeln. Auf der nördlichen Seite der Loire gelegen, wurde Beaugency erstmals im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt. Eine der herausragendsten Attraktionen der Stadt ist die mittelalterliche Loire-Brücke, eine der längsten ihrer Art in Frankreich. Diese beeindruckende Konstruktion, die die Loire überspannt, ist ein bedeutendes Beispiel mittelalterlicher Ingenieurskunst und bietet atemberaubende Ausblicke auf den Fluss und die umliegende Landschaft. Ein weiteres historisches Highlight ist das Château Dunois, das im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Dieses prächtige Schloss, das nach Jean de Dunois, einem berühmten französischen Heerführer, benannt ist, diente als wichtige Verteidigungsanlage und Residenz. Heute beherbergt das Schloss ein Museum, das die Geschichte der Region und die Rolle des Schlosses in den Konflikten des Mittelalters beleuchtet. Der Donjon, ein massiver Festungsturm aus dem 11. Jahrhundert, wurde als Teil der ursprünglichen Burganlage errichtet und bietet einen faszinierenden Einblick in die mittelalterliche Architektur. Die dicken Mauern und die robuste Konstruktion des Donjons zeugen von der strategischen Bedeutung von Beaugency in vergangenen Jahrhunderten. Die ehemalige Abtei Notre-Dame wurde im 11. Jahrhundert gegründet und diente über Jahrhunderte als geistliches Zentrum der Region. Obwohl die Abtei heute nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form existiert, sind die Überreste und die beeindruckende Architektur der Anlage ein Zeugnis für die religiöse und kulturelle Bedeutung von Beaugency im Mittelalter. (c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Blois** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Blois - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Blois - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Blois - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Blois Bourges - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Blois - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Blois - Region Centre - Frankreich

Blois** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Altstadt, Château, Cathédrale Saint-Louis, Escaliers Denis Papin

Blois, eine Kunststadt am Rande der Loire in der Region Centre, Frankreich, bietet eine Fülle von historischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten. Das Château de Blois auf einem Felssporn ist eines der beeindruckendsten Loireschlösser und vereint verschiedene Baustile aus unterschiedlichen Epochen. Ursprünglich im 13. Jahrhundert erbaut, diente das Schloss über Jahrhunderte hinweg als Residenz für französische Könige und Adelige. Besonders bemerkenswert ist die Fassade der Flügel François I. und Gaston d’Orléans, die Beispiele für Renaissance- und klassizistische Architektur sind. Im Inneren des Schlosses können Besucher prächtig dekorierte Räume und zahlreiche Kunstwerke bewundern, die die Geschichte und das kulturelle Erbe Frankreichs illustrieren. Die Altstadt von Blois, mit ihren verwinkelten Gassen und historischen Gebäuden, lädt zu einem gemütlichen Spaziergang ein. Die Cathédrale Saint-Louis, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde, beeindruckt mit ihrem spektakulären Kirchenraum und der alten Krypta Saint-Solenne, die aus dem 10. Jahrhundert stammt. Die Kathedrale ist ein bedeutendes Beispiel für gotische Architektur und beherbergt zahlreiche Kunstwerke und historische Schätze, die einen Besuch lohnenswert machen. Ein einzigartiges Merkmal der Stadt sind die Escaliers Denis Papin, eine monumentale Treppe, die das Stadtbild prägt. Diese Treppe wurde zu Ehren von Denis Papin, einem in Blois geborenen Wissenschaftler und Erfinder, benannt und bietet einen beeindruckenden Ausblick auf die Stadt und die Loire.(c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Bourges*** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Bourges - Region Centre - Frankreich

Bourges*** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Kathedrale St.-Étienne, Stadtmauer, Grange aux Dimes, Palais Jaques-Coeur

An der Flussmündung des Auron in die Yèvre erstreckt sich eine Stadt, die mit ihrer reichen historischen und kulturellen Landschaft beeindruckt. Bourges, eine bedeutende Stadt in der Region Centre, Frankreich, lädt Besucher ein, ihre prachtvollen Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Das wohl imposanteste Bauwerk der Stadt ist die Kathedrale Saint-Étienne. Dieser gotische Sakralbau, dessen genaues Baujahr unbekannt ist, wurde im 13. Jahrhundert vollendet und gilt als eines der herausragendsten Beispiele der französischen Hochgotik. Mit ihren beeindruckenden Glasfenstern, die biblische Szenen und Heiligenlegenden darstellen, zieht die Kathedrale zahlreiche Kunst- und Geschichtsliebhaber an. Ein besonderes Highlight ist das Westportal, das mit seiner aufwendigen Skulpturendekoration die Besucher in seinen Bann zieht. Ein weiteres architektonisches Juwel ist das Palais Jacques-Coeur, ein Meisterwerk der Spätgotik. Erbaut im 15. Jahrhundert, diente es als Residenz des reichen Kaufmanns und königlichen Schatzmeisters Jacques Coeur. Das Palais besticht durch seine reich verzierten Fassaden, prächtigen Innenräume und detailreichen Skulpturen, die das Leben und die Macht des Bauherrn widerspiegeln. Die gallo-römische Stadtmauer, die Bourges in eine Unter- und Oberstadt teilt, ist ein beeindruckendes Zeugnis der langen und wechselvollen Geschichte der Stadt. Teile der Mauer stammen aus dem 3. Jahrhundert und wurden in späteren Epochen immer wieder erweitert und verstärkt. Spaziergänge entlang der Stadtmauer bieten nicht nur einen Einblick in die historische Verteidigungsarchitektur, sondern auch einen wunderbaren Blick auf die Altstadt und ihre malerischen Gassen. Ein weiterer Höhepunkt in Bourges ist die Grange aux Dîmes, ein historisches Speicherhaus, das im Mittelalter zur Lagerung und Verwaltung von Abgaben diente. Das Gebäude zeichnet sich durch seine robuste Konstruktion und seine eindrucksvolle Dachstruktur aus. Heute wird es für Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen genutzt und bietet einen faszinierenden Einblick in die Wirtschaftsgeschichte der Region. Die Stadt ist zudem für ihre gut erhaltenen Fachwerkhäuser und mittelalterlichen Gassen bekannt, die Besucher auf eine Zeitreise in vergangene Jahrhunderte mitnehmen. Schlendern Sie durch die engen Straßen, entdecken Sie versteckte Innenhöfe und genießen Sie die charmante Atmosphäre, die Bourges so einzigartig macht. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Chambord*** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chambord - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chambord - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chambord - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chambord - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chambord - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chambord - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chambord - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chambord - Region Centre - Frankreich

Chambord*** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château de Chambord

Am Ufer des Flusses Cosson erhebt sich eines der beeindruckendsten Bauwerke der Renaissance: das Château de Chambord. Dieses prächtige Schloss, das im 16. Jahrhundert errichtet wurde, liegt in der Gemeinde Chambord im Kanton Bracieux und ist ein herausragendes Beispiel für die Verbindung von mittelalterlicher Festungsarchitektur mit den eleganten Linien der Renaissance. Das Château de Chambord wurde unter dem französischen König Franz I. erbaut und ist bekannt für seine monumentale Größe und die Raffinesse seiner Architektur. Der zentrale Turm des Schlosses, der von runden Türmen an jeder der vier Ecken flankiert wird, dominiert die Anlage und verleiht ihr das Aussehen einer mächtigen Festung. Das Schloss verfügt über 440 Räume, 365 Kamine und 84 Treppen, was die immense Größe und den Reichtum des Gebäudes unterstreicht. Eine der bemerkenswertesten architektonischen Besonderheiten des Schlosses ist die doppelläufige Treppe in der Mitte des Gebäudes. Diese Treppe, die möglicherweise von Leonardo da Vinci inspiriert wurde, besteht aus zwei ineinander verschlungenen Wendeltreppen, die es zwei Personen ermöglichen, hinauf- oder hinunterzugehen, ohne sich zu begegnen. Diese technische und ästhetische Meisterleistung zieht Besucher aus aller Welt an. Das Château de Chambord ist von einem weitläufigen Park umgeben, der ursprünglich als Jagdgebiet diente und heute als eines der größten ummauerten Parks Europas gilt. Der Park erstreckt sich über mehr als 5.000 Hektar und bietet eine vielfältige Flora und Fauna, die zu ausgedehnten Spaziergängen und Naturbeobachtungen einlädt. Die Anlage beherbergt auch ein Wildreservat, in dem Hirsche, Wildschweine und andere heimische Tierarten leben. Die Geschichte des Schlosses ist ebenso faszinierend wie seine Architektur. Ursprünglich als Jagdschloss konzipiert, verbrachte Franz I. hier nur wenige Wochen seines Lebens. Dennoch investierte er immense Summen in den Bau und die Dekoration des Schlosses, das als Symbol seiner Macht und seines künstlerischen Geschmacks dienen sollte. Im Laufe der Jahrhunderte wechselte das Schloss mehrfach den Besitzer und diente verschiedenen königlichen und adeligen Familien als Residenz. (c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Chartres*** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chartres - Region Centre - Frankreich

Chartres*** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Cathédrale Notre-Dame, Bischofspalast, Porte Guillaume, Saint-André, historische Altstadt

In der malerischen Region Centre Frankreichs, am Ufer der Eure, liegt eine Stadt, deren Ursprünge bis in die gallische Zeit zurückreichen. Chartres beeindruckt mit einer reichen Geschichte und einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die Besucher in ihren Bann ziehen. Das herausragendste Bauwerk der Stadt ist die Cathédrale Notre-Dame de Chartres. Diese majestätische Kathedrale, die auf einem Felsvorsprung über der Eure thront, ist ein Meisterwerk der französischen Gotik und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Bauarbeiten an der Kathedrale begannen im 12. Jahrhundert und wurden im 13. Jahrhundert abgeschlossen. Besonders bemerkenswert sind die farbenprächtigen Glasfenster, die auf eine Fläche von mehr als 2.600 Quadratmetern biblische Geschichten und Heiligendarstellungen zeigen. Die historische Altstadt von Chartres, die mühevoll restauriert wurde, lädt zu einem gemütlichen Bummel durch enge Gassen und an Fachwerkhäusern vorbei ein. Hier kann man das mittelalterliche Flair der Stadt hautnah erleben. Die Porte Guillaume, ein Stadttor aus dem 12. Jahrhundert, ist ein weiteres wichtiges Zeugnis der Geschichte von Chartres. Es war einst Teil der Stadtbefestigung und bietet heute einen eindrucksvollen Zugang zur Altstadt. Ein Besuch der romanischen Kirche Saint-André, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde, lohnt sich ebenfalls. Diese ehemalige Abteikirche beeindruckt mit ihrer schlichten Eleganz und ihrer bedeutenden historischen Rolle in der Region. Der Bischofspalast von Chartres, der aus dem 17. Jahrhundert stammt, beherbergt heute ein Kunstmuseum, das eine beeindruckende Sammlung von Gemälden, Skulpturen und kunsthandwerklichen Objekten aus verschiedenen Epochen präsentiert.(c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Chaumont-sur-Loire* - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chaumont-sur-Loire - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chaumont-sur-Loire - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chaumont-sur-Loire - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chaumont-sur-Loire - Region Centre - Frankreich

Chaumont-sur-Loire* - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château de Chaumont

Über dem malerischen Tal der Loire thront ein Juwel der Renaissance-Architektur: das Château de Chaumont-sur-Loire. Dieses prachtvolle Schloss in der Region Centre, Frankreich, zeugt von der bewegten Geschichte der Gemeinde Chaumont-sur-Loire und zieht mit seiner märchenhaften Erscheinung zahlreiche Besucher an. Das Château de Chaumont, das im 15. Jahrhundert auf den Ruinen einer mittelalterlichen Festung erbaut wurde, besticht durch seine außergewöhnliche Architektur. Mit seinen vielen Türmen, Zinnen und der beeindruckenden Zugbrücke wirkt das Schloss wie einem Märchen entsprungen. Ursprünglich als Verteidigungsbauwerk konzipiert, wurde es später in ein prächtiges Renaissance-Schloss umgestaltet, das den wechselnden Bedürfnissen und Moden der jeweiligen Besitzer angepasst wurde. Eine bedeutende Rolle in der Geschichte des Schlosses spielte Diane de Poitiers, die berühmte Mätresse König Heinrichs II. Nach dem Tod des Königs im Jahr 1559 musste sie das Schloss Chenonceau gegen Chaumont eintauschen, wo sie jedoch nur kurz lebte. Später diente das Château de Chaumont verschiedenen adeligen Familien als Residenz, bevor es schließlich in staatlichen Besitz überging. Der Schlosspark ist auch Schauplatz des internationalen Gartenfestivals, das jährlich zahlreiche Gartenliebhaber und Künstler anzieht. Die kreativen und oft avantgardistischen Gärten, die im Rahmen des Festivals gestaltet werden, bieten eine inspirierende Ergänzung zur historischen Pracht des Schlosses und machen Chaumont-sur-Loire zu einem einzigartigen Erlebnis. (c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Chenonceau, Château de Chenonceau*** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chenonceau, Château de Chenonceau - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chenonceau, Château de Chenonceau - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chenonceau, Château de Chenonceau - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chenonceau, Château de Chenonceau - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chenonceau, Château de Chenonceau - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chenonceau, Château de Chenonceau- Region Centre - Frankreich

Chenonceau, Château de Chenonceau*** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château de Chenonceau

Am rechten Ufer des Flusses Cher erstreckt sich das malerische Schloss Chenonceau, ein Juwel der französischen Renaissance-Architektur und eines der bekanntesten Schlösser im Loiretal. Das Château de Chenonceau, das im Jahr 1513 erbaut wurde, ist nicht nur architektonisch beeindruckend, sondern auch historisch bedeutsam, da es eng mit der Geschichte und den Schicksalen zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten verbunden ist. Das Schloss selbst ist ein Wasserschloss, dessen Hauptgebäude am nördlichen Ufer des Cher steht und vollständig von Wasser umgeben ist. Die prächtige Galerie, die das Schloss berühmt macht, erstreckt sich über den Fluss und verbindet die beiden Ufer in einer harmonischen architektonischen Einheit. Diese Galerie, die im 16. Jahrhundert unter der Leitung von Catherine de Medici hinzugefügt wurde, diente als Festsaal und bietet heute einen atemberaubenden Ausblick auf den Fluss und die umliegenden Gärten. Nördlich des Flusses, auf einer von Wassergräben umgebenen Insel, befindet sich der Bergfried einer früheren Anlage, der an die mittelalterlichen Ursprünge des Ortes erinnert. Dieser Bergfried war Teil der ursprünglichen Festung, die vor dem Bau des Renaissance-Schlosses stand. Die Geschichte des Château de Chenonceau ist geprägt von den Frauen, die das Schloss im Laufe der Jahrhunderte geprägt und verschönert haben. Daher wird es oft als „Schloss der Damen“ bezeichnet. Eine der bekanntesten Bewohnerinnen war Diane de Poitiers, die Mätresse von König Heinrich II., die das Schloss von 1547 bis 1559 bewohnte. Sie ließ den berühmten Garten anlegen und die Brücke über den Cher erbauen. Nach dem Tod des Königs wurde Diane von Catherine de Medici, der Witwe Heinrichs II., aus dem Schloss vertrieben. Catherine machte Chenonceau zu ihrer bevorzugten Residenz und ließ die Galerie über die Brücke errichten, wodurch das Schloss seine heutige Form erhielt. Im Inneren des Château de Chenonceau erwartet die Besucher eine beeindruckende Sammlung von Kunstwerken, Möbeln und Wandteppichen, die die reiche Geschichte und den luxuriösen Lebensstil seiner Bewohner widerspiegeln. Besonders sehenswert sind die opulenten Schlafgemächer, die mit wertvollen Stoffen und Gemälden ausgestattet sind, sowie die prächtige Kapelle, die sich durch ihre gotischen Fenster und die kunstvollen Dekorationen auszeichnet. Die Gärten von Chenonceau sind ein weiteres Highlight und bieten eine perfekte Ergänzung zur Pracht des Schlosses. Der Garten von Diane de Poitiers und der Garten von Catherine de Medici sind sorgfältig gepflegte Anlagen, die durch ihre symmetrischen Muster, ihre Blumenbeete und ihre Springbrunnen beeindrucken. Diese Gärten laden zu einem entspannenden Spaziergang ein und bieten zahlreiche Fotomotive. Ein Besuch im Schloss Chenonceau ist nicht nur eine Reise in die Vergangenheit, sondern auch ein Erlebnis der französischen Kultur und Kunstgeschichte. Die harmonische Verbindung von Architektur, Geschichte und Natur macht das Château de Chenonceau zu einem der meistbesuchten und bewunderten Schlösser Frankreichs. Egal ob man die prächtigen Innenräume erkundet, die Aussicht von der Galerie genießt oder durch die wunderschönen Gärten schlendert, Chenonceau verzaubert seine Besucher mit einem einzigartigen Charme und einer zeitlosen Eleganz. (c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Aktuelle Infos,Öffnungszeiten, Eintrittspreise: Château de Chenonceau, 37150 Chenonceau, Tel. 0820-20.90.90, www.chenonceau.com
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Chinon** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Chinon - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Chinon - Region Centre - Frankreich

Chinon** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château de Chinon

Die französische Stadt Chinon, die sich über beide Ufer der Vienne erstreckt, blickt auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Bereits zur Zeit des Neolithikums war die Region besiedelt, was ihre historische Bedeutung unterstreicht. Heute ist Chinon vor allem durch die beeindruckende Ruine der Burg Chinon bekannt, die majestätisch oberhalb der Vienne thront und einen faszinierenden Blick auf die Stadt und das Umland bietet. Die Höhenburg Chinon, die auf einem dreiteiligen Felsen erbaut wurde, zählt zu den bemerkenswerten Schlössern der Loire, obwohl sie technisch gesehen eine Burg ist. Die Errichtung der Burg begann zwischen 900 und 1000 und sie spielte im Laufe der Jahrhunderte eine bedeutende Rolle in der französischen Geschichte. Die Burganlage besteht aus drei Hauptbereichen: dem Fort Saint-Georges, dem Château du Milieu und dem Fort du Coudray, die jeweils unterschiedliche Funktionen und architektonische Merkmale aufweisen. Ein besonders bedeutendes Ereignis in der Geschichte der Burg Chinon war die Begegnung zwischen dem französischen König Karl VII. und Jeanne d'Arc im Jahr 1429. Diese legendäre Zusammenkunft markierte den Beginn von Jeanne d'Arcs militärischer Unterstützung für den König im Hundertjährigen Krieg, was letztlich zur Befreiung von Orléans führte. Besucher der Burg können heute die Räume besichtigen, in denen diese historische Begegnung stattgefunden haben soll, und sich in die dramatischen Ereignisse jener Zeit zurückversetzen. Die Burg Chinon bietet zudem eine Vielzahl von architektonischen und historischen Highlights. Der Tour de l’Horloge, ein imposanter Uhrturm aus dem 14. Jahrhundert, ist eines der Wahrzeichen der Burg und bietet einen spektakulären Ausblick über die Stadt und die umliegende Landschaft. Der Turm beherbergt auch eine Ausstellung, die die Geschichte der Burg und ihre Bedeutung im Laufe der Jahrhunderte darstellt. Im Château du Milieu können Besucher die königlichen Gemächer und die Große Halle besichtigen, die reich mit historischen Artefakten und Ausstellungen ausgestattet sind. Diese Bereiche der Burg bieten einen faszinierenden Einblick in das Leben am königlichen Hof und die politischen Intrigen, die sich hier abgespielt haben. Neben der Burg selbst ist die Altstadt von Chinon ein weiteres Highlight. Die Place Jeanne d'Arc, benannt zu Ehren der berühmten Jungfrau von Orléans, ist ein zentraler Platz in der Altstadt, der von charmanten Cafés und Geschäften umgeben ist.(c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Cléry-Saint-André* - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Cléry-Saint-André - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Cléry-Saint-André - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Cléry-Saint-André - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Cléry-Saint-André- Region Centre - Frankreich

Cléry-Saint-André* - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Basilika Notre-Dame

Die malerische Gemeinde Cléry-Saint-André liegt idyllisch am Ufer des Flusses Ardoux und bietet eine faszinierende Mischung aus historischer Bedeutung und architektonischer Schönheit. Bereits im 6. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, hat der Ort eine lange Geschichte, die in jedem Winkel spürbar ist. Das Herzstück der Gemeinde ist die prächtige Basilika Notre-Dame, eine beeindruckende ehemalige Stiftskirche, die als einer der bedeutendsten Sakralbauten im Flamboyant-Stil gilt. Die Basilika Notre-Dame, deren Bau im Jahr 1412 begonnen wurde, ist ein Meisterwerk der Gotik und beeindruckt durch ihre kunstvoll gestaltete Fassade und die reich verzierten Fenster. Sie wurde auf Geheiß von König Karl VII. erbaut und diente als letzte Ruhestätte des Königs. Besonders bemerkenswert sind die zahlreichen gotischen Elemente, die sich in der Architektur des Gebäudes widerspiegeln. Die feingliedrigen Maßwerke und die filigranen Strebebögen verleihen der Basilika eine luftige Eleganz, die durch das Lichtspiel der Buntglasfenster noch verstärkt wird. Im Inneren der Basilika erwarten den Besucher zahlreiche kunsthistorische Schätze. Ein besonderes Highlight ist das Grabmal Karls VII., das von einer aufwändig gestalteten Baldachin-Überdachung gekrönt wird. Die Kapellen der Basilika beherbergen zudem zahlreiche Gemälde und Skulpturen aus verschiedenen Epochen, die die reiche künstlerische Tradition des Ortes widerspiegeln. Cléry-Saint-André ist jedoch nicht nur für seine Basilika bekannt. Die gesamte Gemeinde strahlt einen historischen Charme aus, der durch die gut erhaltenen Gebäude und engen Gassen unterstrichen wird. Bei einem Spaziergang durch den Ort kann man die jahrhundertealte Architektur bewundern und die Atmosphäre vergangener Zeiten auf sich wirken lassen.(c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Germigny-des-Prés* - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Germigny-desPrés - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Germigny-desPrés - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Germigny-desPrés - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Germigny-desPrés - Region Centre - Frankreich

Germigny-des-Prés* - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: karolingisches Oratorium (Kirche)

In der idyllischen Gemeinde Germigny-des-Prés in der Region Centre Frankreichs findet sich ein bemerkenswertes kunsthistorisches Kleinod: die karolingische Kirche, die als Oratorium bekannt ist. Diese vorromanische Kirche, die im Jahr 806 fertiggestellt wurde, gehört zu den ältesten Kirchen in ganz Frankreich und ist ein beeindruckendes Beispiel frühmittelalterlicher Architektur. Die Kirche von Germigny-des-Prés, ursprünglich in Form eines griechischen Kreuzes erbaut, stammt aus der karolingischen Zeit, einer Epoche, die nach Karl dem Großen benannt ist und durch eine kulturelle und künstlerische Wiederbelebung gekennzeichnet war. Die Bauweise und die architektonischen Elemente der Kirche reflektieren die Einflüsse dieser Zeit und machen sie zu einem einzigartigen Zeugnis der frühen mittelalterlichen Baukunst. Ein besonderer Schatz der Kirche ist das blau-goldene Mosaik in der Kuppel der Apsis. Dieses Mosaik, das ebenfalls aus der Entstehungszeit der Kirche stammt, ist in byzantinischem Stil gehalten und stellt einen seltenen und wertvollen Beleg für den kulturellen Austausch zwischen dem Karolingerreich und dem Byzantinischen Reich dar. Das Mosaik zeigt die Bundeslade, flankiert von zwei Engeln, und ist von einer komplexen geometrischen und floralen Ornamentik umgeben, die dem Betrachter durch ihre leuchtenden Farben und die kunstvolle Ausführung den Atem raubt. Die Kirche wurde auf Veranlassung von Theodulf von Orléans erbaut, einem bedeutenden Gelehrten und Berater Karls des Großen, der das Gebäude auch als seine Privatkapelle nutzte. Theodulf spielte eine zentrale Rolle in der karolingischen Renaissance, und seine Verbindung zur Kirche von Germigny-des-Prés unterstreicht deren Bedeutung als Zentrum religiöser und intellektueller Aktivitäten im frühen Mittelalter. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Kirche mehrfach restauriert und erweitert, wobei man stets bemüht war, ihren ursprünglichen Charakter zu bewahren. Besonders im 19. Jahrhundert fanden umfangreiche Restaurierungsarbeiten statt, die das Gebäude vor dem Verfall bewahrten und es in neuem Glanz erstrahlen ließen. (c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Meung-sur-Loire* - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Meung-sur-Loire - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Meung-sur-Loire - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Meung-sur-Loire - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Meung-sur-Loire - Region Centre - Frankreich

Meung-sur-Loire* - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château, Collégiale Saint-Liphard, Markthalle

Am Nordufer der Loire liegt die kleine Stadt Meung-sur-Loire, die mit einer reichen Geschichte und faszinierenden Sehenswürdigkeiten aufwartet. Ein herausragendes Bauwerk der Stadt ist das Château de Meung-sur-Loire. Diese beeindruckende Anlage vereint Elemente einer strengen Festung aus dem 12. und 13. Jahrhundert mit dem Prunk und der Eleganz des 18. Jahrhunderts. Das Schloss, das einst die Residenz der Bischöfe von Orléans war, bietet einen tiefen Einblick in die wechselvolle Geschichte und Architektur verschiedener Epochen. Das Château de Meung-sur-Loire zeichnet sich durch seine massiven Türme und Wehrmauern aus, die an seine ursprüngliche Funktion als Verteidigungsanlage erinnern. Im Kontrast dazu stehen die barocken und klassizistischen Elemente, die im 18. Jahrhundert hinzugefügt wurden, als das Schloss in eine luxuriöse Residenz umgewandelt wurde. Ein eher schlichtes, aber dennoch bedeutendes Bauwerk in Meung-sur-Loire ist die Collégiale Saint-Liphard. Diese Kirche, die ursprünglich im 11. Jahrhundert erbaut wurde, beeindruckt durch ihren mächtigen Glockenturm und ihre schlichte, aber erhabene Architektur. Die Kirche wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrfach umgebaut und erweitert, wobei ihre romanischen Ursprünge stets bewahrt wurden. Im Inneren der Collégiale Saint-Liphard können Besucher bemerkenswerte religiöse Kunstwerke und die Krypta besichtigen, in der sich die Überreste des heiligen Liphard befinden, nach dem die Kirche benannt ist. Ein weiterer Anziehungspunkt der Stadt ist die historische Markthalle, die in ihrer heutigen Form aus dem 19. Jahrhundert stammt, ist ein lebendiger Treffpunkt für Einheimische und Besucher. (c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Orléans*** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Orléans - Region Centre - Frankreich

Orléans*** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Kathedrale Sainte-Croix, Maison de Jeanne d'Arc, historische Altstadt, Hôtel Groslot

Auf dem Gebiet der heutigen Stadt Orléans existierte schon zur Zeit der Kelten eine Siedlung, was die historische Bedeutung dieses Ortes unterstreicht. Die Stadt an der Loire fügt sich harmonisch in das legendäre Loiretal ein und beeindruckt durch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die Besucher aus aller Welt anziehen. Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Orléans ist die imposante gotische Kathedrale Sainte-Croix, deren Bau im Jahr 1278 begann. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Kathedrale mehrfach zerstört und wieder aufgebaut, sodass ihre Fassade heute nicht mehr im Originalzustand erhalten ist. Dennoch beeindruckt die Kathedrale durch ihre majestätische Erscheinung und die prächtigen Glasfenster, die Szenen aus der Bibel und der Geschichte der Stadt darstellen. Besonders hervorzuheben ist die Orgel der Kathedrale, die zu den größten in Frankreich zählt und regelmäßig bei Konzerten gespielt wird. Orléans verdankt seine touristische Bedeutung nicht zuletzt Jeanne d'Arc, der berühmten Heldin, die die Stadt im Jahr 1429 von der Belagerung durch die Engländer befreite. Im Herzen der Altstadt, auf dem Place du Martroi, findet man ein beeindruckendes Reiterstandbild von ihr, das an ihre Heldentaten erinnert. Der Platz, der früher als Marktplatz und für Hinrichtungen genutzt wurde, ist heute ein lebendiger Treffpunkt mit Cafés und Geschäften. Ein weiteres historisches Highlight ist das Maison de Jeanne d'Arc, ein rekonstruiertes Fachwerkhaus, das der Ort ist, an dem Jeanne d'Arc während ihres Aufenthalts in Orléans wohnte. Das Haus beherbergt heute ein Museum, das ihr Leben und ihre Zeit in Orléans dokumentiert und den Besuchern einen tiefen Einblick in ihre Geschichte bietet. Der Place du Châtelet ist ein weiterer sehenswerter Ort in Orléans. Nach seiner Umgestaltung im 19. Jahrhundert beeindruckt der Platz mit Häuserfassaden im Stil der Renaissance. Ebenfalls von großem Interesse ist das Hôtel Groslot, ein prächtiges Herrenhaus aus dem 16. Jahrhundert, das ursprünglich als Privatresidenz diente und später als Rathaus genutzt wurde. Das Gebäude besticht durch seine prächtigen Innenräume, die mit kunstvollen Holzvertäfelungen und wertvollen Möbeln ausgestattet sind. Heute ist es für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet Einblicke in die Geschichte und Kultur der Stadt. Die historische Altstadt von Orléans lädt zu einem gemütlichen Spaziergang durch enge Gassen und vorbei an gut erhaltenen Fachwerkhäusern ein. Besonders malerisch sind die kleinen Plätze und die charmanten Cafés, die zum Verweilen einladen. Die Altstadt bewahrt das mittelalterliche Flair und erzählt Geschichten aus längst vergangenen Zeiten.(c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Saint-Benoit-sur-Loire** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Saint-Benoit-sur-Loire - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Saint-Benoit-sur-Loire - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Saint-Benoit-sur-Loire - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Saint-Benoit-sur-Loire - Region Centre - Frankreich

Saint-Benoit-sur-Loire** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Abteikirche Fleury

In der malerischen Gemeinde Saint-Benoit-sur-Loire in der Region Centre findet sich ein beeindruckendes Zeugnis mittelalterlicher Sakralarchitektur: die Abteikirche Fleury. Diese Kirche gehört zum Benediktinerkloster, das bereits im 7. Jahrhundert gegründet wurde und über die Jahrhunderte hinweg eine bedeutende Rolle in der religiösen und kulturellen Geschichte der Region spielte. Die Abteikirche Fleury, auch als Basilika Saint-Benoît bekannt, ist besonders berühmt für ihre majestätische Bauweise und die bedeutenden Reliquien, die sie beherbergt. Der Legende nach befinden sich in der Krypta der Kirche die Reliquien des Heiligen Benedikt, des Gründers des Benediktinerordens. Ein architektonisches Highlight der Abteikirche ist die romanische Vorhalle, die durch ihre außergewöhnlichen Säulenkapitelle besticht. Diese Kapitelle sind reich mit biblischen Szenen und symbolischen Darstellungen verziert, die die Besucher in ihren Bann ziehen. Der römische Marmorfußboden der Kirche ist ein weiteres bemerkenswertes Element, das die Verbindung der Abtei zu den künstlerischen Traditionen der Antike zeigt. Besonders beeindruckend ist auch das einzige im Original erhaltene Grabmal eines französischen Königs, das sich in der Abteikirche befindet. Dieses Grabmal, das dem König Philipp I. gewidmet ist, zeugt von der historischen Bedeutung der Abtei und ihrer Verbindungen zum französischen Königshaus. Das Grabmal ist ein Meisterwerk der mittelalterlichen Grabkunst und ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Erbes der Region. Die Kirche selbst ist ein beeindruckendes Beispiel romanischer Architektur mit ihrem massiven Baukörper, den hohen Gewölben und den kunstvoll gestalteten Fassaden. Neben der Abteikirche lädt auch das Klostergelände zu einem Besuch ein. Hier können Besucher die Überreste der mittelalterlichen Klostergebäude erkunden und mehr über das klösterliche Leben und die Geschichte der Benediktinermönche erfahren. Die Klosterbibliothek, die einst eine der bedeutendsten Sammlungen mittelalterlicher Manuskripte beherbergte, zeugt von der intellektuellen und kulturellen Blütezeit des Klosters.(c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Tours*** - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Tours - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Tours - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Tours - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Tours - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Tours - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Tours - Region Centre - Frankreich

Reiseführer Tours - Region Centre - Frankreich
Reiseführer Tours- Region Centre - Frankreich

Tours*** - Region Centre - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Cathédrale Saint-Gatien, Château, Tour Charlemagne, Hôtel Gouin

Am Ufer der Loire bietet die Stadt Tours eine faszinierende Mischung aus historischer Architektur und lebendiger Kultur. Bereits in vorrömischer Zeit besiedelt, hat Tours eine lange und reiche Geschichte, die sich in ihren prächtigen Bauwerken widerspiegelt. Ein herausragendes Bauwerk in Tours ist das imposante Rathaus, das im 19. und 20. Jahrhundert erbaut wurde. Es beeindruckt durch seine prächtige Fassade und den eleganten Innenraum, der oft für offizielle Veranstaltungen und kulturelle Events genutzt wird. Das Rathaus bildet einen markanten Kontrast zu den mittelalterlichen Strukturen, die die Altstadt von Tours prägen. Im Zentrum der Altstadt steht die Basilika Saint-Martin, die dem berühmten Heiligen Martin von Tours gewidmet ist. Die Basilika ist ein bedeutendes Pilgerziel und beeindruckt durch ihre romanische Architektur und die kunstvollen Glasfenster. Der nahegelegene Place Plumereau, umgeben von historischen Fachwerkbauten, ist einer der lebendigsten Plätze der Stadt. Hier laden zahlreiche Cafés und Restaurants dazu ein, das bunte Treiben und die wunderschöne Architektur zu genießen. Die gotische Kathedrale Saint-Gatien aus dem 16. Jahrhundert ist ein weiteres architektonisches Highlight von Tours. Ihre beiden Türme, die jeweils 70 Meter hoch sind, dominieren die Skyline der Stadt und sind ein beeindruckendes Beispiel für die gotische Baukunst. Im Inneren der Kathedrale finden Besucher prachtvolle Glasfenster und kunstvolle Grabmäler, die die Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner erzählen. Nicht weniger sehenswert ist das Hôtel Gouin, ein Herrenhaus aus dem 15. Jahrhundert. Dieses bemerkenswerte Gebäude, das heute ein Museum beherbergt, bietet einen tiefen Einblick in die Renaissance-Architektur und die Geschichte der Region. Das Hôtel Gouin ist bekannt für seine prächtige Fassade und die gut erhaltenen Innenräume, die mit Möbeln und Kunstwerken aus verschiedenen Epochen ausgestattet sind. Ein weiteres wichtiges Wahrzeichen der Stadt ist die Tour Charlemagne, ein Überrest der ehemaligen Abtei Saint-Martin. Diese beeindruckende Turmruine ist ein stummer Zeuge der religiösen und architektonischen Bedeutung der Abtei, die einst eine der größten und bedeutendsten Klosteranlagen Europas war. Das Château de Tours, ein Schloss, das ursprünglich im Mittelalter erbaut wurde und später im 17. Jahrhundert umgestaltet wurde, ist heute ein kulturelles Zentrum und Museum. Es bietet regelmäßig Ausstellungen moderner Kunst und ist ein lebendiger Ort für kulturelle Veranstaltungen. Die historischen Straßen und Plätze von Tours laden zu einem gemütlichen Bummel ein, bei dem man die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe der Stadt hautnah erleben kann. Besonders malerisch sind die kleinen Gassen und die gut erhaltenen Fachwerkhäuser, die das mittelalterliche Flair der Stadt bewahren. (c)WO
Weitere Infos und Bilder im Reiseführer Sehenswertes an der Loire


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Frankreich

Reiseführer 'Sehenswertes in Paris - Ile de France'

Das Elsass zwischen Rhein und Vogesen ist die kleinste Region in Frankreich. Es beherbergt eindrucksvolle Naturlandschaften wie den Naturpark Nordvogesen und den 763m hohen Odilienberg inmitten der Vogesen. Die imposante Route des Crètes gewährt spektakuläre Ausblicke über die Täler in die Rheinebene, zum Schwarzwald und bei gutem Wetter sogar bis ins Berner Oberland in den Alpen. Die landschaftlichen Höhepunkte werden ergänzt durch interessante historische Städte wie Straßburg, die Hauptstadt des Elsass, Colmar, Mulhouse, Sélestat oder Thann. Die Region verfügt über ein beeindruckendes geschichtliches Erbe, von dem Burgen, Ruinen, Festungen, Kirchen und Klöster zeugen. Colmar lädt mit einer mittelalterlichen Altstadt und Bauwerken wie dem Rathaus und der Kirche Saint-Ètienne zu einem Besuch ein. Das historische Zentrum in Mulhouse dominiert das bemerkenswerte.

Reiseführer 'Sehenswertes im Alsace / Elsass'

Reiseführer Alsace - ElsassDas Elsass zwischen Rhein und Vogesen ist die kleinste Region in Frankreich. Es beherbergt eindrucksvolle Naturlandschaften wie den Naturpark Nordvogesen und den 763m hohen Odilienberg inmitten der Vogesen. Die imposante Route des Crètes gewährt spektakuläre Ausblicke über die Täler in die Rheinebene, zum Schwarzwald und bei gutem Wetter sogar bis ins Berner Oberland in den Alpen. Die landschaftlichen Höhepunkte werden ergänzt durch interessante historische Städte wie Straßburg, die Hauptstadt des Elsass, Colmar, Mulhouse, Sélestat oder Thann. Die Region verfügt über ein beeindruckendes geschichtliches Erbe, von dem Burgen, Ruinen, Festungen, Kirchen und Klöster zeugen. Colmar lädt mit einer mittelalterlichen Altstadt und Bauwerken wie dem Rathaus und der Kirche Saint-Ètienne zu einem Besuch ein. Das historische Zentrum in Mulhouse dominiert das bemerkenswerte.

Reiseführer 'Sehenswertes in Aquitanien'

Reiseführer AquitanienDie historische Provinz Aquitanien liegt im Südwesten Frankreichs. Die Kulturlandschaft dieser Region besticht mit 200km langen Stränden an der Atlantikküste, ausgedehnten Wäldern und Bergen im südlichen Baskenland, weiten Rebflächen an der Gironde und spektakulären Felsformationen mit berühmten Ausgrabungsstätten, befestigten Dörfern und Schlossanlagen in der Dordogne. Aus Aquitanien kommen Spitzenweine wie der Bordeaux, der Medoc oder der Sauternes. Die größte Stadt Aquitaniens und gleichzeitig Hauptstadt der Region ist Bordeaux. Ihr Stadtbild ist geprägt von beeindruckenden Bauten aus dem 18. Jahrhundert. Zudem verfügt sie über ein sehenswertes Kunstmuseum. Südlich des ehemaligen Fischerdorfes Arcachon breitet sich die größte Sanddüne ganz Europas aus. Kulturinteressierte finden in Aquitanien ein facettenreiches Angebot. Dazu gehören das Schloss von Beynac aus dem 12.

Reiseführer 'Sehenswertes in der Auvergne'

Reiseführer Auvergne Die Auvergne liegt im Herzen Europas und Frankreichs. Diese Region wird auch Land der Vulkane genannt. Diese Vulkanlandschaft ist ihre bedeutendste Attraktion und zugleich eine der größten in Europa. Der 57ha große Vulkanpark Saint-Ours-les-Roches mit seinen atemberaubenden Landschaften ist zudem das größte Naturschutzgebiet Frankreichs. Mehrere historische Pilgerrouten, auch der Jakobsweg, führen durch die Auvergne. Für Naturliebhaber und Wanderer ist das Land mit seinen vielen Seen, unberührten Flussläufen und wunderschönen Wäldern ein wahres Paradies. Neben den beeindruckenden Landschaften besticht die Region auch mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Burgen und Schlössern. Viele von ihnen können entlang der Route des Châteaux d'Auvergne bestaunt werden. Die wichtigsten Städte dieser Region sind Moulins, Le Puy-en-Velay, Aurillac, Vichy und.

Reiseführer 'Sehenswertes in Burgund / Bourgogne'

Reiseführer BurgundBurgund mit seiner Hauptstadt Dijon, ist eine Region im Herzen Frankreichs. Bei dem Namen Burgund denken viele zuerst an den Wein. Aber die Region hat noch einiges mehr zu bieten. Prägend für diese Region sind seine abwechslungsreichen Landschaften mit ausgedehnten Waldgebieten, Weinbergen, Kanälen sowie idyllisch gelegenen, sauberen Flüssen und sanften Hügellandschaften. Die Hauptstadt Dijon, die Universitätsstadt und gleichzeitig Bischofssitz ist, besticht mit zahlreichen schönen Patrizierhäusern und dem 'Palais des Ducs'. In der Region Burgund gibt es viele reizvolle Winzerdörfer und Kellereien zu entdecken, ebenso wie die malerischen Stadtkerne und beeindruckenden Kirchenbauten. Vor allem die zahlreichen Kathedralen und Klöster, wie das Kloster von Fontenay, Vézelay oder die Abtei von Cluny, sind typisch für diese Region. Ebenso sehenswert und prachtvoll wie die zahlreichen.

Reiseführer 'Sehenswertes in der Bretagne'

Reiseführer BretagneDie Bretagne im äußersten Nordwesten Frankreichs bietet zu ihrer langen Historie und ihren Bräuchen viele interessante Sehenswürdigkeiten und eine außergewöhnliche Landschaft am Meer für eine attraktive Reise der besonderen Art. Die Bretagne ist nicht nur wegen ihrer beeindruckenden Küstenabschnitte eine der beliebtesten Ferienregionen in Frankreich. Mit ihrer Vielfalt und Fülle an religiösen Bauwerken und vor allem ihrer einzigartigen umfriedeten Pfarrbezirke ist die Bretagne führend in Europa. Zudem beherbergt sie die weltweit größten Megalithstätten. Neben religiösen bietet die Region auch eine Vielzahl historischer Bauwerke und viele weitere Sehenswürdigkeiten inmitten atemberaubender Landschaften. In der Großstadt Brest ist das größte Meeresaquarium Frankreichs, das Ocèanopolis, ein Besuchermagnet. Ein wahrer Kunstgenuss ist das Museum der schönen Künste in.

Reiseführer 'Sehenswertes in Centre - Loire'

Reiseführer Centre - LoireDie Region Centre liegt im Herzen Frankreichs südlich von Paris. Das beeindruckende Loiretal dominiert diese Region. Hier an der Loire ließ der französische Adel im 16. Jahrhundert viele prächtige Schlösser errichten. Das vermutlich berühmteste unter ihnen ist Schloss Chambord mit 440 Zimmern und annähernd 400 Kaminen. Zum Schloss gehört eine große Parkanlage, die von einer 32km langen Mauer umgeben ist, der längsten in ganz Frankreich. Hauptstadt dieser Region ist Orléans. Weltweit bekannt ist die Stadt durch Jeanne d'Arc, die Jungfrau von Orlèans, an die Vieles in der Stadt erinnert. Die größte Stadt des Centre ist Tours mit einem sehenswerten mittelalterlichen Stadtkern. Die Stadt Amboise östlich von Tours besticht durch das Château d'Amboise, das zu den schönsten Schlössern an der Loire gehört, und der Chapelle St-Hubert, der Grabstätte von Leonardo da Vinci. Eine Reise ins Mittelalter.

Reiseführer 'Sehenswertes in der Champagne-Ardenne'

Reiseführer Champange-ArdennenIm Nordosten Frankreichs liegt die Region Champagne-Ardenne. Sie besticht mit eindrucksvollen und reizvollen Landschaften, malerischen Tälern, zauberhaften Orchideen-wiesen und Binnenseen ebenso wie mit sehenswerten historischen Innenstädten. Die historisch bedeutendste und größte Stadt der Champagne-Ardennen ist die Bischofs- und Krönungsstadt Reims im Herzen der Region. Die Hauptstadt Châlons-en-Champagne versprüht mit ihrer sehenswerten Altstadt, den vielen alten Brücken und der Kathedrale St. Etienne einen ganz besonderen Charme. Zu den zahlreichen Zeugen der Geschichte der Region gehören neben der Kathedrale von Reims auch die Festung von Sedan und die eindrucksvollen mittelalterlichen Fachwerkbauten in Troyes, das auch als Stadt der 100 Kirchtürme bezeichnet wird. Auch zahlreiche Museen vermitteln Einblicke in die Geschichte dieser Region.

Reiseführer 'Sehenswertes in der Franche-Comté'

Reiseführer Franche-Comte JuraIm Osten Frankreichs zwischen der Region Champagne-Ardennen und dem Elsass liegt die Region Franche-Comté. Die Landschaft dieser Region ist geprägt von tiefen Schluchten, imposanten Bergen, Wäldern, Grotten, kristallklare- Paris*** Ile de France*** Reiseführern Seen, Flüssen und Wasserfällen sowie Weinbergen. Der Waldanteil ist der höchste in Frankreich mit vorwiegend Buchen, Eichen und Tannen. Die Böden eignen sich weniger für intensive Landwirtschaft. Hauptstadt der Region Franche-Comté ist die Stadt Besançon. Die Zitadelle des Architekten Vauban dominiert das Stadtbild. Zahlreiche geschichtliche Zeitzeugen findet man in der Altstadt wie die Porte Noire aus gallo-römischer Zeit oder die Cathédrale Saint-Jean. Einen beeindruckenden mittelalterlichen Stadtkern mit gut erhaltenen Gebäuden aus der Zeit bis zum 15. Jahrhundert ist in Dôle zu sehen ebenso wie die spätgotische.

Reiseführer 'Sehenswertes in Languedoc-Roussillon'

Reiseführer Languedoc-RoussillonDas Languedoc-Roussillon in Südfrankreich ist eine Region mit einzigartigen Landschaften, tiefen Schluchten, 200km feinsandigen Stränden, zerklüfteten Felsen, Dünen, vom Weinbau dominierten Hügellandschaften und der Flamingo-Lagune. Beeindruckend sind auch die wunderschönen Grotten, römische Aquädukte wie der Pont du Gard und historische Städte wie beispielsweise Nimes oder Narbonne. Mit einer Höhe von 343m und einer Länge von 2460m ist das Viadukt von Millau die höchste Brücke weltweit. Weiterhin beherbergt diese Region zahlreiche Katharerburgen, romanische Klöster und gotische Kathedralen. Besonders Erlebnisse verspricht die Höhlenwelt dieser Region mit 15 erschlossenen Höhlen, mit Tropfsteinbildungen, riesigen Sälen, engen Galerien sowie einem unterirdischen Flusslauf und einem See. In Carcassone findet der Besucher die größte bis heute erhaltene.

Reiseführer 'Sehenswertes im Limousin'

Reiseführer LimousinZu den außergewöhnlichen Naturlandschaften des Limousin gehören ausgedehnte Wälder, zahlreiche Seen und weite Hochebenen, die ein einzigartig stimmungsvolles Zusammenspiel ergeben. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten zählen schöne Fachwerkhäuser sowie gotische und romanische Bauwerke. Hauptstadt des Limousin ist die Stadt Limoges am Ufer der Vienne, die gleichzeitig Namensgeber dieser Region ist. Den besonderen Reiz der Stadt Limoges machen mehrere Brücken über die Vienne aus. Zudem besticht die Stadt mit zahlreichen Sakralbauten und interessanten Museen. Im Mittelalter enwickelten die Goldschmiede der Stadt außergewöhnliche Fertigkeiten in der Emailkunst, die in ganz Europa berühmt waren. Im Süden der Region liegt die Stadt Tulle. In deren Umgebung trifft der Besucher auf ein einzigartiges Naturschauspiel, die Wasserfälle von Gimpel. Eine.

Reiseführer 'Sehenswertes in Lothringen'

Reiseführer LothringenLothringen liegt im Nordosten Frankreichs. Zahlreiche Kanäle und schiffbare Wasserwege durchziehen diese Region und führen zu attraktiven Orten mit vielen historischen Bauwerken. Die Glasfenster der Kathedrale Saint-Etienne in Metz sind ein bemerkenswertes Beispiel der Glasmalerei. Die zwischen 1220 und 1520 errichtete Kathedrale gilt als das größte und schönste gotische Kirchengebäude in Frankreich und wurde im Jahr 1930 als monument historique klassifiziert. Auch die Kathedrale von Toul mit ihrer prächtigen Fassade im gotischen Flamboyant-Stil ist ein herausragendes Bauwerk. Liebhaber historischer Bauten kommen auf dem Place Stanislas in Nancy auf ihre Kosten. Neben vielen beeindruckenden Bauwerken beherbergt Lothringen drei einzigartige, abwechslungsreiche Naturparks, den Ballon des Vosges, den Vosges du Nord und den Naturpark Lothringen. Die Vogesen, die zwei.

Reiseführer 'Sehenswertes in Midi-Pyrénées'

Reiseführer Midi-PyreneesMit einzigartigen, überwiegend gebirgigen Naturlandschaften wie den Pyrenäen und den Tarn-Schluchten präsentiert sich die Region Midi-Pyrénées im Südwesten Frankreichs. Die einzigartige Flora und Fauna des Cirque de Gavarnie, die Schlucht von Padirac mit ihren wunderschönen Tropfsteinhöhlen oder die tiefen Schluchten im Department Lot hinterlassen bleibende Eindrücke. In dieser Region kommen sowohl Naturliebhaber als auch Kunst- und Kulturinteressierte auf ihre Kosten. Sehenswürdigkeiten wie die Katharerburgen und hier besonders die Ruinen auf dem Montségur, Kathedralen oder Pilgerkirchen wie St-Bertrand-de-Comminges machen das Midi-Pyrénées für viele zu einem interessanten Reiseziel. Hauptstadt dieser Region ist Toulouse. Die Stadt beherbergt u.a. eine der schönsten romanischen Kirchen in Südfrankreich, die Basilika St.-Sernin de Toulouse. Ein bedeutender und.

Reiseführer 'Sehenswertes in der Normandie'

Reiseführer NormandieDie Basse-Normandie liegt am Ärmelkanal im Norden Frankreichs. Von hier kommen Camembert, Calvados und Cidre. Die Region ist geprägt von weißen Sandstränden und wunderschönen Küstenabschnitten. Die felsige Insel mit dem Mont Saint Michel ist seit 1979 UNESCO-Welterbestätte. Weltweit bekannt ist die Stadt Bayeux für den 70m langen gestickten Bildteppich und die gotische Kathedrale Notre-Dame. Zu den schönsten Hafenstädten gehört Honfleur. Granville lockt mit Befestigungsanlagen und dem Schloss. Sehenswert sind der Fischereihafen im malerischen Barfleur und die auf einer Anhöhe über dem Tal der Vire liegende Stadt Saint Lô. Die Haute-Normandie besticht mit ihren beeindruckenden Kreidefelsen an der Côte d’Albâtre und den grandiosen Ruinen entlang der Abteienstraße. In der Hauptstadt Rouen, mit vielen Museen und prächtigen gotischen Kirchen eine.

Reiseführer 'Sehenswertes in Nord - Pas-de-Calais'

Reiseführer Nord-Pas-de-CalaisDie nördlichste aller Regionen in Frankreich ist Nord – Pas de Calais, an der Grenze zu Belgien. Landschaftlich gesehen bietet diese Region weite Sandstrände, die von mächtigen Felsen eingerahmt werden, sowie eine reizvolle Küstenlandschaft. Eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, darunter 50 offizielle Museen, lockt viele Kunst- und Kulturinteressierte in diese Region. Hauptstadt der Region Nord - Pas-de-Calais ist die Stadt Lille mit zahlreichen Museen und der Kathedrale Notre Dame de la Treille. Diese Region beherbergt auch 17 denkmalgeschützte Belfriede wie beispielsweise in Lille und Calais. Hauptattraktion in Calais ist die Zitadelle aus dem 17. Jahrhundert. In vielen Orte dieser Region blieben Reste von Befestigungsanlagen erhalten, die einen Besuch lohnen. Die beiden mächtigen Stadttore, das Rathaus und ein Wachturm in Douai stammen aus dem Mittelalter. Die Porte d'Arras.

Reiseführer 'Sehenswertes in Pays-de-la-Loire'

Reiseführer Pays-de-la-LoireDie Region Pays-de-la-Loire liegt im Westen Frankreichs an der Mündung der Loire. Wasser spielt in dieser Region eine große Rolle. Die Landschaft ist geprägt von schönen Stränden, dem Ozean, Kanälen und Flüssen aber auch von Weinbergen und mächtigen Schlössern, die die Geschichte des Französischen Königreiches erlebbar machen. Hauptstadt der Region Pays-de-la-Loire ist Nantes. Die Stadt präsentiert sich mit vielen interessanten Baudenkmälern ebenso wie die Orte Saumur, Angers oder Montsoreau. Mit einem mittelalterlichen Stadtteil und Stadtteilen aus dem 18. Jahrhundert, findet man in Nantes viele Zeitzeugen unterschiedlicher Epochen. Besonders sehenswert sind Höhlenwohnungen entlang der Loire und in der Umgebung der Stadt Saumur. Dabei handelt es sich um Höhlen, die in Tuffstein geschlagen wurden. Sie dienten lange als besonders preiswerte und sichere Unterkünfte. Zu.

Reiseführer 'Sehenswertes in der Picardie'

Reiseführer PicardieDie historische Provinz Picardie liegt im Norden Frankreichs. Diese Region präsentiert sich mit zahlreichen Naturschönheiten und historischen Stätten. Eine dieser Naturschönheiten ist die Somme Bucht, die größte ihrer Art in Nordfrankreich. Die Bucht steht unter Naturschutz. Unweit des Ortszentrums von Amiens breiten sich auf etwa 300 ha die sogenannten Hortillonages aus. Damit sind Gärten aus gallorömischer Zeit gemeint, die auf den Sümpfen entstanden und von Wasser umgeben sind. Sie dienen bis heute dem Anbau von Gemüse. Getrennt werden die Gärten durch Kanäle, die auch heute noch mit Kähnen befahren werden. Zu den historischen Stätten dieser Region gehören zweifellos auch die sogenannten Creutes um den Ort Laon. Creutes sind beeindruckende Höhlenwohnungen, die in Felswände und Steilküsten geschlagen wurden. Heute dienen sie als Garagen, Weinkeller oder zur Lagerung von Holz. Ein.

Reiseführer 'Sehenswertes in Poitou-Charentes'

Die Region Poitou-Charentes an der Atlantikküste steht für sanften Natur-Tourismus und verfügt über eine wunderschöne Küste mit den Inseln Oléron, Ré und Aix. Sie gehört zu den beliebtesten und familienfreundlichsten Urlaubsregionen. Sie vereinigt verschiedene Landschaften in sich. Bekannt ist sie auch für ihre feinen Sandstrände, dem Naturschutzpark mit einem beeindruckenden Moorgebiet nahe der Stadt Poitiers und der großen Poitou-Ebene. Die zahllosen Kanäle erkundet man am besten mit den typischen flachen Booten, den Batais. Die mittelalterliche Stadt Poitiers ist Hauptstadt dieser Region und zugleich die älteste Stadt Frankreichs. Sie lockt mit dem europäischen Themenpark, den Attraktionspark 'Futuroscope'. In zahlreichen Kirchen und romanischen Klöstern, befestigten Dörfern, Festungen aus der Feudalzeit und Renaissanceschlössern haben viele Jahrhunderte ihre Spuren.

Reiseführer 'Sehenswertes in der Provence 1 - Haute-Provence'

Reiseführer Provence Haute-ProvenceLandschaftliche Vielfalt prägt die Region Haute-Provence mit den Bereichen Haute-Alpes und Alpes-de-Haute-Provence. Sie schließt sich südlich an die Hochgebirgsregion des Mont-Blanc-Massivs an und reicht bis zu den Provinzen Alpes Maritime und Alpes-Côte-d'Azur. Die berühmten Alpenpässe von Galibier, Lautaret, Cayolle und La Bonette der Tour de France bieten spektakuläre Routen für Fahrzeuge aller Art. Ruhe und Erholung sind an den Seen von Serre-Poncon, Castillon und Sainte-Croix zu finden. Zahlreiche Schluchten laden zu eindrucksvollen Wanderungen und Kletterpartien, allen voran der weltbekannte Canyon du Verdon. Von der bedeutenden historischen Vergangenheit der Region künden Festungsstädte wie Briancon mit seinen zahlreichen Forts, Mont-Dauphin mit der mächtigen Festung hoch über dem Tal und Entrevaux mit seiner imposanten Befestigungsanlage. Majestätisch.

Reiseführer 'Sehenswertes in der Provence 2 - Alpes Côte d'Azur'

Reiseführer Provence Alpes-Cote-d-AzurDie Provence-Alpes-Côte d’Azur wird im Osten durch Italien, im Süden durch das Mittelmeer und im Westen durch die Höhenzüge zwischen Toulon und Marseille begrenzt. Die landschaftliche Vielfalt reicht vom hochalpinen Col de la Lombarde über die kargen Hochflächen des Canjuers bis an die lieblichen Küsten des Mittelmeers von Toulon bis Menton. Aus der langen historischen Vergangenheit blieben viele eindrucksvolle Stadtanlagen, Schlösser, Burgen, Kirchen, Klöster und Ruinen erhalten. Mäjestätisch thront das Bergdorf Èze über der blauen Küste. Von der langen Präsenz der Römer künden die Trophée des Alpes in La Turbie und die Reste von Amphitheater und Aquädukt in Fréjus. An der Küste reihen sich die weltbekannten mondänen Badeorte von Toulon über Saint-Tropez, Cannes, Antibes und Nizza bis nach Monaco und Menton aneinander. Eine Fahrt über die Küstenstraße bietet.

Reiseführer 'Sehenswertes in der Provence 3 - Rhône'

Reiseführer Provence RhoneMit diesem Reiseführer lassen sich die westlichen Regionen der Provence, die Vaucluse und Bouches-du-Rhone entdecken. Dabei bieten die reizvollen Landschaften von den Ufern der Rhône über die verschiedenen kleinen Gebirgszüge vom Massif de la Sainte Baume über die Montagne Sainte Victoire, die Chaine des Alpilles und das Luberon bis zum Mont Ventoux immer wieder neue Eindrücke. Eine besondere Attraktion sind die Ockerbrüche bei Rustrel und Roussillon mit ihrem malerischen Farbenspiel von Gelb über Orange bis zum braunen Ocker. Eine der bedeutendsten Städte dieser Region ist Marseille, die wichtigste französische Hafenstadt mit dem Vieux Port im Herzen der Stadt, dem Wahrzeichen Marseilles mit der Kathedrale Notre-Dame de la Garde und der Festung des Château d'If auf einer Insel vor der Küste. Zu den schönsten Städten Frankreichs gehört die Universitätsstadt.

Reiseführer 'Sehenswertes in Poitou-Charentes'

Reiseführer Poitou-CharentesDie Provence ist eine Region am Mittelmeer im Südosten von Frankreich. Hier zählt sie zu den beliebtesten Touristenzielen. Neben traumhaften Küsten, verschlafenen Dörfern, mondänen Kurorten und Kunstschätzen hat die Provence vor allem einzigartige Naturlandschaften mit weitläufigen Lavendelfeldern zu bieten. Die Provence-Alpes-Côte d’Azur wird im Osten durch Italien, im Süden durchs Mittelmeer und im Westen durch die Rhòne begrenzt. Eine der bedeutendsten Städte dieser Region ist Marseille, die wichtigste französische Hafenstadt mit dem Hafen Vieux Port im Herzen der Stadt, dem Wahrzeichen Marseilles mit der Kathedrale Notre-Dame de la Garde und der Festung des Château d'If auf einer Insel vor der Küste. Zu den schönsten Städten Frankreichs gehört die Universitätsstadt Aix-en-Provence, die Hauptstadt der Provence mit einem mittelalterlichen und einem römischen Stadtkern inmitten der.

Reiseführer 'Sehenswertes in Rhône-Alpes'

Reiseführer Rhone-AlpesDer Südosten Frankreichs beherbergt die besonders sehens- und erlebenswerte Ferienregion Rhône-Alpes. Sie besticht mit überwältigenden, einzigartigen und kontrastreichen Landschaften und Naturschutzgebieten sowie sehenswerten Städten und dem mit 160 Skiorten größten Wintersportgebiet weltweit, darunter Orte wie Val d'Isère, Alpe d'Huez oder Chamonix am berühmten Mont Blanc. Die Ufer der wunderschönen Alpenseen laden mit reinem Quellwasser zum Entspannen ein. Mit ihrer Hauptstadt Lyon ist Rhône-Alpes die zweitgrößte Region in Frankreich. Lyon selbst, die drittgrößte Stadt Frankreichs im Herzen der Region Rhône-Alpes, lockt mit einer bemerkenswerten Altstadt mit wunderschönen Renaissance-Vierteln und ist zugleich Universitätsstadt und Bischofssitz. Auch die bekannte Behörde Interpol hat in Lyon ihren Sitz. Die Region Rhône-Alpes ist mehrmals im Jahr Schauplatz zahlreicher.

Mit dem 'Train des Pignes' von Nizza nach Digne-les-Bains'

Reiseführer Mit dem 'Train des Pignes' von Nizza nach Digne-les-BainsDie Bahnstrecke Nizza – Digne-les-Bains ist eine meterspurige Schmalspurbahn in Südfrankreich. Die 150km lange Strecke zwischen Nizza und Digne-les-Bains ist auch als Train des Pignes bekannt. Seit 1911 befährt der 'Pinienzapfenzug' die Strecke von der Côte d’Azur in die Haute-Provence. Die Reise startet am modernen Bahnhof der 'Chemins de Fer de Provence' mitten in Nizza. Für die kurvenreiche Strecke benötigt der Pinienzapfenzug ca. 3h20. Von Nizza aus geht es über Lingostière, Colomars-la-Manda, Pont-Charles-Albert, Plan-du-Var und Malaussène-Massoins bis Villars sur Var, weiter nach Touët-sur-Var, Puget-Thénier, Entrevaux, Annot, St. André-les-Alpes und Barrême nach Digne les-Bains. Hinter Lingostière zieht sich die Strecke am Fluss Var entlang. Ein breites, steiniges Flussbett, durch das manchmal nur ein Rinnsal plätschert, verläuft bis Puget-Théniers. Wie ein.

Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Route des Grandes Alpes'

Reiseführer Route-des-Grandes-AlpesDie Route des Grandes Alpes ist vermutlich nicht der schnellste Weg durch die Alpen zum Mittelmeer aber mit größter Wahrscheinlichkeit der schönste, der am Genfer See in Thonon-les-Bains beginnt und in Menton am Mittelmeer endet. Eröffnet wurde die Strecke im Jahre 1912, aber ihr schwierigster Abschnitt konnte erst 1937 frei gegeben werden. Durchgängig befahrbar ist sie von Juni bis zum 15. Oktober. Auf einer Länge von etwa 700km überwindet die Straße Höhendifferenzen von bis zu 15.700 Metern und überquert 16 Alpenpässe. Den absoluten Höhepunkt dieser Gebirgsstraße bildet der Col de l´Iseran, der mit 2770m höchste asphaltierte Straßenpass der Alpen. Für die unzähligen Kurven auf der Route des Grandes Alpes sollte man am besten schwindelfrei sein. Die Route führt vorbei an grünen Wiesen, durch wildromantische Flusstäler und bietet einzigartige Einblicke in die Schönheit der.


Reiseführer 'Sehenswertes an der Rhône'

Reiseführer Rhône - FrankreichDie Rhône, Frankreichs wasserreichster Fluss, entspringt aus dem Rhônegletscher im Kanton Wallis in der Schweiz. Nach Westen fließt sie durch das Goms und Walliser Rhônetal bis Martigny, wo sie in einem markanten Bogen ihre Richtung nach Norden zum Genfersee ändert. In Genf verlässt sie den See wieder. Der erste mächtige Durchbruch durch das Juragebirge, die enge Écluse, liegt zwischen Collonges und Bellegarde-sur-Valserine. Danach biegt der Flusslauf nach Süden ab und verläuft entlang der nord-süd-orientierten Juraketten bis ihn das Massiv der Chartreuse wieder westwärts abdrängt. An den Ausläufern des Zentralmassivs nimmt die Rhône die Saône auf und wendet sich endgültig Richtung Süden zum Mittelmeer. An der Mündung der Saône in die Rhône entwickelte sich Lyon zur größten Stadt am Fluss. Im klimatisch begünstigten, nun breiten Rhônetal werden viele Obstsorten kultiviert.

Reiseführer 'Sehenswertes an der Mosel'

Reiseführer MoselDie Mosel entspringt am Col de Bussang in den Vogesen. Von dort fließt sie stets nördlich durch Lothringen, vorbei an berühmten Städten wie Épinal, Toul, Nancy und Metz. Von der Grenze zu Deutschland an ist sie auch Grenzfluss zu Luxemburg. Die Mosel-Region ist mit ihrer über 2000jährigen Geschichte die älteste Weinregion Deutschlands. Das Moseltal gehört zu den reizvollsten Flusstälern in Europa. Die steilen Hänge der Flusstäler sind vom Weinbau geprägt. Diese Region hat Wanderern, Radfahrern, Wassersportlern sowie Kunst- und Kulturinteressierten gleichermaßen viel zu bieten. Hier an der Mosel wurde Trier, die älteste Stadt Deutschlands von den Römern gegründet. Die Stadt besticht mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der ältesten Bischofskirche nördlich der Alpen, die wie viele andere Bauwerke in Trier zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Eine Vinothek in einem.


Reiseführer 'Sehenswertes an der Loire'

Reiseführer Loire - Frankreich Im Jahr 2000 wurde das Tal der Loire mit seinen herausragenden Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, Abteien und Kirchen in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen. Bekannt als 'Garten Frankreichs' bietet die Region mit ihrer großen kulturellen Bedeutung zudem außergewöhnliche Gartenanlagen, die die Schlossanlagen umrahmen. Die Bauwerke zeugen von der bewegten Geschichte Frankreichs, seiner Könige und des gesamten Hofstaates mit seinen Intrigen, Verwicklungen und dem Machtstreben auch der kirchlichen Würdenträger über viele Jahrhunderte hinweg. Am berühmtesten sind die Schlösser von Chambord, das Franz I. als Jagdschloss errichten ließ, und von Chenonceau. Dazu reihen sich die repräsentativen und romantischen Schlossanlagen von Blois, Azay-le-Rideau, Villandry, Cheverny, Amboise, Ussé, Chinon und Saumur einer Kette gleich entlang der Loire und.


Reiseführer 'Sehenswertes entlang der in Via Regia in Frankreich'

Reiseführer Via Regia in FrankreichIn Frankreich schließen die Routen der Via Regia an der spanischen Grenze an die Pilgerwege an. Sie ist die älteste und längste Landverbindung zwischen Ost- und Westeuropa, die mit ihrem 4500 Kilometer langen Verlauf von Spanien bis nach Kiew in der Ukraine acht europäische Länder verbindet. Zunächst als militärischer Weg genutzt, gewann sie immer mehr an Bedeutung als Handelsstraße und trug zum wirtschaftlichen Aufblühen der an ihr gelegenen Regionen und Städte bei. Von Saint-Jean-de-Luz oder Saint-Jean-Pied-de-Port über Dax und Bordeaux in Aquitanien verläuft die Route in der Region Poitou Charente nach Saintes und Poitiers, danach entlang der Loire von Tour über Blois nach Orléans in der Region Centre und weiter nach Paris in der Île de France. In der Picardie führt die Via Regia über Compiègne und Soissons nach Reims in der Champagne. Sie erreicht nach Châlons-en-Champagne.

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Reiseführer


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa.
Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag