...
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Mit dem Rad durch Lissabon

Mit dem Rad durch Lissabon

Radfahren wird immer beliebter. Insbesondere in Urlauben greifen immer mehr Touristen auf diese Option zurück, um die Gegend selbstständig und vollkommen unabhängig zu erkunden.
Lissabon gleicht hinsichtlich der Struktur und des Straßenbaus nicht gerade dem typischen Paradies für Fahrradfahrer. Die Stadt liegt auf sieben Hügeln, was das Radfahren im ersten Augenblick eher wenig attraktiv erscheinen lässt. Hinzu kommen das Kopfsteinpflaster und die Schienen der S-Bahnen, die in der gesamten Stadt zu finden sind.
Und trotzdem sind Radtouren in Lissabon selbst und der Umgebung der Stadt besonders bei Touristen sehr beliebt. Für den Tourismus wurden sogar extra Radstrecken ausgebaut.

Von Lissabon nach Belém

Wer sich für eine Tour von Lissabon nach Belém entscheidet, wird schnell merken, dass diese Strecke ohne Schwierigkeiten mit dem Fahrrad zurückgelegt werden kann. Auf der Fahrt, die sich über etwa 10 Kilometer erstreckt, sind keinerlei Anstiege zu finden. Die Route verläuft flach bis absteigend entlang des Tejo Rivers.
Doch nicht nur wegen der Bequemlichkeit ist diese Fahrradtour ohne Frage zu empfehlen. Die Tour von Lissabon nach Belém führt an einem einmaligen und wunderschönen Panorama vorbei. Hier sollte sich jeder die Zeit nehmen, die Aussicht in vollen Zügen zu genießen. Doch nicht nur das Panorama ist wunderschön. Auch interessant sind die Sehenswürdigkeiten, an denen die Strecke entlangführt. Der Vorteil ist hier definitiv: Wer mit dem Rad unterwegs ist, kann nach Belieben anhalten und sich die entsprechenden Spots in aller Ruhe anschauen.
Bei Belém handelt es sich um ein historisches Viertel Lissabons, das absolut bezaubernd ist. Zu bestaunen ist in der Stadt beispielsweise der Torre de Belém, das Wahrzeichen Lissabons. Was in der Vergangenheit zum Schutz der Tejo-Mündung diente, ist heute nur noch Zeuge des herausragenden Architekturstils der Manuelinik des 16. Jahrhunderts.

Von Lissabon zum Caparica Beach

Wer in Belém ist, kann von dort aus gemütlich bis zum Caparica Beach weiterradeln. Denn was wäre eine Reise nach Lissabon ohne einen Besuch der beliebtesten Strände der Region?
Der Caparica Beach ist ebenfalls ideal mit dem Rad zu erreichen. Er befindet sich in etwa 12 Kilometern Entfernung zum Zentrum der Stadt. Von Belém aus ist es also nicht mehr weit.
Der 26 Kilometer lange Küstenabschnitt Portugals gilt neben den Stränden an der Küste vor Cascais und Estoril in den Sommermonaten als beliebtes Ausflugsziel für Alleinreisende, Familien und Paare.
Benannt wurde der Abschnitt nach dem größten Ort der Region der westlichen Seite der Halbinsel Setubal, der Costa da Caparica. Beliebt ist der Küstenabschnitt insbesondere bei Kitern und Surfern. Die hohen Wellen, die am Strand brechen, bieten ideale Voraussetzungen für den Wassersport.

Von Lissabon nach Estoril

Wer die Radtour nach Estoril eingeschlagen hat, der wird in diesem kleinen Vorort nicht an der größten Spielbank Europas vorbeikommen. Mitten im Vorort Lissabons unweit des Atlantiks thront das Casino Estoril, ein hervorragender Haltepunkt, den man nach der Ankunft in Estoril ins Auge fassen kann. Aktuell ist dieser riesige Komplex zwar geschlossen, darum besteht derzeit nicht die Möglichkeit, zu einer Erfrischung und ein paar Runden Blackjack & Co. einzukehren. Dennoch erfüllt für diese Radtour das prunkvolle Gebäude seinen Zweck. Wer auf einen Nervenkitzel nicht verzichten möchte, findet Abhilfe auf Online-Portalen wie PokerStars Vegas. Doch hier am Atlantik hat das Radfahren Vorrang, alles Weitere kann bis zum Abend warten.

Geführte Radtouren in Lissabon und Umgebung

Touristen können in Lissabon vollkommen frei entscheiden, ob sie die Radtouren auf eigene Faust unternehmen oder ob sie eine geführte Tour buchen wollen. Für beide Optionen gibt es unzählige Angebote. Wer sich für eine freie Tour entscheidet, hat beispielsweise viele Möglichkeiten, sich tageweise ein Fahrrad zu mieten.
Wer sicherstellen möchte, die Hotspots Lissabons und Umgebung zu sehen, der sollte zur Sicherheit auf eine geführte Tour setzen. Die Guides haben ausreichend Wissen über alle Hotspots, die Must-Sees der Stadt und viele Informationen, die sie den Touristen im Rahmen der Touren zur Verfügung stellen können.

Sightseeing Radtour

Das Angebot an Sightseeing-Touren mit dem Rad in Lissabon ist riesig. So können die Anbieter sicherstellen, dass für jeden Interessenten das passende Angebot verfügbar ist. Die Touren unterscheiden sich nicht nur durch ihre Länge, sondern auch durch ihre Ansprüche an den Radfahrer.

Fahrradfahren am Tejo River

Von Lissabon geht es am Tejo River entlang in Richtung Belém und Portugals Küste. Am Tejo River entlangzufahren, bietet einen wunderschönen Panoramablick auf Lissabon und die Umgebung. Entlang des Tejo Rivers können Radfahrer eine Vielzahl unterschiedlicher Sehenswürdigkeiten bestaunen. Die Route führt unter anderem unter der riesigen Hängekonstruktion der Ponte 25 de Abril hindurch und vorbei am 1960 erbauten Torre de Belém.

Mit dem Mountainbike durch die Naturparks durch Lissabon

Mit dem Rad durch Lissabon

Mountainbiken ist eine sehr beliebte Methode, um die Region rund um Lissabon zu erkunden. Es gibt unterschiedliche Strecken, die Mountainbiker in und um Lissabon nach Belieben für sich beanspruchen können. Diese werden hinsichtlich ihrer Schwierigkeitsgrade und Längen differenziert. Ohne Frage ist für jeden Interessenten das passende Angebot an Strecken zum Mountainbiken verfügbar. In und um Lissabon gibt es weit über 20 Strecken, die sich für unterschiedliche Touren anbieten.


Reisetipps-Europa Reisetipps-Europa

Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa

Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag