.
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Mariazellerbahn, Reblaus Express, Waldviertelbahn, Wachaubahn, Schneebergbahn - Bahnen in Niederösterreich

Niederösterreich Bahnen -  Niederösterreich Bahnen -

Mariazellerbahn, Reblaus Express, Waldviertelbahn, Wachaubahn, Schneebergbahn ...

Niederösterreich ist durchzogen von vielen interessanten Bahnstrecken abseits der Hauptverkehrsachsen. 1993 wurde für diese Nebenstrecken die Niederösterreichische Verkehrsorganisationsgesellschaft NÖVOG für die Berg-, Regional- und Schmalspurbahnen in Niederösterreich gegründet. Seither werden die schmalspurigen Strecken eigenständig und die normalspurigen in Kooperation mit der Wiener Lokalbahn betrieben. Mit sechs Bahnen und zwei Bergbahnen und 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Niederösterreich Bahnen der größte Mobilitätsanbieter für Alltag und Freizeit des Landes Niederösterreich. Zu den Bahnen gehören die Mariazellerbahn zwischen der Landeshauptstadt St. Pölten und Mariazell, die Waldviertelbahn zwischen Gmünd und Groß Gerungs bzw. Litschau und die Citybahn Waidhofen (alle Schmalspur), die Wachaubahn zwischen Krems und Emmersdorf und der Reblaus Express zwischen Retz und Drosendorf (Normalspur), die Zahnradbahn Schneebergbahn auf den höchsten Berg Niederösterreichs sowie die Bergbahnen Gemeindealpe Mitterbach und Puchis Welt (Wunderwiese & Schneeberg Sesselbahn). Das Schienennetz umfasst 251 Kilometer. Auf der Mariazellerbahn, auf der Waldviertelbahn und auf der Schneebergbahn sind während der Saison regelmäßig Nostalgie-Dampflokomotiven unterwegs. Auf einigen Strecken verkehren in der Urlaubszeit auch Sonderzüge mit historischen Dampflokomotiven. /iw

Reisetipps-Europa (Walder-Verlag)
Herausgeber und Autor: Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder, Achim Walder und Freunde / Mitarbeiter
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt. Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Anzeigen sind grau hinterlegt.
- Urheberrecht (Copyright): Bilder und Fotos dürfen nicht, auch nicht Auschnittsweise auf Facebook, Twitter, Xing, Linkedin, Instergramm und ähnliche Plattformen ohne Zustimmung des Walder-Verlages veröffentlicht werden.
Bei Fragen weitere Infos beim Walder-Verlag unter Tel. 02732-12741 oder hier klicken ==> Mail Walder-Verlag

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Übersichtskarte Niederösterreich

Niederösterreich Bahnen -  Niederösterreich Bahnen -

Niederösterreich Bahnen -  Niederösterreich Bahnen -

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Mariazellerbahn - Niederösterreich Bahnen

Die Talstrecke der Mariazellerbahn führt von der Landeshauptstadt St. Pölten durchs malerische Dirndltal bis nach Laubenbachmühle. Die Region ist geprägt durch die Pielach und sanft-hügelige Landschaft der Voralpen. Die Bergstrecke der Mariazellerbahn führt von Laubenbachmühle bis ins steirische Mariazell. Hier ist der landschaftlich schönste Abschnitt der Strecke. Viele Male erblickt man den Ötscher, den höchsten Berg der Region. Die Landschaft wird zunehmend steiler und alpiner, vorbei an den Ötscher-Gräben, dem 'Grand-Canyon Österreichs'. Die Talstrecke der Mariazellerbahn führt von der Landeshauptstadt St. Pölten durchs malerische Dirndltal bis nach Laubenbachmühle. Die Region ist geprägt durch die Pielach und sanfthügelige Landschaft der Voralpen.
==> weitere Infos zu Fahrplan und Fahrkarten: Mariazellerbahn

Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn

Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn

Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn

Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn

Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn

Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn

Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn

Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn

Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn Niederösterreich Bahnen - Mariazellerbahn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Reblaus Express - Niederösterreich Bahnen

Reblaus Express Der nostalgische Wein- und Genusszug Saison 2022 Klassische Nostalgiegarnitur (mit Heurigenwaggon): von 30. April bis 1. November – jeden SA, SO & Feiertag, Reblaus Radexpress (ohne Heurigenwaggon): an Freitagen im Juli und August sowie an Fenstertagen und am 24. Dezember Unseren „Reblaus Express“ nennen wir liebevoll: „Die schönste Verbindung zwischen Wein- und Waldviertel“. Und diese Bezeichnung trägt die nostalgische Erlebnisbahn nicht ohne Grund. Auf 40 Kilometern pendelt der Zug gemächlich zwischen den sonnenverwöhnten Retzer Weingärten und den stillen Wäldern und Teichen des Waldviertels. Mitunter weitab von Straßen und Siedlungen führt die Strecke über Hügelland und durch Flussniederungen, kleinräumige Feldflure und ausgedehnte Wälder. Genussvolles Abschalten vom Alltag ist hier garantiert. Mit dem Reblaus Express erkunden Sie einige der schönsten Plätze Niederösterreichs. Die klassische Nostalgiegarnitur des Reblaus Express setzt sich aus nostalgischen, dunkelgrünen Waggons mit offenen Plattformen zusammen, die von einer Diesellokomotive gezogen werden. Im mitgeführten Fahrradwaggon werden Ihre Räder kostenlos transportiert. Eine Kombination aus Zugfahrt und einer sportlichen Tour am Reblausexpress Radweg ist besonders reizvoll. Ein weiteres Highlight - und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen immer mit dabei - ist der Heurigenwaggon. Dort – gerne aber auch an Ihren Sitzplatz – werden Ihnen von heimischen Winzerbetrieben regionale Köstlichkeiten, erfrischende Getränke und hervorragende Weine serviert. Ergänzend zur Nostalgiegarnitur mit Heurigenwaggon, ist an ausgewählten Terminen der Reblaus Radexpress für alle Radsportbegeisterten unterwegs. Er verkehrt ohne Heurigenwaggon. Der Transport Ihres Rades sowie die Stellplatzreservierung ist natürlich ebenfalls kostenlos.
==> weitere Infos zu Fahrplan und Fahrkarten: Reblaus Express

Niederösterreich Bahnen - Reblaus Express Niederösterreich Bahnen - Reblaus Express

Niederösterreich Bahnen - Reblaus Express Niederösterreich Bahnen - Reblaus Express

Niederösterreich Bahnen - Reblaus Express Niederösterreich Bahnen - Reblaus Express

Niederösterreich Bahnen - Reblaus Express Niederösterreich Bahnen - Reblaus Express

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Wachaubahn - Niederösterreich Bahnen

Ursprünglich sollte eine Bahnstrecke errichtet werden, die von Wien westwärts entlang der Donau und ab Stockerau am linken Donauufer über Krems nach Linz führt. Dieser Plan wurde jedoch verworfen. Realisiert wurde eine Bahnstrecke durch den Wienerwald, die 1858 eröffnete 'Kaiserin Elisabeth-Bahn', die heutige Westbahn. Die Teilstrecke von Sankt Valentin bis Mauthausen war von 1872 bis 1956 Teil der Summerauer Bahn, die in den ersten Jahren nach ihrer Errichtung zum Streckennetz der Kaiserin Elisabeth-Bahn gehörte. Die Lokalbahn Mauthausen-Grein entstand 1897, in den folgenden Jahren folgte der Ausbau der Bahnstrecke bis Krems, die 1909 dem öffentlichen Verkehr übergeben wurde. Durch die schon seit 1872 bestehende Strecke nach Absdorf-Hippersdorf gab es eine Verbindung nach Wien zum Franz-Josefs-Bahnhof. 1930 wurden die Lokalbahnen Mauthausen-Grein und Krems-Grein verstaatlicht und 1939 der Deutschen Reichsbahn eingegliedert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die dem Staat Österreich gehörenden Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) Eigentümer der Bahnstrecke. 1998 wurde die Bahnstrecke unter Schutz gestellt. Sie gehört auch zur Kulturlandschaft Wachau, die im Jahr 2000 in die Liste des UNESCO-Weltkultur- und -naturerbes aufgenommen wurde. Bis 2009 wurde die Donauuferbahn im Sommer von den beiden touristischen Erlebniszügen „Wachau“ und „Strudengau“ befahren, die letzten verbliebenen Züge auf der gesamten Strecke und die einzigen Personenzüge auf der Strecke zwischen Emmersdorf an der Donau und Sarmingstein. Geprägt von reicher Geschichte und außergewöhnlichen Kulturschätzen ist die Wachau UNESCO Weltkulturerbe, ein international renommiertes Weinbaugebiet und eines der schönsten Flusstäler der Welt. Die Wachaubahn ist Teil des Weltkulturerbes und bietet ganz besondere Perspektiven auf die vielfältige Kulturlandschaft. Die Kombination aus Natur, Kultur, Wein und Kulinarik – sie macht den Zauber der Wachau aus. Ein Stück abseits der Straße, zwischen uraltem Mauerwerk, Weingärten und blühenden Böschungen, hat sich die Wachau ihr ursprüngliches Wesen bewahrt. Hier ist das Revier der Wachaubahn. Sie verkehrt hier schon seit mehr als 110 Jahren und verbindet heute Krems an der Donau mit Emmersdorf gegenüber von Melk. Die goldenen Triebwagen mit großen Panoramafenstern und die erhöhte Trassierung ermöglichen ganz besondere Ausblicke auf die einzigartige Schönheit der Wachau.
==> weitere Infos zu Fahrplan und Fahrkarten:Wachaubahn

Niederösterreich Bahnen - Wachaubahn Niederösterreich Bahnen - Wachaubahn

Niederösterreich Bahnen - Wachaubahn Niederösterreich Bahnen - Wachaubahn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Waldviertalbahn - Niederösterreich Bahnen

Eine Entdeckungsreise für die ganze Familie. Entdecken Sie mit der traditionsreichen Schmalspurbahn die schönsten Flecken des Waldviertels zwischen Gmünd und Groß Gerungs sowie Gmünd und Litschau. Diverse touristische Geheimtipps und Erlebnishalte liegen an der rund 120 Jahre alten Bahnstrecke. In der Nostalgiegarnitur, gezogen von einer Dampf- oder Diesellok, genießen Sie eine besondere Atmosphäre. Immer mit dabei ist das Jausenwagerl, wo Ihnen Stärkungen und Erfrischungen kredenzt werden. Auch der Fahrradwaggon ist bei dieser Zusammenstellung immer mit von der Partie. Sowohl die empfohlene Vorabreservierung des Stellplatzes als auch der Transport Ihres Rades sind kostenlos. Der Goldene Triebwagen ergänzt das Fahrzeugangebot rund um die Waldviertelbahn. Seine Besonderheit: Hier ist Ihr Lokführer gleichzeitig Ihr Reisebegleiter. Auch hier reist Ihr Fahrrad gratis mit. Aus Kapazitätsgründen ist hier eine kostenfreie Vorabreservierung unbedingt empfohlen. Tipp: Eine Entdeckungsreise mit Bahn und Rad. Kombinieren Sie einfach einen sportlichen Radausflug mit einer gemütlichen Fahrt mit der Waldviertelbahn. Der "Waldviertelbahn Radweg" und Etappen des "Iron Curtain Trails" bieten sich dafür ideal an.
==> weitere Infos zu Fahrplan und Fahrkarten:Waldviertelbahn

Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn Niederösterreich Bahnen -

Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn

Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn

Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn

Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn

Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn

Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn Niederösterreich Bahnen - Waldviertalbahn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Citybahn Waidhofen - Niederösterreich Bahnen

Die Citybahn Waidhofen führt auf einer 5,5 Kilometer langen Strecke durch das Stadtgebiet Waidhofen und verbindet somit den Bahnhof Waidhofen an der Ybbs mit dem Zentrum von Waidhofen. Sie ist eine Schmalspurbahn (Spurweite 760mm) und wird mit Dieseltriebwagen der Reihe 5090 betrieben.
==> weitere Infos zu Fahrplan und Fahrkarten:Citybahn Waidhofen

Niederösterreich Bahnen - Citybahn Waidhofen Niederösterreich Bahnen - Citybahn Waidhofen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Schneebergbahn - Niederösterreich Bahnen

Im Jahr 1897 dampfte die Zahnradbahn zum ersten Mal gemütlich auf den höchsten Berg Niederösterreichs: den Schneeberg. Als Ausgangspunkt für die Fahrten auf den Schneeberg dient heute das moderne Tourismusportal – das Aushängeschild der Schneebergbahn. In nur 40-minütiger Fahrt geht es mit dem modernen Salamander Zug zum Bergbahnhof Hochschneeberg auf 1.800 m Seehöhe. Er wurde barrierefrei errichtet und ermöglicht ein komfortables Ein- und Aussteigen bei jedem Wetter. In den Sommermonaten verkehrt an Sonn- und Feiertagen zusätzlich der Nostalgie Dampfzug. Mit ihm erklimmt man den Berg wie schon Kaiser Franz Joseph vor über 100 Jahren. Ein genussvoller Zwischenstopp lohnt sich bei der Haltestelle Baumgartner. Dort gibt es die köstlichen Schneebergbuchteln, die ein wahrer Gaumenschmaus sind. Oben angekommen, präsentiert sich im Paradies der Blicke die volle Schönheit der umliegenden Bergwelt.
==> weitere Infos zu Fahrplan und Fahrkarten:Schneebergbahn

Niederösterreich Bahnen - Schneebergbahn Niederösterreich Bahnen - Schneebergbahn

Niederösterreich Bahnen - Schneebergbahn Niederösterreich Bahnen -Schneebergbahn

Niederösterreich Bahnen - Schneebergbahn Niederösterreich Bahnen - Schneebergbahn

Niederösterreich Bahnen - Schneebergbahn Niederösterreich Bahnen - Schneebergbahn

Niederösterreich Bahnen - Schneebergbahn Niederösterreich Bahnen - Schneebergbahn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Schneeberg Puchis Welt - Niederösterreich Bahnen

Puchis Welt in Puchberg am Schneeberg ist das Highlight für Groß und Klein. Gelegen im idyllischen Ortsteil Losenheim, ist es mit der Wunderwiese, der Schneeberg Sesselbahn und der Wunderalm das Familien-, Freizeit- und Naturparadies am Schneeberg. Im Tal erwartet einen die Wunderwiese mit dem größten Kunststoffmattenhang Österreichs, wo man auch im Sommer Ski fahren kann. Wer es gerne actiongeladen mag, kann neben der Wunderwiese mit PuchiCarts eine eigens präparierte Strecke hinunterfahren. Auch die abenteuerliche Reifenrutsche samt Wiesenflitzern ist eine Attraktion für Groß und Klein. Mit der Schneeberg Sesselbahn geht es hinauf auf den 1.210 Meter hohen Fadensattel zur Wunderalm, wo es spannende Erlebnisstationen zu entdecken gibt. Im Winter verwandelt sich Puchis Welt in ein kleines Wintersportparadies für Familien. Rund um den Schlepplift auf der Wunderwiese warten anfängerfreundliche Pisten. Fortgeschrittene Wintersportler erkunden die präparierten Skirouten um die Schneeberg Sesselbahn. Sowohl am Berg als auch im Tal ist in gemütlichen Berghütten und Gaststätten für das leibliche Wohl gesorgt.
==> weitere Infos zu Fahrplan und Fahrkarten: Schneeberg Puchis Welt

Niederösterreich Bahnen - Schneeberg Puchis WeltNiederösterreich Bahnen - Schneeberg Puchis Welt

Niederösterreich Bahnen - Schneeberg Puchis WeltNiederösterreich Bahnen - Schneeberg Puchis Welt

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Gemeindealpe Mitterbach - Niederösterreich Bahnen

In wenigen Minuten bringen Sie zwei moderne Sesselbahnen sicher und bequem von 800 m auf 1.626 m Seehöhe. Vom Gipfel der Gemeindealpe haben Sie einen einzigartigen 360 Grad Panoramablick auf die umliegende Bergwelt und können auf abwechslungsreichen Wanderwegen die Landschaft erkunden.
==> weitere Infos zu Fahrplan und Fahrkarten: Gemeindealpe Mitterbach

Niederösterreich Bahnen - Gemeindealpe Mittelbach Niederösterreich Bahnen - Gemeindealpe Mittelbach

Niederösterreich Bahnen - Gemeindealpe Mittelbach Niederösterreich Bahnen - Gemeindealpe Mittelbach

Niederösterreich Bahnen - Gemeindealpe Mittelbach Niederösterreich Bahnen - Gemeindealpe Mittelbach

Niederösterreich Bahnen - Gemeindealpe Mittelbach Niederösterreich Bahnen -Gemeindealpe Mittelbach

online Reiseführer Österreich

Reiseführer 'Sehenswertes in Niederösterreich - Österreich'

Reiseführer Österreich - NiederoesterreichIm Herzen Europas und immer wieder Grenzgebiet, Niederösterreich zog schon immer Menschen und Mächte an, die für eine bewegte Geschichte und ein überaus reiches Kulturerbe sorgten. Die Palette reicht dabei von klein und alt wie der Venus von Willendorf zu groß und modern wie dem Landhausviertel und dem Kulturbezirk in St. Pölten, der jüngsten Landeshauptstadt Europas. Niederösterreichs besondere geographische Lage brachte aber nicht nur ein reiches Kulturerbe hervor, sondern dank des Zusammentreffens von alpinen und pannonischen, nord- und südeuropäischen Klimazonen auch eine unvergleichliche Vielfalt von Landschaftstypen. Auwälder und Steppen, Almen und Seen, Schluchten und Hügellandschaften, Flusstäler und Moore: Auf so dichtem Raum finden in Europa wohl nirgends so viele Landschaften harmonisch zusammen. Das Land an der Donau präsentiert sich. _/iw

Reiseführer Bahnfahrt mit der Achenseebahn - Österreich'

Reisefuehrer_AchenseebahnDie Achenseebahn ist eine Schmalspur-Zahnradbahn in Österreich mit einer Spurweite von 1.000 mm. Sie führt von Jenbach zum Seespitz am Achensee und wurde 1889 eröffnet. Die Strecke ist nicht elektrifiziert und wird fahrplanmäßig mit Dampflokomotiven befahren. Über 124 Jahre alt sind die ältesten, fahrplanmäßig und ausschließlich mit Dampf betriebenen Zahnradbahnlokomotiven Europas. Die Fahrt durch wildromantische Landschaft zum größten See Tirols wird durch Bahnnostalgie zum unvergesslichen Erlebnis. Sie ist viel mehr als eine Touristenattraktion - sie ist ein Stück lebendige Geschichte. Am 1. August 1888 erteilte Ihre Majestät, Kaiser Franz Josef der Erste, die Konzession zum Bau und Betrieb einer schmalspurigen Lokomotiv-Eisenbahn mit gemischtem Adhäsion- und Zahnschienen-Betrieb. Die Urkunde, zum Teil in Gold handschriftlich geschrieben, mit dem kaiserlichen. _/iw

Reiseführer Bahnfahrt mit der Erzbergbahn - Österreich'

../51_Reisefuehrer/2_Reisefuehrer_Erzbergbahn.htmlDer spektakuläre Erzberg liegt bei der Stadt Eisenerz in den Eisenerzer Alpen der Steiermark. Schon seit dem 11. Jahrhundert wird hier Eisenerz abgebaut. Im 14. Jahrhundert wurde der Abbau in diesem größten Eisenerztagebau Mitteleuropas mit dem weltweit größten Sideritvorkommen sowie die Erzeugung des Roheisens und die Weiterverarbeitung klar geordnet. Die obere Berghälfte wurde vom südlich gelegenen Vordernberg aus erschlossen, während der untere Teil von Innerberg, dem heutigen Eisenerz, ausgebeutet wurde. Eine waagerechte Linie in 1186m Seehöhe, die so genannte Ebenhöhe, unterteilte den Berg. Die Eisenordnung von 1448 regelte dann die Aufteilung der Absatzgebiete. Nordeuropa wurde von Innerberg beliefert, während Südosteuropa, über Venedig bis in die Levante, Eisen aus Vordernberg erhielt. Im Jahre 1287 erhielt Steyr das Große Privileg für den Handel. _/iw

Reiseführer Bahnfahrt mit der Gurkthalbahn - Österreich'

../51_Reisefuehrer/2_Reisefuehrer_Gurkthalbahn.htmlDie Gurkthalbahn war 1898 eine Schmalspurbahn mit 760mm Spurweite, die zwischen Treibach-Althofen und Klein-Glödnitz im Gurktal in Kärnten verkehrte. Heute fährt die Gurkthalbahn - Kärntner Museumsbahn auf einer 3km langen Reststrecke zwischen Treibach-Althofen und Pöckstein-Zwischenwässern in den Sommermonaten mit Dampflokomotiven. Die Gurkthalbahn war die erste Museumsbahn in Österreich. Hier kann noch echte Schmalspurromantik erlebt werden. Wie vor mehr als hundert Jahren ziehen Dampflokomotiven den Zug durch blühende Wiesen und Felder. Der Verein Gurkthalbahn hat es sich zum Ziel gesetzt, die historischen Fahrzeuge von einst nicht nur zu erhalten, sondern auch zu betreiben und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Familien haben dadurch die seltene Gelegenheit, eine Fahrt mit den Dampflokomotiven zu genießen. In den historischen. _/iw

Reiseführer Bahnfahrt mit der Pinzgauer Lokalbahn - Österreich'

../51_Reisefuehrer/2_Reisefuehrer_Pinzgauer-Lokalbahn.htmlDie Pinzgauer Lokalbahn wurde am 2. Januar 1898 eröffnet. Bereits 1889 gab es erste Pläne für die Errichtung einer Bahnstrecke von Zell am See in den Oberpinzgau. Die Vorarbeiten bis zur Konzessionserteilung dauerten jedoch noch bis 1896. Am 19. Mai 1896 unterzeichnete Kaiser Franz Josef I. die Urkunde zum Bau und Betrieb einer schmalspurigen Lokalbahn von Zell am See über Mittersill nach Krimml. Anfänglich verkehrten zwei Personenzüge, wobei ein Zug auch den Güterverkehr übernahm. Dieser diente in erster Linie dem Holztransport und dem Transport landwirtschaftlicher Güter. In Zell am See wurde die Fracht bis zur Einführung des Rollwagenbetriebs 1926 auf Normalspurwaggons umgeladen und weitertransportiert. Im Fahrgastbetrieb sorgten die Krimmler Wasserfälle für ein hohes touristisches Fahrgastaufkommen. Auch heute ist der Tourismus neben Pendlern, Schülern und. _/iw

Reiseführer Bahnfahrt mit der Zillertalbahn - Österreich'

Reiseführer Bahnfahrt mit der Zillertalbahn - Österreich'Die Zillertalbahn ist eine Schmalspurbahn der Bosnischen Spurweite von 760mm und führt durch das Zillertal in Tirol von Jenbach an der ÖBB Inntalstrecke nach Mayrhofen. Seit Ende der 1860er Jahre wurde der Bau einer Eisenbahnstrecke gefordert, da die vorhandenen Straßen schlecht befahrbar waren. Auch mussten Reisende nach Mayrhofen eine Übernachtung in Zell am Ziller einplanen. Doch erst 1892 wurden sich die Gemeindevorsteher einig und gründeten ein sogenanntes Bahnkomitee, das drei Jahre später den Bahnbau beschloss. Mehrere Projekte wurden untersucht, auch eine Verbindung zur Pinzgauer Lokalbahn über den Gerlospass. Aus Kostengründen und militärischen Erwägungen wurde die Strecke in Bosnischer Spurweite (760mm) gebaut. Mit großen Mühen und unter finanziellen Schwierigkeiten konnte die Bahn 1902 bis Mayrhofen in Betrieb genommen werden. _/iw

Eisenbahnmagazin Verkehrsmuseum St. Veit am Glan

Auf rund 1000m² kann man über 3500 Exponate und Bilddokument sehen. Im Lapidarium, im angeschlossenen Freigelände und in 3 Geschossen sind diese zu besichtigen. Man kann hier auf den Spuren vergangener Tage der Eisenbahn, der Straße sowie des Post- und Telekom sowie der Stadtgeschichte St. Veit an der Glan wandeln. Beginnend mit den Anfängen der Eisenbahn, die Bahn in St. Veit, der Bahnbau, Signal- und Fernmeldetechnik, die Verknüpfung Mensch und Bahn, Maschinen-technik der Bahn und vieles mehr bildet den Hauptanteil der zur Schau gestellten Exponate. Die Abteilung Straße beschreibt den Weg von Rad und Wagen bis zur Motorisierung. Als 'Gustostückerl' sind ein Haflingerpferd mit originalem Säumersattel sowie das authentische Modell des Marcuswagens zu bestaunen. Ergänzt wird dieser Bereich von der Geschichte der Gendarmerie von 1849-2005. Im Telekombereich ...

 

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Walder-Verlag Reisetipps-Europa

Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter
Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag