Reiseführer Europa

Reiseführer back

Reiseziel oder Sehenswürdigkeit suchen - und Reiseführer finden !


Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'
Das Land am Rhein zwischen Duisburg und Emmerich

Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

Reiseführer mit Alpen - Bedburg - Dinslaken - Emmerich - Geldern - Goch - Hamminkeln - Hünxe - Issum - Kalkar - Kamp-Lintfort - Kerken - Kevelaer - Kleve - Kranenburg - Moers - Neukirchen-Vluyn - Rees - Rheinberg - Rheurdt - Schermbeck - Sonsbeck - Straelen - Uedem - Voerde - Wachtendonk - Weeze - Wesel - Xanten

Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

Die Region Niederrhein erstreckt sich im Nordwesten des Rheinlands und reicht im Süden von Heinsberg und Neuss bis nach Emmerrich und Kranenburg im Norden. Dazu gehören auch die Großstädte Mönchengladbach, Krefeld und Duisburg. Der südöstliche Teil wird von städtischer Bebauung geprägt im Gegensatz zu den ländlichen Gebieten im Norden und Westen entlang der niederländischen Grenze. Viele alte Wasserburgen und sehenswerte Klosteranlagen sind über das Land verteilt. Die kleinen Dörfer und Städte laden mit ihren historischen Stadtkernen und Marktplätzen zu einem Besuch ein. Besonders sehenswert sind Schloss Moyland in Bedburg-Hau, Kloster Kamp in Kamp-Lintfort, die barocke Parkanlage und die Schwanenburg in Kleve. Spannende Einblicke in die Römerzeit gewähren der Archäologiepark und die große römische Thermenanlage in Xanten. Die preussische Vergangenheit ist in Wesel an der Zitadelle zu besichtigen. Bedeutende Kirchen sind der Dom St. Viktor in Xanten und der Willibrordi-Dom in Wesel. Am Niederrhein haben sich noch zahlreiche Windmühlen erhalten, von denen einige zu besichtigen sind, wie auch das Mühlenmuseum in Kleve. Weite Ausblicke über den Rhein bieten sich von der neuen Rheinpromenade in Emmerich oder von der Stadtbefestigung in Rees. Der Niederrhein ist besonders für Radfahrer und Wanderer attraktiv, da es auf den Wegen nur wenige Steigungen und viele gemütliche Ausflugslokale zur Einkehr gibt.

nach oben

Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

nach oben

Inhaltsverzeichnis Reiseführer Niederrrhein

Sehenswertes und Sehenswürdigkeiten

  *     sehenswert, wenn am Reiseweg

  **    sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher

  ***   besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert


  • Alpen

  • Bedburg **

  • Dinslaken ***

  • Emmerich ***

  • Geldern **

  • Goch *

  • Hamminkeln *

  • Hünxe **

  • Issum *

  • Kalkar ***

  • Kamp-Lintfort ***

  • Kerken

  • Kevelaer *

  • Kleve ***

  • Kranenburg *

  • Moers *

  • Neukirchen-Vluyn *

  • Rees **

  • Rheinberg ***

  • Rheurdt

  • Schermbeck

  • Sonsbeck *

  • Straelen *

  • Uedem

  • Voerde *

  • Wachtendonk ***

  • Weeze **

  • Wesel **

  • Xanten ***

Impressum:

Herausgeber und Autor: Achim Walder
Mitarbeiter: Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder + Achim Walder

© Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail an den Walder-Verlag
Alle Rechte vorbehalten.
Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.
Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zustellen.

Newsletter - Gerne würden wir Sie über neue aktuelle Reiseführer informieren, melden Sie sich an.
Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

Reisetipps-Europa APP


nach oben

Alpen - Region Niederrhein

Reiseführer Alpen - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Alpen - Region Niederrhein

Alpen - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: ehemalige Burg, ev. Kirche

Das Gebiet der Gemeinde Alpen, einem Ort mit hohem Freizeit- und Erholungswert, liegt am unteren Niederrhein in Nordrhein-Westfalen. Das Reiseziel Alpen mit seiner über 900jährigen Geschichte ist für Erholungssuchende immer wieder ein lohnenswertes Ziel. Zu den vielfältigen Sehenswürdigkeiten gehören z.B. die Reste der ehemaligen Burg Alpen, eine auf einem Erdhügel vorwiegend aus Holz errichtete Kernburg mit zwei Vorburgen, von der heute nur noch der Burggraben und der Wall zu erkennen sind, oder die evangelische Barockkirche sowie das Haus der Veener Geschichte. Interessant bei einem Urlaub in Alpen gestaltet sich auch ein Besuch der zahlreichen Turmwindmühlen und vieler weiterer Bau- und Bodendenkmäler in den Ortsteilen Menzelen, Bönninghardt und Veen. Mit kilometerlangen markierten Rad- und Wanderwegen sowie einem gut ausgebauten Reitwegesystem sind die Wälder der Bönninghardt ein beliebtes Ausflugsziel nicht nur für Familien. Viel Sehenswertes bietet sich auch bei einer Radtour durch die Gemeinde, wozu sich der ''Kulturpfad der Gemeinde Alpen'' bestens eignet. Freizeitaktivitäten wie zahlreiche Wassersportmöglichkeiten oder eine Fahrt mit dem Heißluftballon sind ganz besondere Highlights.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Bedburg-Hau** - Region Niederrhein

Reiseführer Bedburg-Hau - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Bedburg-Hau - Region Niederrhein

Reiseführer Bedburg-Hau - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Bedburg-Hau - Region Niederrhein

Bedburg-Hau** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Schloss Moyland, St. Markus, St. Antonius, Haus Rosendal, Grab Prinz Moritz von Nassau

Zur Gemeinde Bedburg-Hau am unteren Niederrhein gehören sieben Ortschaften. In Bedburg-Hau spielen Kunst und Kultur sowie sportliche Aktivitäten und die einzigartige Landschaft eine große Rolle. Die alte Kulturlandschaft, die durch den Rheinverlauf geprägt ist, lässt sich inmitten von Wäldern und Wiesen oder auf Naturpfaden im Moyländer Wald sowohl beim Wandern als auch mit dem Rad ausgiebig erkunden. Das Sport- und Freizeitangebot ist sehr vielfältig. Mit Anlagen wie z.B. einer Reithalle mit Turnierplätzen, Tennis-, Schießsport- und Golfsportanlagen oder einer Lauf-Nordic-Walking-Strecke im Moyländer Wald kommt jeder Sportbegeisterte auf seine Kosten. Aber auch ausgewiesene Rad- und Wanderstrecken wie z.B. ein Waldlehrpfad im Rosendaler Wald versprechen einen aktiven und erholsamen Urlaub. Seinen hohen Bekanntheitsgrad verdankt die Gemeinde nicht zuletzt dem 1997 eröffneten Museum Schloss Moyland mit einer weitläufigen Gartenanlage. Hier sind u.a. die Privatsammlung der Gebrüder van der Grinten sowie die größte Joseph-Beuys Sammlung der Welt ausgestellt. Im Ortsteil Hau bieten sich ein Besuch der St.-Antonius-Kirche und der 1378 gepflanzten Gerichtslinde, der ältesten in der Region Kleve, unter der früher Recht gesprochen wurde, an. Der gut erhaltene Herrensitz Haus Rosendal, der bis heute bewohnt ist, steht in Hasselt. Besonders interessant sind in Schneppenbaum die KlosterKirche St. Markus sowie das Grabmal des Prinzen Moritz von Nassau mit eingemauerten römischen Altertümern, deren Originale, darunter auch der Grabstein des Marcus Caelius, sich heute im Museum für rheinisch-westfälische Altertümer in Bonn befinden. Lohnend sind auch Sehenswürdigkeiten wie Haus Eyl, Haus Gensward, die Mühle in Huisberden sowie der Geburtenwald in Qualburg.
Museum Schloss Moyland: Das Museum Schloss Moyland ist ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst und ein internationales Forschungszentrum zu Joseph Beuys. Die Sammlung des Museums gründet auf der ehemaligen Privatsammlung der Brüder van der Grinten und wird in der historischen Schloss- und Gartenanlage bewahrt und präsentiert. Angegliedert sind das Joseph Beuys Archiv und die Museumsbibliothek.
Grabmal des Prinzen Moritz von Nassau: Eingebettet im Waldgebiet zu Füßen des Papenberg in Kleve Nähe Bedburg-Hau liegt das romantische Grabmal des Prinzen Moritz von Nassau, dessen sterbliche Überreste hier allerdings nicht mehr ruhen. Schon seit langer Zeit gilt es als willkommenes Fotomotiv aus dieser Region. ==> Youtube-Video zum Grabmal des Prinzen Moritz von Nassau


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Dinslaken*** - Region Niederrhein

Reiseführer Dinslaken - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Dinslaken - Region Niederrhein

Reiseführer Dinslaken - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Dinslaken - Region Niederrhein

Reiseführer Dinslaken - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Dinslaken - Region Niederrhein

Dinslaken*** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Mühlenmuseum, Wallkate, Alte Pumpe, St. Vincent-Kirche, Burgtor, Voswinckelshof

Inmitten der wunderschönen Landschaft des Niederrheins liegt das Reiseziel Dinslaken. Das Gebiet der Gemeinde grenzt an zahlreiche Naherholungsgebiete, deren einzigartige und atemberaubende Naturlandschaft einen erlebnisreichen Urlaub versprechen. Entdecken Sie die Schätze der Natur- und Kulturlandschaft Dinslaken zu Fuß, mit dem Rad oder hoch zu Ross. Für Radfahrer besonders zu empfehlen ist die NiederRheinRoute, das längste Radwegenetz Deutschlands. Wanderungen durch die Naturschutzgebiete 'Rheinauen' und 'Hiesfelder Wald' sowie den Naturpark 'Hohe Mark' mit mehreren Schutzhütten und Aussichtspunkten sind für Naturfreunde besonders attraktiv. Lassen Sie sich auf einer Entdeckungsreise mit Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, Teilen der Zechensiedlung Lohberg oder der mit 800 m kürzesten und einzigen Halbmeilen-Trabrennbahn Deutschlands von der Vielfalt des Reiseziels Dinslaken überzeugen. Empfehlenswert sind auch ein Besuch der St.-Vincentius-Kirche oder des Mühlenmuseums, in dem heute alle Etagen besichtigt werden können. Die Reste der mittelalterlichen Burg Dinslaken, in der sich auch das Burgtheater befindet, ist ebenso sehenswert wie das Museum Voswinckelshof, ein ehemaliger Adelssitz, in dem eine Dauerausstellung zur Stadtentwicklung und eine Spielzeugsammlung untergebracht sind. Im Ortsteil Hiesfeld erwarten den Besucher neben einer Wind- und einer Wassermühle die Bollwerkskate, eine ehemalige Schmiede, die sich in direkter Nachbarschaft eines noch erhaltenen Teilstücks der mittelalterlichen Stadtmauer, dem Rittertor, befindet.
Mühlenmuseum in Dinslaken-Hiesfeld: ==> Youtube-Video zum Mühlenmuseum


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Emmerich*** - Region Niederrhein

Reiseführer Emmerich - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Emmerich - Region Niederrhein

Reiseführer Emmerich - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Emmerich - Region Niederrhein

Reiseführer Emmerich - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Emmerich - Region Niederrhein

Emmerich*** am Rhein - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Aldegundis-Kirche, Schlösschen Borghees, St. Vitus, Christus-Kirche, Drususbrunnen, Pfarrhaus, Rheinpromenade

Unmittelbar am Rhein, an der Grenze zu den Niederlanden gelegen, bietet Emmerich seinen Gästen erholsame Ruhe in der typisch niederrheinischen Wald-, Wiesen- und Auenlandschaft und attraktive Kultur- und Freizeitangebote. Die Stadt gehörte bereits im 14. Jahrhundert zur Rheinischen Hanse und gelangte durch den Handel zu Wohlstand und Ansehen. Gegen Ende des 2. Weltkrieges wurde Emmerich zu 97% zerstört und in Teilen nach altem Vorbild wieder aufgebaut. Der Rhein und die Schiffe, die Promenade, die Cafés und Restaurants, die Gemütlichkeit und die Weitläufigkeit der Umgebung, aber vor allem die Menschen und ihre Lebensart prägen die Stadt. Flanieren Sie entlang einer der schönsten Rheinpromenaden Deutschlands mit mehr als 1000 m Länge, lassen Sie die Schiffe an sich vorüberziehen bei einem geselligen Aufenthalt in einem der vielen Cafés und Restaurants mit Blick auf die längste Hängebrücke Deutschlands. Kulturell gibt es Einiges zu entdecken: mittelalterliche Kirchen und deren reichhaltige Schätze, die moderne Heilig Geist Kirche mit dem 'Schrottkreuz', das Rheinmuseum mit über 150 Schiffsmodellen und Museumsgarten, das PAN kunstforum niederrhein sowie Museen und Baudenkmäler wie zum Beispiel das Schlößchen Borghees, die Mühle am Möllenbölt, den Drususbrunnen, das Steintor und den Stuhl der Fürstäbtissinen. In Elten, das seit 1979 staatlich anerkannter Erholungsort ist, faszinieren auf dem 82m hohen Eltenberg der Weitblick ins Rheintal und die historische Atmosphäre rund um die über 1000 Jahre alte St. Vitus Kirche mit dem sagenumwobenen Drususbrunnen.
Radtouren rund um Emmerich: Emmerich am Rhein liegt im Radfahrparadies Niederrhein. Radfahrbegeisterte finden auf ebenen Wegen beste Bedingungen in der Weite des Niederrheins und die benachbarten Niederlande. Auf gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen genießen Sie die herrliche niederrheinische Natur fast ohne Steigungen. Überall finden Sie die für den Niederrhein typischen Landschaftsschönheiten: weite Wiesen und Felder, den Rhein mit seiner Auenlandschaft und seltenen Vogelarten, die charakteristischen Kopfweiden, idyllische Dörfer, bewaldete Höhenzüge wie den Eltenberg mit seinen historischen Gebäuden. Wanderwege laden zu ausgedehnten Wanderungen bis ins niederländische Montferland in unberührter und ursprünglicher Auenlandschaft mit einer artenreichen Fauna und Flora ein.
Rheinprommenade in Emmerich: Sehr beliebt sind die Kostümführungen in Emmerich am Rhein. Der 'Klompengang' mit der Stadtgeschichte und alltäglichen Redensarten, der 'Kaffeeeklatsch' mit Niederrheinischer Kaffeetafel. Bei 'Liebe, Lust und Leidenschaft' geht es um einen amourösen Sittenspiegel. Oder eine Führung zum Erholungsort Elten mit der 'Gerritzens Mühle', dem Drususbrunnen und der über 1000jährigen Kirche St. Vitus auf dem Eltenberg, der bis zu 60 km Weitblick ins Rheintal ermöglicht.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
infoCenterEmmerich - Rheinpromenade 27 - 46446 Emmerich am Rhein - Tel. 02822 – 931040

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Geldern** - Region Niederrhein

Reiseführer Geldern - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Gelern - Region Niederrhein

Reiseführer Geldern - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Gelern - Region Niederrhein

Reiseführer Geldern - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Geldern - Region Niederrhein

Geldern** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Schloss Haag, Haus Beerenbrouck, Haus Caen, Haus Golten, Haus Grotelaers, Haus Walbeck, St. Nikolaus, Weisses Haus, Steprather Mühle

Die Stadt Geldern am Niederrhein liegt im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Das Radfahrerparadies Geldern bietet mit seiner abwechslungsreichen Landschaft ideale Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Urlaub, insbesondere für Wanderer und Radfahrer. Unterwegs bieten zahlreiche Gaststätten und Cafés die Möglichkeit zu einer Rast. Weitere Sehenswürdigkeiten wie das Haus Grotelaers in Vernum oder im Ortsteil Kapellen das Schloss Haag, von dem nur noch die innere und äußere Vorburg erhalten sind, mehrere Kirchen und Kapellen, zahlreiche ehemalige Windmühlen wie die Steprather Mühle, die immer noch funktionstüchtig ist, sowie der Mühlenturm, der Teil der ehemaligen Stadtbefestigung war, sind einige gute Gründe für einem Ausflug an den Niederrhein. Für andere sportliche Aktivitäten stehen in Geldern Sportstätten wie Tennisanlagen, ein Golfplatz, Sportplätze und Bäder zur Verfügung. Das Reiseziel Geldern beherbergt eine Vielzahl interessanter Bauwerke. Zu ihnen gehören z.B. das Haus Beerenbrouck, das Haus Golten in dem heute ein Altersheim untergebracht ist und die Turmruine Haus Langendonk, eine ehemalige Burg von der heute nur noch der viergeschossige Turm erhalten ist. Andere Attraktionen wie das Haus Camp, ein Bauernhaus im preußischen Stil, Haus Steprath zu deren ältesten Teilen ein viereckiger Wach- und Wehrturm zählt und Schloss Walbeck, das trotz einiger architektonischer Veränderungen äußerlich immer noch einem Schloss ähnelt, sind sowohl für einen Tages- oder Wochenendausflug als auch für einen längeren Urlaub zu empfehlen.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Goch* - Region Niederrhein

Reiseführer Goch - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Goch - Region Niederrhein

Reiseführer Goch - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Goch - Region Niederrhein

Goch* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Steintor, Rathaus, Susmühle, St. Maria Magdalena

Die Stadt Goch liegt am linken Niederrhein in einem der schönsten Landstriche der Region. Lassen auch Sie sich von dem Flair unserer Stadt bezaubern und erkunden unsere Stadt mit ihren spätgotischen Baudenkmälern und ihren sieben Ortsteilen. Unmittelbar an der niederländischen Grenze gelegen bietet sich unseren Gästen ein vielfältiges Freizeit- und Erholungsangebot, das auch Sie überzeugen wird.
Wahrzeichen von Goch ist das imposante Steintor, das als einziges Stadttor von ehemals 28 Türmen und 4 Toren der Stadtmauer erhalten blieb. Vom einstigen Reichtum zeugen das um 1500 erbaute gotische Patrizierhaus, das Haus zu den Fünf Ringen und die Pfarrkirche St. Maria Magdalena. Die Susmühle wurde im 18. Jahrhundert. errichtet..
==> Youtube-Video zu Goch


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Hamminkeln* - Region Niederrhein

Reiseführer Hamminkeln - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Hamminkeln - Region Niederrhein

Reiseführer Hamminkeln - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Hamminkeln - Region Niederrhein

Hamminkeln* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Schloss Ringenberg, Gut Rodehorst, Gut Vogelsang, Kloster Marienthal

Die Stadt Hamminkeln liegt am westlichen Ufer der Issel. Ihr architektonisch bedeutendstes Bauwerk ist Schloss Ringenberg. Bemerkenswerte Sakralkunstwerke beherbergt die Klosterkirche Marienthal. Sehenswert ist auch das heutige Gut Rodehorst, das im 17. Jahrhundert. aus einem Augustiner-Eremitenkloster entstand. Die Wasserburg Ringenberg wurde um 1200 erbaut und im 30-jährigen Krieg zerstört. Um 1650 entstand sie als Wasserschloss im Stil des Niederländischen Barock wieder. Sehenswert auch das Christopherus-Fresko von 1450 in der ev. Kirche Hamminkeln und die Fresken der ev. Kirche in Wertherbruch, deren ältestes auf das Jahr 1220 datiert wird, ebenso Gut Venninghausen, ein gotisches Hallenhaus, und Gut Rodehorst, ein Bau im Stile des Niederländischen Barocks, die Küningsmühle, die älteste Wassermühle im Stadtgebiet, sowie die Windmühle Nordbrock und die Windmühle Weßling. Zwei Drittel des Stadtgebietes liegen im Naturpark 'Hohe Mark' und sind Erholungsgebiet wie auch der Diersfordter Forst im Süden. 160 km markierte Wanderwege, 100 km ausgeschilderte Routen im ersten Nordic Walking-Park des Kreises Wesel, 230 km ausgeschilderte Radwanderwege und 40 km beschilderter Wander-Reitwege bieten dem Erholungssuchenden viele Möglichkeiten die Schönheiten der herbschönen niederrheinischen Landschaft und der Ortschaften naturnah zu erleben.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Hünxe** - Region Niederrhein

Reiseführer Hünxe - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Hünxe - Region Niederrhein

Reiseführer Hünxe - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Hünxe - Region Niederrhein

Hünxe** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: historischer Ortskern Krudenburg, Haus Schwarzenstein, Otto-Pankok-Museum, Haus Esselt, Schloss Gartrop, Heimatmuseum

Im Nordwesten des Ruhrgebietes, größtenteils im Naturpark 'Hohe Mark' liegt das Reiseziel Hünxe. Auch die sehenswerten Dorfkerne und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten laden zu einem Besuch ein. So locken in Hünxe das Heimatmuseum mit bäuerlichen Exponaten und Funden aus der Karbon-, Jura- und Eisenzeit sowie das Haus Schwarzenstein. Im Ortsteil Krudenburg mit seinem historischen Ortskern befindet sich der ehemalige Rittersitz Krudenburg, der eng mit der Geschichte des einstigen Fischerdorfes verbunden ist.Die Gemeinde im unteren Lippetal bietet mit ihren 6 Ortsteilen beste Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Urlaub insbesondere für Wanderer, Radtouristen oder auch nur für einen Kurztrip. Bestens ausgeschilderte Radwege und ausgedehnte gut gekennzeichnete Wanderwege, die sich teilweise auch im Naturpark 'Hohe Mark' befinden, bieten unbegrenzte Möglichkeiten zur Erholung. Sportbegeisterten Urlaubern bieten sich zudem Aktivitäten wie Kanufahren auf der Lippe, Planwagen- und Ballonfahrten oder Golfen an. Bei einem Besuch des Verkehrslandeplatzes 'Schwarze Heide' besteht zudem die Möglichkeit zu einem Hubschrauberrundflug oder einem Rundflug mit einer russischen Doppeldecker- Antonov. Auf dem Landgut Esselt, einem ehemaligen Rittergut im Ortsteil Drevenack, befindet sich das Otto Pankok-Museum, in dem das Otto-Pankok-Archiv untergebracht ist und das halbjährlich wechselnde Ausstellungen anbietet. Nicht minder sehenswert ist das Wasserschloss Gartrop im gleichnamigen Ortsteil. Zu ihm gehören ein barockes Herrenhaus, eine Wassermühle, eine Vorburg und zwei Torhäuser. Umgeben ist das Wasserschloss von einem wunderschönen Englischen Landschaftsgarten.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Issum* - Region Niederrhein

Reiseführer Issum - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Issum - Region Niederrhein

Reiseführer Issum - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Issum - Region Niederrhein

Issum* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Haus Issum, Herrlichkeitsmühle, St. Nikolaus, ev. Kirche, Synagoge, Museum His-Törchen

Das Gebiet der Gemeinde Issum liegt am unteren Niederrhein. Sie besteht aus den Ortsteilen Issum und Sevelen. Das Reiseziel Issum präsentiert sich als Ort mit einer Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten. Das älteste historische Gebäude in Sevelen ist das Bosch Haus. Vom Haus Issum, einer ehemaligen Burg, sind heute nur noch die Fundamente auf der sogenannten 'Insel' zu erkennen. In ihm ist das Heimatmuseum 'His-Törchen' untergebracht, in dem Exponate und Kunstwerke einheimischer Künstler ausgestellt werden.Das Altbierdorf ist der ideale Ort für Urlaub, Erleben, Erholen und Entspannen sowie Sport und Freizeit. Mit einer gemütlichen Radtour durch die wunderschöne niederrheinische Landschaft lässt sich die Besichtigung zahlreicher Sehenswürdigkeiten verbinden. Besondere Highlights für Radfahrer sind die beiden Radwanderwege R1 und R2. Ihr typisch niederrheinisches Aussehen verdanken die Ortskerne von Issum und Sevelen den zahlreichen Bau- und Bodendenkmälern. Viele ausdrucksstarke Skulpturen der Künstler Clemens Pasch und Reinhard Maria Bongartz prägen teilweise das Ortsbild Issums. Ein beliebter touristischer Anziehungspunkt dieser Region ist der Oermter Berg, der einen wunderschönen Blick über die niederrheinische Tiefebene freigibt. Das Reiseziel Issum präsentiert sich als Ort mit einer Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten. Das älteste historische Gebäude in Sevelen ist das Bosch Haus. Vom Haus Issum, einer ehemaligen Burg, sind heute nur noch die Fundamente auf der sogenannten 'Insel' zu erkennen. In ihm ist das Heimatmuseum 'His-Törchen' untergebracht, in dem Exponate und Kunstwerke einheimischer Künstler ausgestellt werden. Interessant gestaltet sich auch ein Abstecher zur Pfarrkirche St. Nikolaus, der Herrlichkeitsmühle, einer aus Holz erbauten Turmwindmühle, sowie der Dahlenmühle und dem Haus Steeg, einer ehemaligen Wasserburg.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Kalkar*** - Region Niederrhein

Reiseführer Kalkar - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kalkar - Region Niederrhein

Reiseführer Kalkar - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kalkar - Region Niederrhein

Reiseführer Kalkar - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kalkar - Region Niederrhein

Kalkar*** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Stadtmuseum, St. Nicolai, Windmühle, Haus Botzelaer, Haus Horst, St. Clemens, Wisseler Mühle

Mehr als in jeder anderen Stadt am Niederrhein bilden in Kalkar - gegründet am 20. Oktober 1230 – Architektur, Kunst und Städtebau des Mittelalters eine Einheit. Die großzügige Stadtanlage ist noch heute sehr gut erhalten. Schmucke Treppengiebelhäuser umsäumen den Marktplatz mit dem prächtigen gotischen Häuserfronten. Neben bedeutenden historischen Stätten wie der großen, achtbödigen Windmühle am Hanselaerer Tor sowie verschiedenen gotischen, spätgotischen, barocken und Jugendstil-Häusern ist die St. Nicolai-Kirche zweifellos das Juwel Kalkars. Die dreischiffige Pfarrkirche mit ihrem 70 Meter hohem Turm gehört mit ihren neun gotischen Eichenschnitzaltären, gotischen Skulpturen und Malereien – darunter dem Hochaltar von Jan Joest – zu den bedeutendsten Kunst-Orten des Rheinlandes. In den Stadtteilen bieten sich neben den Museen zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. So locken im Rheinstädtchen Grieth die Promenade und Fahrradfähre, in Wissel der Freizeitpark mit Naturschwimmbad oder in Hönnepel das 'Wunderland Kalkar' mit dem Familienpark.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Kamp-Lintfort*** - Region Niederrhein

Reiseführer Kamp-Lintfort - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kamp-Lintfort - Region Niederrhein

Reiseführer Kamp-Lintfort - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kamp-Lintfort - Region Niederrhein

Reiseführer Kamp-Lintfort - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kamp-Lintfort - Region Niederrhein

Kamp-Lintfort*** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Kloster Kamp, Haus Dieprahm, Haus Heideck, Fossa Eugeniana, Bergarbeitersiedlung, Hoogenhof-Kapelle, St. Mariä Himmelfahrt

Kloster Kamp ist das kunsthistorisch bedeutendste Bauwerk von Kamp-Lintfort. Mönchen aus Frankreich gefiel es 1123 hier so gut, dass sie in einer Gegend, die allgemein 'Campus' genannt wurde, das erste deutsche Zisterzienserkloster gründeten. Besonders eindrucksvoll präsentiert sich der barocke Terrassengarten. Weitere interessante Sakralbauten sind die Kapelle St. Mariä Himmelfahrt in Eyll und die Hoogenhof-Kapelle. Mit der Siedlung Friedrich Heine blieb eine Bergarbeitersiedlung mit restaurierter Lohnhalle und beeindruckenden Jugendstil-Fassaden erhalten.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Kerken - Region Niederrhein

Reiseführer Kerken - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kerken - Region Niederrhein

Kerken - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Turmwindmühle, Rochuskapelle, Haus Pahlings, Haus Asselt

Dank seiner idyllischen Landschaft und seines vielfältigen Kulturangebotes ist der Ort Kerken ein Naherholungsgebiet mit überregionaler Bedeutung. Die historische Bausubstanz der Ortskerne des ländlich geprägten Kerken erzählt von der bewegten Geschichte des Ortes. Kerken bietet beste Bedingungen für einen gelungenen Urlaub. Erkunden Sie auf gut ausgebauten Rad- und Wanderwegen die typisch niederrheinische Bruchlandschaft in einer nahezu unberührten Natur oder genießen Sie an heißen Tagen Abkühlung beim Ruder- oder Tretbootfahren oder einer Stunde Schnuppertauchen im Freibad Eyller See. In Kerken erwartet Sie ein reichhaltiges Angebot an Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören zahlreiche Kirchen und Kapellen wie die Kirche St. Peter und Paul, das Wahrzeichen von Aldekerk, das Michael-Buyx-Haus, in dem sich heute das Standesamt befindet, sowie das Haus Asselt, ein ehemaliges Ritterhaus. Für eine Besichtigung bieten sich auch das Schpöötenhüske, was übersetzt 'Spritzenhäuschen' heißt, an, in dem heute noch Arrestzellen erhalten sind, sowie eine Turmwindmühle aus dem Jahr 1879 sowie das Haus Pahlings, das aus einem ehemaligen Rittergut entstanden ist. Diese Vielzahl an Sehenswertem macht den Ort Kerken zu einem interessanten Reiseziel.
Der Eyller See: Das Waldfreibad Eyller See, mit ca. 39.500m² Wasserfläche ist Anziehungspunkt vieler Naturfreunde. Hier kann man Kanu- oder Tretbootfahren, an Schnuppertauchkursen teilnehmen oder einfach nur faulenzen. Ein weiteres besonderes Erlebnis kann der Besucher auf dem Ultra-Leicht-Flugplatz erleben. Die auskunftsfreudigen Piloten freuen sich über Gäste, laden gerne zu einem Rendezvous mit dem Horizont ein und zeigen Ihnen die wundervolle Landschaft von oben. Auch für Familien mit Kindern bieten sich in und um Kerken zahlreiche Möglichkeiten gemeinsam intensive Naturerlebnisse zu erfahren.
Kerken Aldekerk: In den Ortsteilen Aldekerk und Nieukerk treffen Sie auf zahlreiche denkmalgeschützte Häuser, liebevoll gestaltete Plätze und beeindruckende Kirchen, die Namensgeber der Gemeinde. Stilvoll gestaltete Geschäfte laden zum Bummeln ein und auch kulinarisch hat Kerken viel zu bieten. Probieren Sie frische Produkte direkt vom Erzeuger, besuchen Sie urige Bauern-Cafés oder genießen Sie neben traditionellen und originellen Gerichte der Region auch internationale Küche in einer der zahlreichen Gaststätten und Restaurants. Für jede Menge gute Laune und Abwechslung sorgen die vielen Ortsfeste während der Sommermonate und zahlreiche Kulturveranstaltungen.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Gemeinde Kerken - Dionysiusplatz 4 - 47647 Kerken - Tel. 02833- 922100

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Kevelaer* - Region Niederrhein

Reiseführer Kevelaer - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kevelaer - Region Niederrhein

Reiseführer Kevelaer - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kevelaer - Region Niederrhein

Kevelaer* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: St. antonius, Basilika, Gnadenkapelle, Kerzenkapelle, Haus Winkel, Haus Kervendonk

Die Stadt Kevelear am unteren Niederrhein ist einer der größten Wallfahrtsorte Deutschlands. Die schönen malerischen Gassen und Winkel des idyllischen Städtchens sowie das reichhaltige Freizeitangebot laden dazu ein, seinen Urlaub genau hier zu verbringen. Für Erholung und Aktivitäten jeglicher Art sorgen zahlreiche Rad- und Wanderwege, ein Hallen- und ein Freibad, eine Stadionanlage, das Konzert- und Bühnenhaus der Stadt sowie die Möglichkeit zu einer unvergesslichen Ballonfahrt mit dem Heißluftballon 'Aufsteiger'. Empfehlenswert ist auch ein Abstecher zum größten Pflanzenlabyrinth Europas oder zum Freizeitpark 'Irrland'. Der Niederrheinpark Plantaria mit seinen exotischen Vögeln und Pflanzen, Kängurus und heimischen Tieren ist bei Gästen und Einheimischen gleichermaßen beliebt. Entdecken Sie bei einem Stadtrundgang den wunderschönen historischen Ortskern, die Basilika sowie die Gnaden- und die Kerzenkapelle, die älteste WallfahrtsKirche der Stadt, oder statten Sie den Meisterwerkstätten der Glasmaler und der Gold- und Silberschmiede einen Besuch ab. Sehenswürdigkeiten wie das Alte Rathaus, die offene Kapelle des Pilgerzentrums mit überdachtem Vorplatz, das sogenannte Forum Pax Christi, zahlreiche weitere Kirchen und Kapellen, das Niederrheinische Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte sowie die Singendonk'sche Mühle, deren Mühleneinrichtung bis heute erhalten ist, haben Kevelaer zu einem gefragten Reiseziel werden lassen.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Kleve*** - Region Niederrhein

Reiseführer Kleve - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kleve - Region Niederrhein

Reiseführer Kleve - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kleve - Region Niederrhein

Reiseführer Kleve - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kleve - Region Niederrhein

Kleve*** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Schwanenburg, barocke Gartenanlage, Museum Kurhaus, Haus Keeken, Wasserburg Rindern, Gut Gnadental

Modern und lebhaft präsentiert sich Kleve und doch ist die reiche Geschichte der Herzogstadt an vielen Stellen spürbar: die Schwanenburg lädt zum Besuch des Schwanenturms ein, der eine eindrucksvolle Aussicht auf die Rheinebene und bis in die Niederlande bietet. Die barocken Gartenanlagen, die im 17. Jahrhundert gestaltet wurden, dienten Gartenarchitekten von Berlin bis Versailles als Anregung. Der benachbarte Forstgarten entstand im 18. Jahrhundert und begeistert mit seiner Vielzahl an exotischen Gehölzen. Das Kurhaus stammt aus der Blütezeit der Kurstadt 'Bad Cleve' und beherbergt heute das 'Museum Kurhaus Kleve' mit Kunstwerken vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Außerdem sollten Besucher das Künstlerhaus des niederländischen Landschaftsmalers B.C. Koekkoek auf keinen Fall verpassen. Für Naturliebhaber bietet sich eine Fahrradtour durch den Reichswald oder das Natur­schutzgebiet 'Düffelt' an. Das 'Highlight auf der Schiene' ist die Draisinenstrecke von Kleve über Kranenburg nach Groesbeek/NL - für die 14km lange Strecke durch die faszinierende niederrheinische Landschaft stehen Fahrrad-Draisinen für 2 bis 14 Personen zur Verfügung! Im Tretboot auf dem 'Kermisdahl' oder im Fahrgastschiff 'De Duffelt' auf dem Altrhein bis in die Niederlande – auf dem Wasser kann man sich bequem fortbewegen. Der Nature.Fitness.Park lässt die Herzen von Walkern, Wanderern und Joggern höher schlagen: auf elf ausgeschilderten Routen kann man die niederrheinische Landschaft 'per pedes' erleben. Kinder werden sich besonders im Klever Tiergarten wohl fühlen, in dem mehr als 600 Tiere und rund 80 Gattungen zu Hause sind.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Kranenburg* - Region Niederrhein

Reiseführer Kranenburg - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kranenburg - Region Niederrhein

Reiseführer Kranenburg - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Kranenburg - Region Niederrhein

Kranenburg* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Stadtbefestigung, Mühlenturm, St. Peter und Paul, Burg Zelem, Katharinenhof, St. Martin in Zyfflich

Die Gemeinde Kranenburg liegt am unteren Niederrhein nahe der niederländischen Grenze und blickt auf eine 775-jährige Geschichte zurück. Sie gehört zu den ältesten Kreuzwallfahrtsorten Europas. Der Ort Kranenburg liegt an einem historischen Handels- und Verkehrsweg zwischen Xanten und Nimwegen, der 'Via Romana'. Zahlreiche Reit-, Wander- und Radwege, eindrucksvolle Landschaften in Verbindung von Rhein, der Niederung 'Die Düffel' und dem Reichswald, flache Wiesenlandschaften und bewaldete Höhenzüge vermitteln vielfältige Eindrücke und bieten beste Möglichkeiten für einen erholsamen und erlebnisreichen Urlaub. Neben einer abwechslungsreichen Kulturlandschaft mit einer seltenen Tier- und Pflanzenwelt locken zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Mehrere Kirchen wie die Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Peter und Paul oder die Kirche St. Martin in Zyfflich, die Mehrer- und die Neuenhofer Mühle, die als eine der schönsten der Umgebung galt, der Mühlenturm, der Teil der Stadtbefestigung war, oder der ehemalige Rittersitz Burg Zelem, der sich heute in Privatbesitz befindet, laden zu einer ausgiebigen Besichtigungstour ein. Eine ganz besondere Attraktion, für die Muskelkraft benötigt wird, bietet die pedalbetriebene Draisine. Diese kann mit bis zu 14 Personen besetzt werden. Dank seiner landschaftlichen Schönheiten, der Verkehrsanbindung und viel Sehenswertem wie dem mittelalterlichen Stadtwall und einem historischen Ortskern wurde Kranenburg in den letzten Jahren zu einem bevorzugten Reiseziel.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourist Info Center Alter Bahnhof, Bahnhofstraße 15, 47559 Kranenburg, Tel. 02826-7959, www.kranenburg.de

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Moers* - Region Niederrhein

Reiseführer Moers - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Moers - Region Niederrhein

Reiseführer Moers - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Moers - Region Niederrhein

Moers* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Schloss Moers, Peschkenhaus, ev. Kirche, Schloss Lauersfort

Moers liegt am westlichen Rand des Ruhrgebiets. Ausgedehnte Rad-und Wandertouren wie die NiederRheinroute, die längste Radwanderroute Deutschlands, die Baumkreisroute oder die Grafschafter Rad- und Wanderwege bringen dem Besucher die Region in und um die Stadt Moers näher. Sehenswert in Moers sind Schloss Lauersfort, eine ehemalige Wasserburg, Schloss Moers mit einem im englischen Stil gehaltenen Schlossgarten, das Peschkenhaus, heute das älteste erhaltene Bürgerhaus, das im 18. Jahrhundert zu einem Stadtpalais ausgebaut wurde, einige Kirchen, mehrere Denkmäler und Museen wie ein Motorradmuseum. Im Schloss von Moers zeigt das Grafschafter Museum Funde aus dem römischen Kastell Asciburgium. Einen Besuch wert ist im Stadtteil Repelen die ev. Pfarrkirche. Ein besonderes Highlight ist das hoch über Moers auf der Halde Rheinpreußen thronende 'Geleucht' von Otto Piene. Hierbei handelt es sich um eine auffallende rote Grubenlampe, die Teile der Halde abends in ein glutrotes, faszinierendes Licht hüllt.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Neukirchen-Vluyn* - Region Niederrhein

Reiseführer Neukirchen-Vluyn - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Neukirchen-Vluyn - Region Niederrhein

Reiseführer Neukirchen-Vluyn - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Neukirchen-Vluyn - Region Niederrhein

Neukirchen-Vluyn* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Windmühle, Kirche Vluyn, Schloss Bloemersheim

Neukirchen-Vluyn am linken Niederrhein bietet rund 30.000 Einwohnern eine attraktive Heimat mit vielfältigen Freizeiteinrichtungen. Ein besonderer Anziehungspunkt ist die 102 Meter hohe Halde Norddeutschland mit den beiden Landmarken Hallenhaus und Himmelstreppe. Das als Kunstwerk konzipierte Hallenhaus, in den Abendstunden beleuchtet, begrüßt den Besucher schon aus der Ferne. Zahlreiche Wanderwege und Nordic-Walking-Routen führen zum Haldentop. Für Gipfelstürmer ist aber auch der direkte Aufstieg über die 359 Stufen der Himmelstreppe möglich. Oben angekommen eröffnet sich ein herrlicher Ausblick auf die typisch niederrheinische Landschaft und das angrenzende Ruhrgebiet. Niederrheintypische Mühlen aus dem 18./19. Jahrhundert, Bergbaukolonien und das Wasserschloss Bloemersheim sind Zeugen der bewegten Geschichte. Historische Stadtrundgänge und das ortsgeschichtliche Museum zeigen die Einflüsse der Landwirtschaft und des Bergbaus auf die Entwicklung Neukirchen-Vluyns. Das Museum befindet sich in der Kulturhalle, in der Kleinkunst und Musik regelmäßig eine Bühne finden. Die klassischen Schlosshofkonzerte haben ebenfalls ihren festen Platz im Terminkalender der Stadt.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rees** - Region Niederrhein

Reiseführer Rees - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Rees - Region Niederrhein

Reiseführer Rees - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Rees - Region Niederrhein

Rees** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: mittelalterliche Stadtbefestigung, Schloss Bellinghoven, Schloss Hueth, Haus Aspel, Scholtenmühle

Die in typisch niederrheinischer Landschaft gelegene Rheinstadt Rees ist die älteste Stadt am unteren Niederrhein. Viele historische Bauten berichten heute noch von der Geschichte des Städtchens Rees. Ein ausgezeichnetes Radwegenetz, viele touristische Attraktionen und eine der schönsten Rheinpromenaden Deutschlands haben Rees zu einem anerkannten Ausflugsort gemacht. Von der Rheinpromenade aus bietet sich die Möglichkeit zu einer romantische Schiffstour auf dem Rhein oder zu einer Fahrt mit der Fähre auf die andere Rheinseite, von wo aus man einen wunderschönen Blick auf Rees genießen kann. Interessant sind im Jahr 1500 erbaute Kasematten für leichtere Geschütze, die sich unter dem Museumsgebäude des Koenraad-Bosman-Museums befinden. Bis heute erhalten geblieben ist auch der größte Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung. Ebenso sehenswert sind der Mühlenturm und die Scholtenmühle. Auf dem Gebiet der Gemeinde Rees befinden sich einige ehemalige Adelssitze. Zu denen gehören die Wasserschlösser Hueth und Bellinghoven, ursprünglich eine Erdhügelburg mit Turm, die Häuser Aspel und Empel sowie der spätmittelalterliche Battenbergturm in Haldern und der ehemalige Rittersitz Haus Groin. Einige Kirchen, der Alte Zollturm, der Bestandteil der Stadtbefestigung war, ein Skulpturenpark in Rheinnähe, ein Planetenwanderweg zwischen Rees und dem Ortsteil Haffen-Mehr sowie eine Kornwindmühle am Rande des Stadtkerns sind weitere attraktive Sehenswürdigkeiten, die den Ort Rees für einen Urlaub interessant machen.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rheinberg*** - Region Niederrhein

Reiseführer Rheinberg - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Rheinberg - Region Niederrhein

Reiseführer Rheinberg - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Rheinberg - Region Niederrhein

Reiseführer Rheinberg - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Rheinberg - Region Niederrhein

Reiseführer Rheinberg - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Rheinberg - Region Niederrhein

Rheinberg*** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: St. Peter, Zollturm, Haus Im Scheffel, Stammhaus Underberg, Alter Rathaus, Windmühle, Haus Loo, Schloss Ossenberg, historischer Ortskern Orsoy, Mühlenturm, Kirche Budberg

Rheinberg am unteren Niederhein bietet dem Urlauber neben einer idyllischen Landschaft viele Sehenswürdigkeiten wie z.B. den historischen Stadtkern. Dieser lädt mit seinem alten Rathaus, dem 1560 erbautem 'Haus am Steffel' sowie dem Underberg Stammhaus aus dem 18. Jahrhundert zu einer Reise in die Geschichte ein. Nicht zu vergessen sind die alte Kellerei, in der Kunstinteressierte neben vielen anderen Sehenswürdigkeiten auch wunderschöne Decken- und Wandmalereien aus dem 17. und 18. Jahrhundert und die Überreste eines alten Zollturms besichtigen können. Die Vielzahl an historischen Bauten sowohl in der Innenstadt als auch in den Ortsteilen Budberg mit seiner einschiffigen Saalkirche, in Orsoy und Ossenberg mit je einer sehr schönen Windmühle sind begehrte Ausflugsziele. Schon allein wegen seiner Rheinpromenade, den ausgewiesenen Radwanderrouten für den aktiven Urlaub sowie seiner historischen Bebauung mit der evangelischen Kirche (um 1450) und dem Mühlenturm, ein 18 m hoher Eckturm der alten Stadtmauer, ist Orsoy eine Reise wert.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Rheurdt - Region Niederrhein

Reiseführer Rheurdt - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Rheurdt - Region Niederrhein

Reiseführer Rheurdt - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Rheurdt - Region Niederrhein

Rheurdt - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Schloss Leyenburg, Quirinuskapelle, Turmwindmühle

Die Stadt Rheurdt mit einer der schönsten niederrheinischen Landschaften im Kreis Kleve ist ein reizvolles Reiseziel mit vielen Attraktionen für den Urlaub, wie zahlreichen Landschaftsschutzgebieten, Rad-, Wander- und Reitwegen. Besonders interessant für Familien mit Kindern ist der Freizeitpark 'Oermter Berg'. Steilere und flachere Wegstrecken durch Wald und Wiese, Grillhütten, große Spielplätze, Trimm-dich- und Waldlehrpfad, Wildtiergehege und die Naturkundliche Sammlung Niederrhein bieten abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten. Im örtlichen Sport- und Freizeitzentrum integriert befindet sich eine schöne Turmwindmühle aus dem Jahr 1880. Im Ortsteil Schaephuysen kommt der Besucher bei einer Besichtigung des Schloss Leyenburg oder der Quirinus-Kapelle auf seine Kosten. Ausstellung Oermterberg: Naturkundliche Sammlung Niederrhein- Niederend 113, RheurdtUhr


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Schermbeck - Region Niederrhein

Reiseführer Schermbeck - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Schermbeck - Region Niederrhein

Schermbeck - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Burg, St. Georg

Die gut erreichbare Gemeinde Schermbeck zwischen Niederrhein und Münsterland liegt inmitten des Naturparks 'Hohe Mark' mit den großen Staatsforsten und den Naturschutzgebieten Loosenberge, Lichtenhagen und Lippeaue. Aber nicht nur die abwechselungsreiche Landschaft, sondern auch die kulturhistorische Substanz macht Schermbeck einzigartig. Für Kurzurlauber, Radtouristen und Wanderer sind alle Voraussetzungen für eine aktive, abwechslungsreiche Freizeitgestaltung vorhanden: ein beschilderter historischer Rundwanderweg, Ballonfahrten, Kanu- und Paddeltouren, Reiten, Angeln und vieles mehr. Die weit über die Grenzen hinaus bekannte 'Niederrheinroute', die 'Kulturroute an Lippe und IJssel' und die 'RÖMER ROUTE' treffen im Gebiet der Gemeinde Schermbeck aufeinander. Den Name 'Scirenbeke' wird im Jahre 799 erstmals urkundlich erwähnt. Die erste Erwähnung der klevischen Grenzburg stammt aus dem Jahre 1319. Ein Teil von Schermbeck gehörte damals zur Grafschaft Kleve. 1415 erfolgte die Verleihung der Stadtrechte. Die klevische Burg mit Resten der Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert ist erhalten. Interessant sind auch die spätgotische Pfarrkirche St. Georg mit dreiteiligem Altarbild aus der Schule des Malers Derick Baegert, die alten Wassermühlen und das Heimatmuseum, ein ehemaliges Handwerker- und Ackerbürgerhaus. An ca. 21 Baudenkmälern vorbei führt der historische Rundwanderweg. Ein kleiner Rundgang um den Mühlenteich in Gahlen zeigt den Besuchern Spuren einer über 1000-jährigen Geschichte, wie alte Bauwerke und anders mehr auf. Das älteste Bauwerk im Gahlener Ortskern ist die evangelische Dorfkirche. Einige Fakten lassen auf eine Gründung der Kirche bis vor 900 n. Chr. schließen.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Sonsbeck* - Region Niederrhein

Reiseführer Sonsbeck - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Sonsbeck - Region Niederrhein

Reiseführer Sonsbeck - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Sonsbeck - Region Niederrhein

Sonsbeck* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Römerturm, St. Gerebernus-Kapelle, Gommansche Mühle

Die Region Sonsbeck, auch 'Sonsbecker Schweiz' genannt, ist mit ihren weiten Wiesen, bewaldeten Hügeln und nicht zuletzt den vielen Kornfeldern ein beliebtes Reiseziel für einen aktiven Urlaub. Die bewaldeten Stauchmoränen eignen sich bestens für ausgedehnte Spaziergänge. Auf einem 1,2 km langen 'Geologischen Wanderweg' kann man die Entstehungsgeschichte der Region 'Sonsbecker Schweiz' hautnah erleben. Dieser Weg beginnt am Römerturm, einem der ältesten Mühlenbauwerke am Niederrhein. Andere Sehenswürdigkeiten wie die WallfahrtsKirche St. Gerebernus in der Nähe des Römerturms sowie die Gommansche Mühle machen Sonsbeck noch weit über seine Grenzen hinaus bekannt. Beeindruckende Aussichten über die malerischen Landschaften des Niederrheins bietet ein Aussichtsturm auf dem Dürsberg.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Straelen* - Region Niederrhein

Reiseführer Straelen - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Straelen - Region Niederrhein

Reiseführer Straelen - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Straelen - Region Niederrhein

Straelen* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Marktplatz, Stadtpfarrkirche, Haus Coull, Haus Eyll, Haus Caen

Für die, die es in ihrem Urlaub etwas ruhiger angehen lassen wollen, bietet die 'Blumenstadt' Straelen ein umfangreiches Erholungsangebot. Bei Radtouren und auch zu Fuss vorbei an vielen alten Windmühlen kann man die idyllische Landschaft des Niederrhein genießen und dabei die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten besichtigen. Den Ort dominieren viele schöne historische Häuser rund um den Marktplatz und im Südosten die imposante Pfarrkirche. Mit der größten Spezialbibliothek des Europäischen Übersetzer Kollegiums bis hin zu den zahlreichen Herrenhäusern der Umgebung wie z.B. dem Wasserschlösschen Haus Coull, dem Haus Eyll sowie dem Haus Caen mit einer alten Wassermühle, präsentiert sich Straelen dem Urlauber als ein Reiseziel der ganz besonderen Art.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Uedem - Region Niederrhein

Reiseführer Uedem - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Uedem - Region Niederrhein

Uedem - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Haus Kolk, Hohe Mühle

Der Ort Uedem hat seinen Ursprung in einer fränkischen Siedlung und wurde 866 erstmals urkundlich erwähnt. Die vier nicht mehr vorhandenen mittelalterlichen Stadttore sind heute durch lebensgroße Bronzeplastiken, die jeweils einen Müller, einen Bauern, einen Gerber und eine Ziegenhirtin darstellen, gekennzeichnet. Einen weiteren Blickfang bildet der Seemannsbrunnen am Marktplatz, wo sich auch die evangelische und katholische Kirche befinden. Die am Rande einer idyllischen, bewaldeten Hügelkette gelegene Gemeinde lädt zu langen Wanderungen mit dem Rad, zu Fuss oder zu Pferde ein. Typisch für den Niederrhein, findet man auch hier auf dem nahen Katzenberg eine Windmühle, die Hohe Mühle, von der aus der Besucher die wunderschöne Aussicht über den Uedemer Hochwald genießen kann. Uedem ist ein ideales Reiseziel sowohl für Naturliebhaber als auch für Kunstinteressierte.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Voerde* - Region Niederrhein

Reiseführer Voerde - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Voerde - Region Niederrhein

Reiseführer Voerde - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Voerde - Region Niederrhein

Voerde* - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Haus Voerde, Altes Rathaus, Haus Götterswick, Kirche Götterswickerhamm, St. Peter

Der Ort Voerde am Niederrhein befindet sich in unmittelbarer Nähe des Ruhrgebietes direkt am Wesel-Dattel-Kanal südwestlich des Naturparks Hohe Mark. Das höchste Bauwerk in dieser ländlich geprägten Region ist das alles überragende Steinkohlekraftwerk. Eines der ältesten Gebäude im Ort ist das alte Rathaus, ehemals 'Lindenwirtskate' genannt. Auch das aus dem Mittelalter stammende Haus Voerde, eine Wasserburg in einem schönen Park am Stadtrand, ist Grund zu einem Ausflug an den Niederrhein. Zweifellos zu den Sehenswürdigkeiten dieser Region zählen die Kirche St. Peter, eine dreischiffige, spätmittelalterliche Pfarrkirche im Ortteil Spellen, wie auch Haus Götterswick mit Resten einer ehemaligen Wasserburg im Ortsteil Götterswickerhamm, der direkt an der schönen Rheinpromenade liegt.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourismus Stadt Voerde - Rathausplatz 20 - Telefon 02855 - 80 303 / 434

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Wachtendonk*** - Region Niederrhein

Reiseführer Wachtendonk - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Wachtendonk - Region Niederrhein

Reiseführer Wachtendonk - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Wachtendonk - Region Niederrhein

Reiseführer Wachtendonk - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Wachtendonk - Region Niederrhein

Wachtendonk*** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Pfarrhaus, Altes Kloster, Prinzenhof, Haus Püllen, Pulverturm, Haus Langenfeld

Einer der schönsten Plätze am Niederrhein ist das malerische Städtchen Wachtendonk mit seinem historischen Stadtkern als Teil des Naturparks Maas-Schwalm-Nette im Kreis Kleve. Im 'Haus Püllen', dem Wahrzeichen von Wachtendonk, informiert eine Ausstellung über die Entstehung des Naturparks. Sehr zu empfehlen ist auch das Naherholungsgebiet Wankumer Heide mit einer Orchideenwiese und vielen sportlichen Angeboten. Ein Urlaub in Wachtendonk bietet die unterschiedlichsten Möglichkeiten für erholsame Ferien. Etwas außerhalb des Zentrums befindet sich eine Burgruine, die bei Grabungen freigelegt wurde und besichtigt werden kann. Das letzte erhaltene Bauwerk der früheren Stadtbefestigung ist der alte Pulverturm, der heute ein Restaurant beherbergt. Nicht zu vergessen ist der ehemalige Herrensitz 'Haus Langenfeld', der Stammsitz der Grafen von Spee.3 Obwohl die Gemeinde Wachtendonk mit ihren beiden Orten Wachtendonk und Wankum zu den kleinsten Gemeinden am Niederrhein zählt, hat sie sehr viel Sehenswertes zu bieten wie z.B. die Pfarrkirche St. Michel, das 'Haus Weinstraße Nr. 20' ein ehemaliges Weinhaus, den Prinzenhof, auch 'Haus Wachtendonk' genannt, sowie 'Haus Bruchstraße 9', der Punkt an dem Wachtendonk früher zu Ende war.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Weeze** - Region Niederrhein

Reiseführer Weeze - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Weeze - Region Niederrhein

Reiseführer Weeze - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Weeze - Region Niederrhein

Weeze** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Schloss wissen, Schlossruine Hertefeld, Haus Hertefeld, Haus Bodenstaff, St. Cyriakus

Die Geschichte Weezes reicht weit zurück. Einzelne Zeugnisse der frühesten Besiedlung dieses Raumes reichen bis in die Mittelsteinzeit zurück. Aus den folgenden Epochen stammen ein Gräberfeld mit etwa 1000 Hügeln im Bereich Kalbeck, die berühmte Kupferaxt aus Baal, Siedlungsfunde aus der Hees, Reste der Römerstraße Köln-Nimwegen und ein bedeutender römischer Silbermünzfund. Aus der Zeit um 700/800 n. Chr. sind fränkische Gräberfelder unmittelbar im Ortskern nachweisbar. Auch wenn die Besiedlung Weezes älter ist, wird der Ortsname erstmals urkundlich 1226 genannt. Die Schlossruine Hertefeld und das Wasserschloss Wissen liegen malerisch an den Ufern der Niers und erwartungsvolle Besucher können sich über Besuche im wiederaufgebauten Hertefelder Schlossturm mit Kreuzgewölbe oder in der ehemaligen Wissener Getreidemühle mit Blick auf die Schlossanlage freuen. Die herrliche Wald- und Wiesenlandschaft, kombiniert mit den vielfältigen Freizeitaktivitäten in der Gemeinde Weeze, bieten attraktive Ideen für erlebnisreiche Ausflüge. Paddeln auf der Niers und Radwandern entlang der grenzüberschreitenden 'Herrensitz-Route an Maas und Niers' sind beliebte Aktivitäten. Der Nierswanderweg, der Tierpark mit Streichelzoo und Waldlehrpfad an der Schlossruine Hertefeld, das Wildschweingatter im Laarer Bruch, Kartfahren, Übernachtungen im Heuhotel und ein historischer Entdeckerrundgang in der Ortsmitte bilden Attraktionen für Familien, Schulklassen, Betriebs- und Gruppenausflüge sowie Individualreisende.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Gemeinde Weeze - Tel. 02837/910-116118

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Wesel** - Region Niederrhein

Reiseführer Wesel - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Wesel - Region Niederrhein

Reiseführer Wesel - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Wesel - Region Niederrhein

Reiseführer Wesel - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Wesel - Region Niederrhein

Wesel** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Zitadelle, Berliner Tor, Willibrordi-Dom, Altes Wasserwerk, Lutherhaus, Maria-Himmelfahrt-Kirche, Schloss Diersfordt, Schilldenkmal

Der Kreis Wesel grenzt im Osten ans Münsterland und im Südosten ans Ruhrgebiet. Geprägt durch zahlreiche Naturschutzgebiete sowie seinen idyllischen Altrheinarmen bietet Wesel die perfekte Verbindung zwischen Natur- und Kulturerlebnis. Entlang der Rheinauen, Wälder, Wiesen und Felder kann man die einzigartige Landschaft mit ihrer reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt auf ausgeschilderten Radrouten erleben. Eines der ältesten Naturschutzgebiete Nordrhein-Westfalens, das 'Schwarze Wasser', ein nährstoffreicher Heideweiher nordwestlich der Innenstadt, liegt inmitten einer Dünenlandschaft. Eines von vielen, teilweise im Stadtgebiet gelegenen Naturschutzgebiete ist die 'Bislicher Insel', die als Gänserastplatz gilt. Wesel ist bekannt für seine landschaftliche Schönheit und seine Sehenswürdigkeiten wie die alte Weseler Stadtkirche, den Willibrordi-Dom, das Lutherhaus, eine ehemalige Kirche der Lutherischen Gemeinde, und die katholische Kirche Maria Himmelfahrt im Ortsteil Ginderich. Die Vielzahl an Burgen, Schlössern und Herrensitzen in der Region am Niederrhein ist einzigartig. Zwei dieser Bauwerke in Wesel sind die 'Zitatelle', die Reste der einstmals größten Festungsanlage des Rheinlandes, sowie das 'Berliner Tor', das östlichste Tor der ehemaligen Stadtbefestigung. Bei einer Reise nach Wesel bietet sich auch der Besuch des alten Wasserwerkes an, das dem Gast einen Eindruck der damaligen Wasserversorgung vermittelt. Noch zu erwähnen wäre das Herrenhaus 'Schloss Diersfordt', heute eine idyllische Wohnanlage inmitten eines großen Waldgebietes. Dank der wunderschönen landschaftlichen Kulisse Wesels wird ein längerer Aufenthalt in dieser Region zu einem unvergesslichen Urlaub.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Xanten*** - Region Niederrhein

Reiseführer Xanten - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Xanten - Region Niederrhein

Reiseführer Xanten - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Xanten - Region Niederrhein

Reiseführer Xanten - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Xanten - Region Niederrhein

Reiseführer Xanten - Region Niederrhein Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein' - Xanten - Region Niederrhein

Xanten*** - Region Niederrhein

Sehenswürdigkeiten: Dom St. Viktor, Altes Rathaus, Klever Tor, Gotisches Haus, Kriemhildmühle, Haus Balken, Burg Winnenthal, Archäologischer Park, Grosse Thermen, Viktors Lager Arena Campestris

Xantens bedeutende Vergangenheit ist im Archäologischen Park Xanten und im malerischen Stadtkern gegenwärtig. Nahezu jede geschichtliche Epoche hat ihre Spuren hinterlassen, die sorgfältig bewahrt wurden. Außergewöhnlich für die nördliche Region sind die Relikte der römischen Vergangenheit. Die Welt von vorgestern kann in dem im großen Stil angelegten Archäologischen Park hautnah erlebt werden. Dieses einzigartige Freilichtmuseum mit den eindrucksvollen Rekonstruktionen gewährt dem Besucher einen realistischen Einblick in den Alltag vor 2000 Jahren. Festungsmauern, Stadttore, Türme, ein Tempelfragment und ein Amphitheater locken Groß und Klein von nah und fern nach Xanten. Darüber hinaus sind die jährlichen Sommerfestspiele ein großartiger Publikumsmagnet. Das römische Amphitheater bietet während der Festwochen eine eindrucksvolle Kulisse für unvergessliche musikalische Erlebnisse. Die mittelalterliche Stadt mit dem romanisch-gotischen Dom St. Viktor, der atmosphärisch unvergleichlichen Stiftsimmunität, dem eindrucksvollen Klever Tor, dem Gotischen Haus und der Kriemhildmühle an der Wallgrabenzone laden zu einem Spaziergang ein. Die großartigen Ansichten der Stadt fordern die Besucher heraus, zu verweilen und sich eingehender mit der Stadtgeschichte zu befassen.


Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Reiseführer 'Sehenswertes am Niederrhein'

nach oben

Walder-Verlag: Sonderangebot - Sie sparen 20%

Für Sie haben wir ein attraktives Sonderangebot: Beim Kauf mehrerer Reise-, Rad- und Wanderführer, die teilweise 120 Seiten mit über 150 Fotos umfassen und Kartenmaterial mit den eingezeichneten Sehenswürdigkeiten oder den Tourenverläufen enthalten, gewähren wir bei einem Bestellwert von mindestens 10,- € eine 20%ige­Ermäßigung. Bestellen Sie portofrei direkt bei uns Walder-Verlag

Reiseziel oder Sehenswürdigkeit suchen - und Reiseführer finden !

Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur

Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Region mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter Walder-Verlag.de


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Reiseführer top