VG-Wort .
Reiseführer Europa

Reiseführer 'Mont-Blanc Express'
von Martigny - Salvan - Finhaut - Le Châtelard - Chamonix nach Saint Gervais - Online Travel Guide

Reiseführer Mont Blanc ExpressReiseführer Mont-Blanc Express -

Sehenswertes entlang der Strecke des Mont-Blanc Express

Martigny** => Salvan => Finhaut** => Parc d'Attractions du Châtelard*** => Lac d'Émosson*** => Le Châtelard => Chamonix***


    * sehenswert, wenn am Reiseweg
  ** sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
*** besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert


Reiseführer Mont-Blanc Express und Lac d’Emosson

Der Mont-Blanc Express verkehrt als internationaler Zug auf der Strecke zwischen Martigny in der Schweiz und Saint-Gervais in Frankreich. Die Strecke wird von der Martigny-Châtelard-Bahn und der Martigny-Orsières-Bahn betrieben, die von Transports de Martigny et Régions (TMR) verwaltet werden. Die Martigny-Châtelard-Bahn führt durch das malerische Vallée du Trient, von Martigny über Vernayaz bis zum Grenzbahnhof Le Châtelard-Frontière. In Frankreich setzt die Strecke ihren Weg über Vallorcine und Chamonix fort, bis sie schließlich Saint-Gervais-Le Fayet erreicht und von der französischen Staatsbahn (SNCF) betrieben wird. Die Strecke in der Schweiz lässt sich in drei Abschnitte unterteilen: der ca. 5 km lange Abschnitt auf der Ebene von Martigny nach Vernayaz, der Zahnstangenabschnitt mit einer Länge von 2,4 km zwischen Vernayaz und Salvan im Trient-Tal sowie die Strecke von Salvan entlang der Felshänge bis nach Finhaut und Le Châtelard, dem Grenzort zur französischen Gemeinde Vallorcine. Der französische Abschnitt, die Bahnstrecke Saint-Gervais–Vallorcine, führt von Vallorcine weiter über Chamonix nach Saint-Gervais-Le Fayet. Der Zahnstangenabschnitt ist mit einer Strub-Zahnstange ausgerüstet. Die Compagnie du Chemin de fer de Martigny au Châtelard - ligne du Valais à Chamonix wurde 1902 gegründet und die Strecke nach nur vier Jahren Bauzeit im Jahr 1906 eröffnet. Ursprünglich war die gesamte Strecke von Vernayaz bis Le Châtelard mit einer seitlichen Stromschiene ausgestattet, was praktische Gründe hatte: Stürzten bei Unwettern oder Schneefall Bäume auf die Schienen, musste nur kurz die Spannung abgeschaltet werden, um die Bäume zu entfernen. Am Bahnhof Le Châtelard bietet der Parc d'Attractions du Châtelard seit 1975 eine besondere Attraktion: drei außergewöhnliche Bergbahnen erschließen das Ausflugsgebiet um den Lac d’Emosson, oberhalb von Le Châtelard, in der Gemeinde Finhaut. Eine der beliebtesten Wanderungen ist der Aufstieg zum Lac du Vieux Emosson, an dessen Ufer im Sommer Spuren von Archosauriern besichtigt werden können. (c)WO

Reiseführer Sankt Bernhard Express

Reiseführer Sankt Bernhard ExpressDer St-Bernard Express startet im Bahnhof von Martigny und bedient die Region Entremont. Ursprünglich sollte die Strecke das Rhônetal mit dem Aostatal verbinden. Aber das 1856 geplante waghalsige Tunnelprojekt konnte nicht realisiert werden. Und erst 1910 eröffnete die Martigny-Orsières-Bahn. Die normalspurige Strecke beginnt in der französischen Schweiz. Die Fahrt in den rot-weißen Zügen führt durch unberührte Landschaften der Dranse-Täler. Der eine Zweig der Strecke verläuft nach Le Châble, dem Hauptort des Val de Bagnes. Hier kann man direkt zur Seilbahn oder in den Postbus nach Verbier, einem bekannten Wintersportort, umsteigen. Im Sommer ist der Zugbetrieb recht ruhig, wogegen im Winter Sonderskizüge für viel Betrieb sorgen. Sie verbinden Martigny in 28 Minuten mit den Skianlagen von Verbier und Bruson. Der andere Streckenzweig führt in etwa 40 Minuten von Martigny _/1W


Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies. Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Wenn Ihnen unser Reiseführer gefällt, dürfen Sie ihn gerne kostenlos und ohne Bedingungen verlinken.
Hotels können den Reiseführer ebenfalls für ihre Gäste nutzen. Eine gegenseitige Verlinkung ist jederzeit möglich.


Karte 'Mont-Blanc Express'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Karte/Map Mont Blanc ExpressKarte Mont-Blanc Express - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Karte/Map Mont Blanc ExpressKarte Mont-Blanc Express - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Karte/Map Mont Blanc ExpressKarte Mont-Blanc Express - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Karte/Map Mont Blanc ExpressKarte Mont-Blanc Express - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Wallis - als Taschenbuch

Kultur-Reiseführer: Sehenswertes im Wallis - als Taschenbuch für 8,90 €

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer_Wallis_TitelDer Kanton Wallis liegt im Südwesten der Schweiz, inmitten der Alpen. Er erstreckt sich über das obere Rhonetal von der Rhonequelle in Gletsch bis zum Genfersee. Das Wallis grenzt im Norden an den Kanton Bern, im Westen an den Kanton Waadt und im Osten an die Kantone Uri und Tessin. Im Süden teilt sich das Wallis die Grenze mit dem Nachbarland Italien, im Westen mit Frankreich. Umschlossen von hohen Bergketten, weist der Kanton ein spezielles, fast schon mediteranes Klima auf, das sich im Sommer wie im Winter durch hohe Sonnenscheindauer auszeichnet. Deshalb sind Wein und Obstbaui im Wallis von grosser Bedeutung. Zum Wallis gehören das Rhonetal vom Rhonegletscher bis zum Genfersee mit seinen Seitentälern nd ein kleines Gebiet jenseits des Simplonpasses. Die drei größten Alpengletscher, Aletsch-, Gorner- und Fieschergletscher liegen im Kanton. Durch den Schutz der umliegenden Berge herrscht im Haupttal des oberen Wallis und im unteren Vispertal ausgesprochen trockenes und warmes Steppenklima. Durchschnittlich gibt es nur 85 Regentage pro Jahr. Schon um 25 v. Chr. Eroberten die Römer das Gebiet und gliederten es der Provinz Rätien zu. Im 5. Jahrhundert besetzten Burgunder das Unterwallis, während sich im Oberwallis Alemannen niederliessen. _/1W
ISBN 978-3-936575-37-8 für 8,90 € im Buchhandel oder direkt beim Walder-Verlag bestellen !

Bahnreiseführer: Glacier Express und Bernina Express - als Taschenbuch für 8,90 €

Walder-Verlag Reisetipps-Europa GlacierExpress BerninaExpressGlacier Express von Sankt Moritz über Chur, Disentis, Andermatt und Brig nach Zermatt und Bernina Express von Chur über Sankt Moritz nach Tirano. Dieser Reiseführer bietet eine spannende Entdeckungsreise durch Graubünden und Teile der Kantone Wallis und Uri. Auf dem ausgedehnten Schmalspur-Eisenbahnnetz ist der berühmte Glacier Express unterwegs, bekannt als langsamster Schnellzug der Welt. Seit 1930 verbindet er St. Moritz mit Zermatt und durchquert eine der schönsten und eindrucksvollsten Alpenregionen. Eine Fahrt mit dem Glacier Express gestaltet sich als spannendes Ensemble zwischen Eisenbahnromantik und traumhafter Natur. Die erlebnisreiche Bahnfahrt mit dem Glacier Express führt vom Engadin über den Albulapass, durch die grandiose Rheinschlucht, vorbei am Gotthardmassiv und hinauf nach Zermatt mit dem einzigartigen Matterhorn. Bei der Fahrt mit dem Panoramazug lebt die alte Eisenbahnromantik wieder neu auf. Ausführlich wird auch der Bernina Express beschrieben, dessen Tour vom Engadin an der grandiosen Gletscherkulisse des Berninamassivs vorbeiführt. Die Fahrt vom Berninapass, umgeben von Felsen und Gletschern der alpinen Bergwelt, in engen Kehren und weiten Schleifen hinab ins vom südlichen Klima. _/1W
ISBN 978-3-936575-37-8 für 9,90 € im Buchhandel oder direkt beim Walder-Verlag bestellen !

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Martigny**

Reiseführer Mont Blanc Express - MartignyReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny

Reiseführer Mont Blanc Express - MartignyReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny

Reiseführer Mont Blanc Express - MartignyReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny

Martigny** - Region Martigny - Kanton Wallis

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Château de la Bâtiaz, Fondation Pierre Gianadda, Amphitheater, röm. Ausgrabungen, Moulin Semblanet, Cathédrale du Valais

Martigny, eine wahre Schatzkammer der Geschichte, begeistert Besucher mit einer Fülle an faszinierenden Sehenswürdigkeiten. Die historische Altstadt von Martigny, durchzogen von malerischen Gassen und charmanten Plätzen, bildet den pulsierenden Kern dieses kulturellen Juwels im Kanton Wallis. Ein herausragendes Highlight ist das imposante Château de la Bâtiaz, dessen Hauptturm stolz über Martigny thront. Diese Burganlage aus vergangenen Jahrhunderten erzählt Geschichten von Rittern und Adel, und der atemberaubende Ausblick vom Turm belohnt Besucher mit einer Panoramaaussicht über die Stadt und die umliegenden Täler. Die Fondation Pierre Gianadda, ein kultureller Anziehungspunkt par excellence, bietet eine faszinierende Mischung aus Geschichte und Kunst. Das Museum beherbergt eindrucksvolle gallo-römische Relikte und ein Automobilmuseum, das die Evolution der Fahrzeugtechnologie präsentiert. Der Gebäudekomplex selbst ist in den Überresten einer römischen Tempelanlage eingebettet und schafft somit eine einzigartige Verbindung zwischen Antike und Moderne. Die römischen Ausgrabungen in Martigny sind ein Fenster in die Vergangenheit, wo Besucher auf restaurierte Überreste eines Amphitheaters, römischer Thermen, Tempel und Wohnquartiere stoßen. Ein Spaziergang durch diese historischen Stätten lässt die Pracht des römischen Martigny wieder aufleben. Der Ortsteil La Bâtiaz beeindruckt mit der Burg Bâtiaz, deren erhaltener Hauptturm eine Zeitreise in die mittelalterliche Geschichte ermöglicht. In unmittelbarer Nähe befindet sich die unter Denkmalschutz stehende Wassermühle Semblanet, die als charmantes Relikt vergangener Tage die Traditionen der Region widerspiegelt. Die Cathédrale du Valais, mit ihrer majestätischen Präsenz, birgt nicht nur spirituelle Schätze, sondern auch archäologische Entdeckungen. Bei Ausgrabungen wurden Überreste einer römischen Villa und einer früheren Kirche gefunden, die in der Kirche besichtigt werden können. Zusammenfassend bietet Martigny eine beeindruckende Reise durch die Zeiten, von der Antike bis zur Gegenwart. Die Fülle an kulturellen Schätzen und historischen Funden machen einen Aufenthalt in Martigny zu einem unvergesslichen Erlebnis für Geschichtsinteressierte und Entdecker gleichermaßen. (c)WO
Ausführliche Beschreibung der Sehenswürdigkeiten im 200-seitigen gedruckten Reiseführer 'Sehenswertes im Wallis'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Tourismusbüro und Stadtverwaltung
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Mont-Blanc Express von Martigny nach Salvan

Reiseführer Mont Blanc Express - Martigny -- SalvanReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny -- Salvan

Reiseführer Mont Blanc Express - Martigny -- SalvanReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny -- Salvan

Reiseführer Mont Blanc Express - Martigny -- SalvanReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny -- Salvan

.Vernayaz*

Reiseführer Mont Blanc Express - Martigny -- SalvanReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny -- Salvan

Reiseführer Mont Blanc Expres - Martigny -- SalvansReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny -- Salvan

Reiseführer Mont Blanc Express - Martigny -- SalvanReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny -- Salvan

Reiseführer Mont Blanc Express - Martigny -- SalvanReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny -- Salvan

Reiseführer Mont Blanc Express - Martigny -- SalvanReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny -- Salvan

Reiseführer Mont Blanc Express - Martigny -- SalvanReiseführer Mont-Blanc Express - Martigny -- Salvan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Salvan

Reiseführer Mont Blanc ExpressReiseführer Mont-Blanc Express -

Salvan - Region Chablais

Sehenswürdigkeiten: Zoo Les Marécottes, Gorges du Triège

Im malerischen Trienttal liegen Salvan und die berühmte Hochebene Les Marécottes. Die kleine Stadt wurde durch den Pionier der Schweizer Telekommunikation Gugliemo Marconi bekannt. Trotz der idyllischen Lage blieb der Ort vom Massentourismus verschont. Der alpine Zoo Les Marécottes und die Gorges du Triège sind schöne Ausflugsziele.


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Tourismusbüro und Stadtverwaltung
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Mont-Blanc Express von Salvan nach Finhaut

Reiseführer Mont Blanc Express Salvan -- FinhautReiseführer Mont-Blanc Express Salvan -- Finhaut

Reiseführer Mont Blanc Express Salvan -- FinhautReiseführer Mont-Blanc Express Salvan -- Finhaut

Reiseführer Mont Blanc Express Salvan -- FinhautReiseführer Mont-Blanc Express Salvan -- Finhaut

Reiseführer Mont Blanc Express Salvan -- FinhautReiseführer Mont-Blanc Express Salvan -- Finhaut

Reiseführer Mont Blanc Express Salvan -- FinhautReiseführer Mont-Blanc Express Salvan -- Finhaut

Reiseführer Mont Blanc Express Salvan -- FinhautReiseführer Mont-Blanc Express Salvan -- Finhaut

Reiseführer Mont Blanc Express Salvan -- FinhautReiseführer Mont-Blanc Express Salvan -- Finhaut

Reiseführer Mont Blanc Express Salvan -- FinhautReiseführer Mont-Blanc Express Salvan -- Finhaut

.Finhaut**

Reiseführer Mont Blanc ExpressReiseführer Mont-Blanc Express -

Finhaut** - Region Chablais - Kanton Wallis

Sehenswürdigkeiten: Bergpanorama, Lac d'Emosson, Parc d'Attracions du Châtelard

Durch die neue Kantonsstraße und die im Jahr 1906 errichtete Eisenbahnlinie von Martigny nach Chamonix wurden zum ersten Mal Reisende auf Finhaut aufmerksam. Die Zollstationen wurden zu Hotels umgebaut, Wanderwege und Skipisten angelegt. Heute bilden die drei Staudämme von Emosson die Haupteinnahmequelle von Finhaut. Die technisch herrausragende Bauleistungen präsentiert der Parc d’Attracions du Châtelard mit der Barrage d’Emosson. _/1W


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Tourismusbüro und Stadtverwaltung
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Mont-Blanc Express von Finhaut nach Châtelard

Reiseführer Mont Blanc Express Finhaut nach ChâtelardReiseführer Mont-Blanc Express Finhaut nach Châtelard

Reiseführer Mont Blanc Express Finhaut nach ChâtelardReiseführer Mont-Blanc Express Finhaut nach Châtelard

Reiseführer Mont Blanc Express Finhaut nach ChâtelardReiseführer Mont-Blanc Express Finhaut nach Châtelard

Reiseführer Mont Blanc Express Finhaut nach ChâtelardReiseführer Mont-Blanc Express Finhaut nach Châtelard

Reiseführer Mont Blanc Express Finhaut nach ChâtelardReiseführer Mont-Blanc Express Finhaut nach Châtelard

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Parc d'Attractions du Châtelard*** und Lac de'Èmosson

Reiseführer Mont Blanc ExpressReiseführer Mont-Blanc Express Châtelard -- Lac de'Èmosson

Reiseführer Mont Blanc Expres Châtelard -- Lac de'ÈmossonsReiseführer Mont-Blanc Express Châtelard -- Lac de'Èmosson

Reiseführer Mont Blanc Express Châtelard -- Lac de'ÈmossonReiseführer Mont-Blanc Express Châtelard -- Lac de'Èmosson

Reiseführer Mont Blanc Express Châtelard -- Lac de'ÈmossonReiseführer Mont-Blanc Express Châtelard -- Lac de'Èmosson

Reiseführer Mont Blanc Express Châtelard -- Lac de'ÈmossonReiseführer Mont-Blanc Express Châtelard -- Lac de'Èmosson

Parc d'Attractions du Châtelard*** und Lac de'Èmosson

Der Parc d'Attractions du Châtelard erschließt seit 1975 mit drei außergewöhnlichen Bergbahnen das Ausflugsgebiet um den Lac d’Èmosson, oberhalb von Le Châtelard, in der Gemeinde Finhaut. Die 1920 erbaute Barberine-Standseilbahn wurde bis 2012 als Funiculaire historique bezeichnet. Mit bis zu 87% Steigung war sie die steilste Zweikabinen-Standseilbahn der Welt. Die Seilbahn in Meterspur überwand auf einer Länge von 1310 Metern eine Höhendifferenz von 700 Metern. Seit 2013 verkehrt auf diesem ersten Abschnitt eine modernisierte Standseilbahnanlage mit neuen Fahrzeugen. Auf die Standseilbahn folgt als zweite Sektion eine 600-mm-Feldbahn, die 1975 auf dem Trassée der in den 1920er-Jahren von den SBB betriebenen 750-mm-Werkbahn zum Weiler Emosson und der Barberine-Baustelle erbaut und als Petit train panoramique wiedereröffnet wurde. Sie verläuft auf leichtem Gefälle über Geländeterrassen und durch sechs Tunnels. Am Schluss kann der Fahrgast rund 200 m vertikal zur Bouqui-Schlucht hinab blicken. Auf die Feldbahn folgt als dritte und letzte Sektion das Minifunic von 1991, das vom Fuß der Staumauer zum Lac d’Emosson führt. Auf der etwa 260 Meter langen Strecke überwindet das Minifunic einen Höhenunterschied von 140 Metern. _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Lac d'Émosson***

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc ExpressReiseführer Mont-Blanc Express -

Reiseführer Mont Blanc ExpressReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Reiseführer Mont Blanc Express - Lac d'ÉmossonReiseführer Mont-Blanc Express - Lac d'Émosson

Lac d'Emosson*** - Region Chablais

Der Lac d’Emosson ist ein Stausee im Westen des Kantons Wallis in der Schweiz. Umrahmt von den Berggipfeln Le Cheval Blanc, Pic de Tenneverge, Mont Ruan und Tour Sallière, wird der See auf 1930 m ü.M. von einer Bogenstaumauer gestaut. Von Le Châtelard, wo eine der Kraftwerkszentralen erstellt wurde, hinauf zum Wasserschloss bauten die SBB im Jahr 1920 eine Standseilbahn. Mit der Errichtung der 79m hohen Gewichtsstaumauer Barberine im Jahre 1925 wurde der See zum ersten Mal gestaut. Die Kronenlänge dieser Mauer beträgt 284m. Durch den Bau der 180m hohen Bogenstaumauer Emosson im Jahre 1974 konnte das Speichervolumen des Sees von ursprünglich 40 Mio. m³ auf 227 Mio. m³ gesteigert werden. Dabei wurde die namensgebende Alp Emosson geflutet. Eine Besonderheit ist die Tatsache, dass der Grossteil des Wasserzuflusses von den Bergen auf der gegenüberliegenden Talseite stammt. Im Süden wird das Wasser im französischen Mont-Blanc-Massiv unter den Gletschern Glacier du Tour und Glacier d’Argentière, aber oberhalb des Seeniveaus gesammelt und fliesst dann allein durch die Schwerkraft zunächst bergab ins Tal und anschliessend wieder bergauf in den Stausee. Zur beliebtesten Wanderroute gehört der Aufstieg zum Lac du Vieux Emosson, an dessen Ufer im Sommer Archosaurierspuren besichtigt werden können. Oberhalb des Lac du Vieux Emosson, der zu Fuss etwa 2,5 Stunden vom Lac d’Emosson entfernt ist, wurden am 23. August 1976 gut erhaltene Fussabdrücke von 250 Millionen Jahre alten Archosauriern entdeckt. Diese können im Sommer nach der Schneeschmelze besichtigt werden. Von der Bogenstaumauer und der Aussichtsterrasse bietet sich ein fantastischer Ausblick auf das Mont-Blanc-Massiv und die Walliser Alpen. _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Mont-Blanc Express von Le Châtelard nach Chamonix

Reiseführer Mont Blanc Express Le Châtelard -- ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express Le Châtelard -- Chamonix

Reiseführer Mont Blanc Express Le Châtelard -- ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express Le Châtelard -- Chamonix

Reiseführer Mont Blanc Express Le Châtelard -- ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express Le Châtelard -- Chamonix

Reiseführer Mont Blanc Express Le Châtelard -- ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express Le Châtelard -- Chamonix

Reiseführer Mont Blanc Express Le Châtelard -- ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express Le Châtelard -- Chamonix

Reiseführer Mont Blanc Express Le Châtelard -- ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express Le Châtelard -- Chamonix

Reiseführer Mont Blanc Express Le Châtelard -- ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express Le Châtelard -- Chamonix

Reiseführer Mont Blanc Express Le Châtelard -- ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express Le Châtelard -- Chamonix

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Chamonix** - Region Rhône-Alpes

Reiseführer Mont Blanc Express ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express - Chamonix

Reiseführer Mont Blanc Express ChamonixReiseführer Mont-Blanc Express - Chamonix

Chamonix - Mont-Blanc** - Region Rhône-Alpes

Sehenswürdigkeiten: Mont-Blanc-Massiv

Chamonix ist von zahlreichen hoch aufragenden Bergen umgeben. Direkt im Süden wird es vom Mont Blanc überragt, von dem der Glacier des Bossons herunterfließt. Im Norden begrenzt die Gebirgskette der Aiguilles Rouges das Tal von Chamonix, durch das die Arve fließt, die sich bei Chamonix mit dem l'Arveyron aus dem Mer de Glace vereinigt. _/1W


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise

SNCF-Fahrplan, Französischen Staatsbahn ==>
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Fahrplan Bus und Bahn in Deutschland

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Sehenswertes im Kanton Wallis

Kultur-Reiseführer: Sehenswertes im Wallis - als Taschenbuch für 8,90 €

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer_Wallis_TitelDer Kanton Wallis liegt im Südwesten der Schweiz, inmitten der Alpen. Er erstreckt sich über das obere Rhonetal von der Rhonequelle in Gletsch bis zum Genfersee. Das Wallis grenzt im Norden an den Kanton Bern, im Westen an den Kanton Waadt und im Osten an die Kantone Uri und Tessin. Im Süden teilt sich das Wallis die Grenze mit dem Nachbarland Italien, im Westen mit Frankreich. Umschlossen von hohen Bergketten, weist der Kanton ein spezielles, fast schon mediteranes Klima auf, das sich im Sommer wie im Winter durch hohe Sonnenscheindauer auszeichnet. Deshalb sind Wein und Obstbaui im Wallis von grosser Bedeutung. Zum Wallis gehören das Rhonetal vom Rhonegletscher bis zum Genfersee mit seinen Seitentälern nd ein kleines Gebiet jenseits des Simplonpasses. Die drei größten Alpengletscher, Aletsch-, Gorner- und Fieschergletscher liegen im Kanton. Durch den Schutz der umliegenden Berge herrscht im Haupttal des oberen Wallis und im unteren Vispertal ausgesprochen trockenes und warmes Steppenklima. Durchschnittlich gibt es nur 85 Regentage pro Jahr. Schon um 25 v. Chr. Eroberten die Römer das Gebiet und gliederten es der Provinz Rätien zu. Im 5. Jahrhundert besetzten Burgunder das Unterwallis, während sich im Oberwallis Alemannen niederliessen. _/1W
ISBN 978-3-936575-37-8 für 8,90 € im Buchhandel oder direkt beim Walder-Verlag bestellen !

Bahnreiseführer: Glacier Express und Bernina Express - als Taschenbuch für 8,90 €

Walder-Verlag Reisetipps-Europa GlacierExpress BerninaExpressGlacier Express von Sankt Moritz über Chur, Disentis, Andermatt und Brig nach Zermatt und Bernina Express von Chur über Sankt Moritz nach Tirano. Dieser Reiseführer bietet eine spannende Entdeckungsreise durch Graubünden und Teile der Kantone Wallis und Uri. Auf dem ausgedehnten Schmalspur-Eisenbahnnetz ist der berühmte Glacier Express unterwegs, bekannt als langsamster Schnellzug der Welt. Seit 1930 verbindet er St. Moritz mit Zermatt und durchquert eine der schönsten und eindrucksvollsten Alpenregionen. Eine Fahrt mit dem Glacier Express gestaltet sich als spannendes Ensemble zwischen Eisenbahnromantik und traumhafter Natur. Die erlebnisreiche Bahnfahrt mit dem Glacier Express führt vom Engadin über den Albulapass, durch die grandiose Rheinschlucht, vorbei am Gotthardmassiv und hinauf nach Zermatt mit dem einzigartigen Matterhorn. Bei der Fahrt mit dem Panoramazug lebt die alte Eisenbahnromantik wieder neu auf. Ausführlich wird auch der Bernina Express beschrieben, dessen Tour vom Engadin an der grandiosen Gletscherkulisse des Berninamassivs vorbeiführt. Die Fahrt vom Berninapass, umgeben von Felsen und Gletschern der alpinen Bergwelt, in engen Kehren und weiten Schleifen hinab ins vom südlichen Klima. _/1W
ISBN 978-3-936575-37-8 für 9,90 € im Buchhandel oder direkt beim Walder-Verlag bestellen !

Walder-Verlag Walder-Verlag

weitere Online-Reiseführer für die Region Wallis

Reiseführer Schweiz Wallis - 1

Der Kanton Wallis gilt als eines der schönsten und abwechslungsreichsten Feriengebiete der Alpenregion. Schneebedeckte Berggipfel, zerklüftete Felslandschaften und Almen mit traumhaft schönen Bergseen in den Hochtälern, weinbewachsene Hänge und ausgedehnte Obstplantagen in der Talebene - diese landschaftliche Vielfalt sucht ihresgleichen! Dazu kommen die in der langen historischen Tradition gewachsenen Kunst- und Kulturschätze des Wallis. Im Osten des Kantons am Rhônegletscher entspringt die Rhône. Vom Furkapass bis Brig erstreckt sich das Goms mit dem alten Hauptort Ernen. Hier heißt die Rhône noch Rotten. Der Bergrücken mit den autofreien Orten Bettmeralp und Riederalp trennt das Rhônetal vom Aletschgletscher, an dessen Rand sich der Aletschwald ausbreitet. Vom Eggishorn bietet sich ein herrlicher Panoramablick über den längsten Eisstrom Europas bis zu Eiger, Mönch. _/1W

Reiseführer Schweiz Wallis - 2

Von Visp mit seiner malerischen Altstadt, die über einen Kulturweg erkundet werden kann, fließt die Rhône nach Westen. Nach Süden breitet sich die Augstbordregion mit nur wenigen Orten aus. Auch das tief eingeschnittene Turtmanntal ist nur gering besiedelt. Nach Norden begrenzt die Schlucht der Lonza den Eingang zum Lötschental. Von Goppenstein aus biegt das Tal nach Nordosten ab, wird breit und lässt Raum für zahlreiche malerische Dörfer und kleine Weiler. Im Rhônetal liegen bekannte Orte wie Niedergesteln mit seiner Burgruine und Raron mit dem Rilkegrab an der Burgkirche. Den einstigen Glanz Rarons bezeugen der Burgbezirk mit der Burgkirche St. Romanus und dem Turm der Viztume. Am nördlichen Talhang schlängelt sich die Bahnstrecke über das Baltschieder-. Bietschtal- und Luogelkin-Viadukt Richtung Goppenstein. Ein attraktiver Wanderweg begleitet die Strecke von Ausserberg bis Brig. Bei Leuk,. _/1W

Reiseführer Schweiz Wallis - 3

Das Zentrum des Wallis um die Kantonshauptstadt Sion oder Sitten umfasst dieser Reiseführer. Die Region begleitet die Rhône vom Pfynwald am Illgraben mit der deutsch-französischen Sprachgrenze bis nach Saxon. Schneebedeckte Berggipfel, zerklüftete Felslandschaften und Almen mit traumhaft schönen Bergseen in den Hochtälern, weinbewachsene Hänge und ausgedehnte Obstplantagen in der Talebene - diese landschaftliche Vielfalt sucht ihresgleichen! Durch den Schutz der umliegenden Berge gibt es durchschnittlich nur 85 Regentage pro Jahr. Die notwendige Wasserversorgung leisten heute noch bereits im Mittelalter angelegte Wasserleitungen. Dazu kommen die in der langen historischen Tradition gewachsenen Kunst- und Kulturschätze des Wallis. Das an sehenswerten Gebäuden reiche Sierre liegt nördlich der Rhône, wo die Navisence mit einer. _/1W

Reiseführer Schweiz Wallis - 4

Der Kanton Wallis liegt im Südwesten der Schweiz inmitten der Alpen. Er erstreckt sich über das obere Rhônetal von der Rhônequelle in Gletsch bis zum Genfersee. Umschlossen von hohen Bergketten, weist der Kanton ein spezielles, fast schon mediterranes Klima auf, das sich im Sommer wie im Winter durch hohe Sonnenscheindauer auszeichnet. Zum westlichsten Teil gehört die Region von Martigny bis zum Genfersee mit dem Val d'Illiez, das sogenannte Chablais. Nach Süden und Südosten erstrecken sich das Val de Bagnes und das Val d'Entremont zum Großen St. Bernhard. Nach Nordosten ist noch die Region bis um Saxon erfasst. Schon früh waren die landschaftlich bevorzugten Bereiche besiedelt. Handelsrouten durchzogen die Täler. Schon um 25 v.Chr. eroberten die Römer das Gebiet. Die archäologischen Ausgrabungen in Martigny in der Fondation Gianadda und. _/1W

Reiseführer Schweiz - Glacier Express von Sankt Moritz nach Zermatt

Reiseführer GlacierExpressZu Recht geniesst er den Ruf als 'langsamster Schnellzug der Welt', doch ist er gleichermassen für seine einzigartige Streckenführung berühmt - der Glacier Express. Seit nunmehr über 75 Jahren verkehrt dieser Zug zwischen den berühmten Viertausendern Matterhorn und Piz Bernina auf einer enorm schwierigen, vielfach in ihrem urwüchsigen Charakter erhaltenen Strecke. In den 'Goldenen Zwanzigern', als in so manchem kleinen Bergdorf der Wandel zum eleganten Kurort spürbar wurde, bestand die heutige Gebirgsbahn zunächst nur in Teilstücken. Doch am 25. Juni 1930 war es dann endlich soweit: Erstmals fuhr ein durchgehender Zug zwischen den Touristikzentren Zermatt und St. Moritz und es begann die Erfolgsgeschichte der spektakulärsten Bahnverbindung Europas. Der Glacier Express durchquert auf der Fahrt von Sankt Moritz die Regionen Graubünden, Engadin, Albulatal und. _/1W

Reiseführer Mont-Blanc-Express

Der Mont-Blanc Express ist auf der Strecke zwischen Martigny und dem französischen Saint-Gervais als internationaler Zug unterwegs. Die Martigny-Châtelard-Bahn und die Martigny-Orsières-Bahn sind zwei Bahnstrecken, die von Transports de Martigny et Régions TMR betrieben werden. Die Martigny-Châtelard-Bahn verläuft durch das Vallée du Trient, über Vernayaz zum Grenzbahnhof Le Châtelard-Frontière. In Frankreich führt die Strecke weiter über Vallorcine und Chamonix nach Saint-Gervais-Le Fayet und wird von der französischen Staatsbahn (SNCF) betrieben. Die Strecke in der Schweiz lässt sich in drei Abschnitte unterteilen, die ca.5km lange Strecke auf der Ebene von Martigny nach Vernayaz, den Zahnstangenabschnitt mit einer Länge von 2,4km zwischen Vernayaz und Salvan im Trient-Tal und die Strecke von Salvan entlang der Felshänge nach Finhaut und Le Châtelard,. _/1W

Reiseführer Sankt Bernhard Express

Reiseführer Sankt Bernhard ExpressDer St-Bernard Express startet im Bahnhof von Martigny und bedient die Region Entremont. Ursprünglich sollte die Strecke das Rhônetal mit dem Aostatal verbinden. Aber das 1856 geplante waghalsige Tunnelprojekt konnte nicht realisiert werden. Und erst 1910 eröffnete die Martigny-Orsières-Bahn. Die normalspurige Strecke beginnt in der französischen Schweiz. Die Fahrt in den rot-weißen Zügen führt durch unberührte Landschaften der Dranse-Täler. Der eine Zweig der Strecke verläuft nach Le Châble, dem Hauptort des Val de Bagnes. Hier kann man direkt zur Seilbahn oder in den Postbus nach Verbier, einem bekannten Wintersportort, umsteigen. Im Sommer ist der Zugbetrieb recht ruhig, wogegen im Winter Sonderskizüge für viel Betrieb sorgen. Sie verbinden Martigny in 28 Minuten mit den Skianlagen von Verbier und Bruson. Der andere Streckenzweig führt in etwa 40 Minuten von Martigny _/1W

Reiseführer Gornergrat

Reiseführer GornergratDie Gornergrat Bahn in Zermatt, eine elektrisch betriebene Zahnradbahn auf das Aussichtsplateau des Gornergrats in der Monte-Rosa-Region ist nach der Jungfraubahn die zweithöchste Bergbahn in Europa. Der Gornergrat ist ein einmaliges Ausflugsziel, das eine grandiose Rundumsicht auf Monte Rosa und Matterhorn bietet. Die Bahn überwindet in der fast halbstündigen Fahrt etwa 1500 Höhenmeter. Schon bald nach der Eröffnung der Visp-Zermatt-Bahn im Jahre 1891 gab es Bestrebungen, eine Ausflugsbahn von Zermatt hinauf in das Monte-Rosa-Massiv zu errichten. Bereits 1898 erfolgte die Eröffnung der Gornergratbahn. Sie verfügt über eine Spurweite von 1000mm mit Zahnradsystem Abt und war von Beginn an mit Drehstrom elektrifiziert. Jedes Gleis hat deshalb zwei Fahrleitungen und die Triebfahrzeuge zwei nebeneinanderliegende Stromabnehmer. Die Strecke beginnt in Zermatt neben. _/1W

Reiseführer Dampfbahn-Furka-Bergstrecke

Reiseführer Dampfbahn-Furka-BergstreckeDie Dampfbahn über die Furka quert zwischen den Regionen Urseren und Goms eine Nahtstelle in der Längsfurche der Schweizer Alpen. Die hochalpine Landschaft mit Bergen, Gletschern und Bächen ist einmalig. Die Strecke lässt Naturkräfte spüren. Im Jahr 1914 haben die ersten Dampfzüge der Bahngesellschaft Brig-Furka-Disentis (BFD) vom Wallis her die Hotelsiedlung Gletsch erreicht. Die neue Gesellschaft Furka-Oberalp-Bahn (FO) hat die Strecke 1926 bis Disentis verlängert und den Anschluss ans Netz der Rhätischen Bahn (RhB) hergestellt. Seit 1942 ist die hochalpine Strecke elektrifiziert. Auf der Furka-Bergstrecke wurde die Fahrleitung nach der Stilllegung 1981 entfernt. Ob mit Dampf oder Strom – die Bergstrecke zwischen Oberwald und Realp konnte wegen der extremen Klimabedingungen nur während des Sommers betrieben werden. Die FO hat daher den Basistunnel gebaut und 1982 in. _/1W

Reiseführer Eggishorn - Bettmerhorn

Reiseführer Eggishorn - BettmerhornDas UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch ist ein einzigartiges Zeugnis der alpinen Gebirgsbildung von globaler Bedeutung. Das größte zusammenhängende Gletschermassiv Eurasiens formt diese Landschaft von herausragender Schönheit und Vielfalt. Der Lebensraum zeichnet sich durch imponierende ökologische und kulturelle Werte aus. Sie umfasst eine der spektakulärsten Hochgebirgslandschaften der Welt, die in dynamischer Symbiose mit der umgebenden Kulturlandschaft steht. Von mediterran anmutenden Steppenlandschaften bis zu den Gletschern erstreckt sie sich über alle Vegetationsstufen und ist hervorragendes Beispiel für die Entstehung der Gebirge und Gletscher sowie für den aktuellen Klimawandel. Das Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch ist das erste Naturerbe der Schweiz und des gesamten Alpenraums. Der Aletschgletscher - mit 23km. _/1W

Reiseführer Gemmipassbahn und Torrentbahn

Reiseführer GemmipassDer Gemmipass ist ein 2314 Meter hoher Passübergang zwischen dem Walliser und dem Berner Oberland. Auf diesem Weg gelangte ein Teil der um das Jahr 800 gegen Süden wandernden Alemannen ins Mittelwallis. Der Saumweg über den Gemmi-Pass beginnt in Leukerbad. Nach einem relativ sanften Anstieg muss die 600m hohe, in mehrere fast senkrecht stehende Felsschichten zerfallende Gemmiwand auf der Südseite des Passes überwunden werden. Der Abstieg auf der Nordseite des Passes führt durch eine eindrückliche Naturlandschaft. Die Gemmi wurde im frühen 13. Jahrhundert erstmals als Naturweg erwähnt und entwickelte sich später zu einem der bekanntesten Alpenübergänge. Schon im frühen Mittelalter stellte der Gemmipass eine wichtige Verbindung zwischen dem Berner Oberland und dem Wallis dar. Von Leukerbad führt seit 1957 eine Luftseilbahn direkt auf die Passhöhe. _/1W

Reiseführer Grand Tour of Switzerland

Reiseführer Grand Tour of SwitzerlandDie Grand Tour of Switzerland führt auf über tausend Kilometern durch alle Regionen der Schweiz zu herausragenden Sehenswürdigkeiten, davon mehr als 10 UNESCO-Welterbestätten. Sie berührt interessante Städte und zahlreiche Seen. Über den Furkapass als höchsten Punkt der Route auf 2429m ü.M. bis zum tiefst gelegenen am Lago Maggiore auf 193m ü.M. werden die unterschiedlichsten Landschaften erlebbar. Den Reichtum der Eindrücke, die die Grand Tour of Switzerland vermittelt, sollte man auf einer entspannten mehrtägigen Reise oder in zeitlichen Abschnitten erkunden. Da die Tour über mehrere Alpenpässe führt, können eventuell witterungsbedingt nicht alle Straßen befahrbar sein. Der erste Wegweiser wurde 2015 montiert. Historisch besonders sehenswerte Städte sind Basel, Bern, Luzern, Zürich, Schaffhausen, St. Gallen und Genf. Landschaftlich äußerst reizvoll. _/1W

Reiseführer Reiseführer


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa.
Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag