VG-Wort .
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Reiseführer Straße der Weserrenaissance
Von Hann. Münden entlang der Weser nach Bremen - Online Travel Guide

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der WeserrenaissanceReiseführer Straße der Weserrenaissance

Sehenswerte Städte und Orte an der Straße der Weserrenaissance

Hann. Münden** - Bad Karlshafen** - Beverungen* - Fürstenberg* - Höxter*** - Brakel** - Willebadessen - Paderborn*** - Horn - Bad Meinberg** - Detmold*** - Lemgo** - Bad Pyrmont* - Bevern** - Emmerthal** - Aerzen* - Hameln*** - Hessisch Oldendorf* - Rinteln** - Bückeburg** - Minden** - Stadthagen** - Nienburg** - Celle*** - Verden** - Hansestadt Bremen***


  *   sehenswert, wenn am Reiseweg
**  sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
*** besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert



Reiseführer Straße der Weserrenaissance

## Die Straße der Weserrenaissance ist eine inoffizielle Ferienstraße in Norddeutschland. Sie verbindet als Kulturroute bedeutende Architekturdenkmale der Weserrenaissance aus dem 16. und frühen 17. Jahrhundert. Die Straße führt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen zu Schlössern und Adelssitzen, Rathäusern und Bürgerbauten aus Stein oder Fachwerk, die Zeugnis ablegen von der wirtschaftlichen und kulturellen Blüte im Jahrhundert vor dem Dreißigjährigen Krieg (1618–1648). Der Begriff Weserrenaissance ist insofern irreführend, da es sich nicht um eine selbstständige regionale Ausprägung der Renaissance handelt. Die Renaissancebauwerke im Weserraum zeugen von den damals existierenden europaweiten Verbindungen. Sie ermöglichten es, dass sich das Formen- und Gedankengut der Renaissance, von Italien ausgehend, auch in den Ländern nördlich der Alpen ausbreiten konnten. Hervorzuheben unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten sind die Schlösser Hämelschenburg, Bückeburg, Detmold, Brake, Neuhaus, Bevern, Stadthagen, Celle, und Hann. Münden. Rathäuser wie die in Bremen, Nienburg, Rinteln, Stadthagen, Paderborn oder Hann. Münden vermitteln ebenso einen Eindruck vom Glanz der Epoche wie prachtvolle Bürgerbauten in Minden, Lemgo und Hameln sowie die reich geschnitzten Fachwerkfassaden, vor allem in Einbeck, Höxter, Brakel und Bad Salzuflen. Kunsthistorisch von herausragender Bedeutung ist das siebeneckige Fürstenmausoleum in Stadthagen, das an die florentinische Renaissance denken lässt. Das Weserrenaissance-Museum in Brake informiert über die Kunst- und Kulturlandschaft des Weserraums. _/1W

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies. Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Wenn Ihnen unser Reiseführer gefällt, dürfen Sie ihn gerne kostenlos und ohne Bedingungen verlinken.
Hotels können den Reiseführer ebenfalls für ihre Gäste nutzen. Eine gegenseitige Verlinkung ist jederzeit möglich.


Karte - Straße der Weserrenaissance

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Karte - Straße der WeserrenaissanceKarte - Straße der Weserrenaissance - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Karte - Straße der WeserrenaissanceKarte - Straße der Weserrenaissance - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Karte - Straße der WeserrenaissanceKarte - Straße der Weserrenaissance - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Hann. Münden** - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Hann. MündenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hann. Münden

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Hann. MündenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hann. Münden

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Hann. MündenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hann. Münden

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Hann. MündenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hann. Münden

Hann. Münden** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Dr. Eisenbart-Haus, Welfenschloss, Rotunde, Hagelturm

Inmitten des malerischen Weserdurchbruchstals liegt die charmante Stadt Hann. Münden, die auch als die Drei-Flüsse-Stadt bekannt ist. Ihr eindrucksvolles Stadtbild hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten und zieht Besucher aus nah und fern an. Die Altstadt von Hann. Münden ist geprägt von einer Fülle restaurierter Fachwerkbauten und mittelalterlicher Kirchen. Ein besonderes architektonisches Highlight ist das historische Rathaus, dessen imposante Fassade die Weserrenaissance perfekt widerspiegelt. Ebenso beeindruckend ist das Welfenschloss, ein weiteres prächtiges Bauwerk dieser Stilrichtung. Mitten im Herzen der Altstadt erhebt sich die St.-Blasius-Kirche, eine gotische Hallenkirche, deren Bau über mehrere Jahrhunderte hinweg dauerte und somit verschiedene Baustile vereint. Die Kirche ist nicht nur ein religiöses Zentrum, sondern auch ein bedeutendes kulturelles Erbe der Stadt. Ein weiterer Höhepunkt für Besucher ist der Weserstein, der symbolträchtig den Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser markiert. Diese natürliche Sehenswürdigkeit auf der Insel Tanzwerder ist ein beliebter Treffpunkt und bietet einen herrlichen Blick auf das Flusstal. Neben diesen architektonischen und natürlichen Schätzen lockt Hann. Münden auch mit kulturellen Veranstaltungen, traditionellen Festen und gemütlichen Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Mit seiner reichen Geschichte und seinem idyllischen Flair ist Hann. Münden ein bezauberndes Ziel für Entdeckungen im Herzen des Weserberglandes. (c)WO

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa 'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein...


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: 34346 Hann. Münden, Hann.Münden Marketing GmbH - Rathaus / Lotzestraße 2, Tel. +49(0)5541-75.313 - www.hann.muenden-tourismus.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Bad Karlshafen** - Region Nordhessen - Reinhardswald / Hessen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Bad KarlshafenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bad Karlshafen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Bad KarlshafenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bad Karlshafen

Bad Karlshafen** - Region Nordhessen - Reinhardswald / Hessen

Sehenswürdigkeiten: hist. Altstadt, Rathaus, Hugenottenturm, Deutsches Hugenotten-Museum, Krukenburg, Museum Helmarshausen, Weser-Skywalk

Bad Karlshafen, im äußersten Norden Hessens gelegen, beeindruckt mit einer historischen Altstadt, die von Sehenswürdigkeiten wie dem Hugenottenturm, dem Deutschen Hugenotten-Museum und der Krukenburg geprägt ist. Die historische Altstadt von Bad Karlshafen zeichnet sich durch die Klarheit der weißen Häuser-Karrees beiderseits des Hafenbeckens aus. Der Hugenottenturm, oberhalb der Stadt gelegen, bietet einen malerischen Blick über die Stadt. Das Rathaus mit Glockenspiel und die ehemalige Posthalterei von Thurn und Taxis prägen das unverwechselbare Gesicht Bad Karlshafens. Die Weser-Skywalk ermöglicht spektakuläre Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Die Gründung von Bad Karlshafen geht auf Landgraf Carl zu Hessen im Jahr 1699 zurück. Die Stadt wurde als Umschlagplatz für den Kanalbau bis nach Kassel konzipiert. Einer der Grimm-Brüder lebte einst in der Weserstraße 19. Die romanische Krukenburg, das Zentrum der Grimmschen Sage des Riesen Kruko, prägt weiterhin das Stadtbild von Helmarshausen. Das Kloster Helmarshausen war einst weltberühmt für seine Malschule und Goldschmiedewerkstatt. Die Weser-Therme, Hessens salzhaltigste Thermalsolequelle direkt am Flussufer, lockt Gesundheitsbewusste mit einem Solegehalt von 23%. Die Gründung von Bad Karlshafen als Umschlagplatz für den Kanalbau zeugt von einer visionären Planung im 17. Jahrhundert. Die Weser-Therme, mit ihrer salzhaltigen Thermalsolequelle, stellt eine moderne Einrichtung dar, die Gesundheitsförderung mit fortschrittlicher Technologie verbindet. Bad Karlshafen bietet somit nicht nur malerische Kulissen, sondern auch historische Schätze und moderne Einrichtungen für Gesundheit und Erholung. Die Verbindung von Geschichte, Architektur und Gesundheitsangeboten macht Bad Karlshafen zu einem vielseitigen Reiseziel in Nordhessen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Bad Karlshafen - Tourist Information, Weserstr, 19, 34385 Bad Karlshafen, Tel. 05672/9226140
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

.Beverungen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BeverungenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Beverungen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BeverungenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Beverungen

Beverungen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: hist. Altstadt, Schloss Wehrden, Burg Beverungen

Die malerische Stadt Beverungen, eingebettet im südlichen Teil des Weserberglandes, präsentiert sich als historisches Juwel mit einer reichen Geschichte und einladender Atmosphäre. Die historische Altstadt bezaubert Besucher mit gepflegten Fachwerkbauten, die das Erbe vergangener Jahrhunderte lebendig werden lassen. Ein herausragendes architektonisches Highlight ist das im 17. Jahrhundert erbaute Schloss Wehrden im gleichnamigen Ortsteil. Dieses Schloss thront majestätisch auf den Überresten eines älteren Gräftenschlosses. Die geschichtsträchtige Burg Beverungen, beeindruckend am Weserübergang gelegen, lädt ebenfalls zu einer Zeitreise ein. Die wuchtige Burganlage ist ein markantes Wahrzeichen, das von vergangenen Epochen und faszinierenden Geschichten zeugt. Ein besonderes Relikt vergangener Zeiten ist der Drosteturm, der einst Teil des Gräftenschlosses war und sich in der Nähe des Schlosses Wehrden befindet. Dieser Turm ist ein eindrucksvolles Beispiel mittelalterlicher Architektur und bietet Einblicke in die Verteidigungsstrategien vergangener Jahrhunderte. Beverungen verbindet auf einzigartige Weise geschichtliches Erbe mit einer charmanten Altstadt und imposanten Bauwerken. Ein Spaziergang durch die Straßen dieser Stadt verspricht eine Reise in die faszinierende Vergangenheit. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Fürstenberg* - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - FürstenbergReiseführer Straße der Weserrenaissance - Fürstenberg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - FürstenbergReiseführer Straße der Weserrenaissance - Fürstenberg

Fürstenberg* - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Fürstenberg

In dem anerkannten Erholungsort Fürstenberg an der Weser erhebt sich das eindrucksvolle Schloss Fürstenberg, das überregional für seine Porzellanmanufaktur bekannt ist, die deutschlandweit als die drittälteste gilt. Das Schloss selbst ist ein faszinierendes Zeugnis der Geschichte und Kultur der Region und beherbergt heute neben einem Restaurant und einem Schlosscafé auch ein Museum mit einer umfassenden Porzellansammlung. Die Geschichte von Fürstenberg und seiner Porzellanmanufaktur reicht weit zurück und ist eng mit der Entwicklung des Porzellans in Deutschland verbunden. Seit Jahrhunderten werden hier hochwertige Porzellanprodukte gefertigt, wobei traditionelle Handwerkskunst und modernste Technologien zum Einsatz kommen. Schloss Fürstenberg selbst ibeeindruckt mit seinen imposanten Türmen, kunstvollen Fassaden und malerischen Gartenanlagen und lädt ein, die Geschichte der Region zu erleben. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Höxter*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - HöxterReiseführer Straße der Weserrenaissance - Höxter

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - HöxterReiseführer Straße der Weserrenaissance - Höxter

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - HöxterReiseführer Straße der Weserrenaissance - Höxter

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - HöxterReiseführer Straße der Weserrenaissance - Höxter

Höxter*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Kloster Corvey, Tonenburg

Die charmante Stadt Höxter, erstmals urkundlich im Jahr 823 erwähnt, liegt im Herzen des malerischen Weserberglandes und zieht Besucher mit ihrer reichen Geschichte und beeindruckenden Architektur an. Die historische Altstadt ist geprägt von gut erhaltenen Fachwerkhäusern, die ein lebendiges Bild der mittelalterlichen Stadtstruktur vermitteln. Das Alte Rathaus, ein eindrucksvolles Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, ist ein markantes Wahrzeichen und beherbergt heute das Stadtmuseum, das Einblicke in die Geschichte der Region bietet. Die Altstadt selbst ist ein lebendiger Mix aus historischen Gassen, charmanten Plätzen und gemütlichen Cafés. Ein absolutes Highlight ist das Kloster Corvey, dessen imposantes Westwerk der Abteikirche und die karolingische Krypta zu den bedeutendsten frühmittelalterlichen Bauwerken in Deutschland zählen. Die Geschichte dieses UNESCO-Weltkulturerbes reicht bis ins 9. Jahrhundert zurück und vermittelt einen faszinierenden Einblick in das religiöse und kulturelle Erbe der Region. Die Tonenburg, eine Burgalage aus dem Mittelalter, bietet einen Einblick in die Baukunst dieser Zeit. Das Wahrzeichen der Stadt, die St.-Kiliani-Kirche aus dem 11. Jahrhundert, ist ein weiterer Höhepunkt für geschichtsinteressierte Besucher. Ihre Architektur und ihre lange Geschichte machen sie zu einem bedeutenden religiösen und kulturellen Erbe. Höxter verbindet auf einzigartige Weise historischen Charme mit kultureller Vielfalt und lädt dazu ein, die reiche Geschichte und die idyllische Landschaft des Weserberglandes zu entdecken. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Brakel** - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BrakelReiseführer Straße der Weserrenaissance - Brakel

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BrakelReiseführer Straße der Weserrenaissance - Brakel

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BrakelReiseführer Straße der Weserrenaissance - Brakel

Brakel** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Alte Waage, Schloss Rheder, Hinnenburg, St. Peter und Paul, Kloster, Modexer Turm, Gut Bökerhof, Schloss Gehrden

Die malerische Hansestadt Brakel, eingebettet in einen weiten Talkessel zwischen Eggegebirge und Weser, blickt auf eine glanzvolle Vergangenheit im Fürstentum Paderborn zurück. Bis heute prägen zahlreiche historische Bauten aus den Epochen der Gotik und des Barocks sowie profane Bauwerke das charmante Stadtbild von Brakel. Das imposante Rathaus, ein architektonisches Meisterwerk, und die Alte Waage zeugen von der einstigen Bedeutung der Stadt im Hansebund. Die Hinnenburg, majestätisch auf einer Bergkuppe thronend, bietet nicht nur einen imposanten Anblick, sondern auch einen atemberaubenden Blick über die umliegende Landschaft. Die Pfarrkirche St. Peter und Paul, ein eindrucksvolles Zeugnis romanischer Baukunst aus dem 12. Jahrhundert, fasziniert mit ihrer Architektur und spirituellen Atmosphäre. Ebenso beeindruckend sind die Schlösser Rheder und Gehrden, die mit ihren prächtigen Anlagen und historischen Geschichten Besucher in vergangene Epochen entführen. Ein weiteres Juwel ist das Kloster, das einen Einblick in das religiöse Leben vergangener Jahrhunderte ermöglicht. Der Modexer Turm erzählt als historisches Bauwerk seine eigene Geschichte und fasziniert mit seinem architektonischen Charme. Der Gutshof Bökerhof sowie das Schloss Gehrden laden zu entspannten Spaziergängen durch ihre parkähnlichen Anlagen ein. Hier können Besucher die Ruhe und Schönheit der Natur genießen, eingebettet in die historische Kulisse dieser beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. Brakel, mit seiner reichen historischen Erbes und den gut erhaltenen Bauwerken, ist ein Ort für Architektur- und Geschichtsinteressierte und bietet eine malerische Umgebung für erholsame Tage inmitten der ostwestfälischen Kulturlandschaft. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Willebadessen - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - WillebadessenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Willebadessen

Willebadessen - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: St. Maximilian, Benediktinerinnenkloster, Schloss Schweckhausen, Wasserschloss Borlinghausen

Der malerische Luftkurort Willebadessen, dessen Ursprünge bis ins Jahr 1065 zurückreichen, liegt idyllisch im Herzen des Teutoburger Waldes. Die Region birgt eine Vielzahl von faszinierenden Sehenswürdigkeiten, die Besucher in vergangene Epochen entführen. Die im 20. Jahrhundert im neuromanischen Stil errichtete Pfarrkirche St. Maximilian beeindruckt durch ihre architektonische Pracht und die spirituelle Atmosphäre, die sie ausstrahlt. Ganz in der Nähe erhebt sich das Benediktinerkloster, das im Jahr 1149 gegründet wurde. Die Klosteranlage präsentiert sich als einstige kreuzförmige dreischiffige Pfeilerbasilika, ein Zeugnis für die lange Geschichte und die tiefe Verbundenheit mit der Region. Die beiden Schlösser von Willebadessen, Schloss Schweckhausen und das Wasserschloss Borlinghausen, vervollständigen das kulturelle Erbe der Stadt. Schloss Schweckhausen, mit seiner charmanten Architektur, und das malerische Wasserschloss Borlinghausen laden Besucher dazu ein, in die Welt des Adels einzutauchen und die Geschichten vergangener Zeiten zu erkunden. Willebadessen bietet eine reiche kulturelle Vielfalt und die Möglichkeit, die umliegende Natur zu genießen. Die Stadt verbindet auf harmonische Weise Tradition und Naturerlebnis, was sie zu einem einladenden Reiseziel macht. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - PaderbornReiseführer Straße der Weserrenaissance - Paderborn

Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Hist. Altstadt, hist. Rathaus, Dom, Kaiserpfalz, Schloss Neuhaus, Schloss Wewer, Siemens-Nixdorf-Computer-Centrum

Im Osten Nordrhein-Westfalens erstreckt sich die Universitäts- und Domstadt Paderborn, deren Geschichte bis in das 8. Jahrhundert zurückreicht. Ein markantes Wahrzeichen der Stadt ist der imposante Dom, der majestätisch über der historischen Altstadt thront. Direkt daneben offenbart sich den Besuchern die beeindruckende karolingische Kaiserpfalz aus dem 8./9. Jahrhundert, die in den 60er Jahren freigelegt wurde. Hier vermittelt das Erzbischöfliche Diözesanmuseum eine faszinierende Sammlung sakraler Kunst, die einen Zeitraum von der Romanik bis zur Moderne umspannt. Die Bartholomäuskapelle an der Nordseite des Doms und die doppeltürmige Abdinghofkirche, die über den Quellteichen der Pader thront, sind weitere architektonische Schätze, die die Stadt schmücken. Die Pader, als eine der kürzesten Flüsse Deutschlands, durchzieht malerisch die Altstadt und verleiht ihr einen besonderen Charme. Die über 1200-jährige Stadtgeschichte spiegelt sich in zahlreichen Bauwerken wider, darunter das Rathaus im Stil der Weserrenaissance, die Bartholomäuskapelle als älteste Hallenkirche nördlich der Alpen und die barocke Jesuitenkirche. Ein Höhepunkt ist die fürstbischöfliche Residenz Schloss Neuhaus, ein Wasserschloss mit einem prächtigen Barockgarten, eingebettet in ein 40 Hektar großes Parkgelände. Paderborn hat sich nicht nur als geschichtsträchtige Stadt, sondern auch als ein Zentrum der Informationstechnik etabliert. Der Computer-Pionier und Unternehmer Heinz Nixdorf hat hier maßgeblich dazu beigetragen. Sein Erbe lebt im Siemens-Nixdorf-Computer-Centrum und im größten Computermuseum der Welt weiter, das eine faszinierende Reise durch die Entwicklung der Informationstechnologie ermöglicht. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Paderborn zu einer lebendigen und attraktiven Großstadt entwickelt, die Besucher mit ihrer reichen Geschichte, kulturellen Vielfalt und technologischen Innovationen gleichermaßen beeindruckt. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten in unserem Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Horn - Bad MeinbergReiseführer Straße der Weserrenaissance - Horn - Bad Meinberg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Horn - Bad MeinbergReiseführer Straße der Weserrenaissance - Horn - Bad Meinberg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Horn - Bad MeinbergReiseführer Straße der Weserrenaissance - Horn - Bad Meinberg

Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Externsteine, hist. Altstadt Horn, Burg Horn, Eulenturm, Kurpark Bad Meinberg

Der Ortsteil Horn der Stadt Horn-Bad Meinberg, gegründet um 1248, besticht durch seine historische Altstadt mit gut erhaltenen Resten der Stadtmauer und dem imposanten Eulenturm. Die ehemalige Burg, heute ein Heimatmuseum, sowie das neugotische Rathaus zeugen von der reichen Geschichte dieses charmanten Ortes. Ein absolutes Highlight der Region sind zweifellos die Externsteine, eine beeindruckende Natursehenswürdigkeit von nationaler Bedeutung. Diese imposanten Felsformationen erheben sich inmitten einer parkähnlichen Anlage und können über zwei in den Fels gehauene Treppenaufgänge erkundet werden. Die Externsteine sind nicht nur landschaftlich beeindruckend, sondern haben auch eine mystische Aura, die Besucher aus aller Welt anzieht. Der Kurpark in Bad Meinberg bietet eine Oase der Erholung und Entspannung. Mit weitläufigen Grünflächen, gepflegten Wegen und malerischen Teichen lädt der Park zu Spaziergängen und erholsamen Stunden im Freien ein. Die heilende Wirkung des Naturmoors, das hier zu finden ist, macht den Kurpark zu einem beliebten Ziel für Gesundheits- und Wellnessaktivitäten. Insgesamt bildet Horn-Bad Meinberg eine faszinierende Mischung aus historischem Flair, beeindruckender Natur und Möglichkeiten zur Erholung. Hier kann man in die Geschichte eintauchen und die natürliche Schönheit der Externsteine und die heilende Kraft des Kurparks genießen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - DetmoldReiseführer Straße der Weserrenaissance - Detmold

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - DetmoldReiseführer Straße der Weserrenaissance - Detmold

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - DetmoldReiseführer Straße der Weserrenaissance - Detmold

Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Residenzschloss, Rathaus, Hermannsdenkmal

Die ehemalige Residenzstadt Detmold, erstmals 783 als Theotmalli erwähnt, bietet Besuchern eine faszinierende Reise durch die Geschichte. Die historische Altstadt ist ein wahrer Schatz an gut erhaltenen Gebäuden, darunter das imposante Detmolder Schloss mit Schlossplatz und Burggraben. Ein Spaziergang durch die Altstadt führt zum Marktplatz, der von der Erlöserkirche, Detmolds ältester Kirche, und dem klassizistischen Rathaus dominiert wird. Das Detmolder Residenzschloss zeugt von der einstigen Bedeutung der Stadt und beeindruckt mit seiner Architektur und dem malerischen Umfeld. Hier können Besucher in die Zeit der Fürsten und Residenzen eintauchen. Der Marktplatz selbst ist ein lebendiges Zentrum, umgeben von historischen Gebäuden und gesäumt von charmanten Geschäften und Cafés. Das klassizistische Rathaus ist nicht nur ein architektonisches Juwel, sondern auch ein Symbol der Verwaltung und Macht. Ein Highlight hoch über der Stadt ist das Hermannsdenkmal, das majestätisch an die legendäre Schlacht zwischen Römern und Germanen im Jahr 9 n. Chr. im Teutoburger Wald erinnert. Dieses imposante Denkmal ist ein Symbol für den Widerstand und die Einheit der Germanen. Detmold vereint auf einzigartige Weise Geschichte, Architektur und Natur. Von den historischen Straßen der Altstadt bis zum majestätischen Hermannsdenkmal bietet die Stadt eine Vielzahl von Erlebnissen für Besucher, die eine reiche kulturelle und landschaftliche Vielfalt suchen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - LemgoReiseführer Straße der Weserrenaissance - Lemgo

Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, hist. Rathaus, St. Nikolai, Hexenbürgermeisterhaus, Schloss Brake

Die reizvolle Hochschulstadt Lemgo, eingebettet im hügeligen Lipper Bergland in Nordrhein-Westfalen, begeistert mit einer Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten. Ein besonderes Juwel ist Schloss Brake, ein imposantes Wasserschloss, das auf den Grundmauern einer mittelalterlichen Burg errichtet wurde. Hier taucht der Besucher in die Geschichte ein und erlebt die prächtige Architektur vergangener Zeiten. Ein weiteres Highlight ist das Hexenbürgermeisterhaus aus dem 16. Jahrhundert, das als städtisches Museum dient. Das Gebäude erzählt von der bewegten Geschichte der Stadt und vermittelt ein lebendiges Bild des Lebens in vergangenen Epochen. Die historische Altstadt von Lemgo ist geprägt von einer beeindruckenden Vielfalt architektonischer Schätze. Das Rathaus, als Epochen übergreifendes Baudenkmal, steht im Herzen der Stadt und ist ein beeindruckendes Zeugnis handwerklicher Meisterschaft vergangener Jahrhunderte. Ganz in der Nähe erhebt sich die imposante Kirche St. Nicolai, die mit ihrer prächtigen Architektur und reichen Geschichte fasziniert. Lemgo vereint auf harmonische Weise Tradition und Moderne, wobei die historischen Sehenswürdigkeiten einen reichen Kontrast zu den modernen Elementen der Stadt bilden. Ein Besuch in Lemgo verspricht nicht nur kulturelle Entdeckungen, sondern auch eine entspannte Atmosphäre inmitten einer Stadt, die ihre Geschichte lebendig bewahrt. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Bad Pyrmont* - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Bad PyrmontReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bad Pyrmont

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Bad PyrmontReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bad Pyrmont

Bad Pyrmont* - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Pyrmont, Schlosspark, Kuranlagen, Brunnentempel Hyllinger Born

In den sanften Hügeln des Weserberglands liegt das bezaubernde Bad Pyrmont, einst ein Treffpunkt für die europäische Prominenz aus Adel und Politik und heute eine blühende Wellnessoase von internationalem Ruf. Mit seinen zahlreichen Quellen hat sich Bad Pyrmont zu einem erstklassigen Kurort entwickelt, der Besucher aus aller Welt anzieht. Ein Highlight ist das imposante Schloss Pyrmont, dessen prächtige Fassaden und kunstvollen Details die Geschichte und den Glanz vergangener Epochen widerspiegeln. Der angrenzende Schlosspark lädt Besucher dazu ein, inmitten üppiger Grünanlagen und malerischer Teiche zu entspannen und die Schönheit der Natur zu genießen. Die Kuranlagen von Bad Pyrmont sind ein Ort der Erholung und Entspannung, der Besucher mit seinen eleganten Pavillons und Springbrunnen verzaubert. Hier kann man die heilende Wirkung der Pyrmonter Quellen hautnah erleben und neue Energie tanken. Ein weiteres Highlight ist der Brunnentempel Hyllinger Born, der von einer malerischen Landschaft umgeben ist. Die gut ausgeschilderten Wanderwege und Radstrecken rund um den Kurort führen durch die atemberaubende Natur des Weserberglands und bieten unvergessliche Ausblicke auf die malerische Landschaft. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Bad Pyrmont, Touristinformation - Europa-Platz 1, - Tel. 05281/940511 - www.badpyrmont.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Bevern** - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BevernReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bevern

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BevernReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bevern

Bevern** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Bevern

Im Herzen des malerischen Weserberglands liegt das idyllische Bevern, das vor allem durch sein prächtiges Schloss Bevern bekannt ist. Als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Weserrenaissance zieht das Schloss Besucher aus aller Welt an. Das imposante Schloss wurde zwischen 1603 und 1612 erbaut und ist ein herausragendes Beispiel für die architektonische Pracht und den kulturellen Reichtum vergangener Epochen. Mit seinen kunstvollen Fassaden, prächtigen Innenräumen und malerischen Gartenanlagen ist das Schloss ein wahres Juwel der Weserrenaissance und ein beliebtes Ausflugsziel für Geschichtsinteressierte und Kulturliebhaber. Die malerische Landschaft des Weserberglands lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein, während die umliegenden Dörfer und Städte mit ihrem charmanten Flair und ihrer gastfreundlichen Atmosphäre zum Verweilen einladen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Emmerthal** - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - EmmerthalReiseführer Straße der Weserrenaissance - Emmerthal

Emmerthal** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Hämelschenburg, Schlosskirche

In Emmerthal, einer malerischen Gemeinde in der Region Weserbergland, erhebt sich majestätisch das eindrucksvolle Schloss Hämelschenburg, das mit seiner Schlosskirche St. Marien Besucher aus aller Welt in seinen Bann zieht. Die Schlosskirche ist einer der ältesten protestantischen Kirchenbauten Norddeutschlands und beeindruckt mit ihrer architektonischen Schönheit und ihrer historischen Bedeutung. Das repräsentative Schloss Hämelschenburg zählt deutschlandweit zu den wenigen komplett erhaltenen Renaissanceanlagen und ist ein herausragendes Beispiel für die Baukunst vergangener Epochen. Mit seinen kunstvollen Fassaden, prächtigen Innenräumen und malerischen Gartenanlagen lädt das Schloss Besucher dazu ein, die Geschichte der Region zu erleben. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, weitere Attraktionen und Fahrradverleih

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Aerzen* - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - AerzenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Aerzen

Aerzen* - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: Schloss Schwöbber, Domänenburg Aerzen, Marienkirche, Rittergut Posteholz

Im malerischen Hummetal des Weserberglands, zwischen den charmanten Städten Hameln und Bad Pyrmont, liegt der idyllische Marktflecken Aerzen. Diese Region, durchzogen von Geschichte und Naturschönheit, birgt eine Vielzahl faszinierender Sehenswürdigkeiten. Die bedeutende Rolle von Aerzen im Mittelalter spiegelt sich in seinen zahlreichen Burganlagen wider. Die Domänenburg, erstmals 1293 urkundlich erwähnt, thront majestätisch umgeben von Wassergräben und beherbergt heute ein lebendiges Kulturzentrum. Eines der herausragenden architektonischen Juwelen ist Schloss Schwöbber, ein dreiflügeliges Wasserschloss aus der Zeit der Weserrenaissance. Errichtet in den 1570er Jahren, diente es einst als prächtige Residenz der Familie von Münchhausen, zu der auch der berühmte 'Lügenbaron' gehört. Die reiche Geschichte dieses Schlosses spiegelt sich in seinen prächtigen Räumlichkeiten und kunstvollen Details wider. Auch die Marienkirche von Aerzen ist ein bedeutendes Zeugnis mittelalterlicher Architektur und spiritueller Tradition. Nicht zu vergessen ist das Rittergut Posteholz, dessen Ursprünge bis ins Mittelalter zurückreichen. Mit seinen malerischen Gebäuden und seinem geschichtsträchtigen Ambiente lädt es Besucher dazu ein, die Geschichte dieser Region hautnah zu erleben. Mit seiner reichen kulturellen Erbes und seiner atemberaubenden Natur bietet Aerzen Besuchern ein unvergessliches Erlebnis voller Entdeckungen und Inspiration. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Hameln*** - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - HamelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hameln

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - HamelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hameln

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - HamelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hameln

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - HamelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hameln

Hameln*** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Osterstraße, Leisthaus, Hochzeitshaus, Stiftsherrenhaus, Rattenkrug, Kurie Jerusalem, St. Nikolai, Pulverturm, Haspelmathturm, Pfortmühle

Im idyllischen Herzen des Weserberglandes liegt die bezaubernde Stadt Hameln, die vor allem durch die berühmte Sage vom Rattenfänger von Hameln weltweite Bekanntheit erlangt hat. Doch abgesehen von dieser faszinierenden Legende hat Hameln noch weit mehr zu bieten. Die historische Altstadt von Hameln präsentiert sich als lebendiges Museum der Architekturgeschichte. Entlang der malerischen Osterstraße und in den verwinkelten Gassen begegnen Besucher einer Vielzahl prachtvoller Stein- und Fachwerkhäuser, deren Ursprünge bis in die Renaissance zurückreichen. Das Rattenfängerhaus aus dem Jahr 1603 ist dabei ein besonders markantes Beispiel für diese historische Bauweise. Die Vielfalt an historischen Gebäuden in Hameln ist beeindruckend. Das Leisthaus, das Hochzeitshaus und das Stiftsherrenhaus sind nur einige der architektonischen Schätze, die die Stadt zu bieten hat. Jedes Gebäude erzählt seine eigene Geschichte und vermittelt ein Stück vergangener Zeiten. Die Stadtbefestigung von Hameln ist ebenfalls ein faszinierendes Zeugnis mittelalterlicher Baukunst. Der Pulverturm und der Haspelmathturm, zwei imposante Mauertürme, zeugen von der einstigen Verteidigungsanlage der Stadt und bieten einen herrlichen Ausblick über das historische Zentrum. Ein weiteres Highlight ist die Pfortmühle, eine ehemalige Wassermühle aus dem 15. Jahrhundert. Errichtet im Stil des Deutschen Kaiserreichs, vereint sie historisches Flair mit architektonischer Pracht und ist ein beliebtes Fotomotiv. (c)WO

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa 'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein...


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Hessisch Oldendorf* - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Hessisch OldendorfReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hessisch Oldendorf

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - Hessisch OldendorfReiseführer Straße der Weserrenaissance - Hessisch Oldendorf

Hessisch Oldendorf* - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, St. Marien, Münchhausenhof

In Hessisch Oldendorf finden Besucher eine Fülle historischer Stätten und imposanter Bauwerke, die das reiche kulturelle Erbe der Stadt widerspiegeln. Die historische Altstadt mit ihrem charmanten Flair lädt zu einem Spaziergang durch die Jahrhunderte ein und bietet faszinierende Einblicke in vergangene Epochen. Ein herausragendes Merkmal von Hessisch Oldendorf ist der Münchhausenhof, ein prachtvoller Adelshof aus der Weserrenaissance. Als einer der größten seiner Art in der Region ist er ein beeindruckendes Zeugnis für die einstige Bedeutung der Stadt und ihrer aristokratischen Geschichte. Ein weiteres architektonisches Juwel ist die romanische Klosteranlage des Damenstifts Fischbeck, die ein eindrucksvolles Beispiel für die mittelalterliche Klostertradition darstellt. Ihre majestätische Präsenz zeugt von der spirituellen und kulturellen Bedeutung, die sie einst in der Region hatte. Zusätzlich zu diesen historischen Sehenswürdigkeiten bietet Hessisch Oldendorf auch ein lebendiges kulturelles Leben mit Veranstaltungen, Festen und Ausstellungen, die Besucher aus nah und fern anziehen. Mit seinem reichen Erbe und seinem einladenden Ambiente ist die Stadt ein faszinierendes Ziel für Entdeckungen im Weserbergland. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Rinteln** - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - RintelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Rinteln

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - RintelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Rinteln

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - RintelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Rinteln

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - RintelnReiseführer Straße der Weserrenaissance - Rinteln

Rinteln** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Jakobikirche, St. Nikolai, Prinzenhof, Schaumburg, Paschenburg

Die Straßen von Rinteln verfolgen noch heute den historischen Verlauf der einstigen Festung, und sie führen Besucher durch eine malerische Reise in die Vergangenheit. Fachwerkbauten säumen den Marktplatz und die angrenzenden Gassen, während das alte Rathaus im Stil der Weserrenaissance stolz in der Stadtmitte thront. Ein Höhepunkt der Architektur ist der Prinzenhof, ein imposantes Beispiel für Renaissance-Fachwerk. Doch die Attraktionen reichen weit über die Architektur hinaus. Die Jakobikirche und St. Nikolai laden zu einer spirituellen Entdeckungsreise ein, wo Geschichte und Glaube sich vereinen. Während Sie durch die Gassen schlendern, begegnen Sie der faszinierenden Geschichte der Stadt, die eng mit ihren Gebäuden und Plätzen verbunden ist. Doch nicht nur die Altstadt lockt Besucher an. Die Schaumburg erzählt von einer Zeit feudaler Pracht und militärischer Stärke. Ihre imposante Burganlage mit Haupt- und Vorburg sowie dem mächtigen Bergfried fesselt den Blick und die Vorstellungskraft gleichermaßen. Ein im Jahre 1842 errichtetes Forst- und Gasthaus im Stil eines klassischen Jagdschlosses ist die Paschenburg. Während Sie die Sehenswürdigkeiten erkunden, lassen Sie sich von der Geschichte der Region verzaubern. Rinteln und seine Umgebung waren einst Schauplatz bedeutender historischer Ereignisse, die bis heute ihre Spuren hinterlassen haben. (c)WO

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa 'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein...


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Bückeburg** - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BückeburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bückeburg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BückeburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bückeburg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BückeburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bückeburg

Bückeburg** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Stadtkirche, Schloss Bückeburg

Eingebettet im Naturpark Weserbergland präsentiert sich die ehemalige Residenzstadt Bückeburg als ein faszinierendes Ziel für Geschichtsinteressierte und Kulturliebhaber. Hier erwarten Besucher eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, die die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe der Region widerspiegeln. Ein absolutes Highlight ist das imposante Schloss Bückeburg, das mit seinem prächtigen Park und dem Mausoleum des Fürstenhauses Schaumburg-Lippe. Die prachtvollen Räumlichkeiten und kunstvollen Details des Schlosses zeugen von der einstigen Pracht und Macht der fürstlichen Familie und bieten Besuchern einen faszinierenden Einblick in das Leben am Hofe. Die Stadtkirche von Bückeburg, erbaut zwischen 1611 und 1615, beeindruckt mit ihrer imposanten Fassade und ihren kunstvollen Verzierungen. Neben dem Schloss und der Stadtkirche bietet Bückeburg seinen Besuchern auch eine Vielzahl weiterer interessanter Sehenswürdigkeiten. Das Museum der Stadt lädt dazu ein, in die Geschichte und die Kultur der Region einzutauchen, während das Hubschraubermuseum faszinierende Einblicke in die Welt der Luftfahrt bietet. Ein weiteres Highlight ist die fürstliche Hofreitschule, wo Besucher die Gelegenheit haben, unterschiedliche Barockpferderassen zu bewundern und ein historisches Marstallmuseum zu besuchen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Bus- und Bahnfahrplan - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - MindenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Minden

Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Dom, Rathaus, Museumszeile, Alte Münze, Johanniskirchhof, Martinikirche, Kanalbrücke, Schachtschleuse

Minden, eine Stadt mit einer Gründung um das Jahr 800, liegt im malerischen Nordosten Nordrhein-Westfalens und beeindruckt mit einer Fülle von Sehenswürdigkeiten, die Geschichte, Architektur und Kultur miteinander verschmelzen lassen. Die historische Altstadt von Minden ist ein wahres Juwel, dominiert vom imposanten Dom, der das Stadtbild majestätisch prägt. Der Dom, mit seiner gotischen Architektur, erzählt von der religiösen und kulturellen Entwicklung der Stadt im Laufe der Jahrhunderte. Die Museumszeile in Minden ist ein weiteres Highlight für kulturinteressierte Besucher. Die aneinandergereihten Bürgerhäuser aus dem 16. Jahrhundert schaffen eine einzigartige Atmosphäre und bieten Einblicke in die Lebensweise vergangener Zeiten. Hier können Besucher in die Geschichte der Stadt eintauchen und die Vielfalt der kulturellen Entwicklungen nachvollziehen. Das Alte Rathaus mit seinem Laubengang aus dem 13. Jahrhundert und die 'Alte Münze', vermutlich das älteste Steinhaus Westfalens, sind eindrucksvolle Zeugnisse mittelalterlicher Baukunst. Diese historischen Gebäude erinnern an die Bedeutung Mindens als Handels- und Wirtschaftszentrum in vergangenen Jahrhunderten. Ein Spaziergang durch die Altstadt von Minden enthüllt weitere Sehenswürdigkeiten, darunter die Martinikirche und den Johanniskirchhof. Diese Orte bieten nicht nur beeindruckende architektonische Details, sondern auch Einblicke in die religiöse und kulturelle Vielfalt der Stadt. Die Kanalbrücke und die Schachtschleuse sind weitere Höhepunkte, die die Bedeutung von Minden als Verkehrsknotenpunkt verdeutlichen. Insgesamt präsentiert sich Minden als eine Stadt, die ihre reiche Geschichte mit zeitgenössischer Kultur verknüpft. Die Sehenswürdigkeiten, von historischen Kirchen über prächtige Rathäuser bis hin zu beeindruckenden Ingenieurbauten, machen Minden zu einem faszinierenden Reiseziel für Geschichtsinteressierte und kulturell Interessierte gleichermaßen. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Stadthagen** - Region Weserbergland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - StadthagenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Stadthagen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - StadthagenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Stadthagen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - StadthagenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Stadthagen

Stadthagen** - Region Weserbergland

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Amtspforte, Haus zum Engel, Haus zum Wolf, Schloss

Stadthagen, eingebettet in die malerische Landschaft des Schaumburger Landes und strategisch zwischen Hannover und Minden am Fuße des Bückebergs gelegen, ist ein Juwel der Geschichte und Architektur. Die historische Altstadt lädt Besucher ein, die reiche kulturelle Erbe der Region zu erkunden. Ein Höhepunkt ist das alte Rathaus, dessen imposante Fassade von der einstigen Bedeutung der Stadt zeugt. Neben diesem architektonischen Schmuckstück locken weitere Sehenswürdigkeiten, wie die Amtspforte und die prächtigen Herrenhäuser, wie das Haus zum Wolf und das Haus zum Engel, die mit ihrer Geschichte und ihrem Charme die Besucher verzaubern. Das ehemalige fürstliche Schloss Stadthagen, heute ein Museum, bietet einen faszinierenden Einblick in das Leben vergangener Zeiten und die Geschichte der Region. Hier können Besucher nicht nur die prächtigen Räume und Kunstwerke bewundern, sondern auch die Schönheit des Schlossparks und der umliegenden Wallanlagen genießen. Entlang der malerischen Wallanlagen, die die Altstadt umgeben, offenbart sich die Geschichte Stadthagens in jeder Ecke. Ein Besuch des alten Festungsturms am Viehmarkt führt zurück zu den Tagen, als Stadthagen eine wichtige Festungsstadt war. Der Stadtgarten mit seinem alten Lustschlösschen, dem Teich und den Springbrunnen lädt zu erholsamen Spaziergängen ein und bietet einen herrlichen Ausblick auf die umliegende Landschaft. In Stadthagen vereinen sich Geschichte, Architektur und Natur zu einem harmonischen Ganzen, das Besucher jeden Alters begeistert und fasziniert. (c)WO

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa 'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein...


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Stadthagen, Am Markt 1, Tel. 05721/926070 - www.stadthagen.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Nienburg** - Region Mittelweser

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - NienburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Nienburg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - NienburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Nienburg

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - NienburgReiseführer Straße der Weserrenaissance - Nienburg

Nienburg** - Region Mittelweser

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt mit interessanter Museumslandschaft, Rathaus, Weserrenaissance, Martinuskirche

An der malerischen Mittelweser, wo die Flusslandschaft die Stadt umfasst, liegt Nienburg zwischen Bremen und Minden. Seine historische Bedeutung reicht weit zurück, denn bereits im Jahr 1025 wurde es erstmals in Urkunden erwähnt. Als Gründungsmitglied der Deutschen Märchenstraße bewahrt Nienburg stolz eine reiche kulturelle Tradition. Die Altstadt ist ein lebendiges Zeugnis vergangener Epochen, wo Fachwerkhäuser sich aneinanderreihen und von einer Geschichte voller Pracht und Kühnheit künden. Das Rathaus, ein Meisterwerk der Weserrenaissance mit seiner charakteristischen Utlucht, erhebt sich majestätisch und erzählt von den Tagen, als Nienburg eine bedeutende Festungsstadt am Fluss war. Der Stockturm, ein stummer Zeuge vergangener Tage, ragt empor und erinnert an die einstige Wasserburg der Grafen von Hoya. Die Martinuskirche, ein ehrwürdiges Bauwerk der norddeutschen Backsteingotik, erhebt sich über die Stadt und birgt Schätze vergangener Jahrhunderte in ihrem Inneren. Mittelalterliche Ausmalungen, kunstvolle Bildwerke und wertvolle Grabmale zeugen von einem reichen kulturellen Erbe, das bis heute bewundert wird. Die Museumslandschaft Nienburgs ist ebenso faszinierend wie vielfältig. Vom Posthof bis zum Fresenhof, von Ackerbürgerhäusern bis zu prächtigen Patriziervillen – hier wird die Geschichte lebendig. Vor der imposanten Kulisse der Martinikirche stehen die Skulpturen der bedeutenden historischen Figuren von Karl dem Große und Widukind. Nienburg ist eine Stadt, die ihre Vergangenheit mit Stolz zeigt. Entdecken Sie die Faszination dieser charmanten Stadt an der Mittelweser, wo Vergangenheit und Gegenwart in harmonischem Einklang miteinander leben. (c)WO

Reiseführer 'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa 'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und ...

Reiseführer 'Sehenswertes an der Deutsche Märchenstraße'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Nienburg, Lange Str. 18, Tel. 05021/917630 - www.mittelweser-tourismus.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Celle*** - Region Lüneburger Heide

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - CelleReiseführer Straße der Weserrenaissance - Celle

Celle*** - Region Lüneburger Heide

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Schloss Celle, Museum

Als südliches Tor zur Lüneburger Heide erstrahlt die Residenzstadt Celle an den Ufern der Aller in einem einzigartigen Glanz aus Geschichte, Kultur und Naturschönheit. Die Gärten und Parks von Celle, darunter der charmante Französische Garten und der erholsame Stadtgarten, laden zu entspannten Spaziergängen inmitten grüner Oasen ein. Doch der eigentliche Höhepunkt liegt in der malerischen Altstadt, deren über 500 denkmalgeschützte Fachwerkhäuser ein lebendiges Zeugnis vergangener Epochen darstellen. Unter den historischen Bauwerken ragt das imposante Alte Rathaus hervor, dessen prachtvolle Fassade Geschichten aus der Vergangenheit erzählt. Ebenfalls beeindruckend ist das Schloss Celle, ein architektonisches Meisterwerk, das heute das Residenzmuseum beherbergt und Einblicke in das Leben der einstigen Fürstenhauses der Welfen bietet. Die Sammlung des Celler Silbers ist dabei ein besonders kostbares Highlight. Das Bomann-Museum gegenüber dem Schloss präsentiert eine faszinierende Ausstellung zur Stadtgeschichte sowie zur Volkskunde Niedersachsens, während weitere Museen wie das Celler Carnison-Museum, das Schützen- und das Haesler-Museum sowie das Deutsche Stickmuster-Museum, das sich im Rokoko-Palais des Prinzengartens befindet, die Vielfalt der regionalen Kultur und Geschichte widerspiegeln. Ein besonderes Juwel der Stadt ist das Schlosstheater Celle, das nicht nur das älteste noch in Betrieb befindliche Theater Deutschlands ist, sondern auch das älteste Barocktheater Europas, das Besucher mit seiner einzigartigen Atmosphäre und seinem reichen kulturellen Erbe verzaubert. Celle, mit seiner einzigartigen Mischung aus historischer Pracht und modernem Flair, ist ein unverzichtbares Reiseziel für alle, die sich für Geschichte, Kunst und Kultur begeistern. (c)WO

'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstädte'

Walder-Verlag Reisetipps-Europa 'Sehenswerte Deutschen Fachwerkstraße' Norddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein...


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Celle Markt 14-16, 29221 Celle Tel. 05141/1212, www.region-celle.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Verden** - Region Mittelweser

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - VerdenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Verden

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - VerdenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Verden

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - VerdenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Verden

Verden** - Region Lüneburg

Sehenswürdigkeiten: Dom St. Maria und Cäcilia, Rathaus, Historisches Museum - Domherrenhaus, Deutsches Pferdemuseum, St. Johanniskirche, St. Andreaskirche

Die geschichtsträchtige Stadt Verden an der Aller ist eine Perle mit Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen. Als Domstadt, Reiterstadt und Stadt an der Aller ist sie weit über die Region hinaus bekannt. Schon von der malerischen Uferpromenade an der Aller aus lassen sich bedeutende Bauwerke erspähen, die die reiche Geschichte der Stadt widerspiegeln. Ein Highlight ist der imposante Dom St. Maria und Cäcilia, dessen Bau im Jahr 1490 abgeschlossen wurde. Sein eindrucksvoller Kreuzgang ist ein Zeugnis mittelalterlicher Baukunst und stammt aus dem Jahr 1170. An der Außenmauer des Doms ist der Steinerne Mann zu entdecken, hinter dem sich eine fesselnde Sage verbirgt, die von einem unehrenhaften Küster erzählt. Die spätromanische St. Andreas-Kirche aus dem 12. Jahrhundert beherbergt die Grabplatte des Bischofs Yso von Verden und zeugt von der religiösen Bedeutung der Stadt. Zu den ältesten Backsteinkirchen Norddeutschlands gehört die um 1150 errichtete St. Johanniskirche, deren imposante Architektur beeindruckt. Das Alte Rathaus, ein prachtvoller Barockbau aus dem 18. Jahrhundert, fasziniert mit seinem Turm, der bei Umbauarbeiten im frühen 20. Jahrhundert hinzugefügt wurde. Nicht weit entfernt steht der Störtebekerbrunnen, ein weiteres Zeugnis der lebendigen Geschichte der Stadt. Zu den weiteren Höhepunkten zählen das Historische Museum - Domherrenhaus und das Deutsche Pferdemuseum, die Einblicke in die Geschichte und Kultur der Region bieten. Verden ist somit nicht nur ein Ort mit beeindruckender Architektur, sondern auch ein lebendiges Museum der Geschichte und Tradition. (c)WO


Weitere aktuelle Infos: Tourist-Information Verden (Aller), Große Straße 40, 27283 Verden, Tel. 04231/12345, www.verden.de
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

.Hansestadt Bremen***

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Strasse der Weserrenaissance - BremenReiseführer Straße der Weserrenaissance - Bremen

Hansestadt Bremen

Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Roland, Dom, Marktplatz, Schnoorviertel, Böttchergasse, Schloss Schönebeck

Die Hansestadt Bremen, idyllisch an beiden Ufern der Weser gelegen, ist nicht nur ein bedeutendes Wirtschaftszentrum Deutschlands, sondern auch ein kulturelles Juwel mit einer reichen Geschichte, die bis ins 8. Jahrhundert zurückreicht. Diese Stadt, die zusammen mit Bremerhaven einen eigenständigen Stadtstaat bildet, ist eine faszinierende Mischung aus maritimer Tradition und moderner Urbanität. Bremens Architektur erzählt von ihrer glorreichen Vergangenheit als Handelsmetropole. Das imposante Rathaus, mit seinem markanten Turm und der prächtigen Fassade, thront majestätisch am historischen Marktplatz. Gleich nebenan erhebt sich der steinerne Roland, ein Symbol für Freiheit und Gerechtigkeit, der seit Jahrhunderten über die Stadt wacht. Der Bremer Dom, eine beeindruckende gotische Kathedrale, ragt stolz in die Höhe und lockt Besucher mit seinen kunstvollen Verzierungen und seiner bewegten Geschichte. Im Inneren beherbergt er das Dom-Museum, das Einblicke in die religiöse und kulturelle Entwicklung der Region bietet. Entlang der malerischen Böttchergasse und der berühmten Böttcherstraße können Besucher die einzigartige Atmosphäre der historischen Altstadt genießen. Das Schnoorviertel, mit seinen verwinkelten Gassen und charmanten Fachwerkhäusern, versetzt Besucher zurück in längst vergangene Zeiten. Ein absolutes Highlight ist auch das Schloss Schönebeck in Bremen-Vegesack, ein prachtvolles Herrenhaus, das heute ein Heimatmuseum beherbergt und Einblicke in die lokale Geschichte und Kultur bietet. Nicht zu vergessen ist die Mühle am Wall, ein eindrucksvolles Relikt aus vergangenen Zeiten, das die Bedeutung von Bremen als Handelsstadt verdeutlicht. Von einst acht Mühlen ist sie die letzte, die noch erhalten ist, und ein faszinierendes Zeugnis der technologischen Entwicklung. Insgesamt ist Bremen ein Ort, der Geschichte, Kultur und Moderne auf faszinierende Weise miteinander verbindet und Besucher aus aller Welt in seinen Bann zieht. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen - Fahrplan Bus und Bahn - FlixBus buchen

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer - Sehenswertes entlang der Route

Kultur-Reiseführer: Sehenswertes in Paderborn und Umgebung

Walder-Verlag Reisetipps-Europa 1-21_Reisefuehrer_Paderborn-Umgebung_TitelLink.jpgJeder Besucher, der sich für die Erkundung Paderborns und der umliegenden Städte und Gemeinden ein wenig Zeit nimmt, wird von deren Vielseitigkeit in allen Bereichen überrascht sein. Die abwechslungsreiche Landschaft der Region bietet genügend Raum für die verschiedensten Freizeitaktivitäten. Viele Wanderwege und Radtouren erschließen die reizvolle Natur und führen zu den Zeugnissen vergangener Jahrhunderte wie Steinkammergräber, Römerlager, Kaiserpfalz, Klöster, Dome und Kirchen. Bis zum heutigen Tag sind viele weitere historische Bauwerke erstaunlich gut erhalten geblieben oder durch mühevolle Arbeit rekonstruiert oder renoviert worden. Weiterhin stößt man in vielen der romantischen kleinen Ortschaften auf bezaubernde Fachwerkhäuser, in denen häufig liebevoll eingerichtete Heimatmuseen residieren. Neben der reichhaltigen geschichtlichen Vergangenheit ziehen vor allem auch die traditionellen staatlich anerkannten Heilbäder, wie der heilklimatische Kurort Bad Lippspringe oder das Kneippheilbad Bad Wünnenberg, immer mehr Gäste an. Vergangenheit und Gegenwart stehen im modernen Hochschulstandort Paderborn nicht im Kontrast, sondern gehen Hand in Hand und sorgen nicht nur im Bereich Architektur für ein ganz besonderes Zusammenspiel von Alt und Neu. ...

Online Reiseführer Sehenswertes Ostwestfalen-Lippe (Teil 1)

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Reisefuehrer Ostwestfalen-Lippe 1Die Region Ostwestfalen erstreckt sich von Minden im Nordosten in südwestlicher Richtung über Herford und Bielefeld bis nach Gütersloh. Prägend für die Landschaft sind die Mittelgebirge, die sich in mehreren Strängen von Nordwesten nach Südosten erstrecken. Dazwischen breiten sich fruchtbare landwirtschaftlich genutzte ebenen Flächen aus. Einen besonderen geologischen Höhepunkt bietet die bei Minden gelegene Porta Westfalica, der eindrucksvolle Durchbruch der Weser durch das Wiehengebirge. Mittelpunkt des Ravensberger Hügellandes ist die Stadt Herford mit seiSnem außergewöhnlichen Museumsprojekt MARTa Herford. Westlich des Teutoburger Waldes breitet sich Bielefeld mit der Sparrenburg aus und südlich davon liegt Gütersloh. Gemeinsam ist allen Städten und Orten ihre traditionereiche Vergangenheit, die sich besonders in den liebevoll gepflegtenn und restaurierten ._/1W

Online Reiseführer Sehenswertes Ostwestfalen-Lippe (Teil 2)

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Online Reiseführer Sehenswertes Ostwestfalen-Lippe (Teil 2)Der südliche Bereich von Ostwestfalen-Lippe umfasst die Kreise Lippe, Höxter und Paderborn. Der Kreis Höxter im Südosten gehört fast vollständig zur Warburger Börde. Lippe war ehemals ein deutscher Staat mit Detmold als Landeshauptstadt. Das 'Lipperland' des ehemaligen Freistaats Lippe ist Teil der historischen Landschaft Westfalen. Das überwiegend hügelige Gelände zwischen Weser und Eggegebirge wird als Lipper Bergland bezeichnet. Der Kreis Lippe bildet neben Westfalen und dem Rheinland den dritten und kleinsten Landesteil von Nordrhein-Westfalen. Nach Osten begrenzt die Weser die Region, die sich durch landschaftliche Vielfalt und kulturhistorisch bedeutsame Städte auszeichnet. Gemeinsam ist allen Städten und Orten ihre traditionereiche Vergangenheit, die sich besonders in den liebevoll gepflegtenn und restaurierten Altstadtkernen zeigt. Bereichert werden die ._/1W

Reiseführer Paderborn und Umgebung

Reiseführer Paderborn und UmgebungJeder Besucher, der sich für die Erkundung Paderborns und der umliegenden Städte und Gemeinden ein wenig Zeit nimmt, wird von deren Vielseitigkeit in allen Bereichen überrascht sein und Zeugnisse vergangener Jahrhunderte wie Steinkammergräber, Römerlager, Kaiserpfalz, Klöster, Dome und Kirchen finden. Ein Besuch Paderborns mit seinen umliegenden Städten hält viel Interessantes und Sehenswertes bereit. Die abwechslungsreichen Landschaften des Eggegebirges und der Senne mit zahlreichen Seen, Quellen und Bachläufen laden zum Verweilen ein. Die Spuren der Geschichte Paderborns und seiner Umgebung sind entlang des Delbrücker Kapellenweges mit seinen sehenswerten Gotteshäusern oder entlang der Kaiser- und der Römerroute allgegenwärtig. Die Region um Paderborn besticht mit vielen historischen Bauten, Museen und interessanter Technik. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes in der Lüneburger Heide - Mittelweser'

Reiseführer Lüneburger Heide - Mittelweser Niedersachsen ist nach Bayern das zweitgrößte Bundesland in Deutschland. Es entstand mit Gründung der Bundesrepublik durch die Vereinigung des Landes Hannover mit den Freistaaten Braunschweig, Oldenburg und Schaumburg-Lippe. Von den Ostfriesischen Inseln bis zum Harz liegen zahlreiche attraktive Urlaubsregionen. Dazu gehört auch eine Vielzahl natürlicher Seen, wobei das Steinhuder Meer der größte See ist. Von den 86 Talsperren finden sich die meisten im Harz. Zahlreiche Naturparks laden zu erholsamen Wanderungen und Spaziergängen in die abwechslungsreichen Landschaften ein. Landeshauptstadt ist Hannover mit den beeindruckenden Herrenhäuser Gärten. Das größte und älteste Naturschutzgebiet Niedersachsens ist die Lüneburger Heide mit einem der ältesten Freilichtmuseen Deutschlands sowie dem Heidemuseum 'Dat ole Huus'. Malerische Fachwerkstädte laden ...

Reiseführer 'Sehenswertes im Weserbergland'

Reiseführer WeserberglandNiedersachsen ist nach Bayern das zweitgrößte Bundesland in Deutschland. Es entstand mit Gründung der Bundesrepublik durch die Vereinigung des Landes Hannover mit den Freistaaten Braunschweig, Oldenburg und Schaumburg-Lippe. Von den Ostfriesischen Inseln bis zum Harz liegen zahlreiche attraktive Urlaubsregionen. Das Weserbergland ist eine Mittelgebirgslandschaft beiderseits der Weser zwischen Hann. Münden und Porta Westfalica innerhalb des Niedersächsischen Berglands. Die größte zusammenhängende Waldfläche des Weserberglandes liegt auf dem Solling im Naturpark Solling-Vogler. Dessen Bewaldung setzt sich, nur durch das inselartige Uslarer Becken und das schmale Wesertal unterbrochen, nach Süden zu Reinhardswald und Bramwald hin fort. Baugeschichtlich bedeutsam war die Epoche der Renaissance, die sich in vielen Schlossanlagen im Stil der ...

Reiseführer 'Sehenswerte Deutsche Fachwerkstädte'- Route 1 - Niedersachsen

Reiseführer Deutsche-FachwerkstrasseNorddeutschland ist reich an Fachwerkstädten. Besonders in den kleineren Städten sind die Ortskerne liebevoll restauriert worden und bilden kleinteilige Fachwerkviertel meist rund um Markplatz, Rathaus und Kirche. Besonders schöne Beispiele finden sich im Norden an der Elbe ebenso wie am Harz und in der Region Osnabrück. Während im Süden die Gefache des Fachwerks mit Flechtwerk und Lehm ausgefüllt sind, wurden im Norden Ziegelsteine benutzt. Heute stellen diese Fachwerkstädte, die fast alle an der Deutschen Fachwerkstraße liegen, einen historischen Kulturschatz dar, den auch der Tourismus entdeckt hat. In einigen Städten sind ganze Stadtviertel in Fachwerk erhalten geblieben. Farbig und detailreich verzierte Fassaden laden zu einem Rundgang und ausgiebiger Betrachtung ein. Geschickt verstanden es die Baumeister des Mittelalters und der frühen Neuzeit, auch krumme Balken so ...

Reiseführer Straße der Weserrenaissance

Reiseführer Straße der WeserrenaissanceDie Straße der Weserrenaissance ist eine Ferienstraße in Norddeutschland. Sie verbindet als Kulturroute bedeutende Architekturdenkmale der Weserrenaissance aus dem 16. und frühen 17. Jahrhundert. Die Straße führt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen zu Schlössern und Adelssitzen, Rathäusern und Bürgerbauten aus Stein oder Fachwerk, die Zeugnis ablegen von der wirtschaftlichen und kulturellen Blüte im Jahrhundert vor dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648). Der Begriff Weserrenaissance ist insofern irreführend, da es sich nicht um eine selbstständige regionale Ausprägung der Renaissance handelt. Die Renaissancebauwerke im Weserraum zeugen von den damals existierenden europaweiten Verbindungen. Sie ermöglichten es, dass sich das Formen- und Gedankengut der Renaissance, von Italien ausgehend, auch in den Ländern nördlich. _/1W

Online Reiseführer Sehenswertes entlang der Weser

Reiseführer Sehenswertes entlang der WeserDie Weser fließt in nördlicher Richtung durch die Mittelgebirgsschwelle und das norddeutsche Tiefland. Ihren Namen trägt sie ab Hann. Münden, wo sich ihre beiden großen Quellflüsse, Werra und Fulda, vereinigen. Die Herkunft der Flussnamen Weser und Werra weist darauf hin, dass die heutige Werra früher als Oberlauf der Weser angesehen wurde und die größere, aber kürzere Fulda nur als Nebenfluss galt. Die Weser ist der einzige Strom Deutschlands mit ausschließlich inländischem Einzugsgebiet. Sie fließt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen. Sie mündet am Alten Leuchtturm in Bremerhaven in die Nordsee. Von dort führt die Außenweser noch etwa 20km weiter. Die Landschaften die die Weser von Hann. Münden bis zur Nordsee begleiten sind sehr vielfältig. Attraktive Städte und Schlossanlagen wurden durch den wirtschaftlichen ._/1W

Reiseführer Deutschen Märchenstraße

Reiseführer Deutsche-MaerchenstrasseDie Deutsche Märchenstraße ist eine 600km lange Reiseroute durch Deutschland. Diese Ferienstraße nimmt ihren Anfang in der Stadt Hanau und führt durch die Bundesländer Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen nach Bremen. Im Jahr 1975 gründete sich die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Märchenstraße und entwickelte das Routenkonzept der Ferienstraße. Sie verbindet Landschaften und Orte miteinander, die in irgendeiner Art und Weise Bezug zu deutschen Sagen und Märchen haben. Die Stadt Hanau als Geburtsort der Gebrüder Grimm bot sich als idealer Ausgangspunkt an. Dornröschens Märchenschloss, die Ruine der Sababurg, ist im Reinhardswald nahe Kassel zu entdecken. Etappenziel ist auch Bodenwerder, der Geburtsort des Freiherrn von Münchhausen, der für seine Lügengeschichten bekannt ist. Hameln ist bekannt für die Rattenfängersage. In Alsfeld finden. _/1W

Reiseführer Oranierroute - Ein Erlebnis für Kulturfreunde

Reiseführer Ferienstraßen OranierrouteDie Oranierroute führt in einem Rundkurs von etwa 2.500km von Nassau an der Lahn durch Mittel- und Ostdeutschland, wieder nach Westen in die Niederlande und zurück nach Nassau. Eckpunkte der Route sind Amsterdam im Westen, Oranienburg und Potsdam im Osten, Schwerin im Norden und Nassau im Süden. Als Erlebnisroute widmet sie sich der Geschichte und Gegenwart der Oranier und streift Städte und Regionen, die mit dem Hause Nassau-Oranien seit Jahrhunderten verbunden sind. Auf Burg Nassau im Lahntal liegt der Ursprung des niederländischen Königshauses Oranien-Nassau, eines der ältesten Fürstengeschlechter Europas. Die geschichtsträchtige Oranierroute säumen Schlösser und Burgen, imposante Kirchen und Klöster, prächtig angelegte Parks und Gärten mit idyllischen Pavillons. Museen präsentieren Kunstschätze und Sonderausstellungen, die die Bande mit dem Haus. _/1W

Reiseführer Römer-Lippe-Route

Reiseführer Römer-Lippe-RouteDie Römer-Lippe-Route führt vom Hermannsdenkmal bei Detmold entlang der Lippe bis nach Xanten am Niederrhein. Sie ist auch als Radroute sehr empfehlenswert. Auf der Strecke kann der Weg der römischen Legionen zur Varusschlacht im Teutoburger Wald verfolgt werden und auf Wegeschleifen können Römerkultur und Wasserthemen erlebt werden. Die Hauptroute verläuft in weiten Teilen entlang der Lippe und einer ehemaligen Heeresstraße der Römer, die von 12 v. Chr. bis 16 n. Chr. zur Sicherung der Lippe als Schiffstoursstraße und zur Eroberung des rechtsrheinischen Germanien dienen sollte. Römerlager entlang der Strecken konnten in Bergkamen-Oberaden (Römerlager Oberaden), Olfen (Römerlager Olfen), Haltern am See (LWL-Römermuseum), Holsterhausen (Römerlager Holsterhausen), Anreppen (Römerlager Anreppen) sowie das in der Provinz Germania inferior gelegene Legionslager Vetera. _/1W

Reiseführer Reiseführer


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa.
Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag