Reiseführer Europa
zurück

Sørlandsbanen im Süden von Norwegen
Bahnstrecke von Oslo nach Stavanger am Atlantik

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Reiseführer Sørlandsbanen im Süden von Norwegen

Von Oslo wird der Südwesten Norwegens mit der Sørlandsbane erschlossen. Diese Eisenbahnstrecke führt im südlichen Norwegen (Sørlandet) von Oslo über Kristiansand nach Stavanger. Die eigentliche Strecke der Sørlandsbane zweigt in Hokksund westlich von Drammen von der Randsfjordbane ab. Sie ist 528 km lang und auf der gesamten Länge elektrifiziert. Die interessante Strecke führt durch 189 Tunnel und über 490 Brücken. 121 Kilometer sind für Geschwindigkeiten über 100 km/h zugelassen. Die Sørlandsbane schließt dabei Teilstrecken der Drammenbane, der Randsfjordbane, der Arendalsbane, der Setesdalsbane, der Jærbane und der Flekkefjordbane ein. Alle diese Teilstrecken wurden beim Bau in der ursprünglichen Gesamtstreckenführung in Schmalspur mit einer Spurweite von 1067 mm errichtet und später auf Normalspur umgespurt.Der Zielpunkt der Strecke ist Stavanger,das jahrhundertelang eher ein recht bedeutungsloser kleiner Hafen blieb. Im Jahre 1125 wurde die Stadt durch König Sigurd Jursalfar als Bischofssitz gegründet. Aber erst im 19. Jahrhundert, als neue Fangtechniken und größere Schiffe Fischfang im industriellen Maßstab erlaubten, wuchs Stavanger zu nennenswerter Größe heran. Seit den 1970er Jahren sprudelt vor der norwegischen Küste das Erdöl. Aufgrund der geografischen Nähe zu dem damals erschlossenen Ölfeld Ekofisk profitierte Stavanger als erste norwegische Großstadt von diesem Boom. Heute leben hier und im Umland fast 180 000 Einwohner.

Reisetipps-Europa (Walder-Verlag)

Herausgeber und Autor: Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Sebastian Walder, Andrea Junk, Elke Beckert
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Adelheid Buck, Norbert Buck, Manfred Diekenbrock, Ingrid Walder + Achim Walder
Text:
Katja Angenent und Achim Walder
Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail an den Walder-Verlag
Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner und bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Anzeigen sind grau hinterlegt.
Weitere Infos: Impressum, Datenschutz und AGB
Alle Rechte vorbehalten. Alle Texte, Bilder und Karten, auch Bilder von Dritten unterliegen dem Urheberrecht. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.


Tipps für unsere Leserinnen und Leser:

Sie erhalten in unregelmäßigen Abständen von uns Infos über Neuerscheinungen, wenn Sie unseren Reisetipps-Europa Newsletter abonnieren !

 

Gegen Erstattung der Druckkosten fertigen wir auf Einzelbestellung diesen 'online Reiseführer' als Farb-Broschüre in DIN-A5
Kosten zwischen 8,-€ und 32,-€ incl. Porto und Verpackung innerhalb der EU.

 

Reiseführer als PDF-Datei: Von einigen Rad- und Wanderführern können wir PDF-Datein zum Herunterladen anbieten.


Weitere Infos beim Walder-Verlag unter Tel. 02732-12741 odermailto:info@walder-verlag.de

nach oben

Oslo *** - Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Oslo*** - Norwegen

Sehenswürdigkeiten: Schloss, Storting, Dom, Festung Akershus, Freilichtmuseum Bygdøy, Vigelandpark, Oseberg-Schiff, Kon-Tiki-Museum

Umgeben von Fjord und Wald liegt Oslo, die Hauptstadt Norwegens. Im sehenswerten Rathaus mitten im Stadtzentrum wird jedes Jahr der Nobelpreis verliehen. Der Osloer Dom beherbergt eine im Original erhaltene Orgelfassade mit Akanthus-Schnitzereien. Auf der Halbinsel Akersnes erhebt sich die Festung Akershus, deren Räumlichkeiten von der Regierung genutzt werden. In der Krypta der Schlosskirche befindet sich die Gruft der norwegischen Könige. Das Kon-Tiki-Museum präsentiert originale Exponate aus der Kon-Tiki-Expedition, wie verschiedene Geräte, Karten und vor allem das Wasserfahrzeug selbst. Beeindruckende Granit-Skulpturen können im Vigeland-Park bestaunt werden. Im Norsk Folkemuseum, einem Freilichtmuseum, sind Gebäude aus ganz Norwegen zu sehen, die eigens dafür wieder errichtet wurden.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Reiseführer Sørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Schon früh am Morgen startet der Zug am Osloer Hauptbahnhof. Zuerst durchfährt er das weiträumige Stadtgebiet und die Vororte. Nun ist die Landschaft grün mit eingebetteten keinen Seen.

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Kleinere Bergrücken werden bis Kristiansand überquert.

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Im Tal liegt noch der Nebel. Ansonsten bietet sich dem Reisenden eine herrliche Aussicht. Viele kleine Gehöfte mit dunkelroten Gebäuden liegen wie Tupfen in sattgrünen Wiesen.

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Immer wieder hält der Zug an Bahnhöfen mit hübschen Stationsgebäuden aus Holz, an denen einige Reisende das Verkehrsmittel wechseln.

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Moderne Reisewagen, in denen die bequemen Stühle stets in Fahrrichtung gedreht werden können, verkehren auf vielen Strecken der NSB.

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Auf vielen Brücken werden Seen und Flüsse überquert.

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Wenn es keine Seen sind, die der Zug überquert, sind es Wasserfälle und reißende Flüsse. Einige werden jedoch zur Stromerzeugung genutzt und sind trocken.

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Der Bahnhof Snartemo, auf 151m Meereshöhe, liegt zwischen zwei langen Tunneln, dem Hægebostadtunnel (8500m) und dem Kvinesheitunnel (9065m)

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Enge Täler sind nun zu durchfahren. Es geht der Küste entgegen.

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Dann wird der Lysefjord erreicht. Nun kann Starvanger nicht mehr weit sein.

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Im Endbahnhof Stavanger steht noch eine Dampflok aus der Anfangszeit der Bahnstrecke.

nach oben

Stavanger** - Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Sørlandsbanen im Süden von NorwegenSørlandsbanen im Süden von Norwegen

Stavanger - Norwegen

Sehenswürdigkeiten: hist. Altstadt Gamle Stavanger, Domkirche, alter Hafen, Valbergturm

Die Stadt Stavanger ist eingebettet in eine Landschaft mit mächtigen Bergen, kleinen Inseln und Fjorden, von denen der 40 km lange Lysefjord röstlich de Stadt der bekannteste ist. Im alten Hafen Vagen legen regelmäßig Linienschiffe und Kreuzfahrtschiffe an. Das Viertel Gamle Stavanger, das zum historischen Zentrum der Stadt gehört, ist geprägt von weiß angestrichenen Holzhäusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Der um 1125 errichtete Dom bildet den Stadtmittelpunkt. Wissenswertes über die Ölförderung in Norwegen vermittelt das Norwegische Ölmuseum.


Tourismusinfos:
Aktuelle Infos, Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih:
==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben

Reiseführer Norwegen

Reiseführer Flåmsbana - FlambahnDas Königreich Norwegen mit seiner Hauptstadt Oslo ist bekannt für seine atemberaubenden, einzigartigen Naturlandschaften, vielen Inseln, riesigen Gletschern, Wasserfällen und Fjorden an der Westküste. Besondere Anziehungspunkte sind der Zwillingswasserfall in Làtefossen und der Folgefonn-Gletscher, dem Wasserfall gegenüber. Die Inselgruppe der Lofoten beeindruckt mit ihren Bergen und Sehenswürdigkeit wie dem Wikingermuseum in Borg, über 3000 Jahre alten Höhlenmalereien in der 115 m tiefen und 50 m hohen Refsvik- Höhle und dem Hafen von Hamney. Faszinierend ist auch die historische Altstadt von Bergen. Fahrten mit den Schiffen der Hurtigenruten entlang der einzigartigen norwegischen Küstenlinie, vorbei an beeindruckenden Berglandschaften, malerischen Orten und bewaldeten Küstenabschnitten stellen eine ...

Reiseführer Bergenbahn

Reiseführer BergenbahnDie Bergenbahn ist eine der schönsten Bahnlinien in Norwegen. Sie verläuft von Oslo über Geilo und Voss nach Bergen meist oberhalb der Baumgrenze durch die Hochebene der Hardangervidda, am Hardangergletscher vorbei bis an die Westküste nach Bergen. Historisch gesehen, sollte die Bahnstrecke die beiden wichtigsten Handelsstädte - Bergen und Stockholm - der damals vereinigten Königreiche Norwegen und Schweden verbinden. Schon bei ihrer Fertigstellung wie auch in der Instandhaltung bis heute erweist sie sich besonders im Winter als schwierig. Nach der Unabhängigkeit Norwegens von Schweden 1905 änderte man die Pläne. Jetzt sollten die beiden wichtigsten Städte Norwegens.verbunden werden. Die Strecke wurde 1909 freigegeben und ermöglichte zum ersten Mal eine relativ schnelle Reise zwischen den beiden Orten.

Weitere Bahnstrecken und Schifftouren in Skandinavien



Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter

Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa

Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

nach oben