VG-Wort .
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Reiseführer Südtirol - Eisacktal und Wipptal' Online Travel Guide
Die Region vom Brenner nach Sterzing, Brixen und Bozen

Reiseführer Südtirol Eisacktal-Pustertal-WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'

Sehenswerte Städte und Orte im Eisacktal - Wipptal


  *     sehenswert, wenn am Reiseweg
  **    sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
  ***   besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert

Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol 6'
mit den Regionen Eisacktal - Wipptal

Die malerische Provinz Südtirol, umgeben von majestätischen Bergketten wie den Ötztaler und Zillertaler Alpen im Norden sowie der imposanten Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe im Westen, präsentiert sich als ein wahres Juwel im Herzen der Alpen. Im Süden und Osten erstrecken sich die faszinierenden Dolomiten, die der Region eine unvergleichliche landschaftliche Vielfalt verleihen. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete konzentrieren sich in den Haupttälern entlang von Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern, die mit ihrer natürlichen Schönheit und kulturellen Vielfalt beeindrucken. Das 80 Kilometer lange Eisacktal, eines der Haupttäler Südtirols, erstreckt sich vom Ursprung des Eisack am Brenner bis zu seiner malerischen Mündung in die Etsch bei Bozen. Der nördliche Abschnitt dieses Tales wird auch als das Wipptal bezeichnet und ist eine faszinierende Region, die einige der kulturell bedeutendsten Zeugnisse Südtirols beherbergt. Zu den Höhepunkten zählen die Fuggerstadt Sterzing, das geschichtsträchtige Kloster Neustift, die kulturell reiche Stadt Brixen, das auf einem Felsen thronende Kloster Säben und das charmante Künstlerstädtchen Klausen. Die malerischen Seitentäler wie Ratschings, Ridnaun, Jaufen, Villnöss, Lüsen, das Pfunderer Tal, Valser Tal, Pflerscher Tal und das Pfitscher Tal laden zu Entdeckungen ein und begeistern mit ihrer urtümlichen Schönheit sowie ihrer Vielfalt an Natur- und Kulturschätzen. Das Eisacktal hat seit der Römerzeit eine herausragende Bedeutung als wichtige Verbindungsachse zwischen Süd und Nord. Über die Jahrhunderte hinweg haben Händler, Soldaten, Künstler sowie Könige und Kaiser das Tal durchquert und dabei ein reiches kulturelles Erbe hinterlassen. Die Blütezeit des Eisacktals begann mit dem Bau der Brennereisenbahn und der Entdeckung von Thermalquellen, die vor allem Gossensass zu einem der bedeutendsten Kurorte Tirols machten. Heute präsentiert sich das Eisacktal als die 'Kunst-, Wein- und Wunderkammer' Südtirols, ein Tal mit unverkennbarem Charakter und einer beeindruckenden Vielfalt an Facetten, die es zu erkunden gilt. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies.
Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Übersichtskarte

Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Eisacktal - Südtirol - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Südtirol - als Taschenbuch

Kultur-Reiseführer Sehenswertes in Südtirol - als Taschenbuch für 8,90 €

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Kultur-Reiseführer:Reiseführer SüdtirolGrandiose Naturlandschaft gepaart mit bemerkenswertem Kulturreichtum – der neue Reiseführer aus dem Hause Walder lädt ein, die Erlebniswelt Südtirol zu entdecken! Die nördlichste Provinz Italiens gilt als eines der schönsten und abwechslungsreichsten Feriengebiete der Alpenregion. Schneebedeckte Berggipfel, zerklüftete Felslandschaften im Weltnaturerbe Dolomiten, traumhaft schöne Bergseen und dazwischen grüne Täler mit weinbewachsenen Hängen – eine landschaftliche Vielfalt, die Ihresgleichen sucht. Doch auch in puncto Kultur hat Südtirol einiges zu bieten. Zahlreiche Burgen, Schlösser und Ansitze zeugen von der reichen und bewegten Vergangenheit der Region. Als wahre Kunstkammern entpuppen sich die vielen Kirchen und Kapellen, die mit mittelalterlichen Fresken und kunstvollen Schnitzaltären aufwarten. Durch den Einfluss unterschiedlicher Kulturen at sich in Südtirol eine einzigartige Kunst- und Kulturlandschaft entwickelt, die Brauchtum und Geschichtsbewusstsein mit modernem Lifestyle vereint.Der Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol – vom Reschenpass bis Innichen und vom Brenner bis zur Salurner Klause' begleitet den Leser auf einer wunderbaren Reise durch eine Region, die mit mediterranem Flair direkt neben alpiner ...
Im Buchhandel: ISBN 978-3-936575-50-7 für 8,90 € oder direkt beim Walder-Verlag bestellen !

Walder-Verlag Walder-Verlag

weitere Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'

Walder-Verlag Walder-Verlag


Eisacktal - Südtirol

Das Eisacktal erstreckt sich über beeindruckende 80 Kilometer und zählt zu den Haupttälern Südtirols. Von den Ursprüngen des Eisack am Brenner bis zu seiner Mündung in die Etsch bei Bozen durchzieht dieses kontrastreiche Tal eine Vielzahl kultureller Schätze, die Südtirols reiche Geschichte widerspiegeln. Zu den herausragenden Highlights gehören die historisch geprägte Fuggerstadt Sterzing, das eindrucksvolle Kloster Neustift, die kulturell vielfältige Stadt Brixen, das auf einem Felsen thronende Kloster Säben und das charmante Künstlerstädtchen Klausen. Die malerischen Seitentäler des Eisacktals, darunter Ratschings, Ridnaun, Jaufen, Villnöss, Lüsen, das Pfunderer Tal, Valser Tal, Pflerscher Tal und das Pfitscher Tal, laden zu Entdeckungen ein und verzaubern mit ihrer urtümlichen Schönheit sowie ihrer facettenreichen Natur- und Kulturlandschaft. Seit der Römerzeit hat das Eisacktal eine zentrale Bedeutung als bedeutende Verkehrsachse zwischen dem Süden und dem Norden Europas. Im Laufe der Jahrhunderte haben Händler, Soldaten, zahlreiche Künstler sowie bedeutende Könige und Kaiser dieses Tal durchquert und dabei ein reiches kulturelles Erbe hinterlassen. Heute präsentiert sich das Eisacktal als die 'Kunst-, Wein- und Wunderkammer' Südtirols – eine Region mit vielfältigen Gesichtern. Hier erlebt der Besucher traditionelle Gastfreundschaft auf historischem Boden, genießt köstliche kulinarische Spezialitäten und kostet einige der besten Weine Italiens. Das Eisacktal ist auf vielfältige Weise erreichbar, sei es über Autobahnen oder gut ausgebaute Bahnverbindungen, und verspricht unvergessliche Erlebnisse inmitten einer einzigartigen alpinen Kulisse. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Barbian - Region Eisacktal

Reiseführer Barbian - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Barbian - Region Eisacktal

Barbian - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Zollfeste Schloss Friedburg, Pfarrkirche Barbian mit schiefem Kirchturm

Barbian, eingebettet zwischen sanften Weinbergen, schattigen Kastanienhainen, üppigen Wiesen und malerischen Wäldern, präsentiert sich als beschaulicher Ort mit den bezaubernden Ortsteilen Kollmann, Saubach und Dreikirchen. Das herausragende Wahrzeichen von Barbian ist zweifellos der imposante schiefe Kirchturm mit einem achteckigen Spitzhelm, der das Zentrum des Dorfes markiert. Diese Besonderheit verleiht dem Ort einen unverwechselbaren Charme. Barbian begeistert nicht nur mit seiner natürlichen Schönheit, sondern bietet auch eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten. Kulturinteressierte kommen hier auf ihre Kosten und können beeindruckende Sehenswürdigkeiten erkunden, darunter die romanische Pfarrkirche von Barbian mit dem markanten schiefen Turm. Weitere faszinierende Kirchen wie diejenige von Saubach, die Friedburg – ein historisches Zollgebäude in Kollmann – sowie die drei kleinen Kirchen im bezaubernden Weiler Dreikirchen laden zu Entdeckungstouren ein. Ein besonderes Naturphänomen sind die Wasserfälle von Barbian, die sich über mehrere Stufen hinabstürzen und ein einzigartiges Naturschauspiel bieten. Die Geschichte des Ortes und seiner Sehenswürdigkeiten spiegeln die reiche Kultur und Tradition der Region wider, während gleichzeitig moderne Freizeitangebote die Besucher begeistern. Ein Aufenthalt in Barbian verspricht somit eine harmonische Verbindung von Naturerlebnis, kulturellen Höhepunkten und erholsamer Entspannung. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Brixen*** - Region Eisacktal

Reiseführer Brixen - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brixen - Region Eisacktal

Reiseführer Brixen - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brixen - Region Eisacktal

Reiseführer Brixen - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brixen - Region Eisacktal

Brixen*** - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Dom, Domkreuzgang, Hofburg, Laubengasse, Kreuztor, Taufkirche St. Johannes, St. Michael mit altem Friedhof, Diözesanmuseum

Wo Eisacktal und Pustertal zusammentreffen, erhebt sich die historische Bischofsstadt Brixen mit ihrer markanten Kathedrale, dem großzügigen Domplatz und der zauberhaften Altstadt, geprägt von charmanten Bürgerhäusern und idyllischen Lichthöfen. In dieser über 1000 Jahre alten Stadt wird der Besucher von lebendiger Geschichte förmlich umgeben. Die Altstadt beeindruckt mit schattigen Alleen, malerischen Parks, traditionellen Laubengängen und historischen Brücken, die zu gemütlichen Spaziergängen einladen. Die herausragenden Sehenswürdigkeiten Brixens sind zahlreich und erzählen von der reichen Vergangenheit der Stadt. Allen voran steht der zweiturmige Dom, ein ursprünglich ottonisches Bauwerk aus der Zeit um 980, der mit seinem imposanten Domkreuzgang und der Taufkirche St. Johannes das Stadtbild prägt. Weitere beeindruckende Sakralbauten wie die Liebfrauenkirche, St. Gotthard, St. Erhard, St. Michael mit dem Weißen Turm, St. Nikolaus, St. Jakob und St. Cyrill verleihen Brixen eine besondere spirituelle Atmosphäre. Die Fürstbischöfliche Hofburg, ein historisches Juwel, beherbergt das Diözesanmuseum, das in 70 Ausstellungsräumen eine beeindruckende Sammlung von Tiroler Kunstwerken des 18. und 19. Jahrhunderts, sakrale Kunst aus Mittelalter und Neuzeit sowie eine eindrucksvolle Krippensammlung präsentiert. Ein Besuch dieser kulturellen Stätten führt die Gäste auf eine faszinierende Reise durch die Kunst und Geschichte der Region. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft


Walder-Verlag Walder-Verlag

. Feldthurns* - Region Eisacktal

Reiseführer Feldthurns - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Feldthurns - Region Eisacktal

Reiseführer Feldthurns - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Feldthurns - Region Eisacktal

Feldthurns* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Schloss Velthurns, Archeoparc Tanzgasse, St. Laurentius-Kirche

Inmitten von grünen Wiesen und rauschenden Laubwäldern im malerischen mittleren Eisacktal erstreckt sich die charmante Gemeinde Feldthurns, umgeben von den idyllischen Ortschaften Garn, Schnauders, Tschiffnon, Untrum und Schrambach. Diese Region birgt eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, die Besucher anlocken. Die St. Laurentius-Kirche im Herzen des Ortes, mit ihrem charakteristischen Turm, der eine leichte Neigung aufweist, ist ebenso einen Besuch wert wie die Pfarrkirche Maria Himmelfahrt – die älteste Kirche in der Gemeinde. Ein weiteres Highlight ist das imposante Renaissanceschloss Velthurns, dessen geschnitzte Portale und Holzdecken beeindruckende Einblicke in vergangene Zeiten gewähren. Die Archäologische Ausgrabungsstätte Tanzgasse bietet einen faszinierenden Einblick in eine der besterhaltenen steinzeitlichen Kultstätten im Alpenraum. Die malerische Umgebung von Feldthurns lädt zu entspannten Wanderungen ein, sei es zum rauschenden Wasserfall über Schrambach oder hinauf zur majestätischen Königsangerspitze. Von hier aus eröffnet sich ein atemberaubender Ausblick auf die imposanten Geislerspitzen, der die Naturschönheiten dieser Region perfekt in Szene setzt. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Klausen** - Region Eisacktal

Reiseführer Klausen - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Klausen - Region Eisacktal

Reiseführer Klausen - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Klausen - Region Eisacktal

Reiseführer Klausen - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Klausen - Region Eisacktal

Klausen** - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Kloster Säben, Burg Branzoll, Pfarrkirche, Ansitz Hohenhaus, Koburg, Schloss Summersberg

Eingebettet in eine abwechslungsreiche und reizvolle Landschaft ist Klausen das pulsierende Zentrum des unteren Eisacktals. Die Gemeinde erstreckt sich über die malerischen Ortschaften Gufidaun, Latzfons, Pardell und Verdings. Die Umgebung von Klausen präsentiert sich mit einer beeindruckenden Vielfalt – von der kleinen mittelalterlichen Stadt im Tal über sanfte Weinberge und duftende Kastanienhaine bis hin zu Almen, dichten Wäldern und majestätischen Felskuppen. Zahlreiche schmucke Dörfer mit alten Burgen und verstreut liegende Bauernhöfe runden das idyllische Bild ab. Die historische Altstadt von Klausen beeindruckt mit ihrer romantischen mittelalterlichen Stadtgasse, gesäumt von Erkern, Inschriften und zinnenbewehrten Hausfassaden. Hier findet man auch mehrere Baudenkmäler, die die reiche Geschichte der Region widerspiegeln. Über den Dächern der Stadt erhebt sich majestätisch die Burg Branzoll, einstiger Bischofssitz und heute ein imposantes Wahrzeichen. Der quadratische Turm ist das letzte Überbleibsel des ursprünglichen Baus. Weiterführend von der Burg Branzoll gelangt man zur eindrucksvollen Klosteranlage Säben, einem der ältesten Wallfahrtsorte und einstigem Bischofssitz Tirols. Ein Höhepunkt ist das Stadtmuseum, das im ehemaligen Kapuzinerkloster untergebracht ist und eine facettenreiche Sammlung aus verschiedenen Epochen präsentiert. Hier taucht der Besucher tief in die Geschichte dieser faszinierenden Region ein. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Lajen - Region Eisacktal

Reiseführer Lajen - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Lajen - Region Eisacktal

Lajen - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Liebfrauenkirche, Vogelweiderhof

Hoch über den grünen Tälern und umgeben von einer atemberaubenden Kulisse der Dolomiten thront das idyllische Bergdorf Lajen auf einem sonnenverwöhnten Plateau. Hier eröffnet sich den Besuchern ein beeindruckendes Panorama, das die Schönheit der Natur in all ihrer Pracht widerspiegelt. Die kulturellen Schätze von Lajen zeichnen sich durch bedeutende Sehenswürdigkeiten aus, darunter die gotische Liebfrauenkirche im Herzen von Lajen Dorf. Ebenso beeindruckend ist die Kirche zum Hl. Nikolaus in Albions, deren Innenausstattung zum Verweilen und Staunen einlädt. Der Vogelweiderhof in Lajen Ried, der als das mutmaßliche Geburtshaus von Walther von der Vogelweide gilt, fügt sich harmonisch in die kulturelle Vielfalt der Region ein. Jährlich im Herbst lockt das traditionelle Dorffest mit dem farbenfrohen 'Almabtrieb', bei dem Rinder und Pferde liebevoll und fantasievoll geschmückt werden. Für Naturliebhaber und Wanderfreunde bietet Lajen ein gut ausgeschildertes Netzwerk von Wanderwegen, die zu erlebnisreichen Ausflügen durch die einzigartige Landschaft einladen. Die Routen führen zu malerischen Almen und beeindruckenden Berggipfeln, die sich ideal für Kletter- und Wandertouren in den Dolomiten eignen. Besonders beliebt sind Mittelgebirgs- und Bergwanderungen zur weitläufigen Hochalm Raschötz. Ein wahres Paradies für alle, die die unberührte Natur und die Faszination der Bergwelt hautnah erleben möchten. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Lüsen* - Region Eisacktal

Reiseführer Lüsen - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Lüsen - Region Eisacktal

Reiseführer Lüsen - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Lüsen - Region Eisacktal

Lüsen* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Pfarrkirche St. Georg, Pfarrhaus, St. Kilian, Wassermühle Lüsen

In der bezaubernden Ferienregion Eisacktal, umgeben von üppigen Wiesen, grünen Wäldern und majestätischen Bergen wie dem imposanten Peitlerkofel, liegt die idyllische Gemeinde Lüsen. Der Peitlerkofel erhebt sich als stolzer Hausberg von Lüsen und bezaubert Besucher mit kristallklaren Bergseen und einer atemberaubenden Panoramaaussicht. Ein besonderes Highlight in Lüsen ist der fürstbischöfliche Mairhof am Ortseingang, um den sich zahlreiche faszinierende Legenden ranken. Diese geschichtsträchtige Stätte lädt dazu ein, die kulturelle Vielfalt der Region zu entdecken. Ebenso sehenswert ist die Pardellermühle, die einzige erhaltene Wassermühle in Lüsen. Heutzutage dient sie als Schaumühle und gewährt Besuchern einen Einblick in die traditionelle Mahlkunst vergangener Zeiten. Die Pfarrkirche von Lüsen, die St.-Kilian-Kapelle und das malerische Kirchlein St. Nikolaus im charmanten Ortsteil Petschied sind weitere Anziehungspunkte für kulturinteressierte Besucher. Diese historischen Stätten zeugen von der tief verwurzelten Geschichte und dem reichen Erbe, das Lüsen zu bieten hat. Abgerundet wird das kulturelle Erlebnis durch die natürliche Schönheit der Umgebung, die Lüsen zu einem begehrten Ausflugsziel inmitten der Eisacktaler Region macht. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Mühlbach* - Region Eisacktal

Reiseführer Mühlbach - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Mühlbach - Region Eisacktal

Reiseführer Mühlbach - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Mühlbach - Region Eisacktal

Mühlbach* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Mühlbacher Klause, Pfarrkirche St. Helena, Florianikapelle, Ansitz Strasshof, St. Jakob

Am Eingang zum malerischen Pustertal erstreckt sich die charmante Marktgemeinde Mühlbach, die mit ihrer Vielfalt an Ansitzen, historischen Bürgerhäusern und ehrwürdigen Mauern beeindruckt. Von Mühlbach aus führt der Weg in kürzester Zeit ins zauberhafte Valser Tal und zur Fraktion Spinges, wo alte Bauernhöfe, gastfreundliche Gasthöfe und eine wunderschöne Wanderlandschaft auf Besucher warten. Die Mühlbacher Klause ist eine der vielen Sehenswürdigkeiten, die die Geschichte der Region lebendig werden lassen. Diese historische Festung diente einst als Zolleinhebungsstelle, Jagdschloss und Befestigungswerk. Ebenfalls beeindruckend sind der Ansitz Kandlburg, ein ehemaliges Gerichtshaus, und der Ansitz Straßhof, der einstigen Residenz der Zöllner und Pfleger. Diese kulturellen Stätten zeugen von einer reichen Vergangenheit und laden dazu ein, in die Geschichte der Region einzutauchen. Die umliegenden Wanderwege führen hinauf zu weiten Almen, die von einer bezaubernden Bergwelt umgeben sind. Die idyllischen Landschaften und die frische Bergluft machen Mühlbach zu einem idealen Ort für Naturfreunde und Wanderbegeisterte, die die Schönheit der Umgebung entdecken möchten. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Natz-Schabs - Region Eisacktal

Reiseführer Natz-Schabs - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Natz-Schabs - Region Eisacktal

Natz-Schabs - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Museum, St. Margaretha, Pfarrkirche St. Philipp und St. Jakob

Auf dem sonnenverwöhnten Hochplateau von Natz-Schabs präsentieren sich die reizvollen Ortschaften Natz, Schabs, Raas, Aicha und Viums als wahre Urlaubsparadiese, an der Schnittstelle zwischen dem Eisack- und Pustertal. Neben einem umfangreichen Angebot an Sport- und Freizeitmöglichkeiten beherbergt Natz-Schabs auch sehenswerte Attraktionen, die einen Besuch wahrlich lohnenswert machen. Die imposante Pfarrkirche der Heiligen Philipp und Jakob, mit ihrem aus Granitquadern erbauten Turm, ist bereits von Weitem sichtbar und verleiht der Region einen unverkennbaren Charakter. Ebenso bedeutsam ist die Pfarrkirche der Heiligen Margaretha in Schabs sowie das Rudolf-Bacher-Museum im Herzen des Orts, das mit Werken des namensgebenden Bildhauers aufwartet. Diese kulturellen Schätze fügen sich harmonisch in die malerische Kulisse von Natz-Schabs ein und bieten den Besuchern einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Kunst der Region. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Rodeneck* - Region Eisacktal

Reiseführer Rodeneck - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Rodeneck - Region Eisacktal

Reiseführer Rodeneck - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Rodeneck - Region Eisacktal

Rodeneck* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Schloss Rodeneck, Pfarrkirche, St. Benedikt

Rodeneck, die malerische Berggemeinde auf einem sonnigen Hochplateau, eröffnet Besuchern eine faszinierende Welt aus blühenden Almwiesen und imposanten Bergmassiven. Das idyllische Dorf bietet Gelegenheit zu entspannten Spaziergängen entlang malerischer Kapellen und traditioneller Bauernhöfe. Namensgeber der Gemeinde ist das eindrucksvolle Schloss Rodeneck, eine der größten mittelalterlichen Wehrburgen im Land. Der fünfeckige Wohnturm wurde bereits im Jahr 1140 errichtet und im Laufe der Zeit im Renaissancestil erweitert, wobei eine Loggiafront hinzugefügt wurde. Die Burg beherbergt eine beeindruckende Gemäldesammlung, eine Bibliothek und weitere historische Schätze. Die gesamte Anlage, einschließlich der Ziehbrunnenanlage, der Befestigungsanlagen der Vorburg und der mit Fresken verzierten Burgkapelle von 1582, ist von besonderer historischer Bedeutung. Ein Höhepunkt sind die Fresken aus dem Versepos 'Iwein' von Hartmann von der Aue, die eine der frühesten Darstellungen ritterlich-höfischer Malerei um 1200 repräsentieren. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Vahrn** - Region Eisacktal

Reiseführer Vahrn - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Vahrn - Region Eisacktal

Reiseführer Vahrn - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Vahrn - Region Eisacktal

Vahrn** - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Kloster Neustift, Engelsburg, Pfarrkirche St. Georg, Ruine Salern

Vahrn, eine Gemeinde bestehend aus den Ortschaften Vahrn und Neustift sowie den Bergsiedlungen Spiluck und Schalders, liegt geschützt im Talkessel von Brixen und wird aufgrund ihres milden Klimas auch als das 'Tor des Südens' bezeichnet. Ein Aufenthalt in Vahrn bietet die Möglichkeit, die malerische Landschaft mit fruchtbaren Weinhängen und schattigen Kastanienhainen zu erkunden und verspricht ein reiches kulturelles Erlebnis. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten zählt das Kloster Neustift, das mit seiner eindrucksvollen Stiftsbibliothek, dem gotischen Kreuzgang, der Basilika und der Engelsburg einen beeindruckenden kulturellen Reichtum präsentiert. Die Engelsburg, ein Rundbau vor dem Kloster, fügt sich harmonisch in die Umgebung ein und zeugt von der historischen Bedeutung des Ortes. Das milde Klima ermöglicht ganzjährig ideale Bedingungen für Wanderungen und Radtouren durch die reizvolle Umgebung. Ein besonderes Naturerlebnis bietet das Biotop rund um den Vahrner See, das unter Naturschutz steht und eine einzigartige Flora und Fauna beheimatet. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Villanders* - Region Eisacktal

Reiseführer Villanders - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Villanders - Region Eisacktal

Reiseführer Villanders - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Villanders - Region Eisacktal

Villanders* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: malerisches Ortsbild, Ansitz Gravetsch, Ansitz Steinbock, Pfunderer Bergwerk, Archeoparc Plunacker

Villanders, eine bezaubernde Gemeinde auf einer sonnigen Bergterrasse im reizvollen Eisacktal, präsentiert ein malerisches Ortsbild mit einem charmanten Dorfkern, der von alten Bauernhäusern, gemütlichen Gaststätten und engen Gassen, darunter die berühmte Defregger Gasse, geprägt ist. Zwei gotische Kirchtürme runden das idyllische Bild ab, während die umliegende Landschaft Villanders zu einem ganz besonderen Juwel macht. Die Sehenswürdigkeiten von Villanders sind vielfältig und spiegeln die reiche Geschichte der Region wider. Das Pfunderer Bergwerk, das erstmals im Jahr 1140 erwähnt wurde und im 16. Jahrhundert seine Blütezeit erlebte, bietet heute faszinierende Führungen. Ebenfalls beeindruckend ist der Archaeoparc Plunacker, eine archäologische Zone mit Funden aus verschiedenen Epochen. Das Pfunderer Bergwerk, einst Kaiser Barbarossa im Jahr 1177 dem Kloster Neustift geschenkt, war im Mittelalter eines der bedeutendsten Bergbaugebiete Tirols. Der Archaeoparc Plunacker gewährt Besuchern einen Einblick in die Vor- und Frühgeschichte von Villanders. Hier können Sie Gefäß- und Silexfunde aus der Jungsteinzeit, Pfostenlöcher, Steinsetzungen und Feuerstellen aus der Bronzezeit sowie eisenzeitliche Funde erkunden. Die archäologischen Entdeckungen umfassen auch die Reste von mindestens zwei römischen Häusern und einer frühmittelalterlichen Siedlung, die durch einen Schutzbau geschützt und für Besucher zugänglich sind. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Villnöss* - Region Eisacktal

Reiseführer Villnöss - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Villnöss - Region Eisacktal

Reiseführer Villnöss - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Villnöss - Region Eisacktal

Villnöss* - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: St. Peter, alter Hof, Mineralienmuseum, Würzpass

Villnöß, ein malerisches Tal im Herzen des Naturparks Puez-Geisler, ist weit mehr als nur eine Ortschaft – es ist eine ganze Region, die zu den bekanntesten Wandergebieten des Landes zählt. Dieses bezaubernde Tal präsentiert eine äußerst vielfältige Landschaft und umfasst die charmanten Ortsteile Teis, St. Valentin, St. Jakob, Coll, St. Magdalena sowie den Hauptort St. Peter. Die Sehenswürdigkeiten von Villnöß spiegeln die einzigartige Natur und Geschichte der Region wider. Das neu errichtete Mineralienmuseum bietet einen faszinierenden Überblick über die Entstehung und Beschaffenheit von Kristallen, während die 'Teiser Kugeln', Geodenhöhlen in der Umgebung, in denen verschiedene Mineralien vorkommen können, die Besucher mit ihrer Schönheit und Einzigartigkeit verzaubern. Neben diesen Attraktionen zeichnet sich Villnöß auch durch den Würzpass aus, der nicht nur landschaftlich reizvoll ist, sondern auch eine historische Bedeutung als traditionelle Verbindungsroute zwischen den Tälern hat. Die atemberaubende Naturkulisse und die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten machen Villnöß zu einem unvergesslichen Reiseziel für Naturliebhaber und Wanderfreunde. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Waidbruck - Region Eisacktal

Reiseführer Waidbruck - Region EisacktalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Waidbruck - Region Eisacktal

Waidbruck - Region Eisacktal

Sehenswürdigkeiten: Trostburg

Waidbruck, idyllisch am Eingang zum Grödnertal und am Aufstieg ins Schlerngebiet gelegen, birgt als herausragende Sehenswürdigkeit die prächtige Burganlage der Trostburg. Diese imposante Festung beeindruckt mit ihrer Wehranlage und durch den prachtvollen Rittersaal, die wertvolle Bibliothek und die gotische Stube. Ein besonderes Highlight sind die sehenswerten Stammbaumfresken, die einen Einblick in die historische Bedeutung und die faszinierende Geschichte dieser Burg gewähren. Die Trostburg, liebevoll restauriert, erzählt Geschichten aus vergangenen Zeiten und bietet den Besuchern einen authentischen Einblick in das mittelalterliche Leben. Die Burg ist ein lebendiges Zeugnis der Geschichte dieser Region. Von der Trostburg aus können Besucher die beeindruckende Landschaft des Eisacktals genießen, auf den Spuren der Vergangenheit wandeln und die kulturelle Vielfalt dieser geschichtsträchtigen Region erleben. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Eisacktal, Großer Graben 26 a, I-39042 Brixen, Tel.+39_0472-802232
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag


Region Wipptal - Südtirol

. Brenner* - Region Wipptal

Reiseführer Brenner - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brenner - Region Wipptal

Reiseführer Brenner - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Brenner - Region Wipptal

Brenner* - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: St. Valentin, Ruine Straßberg, Pfarrkirche Gossensass

Brenner, in unmittelbarer Nähe des Brenner-Passes gelegen, dem renommierten Alpenübergang und bedeutendsten Grenzübergang zwischen Österreich und Italien, präsentiert eine Fülle an Sehenswürdigkeiten für Besucher. Neben der imposanten Pfarrkirche Mariä Empfängnis und der eindrucksvollen Burgruine Straßberg fasziniert die Kapelle St. Barbara mit ihrer besonderen Ausstrahlung. Die Knappenhäuser, die sich in der Umgebung befinden, erzählen von der traditionsreichen Bergbauhistorie dieser Region. Die landschaftliche Schönheit Brenners wird durch den Wasserfall 'Pflerscher Hölle' noch unterstrichen, der mit seinem natürlichen Charme Besucher in seinen Bann zieht. Die Gemeinde lädt zu ausgedehnten Wanderungen und Spaziergängen ein, während Berg- und Klettersteige Abenteuerlustige bis in die raue Gletscherwelt führen. Dieses vielseitige Freizeitangebot ermöglicht es den Besuchern, von einfachen Wanderungen zu abgelegenen Burgruinen bis hin zu anspruchsvollen Gletschertouren die beeindruckende Natur zu erkunden. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Sterzing, Freienfeld, Wiesen-Pfitsch, Stadtplatz 3, 39049 Sterzing, Tel. +39 0472 765 325
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Franzensfeste - Region Wipptal

Reiseführer Franzensfeste - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Franzensfeste - Region Wipptal

Franzensfeste - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: Festung Franzensfeste

Franzensfeste, nur einen Katzensprung von Brixen entfernt und oberhalb eines malerischen Stausees gelegen, bietet eine reizvolle Umgebung für Naturfreunde und Wanderbegeisterte. Der Ort und seine Weiler Oberau, Mittelwald und Grasstein dienen als perfekter Ausgangspunkt für bezaubernde Wanderungen und Bergtouren zu den umliegenden Almen und Gipfeln. Die herausragende Sehenswürdigkeit von Franzensfeste ist zweifellos die beeindruckende Festung gleichen Namens. Diese majestätische Anlage, benannt nach Kaiser Franz I. von Österreich, entstand in den Jahren 1833 bis 1838 unter der Herrschaft von Kaiser Ferdinand I. Die Festung sollte als wichtiges Verteidigungswerk die entscheidende Verkehrsverbindung über den Brenner in Richtung Norden sichern. Interessanterweise wurde dieses einst als stärkste Festungswerk Europas geltende Bauwerk mit seinen eindrucksvollen Kavernen zur Munitionslagerung und dem dazugehörigen Militär-Bahnhof niemals in kriegerische Auseinandersetzungen verwickelt. Trotzdem zeugt die Festung Franzensfeste von einer faszinierenden Ära der Militärgeschichte. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Sterzing, Freienfeld, Wiesen-Pfitsch, Stadtplatz 3, 39049 Sterzing, Tel. +39 0472 765 325
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Freienfeld* - Region Wipptal

Reiseführer Freienfeld - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Freienfeld - Region Wipptal

Reiseführer Freienfeld - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Freienfeld - Region Wipptal

Freienfeld* - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: Burg Reifenstein, Burg Sprechenstein, Ruine Thumburg, St. Zeno, Schloss Welfenstein, Wallfahrtskirche Maria Trens

Freienfeld in der Region Wipptal, umgeben von üppigen Wäldern, sanften Hügeln und majestätischen Alpengipfeln, präsentiert sich als malerische Oase mit bezaubernden Ortsteilen und romantischen Weilern. Die kulturelle Vielfalt dieses Ortes offenbart sich durch eine beeindruckende Auswahl an Sehenswürdigkeiten. Die reiche Geschichte dieser Region wird durch die gut erhaltene Burg Reifenstein repräsentiert, während das Schloss Welfenstein auf einem markanten Felsen thront und Besucher mit seiner architektonischen Pracht beeindruckt. Die Burg Sprechenstein, mit ihrer einzigartigen Erasmuskapelle und dem Fürstenzimmer, erzählt von vergangenen Zeiten und bietet einen faszinierenden Einblick in die Geschichte. Neben diesen historischen Stätten begeistert Freienfeld auch mit einer Vielzahl von Kirchen, die durch ihre Architektur und kunstvollen Details beeindrucken. Die Wallfahrtskirche Maria Trens ist ein spirituelles Zentrum, das nicht nur Gläubige anspricht, sondern auch Liebhaber beeindruckender Sakralarchitektur. Freienfeld ist landschaftlich reizvoll und ein kulturelles Juwel, das Besucher mit seiner Vielfalt und geschichtlichen Tiefe verzaubert. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Sterzing, Freienfeld, Wiesen-Pfitsch, Stadtplatz 3, 39049 Sterzing, Tel. +39 0472 765 325
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Pfitsch* - Region Wipptal

Reiseführer Pfitsch - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Pfitsch - Region Wipptal

Reiseführer Pfitsch - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Pfitsch - Region Wipptal

Pfitsch* - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: Schloss Moos, St. Johannes, Ansitz Wiesheim, Kapelle Wiesen

Pfitsch, eingebettet in das gleichnamige Tal und unmittelbar an Österreich angrenzend, präsentiert sich vor der beeindruckenden Kulisse zahlreicher Gletscher und majestätischer Dreitausender-Gipfel. Die Sehenswürdigkeiten in dieser idyllischen Gemeinde spiegeln die reiche Geschichte und die atemberaubende Natur der Umgebung wider. Das imposante Schloss Moos und der historische Ansitz Wiesheim bieten faszinierende Einblicke in die Vergangenheit der Region. Die Heiliggrabkapelle, die spätgotische Kapelle St. Johannes der Täufer und die malerisch am Wasser gelegene Alte Kirche sind kulturelle Juwelen, die einen Besuch lohnen. Die Pfarrkirche im Hauptort Wiesen sowie Naturdenkmäler wie das Quellmoor bei Schloss Moos, eine Tropfsteinquelle im Burgumer Tal und der beeindruckende Wasserfall des Unterbergbaches prägen die Vielfalt der Attraktionen in Pfitsch. Die Bergseen am Pfitscher Joch sind weitere beeindruckende Naturwunder, die die Gemeinde zu einem faszinierenden Reiseziel machen. Diese Region, die von Gletschern und imposanten Berggipfeln umgeben ist, zeichnet sich nicht nur durch ihre landschaftliche Schönheit aus, sondern auch durch ihre reiche kulturelle und historische Bedeutung. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Sterzing, Freienfeld, Wiesen-Pfitsch, Stadtplatz 3, 39049 Sterzing, Tel. +39 0472 765 325
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Ratschings** - Region Wipptal

Reiseführer Ratschings - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Ratschings - Region Wipptal

Reiseführer Ratschings - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Ratschings - Region Wipptal

Ratschings** - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: Schloss Wolfsthurn, Bergwerkmuseum Ridnaun, Knappenkapelle, Ansitz Mareit

Ratschings, als die größte Gemeinde des Wipptals, erstreckt sich über die Täler von Ridnaun, Ratschings und Jaufental, einschließlich des Jaufenpasses. Diese Drei-Täler-Gemeinde bietet eine faszinierende Mischung aus alten Bergdörfern, ländlichen Weilern und einer atemberaubenden Naturkulisse, die von der reichen Tradition, Geschichte und Kultur der Region durchdrungen ist. Vor der beeindruckenden Kulisse der Stubaier Alpen und der markanten Ratschingser Berge können Besucher hier pure Erholung finden. Ein herausragendes Naturdenkmal ist die Gilfenklamm, eine der eindrucksvollsten Schluchten in den Alpen. Das Wasser des Ratschingser Bachs hat sich hier über zahlreiche Felsstufen in den weißen Marmor gegraben, was ein faszinierendes Schauspiel bietet. Sehenswürdigkeiten wie Schloss Wolfsthurn, das das Landesmuseum für Jagd und Fischerei beherbergt, die Knappenkapelle St. Magdalena, das Südtiroler Bergbaumuseum Ridnaun-Schneeberg sowie die im Wald verborgene Burgruine Reifenegg ergänzen das reichhaltige kulturelle Angebot. Ratschings beeindruckt nicht nur durch seine malerische Landschaft, sondern auch durch die Vielfalt seiner kulturellen und historischen Schätze, die Besucher in vergangene Zeiten entführen. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Sterzing, Freienfeld, Wiesen-Pfitsch, Stadtplatz 3, 39049 Sterzing, Tel. +39 0472 765 325
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Sterzing*** - Region Wipptal

Reiseführer Sterzing - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Sterzing - Region Wipptal

Reiseführer Sterzing - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Sterzing - Region Wipptal

Reiseführer Sterzing - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Sterzing - Region Wipptal

Reiseführer Sterzing - Region WipptalReiseführer 'Sehenswertes in Südtirol' - Sterzing - Region Wipptal

Sterzing*** - Region Wipptal

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Zwölferturm, Rathaus, Deutschordenshaus, Pfarrkirche Maria im Moos, Ansitz Jöchlsthurn, Spitalkirche, röm. Meilenstein

Sterzing, die alte Fuggerstadt, liegt eingebettet in eine weitgehend unberührte Natur mit Wiesen, Wäldern, Almen und Gletschern. Die Stadt beeindruckt mit einem mittelalterlichen Flair und präsentiert sich als wahres Juwel im Wipptal. Die prächtigen Bürgerhäuser, malerischen Einkaufsstraßen, mittelalterlichen Plätze und die beeindruckende Bergkulisse machen Sterzing zu einem der schönsten Orte Italiens. Ein beliebtes Ziel für Besucher ist der Hausberg von Sterzing, der Freizeitberg Rosskopf. Hier eröffnen sich zahlreiche Wandermöglichkeiten und hochalpine Touren, die die Schönheit der Umgebung erlebbar machen. Sterzing beherbergt zudem beeindruckende Sehenswürdigkeiten, darunter der Zwölferturm, das Wahrzeichen der Stadt, das Rathaus mit seinem Mithrasstein, der Ansitz Jöchlsthurn, die Kapuzinerkirche St. Magdalena, St. Margarethen und die Wolfenmühle. Die Pfarrkirche 'Unsere liebe Frau im Moos', das Deutschordenshaus mit Stadt- und Multschermuseum sowie die romanische Spitalkirche bereichern das kulturelle Erlebnis in Sterzing. Die Stadt Sterzing vereint harmonisch Geschichte, Natur und Freizeitmöglichkeiten und lädt Besucher dazu ein, die Vielfalt dieser charmanten Region zu entdecken. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten finden Sie in unserem gedruckten 'Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusverband Sterzing, Freienfeld, Wiesen-Pfitsch, Stadtplatz 3, 39049 Sterzing, Tel. +39 0472 765 325
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Südtirol - als Taschenbuch

Kultur-Reiseführer Sehenswertes in Südtirol - als Taschenbuch für 8,90 €

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Kultur-Reiseführer:Reiseführer SüdtirolGrandiose Naturlandschaft gepaart mit bemerkenswertem Kulturreichtum – der neue Reiseführer aus dem Hause Walder lädt ein, die Erlebniswelt Südtirol zu entdecken! Die nördlichste Provinz Italiens gilt als eines der schönsten und abwechslungsreichsten Feriengebiete der Alpenregion. Schneebedeckte Berggipfel, zerklüftete Felslandschaften im Weltnaturerbe Dolomiten, traumhaft schöne Bergseen und dazwischen grüne Täler mit weinbewachsenen Hängen – eine landschaftliche Vielfalt, die Ihresgleichen sucht. Doch auch in puncto Kultur hat Südtirol einiges zu bieten. Zahlreiche Burgen, Schlösser und Ansitze zeugen von der reichen und bewegten Vergangenheit der Region. Als wahre Kunstkammern entpuppen sich die vielen Kirchen und Kapellen, die mit mittelalterlichen Fresken und kunstvollen Schnitzaltären aufwarten. Durch den Einfluss unterschiedlicher Kulturen at sich in Südtirol eine einzigartige Kunst- und Kulturlandschaft entwickelt, die Brauchtum und Geschichtsbewusstsein mit modernem Lifestyle vereint.Der Reiseführer 'Sehenswertes in Südtirol – vom Reschenpass bis Innichen und vom Brenner bis zur Salurner Klause' begleitet den Leser auf einer wunderbaren Reise durch eine Region, die mit mediterranem Flair direkt neben alpiner ...
Im Buchhandel: ISBN 978-3-936575-50-7 für 8,90 € oder direkt beim Walder-Verlag bestellen !

online Reiseführer Südtirol

Weitere Infos zur Region:
Südtirol 1, Bozen und - Region Salten - Schlern

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Der Reiseführer Bozen - Salten-Schlern - Überetsch-Unterland führt anhand zahlreicher Fotos und kurzer, informativer Texte zu den schönsten kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten der Region. _/1W

Weitere Infos zur Region:
Südtirol 2, Region Überetsch - Unterland

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Im Südwesten von Bozen, westlich der Etsch, liegt die Region Überetsch-Unterland. Die Region gilt als eines der bedeutendsten Weinbaugebiete Südtirols. Das Überetsch umfasst die Gemeinden. _/1W

Weitere Infos zur Region:
Südtirol 3, Region Burggrafenamt

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Die Region Burggrafenamt umfasst die Gebiete des Etschtals zwischen Naturns und Bozen. Sie wird auch als 'Paradies Südtirols' bezeichnet mit einem einzigartigen Kontrastreichtum: Die. _/1W

Weitere Infos zur Region:
Südtirol 4, Region Vinschgau

Die Region Vinschgau liegt im westlichen Teil Südtirols und begrenzt den oberen Teil des Etschtals. Das reiche Angebot der Region an archäologischen und kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten stellt eine ideale Ergänzung zur landschaftlichen Vielfalt dar. Neben Funden aus vorchristlicher Zeit sind es v.a. die romanischen und frühmittelalterlichen Kirchen, Kapellen, Klöster und Burgen, die die Geschichte des Vinschgaus erlebbar machen. Der Südtiroler Vinschgau ist eine seit über 2.000 Jahren bewohnte Region. Die Römer führten mit der 'Via Claudia Augusta' eine ihrer wichtigsten Handelsstraßen durch das rund 80km lange Tal zwischen Meran und dem Reschenpass. Heute liegt der Vinschgau fast zur Gänze im größten Schutzgebiet Italiens, dem Nationalpark Stilfserjoch, der sich südwärts rund um das karge und schneebedeckte Ortlermassiv erstreckt. Wie bevorzugt die Landschaft am Oberlauf der. _/1W

Weitere Infos zur Region:
Südtirol 5, Region Pustertal

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Das Pustertal erstreckt sich in West-Ostrichtung von der Mühlbacher Klause bei Brixen bis zur Lienzer Klause in Osttirol. Nach dem I. Weltkrieg wurde das Pustertal zweigeteilt. Das Gebiet westlich von. _/1W

Weitere Infos zur Region:
Südtirol 6, Region Eisacktal und Region Wipptal

Die Provinz Südtirol wird im Norden von den Ötztaler und Zillertaler Alpen und im Westen von der Ortler- und Adamello-Presanella-Gruppe begrenzt. Im Süden und im Osten erstrecken sich Teile der Dolomiten. Die bedeutendsten Siedlungs- und Wirtschaftsgebiete liegen in den Haupttälern an Eisack, Etsch und Rienz sowie in den großen Nebentälern. Die Landeshauptstadt Bozen mit ihren historischen Laubengängen in der Altstadt bietet zahlreiche Attraktionen wie den Dom am Rande des Waltherplatzes, das Südtiroler Archäologiemuseum mit der Gletschermumie des Ötzi, Kirchen, das Kloster Muri-Gries und in der Umgebung malerische Schloss- und Burganlagen, allen voran Burg Runkelstein. Das Pustertal erstreckt sich in West-Ostrichtung von der Mühlbacher Klause bei Brixen bis zur Lienzer Klause in Osttirol. Nach dem I. Weltkrieg wurde das Pustertal zweigeteilt. Das Gebiet westlich von. _/1W

Weitere Infos zur Region:
Reiseführer 'Bozen, Oberbozen, Klobenstein, Ritten und Rittnerhorn'

Eine Fahrt mit der Seilbahn und der Rittnerbahn zum Rittnerhorn oberhalb von Bozen belohnt mit einem Blick bis zum Rosengarten. Die Verkehrsverbindung zwischen Bozen und dem Ritten hat eine lange Tradition. Denn vor über 100 Jahren fuhren die Bozner Patrizier bereits mit der Zahnradbahn vom Waltherplatz auf den Ritten. Der Höhenunterschied von 1000 Metern konnte sowohl für Personen als auch für den Warentransport in relativ kurzer Zeit auf technischem Weg bewältigt werden. Diese erste Verbindung wurde 1966 durch eine Seilschwebebahn ersetzt und diese ist nun auch Geschichte. Es wurde eine neue Drei-Seil-Umlaufbahn gebaut, die seit 2009 im Einsatz ist. Alle 4 Minuten startet eine Kabine und schwebt in nur 12 Minuten nach Oberbozen. Während der Fahrt genießt man einzigartige Ausblicke auf die Dolomiten und die Bozner Umgebung. Am Ritten oben aber fährt sie weiterhin, die alte ... _/1W

Reiseführer Zürich - Graubünden - Bozen

Reiseführer Bahnreise Zürich - BozenWährend Zürich noch im Alpenvorland der Schweiz liegt, treten die ersten höheren Gebirge der nördliche Kalkalpen am Walensee als Churfirsten an die Bahnstrecke heran. Anschliessend wird das in Nord-Süd-Richtung verlaufende Rheintal erreicht. Weiter führt die Strecke durchs Prättigau und erreicht bei Klosters die Zentralalpen, die aus Gneis- und Granitgesteinen bestehen. Der Alpenhauptkamm wird über den Flüela-Pass (oder durch den Vereinatunnel) und das Unterengadin querend über den Ofen-Pass überwunden. Während die Ortlergruppe noch zu den Zentralalpen gehört, zählen die weiteren die Strecke begleitenden Gebirgszüge bereits zu den südlichen Kalkalpen. Von Bozen nach Süden ist es nicht mehr weit bis in die Po-Ebene. Auf der Reise nutzen Sie die Schweizer-Bundesbahn SBB von Zürich nach Landquart. Von Landquart nach Zernez reisen Sie auf dem Streckennetz der Rhätischen Bahn RhB. _/1W

Reiseführer 'Bergbahnen in Südtirol'

Südtirol wird auch gerne das Land der tausend Berge genannt. Da viele Berge nicht die großen Höhen wie in Graubünden, Wallis oder in den Hohen Tauern erreichen, bieten sie breitere Möglichkeiten die Region zu entdecken. Unzählige Wanderrouten führen durch diese grandiosen Berglandschaften. An vielen Stellen verhelfen Seilbahnen auch weniger geübten Wanderern zu ihrem besonderen Bergerlebnis. Besonders im Bereich der Sella in den Dolomiten führen Seilbahnen aus den Tälern zu besonders schönen Aussichtpunkten. Von der Bergstation Seilbahn Sass-Pordoi reicht der Blick bis zur Marmolada im Süden. Vom Kronplatz bei Bruneck im Pustertal sind der höchste Berg Österreichs, der Großglockner, und die nördlichen Alpen zu sehen. Eine Fahrt mit der Seilbahn und der Rittnerbahn zum Rittnerhorn oberhalb von Bozen belohnt mit einem Blick bis zum Rosengarten. Bei Meran. _/1W

Reiseführer 'Meran2000'

Meran 2000 ist mit seinen einfachen Wanderwegen im Sommer und den mittelschweren Pisten im Winter ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Das Naturgebiet besticht vor allem durch das weitläufige Panorama von den Dolomiten bis zum Ortler sowie durch das hohe gastronomische Niveau auf den zahlreichen Hütten. Die Seilbahn bringt 120 Besucher in nur sieben Minuten bequem auf 2.000 m und ermöglicht den Gästen eine einfache Anbindung an Meran und die umliegenden Feriendörfer. Die neue Bedarfshaltestelle ‚Gsteier‘ an der Mittelstation bietet ‚auf Knopfdruck‘ die Möglichkeit zu- oder auszusteigen. Neben dieser technisch interessanten Lösung ist auch die Architektur der Bergstation ein echter Hingucker. Der große Kubus ist mit seiner roten, leicht wirkenden Lochblechverkleidung eine weithin sichtbare Landmarke und scheint über den weißen Terrassen des Ankunftsbereiches zu schweben. Mit Stahl,. _/1W

Weitere Infos zur Region:
Reiseführer 'Bozen, Oberbozen, Klobenstein, Ritten und Rittnerhorn'

Südtirol wird auch gerne das Land der tausend Berge genannt. Da viele Berge nicht die großen Höhen wie in Graubünden, im Wallis oder in den Hohen Tauern erreichen, bieten sie breitere Möglichkeiten die Region zu entdecken. Unzählige Wanderrouten führen durch diese grandiosen Berglandschaften. An vielen Stellen verhelfen Seilbahnen auch weniger geübten Wanderern zu ihrem besonderen Bergerlebnis. Besonders im Bereich Bozen führen Seilbahnen aus den Tälern zu besonders schönen Aussichtpunkten. Eine Fahrt mit der Seilbahn und der Rittnerbahn zum Rittnerhorn oberhalb von Bozen belohnt mit einem Blick bis zum Rosengarten. Die Verkehrsverbindung zwischen Bozen und dem Ritten hat eine lange Tradition. Denn vor über 100 Jahren fuhren die Bozner Patrizier bereits mit der Zahnradbahn vom Waltherplatz auf den Ritten. Diese wurde 1966 durch eine Seilschwebebahn. _/1W

Reiseführer 'Kronplatz'

Der Kronplatz ist ein 2275 Meter hoher Berg am Rande der Dolomiten. Er gilt als Hausberg von Bruneck und ist ein bekanntes Ausflugsziel. Die Ferienregion Kronplatz ist ein Urlaubsparadies für Wanderer, Genießer und Familien. Der magische Reiz der Dolomiten, das saftige Grün der Wiesen und Almen, stille Wälder, verträumte Bergseen und drei Naturparks laden ein zum Wandern, Bergsteigen, Erholen und Erleben - und dies unter der herrlichen Kulisse der Dolomiten, die als UNESCO Weltnaturerbe ausgezeichnet wurden. Die Friedensglocke Concordia 2000 in einem schlanken Glockenturm mit feiner Spitze ist wegen ihrer exponierten Lage eine besondere Sehenswürdigkeit. Über ein Natursteinfundament erreicht man die Aussichtsplattform mit dem Panoramarelief, das die umliegenden Berge darstellt. Ein idealer Platz, um die herrliche Gebirgslandschaft zwischen Zillertaler Alpen und Dolomiten. _/1W

Reiseführer 'Sass-Pordoi'

Der Sass Pordoi ist ein plateauförmiger Felsgipfel im Massiv der Sella in den Dolomiten. Die 1962 erbaute Seilbahn war eine der ersten in den Dolomiten, die 65 Personen in vier Minuten über fast 700m Höhenunterschied vom Pordoisattel zum Felsplateau auf dem Gipfel beförderte. Die Seilbahn wurde in den Jahren 1994/95 umfangreich saniert und modernisiert. An der Talstation steht man bereits vor einer der schönsten Felsformationen der Dolomiten, der Pordoi-Spitze. Bei der fast senkrechten Auffahrt scheinen die Reliefs und Schichtungen zum Greifen nah. Von der Bergstation auf der atemberaubenden natürlichen Terrasse der Dolomiten bietet sich ein unvergleichliches 360°-Panorama. Das Fassatal und die Marmolada liegen im Süden, während sich im Osten und Norden die karge Felslandschaft des Sellastocks erstreckt, in der sich bis in den Frühsommer hinein noch große Schneeflächen ausbreiten. Der. _/1W

Reiseführer 'Große Dolomiten-Straße'

Reiseführer 'Große Dolomiten-Straße' Die Große Dolomitenstraße, erbaut am Anfang des 20. Jahrhunderts, diente zunächst vorrangig wirtschaftlichen und militärischen Versorgungsaspekten. Sie führte aus dem Bozner Raum auf möglichst kurzer Strecke ins obere Pustertal bei Toblach. Durch das Eggental ging es nach Canazei, über Podoijoch und Falzaregopass nach Cortina d'Ampezzo und von dort nordwärts durch das Höhlensteintal nach Toblach. Die gesamte Region wird im Norden durch das Pustertal, im Osten durch das Sextental, den Kreuzbergpass und Piave, im Süden wieder durch den Piave, die Linie Feltre-Genebe und das Valsugana, und im Westen durch die Täler von Etsch und Eisack begrenzt. Bekannte Gipfel oder Massive sind Civetta, Monte Pelmo, Antelao, Drei Zinnen, Sella, Rosengarten, Schlern, Geisler-Spitzen und Langkofel. Diese Bergregionen und Täler können über vom eigentlichen Hauptstrang abzweigende Straßen erreicht. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Via Claudia Augusta: Italien'

Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Via Claudia Augusta: Italien - Österreich'Gemäß der römischen Sichtweise, die ihre Straßen stets von Italien aus ausrichtete, beginnt dieser erste Teil der Routenbeschreibung der Via Claudia Augusta durch Südtirol im Süden. Bei Trient vereingten sich die beiden Äste von Venedig über Verona und aus der Poebene über Feltre. Die Römerstraße folgt der Etsch durch die Region Überetsch-Unterland nach Norden bis Bozen und verbindet damit viele malerische Dörfer an der Südtiroler Weinstraße. Bei Neumarkt südlich von Auer wurden die Reste einer römischen Straßenstation der Via Claudia Augusta ausgegraben. Von Bozen aus führt die Straße im Etschtal mit seinen zahlreichen Ruinen, Burgen und Schlössern auf den angrenzenden Höhen bis zur mondänen Kurstadt Meran. Auch hier laden die Kuranlagen und weiteren Sehenswürdigkeiten zum Verweilen und Besichtigen ein. Hinter der Steilstufe bei Töll öffnet sich das Vinschgau. _/1W

WebCams im Eisacktal in Südtirol

Webcam Brixen

Webcam Feldhturns

Webcam Ladurns

Webcam Lajen

Webcam Mühlbach

Webcam Plose/Brixen

Webcam Villnöss

Webcam Villanders

 

WebCams im Pustertal in Südtirol

WebCams im Wipptal in Südtirol


Reisetipps-Infos und -Service für Italien (Südtirol)

Hier haben wir für Sie einige Tipps und Infos zusammen gestellt. Sie finden Reiseführer, Bahnreisetipps, Radtouren und Tourveranstalter, Ferienwohnungen und Reiseberichte, sowie Reiseversicherungen. ==> Reisetipps-Infos und -Service für Italien (Südtirol)


Reiseführer Reiseführer

Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter
Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag