VG-Wort .
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Reiseführer Normandie - Frankreich
Basse Normandie und Haute Normandie - Online Travel Guide

Reiseführer 'Sehenswertes in der Normandie'Reiseführer 'Sehenswertes in der Normandie'

Sehenswerte Städte und Orte in der Normandie'


*   sehenswert, wenn am Reiseweg
**  sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
*** besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert

 

Reiseführer 'Sehenswertes in der Normandie'
Basse Normandie und Haute Normandie

ie Normandie, sowohl Basse-Normandie als auch Haute-Normandie genannt, liegt am Ärmelkanal im Norden Frankreichs. Sie ist eine Region von beeindruckender Vielfalt und Geschichte. Bekannt für ihre kulinarischen Genüsse wie Camembert, Calvados und Cidre, bietet sie landschaftliche Schönheit mit ihren weißen Sandstränden und malerischen Küstenabschnitten.In der Basse-Normandie erhebt sich majestätisch die felsige Insel des Mont Saint Michel, eine UNESCO-Welterbestätte seit 1979 und ein Symbol für die religiöse und architektonische Pracht vergangener Zeiten. Bayeux ist berühmt für ihren beeindruckenden 70 Meter langen gestickten Bildteppich, der die Geschichte der normannischen Eroberung Englands darstellt, sowie für die gotische Kathedrale Notre-Dame. Honfleur und Granville ziehen Besucher mit ihren charmanten Hafenpromenaden und historischen Festungsanlagen an, während Barfleur mit seinem malerischen Fischereihafen und Saint Lô mit seiner erhöhten Lage über dem Tal der Vire faszinieren.Die Haute-Normandie beeindruckt mit den spektakulären Kreidefelsen entlang der Côte d’Albâtre und den imposanten Ruinen entlang der Abteienstraße. Die Hauptstadt Rouen ist reich an historischen Schätzen, darunter prächtige gotische Kirchen und Museen. Sie ist eng mit der Geschichte von Jeanne d'Arc verbunden, die hier ihr tragisches Ende fand. Le Havre, ein bedeutender Handelshafen, besticht durch seine moderne Architektur und maritime Atmosphäre, während Fécamp mit seinem alten Haupthafen der Neufundlandfischer und einer frühmittelalterlichen Wallfahrtsstätte fasziniert. In Lillebonne können Besucher die Überreste eines römischen Amphitheaters erkunden, während Gaillon mit den imposanten Ruinen seines mächtigen Schlosses auf einem Felsvorsprung über der Stadt beeindruckt. Die Hängebrücke bei Tancarville und die imposante Brücke der Normandie über die Mündung der Seine sind beeindruckende technische Meisterwerke. Diese Bauwerke sind faszimierende architektonische Symbole für die Verbindung und Entwicklung der Region. (c)WO

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies. Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Wenn Ihnen unser Reiseführer gefällt, dürfen Sie ihn gerne kostenlos und ohne Bedingungen verlinken.
Hotels können den Reiseführer ebenfalls für ihre Gäste nutzen. Eine gegenseitige Verlinkung ist jederzeit möglich.


Karte Frankreich

Reiseführer Normandie - Frankreich - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Reiseführer Normandie - Frankreich - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Walder-Verlag

weitere 30 online Reiseführer Frankreich

Reiseführer 'Sehenswertes in Frankreich'

Reiseführer 'Sehenswertes in Frankreich'Frankreich ist das größte Land in der Europäischen Union. Im Osten des Landes erhebt sich der höchste Berg Westeuropas, der Mont Blanc. Frankreich bietet neben Bergsteigen in den Pyrenäen und Alpen oder einem Badeurlaub an der Mittelmeerküste im Süden, eine weltoffene Hauptstadt mit unverwechselbarem Großstadtflair, die es zu entdecken gilt. Die berühmte Pracht- und Paradestraße Champs-Élysée lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Sowohl der Eiffelturm wie auch der Triumphbogen, der Arc de Triomphe, bieten beeindruckende Aussichten über die Metropole Paris. Kunstinteressierte kommen bei einem Besuch des größten Museums der Welt, dem Louvre, auf ihre Kosten. Die Altstadt von Lyon, die seit 1998 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, ist eine von vielen historischen Stätten in Frankreich und eines der beliebtesten Ausflugsziele des Landes. Ebenfalls zum Weltkulturerbe. _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag


.Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Basse-Normandie - FrankreichKartengrundlage OpenStreetMap - Inhalt und Zusatzinfos (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Alençon* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Alençon - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Alençon - Region Basse-Normandie

Reiseführer Alençon - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Alençon - Region Basse-Normandie

Alençon* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château des Ducs, Basilika Notre-Dame, Hôtel de Ville, Maison d'Ozé

Im Norden Frankreichs ist Alençon eine Stadt mit einer reichen Geschichte, die bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht, als sie erstmals urkundlich erwähnt wurde. Bekannt als die ehemalige Stadt der Herzöge, bietet Alençon eine Fülle von kulturellen und architektonischen Schätzen. Das Château des Ducs, ein imposantes Schloss mit seinen markanten Türmen, erzählt von der einstigen Macht und Pracht der Herzöge von Alençon. Die Basilika Notre-Dame, mit ihrem spätgotischen Portal, ist ein beeindruckendes religiöses Gebäude und Zeugnis für die spirituelle Bedeutung, die Alençon über die Jahrhunderte hinweg hatte. Das Hôtel de Ville, das Rathaus von Alençon, beeindruckt Besucher mit seiner eleganten Fassade und das Maison d'Ozé aus dem 15. Jahrhundert, flankiert von zwei Türmen, bietet Einblicke in die mittelalterliche Architektur und Lebensweise. Für Geschichtsinteressierte bietet Alençon Einblicke in bedeutende Ereignisse der Vergangenheit, darunter die Rolle der Stadt während des Hundertjährigen Krieges und der Renaissance. Durch seine Lage ist Alençon ein idealer Ausgangspunkt, die umliegende Landschaft und weitere historische Städte der Region zu erkunden. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Argentan* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Argentan - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Argentan - Region Basse-Normandie

Reiseführer Argentan - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Argentan - Region Basse-Normandie

Argentan* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Saint-Germain, Château, Tour Marguerite

In der malerischen Normandie liegt das bezaubernde Städtchen Argentan, berühmt für seine Spitzenmanufaktur und sein reiches kulturelles Erbe. Das im 14. Jahrhundert erbaute Schloss zeugt von der einstigen Pracht und Macht der Region. Vom Margeritenturm, einem charmanten Überrest einer früheren Festungsanlage, bietet sich ein malerischer Ausblick über die Stadt und ihre Umgebung. Die verschiedenen architektonischen Stile, die die Kirche Saint Germain vereint, faszinieren Besucher mit ihrer Schönheit und Geschichte. Die Stadt ist stolz auf ihre reiche Tradition der Spitzenherstellung, die bis heute eine wichtige Rolle im lokalen Handwerk spielt. Mit seiner malerischen Lage und seinem reichen kulturellen Erbe ist Argentan ein Ziel, das Besucher aller Interessen und Vorlieben begeistert. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Arromanches - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Arromanches - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Arromanches - Region Basse-Normandie

Arromanches - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: D-Day-Landungsküste

Arromanches ist eng mit den Ereignissen des Zweiten Weltkriegs verbunden. Bekannt für seine Rolle während der D-Day-Landung, zieht Arromanches Besucher aus der ganzen Welt an, um die Überreste des künstlichen Hafens zu erkunden, der für die Landung der Alliierten angelegt wurde. Der künstliche Hafen von Arromanches, auch Mulberry-Hafen genannt, war ein beeindruckendes technisches Meisterwerk, das es den Alliierten ermöglichte, während der Schlacht um die Normandie Truppen und Ausrüstung anzulanden. Obwohl Teile des Hafens im Laufe der Zeit verloren gingen, sind immer noch Überreste zu besichtigen, die an die entscheidenden Ereignisse erinnern, die hier vor über siebzig Jahren stattgefunden haben. Abgesehen von seiner historischen Bedeutung bietet Arromanches auch malerische Aussichten auf den Ärmelkanal und die umliegende Küstenlandschaft. Die ruhige Atmosphäre des Ortes und seine idyllische Lage machen ihn zu einem beliebten Ziel für Besucher, die sowohl Geschichte als auch Natur erleben möchten. Darüber hinaus bietet Arromanches Möglichkeiten für kulturelle Erkundungen, darunter Museen und Gedenkstätten, die an die Ereignisse des Zweiten Weltkriegs erinnern und Besuchern Einblicke in die Geschichte und Bedeutung der D-Day-Landung geben. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Balleroy* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Balleroy - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Balleroy - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Balleroy - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Balleroy - Region Basse-Normandie - Frankreich

Balleroy* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château de Balleroy, Pfarrkirche

Im Herzen der Basse-Normandie ist Balleroy ein bezauberndes Städtchen, das für sein prächtiges Schloss und seine reiche Geschichte bekannt ist. Das Château de Balleroy, das den Ort dominiert, ist ein wichtiges kulturelles Erbe der Region. Das Schloss, ein Beispiel für klassizistische Architektur, ist das früheste erhaltene Werk des renommierten Architekten François Mansart und diente sogar als Vorbild bei der Planung des berühmten Schlosses von Versailles. Neben dem Schloss ist die Pfarrkirche von Balleroy mit ihrer charmanten Architektur ein weiteres wichtiges Wahrzeichen des Ortes. Abgesehen von seinen historischen Sehenswürdigkeiten bietet Balleroy malerische Landschaften, die Besucher dazu einladen, die Schönheit der normannischen Landschaft zu entdecken und zu genießen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Barfleur* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Barfleur - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Barfleur - Region Basse-Normandie - Frankreich

Barfleur* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Leuchtturm

Barfleur liegt auf der Cotentin-Halbinsel am Ufer des Ärmelkanals. Obwohl sehr klein, spielt Barfleur eine bedeutende Rolle in der Geschichte der Region und Frankreichs. Während des Mittelalters war Barfleur ein bedeutender Hafen und ein Zentrum für den Schiffbau. Die strategische Lage am Ärmelkanal machte es zu einem wichtigen Knotenpunkt für den Handel und die Seefahrt. Von hier aus segelte Wilhelm der Eroberer im Jahr 1066, um England in der berühmten Schlacht bei Hastings zu erobern, die die Geschichte Europas nachhaltig prägte. Heute ist Barfleur vor allem für seinen malerischen Leuchtturm bekannt, der über das Wasser des Ärmelkanals wacht. Der Leuchtturm ist ein beliebtes Fotomotiv für Besucher, die die malerische Schönheit der normannischen Küste erleben möchten. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Bayeux*** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Bayeux - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Bayeux - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Bayeux - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Bayeux - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Bayeux - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Bayeux - Region Basse-Normandie - Frankreich

Bayeux*** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Cathédrale Notre-Dame, Palais, Teppich von Bayeux

In der malerischen Basse-Normandie liegt Bayeux, eine Stadt, die mit ihrer reichen Geschichte und ihrer beeindruckenden Architektur Besucher aus aller Welt anzieht. Die historische Altstadt von Bayeux, die fast vollständig erhalten geblieben ist, erstreckt sich um die majestätische Kathedrale Notre-Dame und bietet einen faszinierenden Einblick in das mittelalterliche Leben in der Normandie. Die Kathedrale Notre-Dame, ein Meisterwerk der gotischen Architektur, fasziniert Besucher mit ihrer beeindruckenden Größe und Schönheit. Neben der Kathedrale steht das Palais, das einst als Bischofspalast diente und heute verschiedene kulturelle Veranstaltungen beherbergt. Eine der Hauptattraktionen von Bayeux ist der berühmte Teppich von Bayeux, der im Musée de la Tapisserie de Bayeux, auch als Musée de Reine Mathilde bekannt, ausgestellt ist. Dieser bemerkenswerte mittelalterliche Teppich erzählt die Geschichte der normannischen Eroberung Englands in der berühmten Schlacht von Hastings im Jahr 1066 und gilt als einzigartiges historisches Dokument, das als 'mittelalterlicher Comic' bezeichnet wird. Abgesehen von seinen historischen Sehenswürdigkeiten bietet Bayeux auch eine malerische Umgebung und eine lebendige Atmosphäre, die Besucher dazu einlädt, durch die engen Gassen zu schlendern, traditionelle normannische Küche zu genießen und das pulsierende kulturelle Leben der Stadt zu erleben. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Caen*** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Caen - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Caen - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Caen - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Caen - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Caen - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Caene - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Caene - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Caen - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Caen - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Caen - Region Basse-Normandie - Frankreich

Caen*** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château, Abbaye aux Hommes, Abbaye aux Dames, Palais Ducal, Saint Étienne-le-Vieux

Am Ufer des Flusses Orne präsentiert sich die charmante Metropole Caen als lebendiges Zentrum der Basse-Normandie. Sie ist bekannt als 'grüne Stadt', die bereits seit keltischer Zeit besiedelt ist. Die Geschichte von Caen reicht weit zurück und prägt bis heute das kulturelle Erbe der Region. Die markantesten Sehenswürdigkeiten in Caen sind die beiden Abteien, Sainte Trinité und Saint-Étienne, die als herausragende Beispiele romanischer und gotischer Architektur gelten. Diese beeindruckenden religiösen Gebäude zeugen von der spirituellen und künstlerischen Blütezeit, die Caen im Mittelalter erlebte. Darüber hinaus beherbergt Caen auch eine der imposantesten Befestigungsanlagen Europas, das Château de Caen. Diese beeindruckende Festung war einst ein Symbol der Macht und Autorität der Herzöge der Normandie und bietet heute Besuchern die Möglichkeit, die mittelalterliche Geschichte der Region zu erkunden. Der Palais Ducal, der Herzogspalast aus dem 14. Jahrhundert diente einst als Residenz der Herzöge der Normandie und zeugt von der königlichen Pracht und dem luxuriösen Lebensstil, der in dieser Zeit herrschte. Neben seinen historischen Sehenswürdigkeiten bietet Caen auch eine lebendige kulturelle Szene, mit Museen, Theatern und Kunstgalerien, die Besucher aus der ganzen Welt anziehen. Mit seiner reichen Geschichte, seiner beeindruckenden Architektur und seinem pulsierenden kulturellen Leben ist Caen ein unverzichtbares Ziel für Besucher, die die Schönheit und Vielfalt der Normandie erleben möchten. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Cap de la Hague* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Cap de la Hague - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Cap de la Hague - Region Basse-Normandie - Frankreich

Cap de la Hague* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Leuchtturm

An der Spitze der Halbinsel Cotentin ist das Cap de la Hague eine atemberaubende Küstenlandschaft, die Besucher mit ihrer wilden Schönheit und ihrer faszinierenden Geschichte beeindruckt. Bekannt für seine dramatischen Klippen und malerischen Buchten, bietet das Cap de la Hague eine spektakuläre Kulisse für Naturliebhaber und Abenteurer. Abgesehen von seiner natürlichen Schönheit ist das Cap de la Hague auch für seine atomare Wiederaufbereitungsanlage bekannt. Diese Einrichtung spielt eine wichtige Rolle in der Energieversorgung Frankreichs und ist ein bedeutender Akteur im Bereich der nuklearen Technologie. Obwohl die Anlage technisch und industriell beeindruckend ist, steht sie auch im Mittelpunkt kontroverser Diskussionen über Umwelt- und Sicherheitsfragen. Trotz der Präsenz der Wiederaufbereitungsanlage bietet das Cap de la Hague auch eine Vielzahl anderer Sehenswürdigkeiten, darunter den Leuchtturm, der als nautisches Symbol dient und die Schifffahrt entlang der gefährlichen Küste leitet. Das Cap de la Hague ist reich an Geschichte, mit Überresten prähistorischer Siedlungen und Spuren vergangener Zivilisationen, die auf die Bedeutung dieser Region seit Jahrhunderten hinweisen. Mit seiner einzigartigen Mischung aus Natur, Technologie und Geschichte ist das Cap de la Hague ein faszinierendes Reiseziel. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Criel-Plage* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Criel-Plage - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Criel-Plage - Region Basse-Normandie - Frankreich

Criel-Plage* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Steilküste

An der malerischen Küste des Ärmelkanals ist die idyllische Gemeinde Criel-Plage ein verstecktes Juwel der Basse-Normandie, das Besucher mit seiner natürlichen Schönheit und seiner reichen Geschichte begeistert. Die Gemeinde ist reich an Relikten aus gallorömischer Zeit, darunter Ruinen, Alltagsgegenstände und Statuen, die Zeugnis von der langen und bewegten Vergangenheit dieser Region ablegen. Die herausragende Attraktion ist jedoch die malerische Steilküste, die sich entlang der Küste erstreckt und mit Höhen von bis zu 100 Metern atemberaubende Ausblicke auf den Ärmelkanal bietet. Darüber hinaus bietet Criel-Plage auch eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten, darunter Wassersportarten wie Segeln und Surfen sowie entspannte Strandspaziergänge entlang der malerischen Küste. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Deauville* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Deauville - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Deauville - Region Basse-Normandie - Frankreich

Deauville* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Casino, Strand

Am linken Ufer der Touques und im Herzen der Normandie erstrahlt das Seebad Deauville als Perle der Basse-Normandie, die Besucher mit ihrem eleganten Charme und ihrer lebendigen Atmosphäre begeistert. Die Hauptattraktion von Deauville, das Casino, eines der viertgrößten in Frankreich gilt als eines der bedeutendsten in ganz Europa. Es ist nicht nur ein Ort des Glücksspiels, sondern auch ein Symbol für den Luxus und die Eleganz, die die Stadt verkörpert. Mit seinem prächtigen Interieur und seiner glamourösen Atmosphäre bietet das Casino Besuchern die Möglichkeit, eine Nacht voller Unterhaltung und Spannung zu erleben. Abgesehen vom Casino bietet Deauville einen malerischen Strand, der als einer der schönsten in der Normandie gilt. Der breite Sandstrand und das ruhige Meer laden Besucher ein, sich zu entspannen, zu sonnen und das Leben am Meer zu genießen. Darüber hinaus ist Deauville auch bekannt für seine malerische Promenade, seine eleganten Geschäfte und seine lebendige Kunstszene. Besucher können durch die charmanten Straßen schlendern, traditionelle normannische Architektur bewundern und die Vielfalt der lokalen Kultur erleben. Mit seiner einzigartigen Mischung aus Luxus, Natur und Kultur ist Deauville ein unverzichtbares Reiseziel für Besucher, die die Schönheit und Eleganz der Basse-Normandie erleben möchten. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Dives-sur-Mer** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Dives-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Dives-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Dives-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Dives-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Dives-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Dives-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich

Dives-sur-Mer** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Village Guillaume-le-Conquerant, Markthalle, Notre-Dame, Cave de l'Abbaye

Zwischen den charmanten Küstenorten Cabourg und Deauville erwartet Besucher das malerische Hafenstädtchen Dives-sur-Mer mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten und historischem Charme. Bekannt für seine idyllische Lage und seine reiche Geschichte, bietet Dives-sur-Mer Besuchern ein unvergessliches Erlebnis voller Kultur und Tradition. Ein Höhepunkt in Dives-sur-Mer ist das Village Guillaume-le-Conquérant, ein kleines Kunstviertel, das mit seinen Antiquitätenläden, Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Toren eine nostalgische Atmosphäre versprüht. Das Dorf ist nach Wilhelm dem Eroberer benannt und erinnert an die mittelalterliche Vergangenheit der Region. Nicht weniger beeindruckend ist die Markthalle von Dives-sur-Mer, ein beeindruckendes Gebäude aus dem 15. Jahrhundert, das Besucher mit historischer Architektur und lebendigem Markttreiben begeistert. Die romanische Kirche Notre-Dame aus dem 11. Jahrhundert mit ihrer imposanten Fassade und ihren kunstvollen Details lädt Besucher dazu ein, die spirituelle und kulturelle Bedeutung dieses historischen Ortes zu entdecken. In der Cave de l'Abbaye, eine traditionelle Weinkellerei, können die köstlichen Weine der Region probiert werden. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Falaise** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Falaise - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Falaise - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Falaise - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Falaise - Region Basse-Normandie - Frankreich

Falaise** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château, Saint-Gervais, Stadtbefestigung

Die Stadt Falaise, einst der Hauptwohnsitz der Herzöge der Normandie, ist eine faszinierende historische Stadt, die Besucher mit ihrer reichen Vergangenheit und ihrer beeindruckenden Architektur begeistert. Hoch über Falaise thront die mächtige mittelalterliche Burg Falaise, eine imposante Höhenburg aus dem 10. Jahrhundert. Diese beeindruckende Festung, mit ihren drei markanten Wohntürmen, erhebt sich auf einem Felsen und bietet einen atemberaubenden Blick über das umliegende Land. Die Burg Falaise spielte eine bedeutende Rolle in der Geschichte der Normandie. Sie war der Geburtsort von Wilhelm dem Eroberer, dem berühmten Herzog der Normandie und König von England. Heute können Besucher die imposanten Ruinen der Burg erkunden und mehr über ihre bewegte Vergangenheit erfahren. Nahe der Burg im Herzen der Stadt steht die Kirche Saint-Gervais mit Elementen aus verschiedenen Jahrhunderten. Darüber hinaus ist Falaise für seine gut erhaltene Stadtbefestigung bekannt, die die historische Altstadt umgibt und ein faszinierendes Zeugnis der mittelalterlichen Verteidigungsarchitektur darstellt. Mit seiner fesselnden Geschichte, seiner beeindruckenden Architektur und seinem kulturellen Reichtum ist Falaise ein unverzichtbares Ziel für Besucher, die die Schönheit und das Erbe der Normandie entdecken möchten. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Granville* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Granville - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Granville - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Granville - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Granville - Region Basse-Normandie - Frankreich

Granville* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Festung, Kirche, Hafen

Auf einem markanten Felskap im Südwesten der Halbinsel Cotentin thront die malerische Stadt Granville, die Besucher mit ihrer atemberaubenden Lage und ihrem historischen Charme begeistert. Die Stadt besteht aus einer faszinierenden Mischung aus alten Festungsmauern, engen Gassen und malerischen Plätzen, die ihre reiche Geschichte und maritime Tradition widerspiegeln. Die Festung von Granville ist ein beeindruckendes Beispiel für mittelalterliche Verteidigungsarchitektur. Mit ihren imposanten Mauern bietet sie einen faszinierenden Einblick in die militärische Vergangenheit der Region und belohnt Besucher mit einem spektakulären Panoramablick über die Küste und das Meer. Die prächtigen Kirchen, darunter die Kirche Notre-Dame-du-Cap-Lihou und die Kirche Saint-Paul, beeindrucken Besucher mit ihrer gotischen Architektur und ihren kunstvollen Details und laden dazu ein, die spirituelle Seite von Granville zu entdecken. Der Hafen ist ein lebendiges Zentrum für maritime Aktivitäten und Handel. Granville ist ein faszinierendes Reiseziel, das Besucher mit seiner einzigartigen Mischung aus Geschichte, Kultur und natürlicher Schönheit begeistert. Von den imposanten Festungsmauern bis hin zu den malerischen Kirchen und dem lebendigen Hafen gibt es in Granville viel zu entdecken und zu erleben. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Honfleur*** - Region Basse-Normandie

Reiseführer Honfleur - Region Basse-NormandieReiseführer Honfleur - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Honfleur - Region Basse-NormandieReiseführer Honfleur - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Honfleur - Region Basse-NormandieReiseführer Honfleur - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Honfleur - Region Basse-NormandieReiseführer Honfleur - Region Basse-Normandie - Frankreich

Honfleur*** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Pont de Normandie, historisches Ortsbild, alter Hafen Vieux Bassin, Lieutenance, Sainte-Catherine

Mit seiner reichen Geschichte, seinem malerischen Charme und seiner atemberaubenden Lage am Ufer der Seine-Mündung ist Honfleur einer der bezauberndsten Orte in der Basse-Normandie. Die Stadt, die bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde, hat im Laufe der Zeit eine bemerkenswerte Entwicklung durchgemacht und ist heute ein beliebtes Ziel für Besucher aus aller Welt. Das historische Ortsbild von Honfleur ist geprägt von schmalen, hohen Häusern aus dem 17. Jahrhundert, die die gepflasterten Straßen und Gassen der Altstadt säumen. Diese charmante Architektur verleiht der Stadt einen unverwechselbaren Charakter und lädt Besucher dazu ein, in vergangene Zeiten einzutauchen und die einzigartige Atmosphäre von Honfleur zu genießen. Ein Höhepunkt eines Besuchs in Honfleur ist der alte Hafen Vieux Bassin, ein malerischer Hafen mit charakteristischen Fischerbooten und eleganten Segelschiffen. Umgeben von historischen Gebäuden und Cafés bietet der Hafen einen idyllischen Ort, um zu entspannen und das maritime Flair der Stadt zu erleben. Die Lieutenance ist ein eindrucksvolles Beispiel für die militärische Architektur des 17. Jahrhunderts. Dieses historische Gebäude, das einst als Kaserne und Wachposten diente, thront majestätisch am Ufer des Hafens und ist heute ein beliebtes Ziel für Besucher, die mehr über die Geschichte der Stadt erfahren möchten. Neben seiner reichen kulturellen und historischen Erbe ist Honfleur auch für die imposante Pont de Normandie bekannt, eine spektakuläre Schrägseilbrücke, die die Seine-Mündung überspannt und Honfleur mit der benachbarten Stadt Le Havre verbindet. Mit ihrer beeindruckenden Länge von über zwei Kilometern und ihrer markanten Architektur ist sie ein beeindruckendes technisches Meisterwerk und ein faszinierendes Symbol für die Verbindung zwischen den Städten der Region. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Jobourg - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Jobourg - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Jobourg - Region Basse-Normandie - Frankreich

Jobourg - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: romanische Kirche

Auf der malerischen Halbinsel Cotentin nahe bei Cherbourg liegt der kleine Ort Jobourg, der für seine beeindruckende wilde Steilküste bekannt ist. Diese atemberaubende Küstenlandschaft zieht Besucher aus der ganzen Welt an und bietet spektakuläre Ausblicke auf das glitzernde Meer und die umliegende Landschaft. Als kulturelles Juwel der Region gilt die romanische Kirche des 12. Jahrhunderts, die ein faszinierendes Beispiel für mittelalterliche Architektur ist und Besucher mit ihren kunstvollen Details und ihrer spirituellen Atmosphäre beeindruckt. Darüber hinaus bietet Jobourg zahlreiche Wanderwege entlang der Steilküste, die dazu einladen, die unberührte Schönheit der Landschaft zu entdecken. Von steilen Klippen bis hin zu versteckten Buchten gibt es entlang dieser Wanderwege viel zu erkunden. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Mont-Saint-Michel*** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Mont St. Michel - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Mont Saint Michel - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Mont St. Michel - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Mont Saint Michel - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Mont St. Michel - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Mont Saint Michel - Region Basse-Normandie - Frankreich

Mont-Saint-Michel*** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Klosteranlage Mont-Saint-Michel

Mit seiner imposanten Präsenz im Wattenmeer, nur etwa 1 Kilometer von der Küste entfernt, erhebt sich der Mont Saint-Michel majestätisch aus seiner Umgebung. Diese felsige Insel, die von einem weitläufigen Sandstrand umgeben ist, ist seit Jahrhunderten ein faszinierendes Symbol der französischen Geschichte und Architektur. Das Herzstück des Mont Saint-Michel ist das Benediktinerkloster, das hoch oben auf der Insel thront. Diese eindrucksvolle Klosteranlage, die im 11. Jahrhundert erbaut wurde, ist ein herausragendes Beispiel für die französisch-normannische Architektur und beeindruckt Besucher mit ihrer monumentalen Größe und ihrer spirituellen Atmosphäre. Ein Spaziergang durch die engen Gassen des Klosters bietet einen faszinierenden Einblick in das religiöse und kulturelle Erbe des Mont Saint-Michel und lädt Besucher dazu ein, die Geschichte und die Legenden zu erkunden, die mit diesem einzigartigen Ort verbunden sind. Darüber hinaus bietet der Mont Saint-Michel eine beeindruckende Aussicht auf das umliegende Wattenmeer und die Küstenlandschaft der Normandie. Von den Türmen des Klosters aus können Besucher die atemberaubende Schönheit der Region bewundern und spektakuläre Sonnenuntergänge über dem Meer erleben, die einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen. Für Pilger und Geschichtsinteressierte ist der Mont Saint-Michel ein bedeutendes Ziel, das eine reiche kulturelle und religiöse Erfahrung bietet. Ob man die beeindruckende Architektur des Klosters bewundert, die spirituelle Atmosphäre der Insel spürt oder einfach nur die majestätische Schönheit der Natur genießt, ein Besuch auf dem Mont Saint-Michel ist eine unvergessliche Reise in die Vergangenheit und eine Hommage an die reiche Geschichte der Basse-Normandie. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Port en Bessin - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt mit Hafen

Eingebettet in die malerische Küstenlandschaft der Basse-Normandie liegt das idyllische Hafenstädtchen Port en Bessin, das seinen Charme aus der Verbindung von historischer Architektur und maritimer Atmosphäre schöpft. Der Hafen, der als der wichtigste Fischereihafen der Normandie gilt, ist ein lebendiges Zentrum der Aktivität, wo bunte Fischkutter in den ruhigen Gewässern des Hafenbeckens vor Anker liegen. Ein Spaziergang entlang der Kai-Promenade ermöglicht es den Besuchern, das geschäftige Treiben der Fischer zu beobachten und die Atmosphäre eines traditionellen französischen Fischereihafens zu erleben. Ein markantes Wahrzeichen ist der Turm Vauban, der majestätisch über das Wasser ragt und als Symbol der maritimen Geschichte von Port en Bessin gilt. Dieser historische Turm, der einst zur Verteidigung der Stadt diente, bietet einen beeindruckenden Ausblick auf den Hafen und die umliegende Küstenlandschaft. Neben seinem lebhaften Hafen zeichnet sich Port en Bessin auch durch seine malerische Altstadt aus. Ein Bummel durch die historischen Straßen führt die Besucher vorbei an gemütlichen Cafés, traditionellen Geschäften und alten Kirchen, die Zeugnis von der langen Geschichte des Ortes ablegen. Nicht zuletzt bietet Port en Bessin spektakuläre Naturlandschaften, insbesondere entlang der mächtigen Felsen der Steilküste. Von den Klippen aus können Besucher atemberaubende Ausblicke auf das Meer genießen und die raue Schönheit der normannischen Küste erleben. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Sées* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Sées - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Sées - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sées* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Cathédrale Notre-Dame, Ancien Logis Capitulaire

Die beschauliche Gemeinde Sées in der Basse-Normandie begeistert Besucher mit ihrem reichen kulturellen Erbe und ihrer faszinierenden Architektur. Das Ancien Logis Capitulaire, ein beeindruckendes Kapitelhaus, ist eng mit der Geschichte des örtlichen Klosters verbunden. Die Ursprünge dieses historischen Gebäudes reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück, und es diente einst als Treffpunkt für die Geistlichen und Würdenträger der Stadt. Heute ist das Ancien Logis Capitulaire ein faszinierendes Zeugnis mittelalterlicher Architektur und ein beliebtes Ziel für kulturinteressierte Besucher. Ein weiteres architektonisches Juwel von Sées ist die imposante Cathédrale Notre-Dame, deren markante Türme die Silhouette der Stadt beherrschen. Diese prächtige Kathedrale, deren Bau im 13. Jahrhundert begann, ist ein Meisterwerk gotischer Architektur und ein bedeutendes religiöses Zentrum in der Region. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Saint-Lô** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Saint Lô - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Saint-Lô - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Saint Lô - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Saint-Lô - Region Basse-Normandie - Frankreich

Saint-Lô** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Stadtmauer, Église Notre-Dame mit Außenkanzel

Saint-Lô, eine Stadt mit einer reichen Geschichte, die bis in die gallorömische Zeit zurückreicht, ist ein faszinierendes Ziel in der Basse-Normandie. Der Name der Stadt geht auf Bischof Laudo zurück, der im 6. Jahrhundert hier residierte und begraben wurde. Ihre markanteste Sehenswürdigkeit ist die imposante Stadtmauer, die einst dazu diente, die Bewohner vor Angriffen zu schützen. Heute können Besucher entlang der Stadtmauer spazieren und die beeindruckende Architektur bewundern, die das Erbe vergangener Epochen widerspiegelt. Ein weiteres architektonisches Juwel von Saint-Lô ist die Église Notre-Dame, eine prächtige Kirche mit einer Außenkanzel, die einzigartig in der Region ist. Diese Kirche ist ein bedeutendes historisches und kulturelles Denkmal, das Besucher mit seiner Schönheit und seinem kulturellen Erbe begeistert. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Saint-Vaast-la-Hougue** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer St. Vaast la Hougue - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Saint-Vaast-la-Hougue - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer St. Vaast la Hougue - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Saint-Vaast-la-Hougue - Region Basse-Normandie - Frankreich

Saint-Vaast-la-Hougue** - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Fort de la Hougue

Die malerische Küstenstadt Saint-Vaast-la-Hougue in der Region Basse-Normandie ist berühmt für ihr imposantes Fort de la Hougue, das die Nordostspitze der Halbinsel Cotentin seit 1694 bewacht. Dieses historische Fort ist ein architektonisches Meisterwerk und Symbol der militärischen Verteidigungsgeschichte der Region. Saint-Vaast-la-Hougue ist jedoch auch für seine Austernzucht bekannt, die einen bedeutenden Teil der lokalen Wirtschaft ausmacht. Die Stadt ist stolz auf ihre lange Tradition in der Austernzucht und bietet Besuchern die Möglichkeit, diese Delikatesse aus erster Hand zu erleben. Abgesehen von seiner historischen und wirtschaftlichen Bedeutung bietet Saint-Vaast-la-Hougue auch eine malerische Kulisse mit charmanten Küstenansichten und idyllischen Gassen. Besucher können entlang der Uferpromenade spazieren und die frische Meeresluft genießen oder die traditionellen Fischerboote im Hafen beobachten, die das lebendige Treiben der Stadt widerspiegeln. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Trouville-sur-Mer* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Trouville-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Trouville-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Trouville-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Trouville-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Trouville-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Trouville-sur-Mer - Region Basse-Normandie - Frankreich

Trouville-sur-Mer* - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: historisches Ortsbild, Casino, Fischmarkt, Rathaus, Strand

Das malerische Örtchen Trouville-sur-Mer in der Region Basse-Normandie Frankreichs zieht Besucher mit seinem historischen Flair und seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten an. An der bezaubernden Côte fleurie bietet es feine Sandstrände, die zum Entspannen und Spazieren einladen. Neben der natürlichen Schönheit beeindruckt das luxuriöse Casino, das zu den größten seiner Art zählt und Gäste mit seinem Glanz und seiner Vielfalt an Unterhaltung lockt. Das historische Ortsbild von Trouville-sur-Mer zeugt von einer reichen Vergangenheit, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Die charmanten Gassen und Gebäude versetzen Besucher in eine andere Zeit und bieten zahlreiche Fotomotive. Das Rathaus, ein prächtiges Gebäude mit seiner markanten Architektur, ist ein weiterer Blickfang und ein Zeugnis der lokalen Verwaltung. Für Liebhaber frischer Meeresfrüchte und fangfrischer Fische ist der Fischmarkt von Trouville-sur-Mer ein wahres Paradies. Hier bieten lokale Fischer ihre fangfrischen Produkte an, die in der angrenzenden Fischhalle verkauft werden. Ein Besuch auf dem Markt ist nicht nur eine kulinarische Entdeckungsreise, sondern auch ein Einblick in die traditionsreiche Fischereikultur der Region. Der weitläufige Strand von Trouville-sur-Mer lädt zu entspannten Stunden am Meer ein. Die sanften Wellen des Ärmelkanals und der feine Sandstrand bieten ideale Bedingungen für Familien, Paare und Einzelreisende. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Vauville - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Vauville - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Vauville - Region Basse-Normandie - Frankreich

Vauville - Region Basse-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château, Palmengarten

An der malerischen Bucht im Nordwesten der Halbinsel Cotentin liegt der bezaubernde Ort Vauville in der Region Basse-Normandie, Frankreichs. Das Château de Vauville beeindruckt mit seiner prächtigen Fassade und seiner reichen Geschichte. Ursprünglich als Festung erbaut, wurde es im Laufe der Jahrhunderte zu einem eleganten Wohnsitz umgestaltet und ist heute ein Symbol für die königliche Vergangenheit der Region. Neben dem Schloss ist der botanische Garten von Vauville ein weiteres Highlight für Besucher. Der Garten, der sich um das Schloss erstreckt, beherbergt einen beeindruckenden Palmengarten, der zu den größten in Europa zählt. Mit einer vielfältigen Sammlung exotischer Pflanzen und Palmen aus aller Welt bietet der Garten eine faszinierende botanische Reise für Naturliebhaber und Gartenenthusiasten. Die Geschichte von Vauville reicht weit zurück und ist eng mit der maritimen Tradition der Region verbunden. Die Bucht von Vauville diente über die Jahrhunderte hinweg als wichtiger Hafen für Handel und Fischerei und spielte eine bedeutende Rolle in der regionalen Wirtschaft. Spuren dieser Vergangenheit sind noch heute in den alten Hafenanlagen und den malerischen Fischerhäusern entlang der Küste zu sehen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag


.Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Region Basse-Normandie - FrankreichKartengrundlage OpenStreetMap - Inhalt und Zusatzinfos (c) Reisetipps-Europa

.Cap d'Antifer* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Cap d'Antifer - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Cap d'Antifer - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Cap d'Antifer - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Cap d'Antifer - Region Basse-Normandie - Frankreich

Cap d'Antifer* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Steilküste, Leuchtturm

An der dramatischen Alabasterküste in der Region Haute-Normandie Frankreichs liegt das faszinierende Cap d'Antifer, ein Ort von wilder Schönheit und maritimem Charme. Berühmt für seine imposante Steilküste und seinen markanten Leuchtturm, zieht das Kap Besucher aus aller Welt an und hat sogar den berühmten Schriftsteller Jules Verne inspiriert. Die majestätische Steilküste des Cap d'Antifer ist ein atemberaubendes Naturschauspiel, das sich über mehrere Kilometer entlang der Küste erstreckt. Die weißen Kreidefelsen ragen steil aus dem tiefblauen Meer empor und bieten spektakuläre Ausblicke auf das glitzernde Wasser und die unberührte Küstenlandschaft. Für Naturliebhaber und Fotografen ist dies ein Paradies, das zu ausgedehnten Spaziergängen und Entdeckungstouren einlädt. Ein unverkennbares Wahrzeichen des Cap d'Antifer ist sein Leuchtturm, der stolz auf einer Klippe thront und die Schifffahrt entlang der Küste lenkt und schützt. Der 38 Meter hohe Leuchtturm aus Stahlbeton wurde im Jahr 1944 erbaut und ersetzte einen älteren Turm aus dem 19. Jahrhundert. Seitdem dient er als wichtige Navigationshilfe für Schiffe, die die gefährlichen Gewässer vor dem Kap passieren. Heute ist das Cap d'Antifer ein beliebtes Ziel für Outdoor-Enthusiasten und Wassersportler. Die starken Winde und Wellen machen das Kap zu einem idealen Spot für Windsurfer und Kitesurfer, die hier optimale Bedingungen für ihr Hobby finden. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Dieppe** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Dieppe - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Dieppe - Region Basse-Normandie - Frankreich

Reiseführer Dieppe - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Dieppe - Region Basse-Normandie - Frankreich

Dieppe** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château, Hafen

Das malerische Fischerörtchen und Seebad Dieppe an der wunderschönen Alabasterküste in der Region Haute-Normandie war einst Frankreichs erste Seestadt und hat seitdem eine reiche Geschichte und faszinierende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die beeindruckendste architektonische Perle der Stadt ist die Burg Dieppe, eine imposante Höhenburg aus dem 15. Jahrhundert, die majestätisch über den Klippen der Alabasterküste thront. Mit ihren massiven Mauern und Türmen bietet die Burg einen atemberaubenden Ausblick auf das glitzernde Meer und die umliegende Landschaft. Ursprünglich als Festung erbaut, diente sie im Laufe der Jahrhunderte auch als Residenz und Gefängnis und ist heute ein faszinierendes Zeugnis der mittelalterlichen Architektur und Geschichte. Der Hafen von Dieppe ist seit jeher das pulsierende Herz der Stadt und ein wichtiger Knotenpunkt für Handel, Fischerei und Tourismus. Das Hafenviertel mit seinen bunten Fischerbooten, lebhaften Märkten und gemütlichen Cafés lädt Besucher zum Verweilen und Entdecken ein. Hier können Sie frischen Fisch direkt von den Fischern kaufen, traditionelle Seemannslieder hören und das maritime Flair der Stadt hautnah erleben. Die Geschichte von Dieppe ist eng mit der Seefahrt und dem Seehandel verbunden und reicht bis ins Mittelalter zurück. Im 19. Jahrhundert wurde Dieppe zu einem beliebten Badeort für wohlhabende Pariser, die hier die frische Seeluft und die malerische Küstenlandschaft genossen. Spuren dieser Blütezeit sind noch heute in den prächtigen Villen und Promenaden der Stadt zu sehen, die an vergangene Zeiten erinnern. Heute ist Dieppe nicht nur ein beliebtes Reiseziel für Geschichts- und Kulturliebhaber, sondern auch ein Paradies für Wassersportler und Naturliebhaber. Die breiten Sandstrände und das klare Wasser locken Surfer, Segler und Strandurlauber aus aller Welt an, während die umliegende Landschaft mit ihren grünen Hügeln und malerischen Dörfern Wanderer und Radfahrer begeistert. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Étretat*** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Étretat - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Étretat - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Étretat - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Étretat - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Vauville - Region Basse-Normandie - Frankreich
Reiseführer Vauville - Region Basse-Normandie - Frankreich

Étretat*** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Steilküste mit Felsentoren, Notre-Dame-de-la-Garde

Das Seebad und ehemalige Fischerdorf Étretat in der Region Haute-Normandie Frankreichs ist ein Juwel der Natur, umgeben von spektakulären Felsformationen aus weißer Kreide mit Feuersteinlagen, die auch als Alabasterküste bekannt sind. Die Steilküste von Étretat mit ihren markanten Felsentoren gehört zu den beeindruckendsten Landschaften Frankreichs und lockt Besucher aus aller Welt an, um ihre majestätische Schönheit zu bestaunen. Die Falaises d'Étretat, mit ihren bis zu 75 Meter hohen Klippen und Felsformationen, sind das Ergebnis jahrtausendelanger maritimer Erosion und der Einfluss eines unterirdischen Flusses. Die einzigartige Formgebung der Felsen, darunter der berühmte Felsenbogen 'L'Aiguille' und die beiden Felsentore 'La Porte d'Aval' und 'La Porte d'Amont', fasziniert nicht nur Naturliebhaber, sondern inspirierte auch zahlreiche Künstler und Schriftsteller, darunter Claude Monet und Guy de Maupassant. Eines der bedeutendsten religiösen Bauwerke in Étretat ist die Kapelle Notre-Dame-de-la-Garde, die hoch über den Klippen thront und einen atemberaubenden Blick über die Küste bietet. Die malerische Küstenlandschaft und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten machen Étretat zu einem ganzjährigen Ziel für Besucher, die die Schönheit und Vielfalt der normannischen Küste erleben möchten. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Eu** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Eu - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Eu - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Eu - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Eu - Region Haute-Normandie - Frankreich

Eu** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château d'Eu, Collégiale Notre-Dames, Hôtel-Dieu

An der malerischen Bresle in der Region Haute-Normandie liegt das bezaubernde Örtchen Eu, bekannt für seine reiche Geschichte und faszinierende Architektur. Das imposante Schloss Eu, ein prächtiges Landschloss, das im 16. Jahrhundert anstelle einer früheren Burg aus dem 11. Jahrhundert errichtet wurde, ist.mit seinen beeindruckenden Türmen, Mauern und Gärten ein Zeugnis der königlichen Pracht vergangener Zeiten. Das Ortszentrum von Eu wird dominiert von der benachbarten Collégiale Notre-Dame, einer prachtvollen frühgotischen Stiftskirche, die seit Jahrhunderten das religiöse und kulturelle Zentrum der Stadt bildet. Mit ihren kunstvollen Skulpturen, gotischen Bögen und bunten Fenstern ist die Collégiale ein Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst und ein beliebtes Ziel für Kunst- und Geschichtsliebhaber. Ein weiteres bedeutendes Bauwerk ist das Hôtel-Dieu, ein historisches Krankenhaus aus dem 17. Jahrhundert, das einst den Bedürftigen und Kranken der Stadt Zuflucht bot. Heute beherbergt das Hôtel-Dieu ein Museum, das Einblicke in die medizinische Geschichte und die soziale Fürsorge vergangener Jahrhunderte bietet. Die Geschichte von Eu ist eng mit der königlichen Familie von Frankreich verbunden, die das Schloss Eu jahrhundertelang als Sommerresidenz nutzte. Im Laufe der Jahrhunderte war Eu auch ein wichtiger Handelsknotenpunkt und eine blühende Stadt, die von der Nähe zum Meer und ihrer strategischen Lage profitierte. Heute ist Eu ein charmantes Reiseziel für Besucher, die die Schönheit und Geschichte der normannischen Landschaft entdecken möchten. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Fécamp*** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Fécamp - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Fécamp - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Fécamp - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Fécamp - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Fécamp - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Fécamp - Region Haute-Normandie - Frankreich

Fécamp*** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Felsenküste, Abtei La Trinité, Notre-Dame-du-Salut, Ruine des Herzogspalastes

In einem malerischen Tal, umgeben von imposanten Felsklippen, liegt das einstige Fischerdorf Fécamp in der Region Haute-Normandie. Bekannt für seine beeindruckende Küstenlandschaft und seine historischen Sehenswürdigkeiten, ist Fécamp ein beliebtes Ziel für Besucher, die die Schönheit und Geschichte der Normandie erleben möchten. Eine der markantesten Attraktionen von Fécamp sind zweifellos die hohen Felsklippen, die die Küste dominieren und mit einer Höhe von 105 Metern die höchsten ihrer Art in der gesamten Normandie sind. Diese imposanten Naturformationen bieten nicht nur spektakuläre Ausblicke auf das Meer und die umliegende Landschaft, sondern sind auch ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber, die die malerischen Küstenwege erkunden möchten. Die Abteikirche Saint-Trinité, ein beeindruckendes Beispiel für normannische Architektur aus dem 12. und 13. Jahrhundert, ist ein weiteres Highlight von Fécamp. Die gotische Kirche, einst Teil eines bedeutenden Klosters, beeindruckt mit ihrer kunstvollen Gestaltung, ihren gotischen Bögen und ihren historischen Details. Oberhalb der Felsen erhebt sich die Wallfahrtskirche Notre-Dame-du-Salut. Das Innere der Kirche birgt zahlreiche Votivtafeln, die zum Gedenken an vermisste Seeleute und Fischer angebracht wurden, und bietet einen berührenden Einblick in das Leben der Menschen, die auf dem Meer ihr Leben riskieren. Von der Wallfahrtskirche aus genießen Besucher traumhafte Ausblicke auf die gesamte Alabasterküste. Die Ruinen des Herzogspalastes, einst Residenz der mächtigen Herzöge der Normandie, zeugen von der königlichen Vergangenheit der Stadt und bieten Besuchern einen faszinierenden Einblick in das Leben und die Kultur des Mittelalters. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Gisors** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Gisors - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Gisors - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Gisors - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Gisors - Region Haute-Normandie - Frankreich

Gisors** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château Fort, Pfarrkirche

Am Ufer des malerischen Flusses Epte iegt das charmante Örtchen Gisors, bekannt für seine faszinierende Geschichte und seine historischen Sehenswürdigkeiten. Die imposante Ruine des Château Fort, ein beeindruckendes Bauwerk aus dem 11. Jahrhundert, erhebt sich majestätisch auf einer Anhöhe und ist ein eindrucksvolles Beispiel mittelalterlicher Militärarchitektur. Die Burg Gisors spielte im Laufe der Geschichte eine bedeutende Rolle und war im 12. Jahrhundert sogar kurzzeitig im Besitz des berühmten Templerordens, was zu zahlreichen Legenden und Spekulationen über einen möglichen Templerschatz führte. Neben der Burg ist die Pfarrkirche von Gisors eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit, die die Geschichte und Kultur der Stadt widerspiegelt. Der eindrucksvolle Chor der Kirche stammt noch aus dem 13. Jahrhundert und zeugt von der religiösen Bedeutung des Ortes im Mittelalter. Der übrige Bau der Kirche wurde im Laufe der Jahrhunderte renoviert und erweitert, wobei insbesondere im 15. und 16. Jahrhundert bedeutende Veränderungen vorgenommen wurden. Die Geschichte von Gisors ist reich an Intrigen, Machtspielen und Legenden, die die Stadt zu einem faszinierenden Ziel für Geschichtsinteressierte und Abenteurer machen. Über die Jahrhunderte hinweg war Gisors ein wichtiger strategischer Punkt und Schauplatz zahlreicher historischer Ereignisse, die ihre Spuren in der Stadt hinterlassen haben. Heute ist Gisors ein malerisches Reiseziel für Besucher, die die faszinierende Geschichte und die idyllische Landschaft der Normandie entdecken möchten. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Jumièges** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Jumièges - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Jumiéges - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Jumièges - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Jumiéges - Region Haute-Normandie - Frankreich

Jumièges** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Abteiruine

Inmitten des malerischen Naturparks Boucles de la Seine, am rechten Ufer der Seine, liegt die idyllische Gemeinde Jumièges. Bekannt für ihre Ruhe und ihre faszinierende Geschichte ist Jumièges ein Ort voller Charme und kultureller Schätze, die Besucher aus aller Welt begeistern. Der besondere Anziehungspunkt von Jumièges ist die beeindruckende Klosterruine, die die Geschichte der Region seit über 1300 Jahren prägt. Die Geschichte der Abtei Jumièges reicht bis ins Jahr 654 zurück, als die ersten Mönche hier eine Einsiedelei gründeten. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die Einsiedelei zu einem stattlichen Klosterkomplex, der zu den herausragendsten Klosteranlagen Frankreichs zählt. Die imposante Ruine der Abtei Jumièges besteht aus mehreren beeindruckenden Gebäuden, darunter zwei 46 Meter hohe Fassadentürme, die einst als Symbol der Macht und des Reichtums der Abtei dienten. Die Ruinen der Abteikirche Notre Dame und der Klosterkirche Saint Pierre zeugen von der einstigen Pracht und Größe des Klosters, während die Überreste mehrerer Wirtschaftsgebäude Einblicke in das alltägliche Leben der Mönche geben. Die Geschichte von Jumièges ist eng mit der religiösen und kulturellen Entwicklung Frankreichs verbunden und spiegelt die turbulenten Zeiten der mittelalterlichen Geschichte wider. Im Laufe der Jahrhunderte war die Abtei Zeuge von Kriegen, Plünderungen und religiösen Reformen, die ihre Spuren in den Ruinen hinterlassen haben. Heute ist die Klosterruine von Jumièges nicht nur ein historisches Denkmal, sondern auch ein beliebtes Ziel für Besucher, die die faszinierende Geschichte und die malerische Landschaft der Normandie entdecken möchten. Mit ihren imposanten Ruinen, grünen Wiesen und ruhigen Wegen bietet Jumièges ein unvergessliches Erlebnis für alle, die sich auf eine Reise in die Vergangenheit begeben möchten. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Le Havre - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Le Havre - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Le Havre - Region Haute-Normandie - Frankreich

Le Havre - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Kathedrale Notre-Dame, Hafen

Entlang des Ärmelkanals im Nordwesten Frankreichs, an der breiten Mündung der Seine, erstreckt sich die Stadt Le Havre, eine vergleichsweise junge Stadt, die erst im 16. Jahrhundert entstand. Ihr Seehafen zählt zu den bedeutendsten Frankreichs und spielt eine zentrale Rolle im internationalen Handel und der Schifffahrt. Dank ihrer Lage als Seebad zieht Le Havre nicht nur Besucher auf der Suche nach maritimem Flair an, sondern bietet auch eine Vielzahl historischer und kultureller Attraktionen. Die imposante Kathedrale Notre-Dame aus dem 16. Jahrhundert ist eines der architektonischen Juwelen von Le Havre. Mit ihrer prachtvollen Fassade und den kunstvollen Details beeindruckt die Kathedrale. Ihr Inneres birgt wertvolle Kunstwerke und beeindruckende Architektur, die die Geschichte von Le Havre widerspiegeln. Die Stadt ist auch für ihre vielfältige Museenlandschaft bekannt, die Besucher auf eine spannende Reise durch Kunst, Geschichte und Kultur mitnimmt. Von moderner Kunst bis zur maritimen Geschichte bietet Le Havre eine breite Palette an Museen und Galerien. Der Hafen von Le Havre ist ein wichtiger wirtschaftlicher Motor der Stadt. Mit der benachbarten Stadt Honfleur ist Le Havre durch den imposanten Pont de Normandie verbunden, eine beeindruckende Brücke über die Seinemündung, die ein Symbol der Verbundenheit und Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten ist. Diese Verbindung ermöglicht es Besuchern, die Schönheit und Vielfalt der normannischen Küste zu entdecken und beide Städte in einem Ausflug zu erkunden. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Les Andelys** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Les Andelys** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Château Gaillard

Inmitten der malerischen Landschaft des Seinetals, etwa 85 Kilometer nordwestlich von Paris, liegt die charmante Stadt Les Andelys. Die Stadt, die ihren Namen von den beiden Hügeln 'Grand Andely' und 'Petit Andely' ableitet, ist eine wahre Perle der Normandie und lockt Besucher mit ihrer reichen Geschichte und ihrer atemberaubenden Naturkulisse an. Die bekannteste Sehenswürdigkeit von Les Andelys ist die imposante Burgruine des Château Gaillard, die hoch über dem Fluss auf einem Felsvorsprung thront. Die Burg wurde innerhalb erstaunlich kurzer Zeit im Jahr 1196 von Richard Löwenherz erbaut und gilt als Meisterwerk mittelalterlicher Militärarchitektur. Mit ihren imposanten Mauern und Türmen bietet die Ruine einen faszinierenden Einblick in das Leben und die Kämpfe des Mittelalters und belohnt Besucher mit spektakulären Ausblicken auf das umliegende Seinetal. Unterhalb der majestätischen Burg laden malerische Uferpromenaden zu ausgedehnten Spaziergängen entlang des Flusses ein. Hier können Besucher die Schönheit der Natur genießen. Die Geschichte von Les Andelys ist eng mit der Geschichte der Normandie verbunden und spiegelt die wechselvolle Geschichte der Region wider. Im Laufe der Jahrhunderte war die Stadt Schauplatz zahlreicher historischer Ereignisse, die ihre Spuren in der Architektur und Kultur der Stadt hinterlassen haben. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Le Tréport* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Le Tréport - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Le Tréport - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Le Tréport - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Le Tréport - Region Haute-Normandie - Frankreich

Le Tréport* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Steilküste, Leuchtturm

Entlang einer majestätischen Felsküste des Ärmelkanals liegt die idyllische Gemeinde Le Tréport, deren malerische Schönheit und spektakuläre Aussichten Besucher aus aller Welt anlocken. Bekannt für ihre atemberaubenden Kreidefelsen, den charakteristischen Leuchtturm und die pittoreske Küstenlandschaft, ist Le Tréport ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber und Erholungssuchende. Die markantesten Merkmale von Le Tréport sind zweifellos die imposanten Kreidefelsen, die sich entlang der Küste erheben und zu den höchsten Europas zählen. Mit ihren weißen Klippen bieten sie einen eindrucksvollen Anblick und sind ein Symbol für die natürliche Schönheit der Normandie. Von den Aussichtspunkten entlang der Küste aus können Besucher spektakuläre Ausblicke auf das malerische Mers-les-Bains, den geschäftigen Hafen und das glitzernde Meer genießen. Der Leuchtturm von Le Tréport ist ein weiteres Wahrzeichen der Stadt und ein beliebtes Fotomotiv für Besucher. Mit seinem charakteristischen Leuchtfeuer bietet der Leuchtturm nicht nur Orientierung für Schiffe auf See, sondern dient auch als beliebter Aussichtspunkt für Besucher, die die Schönheit der Küste bei Tag und Nacht bewundern möchten. Besonders eindrucksvoll ist das Naturschauspiel, wenn die Kreidefelsen bei Nacht angestrahlt werden und ein einzigartiges Lichtspiel entsteht. Vom Leuchtturm aus bietet sich Besuchern die Möglichkeit, dieses faszinierende Schauspiel zu erleben und die majestätische Schönheit der Küste in einem ganz neuen Licht zu sehen. Die Geschichte von Le Tréport ist eng mit dem Meer und der Fischerei verbunden und spiegelt sich in der maritimen Atmosphäre der Stadt wider. Im Laufe der Jahrhunderte war Le Tréport ein wichtiger Hafen und Handelsplatz und hat eine reiche maritime Tradition, die bis heute lebendig ist. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Lillebonne** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Lillebonne** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: röm. Amphitheater, Abbaye du Valasse

In der malerischen Region Pays de Caux, einem bezaubernden Kreideplateau nördlich der Seine, liegt die historische Kleinstadt Lillebonne. Diese idyllische Stadt hat eine reiche Geschichte, die bis in die Zeiten der gallischen Stämme zurückreicht, und ist heute bekannt für ihre faszinierenden antiken Überreste und charmante ländliche Atmosphäre. Das römische Amphitheater von Lillebonne ist eines der beeindruckendsten Zeugnisse der antiken römischen Kultur in der Region. Dieses Amphitheater, eines der größten seiner Art, ist auch eines der am besten erhaltenen römischen Bauwerke im nördlichen Gallien. Ein weiteres Juwel ist die Abbaye du Valasse, ein eindrucksvolles Kloster, das eine reiche spirituelle und kulturelle Geschichte birgt. Diese Abtei, die im Mittelalter gegründet wurde, war ein Zentrum des religiösen Lebens und der geistigen Entwicklung der Region und beherbergt heute eine beeindruckende Sammlung religiöser Kunstwerke und historischer Artefakte. Die Lage von Lillebonne inmitten der malerischen Landschaft des Pays de Caux macht sie zu einem idealen Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren und andere Outdoor-Aktivitäten. Besucher können die atemberaubende Schönheit der umliegenden Natur genießen und die friedliche Atmosphäre des ländlichen Lebens erleben. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Rouen*** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Rouen - Region Haute-Normandie - Frankreich

Rouen*** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Cathédrale Notre-Dame, Uhrenturm, Palais de Justice, Saint-Ouen, Tour Jeanne d'Arc, Aître Saint-Maclou

Im Osten der Normandie erstreckt sich die historische Hauptstadt des ehemaligen Herzogtums, Rouen, mit ihren faszinierenden Spuren menschlicher Besiedlung, die bis ins 9. bis 6. Jahrhundert v. Chr. zurückreichen. Diese bezaubernde Stadt ist reich an prächtigen Bauten und historischen Schätzen, die Besucher aus aller Welt anziehen und faszinieren. Ein wahrer Höhepunkt von Rouen ist die majestätische Kathedrale Notre-Dame, ein Meisterwerk der gotischen Architektur, das aus dem 12. Jahrhundert stammt. Mit ihren imposanten Türmen und kunstvollen Verzierungen ist die Kathedrale ein Symbol für die spirituelle und kulturelle Bedeutung der Stadt und ein beeindruckendes Zeugnis der mittelalterlichen Baukunst. Eine weitere architektonische Perle ist die Kirche Saint-Maclou, deren ältester Bauteil, der Kirchturm, noch aus dem 11./12. Jahrhundert stammt. Mit ihrer eindrucksvollen Fassade und ihrem reichen kulturellen Erbe ist die Kirche ein beliebtes Ziel für Besucher, die die Schönheit und Geschichte Rouens erleben möchten. Der große Uhrturm von Rouen ist ein weiteres markantes Wahrzeichen der Stadt und ein beliebter Treffpunkt. Mit seinem imposanten Renaissance-Ziffernblatt und dem historischen Brunnen aus dem 18. Jahrhundert ist der Uhrturm ein lebendiges Beispiel für die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe Rouens. Neben diesen beeindruckenden Bauwerken beherbergt Rouen auch eine Vielzahl von weiteren Sehenswürdigkeiten, darunter das Palais de Justice, die Tour Jeanne d'Arc und den Aître Saint-Maclou, die alle einzigartige Einblicke in die Geschichte und Kultur der Stadt bieten. Insgesamt verspricht ein Besuch in Rouen ein unvergessliches Erlebnis voller Geschichte, Kunst und Architektur, das Besucher jeden Alters und Interesses begeistern wird. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Saint-Jouin-Bruneval* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Saint-Jouin-Brneval - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Saint-Jouin-Bruneval - Region Haute-Normandie - Frankreich

Saint-Jouin-Bruneval* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Le Belvedere

Am malerischen Cap d'Antifer am Ärmelkanal ist Saint-Jouin-Bruneval eine idyllische Gemeinde, die Besucher mit ihrer natürlichen Schönheit und ihrem entspannten Ambiente begeistert. Ein herausragendes Merkmal ist das Belvedere, ein Aussichtspunkt, der einen atemberaubenden Blick auf das Meer und die umliegende Landschaft bietet. Von hier aus können Besucher die majestätische Schönheit der Küste bewundern und die frische Meeresbrise genießen. Ein Abstecher zum großen Ölterminal an der Küste ist eine interessante Möglichkeit, mehr über die wirtschaftliche Bedeutung der Region zu erfahren und die faszinierende Verbindung zwischen Mensch und Meer zu erkunden. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Saint-Martin-de-Boscherville* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Saint-Martin-de-Boscherville - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Saint-Martin-de-Boscherville - Region Haute-Normandie - Frankreich

Saint-Martin-de-Boscherville* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Abbaye Saint-Georges

Nahe der historischen Stadt Rouen, am rechten Ufer der Seine, liegt das charmante Saint-Martin-de-Boscherville. Diese idyllische Ortschaft ist vor allem für ihre beeindruckende Abteikirche aus dem 12. Jahrhundert bekannt, die Abbaye Saint-Georges, eine Perle der romanischen Architektur in der gesamten Haute-Normandie. Die Abbaye Saint-Georges zieht Besucher mit ihrer eleganten Schlichtheit und ihrer reichen Geschichte in ihren Bann. Die gut erhaltene romanische Architektur beeindruckt mit ihren kunstvollen Steingewölben und dem beeindruckenden Kapitelsaal, der Einblick in das religiöse und kulturelle Leben des Mittelalters bietet. Ein besonderes Highlight ist der restaurierte Klostergarten, der mit seiner malerischen Schönheit und seinem meditativen Ambiente die Besucher verzaubert. Die Geschichte von Saint-Martin-de-Boscherville ist eng mit der religiösen Tradition und dem monastischen Leben verbunden. Im Laufe der Jahrhunderte hat die Abtei eine wichtige Rolle im spirituellen und kulturellen Leben der Region gespielt und ist bis heute ein bedeutendes Zeugnis für die Vergangenheit und die reiche Geschichte der Haute-Normandie. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Saint-Wandrille* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Lillebonne - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Lillebonne - Region Haute-Normandie - Frankreich

Saint-Wandrille* - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Abteiruine Fontenelle

In der malerischen Gemeinde Saint-Wandrille-Rançon in der Haute-Normandie erhebt sich ein bedeutendes religiöses Monument: die Abtei von Saint-Wandrille, auch bekannt als Abtei Fontenelle. Diese eindrucksvolle Benediktiner-Abtei hat eine lange und bedeutende Geschichte und ist auch heute noch ein Ort des spirituellen Lebens. Die Ursprünge der Abtei reichen bis ins 7. Jahrhundert zurück, als die ersten Mönche sich an diesem Ort niederließen. Im Laufe der Jahrhunderte wuchs die Abtei zu einem bedeutenden Zentrum des religiösen und kulturellen Lebens in der Region heran. Obwohl von der ursprünglichen Abteikirche aus dem 13. Jahrhundert nur noch Ruinen übrig sind, strahlt die Abtei von Saint-Wandrille nach wie vor eine beeindruckende Präsenz aus. Die Ruinen erzählen von einer reichen Vergangenheit und laden Besucher ein, in die Geschichte der Abtei einzutauchen und die Spuren der Vergangenheit zu erkunden. Die Abtei von Saint-Wandrille ist nicht nur ein historisches Denkmal, sondern auch ein lebendiger Ort des Glaubens und der Spiritualität. Die Mönche, die heute in der Abtei leben, setzen die jahrhundertealte Tradition des benediktinischen Lebens fort und öffnen ihre Türen für Besucher, die Ruhe und spirituelle Einkehr suchen. Ein Besuch in der Abtei von Saint-Wandrille ist eine Gelegenheit, sich von der Schönheit der Architektur und der Tiefe des spirituellen Erbes dieser historischen Stätte inspirieren zu lassen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Yport** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Yport - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Yport - Region Haute-Normandie - Frankreich

Reiseführer Yport - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Yport - Region Haute-Normandie - Frankreich

Yport** - Region Haute-Normandie - Frankreich

Sehenswürdigkeiten: Steilküste der Alabasterküste

An der majestätischen Alabasterküste liegt der charmante ehemalige Fischerhafen Yport. Diese kleine Gemeinde ist ein wahres Juwel der Normandie und lockt Besucher mit ihrer atemberaubenden Landschaft und ihrem maritimen Flair an. Yport ist besonders bekannt für seine beeindruckenden Steilküsten, die sich hoch über dem Ärmelkanal erheben. Die kreideweißen Felsformationen bilden eine dramatische Kulisse und bieten einen spektakulären Anblick, der Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Die Alabasterküste, zu der Yport gehört, ist berühmt für ihre markanten Klippen und gilt als eine der schönsten Küstenlandschaften Frankreichs. Neben der natürlichen Schönheit der Steilküste bietet Yport auch eine reiche Geschichte und Tradition des Fischfangs. Früher war der Hafen ein bedeutender Umschlagplatz für die Fischerboote der Region und heute noch spiegeln die malerischen Häuser und engen Gassen die maritime Atmosphäre vergangener Zeiten wider. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Die Normandie - Frankreich

Reiseführer Yport - Region Haute-Normandie - Frankreich
Reiseführer Normandie - Frankreich

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Frankreich

Reiseführer 'Sehenswertes in Paris - Ile de France'

Das Elsass zwischen Rhein und Vogesen ist die kleinste Region in Frankreich. Es beherbergt eindrucksvolle Naturlandschaften wie den Naturpark Nordvogesen und den 763m hohen Odilienberg inmitten der Vogesen. Die imposante Route des Crètes gewährt spektakuläre Ausblicke über die Täler in die Rheinebene, zum Schwarzwald und bei gutem Wetter sogar bis ins Berner Oberland in den Alpen. Die landschaftlichen Höhepunkte werden ergänzt durch interessante historische Städte wie Straßburg, die Hauptstadt des Elsass, Colmar, Mulhouse, Sélestat oder Thann. Die Region verfügt über ein beeindruckendes geschichtliches Erbe, von dem Burgen, Ruinen, Festungen, Kirchen und Klöster zeugen. Colmar lädt mit einer mittelalterlichen Altstadt und Bauwerken wie dem Rathaus und der Kirche Saint-Ètienne zu einem Besuch ein. Das historische Zentrum in Mulhouse dominiert das bemerkenswerte. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes im Alsace / Elsass'

Reiseführer Alsace - ElsassDas Elsass zwischen Rhein und Vogesen ist die kleinste Region in Frankreich. Es beherbergt eindrucksvolle Naturlandschaften wie den Naturpark Nordvogesen und den 763m hohen Odilienberg inmitten der Vogesen. Die imposante Route des Crètes gewährt spektakuläre Ausblicke über die Täler in die Rheinebene, zum Schwarzwald und bei gutem Wetter sogar bis ins Berner Oberland in den Alpen. Die landschaftlichen Höhepunkte werden ergänzt durch interessante historische Städte wie Straßburg, die Hauptstadt des Elsass, Colmar, Mulhouse, Sélestat oder Thann. Die Region verfügt über ein beeindruckendes geschichtliches Erbe, von dem Burgen, Ruinen, Festungen, Kirchen und Klöster zeugen. Colmar lädt mit einer mittelalterlichen Altstadt und Bauwerken wie dem Rathaus und der Kirche Saint-Ètienne zu einem Besuch ein. Das historische Zentrum in Mulhouse dominiert das bemerkenswerte. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Aquitanien'

Reiseführer AquitanienDie historische Provinz Aquitanien liegt im Südwesten Frankreichs. Die Kulturlandschaft dieser Region besticht mit 200km langen Stränden an der Atlantikküste, ausgedehnten Wäldern und Bergen im südlichen Baskenland, weiten Rebflächen an der Gironde und spektakulären Felsformationen mit berühmten Ausgrabungsstätten, befestigten Dörfern und Schlossanlagen in der Dordogne. Aus Aquitanien kommen Spitzenweine wie der Bordeaux, der Medoc oder der Sauternes. Die größte Stadt Aquitaniens und gleichzeitig Hauptstadt der Region ist Bordeaux. Ihr Stadtbild ist geprägt von beeindruckenden Bauten aus dem 18. Jahrhundert. Zudem verfügt sie über ein sehenswertes Kunstmuseum. Südlich des ehemaligen Fischerdorfes Arcachon breitet sich die größte Sanddüne ganz Europas aus. Kulturinteressierte finden in Aquitanien ein facettenreiches Angebot. Dazu gehören das Schloss von Beynac aus dem 12. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Auvergne'

Reiseführer Auvergne Die Auvergne liegt im Herzen Europas und Frankreichs. Diese Region wird auch Land der Vulkane genannt. Diese Vulkanlandschaft ist ihre bedeutendste Attraktion und zugleich eine der größten in Europa. Der 57ha große Vulkanpark Saint-Ours-les-Roches mit seinen atemberaubenden Landschaften ist zudem das größte Naturschutzgebiet Frankreichs. Mehrere historische Pilgerrouten, auch der Jakobsweg, führen durch die Auvergne. Für Naturliebhaber und Wanderer ist das Land mit seinen vielen Seen, unberührten Flussläufen und wunderschönen Wäldern ein wahres Paradies. Neben den beeindruckenden Landschaften besticht die Region auch mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie Burgen und Schlössern. Viele von ihnen können entlang der Route des Châteaux d'Auvergne bestaunt werden. Die wichtigsten Städte dieser Region sind Moulins, Le Puy-en-Velay, Aurillac, Vichy und. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Burgund / Bourgogne'

Reiseführer BurgundBurgund mit seiner Hauptstadt Dijon, ist eine Region im Herzen Frankreichs. Bei dem Namen Burgund denken viele zuerst an den Wein. Aber die Region hat noch einiges mehr zu bieten. Prägend für diese Region sind seine abwechslungsreichen Landschaften mit ausgedehnten Waldgebieten, Weinbergen, Kanälen sowie idyllisch gelegenen, sauberen Flüssen und sanften Hügellandschaften. Die Hauptstadt Dijon, die Universitätsstadt und gleichzeitig Bischofssitz ist, besticht mit zahlreichen schönen Patrizierhäusern und dem 'Palais des Ducs'. In der Region Burgund gibt es viele reizvolle Winzerdörfer und Kellereien zu entdecken, ebenso wie die malerischen Stadtkerne und beeindruckenden Kirchenbauten. Vor allem die zahlreichen Kathedralen und Klöster, wie das Kloster von Fontenay, Vézelay oder die Abtei von Cluny, sind typisch für diese Region. Ebenso sehenswert und prachtvoll wie die zahlreichen. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Bretagne'

Reiseführer BretagneDie Bretagne im äußersten Nordwesten Frankreichs bietet zu ihrer langen Historie und ihren Bräuchen viele interessante Sehenswürdigkeiten und eine außergewöhnliche Landschaft am Meer für eine attraktive Reise der besonderen Art. Die Bretagne ist nicht nur wegen ihrer beeindruckenden Küstenabschnitte eine der beliebtesten Ferienregionen in Frankreich. Mit ihrer Vielfalt und Fülle an religiösen Bauwerken und vor allem ihrer einzigartigen umfriedeten Pfarrbezirke ist die Bretagne führend in Europa. Zudem beherbergt sie die weltweit größten Megalithstätten. Neben religiösen bietet die Region auch eine Vielzahl historischer Bauwerke und viele weitere Sehenswürdigkeiten inmitten atemberaubender Landschaften. In der Großstadt Brest ist das größte Meeresaquarium Frankreichs, das Ocèanopolis, ein Besuchermagnet. Ein wahrer Kunstgenuss ist das Museum der schönen Künste in. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Centre - Loire'

Reiseführer Centre - LoireDie Region Centre liegt im Herzen Frankreichs südlich von Paris. Das beeindruckende Loiretal dominiert diese Region. Hier an der Loire ließ der französische Adel im 16. Jahrhundert viele prächtige Schlösser errichten. Das vermutlich berühmteste unter ihnen ist Schloss Chambord mit 440 Zimmern und annähernd 400 Kaminen. Zum Schloss gehört eine große Parkanlage, die von einer 32km langen Mauer umgeben ist, der längsten in ganz Frankreich. Hauptstadt dieser Region ist Orléans. Weltweit bekannt ist die Stadt durch Jeanne d'Arc, die Jungfrau von Orlèans, an die Vieles in der Stadt erinnert. Die größte Stadt des Centre ist Tours mit einem sehenswerten mittelalterlichen Stadtkern. Die Stadt Amboise östlich von Tours besticht durch das Château d'Amboise, das zu den schönsten Schlössern an der Loire gehört, und der Chapelle St-Hubert, der Grabstätte von Leonardo da Vinci. Eine Reise ins Mittelalter. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Champagne-Ardenne'

Reiseführer Champange-ArdennenIm Nordosten Frankreichs liegt die Region Champagne-Ardenne. Sie besticht mit eindrucksvollen und reizvollen Landschaften, malerischen Tälern, zauberhaften Orchideen-wiesen und Binnenseen ebenso wie mit sehenswerten historischen Innenstädten. Die historisch bedeutendste und größte Stadt der Champagne-Ardennen ist die Bischofs- und Krönungsstadt Reims im Herzen der Region. Die Hauptstadt Châlons-en-Champagne versprüht mit ihrer sehenswerten Altstadt, den vielen alten Brücken und der Kathedrale St. Etienne einen ganz besonderen Charme. Zu den zahlreichen Zeugen der Geschichte der Region gehören neben der Kathedrale von Reims auch die Festung von Sedan und die eindrucksvollen mittelalterlichen Fachwerkbauten in Troyes, das auch als Stadt der 100 Kirchtürme bezeichnet wird. Auch zahlreiche Museen vermitteln Einblicke in die Geschichte dieser Region. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Franche-Comté'

Reiseführer Franche-Comte JuraIm Osten Frankreichs zwischen der Region Champagne-Ardennen und dem Elsass liegt die Region Franche-Comté. Die Landschaft dieser Region ist geprägt von tiefen Schluchten, imposanten Bergen, Wäldern, Grotten, kristallklare- Paris*** Ile de France*** Reiseführern Seen, Flüssen und Wasserfällen sowie Weinbergen. Der Waldanteil ist der höchste in Frankreich mit vorwiegend Buchen, Eichen und Tannen. Die Böden eignen sich weniger für intensive Landwirtschaft. Hauptstadt der Region Franche-Comté ist die Stadt Besançon. Die Zitadelle des Architekten Vauban dominiert das Stadtbild. Zahlreiche geschichtliche Zeitzeugen findet man in der Altstadt wie die Porte Noire aus gallo-römischer Zeit oder die Cathédrale Saint-Jean. Einen beeindruckenden mittelalterlichen Stadtkern mit gut erhaltenen Gebäuden aus der Zeit bis zum 15. Jahrhundert ist in Dôle zu sehen ebenso wie die spätgotische. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Languedoc-Roussillon'

Reiseführer Languedoc-RoussillonDas Languedoc-Roussillon in Südfrankreich ist eine Region mit einzigartigen Landschaften, tiefen Schluchten, 200km feinsandigen Stränden, zerklüfteten Felsen, Dünen, vom Weinbau dominierten Hügellandschaften und der Flamingo-Lagune. Beeindruckend sind auch die wunderschönen Grotten, römische Aquädukte wie der Pont du Gard und historische Städte wie beispielsweise Nimes oder Narbonne. Mit einer Höhe von 343m und einer Länge von 2460m ist das Viadukt von Millau die höchste Brücke weltweit. Weiterhin beherbergt diese Region zahlreiche Katharerburgen, romanische Klöster und gotische Kathedralen. Besonders Erlebnisse verspricht die Höhlenwelt dieser Region mit 15 erschlossenen Höhlen, mit Tropfsteinbildungen, riesigen Sälen, engen Galerien sowie einem unterirdischen Flusslauf und einem See. In Carcassone findet der Besucher die größte bis heute erhaltene. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes im Limousin'

Reiseführer LimousinZu den außergewöhnlichen Naturlandschaften des Limousin gehören ausgedehnte Wälder, zahlreiche Seen und weite Hochebenen, die ein einzigartig stimmungsvolles Zusammenspiel ergeben. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten zählen schöne Fachwerkhäuser sowie gotische und romanische Bauwerke. Hauptstadt des Limousin ist die Stadt Limoges am Ufer der Vienne, die gleichzeitig Namensgeber dieser Region ist. Den besonderen Reiz der Stadt Limoges machen mehrere Brücken über die Vienne aus. Zudem besticht die Stadt mit zahlreichen Sakralbauten und interessanten Museen. Im Mittelalter enwickelten die Goldschmiede der Stadt außergewöhnliche Fertigkeiten in der Emailkunst, die in ganz Europa berühmt waren. Im Süden der Region liegt die Stadt Tulle. In deren Umgebung trifft der Besucher auf ein einzigartiges Naturschauspiel, die Wasserfälle von Gimpel. Eine. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Lothringen'

Reiseführer LothringenLothringen liegt im Nordosten Frankreichs. Zahlreiche Kanäle und schiffbare Wasserwege durchziehen diese Region und führen zu attraktiven Orten mit vielen historischen Bauwerken. Die Glasfenster der Kathedrale Saint-Etienne in Metz sind ein bemerkenswertes Beispiel der Glasmalerei. Die zwischen 1220 und 1520 errichtete Kathedrale gilt als das größte und schönste gotische Kirchengebäude in Frankreich und wurde im Jahr 1930 als monument historique klassifiziert. Auch die Kathedrale von Toul mit ihrer prächtigen Fassade im gotischen Flamboyant-Stil ist ein herausragendes Bauwerk. Liebhaber historischer Bauten kommen auf dem Place Stanislas in Nancy auf ihre Kosten. Neben vielen beeindruckenden Bauwerken beherbergt Lothringen drei einzigartige, abwechslungsreiche Naturparks, den Ballon des Vosges, den Vosges du Nord und den Naturpark Lothringen. Die Vogesen, die zwei. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Midi-Pyrénées'

Reiseführer Midi-PyreneesMit einzigartigen, überwiegend gebirgigen Naturlandschaften wie den Pyrenäen und den Tarn-Schluchten präsentiert sich die Region Midi-Pyrénées im Südwesten Frankreichs. Die einzigartige Flora und Fauna des Cirque de Gavarnie, die Schlucht von Padirac mit ihren wunderschönen Tropfsteinhöhlen oder die tiefen Schluchten im Department Lot hinterlassen bleibende Eindrücke. In dieser Region kommen sowohl Naturliebhaber als auch Kunst- und Kulturinteressierte auf ihre Kosten. Sehenswürdigkeiten wie die Katharerburgen und hier besonders die Ruinen auf dem Montségur, Kathedralen oder Pilgerkirchen wie St-Bertrand-de-Comminges machen das Midi-Pyrénées für viele zu einem interessanten Reiseziel. Hauptstadt dieser Region ist Toulouse. Die Stadt beherbergt u.a. eine der schönsten romanischen Kirchen in Südfrankreich, die Basilika St.-Sernin de Toulouse. Ein bedeutender und. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Normandie'

Reiseführer NormandieDie Basse-Normandie liegt am Ärmelkanal im Norden Frankreichs. Von hier kommen Camembert, Calvados und Cidre. Die Region ist geprägt von weißen Sandstränden und wunderschönen Küstenabschnitten. Die felsige Insel mit dem Mont Saint Michel ist seit 1979 UNESCO-Welterbestätte. Weltweit bekannt ist die Stadt Bayeux für den 70m langen gestickten Bildteppich und die gotische Kathedrale Notre-Dame. Zu den schönsten Hafenstädten gehört Honfleur. Granville lockt mit Befestigungsanlagen und dem Schloss. Sehenswert sind der Fischereihafen im malerischen Barfleur und die auf einer Anhöhe über dem Tal der Vire liegende Stadt Saint Lô. Die Haute-Normandie besticht mit ihren beeindruckenden Kreidefelsen an der Côte d’Albâtre und den grandiosen Ruinen entlang der Abteienstraße. In der Hauptstadt Rouen, mit vielen Museen und prächtigen gotischen Kirchen eine. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Nord - Pas-de-Calais'

Reiseführer Nord-Pas-de-CalaisDie nördlichste aller Regionen in Frankreich ist Nord – Pas de Calais, an der Grenze zu Belgien. Landschaftlich gesehen bietet diese Region weite Sandstrände, die von mächtigen Felsen eingerahmt werden, sowie eine reizvolle Küstenlandschaft. Eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, darunter 50 offizielle Museen, lockt viele Kunst- und Kulturinteressierte in diese Region. Hauptstadt der Region Nord - Pas-de-Calais ist die Stadt Lille mit zahlreichen Museen und der Kathedrale Notre Dame de la Treille. Diese Region beherbergt auch 17 denkmalgeschützte Belfriede wie beispielsweise in Lille und Calais. Hauptattraktion in Calais ist die Zitadelle aus dem 17. Jahrhundert. In vielen Orte dieser Region blieben Reste von Befestigungsanlagen erhalten, die einen Besuch lohnen. Die beiden mächtigen Stadttore, das Rathaus und ein Wachturm in Douai stammen aus dem Mittelalter. Die Porte d'Arras. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Pays-de-la-Loire'

Reiseführer Pays-de-la-LoireDie Region Pays-de-la-Loire liegt im Westen Frankreichs an der Mündung der Loire. Wasser spielt in dieser Region eine große Rolle. Die Landschaft ist geprägt von schönen Stränden, dem Ozean, Kanälen und Flüssen aber auch von Weinbergen und mächtigen Schlössern, die die Geschichte des Französischen Königreiches erlebbar machen. Hauptstadt der Region Pays-de-la-Loire ist Nantes. Die Stadt präsentiert sich mit vielen interessanten Baudenkmälern ebenso wie die Orte Saumur, Angers oder Montsoreau. Mit einem mittelalterlichen Stadtteil und Stadtteilen aus dem 18. Jahrhundert, findet man in Nantes viele Zeitzeugen unterschiedlicher Epochen. Besonders sehenswert sind Höhlenwohnungen entlang der Loire und in der Umgebung der Stadt Saumur. Dabei handelt es sich um Höhlen, die in Tuffstein geschlagen wurden. Sie dienten lange als besonders preiswerte und sichere Unterkünfte. Zu. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Picardie'

Reiseführer PicardieDie historische Provinz Picardie liegt im Norden Frankreichs. Diese Region präsentiert sich mit zahlreichen Naturschönheiten und historischen Stätten. Eine dieser Naturschönheiten ist die Somme Bucht, die größte ihrer Art in Nordfrankreich. Die Bucht steht unter Naturschutz. Unweit des Ortszentrums von Amiens breiten sich auf etwa 300 ha die sogenannten Hortillonages aus. Damit sind Gärten aus gallorömischer Zeit gemeint, die auf den Sümpfen entstanden und von Wasser umgeben sind. Sie dienen bis heute dem Anbau von Gemüse. Getrennt werden die Gärten durch Kanäle, die auch heute noch mit Kähnen befahren werden. Zu den historischen Stätten dieser Region gehören zweifellos auch die sogenannten Creutes um den Ort Laon. Creutes sind beeindruckende Höhlenwohnungen, die in Felswände und Steilküsten geschlagen wurden. Heute dienen sie als Garagen, Weinkeller oder zur Lagerung von Holz. Ein. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Poitou-Charentes'

Die Region Poitou-Charentes an der Atlantikküste steht für sanften Natur-Tourismus und verfügt über eine wunderschöne Küste mit den Inseln Oléron, Ré und Aix. Sie gehört zu den beliebtesten und familienfreundlichsten Urlaubsregionen. Sie vereinigt verschiedene Landschaften in sich. Bekannt ist sie auch für ihre feinen Sandstrände, dem Naturschutzpark mit einem beeindruckenden Moorgebiet nahe der Stadt Poitiers und der großen Poitou-Ebene. Die zahllosen Kanäle erkundet man am besten mit den typischen flachen Booten, den Batais. Die mittelalterliche Stadt Poitiers ist Hauptstadt dieser Region und zugleich die älteste Stadt Frankreichs. Sie lockt mit dem europäischen Themenpark, den Attraktionspark 'Futuroscope'. In zahlreichen Kirchen und romanischen Klöstern, befestigten Dörfern, Festungen aus der Feudalzeit und Renaissanceschlössern haben viele Jahrhunderte ihre Spuren. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Provence 1 - Haute-Provence'

Reiseführer Provence Haute-ProvenceLandschaftliche Vielfalt prägt die Region Haute-Provence mit den Bereichen Haute-Alpes und Alpes-de-Haute-Provence. Sie schließt sich südlich an die Hochgebirgsregion des Mont-Blanc-Massivs an und reicht bis zu den Provinzen Alpes Maritime und Alpes-Côte-d'Azur. Die berühmten Alpenpässe von Galibier, Lautaret, Cayolle und La Bonette der Tour de France bieten spektakuläre Routen für Fahrzeuge aller Art. Ruhe und Erholung sind an den Seen von Serre-Poncon, Castillon und Sainte-Croix zu finden. Zahlreiche Schluchten laden zu eindrucksvollen Wanderungen und Kletterpartien, allen voran der weltbekannte Canyon du Verdon. Von der bedeutenden historischen Vergangenheit der Region künden Festungsstädte wie Briancon mit seinen zahlreichen Forts, Mont-Dauphin mit der mächtigen Festung hoch über dem Tal und Entrevaux mit seiner imposanten Befestigungsanlage. Majestätisch. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Provence 2 - Alpes Côte d'Azur'

Reiseführer Provence Alpes-Cote-d-AzurDie Provence-Alpes-Côte d’Azur wird im Osten durch Italien, im Süden durch das Mittelmeer und im Westen durch die Höhenzüge zwischen Toulon und Marseille begrenzt. Die landschaftliche Vielfalt reicht vom hochalpinen Col de la Lombarde über die kargen Hochflächen des Canjuers bis an die lieblichen Küsten des Mittelmeers von Toulon bis Menton. Aus der langen historischen Vergangenheit blieben viele eindrucksvolle Stadtanlagen, Schlösser, Burgen, Kirchen, Klöster und Ruinen erhalten. Mäjestätisch thront das Bergdorf Èze über der blauen Küste. Von der langen Präsenz der Römer künden die Trophée des Alpes in La Turbie und die Reste von Amphitheater und Aquädukt in Fréjus. An der Küste reihen sich die weltbekannten mondänen Badeorte von Toulon über Saint-Tropez, Cannes, Antibes und Nizza bis nach Monaco und Menton aneinander. Eine Fahrt über die Küstenstraße bietet. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Provence 3 - Rhône'

Reiseführer Provence RhoneMit diesem Reiseführer lassen sich die westlichen Regionen der Provence, die Vaucluse und Bouches-du-Rhone entdecken. Dabei bieten die reizvollen Landschaften von den Ufern der Rhône über die verschiedenen kleinen Gebirgszüge vom Massif de la Sainte Baume über die Montagne Sainte Victoire, die Chaine des Alpilles und das Luberon bis zum Mont Ventoux immer wieder neue Eindrücke. Eine besondere Attraktion sind die Ockerbrüche bei Rustrel und Roussillon mit ihrem malerischen Farbenspiel von Gelb über Orange bis zum braunen Ocker. Eine der bedeutendsten Städte dieser Region ist Marseille, die wichtigste französische Hafenstadt mit dem Vieux Port im Herzen der Stadt, dem Wahrzeichen Marseilles mit der Kathedrale Notre-Dame de la Garde und der Festung des Château d'If auf einer Insel vor der Küste. Zu den schönsten Städten Frankreichs gehört die Universitätsstadt. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Poitou-Charentes'

Reiseführer Poitou-CharentesDie Provence ist eine Region am Mittelmeer im Südosten von Frankreich. Hier zählt sie zu den beliebtesten Touristenzielen. Neben traumhaften Küsten, verschlafenen Dörfern, mondänen Kurorten und Kunstschätzen hat die Provence vor allem einzigartige Naturlandschaften mit weitläufigen Lavendelfeldern zu bieten. Die Provence-Alpes-Côte d’Azur wird im Osten durch Italien, im Süden durchs Mittelmeer und im Westen durch die Rhòne begrenzt. Eine der bedeutendsten Städte dieser Region ist Marseille, die wichtigste französische Hafenstadt mit dem Hafen Vieux Port im Herzen der Stadt, dem Wahrzeichen Marseilles mit der Kathedrale Notre-Dame de la Garde und der Festung des Château d'If auf einer Insel vor der Küste. Zu den schönsten Städten Frankreichs gehört die Universitätsstadt Aix-en-Provence, die Hauptstadt der Provence mit einem mittelalterlichen und einem römischen Stadtkern inmitten der. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in Rhône-Alpes'

Reiseführer Rhone-AlpesDer Südosten Frankreichs beherbergt die besonders sehens- und erlebenswerte Ferienregion Rhône-Alpes. Sie besticht mit überwältigenden, einzigartigen und kontrastreichen Landschaften und Naturschutzgebieten sowie sehenswerten Städten und dem mit 160 Skiorten größten Wintersportgebiet weltweit, darunter Orte wie Val d'Isère, Alpe d'Huez oder Chamonix am berühmten Mont Blanc. Die Ufer der wunderschönen Alpenseen laden mit reinem Quellwasser zum Entspannen ein. Mit ihrer Hauptstadt Lyon ist Rhône-Alpes die zweitgrößte Region in Frankreich. Lyon selbst, die drittgrößte Stadt Frankreichs im Herzen der Region Rhône-Alpes, lockt mit einer bemerkenswerten Altstadt mit wunderschönen Renaissance-Vierteln und ist zugleich Universitätsstadt und Bischofssitz. Auch die bekannte Behörde Interpol hat in Lyon ihren Sitz. Die Region Rhône-Alpes ist mehrmals im Jahr Schauplatz zahlreicher. _/1W

Mit dem 'Train des Pignes' von Nizza nach Digne-les-Bains'

Reiseführer Mit dem 'Train des Pignes' von Nizza nach Digne-les-BainsDie Bahnstrecke Nizza – Digne-les-Bains ist eine meterspurige Schmalspurbahn in Südfrankreich. Die 150km lange Strecke zwischen Nizza und Digne-les-Bains ist auch als Train des Pignes bekannt. Seit 1911 befährt der 'Pinienzapfenzug' die Strecke von der Côte d’Azur in die Haute-Provence. Die Reise startet am modernen Bahnhof der 'Chemins de Fer de Provence' mitten in Nizza. Für die kurvenreiche Strecke benötigt der Pinienzapfenzug ca. 3h20. Von Nizza aus geht es über Lingostière, Colomars-la-Manda, Pont-Charles-Albert, Plan-du-Var und Malaussène-Massoins bis Villars sur Var, weiter nach Touët-sur-Var, Puget-Thénier, Entrevaux, Annot, St. André-les-Alpes und Barrême nach Digne les-Bains. Hinter Lingostière zieht sich die Strecke am Fluss Var entlang. Ein breites, steiniges Flussbett, durch das manchmal nur ein Rinnsal plätschert, verläuft bis Puget-Théniers. Wie ein. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Route des Grandes Alpes'

Reiseführer Route-des-Grandes-AlpesDie Route des Grandes Alpes ist vermutlich nicht der schnellste Weg durch die Alpen zum Mittelmeer aber mit größter Wahrscheinlichkeit der schönste, der am Genfer See in Thonon-les-Bains beginnt und in Menton am Mittelmeer endet. Eröffnet wurde die Strecke im Jahre 1912, aber ihr schwierigster Abschnitt konnte erst 1937 frei gegeben werden. Durchgängig befahrbar ist sie von Juni bis zum 15. Oktober. Auf einer Länge von etwa 700km überwindet die Straße Höhendifferenzen von bis zu 15.700 Metern und überquert 16 Alpenpässe. Den absoluten Höhepunkt dieser Gebirgsstraße bildet der Col de l´Iseran, der mit 2770m höchste asphaltierte Straßenpass der Alpen. Für die unzähligen Kurven auf der Route des Grandes Alpes sollte man am besten schwindelfrei sein. Die Route führt vorbei an grünen Wiesen, durch wildromantische Flusstäler und bietet einzigartige Einblicke in die Schönheit der. _/1W


Reiseführer 'Sehenswertes an der Rhône'

Reiseführer Rhône - FrankreichDie Rhône, Frankreichs wasserreichster Fluss, entspringt aus dem Rhônegletscher im Kanton Wallis in der Schweiz. Nach Westen fließt sie durch das Goms und Walliser Rhônetal bis Martigny, wo sie in einem markanten Bogen ihre Richtung nach Norden zum Genfersee ändert. In Genf verlässt sie den See wieder. Der erste mächtige Durchbruch durch das Juragebirge, die enge Écluse, liegt zwischen Collonges und Bellegarde-sur-Valserine. Danach biegt der Flusslauf nach Süden ab und verläuft entlang der nord-süd-orientierten Juraketten bis ihn das Massiv der Chartreuse wieder westwärts abdrängt. An den Ausläufern des Zentralmassivs nimmt die Rhône die Saône auf und wendet sich endgültig Richtung Süden zum Mittelmeer. An der Mündung der Saône in die Rhône entwickelte sich Lyon zur größten Stadt am Fluss. Im klimatisch begünstigten, nun breiten Rhônetal werden viele Obstsorten kultiviert. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes an der Mosel'

Reiseführer MoselDie Mosel entspringt am Col de Bussang in den Vogesen. Von dort fließt sie stets nördlich durch Lothringen, vorbei an berühmten Städten wie Épinal, Toul, Nancy und Metz. Von der Grenze zu Deutschland an ist sie auch Grenzfluss zu Luxemburg. Die Mosel-Region ist mit ihrer über 2000jährigen Geschichte die älteste Weinregion Deutschlands. Das Moseltal gehört zu den reizvollsten Flusstälern in Europa. Die steilen Hänge der Flusstäler sind vom Weinbau geprägt. Diese Region hat Wanderern, Radfahrern, Wassersportlern sowie Kunst- und Kulturinteressierten gleichermaßen viel zu bieten. Hier an der Mosel wurde Trier, die älteste Stadt Deutschlands von den Römern gegründet. Die Stadt besticht mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der ältesten Bischofskirche nördlich der Alpen, die wie viele andere Bauwerke in Trier zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Eine Vinothek in einem. _/1W


Reiseführer 'Sehenswertes an der Loire'

Reiseführer Loire - Frankreich Im Jahr 2000 wurde das Tal der Loire mit seinen herausragenden Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, Abteien und Kirchen in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen. Bekannt als 'Garten Frankreichs' bietet die Region mit ihrer großen kulturellen Bedeutung zudem außergewöhnliche Gartenanlagen, die die Schlossanlagen umrahmen. Die Bauwerke zeugen von der bewegten Geschichte Frankreichs, seiner Könige und des gesamten Hofstaates mit seinen Intrigen, Verwicklungen und dem Machtstreben auch der kirchlichen Würdenträger über viele Jahrhunderte hinweg. Am berühmtesten sind die Schlösser von Chambord, das Franz I. als Jagdschloss errichten ließ, und von Chenonceau. Dazu reihen sich die repräsentativen und romantischen Schlossanlagen von Blois, Azay-le-Rideau, Villandry, Cheverny, Amboise, Ussé, Chinon und Saumur einer Kette gleich entlang der Loire und. _/1W


Reiseführer 'Sehenswertes entlang der in Via Regia in Frankreich'

Reiseführer Via Regia in FrankreichIn Frankreich schließen die Routen der Via Regia an der spanischen Grenze an die Pilgerwege an. Sie ist die älteste und längste Landverbindung zwischen Ost- und Westeuropa, die mit ihrem 4500 Kilometer langen Verlauf von Spanien bis nach Kiew in der Ukraine acht europäische Länder verbindet. Zunächst als militärischer Weg genutzt, gewann sie immer mehr an Bedeutung als Handelsstraße und trug zum wirtschaftlichen Aufblühen der an ihr gelegenen Regionen und Städte bei. Von Saint-Jean-de-Luz oder Saint-Jean-Pied-de-Port über Dax und Bordeaux in Aquitanien verläuft die Route in der Region Poitou Charente nach Saintes und Poitiers, danach entlang der Loire von Tour über Blois nach Orléans in der Region Centre und weiter nach Paris in der Île de France. In der Picardie führt die Via Regia über Compiègne und Soissons nach Reims in der Champagne. Sie erreicht nach Châlons-en-Champagne. _/1W



Reiseführer Reiseführer


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa.
Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag