VG-Wort .
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Museumsbahnen in Großbritannien
Eisenbahnmuseen und Museumseisenbahn mit langer Geschichte

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmuseen und Museumseisenbahnen in Großbritannien

In diesem Eisenbahnmagazin möchten wir einige historische Eisenbahnen und Eisenbahnmuseen in Großbritannien vorstellen. Die Talyllyn Railway in Wales ist die älteste Museumseisenbahn der Welt. Erst 10 Jahre später nahm die Bluebell Railway den Museumsbetrieb auf als älteste normalspurige Museumsbahn. Die Severn Valley Railway nahe Birmingham, eine der größten Museumsbahnen, betreibt über 30 Dampflokomotiven. An vielen Wochenenden sind bis zu sieben Dampfzüge unterwegs. In Großbritannien wurden in den letzten Jahren 13 Neubau bzw. Umbau Dampfloks, nach alten Plänen, für den historischen Einsatz neu gebaut. Die Briten interessieren sich sehr für ihre historische Technik. So wurde bereits 1938 eine erste Sonderfahrt organisiert und die erste Museumseisenbahn fuhr 1951.Viele Lokomotiven und Wagen konnten vor der Verschrottung gerettet werden. Es gibt ungefähr 130 Museumseisenbahnen. Viele verkehren täglich von Ostern bis Oktober oder an Wochenenden. Als Besonderheit sind auch die Gebäude und Ausstattung links und rechts vom Bahndamm historisch erhalten. Ein Besuch einer Museumsbahn gleicht einer Zeitreise. Das größte Eisenbahnmuseum der Welt ist das Nationale Eisenbahnmuseum in York (NRM- National Railway Museum). Die Webseite UK & Ireland Heritage Railways bietet für die Reiseplanung einen Überblick über alle Bahnen mit Karte. Mit einem Klick auf den Punkt gelangt man zu weiteren Informationen der Museumseisenbahnen. Bei Vintage Trains können organisierte Nostalgiereisen mit einem Dampfzug gebucht werden. /iw

Reisetipps-Europa (Walder-Verlag)
Herausgeber und Autor: Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert, Peter Höhbusch
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder, Achim Walder und Freunde / Mitarbeiter
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt. Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Anzeigen sind grau hinterlegt.
- Urheberrecht (Copyright): Bilder und Fotos dürfen nicht, auch nicht Auschnittsweise auf Facebook, Twitter, Xing, Linkedin, Instergramm und ähnliche Plattformen ohne Zustimmung des Walder-Verlages veröffentlicht werden.
Bei Fragen weitere Infos beim Walder-Verlag unter Tel. 02732-12741 oder hier klicken ==> Mail Walder-Verlag

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn National Railway Museum - York

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin - National Railway Museum - York

Das National Railway Museum in York zeigt den historischen Aspekt des britischen Eisenbahnwesens, das die Eisenbahntechnologie entwickelte. Deshalb ist die Sammlung weit über Großbritannien hinaus von großer Bedeutung. Schon seit etwa 1880 wurde Material gesammelt, das zum 100-jährigen Jubiläum der Stockton & Darlington Railway 1925 präsentiert werden konnte. Das Nationale Eisenbahnmuseum in York war das erste Nationalmuseum in Großbritannien außerhalb von London. Hier wurden die Eisenbahnexponate aus dem ganzen Land zusammengeführt. Die Ausstellung befindet sich auf einer Fläche von 8 Hektar vor allem in drei großen Hallen und einem Freigelände. Es handelt sich um ein ehemaliges Bahnbetriebswerk der East Coast Main Line, nahe dem Bahnhof York Central. 1979 beschaffte das Museum eine fahrfähige Replik der Lokomotive Rocket von George Stephenson. Das NRM zeigt in seiner Sammlung über 100 Lokomotiven und nahezu 200 weitere Eisenbahnfahrzeuge aus Großbritannien. Die ältesten stammen aus der Zeit um 1815. Zu den herausragenden Ausstellungsstücken gehören die Dampflokomotive Furness Railway No. 3 - Coppernob von 1846, die Lokomotive Class A3 Nr. 4472 des Flying Scotsman, die stromlinienverkleidete Schwesterlokomotive LNER Class A4 4468 Mallard, Weltrekordlokomotive mit 126 Meilen pro Stunde, und die Lokomotive der London, Midland and Scottish Railway LMS Princess Coronation Class 6229 Duchess of Hamilton. In der ständigen Ausstellung werden auch Salonwagen des britischen Königshauses gezeigt. 1990 wurde eine Güterhalle in den Ausstellungsbereich einbezogen werden, damit die Fahrzeuge an Bahnsteigen zugänglich sind. Seit 1996 ergänzt eine Gartenbahn auf der Freifläche des Museums das Angebot. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Embsay & Bolton Abbey Steam Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnen in Wales Snowdon Montain Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Crewe Heritage Centre

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn East Lancashire Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Wales North Coast Line

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Great Orme Tramway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Llandudno, Great Orme Straßenbahn

Die Great Orme Straßenbahn (Tramffordd Gogarth y) ist eine seit 1901 seilgezogenes 3ft 6in ( 1,067mm ) Straßenbahn in Llandudno in Nord - Wales. Sie verkehrt von Llandudno Victoria Station zum Gipfel der Landzunge Great Orme. Es ist Großbritanniens einzige verbliebene kabelbetriebene Straßenbahn und eine der wenigen, die auf der Welt überlebt hat. Das ursprüngliche Kraftwerk an der Station zwischen den unteren und oberen Abschnitten wurde mit Wickelzahnrad durch Dampf angetrieben. Die Linie war ursprünglich mit sieben Wagen, drei Güterwagen und vier Personenwagen ausgestattet. Die Personenwagen wurden jeweils nach einem örtlichen walisischen christlichen Heiligen benannt und sind noch in Betrieb. Die Straßenbahn hat viele Haltestellen. Die Fahrgäste müssen an der Haltestelle Halfway die Straßenbahn wechseln, da der obere und der untere Standseilabschnitt getrennt sind. Die beiden Abschnitte der Standseilbahn arbeiten unabhängig voneinander, wobei sich auf jedem Abschnitt zwei Fahrzeuge befinden. Während ein Fahrzeug aufsteigt, fährt das andere abwärts. Der untere Abschnitt ist in oder entlang der öffentlichen Straße gebaut und weist Steigungen von bis zu 26,15% auf. Das Gleis in diesem Abschnitt ist als gerillte Schiene innerhalb der Straßenoberfläche verlegt, und das Kabel liegt unter der Straßenoberfläche in einem Schlitz zwischen den Schienen. Im Gegensatz dazu ist der obere Abschnitt mit einem maximalen Gefälle von 10% weniger steil. Die Haltestelle Halfway ist auch das Kontrollzentrum für die Linie. Die Elektromotoren, die die Kabel antreiben, befinden sich im zentralen Gebäude der Haltestelle. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Snowdon Moutain Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Snowdon Montain Railway

1894 begann man mit dem Bau der Strecke und nach nur etwas über einem Jahr erreichte der erste Zug im Januar 1896 die Bergstation. Auf einer Länge von ca. 7,5km überwindet Snowdon Mountain Railway einen Höhenunterschied von ungefähr 1000m von der Talstation in Llanberis (108m) bis knapp unterhalb des Gipfels des Snowdon (1085m), des höchsten Berges von Wales. Die Strecke ist eingleisig und besitzt insgesamt sechs Stationen. Außer an den Endbahnhöfen befinden sich an drei der vier Stationen auf der Strecke Ausweichgleise, die so angeordnet sind, dass ein Zug zwischen ihnen jeweils 15 Minuten unterwegs ist. Daher kann maximal in einem 30 Minuten-Takt gefahren werden, wobei aber bei höherem Verkehrsaufkommen auch zwei Züge 'auf Sicht', also in einem relativ kurzen Abstand hintereinander fahren können. Nach einem kurzen relativ flachen Streckenabschnitt beginnt recht bald die starke Steigung von 16,7%), weshalb die Bahn als Zahnradbahn errichtet wurde. Schließlich wird die Bergstation (1065m) erreicht. Von dort aus führt ein Fußweg auf den 20m höher gelegenen Gipfel des Snowdon. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Brecon Mountain Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Brecon Mountain Railway

Die Brecon Mountain Railway (Walisisch: Rheilffordd Mynydd Brycheiniog) ist eine Museums-Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 603 mm (1 Fuß 11¾ Zoll). Sie verläuft nördlich der Stadt Merthyr Tydfil entlang des Pontsticill-Stausees und des oberen Pentwyn-Stausees durch die Brecon Beacons nach Torpantau. Die Bahnlinie, die zwischen 1978 und 2014 in mehreren Etappen errichtet wurde, verläuft auf ca. 8 Kilometern auf der Strecke des Nordabschnitts der eingestellten normalspurigen Brecon and Merthyr Railway von Pant über Pontsticill und Dolygaer zu einem neuen Bahnhof in Torpantau. Sie endet in der Nähe des 610m langen Torpantau-Tunnels, des höchstgelegenen Tunnels von Großbritannien. Einer der Vorteile der Bahn ist, dass die Touristen entlegene Teile des Brecon Beacons National Park erreichen können am Bahnhof Pant, außerhalb des Nationalparks. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Talyllyn Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Talyllyn Railway

Die Talyllyn Railway (walisisch: Rheilffordd Talyllyn) ist eine eingleisige, nicht elektrifizierte Schmalspur-Museumsbahn. Die Strecke ist 12km lang und verläuft von Tywyn an der Küste von Mittelwales nach Nant Gwernol in der Nähe des Dorfes Abergynolwyn. Die Bahnlinie wurde im Jahr 1866 für den Schiefertransport von den Steinbrüchen bei Bryn Eglwys nach Tywyn errichtet. Sie war die erste Schmalspurbahn in Großbritannien, die Personen mit Dampftraktion befördern durfte. Im Jahre 1951 wurde sie die erste von ehrenamtlichen Mitarbeitern betriebene Museumsbahn weltweit. Seit 1976 verkehren Personenzüge über den früher nur als Industriebahn genutzten Streckenteil von Abergynolwyn zur neuen Endstation Nant Gwernol. Im Jahr 2005 wurde der Bahnhof Tywyn Wharf renoviert und erweitert. Dabei erhielt das bisher nur provisorisch untergebrachte Museum zur Geschichte britischer Schmalspurbahnen (Narrow Gauge Railway Museum) ein neues Gebäude. Die Bahngesellschaft besitzt neben sechs Dampflokomotiven auch vier Dieselloks, Personen- und Güterwagen, darunter der Bremserwagen und alle Personenwagen der alten Talyllyn Railway. Die originalen Dampflokomotiven und Personenwagen aus den 1860er Jahren fahren regelmäßig. Die Bahn befährt eine einspurige Strecke mit Ausweichen. Die Bahnlinie ist durch ein Zugstabsystem (englisch: token) gesichert. Der Pfarrer Wilbert Vere Awdry war in den 1950er-Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter der Talyllyn Railway. Viele Episoden seiner berühmten Eisenbahngeschichten über Thomas, die kleine Lokomotive, beziehen sich auf dortige Vorkommnisse und Personen. Strecke, Lokomotiven und Wagen der fiktiven Skarloey Railway auf der ebenso fiktiven Insel Sodor haben ihr Vorbild bei der Talyllyn Railway. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Vale of Rheidol Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Vale of Rheidol Railway

Die Vale of Rheidol Railway (Rheilffordd Cwm Rheidol) ist eine schmalspurige Museumseisenbahn (603mm) mit einer Streckenläne von 19km zwischen Aberystwyth und Devil’s Bridge in Ceredigion. Bei ihrer Privatisierung 1989 war sie die einzige dampfbetriebene Strecke im Netz von British Railways. Im Gegensatz zu anderen Eisenbahnen im Vereinigten Königreich ist die Vale of Rheidol Railway niemals stillgelegt worden. An der Strecke liegen vier Bahnhöfe und fünf Haltepunkte. Die Reise dauert etwa eine Stunde in jeder Richtung. Die Strecke verläuft bis Capel Bangor im Talgrund und steigt dann ziemlich gleichmäßig zum Zielbahnhof auf 190m Höhe an. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Welsh Hightland Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Welsh Highland Railway

Die Welsh Highland Railway (WHR) ist eine Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 1ft 11½in (597mm) im walisischen County Gwynedd. Die 1923 fertiggestellte und schon 1937 wieder stillgelegte Strecke von Dinas nach Porthmadog wurde seit 1994 wieder aufgebaut.Zwischen 1997 und 2004 wurden von Caernarfon ausgehend die ersten Abschnitte der Welsh Highland Railway (Caernarfon) durch die Ffestinog Railway Company eröffnet. Der Zusammenschluss mit der Ffestiniog Railway wurde im Februar 2009 im Hafenbahnhof von Porthmadog gefeiert, und die Bahn wurde 2011 für durchgehende Personenzüge eröffnet. Nach Eröffnung der durchgehenden Strecke dient die WHR nun auch der Verkehrserschließung des Snowdonia-Nationalparks. Die Welsh Highland Railway (Porthmadog) hat sich inzwischen in Welsh Highland Heritage Railway (WHHR) umbenannt und betreibt in Porthmadog ein Eisenbahnmuseum und einen kurzen eigenen Streckenabschnitt parallel zur WHR-traße. Diese Bahn ist für Eisenbahnfreunde von hohem Interesse, weil sie sechs Exemplare der in Europa eher selten verwendeten Garratt-Gelenkbauart in ihrem Bestand führt. Neben fünf Lokomotiven der Klasse NGG 16 der South African Railways besitzt sie die Lokomotive K1 der Tasmanian Government Railways und zwei Maschinen der ebenfalls aus Südafrika stammenden und in Belgien gebauten SAR-Klasse NG 15. Besonders stolz ist sie auf die Tenderlokomotive Russell. Diese 1'C1'-Maschine ist die letzte Originallokomotive der alten WHR. Die Welsh Highland Heritage Railway versteht sich als Bewahrerin des historischen Erbes der alten WHR. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Ffestiniog Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Ffestiniog Railway

Die Ffestiniog Railway (Rheilffordd Ffestiniog) ist eine Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 1ft 11½in (597mm) im walisischen County Gwynedd. Gegründet 1832, ist sie die älteste aktive Schmalspurbahn und zugleich älteste noch existierende private Eisenbahngesellschaft weltweit. Die Bahn brachte den Schieferminen um Blaenau Ffestiniog ein zeitgemäßes Transportmittel und den erhofften wirtschaftlichen Aufschwung. Ausgangspunkt der Bahn ist der Hafenbahnhof von Porthmadog. Von den ursprünglich umfangreicheren Gleisanlagen verblieben nur die für den Personenverkehr erhalten. Die Ausfahrt des Bahnhofs in einem Rechtsbogen führt direkt auf den Deich über die Glaslyn-Mündung. Am östlichen Ufer liegen die Boston Lodge Works mit Depot und Hauptwerkstätte der Bahn. Ab hier verläuft die Strecke weitgehend in nordöstlicher Richtung. Nach drei Kilometern ist Minffordd erreicht, Übergangsstation zur normalspurigen Cambrian-Line. Bei Penrhyndeudraeth (Station Penrhyn) erreicht die Bahn das Gebiet des Snowdonia-Nationalparks. Die Strecke verläuft entlang eines bewaldeten Hanges oberhalb des Afon Dwyryd, teils auf massiven steinernen Stützmauern und Dämmen mit 19m hohen Cei Mawr und weiter ins Vale of Ffestiniog. Ab Plas Halt fährt die Bahn ein Seitental aus, wodurch sich den Fahrgästen die Aussicht auf den kleinen künstlichen See Llyn Mair eröffnet. Kreuzungshalt ist der Bahnhof Tan-y-Bwlch. Die Strecke wendet sich nun wieder dem Vale of Ffestiniog zu und durchfährt den 55m langen Garnedd-Tunnel. Der Waldbestand nimmt nun merklich ab, in offenerem Gelände liegt bereits die Station Dduallt. Während die ursprüngliche Linienführung in nördlicher Richtung verlief, setzt die von Freiwilligen errichtete Neubaustrecke noch im Bahnhof zu einem engen Rechtsbogen an und quert nach einer Halbdrehung das kurz zuvor befahrene Streckengleis auf einer Brücke. Nach vollendeter Kreisdrehung befindet sich der Zug am Hang oberhalb der Station und fährt parallel zur alten Strecke weiter und kurz darauf durch den neuen Moelwyn-Tunnel. Nun weiter am Ufer des Tanygrisiau-Stausees entlang, liegt die Strecke in felsigem Gelände, nach der ebenfalls neu errichteten Station Tanygrisiau stößt das Gleis wieder auf die ursprüngliche Strecke . Zwischen den ersten Häusern von Blaenau Ffestiniog hindurch verläuft das Gleis in östlicher Richtung bis Glan-y-Pwll, dem oberen Depot der Bahn. Der 1982 eröffnete gemeinsame Bahnhof Blaenau Ffestiniog von Ffestiniog Railway und der Conwy Valley Line der British Rail wurde an Stelle des ursprünglichen Great-Western-Bahnhofes angelegt. Die Fortsetzung zum Bahnhof Duffws und der Zweig nach Dinas existieren heute nicht mehr. Erste Hinweise auf eine touristische Nutzung der Schmalspurbahn findet man schon in einem Reiseführer der London and North Western Railway aus dem Jahr 1876. Eine wirtschaftlich relevante Bedeutung für das Unternehmen erlangte der Tourismus aber erst in der Zwischenkriegszeit des 20. Jahrhunderts. Mit dem Niedergang des Güterverkehrs wurde er zu einem der wichtigsten Unternehmenszweige und dessen Ausbleiben mit Ausbruch des Zweiten Weltkrieges führte zur Einstellung des Betriebes. Das ab den 1950er-Jahren wieder erstandene Unternehmen ist seinem Wesen als Heritage Railway entsprechend, vollständig auf touristische Fahrgäste ausgerichtet. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Betws-y-Coed Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Betws-y-Coed Railway

Der Bahnhof Betws-y-Coed ist ein Bahnhof auf der Conwy Valley Line von Llandudno Junction nach Blaenau Ffestiniog. Er liegt 24,9 km südlich von Llandudno Junction. Die Conwy Valley-Linie wurde von der London and North Western Railway, um Schiefer von den Steinbrüchen in Blaenau Ffestiniog nach Deganwy zu transportieren und auf dem Seeweg zu exportieren. In Betws-y-Coed wurden Passagier- und Wareneinrichtungen bereitgestellt, da der 1868 eröffnete Bahnho an die Turnpike-Straße von London nach Holyhead A5 angrenzt und somit ideal liegt, zahlreiche isolierte Gemeinden in Snowdonia für den Tourismus zu erschließen. Die Station ist heute ein nicht besetzter Haltepunkt. Der Bahnsteig wurde renoviert und 2009 ein digitales Fahrgastinformationssystem installiert. Wegen Hochwasser- und Sturmschäden musste die Strecke 2019 und 2020 für die Reparaturen zeitweise gesperrt werden. Eine Fußgängerbrücke ermöglicht den Zugang zum Conwy Valley Railway Museum, das eine Miniaturbahn und andere Attraktionen auf dem ehemaligen Güterbahnhof betreibt. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Keighley & Worth Vallwy Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Beamish Open Air Museum

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Beamish - Open Air Museum

Das Freilichtmuseum von Beamish in Nordengland entstand im Jahre 1970. Es wurde von mehreren Vereinen gegründet, in denen auch die Verwaltungen von North Eastern City, County und District vertreten sind. Es wurde als 'Freilichtmuseum' gestaltet, damit Gebäude, Maschinen, Gegenstände und Informationen studiert, gesammelt, bewahrt, interpretiert und ausgestellt werden konnten. Die Entwicklung von Industrie, Landwirtschaft und die Lebensumstände im Norden Englands sollten veranschaulicht werden. Einige interessante Lokomotiven aus den Anfangszeiten der Eisenbahn werden ergänzt durch sozialgeschichtliche, industrielle und landwirtschaftsgeschichtliche Sammlungen. Ein besonderer Aspekt sind die Nutztiergemälde des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts mit Porträts von Rindern, Pferden und Schafen, die die frühe Entwicklung und Verbesserung lokal wichtiger Rassen dokumentieren. Darüber hinaus gibt es eine sehenswerte Sammlung naiver Gemälde von Pferden und Schweinen. Weitere Gemälde zeigen Menschen und Orte des Kohlebergbaus. Zahlreiche Ausstellungsstücke dieser Sammlung stammen aus den Häusern der einfachen Leute der Region, die keinen Platz in einer Kunstgaleriesammlung gefunden hätten. In den umfangreichen Sammlungen von Beamish zeigen sie das Spiegelbild des alltäglichen Geschmacks der Menschen im Nordosten Englands über einen Zeitraum von fast zwei Jahrhunderten. /iw

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Dartmouth Stream Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Museumseisenbahn Dartmouth Stream Railway

Die Dartmouth Steam Railway & River Boat Company & River Boat Company im Süden der englischen Grafschaft Devon bieten eine Reihe von Touren und Rundfahrten durch dieses Gebiet von außergewöhnlicher Naturschönheit an. Die Dampfzüge fahren über eine Strecke von gut 11km die spektakuläre Küste von Süd-Devon entlang und weiter in die herrliche Landschaft der Region. Die Strecke von Paignton aus führt über Viadukte und durch einen Tunnel, bis sie schließlich im letzten Abschnitt das malerische Mündungsgebiet des Flusses Dart erreicht und im Ort Kingswear endet. Eine kurze Überfahrt auf unserer Fähre bringt Sie in die historische Hafenstadt Dartmouth. Außerdem bieten wir 1½-stündige Kreuzfahrten auf dem Dart an, mit regelmäßigen Verbindungen in das historische Städtchen Totnes (der Fahrplan ist gezeitenabhängig). Alternativ können Sie an einer einstündigen Flussrundfahrt teilnehmen, die zu regelmäßigen Zeiten in Dartmouth beginnt. Darüber hinaus bieten wir Seefahrten von/nach Torquay, Brixham und Salcombe an. Zu unseren Schiffen auf dem Dart zählt der historisch bedeutsame Raddampfer Kingswear Castle - der letzte erhaltene mit Kohle befeuerte Raddampfer in Großbritannien.
==> Dartmouth Steam Railway & River Boat Company, Queens Park Station, Torbay Road, Paignton, TQ4 6AF, Tel. +44(0)1803-555872

Walder-Verlag Walder-Verlag

Museumseisenbahn Bodmin Historic Railway

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Museumseisenbahn Bodmin Historic Railway

Die Bodmin & Wenford Railway ist eine Museumsbahn in Cornwall und verfügt über einen Anschluss an das Network Rail am Bahnhof Bodmin Parkway. Als eine der ersten Eisenbahnlinien Großbritanniens wurde im Jahr 1834 die Bodmin & Wadebridge Railway eröffnet. Vom Kopfbahnhof Bodmin General führen zwei Streckenarme in südöstliche und nordwestliche Richtung. Der 5,6km lange südöstliche Abschnitt verläuft zum Bahnhof Bodmin Parkway, der nordwestliche Abschnitt endet nach 4,8km am Bahnhof Boscarne Junction. Nach der Entscheidung der British Rail zur Streckenschließung wurde 1984 die Bodmin Railway Preservation Society gegründet, mit der Absicht, die Bahn bei Bodmin zu erhalten. 1990 wurde der fahrplanmäßige Betrieb auf der Strecke von Bodmin General nach Bodmin Parkway aufgenommen. Die Wiedereröffnung der Strecke nach Boscarne Junction erfolgte erst 1996 in vollem Umfang. Seitdem verkehren die Museumszüge regelmäßig von Bodmin General zu den beiden Endpunkten der Strecke.
Bodmin & Wenford Railway General Station, Bodmin, Cornwall, PL31 1AQ, Tel. 01208 73555 - Tel. +44-1208.73555 from outside the UK

Walder-Verlag Walder-Verlag

Eisenbahnfreunde

Eisenbahnmagazin Museumseisenbahn in GroßbritannienEisenbahnmagazin Museumseisenbahnen in Großbritannien

Walder-Verlag Walder-Verlag

Eisenbahnen in Groß Britannien

Museeumsbahnen in Großbritannien

Museeumsbahnen in Großbritannien

In diesem Eisenbahnmagazin möchten wir einige historische Eisenbahnen und Eisenbahnmuseen in Großbritannien vorstellen. Die Talyllyn Railway in Wales ist die älteste Museumseisenbahn der Welt. Erst 10 Jahre später nahm die Bluebell Railway den Museumsbetrieb auf als älteste normalspurige Museumsbahn. Die Severn Valley Railway nahe Birmingham, eine der größten Museumsbahnen, betreibt über 30 Dampflokomotiven. An vielen Wochenenden sind bis zu sieben Dampfzüge unterwegs. In Großbritannien wurden in den letzten Jahren 13 Neubau bzw. Umbau Dampfloks, nach alten Plänen, für den historischen Einsatz neu gebaut. Die Briten interessieren sich sehr für ihre historische Technik. So wurde bereits 1938 eine erste Sonderfahrt organisiert und die erste Museumseisenbahn fuhr 1951.Viele Lokomotiven und Wagen konnten vor der Verschrottung gerettet werden. Es gibt ungefähr 130 Museumseisenbahnen. Viele _/iw

National Railway Museum - York

National Railway Museum - York

Das National Railway Museum in York zeigt den historischen Aspekt des britischen Eisenbahnwesens, das die Eisenbahntechnologie entwickelte. Deshalb ist die Sammlung weit über Großbritannien hinaus von großer Bedeutung. Schon seit etwa 1880 wurde Material gesammelt, das zum 100-jährigen Jubiläum der Stockton & Darlington Railway 1925 präsentiert werden konnte. Das Nationale Eisenbahnmuseum in York war das erste Nationalmuseum in Großbritannien außerhalb von London. Hier wurden die Eisenbahnexponate aus dem ganzen Land zusammengeführt. Die Ausstellung befindet sich auf einer Fläche von 8 Hektar vor allem in drei großen Hallen und einem Freigelände. Es handelt sich um ein ehemaliges Bahnbetriebswerk der East Coast Main Line, nahe dem Bahnhof York Central. 1979 beschaffte das Museum eine fahrfähige Replik der Lokomotive Rocket von George Stephenson. Das NRM zeigt in _/iw

Eisenbahnen in Wales

Eisenbahnmagazin Eisenbahnen in WalesWohl nirgendwo sonst in Europa sind auf so kleinem Raum so viele Naturschönheiten und so viele historische Eisenbahnlinien vereint wie in dem kleinen Land Wales an der Westküste Großbritanniens. Schauplatz der Dokumentation ist der Norden von Wales, der fast zur Hälfte als Nationalpark ausgewiesen ist. In der Gebirgswelt des Snowdonia Nationalpark fährt seit über 100 Jahren die Touristenbahn Snowdon Mountain Railway. Sie kämpft sich mit Dampfloks noch aus ihren Anfangsjahren per Zahnradantrieb den höchsten Berg von Wales hinauf, den Mount Snowdon – ein atemberaubendes und unvergessliches Erlebnis. Mehr im Westen von Nord-Wales liegt das liebliche Tal des Dee. Dort fährt die Llangollen Railway, vor einigen Jahren auf einem kleinen Abschnitt von Eisenbahnliebhabern wiedereröffnet. Früher verband sie England mit der walisischen Küste. In der Nähe des Städtchen Llangollen kann man sich auf ...

Eisenbahnen in Südwest-England

Eisenbahnen in Südwest-EnglandIn England verkehrte die erste öffentliche Eisenbahn auf der Strecke von Stockton nach Darlington (Stockton and Darlington Railway). Sehr schnell wurden weitere Bahnstrecken errichtet und das Streckennetz erweitert. Die Änderung im Mobilitätsverhalten der Menschen durch die Nutzung des Automobils wirkte sich auch auf die Nutzung der Eisenbahn aus und erforderte die Anpassung des Streckennetzes an den Bedarf. In den 1960er-Jahren wurden mehr als 50% aller Bahnstrecken stillgelegt. Das war die Zeit der Museumsbahnen und Eisenbahnmuseen in Südwest-England. Einige attraktive Eisenbahnstrecken wurden vor Ort durch viele Freiwillige gerettet. Eine Vielzahl von Organisationen haben die alten Eisenbahnstrecken übernommen und betreiben diese teilweise täglich selbst. Dabei steht das Reiseerlebnis im Vordergrund. Gesammelt werden auch alte ausgediente Lokomotiven und ganze Wageneinheiten. Damit ist es möglich, den Gästen ...

Walder-Verlag Walder-Verlag

Literaturtipp

Manfred Diekenbrock

Manfred Diekenbrock wurde 1950 in Oberhausen-Sterkrade geboren, lehrte bis zu seiner Pensionierung an einem Bochumer Gymnasium und ist heute freischaffend als Bildungsreferent tätig. Er lebt in Dorsten-Wulfen an der Schnittstelle von Ruhrgebiet und Münsterland, ist verheiratet und hat einen Sohn sowie eine Enkeltochter. Die Eisenbahn hat es ihm seit frühester Kindheit angetan. Schon in den 60er-Jahren faszinierten ihn die Dampflokomotiven im Ruhrgebiet. Als Vorsitzender des Vereins Eisenbahnfreunde On Wheels e.V. beteiligt er sich an der Organisation nostalgischer Sonderzüge und engagiert sich bei dem Projekt „Dorstener Bürgerbahnhof“.

Veröffentlichungen:
http://www.eisenbahn-europa.de/54_Rezensionen/Rezension_Sutton-Zeitreise_Das-Eisenbahndreieck-Essen-Bochum-Wanne-Eickel.html" title="Das Eisenbahndreieck Essen - Bochum - Wanne-Eickel ">Eisenbahndreieck Essen - Bochum - Wanne-Eickel
http://www.eisenbahn-europa.de/54_Rezensionen/Rezension_Sutton-Zeitreise_Auf-Nebenstrecken-durchs-Muensterland.html" title="Eisenbahn zwischen Ruhrgebiet und Münsterland" >Eisenbahn zwischen Ruhrgebiet und Münsterland

Reiseführer Reiseführer

Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter
Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag