Reiseführer Europa

back

Reiseziel oder Sehenswürdigkeit suchen - und Reiseführer finden !


Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol 6'
Region Eisacktal - Region Wipptal - vom Brenner nach Bozen

Reiseführer Südtirol Eisacktal-Pustertal-Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'

Reiseführer Eisacktal mit Barbian - Brixen - Feldthurns - Klausen - Lajen - Lüsen - Mühlbach - Natz-Schabs - Rodeneck - Vahrn - Villanders - Villnöss - Waidbruck und Wipptal mit Brenner - Franzensfeste - Freienfeld - Pfitsch - Ratschings - Sterzing

Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Übersichtskarte

Reiseführer zur Region Südtirol

Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol 6'
mit den Regionen Eisacktal - Wipptal

Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Eisacktal - Südtirol

Region Eisacktal

Das 80 km lange Eisacktal zählt zu den Haupttälern Südtirols. Es reicht vom Ursprung des Eisack am Brenner bis zu dessen Mündung in die Etsch bei Bozen. Das konstrastreiche Tal fädelt einige der kulturell wichtigsten Zeugen Südtirols auf. Die Fuggerstadt Sterzing, das Kloster Neustift, die Kultur- und Kongress-Stadt Brixen, das Kloster Säben und das Künstlerstädtchen Klausen zählen zu den Höhepunkten.
Auch die malerischen Seitentäler sind eine Entdeckung wert. Ratschings, Ridnaun, Jaufen, Villnöss, Lüsen, das Pfunderer, Valser, Pflerscher und das Pfitscher Tal begeistern mit urtümlicher Schönheit, Natur- und Kultur-Vielfalt. Seit der Römerzeit hat das Tal eine große Bedeutung als Verbindungsachse zwischen Süd und Nord. Im Laufe der Jahrhunderte durchquerten Händler und Soldaten, Tausende Künstler, Hunderte Könige und Kaiser das Tal – und hinterließen ein reiches Erbe. Heute ist das Eisacktal die 'Kunst-, Wein- und Wunderkammer' Südtirols und ein Tal mit vielen Gesichtern. Hier genießt der Urlaubsgast traditionsreiche Gastfreundschaft auf historischem Boden, köstliche Küche und einige der besten Weine Italiens. Erreichbar ist das Eisacktal auf allen Wegen: via Autobahn und Bahnverbindungen.

Region Wipptal

Der Südtiroler Wipptal ist eine seit über 2.000 Jahren bewohnte Region. Die Römer führten mit der 'Via Claudia Augusta' eine ihrer wichtigsten Handelsstraßen durch das rund 80 km lange Tal zwischen Brixen und dem Brennerpass. Besucher, die heute ins Wipptal kommen, können in eine faszinierende Landschaft eintauchen, abwechslungsreiche Geschichte, historische Bauten und die Kultur dieser Region erleben. Mit dem Bau der Brennereisenbahn und der Entdeckung von Thermalquellen begann eine Blütezeit der Region. Vor allem Gossensass wurde zu einem der wichtigsten Kurorte Tirols.

nach oben

Inhaltsverzeichnis
'Sehenswertes in Südtirol - Region Eisacktal und Wipptal'

Sehenswertes und Sehenswürdigkeiten

  *     sehenswert, wenn am Reiseweg

  **    sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher

  ***   besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert



Region Eisacktal

  • Barbian

  • Brixen ***

  • Feldthurns *

  • Klausen **

  • Lajen

  • Lüsen *

  • Mühlbach *

  • Natz-Schabs

  • Rodeneck *

  • Vahrn **

  • Villanders *

  • Villnöss *

  • Waidbruck

Region Wipptal

  • Brenner *

  • Franzensfeste

  • Freienfeld *

  • Pfitsch *

  • Ratschings **

  • Sterzing ***

Impressum:

Herausgeber und Autor: Achim Walder
Mitarbeiter: Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert
Redaktion: Ingrid und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder + Achim Walder

© Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail an den Walder-Verlag
Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.
Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zustellen.

Newsletter - Gerne würden wir Sie über neue aktuelle Reiseführer informieren, melden Sie sich an.
Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

Reisetipps-Europa APP Reisetipps-Europa APP


nach oben


Eisacktal - Südtirol

Region Eisacktal

Das 80 km lange Eisacktal zählt zu den Haupttälern Südtirols. Es reicht vom Ursprung des Eisack am Brenner bis zu dessen Mündung in die Etsch bei Bozen. Das konstrastreiche Tal fädelt einige der kulturell wichtigsten Zeugen Südtirols auf. Die Fuggerstadt Sterzing, das Kloster Neustift, die Kultur- und Kongress-Stadt Brixen, das Kloster Säben und das Künstlerstädtchen Klausen zählen zu den Höhepunkten.
Auch die malerischen Seitentäler sind eine Entdeckung wert. Ratschings, Ridnaun, Jaufen, Villnöss, Lüsen, das Pfunderer, Valser, Pflerscher und das Pfitscher Tal begeistern mit urtümlicher Schönheit, Natur- und Kultur-Vielfalt. Seit der Römerzeit hat das Tal eine große Bedeutung als Verbindungsachse zwischen Süd und Nord. Im Laufe der Jahrhunderte durchquerten Händler und Soldaten, Tausende Künstler, Hunderte Könige und Kaiser das Tal – und hinterließen ein reiches Erbe. Heute ist das Eisacktal die 'Kunst-, Wein- und Wunderkammer' Südtirols und ein Tal mit vielen Gesichtern. Hier genießt der Urlaubsgast traditionsreiche Gastfreundschaft auf historischem Boden, köstliche Küche und einige der besten Weine Italiens. Erreichbar ist das Eisacktal auf allen Wegen: via Autobahn und Bahnverbindungen.

nach oben

Barbian - Region Eisacktal

Reiseführer Barbian - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Barbian - Region Eisacktal

Barbian - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Zollfeste Schloss Friedburg, Pfarrkirche Barbian mit schiefem Kirchturm

Inmitten von Weinbergen, Kastanienhainen, Wiesen und Wäldern liegt das beschauliche Örtchen Barbian mit den Ortsteilen Kollmann, Saubach und Dreikirchen. Das Wahrzeichen des Ortes ist ein beeindruckender schiefer Kirchturm mit achteckigem Spitzhelm im Zentrum. Das Reiseziel Barbian bietet eine Fülle an Freizeitangeboten. Kulturinteressierte können ihren Urlaub ganz individuell gestalten z.B. bei einem Besuch der Sehenswürdigkeiten, wie der romanischen Kirche mit dem schiefen Turm, der Pfarrkirche von Barbian, der Kirche von Saubach, der Friedburg, einem ehemaligen Zollgebäude in Kollmann, oder der drei kleinen Kirchen im Weiler Dreikirchen.
Wandern: Entspannen Sie sich beim Wandern durch die wunderschöne Naturlandschaft vorbei an mächtigen Porphyrfelsen und tosenden Wasserfällen. Die Wasserfälle von Barbian, die hier über mehrere Stufen herabstürzen, sind ein einmaliges Naturschauspiel und ein ganz besonderer Anziehungspunkt.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Brixen*** - Region Eisacktal

Reiseführer Brixen - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brixen - Region Eisacktal

Reiseführer Brixen - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brixen - Region Eisacktal

Reiseführer Brixen - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brixen - Region Eisacktal

Brixen*** - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Dom, Domkreuzgang, Hofburg, Laubengasse, Kreuztor, Taufkirche St. Johannes, St. Michael mit altem Friedhof, Diözesanmuseum

Wo das Eisack- auf das Pustertal trifft, liegt die alte Bischofstadt Brixen mit ihrem weithin sichtbaren Dom, dem großen Domplatz, der malerischen Altstadt mit ihren Bürgerhäusern und den charakteristischen Lichthöfen. Die lebendige Geschichte der über 1000jährigen Stadt begegnet dem Besucher auf Schritt und Tritt. Wunderschöne Alleen und Parks, die die Altstadt säumen, Laubengänge und Brücken, alte Gassen und Bürgerhäuser laden zum Verweilen ein. Sehenswürdigkeiten sind der zweitürmige, ursprünglich ottonische Dom aus der Zeit um 980, der Domkreuzgang, die Taufkirche St. Johannes, die Liebfrauenkirche, die Fürstbischöfliche Hofburg mit Diözesanmuseum, St. Gotthard und St. Erhard, St. Michael mit Weißem Turm, St. Nikolaus, St. Jakob sowie St. Cyrill.
Fürstbischöfliche Hofburg mit Diözesanmuseum: Errichtet um 1270, wurde die Anlage mit ihren Ecktürmen ab 1600 um- und angebaut, wobei sie ihre heutige Hochrenaissanceform mit dem Arkadeninnenhof erhielt. 1710 wurde die Hofburg barockisiert und diente bis zur Verlegung des Bischofssitzes nach Bozen 1973 als Wohnung des Bischofs und Sitz der Diözesanverwaltung. Prachtvoll der Innenhof mit seinen dreigeschossigen Loggiengalerien und der barockisierten Westfassade mit 24 bronzierten Terrakottastatuen. Der Hofgarten wurde nach einem Plan von 1831 rekonstruiert. Heute sind in der Hofburg zahlreiche historische Räume mit Stukkaturen, Deckenbildern und Täfelungen sowie die barocke Kapelle zugänglich. Das Diözesanmuseum zeigt in 70 Ausstellungsräumen neben der Krippensammlung Werke Tiroler Künstler des 18. / 19. Jahrhundert, Sakralkunst des Mittelalters und der Neuzeit.
Wandern: Wandern Sie an einem der schönsten Gebirgsbäche Tirols, der die bekannte Kneipp-Tretanlage mit klarem Wasser speist, entlang nach Schalders oder Spiluck und belohnen Sie sich mit einem wunderschönen Ausblick auf den Brixner Talkessel und die Dolomiten.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn


nach oben

Feldthurns* - Region Eisacktal

Reiseführer Feldthurns - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Feldthurns - Region Eisacktal

Reiseführer Feldthurns - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Feldthurns - Region Eisacktal

Feldthurns* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Schloss Velthurns, Archeoparc Tanzgasse, St. Laurentius-Kirche

Inmitten von Wiesen und rauschenden Laubwäldern im mittleren Eisacktal liegt die Gemeinde Feldthurns mit ihren Ortschaften Garn, Schnauders, Tschiffnon, Untrum und Schrambach. Das Wahrzeichen des Ortes sind 3336 Kastanienbäume, deren Früchte nicht nur zur Törggelezeit und während der alljährlichen Erlebniswochen 'Knetschnigl' eine wichtige Rolle spielen. Sehenswürdigkeiten wie zahlreiche Kirchen, z.B. die St. Laurentius-Kirche im Ortskern, deren Turm eine deutliche Neigung aufweist, oder die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, die älteste Kirche der Gemeinde, sind Anziehungspunkte für viele Besucher. Das Renaissanceschloss Velthurns mit sehenswerten geschnitzten Portalen und Holzdecken sowie die Archäologische Ausgrabungsstätte Tanzgasse, in der eine der besterhaltenen steinzeitlichen Kultstätten im Alpenraum gefunden wurde, machen neugierig auf das Reiseziel Feldthurns.
Archeoparc Tanzgasse: Ausgrabungen haben zahlreiche Funde zur Besiedlungsgeschichte Feldthurns ans Tageslicht gebracht: einen kupferzeitlichen Kultplatz mit Megalithanlage aus Steinkreisen und Tumuli, einen Menhir sowie bronzezeitliche, rätische, römische und frühmittelalterliche Siedlungsreste mit Keramik, Pfeilspitzen, Fibeln und Metallschlacken. Über ein offenes Areal gelangt der Besucher in einen über der Kultstätte errichteten Schutzbau. Eine Terrasse ermöglicht den Blick auf die darunter liegende kupferzeitliche Megalithanlage.
Wandern: Feldthurns und seine wunderschöne Umgebung laden zu Wanderungen hin zum rauschenden Wasserfall über Schrambach, hinauf zum Hausberg, der Königsangerspitze, und überraschen mit einem atemberaubenden Blick auf die imposanten Geislerspitzen.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Klausen** - Region Eisacktal

Reiseführer Klausen - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Klausen - Region Eisacktal

Reiseführer Klausen - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Klausen - Region Eisacktal

Reiseführer Klausen - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Klausen - Region Eisacktal

Klausen** - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Kloster Säben, Burg Branzoll, Pfarrkirche, Ansitz Hohenhaus, Koburg, Schloss Summersberg

Klausen ist das Herzstück des unteren Eisacktals in Südtirol und liegt in einer außergewöhnlich vielfältigen und deshalb besonders reizvollen Umgebung. Die Gemeinde umfasst die Ortschaften Gufidaun, Latzfons, Pardell und Verdings. Die Landschaft von Klausen ist gekennzeichnet durch die kleine mittelalterliche Stadt im Tal, Weinberge und Kastanienhaine, darüber Almen, dichte Wälder und Felskuppen, schmucke Dörfchen mit alten Burgen und weit verstreut liegende Bauernhöfe. Die historische Altstadt von Klausen besticht durch die romantische mittelalterliche Stadtgasse mit vielen Erkern, Inschriften, zinnenbewehrten Hausfassaden und mehreren Baudenkmälern. Auf einem Fels zwischen Tinnebach und Eisack über den Dächern der Stadt thront die wuchtige Burg Branzoll, von deren ursprünglichem Bau nur noch der quadratische Turm übrig geblieben ist. Vorbei an der Burg Branzoll gelangt man zum Kloster Säben, einem der ältesten Wallfahrtsorte und erster Bischofssitz Tirols. Sehenswürdigkeiten wie das Stadtmuseum mit einer Sammlung aus unterschiedlichen Epochen im ehemaligen Kapuzinerkloster, das traditionelle, alle geraden Jahre stattfindende Gasslfest mit Vorführung der alten Handwerkskünste oder das Törggelefest jeden Samstag im September locken zahlreiche Besucher, die in ihrem Urlaub etwas Besonderes erleben möchten.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Lajen - Region Eisacktal

Reiseführer Lajen - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Lajen - Region Eisacktal

Lajen - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Liebfrauenkirche, Vogelweiderhof

Das idyllische Bergdorf Lajen, auf einem Sonnenplateau gelegen, bietet mit seinem prächtigen Panorama der Dolomiten ganzjährig ideale Möglichkeiten für einen erholsamen und entspannten Urlaub. Zu den kulturellen Attraktionen zählen Sehenswürdigkeiten wie die gotische Liebfrauenkirche in Lajen Dorf, die Kirche zum Hl. Nikolaus in Albions mit einer sehenswerten Innenausstattung, der Vogelweiderhof in Lajen Ried, das angebliche Geburtshaus von Walther von der Vogelweide, sowie das jedes Jahr im Herbst stattfindende Dorffest mit 'Almabtrieb', zu dem Rinder und Pferde liebevoll und mit viel Fantasie geschmückt werden. Lajen mit seinen vielen Weilern bietet eine Fülle an Sport- und Freizeitangeboten. Gut beschilderte Wanderwege laden ein zu erlebnisreichen Ausflügen durch eine einzigartige Landschaft hinauf auf aussichtsreiche Almen und Berggipfel zum Klettern und Wandern in den Dolomiten. Beliebt sind Mittelgebirgs- und Bergwanderungen auf die weitläufige Hochalm Raschötz.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Lüsen* - Region Eisacktal

Reiseführer Lüsen - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Lüsen - Region Eisacktal

Reiseführer Lüsen - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Lüsen - Region Eisacktal

Lüsen* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Pfarrkirche St. Georg, Pfarrhaus, St. Kilian, Wassermühle Lüsen

In der Ferienregion Eisacktal inmitten bunter Wiesen, grüner Wälder und wunderschöner Berge wie dem bezaubernden Peitlerkofel, liegt die malerische Gemeinde Lüsen. Der Peitlerkofel ist der Lüsner Hausberg und beeindruckt mit kristallklaren Bergseen und einer herrlichen Aussicht. Sehenswert ist der fürstbischöfliche Mairhof am Ortseingang, um den sich viele Legenden ranken. Aber auch andere Sehenswürdigkeiten wie die Pardellermühle, die einzig erhaltene Wassermühle in Lüsen, die heute als Schaumühle besichtigt werden kann, die Pfarrkirche mit der St.-Kilian-Kapelle und das Kirchlein St. Nikolaus im Ortsteil Petschied sind beliebte Ausflugsziele des Reiseziels Lüsen.
Wandern - Nordic Walking - Moutainbiken: Lüsen bietet zu jeder Jahreszeit ein breitgefächertes Angebot an Freizeitaktivitäten, sei es Nordic Walking, Wandern, Moutainbiken, Klettern, Reiten, Schwimmen in einem Naturbadeteich oder Paragleiten.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Mühlbach* - Region Eisacktal

Reiseführer Mühlbach - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Mühlbach - Region Eisacktal

Reiseführer Mühlbach - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Mühlbach - Region Eisacktal

Mühlbach* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Mühlbacher Klause, Pfarrkirche St. Helena, Florianikapelle, Ansitz Strasshof, St. Jakob

Am Eingang zum Pustertal liegt die Marktgemeinde Mühlbach mit Ansitzen, Bürgerhäusern und uralten Mauern. Vom Mühlbach erreicht man in kürzester Zeit das herrliche Valser Tal und die Fraktion Spinges mit ihren alten Bauernhöfen, schmucken Gasthöfen und einer wunderschönen Wanderlandschaft. Das Reiseziel Mühlbach mit Sehenswürdigkeiten wie der Mühlbacher Klause, eine geschichtsträchtige Festung, einst Zolleinhebungsstelle, Jagdschloss und Befestigungswerk, dem Ansitz Kandlburg, ein ehemaliges Gerichtshaus, und dem Ansitz Straßhof, ehemaliger Sitz der Zöllner und Pfleger, bietet die Möglichkeit, seinen Urlaub ganz individuell zu gestalten.
Wandern - Radfahren: Auf zahlreichen Wanderwegen gelangt man hinauf auf weite Almen inmitten der bezaubernden Bergwelt der Zillertaler Alpen. Auch Klettern und Radwandern gehören hier zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten. Mehrere Radwege bieten Möglichkeiten vom gemütlichen Radeln bis hin zu anspruchsvollen Moutainbiketouren.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Natz-Schabs - Region Eisacktal

Reiseführer Natz-Schabs - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Natz-Schabs - Region Eisacktal

Natz-Schabs - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Museum, St. Margaretha, Pfarrkirche St. Philipp und St. Jakob

Das sonnenverwöhnte Hochplateau Natz-Schabs mit seinen schmucken Ortschaften Natz, Schabs, Raas, Aicha und Viums liegt dort, wo Eisack- und Pustertal aufeinander treffen. Jede dieser Ortschaften ist für sich ein kleines Urlaubsparadies. Neben einem großen Sport- und Freizeitangebot bietet das Reiseziel Natz-Schabs Sehenswürdigkeiten, die es zu besuchen lohnt. Die Pfarrkirche zu den Hl. Philipp und Jakob, deren aus Granitquadern erbauter Turm von Weitem zu sehen ist, gehört ebenso dazu wie die Pfarrkirche zur Hl. Margaretha in Schabs und das Rudolf-Bacher-Museum im Ortszentrum mit Werken des gleichnamigen Schnitzers.
Wandern: Urlaub in Natz-Schabs bedeutet Wandern und Entspannen in einer einzigartigen Landschaft. Das angenehme Klima, blühende Wiesen, dichte Wälder und die atemberaubende Bergkulisse laden zum Wandern, Klettern und Bergsteigen ein. Auch eine Wanderung zu den nahe gelegenen Biotopen Raier Moos in Raas oder Sommersürs in Viums hinterlässt bleibende Eindrücke.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rodeneck* - Region Eisacktal

Reiseführer Rodeneck - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Rodeneck - Region Eisacktal

Reiseführer Rodeneck - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Rodeneck - Region Eisacktal

Rodeneck* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Schloss rodeneck, Pfarrkirche, St. Benedikt

Die Berggemeinde Rodeneck liegt auf einem sonnigen Hochplateau im Eisacktal inmitten blühender Almwiesen und beeindruckender Bergmassive. Die idyllische Lage des Ortes bietet die Möglichkeit für gemütliche Spaziergänge zu malerischen Kapellen und alten Bauernhöfen bis hin zu anspruchsvollen Touren zu den höchsten Bergen der Region. Namensgeber der Gemeinde Rodeneck ist das Schloss Rodeneck, eine der größten mittelalterlichen Wehrburgen des Landes.
Schloss Rodeneck: Erbaut wurde das Schloss als fünfeckiger Wohnturm bereits 1140. Die lang gestreckte Anlage auf einem schmalen Felsrücken über der Rienzschlucht wird später im Stil der Renaissance mit Loggiafront ausgebaut und eine Gemäldesammlung und Bibliothek angelegt. Neben Ziehbrunnenanlage, Befestigungsanlagen der Vorburg, innen wie außen mit Fresken verzierter Burgkapelle von 1582 und Waffensaal sind die Fresken aus dem Versepos 'Iwein' von Hartmann von der Aue, eine der frühesten ritterlich-höfische Malerei um 1200, besonders sehenswert.
Wandern: Genießen Sie Ihren Urlaub in Rodeneck bei einer Wanderung auf einen der sanften Gipfel, bewundern Sie die Alpenrosenblüte auf der Rodenecker Alm oder verbringen Sie einfach ein paar ruhige Stunden im schönen Ferienort Rodeneck.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Vahrn** - Region Eisacktal

Reiseführer Vahrn - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Vahrn - Region Eisacktal

Reiseführer Vahrn - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Vahrn - Region Eisacktal

Vahrn** - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Kloster Neustift, Engelsburg, Pfarrkirche St. Georg, Ruine Salern

Die aus den Ortschaften Vahrn und Neustift sowie den Bergsiedlungen Spiluck und Schalders bestehende Gemeinde liegt im Schutze des Brixner Talkessels und wird wegen ihres milden Klimas 'Tor des Südens' genannt. Die Kultur sollte bei einem Urlaub in Vahrn nicht zu kurz kommen. Mit Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster Neustift mit seiner Stiftsbiliothek, dem gotischen Kreuzgang, der Basilika und der Engelsburg, einem Rundbau vor dem Kloster, dem Naturbadeteich Vahrner See und einer kostenlos zugänglichen Kneipp-Tretanlage machen den Ferienort zu einem beliebten Reiseziel.
Wandern: Hier inmitten fruchtiger Weinhänge und schattiger Kastanienhaine lässt es sich ausgezeichnet Wandern und Radfahren, und das dank des Klimas zu fast jeder Jahreszeit. Besonders das Biotop rund um den Vahrner See, das unter Naturschutz steht, ist ein einzigartiges Naturerlebnis. Hier in dieser unberührten Natur macht das Wandern doppelt Spaß.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Villanders* - Region Eisacktal

Reiseführer Villanders - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Villanders - Region Eisacktal

Reiseführer Villanders - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Villanders - Region Eisacktal

Villanders* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: malerisches Ortsbild, Ansitz Gravetsch, Ansitz Steinbock, Pfunderer Bergwerk, Archeoparc Plunacker

Die malerische Gemeinde Villanders liegt auf einer sonnigen Bergterrasse im schönen Eisacktal. Das Ortsbild ist geprägt vom malerischen Dorfkern mit alten Bauernhäusern, gepflegten Gaststätten, engen Gassen, wie der bekannten Defregger Gasse, zwei gotischen Kirchtürmen und einer rundherum einmaligen Landschaft. Lohnende Sehenswürdigkeiten sind das Pfunderer Bergwerk, in dem Führungen angeboten werden, und die archäologische Zone 'Plunacker' mit Funden aus verschiedenen Epochen.
Erlebnisbergwerk Villanders: Im Mittelalter lag das Bergwerk Villanders am Pfunderer Berg in einem der bedeutendsten Bergbaugebiete Tirols. Erwähnt wird das Bergwerk erstmals 1140 und 1177 von Kaiser Barbarossa dem Kloster Neustift geschenkt. Insgesamt wurden hier im Laufe der Jahrhunderte 16 Stollen in den Berg getrieben (Länge 16,5 km). Seine Blütezeit hatte das Erzrevier Villanders im 16. Jahrhundert. Ab der zweiten Hälfte des 16. Jahrhundert erschöpfte sich das Erzvorkommen langsam. Doch noch bis 1943 wurden vor allem Bleiglanz, Kupfer, Eisenkies, Zinkblende, Schwefelkies und Silber abgebaut.
Archeoparc Plunacker: Der Archaeoparc Plunacker bietet Besuchern einen Blick in die Vor- und Frühgeschichte Villanders. Die Dauerausstellung zeigt Funde aus Steinzeit, Römerzeit und Mittelalter. Neben Gefäß- und Silexfunden der Jungsteinzeit, Pfostenlöchern, Steinsetzungen und Feuerstellen aus der Bronzezeit sowie eisenzeitlichen Funden wurden auf dem Plunacker auch die Reste von mind. zwei römischen Häusern und einer frühmittelalterlichen Siedlung freigelegt, die durch einen Schutzbau gesichert ebenfalls besichtigt werden können.
Wandern: Der beschauliche Ort beeindruckt Wanderer, Kletterer und Bergsteiger gleichermaßen. Das Wandergebiet Villanderer Alm mit seinen Almwiesen, Seen, Mooren und Berggipfeln bietet eine einzigartige Fernsicht auf die Dolomiten. Wanderungen zur schönen Kapelle 'Am Toten' bis zum Villanderer Berg, zum Rittner Horn oder zum Latzfonser Kreuz sind nur einige von unzähligen Wandermöglichkeiten.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Villnöss* - Region Eisacktal

Reiseführer Villnöss - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Villnöss - Region Eisacktal

Reiseführer Villnöss - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Villnöss - Region Eisacktal

Villnöss* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: St. Peter, alter Hof, Mineralienmuseum, Würzpass

Villnöß bezeichnet nicht nur eine Ortschaft sondern ein ganzes Tal. Das bezaubernde Tal liegt im Herzen des Naturparks Puez-Geisler im schönen Eisacktal und ist eines der bekanntesten Wandergebiete des Landes. Villnöß beeindruckt mit einem überaus vielfältigen Landschaftsbild. Zur Gemeinde Villnöß gehören die Ortsteile Teis, St. Valentin, St. Jakob, Coll, St. Magdalena und der Hauptort St. Peter. Interessante Sehenswürdigkeiten sind das neu errichtete Mineralienmuseum, das einen Überblick zur Entstehung und Beschaffenheit der Kristalle vermittelt, und die sogenannten 'Teiser Kugeln', Geodenhöhlen, in denen verschiedene Mineralien vorkommen können, die mit ihrer Schönheit und Einzigartigkeit den Besucher verzaubern.
Wandern: Mit zahlreichen Wanderwegen, bizarren Gipfeln, Klettersteigen und Jochen ist das Villnösser Tal ein Paradies für Wanderer und Bergsteiger. Genießen Sie Ihren Urlaub bei einem gemütlichen Spaziergang vorbei an den unzähligen Schönheiten des Naturparks Puez-Geisler.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Waidbruck - Region Eisacktal

Reiseführer Waidbruck - Region Eisacktal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Waidbruck - Region Eisacktal

Waidbruck - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Trostburg

Die Urlaubsgemeinde Waidbruck liegt im schönen Eisacktal am Eingang zum Grödnertal und an der Auffahrt ins Schlerngebiet. Sie lädt zu Urlaub inmitten des wunderschönen Urlaubslandes Südtirol ein. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die restaurierte Burganlage der Trostburg, eine imposante Festung mit Wehranlagen, prachtvollem Rittersaal, Bibliothek, gotischer Stube und sehenswerten Stammbaumfresken.
Wandern: Die kleine charmante Gemeinde ist ein beliebtes Reiseziel zum Almwandern, anspruchsvollen Tourengehen, Bergsteigen oder Radfahren.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben


Region Wipptal - Südtirol

Region Wipptal

Der Südtiroler Wipptal ist eine seit über 2.000 Jahren bewohnte Region. Die Römer führten mit der 'Via Claudia Augusta' eine ihrer wichtigsten Handelsstraßen durch das rund 80 km lange Tal zwischen Brixen und dem Brennerpass. Besucher, die heute ins Wipptal kommen, können in eine faszinierende Landschaft eintauchen, abwechslungsreiche Geschichte, historische Bauten und die Kultur dieser Region erleben. Mit dem Bau der Brennereisenbahn und der Entdeckung von Thermalquellen begann eine Blütezeit der Region. Vor allem Gossensass wurde zu einem der wichtigsten Kurorte Tirols.

nach oben

Brenner* - Region Wipptal

Reiseführer Brenner - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brenner - Region Wipptal

Reiseführer Brenner - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brenner - Region Wipptal

Brenner* - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: St. Valentin, Ruine Straßberg, Pfarrkirche Gossensass

In unmittelbarer Nähe des Brenner-Passes, dem niedrigsten Alpenübergang und bekanntesten Grenzübergang zwischen Österreich und Italien, liegt der Ort Brenner. Neben dem Gotteshaus St. Valentin, der Pfarrkirche Mariä Empfängnis, der Burgruine Straßberg, den Knappenhäusern, dem Wasserfall 'Pflerscher Hölle', ist besonders die Kapelle St. Barbara eine Reise wert.
Wandern: Inmitten der wunderschönen Landschaft lädt die Gemeinde zu Wanderungen und zu Spaziergängen ein. Auf Berg- und Klettersteigen kann man bis in die raue Gletscherwelt vordringen und ein unvergessliches Naturschauspiel erleben. Das vielseitige Freizeitangebot reicht von einfachen Wanderungen zu abgelegenen Burgruinen, zu reißenden Wasserfällen bis hin zu ausgedehnten Gletschertouren. Das ideale Ambiente für einen erlebnisreichen Urlaub.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Franzensfeste - Region Wipptal

Reiseführer Franzensfeste - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Franzensfeste - Region Wipptal

Franzensfeste - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: Festung Franzensfeste

Unweit von Brixen, talaufwärts über einem Stausee, liegt die Gemeinde Franzensfeste. Der Ort mit seinen Weilern Oberau, Mittelwald und Grasstein ist Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen und Bergtouren zu umliegenden Almen und Gipfeln sowie für Tagesausflüge in die Dolomiten, nach Brixen, Bozen oder Meran. Die kleine, aber feine Gemeinde Franzensfeste bietet neben einer einzigartigen Landschaft und einem vielfältigen Sportangebot auch verschiedene Sehenswürdigkeiten. Die Franzensfeste, eine der größten mittelalterlichen Festungen in den Alpen, ist ebenso sehenswert wie Ausflugsziele in der näheren Umgebung.
Franzensfeste: Die gewaltige Anlage, benannt nach Kaiser Franz I. von Österreich, wurde 1833 - 1838 unter Kaiser Ferdinand I. erbaut und sollte die wichtigste Verkehrsverbindung über den Brenner in Richtung Norden sichern. Das ehemals stärkste Festungswerk Europas mit seinen Kavernen zur Lagerung von Munition und dem dazu gehörenden Militär-Bahnhof wurde jedoch nie Schauplatz eines Kampfes. Bald verlor die Anlage zunehmend an militärischer Bedeutung, neue Waffen hatten die Art der Kriegsführung geändert und die Franzensfeste wurde nun als Pulverlager genutzt.
Radtouren: Zahlreiche Radwege führen durch die beeindruckende Bergkulisse, ein Paradies für Mountainbiker.
Sportaktivitäten: In der herrlichen Bergluft machen Aktivitäten wie Rafting, Wildwasserfahrten, Paragleiten, Nordic Walking, Tennis sowie Kletter- und Höhentouren Lust auf mehr.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Freienfeld* - Region Wipptal

Reiseführer Freienfeld - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Freienfeld - Region Wipptal

Reiseführer Freienfeld - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Freienfeld - Region Wipptal

Freienfeld* - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: Burg Reifenstein, Burg Sprechenstein, Ruine Thumburg, St. Zeno, Schloss Welfenstein, Wallfahrtskirche Maria Trens

Inmitten dichter Wälder, sanfter Hügel und schroffer Alpengipfel liegt der idyllische Ort Freienfeld. Die malerische Feriengemeinde ist für Abenteuerlustige und Erholungssuchende genau das Richtige. Freienfeld im Eisacktal bietet mit seiner Wallfahrtsstätte Maria Trens, seinen verträumten Ortsteilen und romantischen Weilern beste Voraussetzungen für einen gelungenen Urlaub. Kulturinteressierten bietet sich ein vielfältiges Angebot an Sehenswürdigkeiten mit der Burg Reifenstein, einer der bedeutendsten Burgen Südtirols, dem Schloss Welfenstein, eine auf einem Felsen errichtete Anlage, oder der Burg Sprechenstein mit der sehenswerten Erasmuskapelle im Innern und einem Fürstenzimmer, sowie zahlreichen interessanten Kirchen.
Aktivitäten: Die idyllische Lage verführt zum Wandern, Radfahren, Spazieren und Sonnen im wunderschönen Gebiet um Sterzing.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Pfitsch* - Region Wipptal

Reiseführer Pfitsch - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Pfitsch - Region Wipptal

Reiseführer Pfitsch - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Pfitsch - Region Wipptal

Pfitsch* - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: Schloss Moos, St. Johannes, Ansitz Wiesheim, Kapelle Wiesen

Das Reiseziel Pfitsch liegt im gleichnamigen Tal und grenzt direkt an Österreich. Das Tal ist umgeben von zahlreichen Gletschern und den imposanten Gipfeln der Dreitausender. Schloss Moos, Ansitz Wiesheim, die Heiliggrabkapelle, die spätgotische Kapelle St. Johannes der Täufer und die am Wasser gelegene Alte Kirche sind einen Besuch wert. Weitere Sehenswürdigkeiten wie die Pfarrkirche im Hauptort Wiesen und Naturdenkmäler, das Quellmoor bei Schloss Moos, eine Tropfsteinquelle im Burgumer Tal, der Wasserfall des Unterbergbaches oder die Bergseen am Pfitscher Joch machen die Gemeinde Pfitsch zu einem einzigartigen Reiseziel.
Wandern: Zahlreiche Spazierwege führen durch die intakte Natur des Pfitscher Tales. Bei Wanderungen, z.B. auf das Pfitscher Joch, bieten sich spektakuläre Aussichten auf das wunderschöne Wipptal. Wer in seinem Urlaub das Besondere sucht, für den bietet sich eine Panoramawanderung durch die bezaubernde Berglandschaft bis zum Hochfeiler, dem höchsten Gipfel der Zillertaler Alpen an. Die perfekte Kulisse für jede Art von Freizeitbeschäftigung sind die mächtigen Dreitausender.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Ratschings** - Region Wipptal

Reiseführer Ratschings - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Ratschings - Region Wipptal

Reiseführer Ratschings - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Ratschings - Region Wipptal

Ratschings** - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: Schloss Wolfsthurn, Bergwerkmuseum Ridnaun, Knappenkapelle, Ansitz Mareit

Die Drei-Täler-Gemeinde Ratschings ist die größte Gemeinde des Wipptals. Sie umfasst das Ridnaun-, das Ratschings- und das Jaufental mit dem Jaufenpass. Keine Hektik und keinen Lärm gibt es hier, dafür uralte Bergdörfer und ländliche Weiler inmitten einer imposanten Landschaft voller Brauchtum, Geschichte und Kultur. Wandern und Biken vor der großartigen Kulisse der Stubaier Alpen, über weite Almen entlang an kühlenden Bergseen in den beeindruckenden Ratschingser Bergen ist Erholung pur. Ein Naturdenkmal von ganz besonderer Schönheit ist die Gilfenklamm, eine der herausragendsten Schluchten im Alpenraum. Hier stürzt das Wasser des Ratschingser Bachs über zahlreiche Felsstufen herab. Diese atemberaubende Schlucht ist in den dort anstehenden weißen Marmor geschnitten. Aber auch andere Sehenswürdigkeiten wie das schöne Schloss Wolfsthurn, in dem sich das Landesmuseum für Jagd und Fischerei befindet, die Knappenkapelle St. Magdalena, ein landschaftliches und kunsthistorisches Juwel, das Südtiroler Bergbaumuseum Ridnaun-Schneeberg sowie die im Wald verborgene Burgruine Reifenegg tun ihr übriges, um sich im Urlaub in Ratschings richtig wohl zu fühlen.
BergbauWelt Ridnaun-Schneeberg: Nahezu ein Jahrtausend wurde hier unter extremsten Bedingungen Erz gefördert und unter Tage ein Stollen- und Schacht-Labyrinth von ca. 150 km Länge gegraben. Die Lagerstätten des Schneebergs, der zu den höchstgelegenen Bergwerken Europas zählt, ziehen sich durch den gesamten Gebirgszug zwischen Ridnaun und Passeier. Heute kann die komplett erhalten gebliebene Produktionskette des Bergwerks vom Erzabbau über den Transport bis hin zur Erzaufbereitung sowie die Bergbaugeschichte und technische Entwicklung der letzten 800 Jahre auch unter Tage hautnah erlebt werden.
Schloss Wolfsthurn - Südtiroler Landesmuseum: Die barocke Schlossanlage, deren Ursprünge nicht bekannt sind, liegt auf einem Hügel oberhalb von Mareit. 1574 gelangte der Bau in den Besitz der Familie Grebmer, 200 Jahre später ging er an die Familie Sternbach, in deren Besitz die Anlage bis heute ist. Umgebaut in den Jahren 1727 - 1741 entstand einer der prächtigsten barocken Profanbauten Südtirols mit  den beiden Türmen in der auffallenden Fassade an der Talseite. Die Prunkräume aus dem 18. und 19. Jahrhundert sind bis heute erhalten, ebenso der hohe Ballsaal und zwei Jagdzimmer. Heute ist Schloss Wolfsthurn Sitz des Südtiroler Landesmuseums für Jagd und Fischerei.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Sterzing*** - Region Wipptal

Reiseführer Sterzing - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Sterzing - Region Wipptal

Reiseführer Sterzing - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Sterzing - Region Wipptal

Reiseführer Sterzing - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Sterzing - Region Wipptal

Reiseführer Sterzing - Region Wipptal Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Sterzing - Region Wipptal

Sterzing*** - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Zwölferturm, Rathaus, Deutschordenshaus, Pfarrkirche Maria im Moos, Ansitz Jöchlsthurn, Spitalkirche, röm. Meilenstein

Die alte Fuggerstadt Sterzing mit mittelalterlichen Flair ist ein Juwel inmitten von Wiesen, Wäldern, Almen und Gletschern in weitgehend unberührter Natur. Der Hauptort des Wipptales bezaubert mit seinen prächtigen Bürgerhäusern, malerischen Einkaufstraßen, mittelalterlichen Plätzen und einer traumhaften Bergkulisse. Er zählt zu den schönsten Orten Italiens. In Sterzing werden Sie sich wie zu Hause fühlen und einen unvergesslichen Urlaub verbringen. Beliebt bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen ist der Hausberg von Sterzing, der Freizeitberg Rosskopf. Er eröffnet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten und hochalpinen Touren. Der Alpinist fühlt sich in der Gletscherwelt der Stubaier und Zillertaler Alpen besonders wohl. Zu den Sehenswürdigkeiten Sterzings gehören der Zwölferturm, das Wahrzeichen von Sterzing, das Rathaus mit seinem Mithrasstein, Ansitz Jöchlsthurn, Kapuzinerkirche St. Magdalena, St. Margarethen und Wolfenmühle, die Pfarrkirche 'Unsere liebe Frau im Moos', das Deutschordenshaus mit Stadt- und Multschermuseum sowie die romanische Spitalkirche.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' .

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Reiseführer für die Region Südtirol

Reiseführer

Sehenswertes in Südtirol
vom Reschenpass bis Innichen und vom Brenner bis zur Salurner Klause


Mit den Regionen: Bozen, Burggrafenamt, Eisacktal, Pustertal, Salten-Schlern, Überetsch-Unterland, Vinschgau, Wipptal

Grandiose Naturlandschaft gepaart mit bemerkenswertem Kulturreichtum – der neue Reiseführer aus dem Hause Walder lädt ein, die Erlebniswelt Südtirol zu entdecken!
Die nördlichste Provinz Italiens gilt als eines der schönsten und abwechslungsreichsten Feriengebiete der Alpenregion. Schneebedeckte Berggipfel, zerklüftete Felslandschaften im Weltnaturerbe Dolomiten, traumhaft schöne Bergseen und dazwischen grüne Täler mit weinbewachsenen Hängen – eine landschaftliche Vielfalt, die Ihresgleichen sucht. Doch auch in puncto Kultur hat Südtirol einiges zu bieten. Zahlreiche Burgen, Schlösser und Ansitze zeugen von der reichen und bewegten Vergangenheit der Region. Als wahre Kunstkammern entpuppen sich die vielen Kirchen und Kapellen, die mit mittelalterlichen Fresken und kunstvollen Schnitzaltären aufwarten. Durch den Einfluss unterschiedlicher Kulturen hat sich in Südtirol eine einzigartige Kunst- und Kulturlandschaft entwickelt, die Brauchtum und Geschichtsbewusstsein mit modernem Lifestyle vereint.
Der Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol – vom Reschenpass bis Innichen und vom Brenner bis zur Salurner Klause' begleitet den Leser auf einer wunderbaren Reise durch eine Region, die mit mediterranem Flair direkt neben alpiner Tradition aufwartet.
Durch die alphabetische Auflistung der Orte innerhalb der Regionen sind die kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten der sieben Talschaften Südtirols, der Landeshauptstadt Bozen und der malerischen Kurstadt Meran einfach aufzufinden. Kompaktes Wissen steht auf Anhieb zur Verfügung. Ergänzt werden die kulturellen und landschaftlichen Informationen durch einen Anhang mit Tipps zu Hotels, Freizeiteinrichtungen und Seilbahnen.

280 Seiten, ca. 500 Fotos. Im Infoteil werden alle Sehenswürdigkeiten zum Teil mit Foto nach Orten erläutert. Zusätzlich ist eine genaue Ortsangabe mit Besichtigungsmöglichkeiten und Infotelefonnummmer aufgeführt. Im Kartenatlas, ca. 1:100.000 sind die Sehenswürdigkeiten eingezeichnet. Im Anhang sind die Tourismusbüros mit Postadresse, Telefon- und Fax-Nummer sowie E-Mail-Adresse und Internetseite aufgelistet.

 

Im Buchhandel: ISBN 978-3-936575-50-7 für 8,90 €
Bestellen Sie direkt und portofrei beim Walder-Verlag


 

Reiseführer für die Region Südtirol

Und hier gehts weiter: Reiseführer zur Region Südtirol

WebCams im Eisacktal in Südtirol

 

auf das WebCam-Bild klicken

Webcam Brixen

Webcam Feldhturns

Webcam Ladurns

Webcam Lajen

Webcam Mühlbach

Webcam Plose/Brixen

Webcam Villnöss

Webcam Villanders

 

WebCams im Pustertal in Südtirol

 

auf das WebCam-Bild klicken

Webcam Antholz

Webcam Corvara

Webcam Kronplatz

Webcam Obereggen

Webcam Abtei - Pedraces

Webcam Petersberg

Webcam Luttach

Webcam Rein in Taufers

Webcam Sand in Taufers

Webcam Steinhaus

Webcam St. Martin-St.Johann

Webcam Toblach

WebCams im Wipptal in Südtirol

 

auf das WebCam-Bild klicken

Webcam Rosskopf/Sterzing

Webcam Ratschings

 


Reisetipps-Infos und -Service für Italien (Südtirol)

Hier haben wir für Sie einige Tipps und Infos zusammen gestellt. Sie finden Reiseführer, Bahnreisetipps, Radtouren und Tourveranstalter, Ferienwohnungen und Reiseberichte, sowie Reiseversicherungen. ==> Reisetipps-Infos und -Service für Italinen (Südtirol)


Reiseziel oder Sehenswürdigkeit suchen - und Reiseführer finden !

Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur

Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Region mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter www.Walder-Verlag.de


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Reiseführer back