.
Reiseführer Europa

Online Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn in Südtirol- Travel Guide
Mit Seilbahn und Bahn vom Bozen - Oberbozen - Klobenstein zum Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Reiseführer Rittnerbahn: Bozen -- Oberbozen -- Klobenstein -- Rittnerhorn

Südtirol wird auch gerne das Land der tausend Berge genannt. Da viele Berge nicht die großen Höhen wie in Graubünden, im Wallis oder in den Hohen Tauern erreichen, bieten sie breitere Möglichkeiten die Region zu entdecken. Unzählige Wanderrouten führen durch diese grandiosen Berglandschaften. An vielen Stellen verhelfen Seilbahnen auch weniger geübten Wanderern zu ihrem besonderen Bergerlebnis. Besonders im Bereich Bozen führen Seilbahnen aus den Tälern zu besonders schönen Aussichtpunkten. Eine Fahrt mit der Seilbahn und der Rittnerbahn zum Rittnerhorn oberhalb von Bozen belohnt mit einem Blick bis zum Rosengarten. Die Verkehrsverbindung zwischen Bozen und dem Ritten hat eine lange Tradition. Denn vor über 100 Jahren fuhren die Bozner Patrizier bereits mit der Zahnradbahn vom Waltherplatz auf den Ritten. Diese wurde 1966 durch eine Seilschwebebahn ersetzt und diese ist nun auch Geschichte. Es wurde eine neue Drei-Seil-Umlaufbahn gebaut, die seit 2009 im Einsatz ist. Alle 4 Minuten startet eine Kabine und schwebt in nur 12 Minuten nach Oberbozen. Während der Fahrt genießen Sie einzigartige Ausblicke auf die Dolomiten und die Bozner Umgebung. Die romantische Strecke erschließt zudem Wiesen- und Waldlandschaften. Auf dem Ritten kann das reizvolle Plateau mit der Rittnerbahn weiter erkundet werden. Sie verkehrt von Oberbozen nach Klobenstein. Zum Rittnerhorn führt dann nochmal eine Seilbahn. Den Gipfel muss man allerdings zu Fuß erwandern. _/iw
weitere Bahnreiseführer für berühmte Züge und Bergbahnen in Europa

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und Freunde / Mitarbeiter*innen


Tipp für unsere Leserinnen und Leser: Sie hätten gerne diesen Online-Reiseführer in gedruckter Form ?

Wir haben eine Lösung! Auf Einzelwunsch und Bestellung fertigen wir für Sie diesen Online-Reiseführer in DIN A5 mit Bildern in hoher Auflösung und die Texte zusammengefasst im Anhang, wie im Beispiel 'Sehenswertes entlang des Neckars' - Bitte die Produktbeschreibung sorgfältig lesen!
Die Erstellung von individuellen Reiseführern nach Ihren Wünschen ist auch möglich.
Bei Fragen weitere Infos beim Walder-Verlag unter Tel.+49(0)2732-12741 oder hier klicken ==> Walder-Verlag Reisetipps-Europa Mail Walder-Verlag


Hinweise zu Anzeigen:

Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies.


Karte

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn .... (c) Tourismusverein Ritten www.ritten.com

Reiseführer Südtirol als Taschenbuch

Kultur-Reiseführer Sehenswertes in Südtirol als Taschenbuch für 8,90 €

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Kultur-Reiseführer:Reiseführer SüdtirolGrandiose Naturlandschaft gepaart mit bemerkenswertem Kulturreichtum – der neue Reiseführer aus dem Hause Walder lädt ein, die Erlebniswelt Südtirol zu entdecken! Die nördlichste Provinz Italiens gilt als eines der schönsten und abwechslungsreichsten Feriengebiete der Alpenregion. Schneebedeckte Berggipfel, zerklüftete Felslandschaften im Weltnaturerbe Dolomiten, traumhaft schöne Bergseen und dazwischen grüne Täler mit weinbewachsenen Hängen – eine landschaftliche Vielfalt, die Ihresgleichen sucht. Doch auch in puncto Kultur hat Südtirol einiges zu bieten. Zahlreiche Burgen, Schlösser und Ansitze zeugen von der reichen und bewegten Vergangenheit der Region. Als wahre Kunstkammern entpuppen sich die vielen Kirchen und Kapellen, die mit mittelalterlichen Fresken und kunstvollen Schnitzaltären aufwarten. Durch den Einfluss unterschiedlicher Kulturen at sich in Südtirol eine einzigartige Kunst- und Kulturlandschaft entwickelt, die Brauchtum und Geschichtsbewusstsein mit modernem Lifestyle vereint.Der Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol – vom Reschenpass bis Innichen und vom Brenner bis zur Salurner Klause' begleitet den Leser auf einer wunderbaren Reise durch eine Region, die mit mediterranem Flair direkt neben alpiner ...
Im Buchhandel: ISBN 978-3-936575-50-7 für 8,90 € oder direkt beim Walder-Verlag bestellen !

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Rittner-Seibahn-Oberbozen* - Region Salten-Schlern

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Rittner-Seilbahn

Die Verkehrsverbindung zwischen Bozen und dem Ritten hat eine lange Tradition. Denn vor über 100 Jahren fuhren die Bozner Patrizier bereits mit der Zahnradbahn vom Waltherplatz auf den Ritten. Diese wurde 1966 durch eine Seilschwebebahn ersetzt und diese ist nun auch Geschichte. Es wurde eine neue Drei-Seil-Umlaufbahn gebaut, die seit 2009 im Einsatz ist. Alle 4 Minuten startet eine Kabine und schwebt in nur 12 Minuten nach Oberbozen. Während der Fahrt genießen Sie einzigartige Ausblicke auf die Dolomiten und die Bozner Umgebung. Am 13. August 1907 war es das erste Mal in der Geschichte des Ritten, dass eine Verbindung zwischen der Stadt Bozen und dem Ritten auf technischem Weg möglich war. Der Höhenunterschied von 1000 Metern war von nun an sowohl für Personen als auch für Warentransport in relativ kurzer Zeit möglich. Und auch wenn es sich nur sehr wenige Rittner leisten konnten, die Bahn zu benützen, so erfreute sich die Bahn bis ins Kriegsjahr 1914 eines regen Zuspruches. Trotz zweier Weltkriege und einiger Krisenzeiten blieb die Zahnradbahn zwischen Bozen und Oberbozen, die dann mit einer Adhäsionstrecke weiter bis Klobenstein führte, der Lebensnerv des Rittens und bis in die fünfziger Jahre erfüllte sie alle Ansprüche der Zeit. Dann freilich waren die zwei Stunden Fahrzeit zuviel und die Rittnerbahn wurde 1966 mit einer Seilbahn ersetzt, die seit damals Oberbozen in 12 Minuten mit der Landeshauptstadt verbindet. _/iw

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Ritten-Oberbozen* - Region Salten-Schlern

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Ritten-Oberbozen* - Region Salten-Schlern

Sehenswürdigkeiten: Rittnerbahn

Zwischen den Sarntaler Alpen im Norden, dem Eisack im Osten, dem Bozner Talkessel im Süden und der Talfer im Westen bietet der Ritten einen vielfältigen und abwechslungsreichen Urlaub: rundum Kultur und Natur. Besonders das ehemalige Hospiz der Deutschordenskommende, das Gotteshaus St. Nikolaus, die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, die Ruine Stein am Ritten sind eine Reise wert. Die neue Rittner Seilbahn von Bozen nach Oberbozen bringt die Besucher auf 1200 m Meereshöhe mit wunderbarem Blick auf die Bergwelt der Dolomiten. Plattner Hof (Bienenhof): Der Hof, der Wohn- und Wirtschaftsteil miteinander vereint, wird 1406 erstmals urkundlich erwähnt. Heute sind nur noch wenige dieser Höfe erhalten. Die meisten wurden während der Pest niedergebrannt und als Paarhof wieder aufgebaut. Heute beherbergt der Hof ein Bienenmuseum mit historischen Imkergeräten. Im ehem. Wohntrakt befindet sich ein kleines Heimatmuseum. _/iw
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Tourismusinfos:

Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Ritten Tourismus - Dorfstraße 5, I-39054 Ritten (BZ) - Tel. +39 0471 356100
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Rittnerbahn von Oberbozen nach Klobenstein

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Rittner-Schmalspurbahn

Am Ritten oben aber fährt sie weiterhin, die alte Rittnerbahn und verbindet die Ortschaften Maria Himmelfahrt, Oberbozen, Wolfsgruben, Lichtenstern und Klobenstein miteinander. Und hier fahren auch noch regelmäßig die Originaltriebwagen aus der 'Belle Epoque'. Der Fuhrpark der Rittnerbahn wurde in den achtziger Jahren ergänzt und mit einem Wagen der Straßenbahn aus Stuttgart ergänzt, um den originalen Fuhrpark zu entlasten. Freundlich laden die Waggons, gepflegte Bahnhöfe und freundliches Personal zu einer Mitfahrt ein. Erhalten hat sich der Charakter des Nahverkehrsmittels, denn die Bahn ist die perfekte Verbindung zu Ausgangspunkte von Wanderungen oder man ist nach einem mehrstündigen Marsch dankbar, wenn einem die Bahn an den Ausgangspunkt zurück bringt. Die romantische Strecke erschließt zudem Wiesen- und Waldlandschaften vor der imposanten Kulisse der Dolomiten. _/iw

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Ritten-Klobenstein* - Region Salten-Schlern

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Ritten-Klobenstein* - Region Salten-Schlern

Sehenswürdigkeiten: Rittnerbahn, Pfarrkirche, Deutschordenskommende Klobenstein, Erdpyramiden, Rittner Horn, St. Georg, St. Nikolaus

Zwischen den Sarntaler Alpen im Norden, dem Eisack im Osten, dem Bozner Talkessel im Süden und der Talfer im Westen bietet der Ritten einen vielfältigen und abwechslungsreichen Urlaub: rundum Kultur und Natur. Besonders das ehemalige Hospiz der Deutschordenskommende, das Gotteshaus St. Nikolaus, die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, die Ruine Stein am Ritten, die Kirchen St. Andreas, St. Peter, St. Leonhard, St. Georg und Jakob, die Erdpyramiden sowie der Plattner Hof sind eine Reise wert. Erdpyramiden bildeten sich am Ritten an mehreren Orten, wobei jene im Finsterbachtal, zwischen Lengmoos und Mittelberg wohl die bekanntesten und formschönsten sind. Eine schöne Promenade führt zu diesen bizarren Erosionsformen, die von einer einmaligen Dolomitenkulisse umgeben sind. Der schönste Aussichtsberg im Herzen Südtirols ist das Rittner Horn, dessen 360 Grad Panorama dem Genießer ganz Tirol liegt zu Füßen legt. Eine Fahrt mit der historischen Rittnerbahn ist ein Erlebnis für die ganze Familie. An drei Orten am Ritten, im Tal des Gasterer Baches bei Unterinn, im Finstertal bei Mittelberg und im Katzenbachtal in Oberbozen, befinden sich die natürlichen Erosionsphänomene der Erdpyramiden. Sobald sie ihre Decksteine verlieren, werden sie schnell vom Regenwasser abgetragen und eingeebnet. _/iw
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Tourismusinfos:

Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Ritten Tourismus - Dorfstraße 5, I-39054 Ritten (BZ) - Tel. +39 0471 356100
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Rittnerhorn - Seilbahn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Rittnerhorn***

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Panoramarundweg: An der Schwarzseespitze, der Bergstation der Rittnerhorn Bergbahn, in 2.060m Meereshöhe startet der Panoramarundweg. Entlang des Weges haben Sie einen einzigartigen Ausblick auf die schönsten Berge der Welt, die Dolomiten (Unesco Weltnaturerbe) und die Gebirgsketten in einem 360° Rundblick. Der einfache, flache Wanderweg, Gehzeit ca. 45 Minuten, ist auch mit Kinderwagen möglich. Am Panoramaweg liegt der 'Runde Tisch', ein Werk des Künstlers Franz Messner. _/iw

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - RittnerhornReiseführer Rittnerhorn und Rittnerbahn: Bozen - Oberbozen - Klobenstein - Rittnerhorn
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Tourismusinfos:

Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Ritten Tourismus - Dorfstraße 5, I-39054 Ritten (BZ) - Tel. +39 0471 356100
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Reiseführer Südtirol als Taschenbuch

Kultur-Reiseführer Sehenswertes in Südtirol als Taschenbuch für 8,90 €

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Kultur-Reiseführer:Reiseführer SüdtirolGrandiose Naturlandschaft gepaart mit bemerkenswertem Kulturreichtum – der neue Reiseführer aus dem Hause Walder lädt ein, die Erlebniswelt Südtirol zu entdecken! Die nördlichste Provinz Italiens gilt als eines der schönsten und abwechslungsreichsten Feriengebiete der Alpenregion. Schneebedeckte Berggipfel, zerklüftete Felslandschaften im Weltnaturerbe Dolomiten, traumhaft schöne Bergseen und dazwischen grüne Täler mit weinbewachsenen Hängen – eine landschaftliche Vielfalt, die Ihresgleichen sucht. Doch auch in puncto Kultur hat Südtirol einiges zu bieten. Zahlreiche Burgen, Schlösser und Ansitze zeugen von der reichen und bewegten Vergangenheit der Region. Als wahre Kunstkammern entpuppen sich die vielen Kirchen und Kapellen, die mit mittelalterlichen Fresken und kunstvollen Schnitzaltären aufwarten. Durch den Einfluss unterschiedlicher Kulturen at sich in Südtirol eine einzigartige Kunst- und Kulturlandschaft entwickelt, die Brauchtum und Geschichtsbewusstsein mit modernem Lifestyle vereint.Der Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol – vom Reschenpass bis Innichen und vom Brenner bis zur Salurner Klause' begleitet den Leser auf einer wunderbaren Reise durch eine Region, die mit mediterranem Flair direkt neben alpiner ...
Im Buchhandel: ISBN 978-3-936575-50-7 für 8,90 € oder direkt beim Walder-Verlag bestellen !

online Reiseführer Südtirol

Südtirol 1, Bozen und - Region Salten - Schlern

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Der Reiseführer Bozen - Salten-Schlern - Überetsch-Unterland führt anhand zahlreicher Fotos und kurzer, informativer Texte zu den schönsten kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten der Region. _/iw

Südtirol 2, Region Überetsch - Unterland

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Im Südwesten von Bozen, westlich der Etsch, liegt die Region Überetsch-Unterland. Die Region gilt als eines der bedeutendsten Weinbaugebiete Südtirols. Das Überetsch umfasst die Gemeinden. _/iw

Südtirol 3, Region Burggrafenamt

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Die Region Burggrafenamt umfasst die Gebiete des Etschtals zwischen Naturns und Bozen. Sie wird auch als 'Paradies Südtirols' bezeichnet mit einem einzigartigen Kontrastreichtum: Die. _/iw

Südtirol 4, Region Vinschgau

Die Region Vinschgau liegt im westlichen Teil Südtirols und begrenzt den oberen Teil des Etschtals. Das reiche Angebot der Region an archäologischen und kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten stellt eine ideale Ergänzung zur landschaftlichen Vielfalt dar. Neben Funden aus vorchristlicher Zeit sind es v.a. die romanischen und frühmittelalterlichen Kirchen, Kapellen, Klöster und Burgen, die die Geschichte des Vinschgaus erlebbar machen. Der Südtiroler Vinschgau ist eine seit über 2.000 Jahren bewohnte Region. Die Römer führten mit der 'Via Claudia Augusta' eine ihrer wichtigsten Handelsstraßen durch das rund 80km lange Tal zwischen Meran und dem Reschenpass. Heute liegt der Vinschgau fast zur Gänze im größten Schutzgebiet Italiens, dem Nationalpark Stilfserjoch, der sich südwärts rund um das karge und schneebedeckte Ortlermassiv erstreckt. Wie bevorzugt die Landschaft am Oberlauf der. _/iw

Südtirol 5, Region Pustertal

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Das Pustertal erstreckt sich in West-Ostrichtung von der Mühlbacher Klause bei Brixen bis zur Lienzer Klause in Osttirol. Nach dem I. Weltkrieg wurde das Pustertal zweigeteilt. Das Gebiet westlich von. _/iw

Südtirol 6, Region Eisacktal und Region Wipptal

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Das Pustertal erstreckt sich in West-Ostrichtung von der Mühlbacher Klause bei Brixen bis zur Lienzer Klause in Osttirol. Nach dem I. Weltkrieg wurde das Pustertal zweigeteilt. Das Gebiet westlich von. _/iw

Reiseführer Zürich - Graubünden - Bozen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer Bahnreise Zürich - BozenWährend Zürich noch im Alpenvorland der Schweiz liegt, treten die ersten höheren Gebirge der nördliche Kalkalpen am Walensee als Churfirsten an die Bahnstrecke heran. Anschliessend wird das in Nord-Süd-Richtung verlaufende Rheintal erreicht. Weiter führt die Strecke durchs Prättigau und erreicht bei Klosters die Zentralalpen, die aus Gneis- und Granitgesteinen bestehen. Der Alpenhauptkamm wird über den Flüela-Pass (oder durch den Vereinatunnel) und das Unterengadin querend über den Ofen-Pass überwunden. Während die Ortlergruppe noch zu den Zentralalpen gehört, zählen die weiteren die Strecke begleitenden Gebirgszüge bereits zu den südlichen Kalkalpen. Von Bozen nach Süden ist es nicht mehr weit bis in die Po-Ebene. Auf der Reise nutzen Sie die Schweizer-Bundesbahn SBB von Zürich nach Landquart. Von Landquart nach Zernez reisen Sie auf dem Streckennetz der Rhätischen Bahn RhB. _/iw

Reiseführer 'Bergbahnen in Südtirol'

Südtirol wird auch gerne das Land der tausend Berge genannt. Da viele Berge nicht die großen Höhen wie in Graubünden, Wallis oder in den Hohen Tauern erreichen, bieten sie breitere Möglichkeiten die Region zu entdecken. Unzählige Wanderrouten führen durch diese grandiosen Berglandschaften. An vielen Stellen verhelfen Seilbahnen auch weniger geübten Wanderern zu ihrem besonderen Bergerlebnis. Besonders im Bereich der Sella in den Dolomiten führen Seilbahnen aus den Tälern zu besonders schönen Aussichtpunkten. Von der Bergstation Seilbahn Sass-Pordoi reicht der Blick bis zur Marmolada im Süden. Vom Kronplatz bei Bruneck im Pustertal sind der höchste Berg Österreichs, der Großglockner, und die nördlichen Alpen zu sehen. Eine Fahrt mit der Seilbahn und der Rittnerbahn zum Rittnerhorn oberhalb von Bozen belohnt mit einem Blick bis zum Rosengarten. Bei Meran. _/iw

Reiseführer 'Meran2000'

Meran 2000 ist mit seinen einfachen Wanderwegen im Sommer und den mittelschweren Pisten im Winter ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Das Naturgebiet besticht vor allem durch das weitläufige Panorama von den Dolomiten bis zum Ortler sowie durch das hohe gastronomische Niveau auf den zahlreichen Hütten. Die Seilbahn bringt 120 Besucher in nur sieben Minuten bequem auf 2.000 m und ermöglicht den Gästen eine einfache Anbindung an Meran und die umliegenden Feriendörfer. Die neue Bedarfshaltestelle ‚Gsteier‘ an der Mittelstation bietet ‚auf Knopfdruck‘ die Möglichkeit zu- oder auszusteigen. Neben dieser technisch interessanten Lösung ist auch die Architektur der Bergstation ein echter Hingucker. Der große Kubus ist mit seiner roten, leicht wirkenden Lochblechverkleidung eine weithin sichtbare Landmarke und scheint über den weißen Terrassen des Ankunftsbereiches zu schweben. Mit Stahl,. _/iw

Reiseführer 'Bergbahn_Bozen--Oberbozen--Ritten'

Südtirol wird auch gerne das Land der tausend Berge genannt. Da viele Berge nicht die großen Höhen wie in Graubünden, im Wallis oder in den Hohen Tauern erreichen, bieten sie breitere Möglichkeiten die Region zu entdecken. Unzählige Wanderrouten führen durch diese grandiosen Berglandschaften. An vielen Stellen verhelfen Seilbahnen auch weniger geübten Wanderern zu ihrem besonderen Bergerlebnis. Besonders im Bereich Bozen führen Seilbahnen aus den Tälern zu besonders schönen Aussichtpunkten. Eine Fahrt mit der Seilbahn und der Rittnerbahn zum Rittnerhorn oberhalb von Bozen belohnt mit einem Blick bis zum Rosengarten. Die Verkehrsverbindung zwischen Bozen und dem Ritten hat eine lange Tradition. Denn vor über 100 Jahren fuhren die Bozner Patrizier bereits mit der Zahnradbahn vom Waltherplatz auf den Ritten. Diese wurde 1966 durch eine Seilschwebebahn. _/iw

Reiseführer 'Kronplatz'

Der Kronplatz ist ein 2275 Meter hoher Berg am Rande der Dolomiten. Er gilt als Hausberg von Bruneck und ist ein bekanntes Ausflugsziel. Die Ferienregion Kronplatz ist ein Urlaubsparadies für Wanderer, Genießer und Familien. Der magische Reiz der Dolomiten, das saftige Grün der Wiesen und Almen, stille Wälder, verträumte Bergseen und drei Naturparks laden ein zum Wandern, Bergsteigen, Erholen und Erleben - und dies unter der herrlichen Kulisse der Dolomiten, die als UNESCO Weltnaturerbe ausgezeichnet wurden. Die Friedensglocke Concordia 2000 in einem schlanken Glockenturm mit feiner Spitze ist wegen ihrer exponierten Lage eine besondere Sehenswürdigkeit. Über ein Natursteinfundament erreicht man die Aussichtsplattform mit dem Panoramarelief, das die umliegenden Berge darstellt. Ein idealer Platz, um die herrliche Gebirgslandschaft zwischen Zillertaler Alpen und Dolomiten. _/iw

Reiseführer 'Sass-Pordoi'

Der Sass Pordoi ist ein plateauförmiger Felsgipfel im Massiv der Sella in den Dolomiten. Die 1962 erbaute Seilbahn war eine der ersten in den Dolomiten, die 65 Personen in vier Minuten über fast 700m Höhenunterschied vom Pordoisattel zum Felsplateau auf dem Gipfel beförderte. Die Seilbahn wurde in den Jahren 1994/95 umfangreich saniert und modernisiert. An der Talstation steht man bereits vor einer der schönsten Felsformationen der Dolomiten, der Pordoi-Spitze. Bei der fast senkrechten Auffahrt scheinen die Reliefs und Schichtungen zum Greifen nah. Von der Bergstation auf der atemberaubenden natürlichen Terrasse der Dolomiten bietet sich ein unvergleichliches 360°-Panorama. Das Fassatal und die Marmolada liegen im Süden, während sich im Osten und Norden die karge Felslandschaft des Sellastocks erstreckt, in der sich bis in den Frühsommer hinein noch große Schneeflächen ausbreiten. Der. _/iw

Reiseführer 'Große Dolomiten-Straße'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer 'Große Dolomiten-Straße' Die Große Dolomitenstraße, erbaut am Anfang des 20. Jahrhunderts, diente zunächst vorrangig wirtschaftlichen und militärischen Versorgungsaspekten. Sie führte aus dem Bozner Raum auf möglichst kurzer Strecke ins obere Pustertal bei Toblach. Durch das Eggental ging es nach Canazei, über Podoijoch und Falzaregopass nach Cortina d'Ampezzo und von dort nordwärts durch das Höhlensteintal nach Toblach. Die gesamte Region wird im Norden durch das Pustertal, im Osten durch das Sextental, den Kreuzbergpass und Piave, im Süden wieder durch den Piave, die Linie Feltre-Genebe und das Valsugana, und im Westen durch die Täler von Etsch und Eisack begrenzt. Bekannte Gipfel oder Massive sind Civetta, Monte Pelmo, Antelao, Drei Zinnen, Sella, Rosengarten, Schlern, Geisler-Spitzen und Langkofel. Diese Bergregionen und Täler können über vom eigentlichen Hauptstrang abzweigende Straßen erreicht. _/iw

Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Via Claudia Augusta: Italien'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Via Claudia Augusta: Italien - Österreich'Gemäß der römischen Sichtweise, die ihre Straßen stets von Italien aus ausrichtete, beginnt dieser erste Teil der Routenbeschreibung der Via Claudia Augusta durch Südtirol im Süden. Bei Trient vereingten sich die beiden Äste von Venedig über Verona und aus der Poebene über Feltre. Die Römerstraße folgt der Etsch durch die Region Überetsch-Unterland nach Norden bis Bozen und verbindet damit viele malerische Dörfer an der Südtiroler Weinstraße. Bei Neumarkt südlich von Auer wurden die Reste einer römischen Straßenstation der Via Claudia Augusta ausgegraben. Von Bozen aus führt die Straße im Etschtal mit seinen zahlreichen Ruinen, Burgen und Schlössern auf den angrenzenden Höhen bis zur mondänen Kurstadt Meran. Auch hier laden die Kuranlagen und weiteren Sehenswürdigkeiten zum Verweilen und Besichtigen ein. Hinter der Steilstufe bei Töll öffnet sich das Vinschgau. _/iw

Video - Von Meran nach Oberbozen

Südtirol bietet Eisenbahnfreunden eine Vielzahl interessanter Bahnen. Um sie zu erkunden bietet Meran einen idealen Ausgangspunkt. Wir nehmen den Zug und fahren ins 31 Kilometer entfernte Bozen immer entlang der Etsch. Durch die Brennerbahn wurde Bozen schnell zu einem wichtigen Bahnknotenpunkt. Dort steigen wir um in die Seilbahn, die uns auf das fast 1.000 Meter höher gelegene Hochplateau Ritten bringen. Das Paradies für Sommerfrischler wurde einst mit der Rittnerbahn erschlossen. Teile davon existieren noch heute – ein nostalgischer Ausflug in die Bahngeschichte Südtirols. Für die Entwicklung der Kurstadt Meran hatte die 1881 eröffnete Bahnstrecke Bozen – Meran eine zentrale Bedeutung. Kaiserin Elisabeth, vielen besser bekannt als Sissi, oder auch der russische Hochadel kamen mit der Bahn. Es gab sogar Kurswagen St. Petersburg – Meran. Die äußerst gewinnträchtige Strecke wurde erbaut und betrieben von der Gesellschaft Bozen-Meraner Bahn als private Sekundärbahn. Beim Bau der Strecke zahlt damals das Kaiserreich Subventionen, aber nur durch einen Trick: Ab 30 Kilometer Streckenlänge beteiligte sich der Staat an den Baukosten. Da die Strecke aber nur 30 Kilometer maß, wurde sie durch Kurven künstlich verlängert auf 31,8 Kilometer – daraufhin flossen die Gelder. Nach dem Ersten Weltkrieg ist die Strecke Teil des italienischen Eisenbahnnetzes, es verkehren Züge der Trenitalia sowie landeseigene Züge der Südtirol Bahn und der Vinschgaubahn. Im herrlichen Bozen besuchen wir den Waltherplatz mit dem Denkmal Walther von der Vogelweides. Er soll angeblich in Südtirol geboren worden sein. 1889 wurde das Denkmal erbaut und sollte das Deutschtum Bozens betonen. Später instrumentalisierten die Nazis Andreas Hofer als Verteidiger des Deutschtums, er sollte angeblich Bozen als letzte „deutsche“ Stadt verteidigt haben. In der Nähe des Bahnhofs werfen wir noch einen Blick in das Parkhotel Laurin. 1910 erbaut, ist das Hotel eine Art Museum der Kunst des 20. Jahrhunderts. Der kunstsinnige Inhaber hat in jedem Zimmer Werke von so bedeutenden Künstlern wie Kandinsky, Kokoschka oder Flora aufgehängt. Aufgrund seiner Kessellage ist es in Bozen im Sommer recht heiß und schwül. Wohlhabende Bozener haben sich daher seit Langem zur Sommerfrische auf das fast 1.000 Meter höher gelegene Hochplateau Ritten begeben. Noch heute verbringen etwa 500 Personen den Sommer oben im Örtchen Maria Himmelfahrt. Um leichter hinauf zu kommen, wurde eine Zahnradbahn, die Rittnerbahn, gebaut. In den 60er Jahren war sie dann nicht mehr zeitgemäß und heute bringt eine moderne Seilbahn Sommerfrischler und Touristen in 11 Minuten hinauf. Oben ist es wirklich merklich kühler. Das Panorama auf die Dolomiten ist eine Pracht und schon Sigmund Freud kam per Bahn hier hoch und hat sich in der Ruhe und Schönheit der Natur inspirieren lassen. Eine kleine Schmalspurbahn fährt noch bis Klobenstein, nahe den berühmten Erdpyramiden. Wir beenden unsere Reise durch Südtirol auf dem Rittnerhorn mit einem sensationellen Blick auf die in der Abendsonne rotglühenden Felsen der Dolomiten. (Folge 889 vom 29.10.2016)

Video der Vinschgaubahn

Südtirols wechselvolle (Bahn-) Geschichte im 20. Jahrhundert Ursprünglich hätte die 1906 eröffnete Bahn über den Reschenpass nach Landeck in Tirol weitergebaut werden sollen. Der erste Weltkrieg kam dazwischen. Danach fiel das Gebiet des heutigen Südtirols an Italien und damit auch die Eisenbahn, die bis in die 90er Jahre von der ital. Staatsbahn betrieben wurde. Die Bahn hatte es damals nicht leicht, Investitionen aus dem fernen Rom waren selten. Unpünktliche Züge und Busparallelverkehr sorgten für immer weniger Fahrgäste. 1990 fuhr der letzte Personenzug. Neuinvestitionen in Strecke, Züge und Sicherheitstechnik Das sollte so bis 2005 bleiben. Damals wurde die Strecke wiedereröffnet. Nun setzt sich das Land Südtirol für die Bahn ein und investiert kräftig in die Modernisierung der Strecke und Sicherheitstechnik. Moderne Fahrzeuge mit Klimaanlage und WLAN sorgen zu dem für angenehmen Reisekomfort. Das Zugangebot wird von Einheimischen wie Touristen gleichermaßen gut angenommen, so dass die Kapazität heute bei Weitem nicht mehr ausreicht. 2019 soll die Strecke deshalb elektrifiziert sein. Dann können Züge mit mehr Sitzplätzen fahren. Die Kapazität soll sich dann von 5.000 Plätzen täglich auf 16.000 steigern. Lästiges Umsteigen in Meran gehört dann der Vergangenheit an, Züge können dann durchgängig von Mals via Meran nach Bozen und von dort weiter nach Innsbruck oder Verona fahren. Sehenswertes im Vinschgau Die Vinschgaubahn ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie die Politik mehr Verkehr auf die Schiene bringen kann – wenn sie will. Neben der wechselvollen Geschichte der Bahnstrecke, erzählt der Film auch von Interessantem und Sehenswertem links und rechts der Strecke. Das Team um Alexander Schweitzer besucht beispielsweise in Laas einen Marmorbruch, wo einer der wertvollsten Marmorarten weltweit abgebaut wird. Und natürlich wird auch über die Apfelbauern berichtet, die früher gar nicht von der Bahn begeistert waren. Und wer weiß schon, dass im Vinschgau eine der ersten Schreibmaschinen erfunden wurde? Folge 888 vom 22.10.2016

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter
Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag