Reiseführer Europa
zurück

Reiseziel oder Sehenswürdigkeit suchen und Reiseführer finden !


Anzeige

Die schönsten Wandergebiete Deutschlands: Planungstipps für unvergessliche Touren mit der ganzen Familie

Sie planen für den nächsten Urlaub mit Ihrer Familie eine Wanderung und wissen aber noch nicht, wohin diese gehen soll und was Sie dabei zu beachten haben? Hier bekommen Sie die schönsten Wandergebiete Deutschlands vorgestellt. Zudem erhalten Sie einige Tipps zur Planung und zum Wandern mit Kindern.

Die beliebtesten Wanderwege

Deutschland hat zahlreiche wunderschöne Landschaftsformen zu bieten, die zum Wandern einladen:

Jede dieser Landschaften hat ihren eigenen  Charme. Im Folgenden haben wir einige der beliebtesten Wanderwege aus verschiedenen Ecken Deutschlands für Sie zusammengefasst.

Der Harzer-Hexen-Stieg

Startpunkt ist das an der Ostseite des Harzes gelegene Osterrode. Von dort aus schlängelt sich der Harzer-Hexen-Stieg etwa 100 Kilometer bis zur Ortschaft Thale, in der sich die berühmte Walpurgishalle auf dem Hexentanzplatz befindet. Der Weg führt durch das am nördlichsten gelegene Waldgebiet Deutschlands und den Nationalpark Harz. Mit 1141 Metern Höhe ist die Brockenkuppe der höchste Punkt bei dieser Wanderung.

Der Heidschnuckenweg

Beginn des Heidschnuckenwegs ist in Hamburg-Fischbek. Von dort gelangen Sie über Buchholz, Wilsede, Soltau und Müden nach Celle. Dabei durchquert der Wanderweg auf 223 Kilometern die Heideflächen der Nord- und Südheide. Es erwarten Sie traumhafte Moorlandschaften und der Wilseder Berg als höchster Punkt der Wanderung mit 169 Metern. Deshalb eignet sich diese Route gerade für Familien und weniger geübte Wanderer.

Der Albsteigweg

Wenn Sie schon immer romantische Burgen und Schlösser wie Schloss Lichtenstein, Burg Teck oder die Burg Hohenzollern besichtigen wollten, dann ist der 350 Kilometer lange Albsteig genau der richtige Wanderweg für Sie. Er führt von Tuttlingen an der nördlichen Steilstufe der Schwäbischen Alb entlang. Das Ziel ist Donauwörth. Highlights auf diesem Weg sind neben den genannten Schlössern und Burgen die Tropfsteinhöhle Nebelhöhle und der Uracher Wasserfall.

Der Schluchtensteig

Der 119 Kilometer lange Schluchtensteig durchquert den südlichen Schwarzwald über enge Pfade. Diese Route lässt sich zwar in sechs Tagen erwandern, jedoch erfordert sie vor allem auf dem Streckenabschnitt von Stühlingen nach Wehr ein höheres Maß an Schwindelfreiheit und Trittsicherheit. Zudem ist die Tour nicht für den Winter zu empfehlen. Die höchste Erhebung dieses Weges ist an der Kümmelkreuz Hütte auf 1148 Metern erreicht. Zu den Höhepunkten zählen zahlreiche Schluchten, Wasserfälle, Tunnel und der Schluchsee.

Die richtige Planung der Wanderung

Wenn Sie sich für eine passende Route entschieden haben, geht es in die Planungsphase über. Sie sollten zunächst einmal berücksichtigen, zu welcher Jahreszeit sich der von Ihnen ausgewählte Wanderweg am besten bewandern lässt. Daraufhin gilt es, die verschiedenen Etappen Ihrer Tour zu planen und die passenden Unterkünfte für Ihren Wanderurlaub zu buchen. Auch die richtige Bekleidung und das Schuhwerk sind wichtig. Sicherlich ist es nicht nötig, die neueste Wander-Garderobe zu besitzen, jedoch sollten Sie über ein gewisses Mindestmaß an Ausrüstung verfügen. Dazu zählen:

Ziehen Sie sich am besten nach dem Zwiebelprinzip an. So können Sie sich Temperaturveränderungen einfach anpassen. Packen Sie lieber zu viel ein als zu wenig und denken Sie an eine leichte, wasserfeste Jacke. Dies gilt auch für Ihren Proviant: Vergessen Sie außerdem nicht, genügend Flüssigkeit und Essen mitzunehmen.

Wandern mit der ganzen Familie

Wanderurlaube sind besonders für Familien attraktiv. Hier können sich Ihre Kleinen mal so richtig austoben. Frische Luft und viel Bewegung sind gesund für die Kids. Damit die Wanderung zum Spaß für Groß und Klein wird, sind jedoch einige Dinge zu beachten:

Viele Pausen und kurze Strecken

Wichtig: Das Tempo einer Wanderung bestimmen die schwächsten Teilnehmer. Achten Sie bei der Auswahl der Wegstrecke auf die Kondition Ihrer Kinder. Als Faustregel des Deutschen Wanderverbandes gilt: Lebensalter mal 1,5. So kann ein Achtjähriger zwölf Kilometer gehen. Legen Sie genügend kleine Pausen zum Verschnaufen und Essen ein.

Kinder miteinbeziehen

Es ist wichtig, auch die Kids mit in die Wanderung einzubeziehen. Sie sollen Verantwortung haben und auch einen Beitrag leisten können. Sie können zum Beispiel einen Teil des Gepäcks tragen oder die Wanderkarte lesen und den Weg bestimmen.

Interesse an der Natur wecken

Mit Hilfe von Spielen und Rätseln können Sie  das Interesse Ihrer Kinder an der Natur wecken. So bleiben den Kleinen viele Beobachtungen und Erinnerungen besser im Gedächtnis. Kinderlieder können von einem steileren Anstieg ablenken und bereiten allen viel Freude.

Wandern mit anderen Familien

Frei nach dem Motto „mit vielen Leuten unterwegs sein bedeutet mehr Spaß“ lohnt es sich oft, sich bei Wanderungen mit anderen Familien zusammenzufinden. Die Kinder können zusammen spielen und neue Dinge entdecken, während sich die Erwachsenen austauschen. Es kommt weniger Langeweile auf und der Weg wird allen nur halb so lang vorkommen. So wird die Wanderung zu einem spaßigen Abenteuer für die ganze Familie!


zurück


Walder-Verlag
Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur

Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa.
All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter www.Walder-Verlag.de


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar
Reiseführer top