VG-Wort .
Reiseführer Europa

Bahn-Reiseführer Romantisches Rheintal Online Travel Guide
Weinberge, Altstädte und Burgen zwischen Koblenz, Bingen und Rüdesheim

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken

Sehenswerte Städte und Orte im Romantisches Rheintal

Bad Salzig - Bacharach*** - Bingen** - Boppard*** - Braubach** - Hirzenach - Kamp-Bornhofen** - Kaub** - Koblenz*** - Lahnstein** - Lorch** - Niederheimbach* - Oberwesel*** - Osterspai* - Rhens* - Rheindiebach - Rüdesheim*** - Spay - St. Goar** - St. Goarshausen** - Trechtingshausen*


     *     sehenswert, wenn am Reiseweg
   **    sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
  ***   besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert


Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken

## Das Romantische Rheintal zwischen Koblenz, Bingen und Rüdesheim bietet viele sehenswerte Orte und Burgen, die gut mit der Bahn zu erreichen sind. Auf beiden Seiten des Flusses verlaufen zwei der am meisten befahrenen Bahnstrecken Deutschlands. Während die rechte Bahnstrecke überwiegend dem Güter- und Nahverkehr dient, fahren auf der linken Rheinseite Fern- und Nahverkehrszüge. DIe Nahverkehrszüge halten an allen Bahnstationen. Somit lassen sich die meisten Orte gut mit der Bahn entdecken. Aber auch die Bahnfahrt selbst bietet einen weiten Blick auf die Burgen auf beiden Seiten des Romantischen Rheins. Von Koblenz fährt eine Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein mit Blick auf das Deutsche Eck mit der Moselmündung. Boppard, St. Goar, Oberwesel und Bacharach auf der linken Rheinseite laden zu einem Besuch ihrer historischen Altstädte ein, ebenso die Orte Braubach, Lorch und Kaub. Am südlichen Ende des Romantischen Rheintals liegen Bingen und die berühmte Stadt Rüdesheim. Zu den sehenswerten Burgen gehören die besterhaltene Marksburg, die ‚feindlichen Brüder‘ Burg Sterrenberg und Burg Liebenstein, weiter südlich Burg Katz und Burg Maus sowie die große Burgruine Rheinfels. Die Engstelle bei der Loreley ist ein weiterer Höhepunkt. Etwas Besonderes ist die Rheinenge der Loreley mit dem steilen Felsen. _/1W

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies.
Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Übersichtskarte Romantisches Rheintal

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Karte

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Romantisches Rheintal - als Taschenbuch

Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal' - gedruckte Fassung, auch im Buchhandel

Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Rhein für die Schiffer bis ins 19. Jahrhundert hohe Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden Burgenlandschaft. Besonders im Abschnitt zwischen Bingen und Koblenz prägen Burgen, Ruinen, Schlösser und Festungen in seltener Dichte die Landschaft. Vom 12. bis zum 14. Jahrhundert reichte die Blütezeit des Burgenbaus. Die folgenden Zeiten brachten für fast alle rheinischen Befestigungsanlagen die Zerstörung. Vor mehr als 200 Jahren boten diese Relikte die zentralen Ausgangspunkte der Rheinromantik für Dichter wie Schlegel, Brentano und von Arnim. Heinrich Heines Gedicht von der Loreley verkörpert bis heute den Inbegriff dieser Epoche und ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Der Reiseführer möchte diese Region mit ihrer herausragenden Natur- und Kulturlandschaft, die die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte, mit informativen Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Fotos näher erläutern und zum Besuch einladen.
Direkt portofrei* bestellen beim Walder-Verlag für 8,90€

Walder-Verlag Walder-Verlag

Bahnstrecken im Romantisches Rheintal

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Karte

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Koblenz*** - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Koblenz am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Koblenz am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Koblenz am Rhein

Koblenz** - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Deutsches Eck, Alte Burg, Kurfürstliches Schloss, Balduinbrücke, Stiftskirche St. Florin, Stiftskirche St. Kastor, Festung Ehrenbreitstein, Schloss Stolzenfels, Deutsche Bahn Museum

Die Stadt Koblenz, als eine der ältesten Städte Deutschlands, ist ein faszinierendes Reiseziel am 'Deutschen Eck', einer Landzunge, an der die Mosel majestätisch in den Rhein mündet. Ein markantes Merkmal dieses historischen Ortes ist das monumentale Reiterstandbild des Deutschen Kaisers Wilhelm I. am Deutschen Eck, das die Geschichte und Bedeutung dieses Ortes hervorhebt. Die Alte Burg, einst eine Wasserburg und heute das Stadtarchiv beherbergend, sowie das Kurfürstliche Schloss, ein herausragendes Beispiel des französischen Frühklassizismus, sind bedeutende Anziehungspunkte für Besucher. Die Balduinbrücke, als älteste steinerne Bogenbrücke, überquert die Mosel und führt zum imposanten Anblick der Alten Burg. Ein weiteres Highlight ist die Festung Ehrenbreitstein, die mit dem Landesmuseum Koblenz eine beeindruckende Verbindung von Kultur und Geschichte bietet. Die Altstadt von Koblenz wird von drei romanischen Kirchen geprägt: der Liebfrauenkirche, der ehemaligen Stiftskirche St. Kastor am Deutschen Eck und der ehemaligen Stiftskirche St. Florin. Diese Kirchen sind nicht nur architektonisch beeindruckend, sondern auch historisch bedeutsam. Für Kunst- und Kulturliebhaber gibt es zahlreiche Museen, darunter das Mittelrhein-Museum, das Haus Metternich, das Mutter-Beethoven-Haus, das Rheinische Fastnachtsmuseum, das Deutsche Bahn Museum und das Ludwig Museum im Deutschherrenhaus. Das Schloss Stolzenfels, eine malerische Rheinburg im Stadtteil Kapellen-Stolzenfels, rundet das kulturelle Erlebnis in Koblenz ab. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Koblenz-Touristik - Bahnhofplatz 7 - Postfach 201551 - D-56068 Koblenz - D-56015 Koblenz - Tel. +49 (0)261 30388-41 - www.koblenz.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Rheintal - Bahnstrecke linke Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke linke Rheinseite

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Rhens* - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Rhens am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Rhens am Rhein

Rhens* - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Historische Altstadt, Altes Rathaus, Königsstuhl

Rhens, das malerische Städtchen oberhalb von Koblenz, beeindruckt durch seine historische Altstadt und prachtvollen Fachwerkbauten. Das Alte Rathaus und die 'Rathausschänke' von 1579 sind herausragende Beispiele für die traditionelle Architektur. Die Kirche St. Dionysius sowie Teile der erhaltenen Stadtbefestigung, darunter der Scharfenturm als ehemaliger Zollturm, verleihen Rhens einen einzigartigen Charme. Ein historisches Juwel von Rhens ist der Königsstuhl im Nussbaumgarten, der 1398 erstmals als bedeutender Beratungsort der Kurfürsten zur Wahl des deutschen Königs erwähnt wurde. Dieser Ort trägt Zeugnis von der historischen Bedeutung der Stadt in der politischen Landschaft des Mittelalters. Die Stadtmauer von Rhens ist durch verschiedene Tore geprägt, darunter das Kirchtor, das als das architektonisch schönste Stadttor von Rhens gilt, und das Mühlbachtor. Diese ehemaligen Stadteingänge vermitteln ein Gefühl für die historische Struktur und die einstige Bedeutung der Stadt im Kontext des mittelalterlichen Handels und der Stadtbefestigung. Rhens ist somit nicht nur ein malerisches Städtchen, sondern auch ein lebendiges Geschichtsbuch, das die Besucher in vergangene Zeiten entführt und die reiche kulturelle und historische Tradition der Region erlebbar macht. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Rhens - Tourist-Information, Rathaus, Am Viehtor 2, 56321 Rhens, Tel. +49(0)2628-960542 - www.rhens.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Spay - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Spay am Rhein

Spay - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Peterskapelle

Spay, eingebettet in die malerische Landschaft des großen Hakenbogens des Rheins und dem Bopparder Hamm, hat eine reiche historische Vergangenheit. Bereits im 9. Jahrhundert werden Kirchen in den Ortsteilen Ober- und Niederspay erwähnt, was auf eine lange religiöse Tradition hinweist. Im 12. Jahrhundert herrschten die Ritter von der Philippsburg in Braubach über die Region, und diese Zeit prägte die Geschichte von Spay. Die Spuren dieser historischen Epochen sind noch heute in der Architektur und den Sehenswürdigkeiten der Stadt erkennbar. Die Peterskapelle, ein gotischer Sakralbau aus dem Hochmittelalter, ist eine der herausragenden Sehenswürdigkeiten von Spay. Bekannt für seine gut erhaltenen Fresken bietet die Kapelle einen Einblick in die sakrale Kunst vergangener Jahrhunderte. Ebenso beeindruckend ist die Pfarrkirche St. Lambertus, die als einer der kunst- und kulturgeschichtlich interessantesten historischen Kirchenbauten im Rheinland gilt. Ihr Besuch versetzt die Gäste in vergangene Zeiten und zeigt die Bedeutung von Spay im Kontext der regionalen Kunst und Architektur. Somit wird Spay nicht nur durch seine landschaftliche Schönheit, sondern auch durch seine reiche Geschichte und kulturelle Erbes zu einem faszinierenden Ausflugsziel für Besucher und Geschichtsinteressierte gleichermaßen. (c)WO
Alle Sehenswürdigkeiten mit vielen Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Rheintal - Bahnstrecke linke Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke linke Rheinseite

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Boppard*** - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Boppard am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Boppard am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Boppard am Rhein

Boppard*** - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Historische Altstadt, St. Severus, Ritter-Schwalbachhaus, Römer-Kastell, Alte Burg, Burg Schöneck

Die Geschichte von Boppard, eingebettet in die reizvolle Naturlandschaft des romantischen Mittelrheintals, spiegelt sich in zahlreichen kulturhistorischen Denkmälern wider. Bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt werden Besucher mit verschiedenen geschichtlichen Epochen konfrontiert. Hügelgräber, die mittelalterliche Stadtmauer, die Kurfürstliche Burg und mehrere Klöster und Kirchen zeugen von einer über 2000-jährigen Geschichte. Ein herausragendes Zeugnis dieser Vergangenheit ist das Römische Kastell. Nach der Aufgabe des rechtsrheinischen Limes wurde zwischen 360 und 363 n. Chr. das spätrömische Kastell 'Bodobrica' errichtet, dessen Überreste im Ortskern bewundert werden können. Dieses Kastell gehört zu den am besten erhaltenen römischen Festungsmauern in Deutschland, und der 'Archäologische Park' bietet Einblicke in spätrömische Grabungen und frühchristliche Gemeinden. Die kurfürstliche Burg Boppard, im Jahr 1327 erbaut, beherbergt das Museum der Stadt, das unter anderem die weltberühmten Thonet-Stühle präsentiert. Das Ritter-Schwalbach-Haus und Schloss Schöneck sind weitere bedeutende historische Bauwerke, die die architektonische Vielfalt der Stadt widerspiegeln. Im Bereich der Gotteshäuser fallen die spätromanische Kirche St. Severus aus dem 12. Jahrhundert, das Karmeliterkloster und die barocke Kirche St. Pankratius ins Auge. Boppard kann auch auf eine lange Tradition im Weinanbau zurückblicken, die vor über 1500 Jahren begann. Die erstmalige urkundliche Erwähnung der hervorragenden Qualität der Bopparder Weine erfolgte vor mehr als 1350 Jahren. Dies unterstreicht die Bedeutung des Weinbaus für die Region und trägt zur reichen kulturellen Geschichte von Boppard bei. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Boppard - Tourist-Information, Marktplatz (Altes Rathaus), 56154 Boppard, Tel. +49(0)6742-3888 - www.boppard.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Bad Salzig - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bad Salzig am Rhein

Bad Salzig - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: St. Aegidius

Bad Salzig, entlang der ehemaligen römischen Heerstraße von Mainz nach Köln gelegen, wird erstmals im Jahr 922 urkundlich erwähnt und verdankt seinen Namen den ergiebigen Salzquellen, die den Ort charakterisieren. Dieser als Mineralheilbad bekannte Kurort im Tal des Salzbornbaches bietet nicht nur eine idyllische Lage, sondern auch einen beeindruckenden Ausblick über den Rhein sowie auf die Burgen Liebenstein und Sterrenberg. Letztere sind als die älteste erhaltene Burganlage im Mittelrheintal von besonderer historischer Bedeutung. Ein herausragendes architektonisches Juwel von Bad Salzig ist die Hallenkirche St. Aegidius, die hoch über dem Ort thront. Die ältesten Bauteile dieser Kirche stammen aus dem 15. Jahrhundert und zeugen von der langen Geschichte und dem kulturellen Erbe der Region. Ein Besuch der Kirche ermöglicht nicht nur einen Einblick in die sakrale Architektur vergangener Epochen, sondern auch in die religiöse Tradition von Bad Salzig. Besonders reizvoll ist ein Aufenthalt in Bad Salzig im Frühjahr, wenn die zahlreichen Kirschgärten in voller Blüte stehen und die Umgebung in ein prachtvolles Blütenmeer verwandeln. Dieses natürliche Spektakel verleiht dem Ort eine zauberhafte Atmosphäre und macht ihn zu einem beliebten Ziel für Naturliebhaber und Erholungssuchende. Die Barbara- und Leonorenquelle, zwei kohlensäurehaltige, alkalisch-muratische Glaubersalzquellen, sind nicht nur ein charakteristisches Merkmal von Bad Salzig, sondern auch eine Quelle für heilendes Wasser. Diese Quellen tragen zur Bekanntheit des Ortes als Mineralheilbad bei und ziehen Besucher an, die nach Entspannung und Erholung suchen. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Boppard - Tourist-Information, Marktplatz (Altes Rathaus), 56154 Boppard, Tel. +49(0)6742-3888 - www.boppard.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Hirzenach - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Hirzenach am Rhein

Hirzenach - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: romanische Pfeilerbasilika St. Bartholomäus, ehemaliges Probsteigebäude

Hirzenach, ein malerisches Weindorf zwischen Sankt Goar und Bad Salzig am linken Ufer des Rheins und den Hängen des Rheinischen Schiefergebirges, birgt kulturelle Schätze von historischem Wert. Eingebettet in das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal, präsentiert sich Hirzenach mit beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, allen voran die romanische Pfeilerbasilika St. Bartholomäus. Diese imposante Kirche, die das Dorfbild prägt, zeugt von der mittelalterlichen Baukunst und religiösen Bedeutung der Region. Ein weiteres herausragendes Bauwerk in Hirzenach ist das ehemalige Probsteigebäude, das heute als Pfarrhaus dient und in Kreuzform mit einem massiven Turm gestaltet ist. Dieses Gebäude verkörpert die historische Entwicklung und die einstige Bedeutung des religiösen Lebens in der Region. Der barocke Propsteigarten, der in Terrassen und Flächen gegliedert ist und von alten Buchshecken eingefasste Wege aufweist, stellt einen weiteren Höhepunkt dar. Dieser Garten, der unverändert aus dem 17. Jahrhundert erhalten ist, besitzt eine besondere gartenhistorische Bedeutung und vermittelt einen Einblick in die gestalterischen Elemente und Gartenkunst vergangener Epochen. Die Anwesenheit von Hirzenach im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal unterstreicht nicht nur die landschaftliche Schönheit der Region, sondern auch ihre reiche kulturelle und historische Vielfalt. Besucher können in Hirzenach eine harmonische Verbindung von Architektur, Natur und Geschichte erleben, die den einzigartigen Charakter dieses Ortes ausmacht. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Boppard - Tourist-Information, Marktplatz (Altes Rathaus), 56154 Boppard, Tel. +49(0)6742-3888 - www.boppard.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Rheintal - Bahnstrecke linke Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke linke Rheinseite

Walder-Verlag Walder-Verlag

. St. Goar** - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - St. Goar am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - St. Goar am Rhein

St. Goar* - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Burg Rheinfels, Stiftskirche

St. Goar, eingebettet in das malerische Romantische Mittelrheintal, ist nicht nur ein idyllisches Städtchen, sondern gehört auch zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal, was auf die reiche Geschichte und die zahlreichen kulturellen Schätze der Region hinweist. Die Ursprünge von St. Goar reichen bis ins 6. Jahrhundert zurück, als der aquitanische Mönch Goar eine Gemeinde gründete, die sich zwei Jahrhunderte später nach ihm benannte. Auf dem ehemaligen Platz eines der ältesten Klöster Deutschlands erhebt sich heute die Stiftskirche, die die Kapelle des heiligen Goar beherbergt. Die Kirche beeindruckt mit einer romanischen Krypta und verschiedenen gotischen Wandmalereien und Fresken, die Einblicke in die religiöse Kunst vergangener Epochen gewähren. Von der ehemaligen Stadtbefestigung sind der Hexenturm und der Kanzleiturm erhalten geblieben, wobei der Hexenturm einen besonderen historischen Charme ausstrahlt. Die größte Touristenattraktion in St. Goar ist zweifellos die Ruine Burg Rheinfels, die als die größte Burgruine am Rhein gilt. Die Burg beeindruckt mit einem riesigen Gewölbekeller und einem Labyrinth unterirdischer Minengänge, was auf ihre strategische Bedeutung und ihre Rolle in der regionalen Geschichte hinweist. Die Faszination für die Geschichte der Burg Rheinfels erstreckt sich über Jahrhunderte und zieht Besucher aus aller Welt an. Flussaufwärts auf der anderen Rheinseite erhebt sich der sagenumwobene Loreleyfelsen, der die dramatische Landschaft weiter bereichert. Die Geschichte von St. Goar und seiner Umgebung ist somit eng mit der Geschichte des Rheintals und seinen Legenden verknüpft, was die Region zu einem faszinierenden Ziel für Geschichtsinteressierte und Naturfreunde macht. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: St. Goar - Tourist-Information , Heerstr. 86, 56329 St. Goar, Tel. +49(0)6741-383 - www.st-goar.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Rheintal - Bahnstrecke linke Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke linke Rheinseite

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Oberwesel*** - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Oberwesel am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Oberwesel am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Oberwesel am Rhein

Oberwesel*** - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Historische Altstadt, Stadtmauer, Ochsenturm, Liebfrauenkirche, Schloss Schönburg

Oberwesel, eingebettet in die malerische Region des Romantischen Mittelrheintals, präsentiert sich als ein Städtchen, das noch heute von der Faszination des Mittelalters durchdrungen ist. Unter den zahlreichen Ortschaften entlang des Rheins ragt Oberwesel mit seinem beeindruckenden historischen Stadtbild besonders hervor. Die Ursprünge der Stadt reichen bis in die keltische Epoche zurück, als das Gebiet von den Römern erobert wurde. Im Jahr 400 gründeten die Franken den Königshof Vesalia, der als Keimzelle für das heutige Oberwesel diente. Die Stadt zeugt von ihrer bewegten Geschichte durch die erhaltene Stadtmauer mit 16 Wehrtürmen entlang einer beeindruckenden Länge von 3000 Metern. Ein Großteil dieser mittelalterlichen Befestigung ist heute begehbar, und Schwindelfreie können den Steingassenturm und den Zehnerturm erklimmen, um den malerischen Ausblick auf den Rhein zu genießen. Die Liebfrauenkirche, ein gotisches Denkmal rheinischer Kirchenbaukunst, ist ein weiteres Juwel in Oberwesel. Neben den original mittelalterlichen Glocken und dem Lettner beherbergt sie den einzigartigen handgeschnitzten Goldaltar, der einen Höhepunkt darstellt. Bei Renovierungsarbeiten im 38 Meter hohen Kirchenschiff wurde die älteste Abbildung der Stadt Koblenz freigelegt, was einen weiteren geschichtlichen Schatz offenbarte. Schloss Schönburg, hoch über Oberwesel thronend, gilt als einer der romantischsten Orte am Rhein. Entlang des Rhein-Burgen-Wanderwegs führt der Weinlehrpfad leicht ansteigend zum 'Sieben Jungfrauen-Blick'. Von dort aus bietet sich am Günderrodehaus, der Filmkulisse von 'Heimat 3', eine unvergleichliche Aussicht auf Oberwesel bis hin zur ehemaligen Zollburg 'Pfalzgrafenstein'. Insgesamt ist Oberwesel nicht nur ein malerisches Städtchen, sondern auch ein lebendiges Geschichtsbuch, das Besucher dazu einlädt, in die Vergangenheit einzutauchen und die Schätze der mittelalterlichen Architektur und Kultur zu erkunden. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Oberwesel - Tourist-Information, Rathausstr. 3, 55430 Oberwesel, Tel. +49(0)6744-710624 - www.oberwesel.com
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Rheintal - Bahnstrecke linke Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke linke Rheinseite

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Bacharach*** - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bacharach am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bacharach am Rhein

Bacharach*** - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Historische Altstadt, Burg Stahleck, St. Peter, Wernerkapelle

Bacharach, eine Stadt von zeitloser Schönheit im Herzen des Romantischen Mittelrheintals, hat seit dem 19. Jahrhundert, als der berühmte Schriftsteller Viktor Hugo von ihrem einzigartigen Flair begeistert war, nichts von ihrem Charme eingebüßt. Mit seiner historischen Altstadt präsentiert sich Bacharach als wahres Kleinod der Rheinromanik, ein eindrucksvolles Zeugnis mittelalterlicher Architektur am Mittelrhein. Die engen Gassen, die Ruine der Wernerkapelle und die zahlreichen Fachwerkhäuser verleihen Bacharach einen besonderen Charakter. Über der Stadt erhebt sich majestätisch die Burg Stahleck, die nicht nur eine imposante Festungsanlage, sondern auch einen atemberaubenden Ausblick über Bacharach und das Rheintal bietet. Der berühmte alte Marktplatz mit dem Alten Haus und der Peterskirche aus dem 13. Jahrhundert sind herausragende Beispiele rheinischer Spätromanik. Die Geschichte von Bacharach reicht bis ins Jahr 923 zurück, als die Stadt erstmals urkundlich erwähnt wurde. Bereits damals war Bacharach für seinen exquisiten Wein berühmt, eine Tradition, die bis heute fortbesteht. Ein Spaziergang entlang des poetischen Stadtmauerrundwegs, der mit eindrucksvollen Wehranlagen aufwartet, ermöglicht Einblicke in die Verteidigungsstruktur der Stadt. Die im 12. Jahrhundert erbaute Burg Stahleck thront auf 160 Metern Höhe und bietet nicht nur einen historischen Rückblick, sondern auch Wanderfreunden die Möglichkeit, die Umgebung auf Premium-Rundwanderwegen zu erkunden. Der neue 12 km lange Premium-Rundwanderweg 'Stahlberg-Schleife' führt in das Steeger Tal, während der Stahleckpfad von der Burg aus ins Tal führt, vorbei an der romantischen Ruine der Wernerkapelle und der Peterskirche, bevor er wieder zum Marktplatz zurückkehrt. Bacharach ist somit nicht nur ein Ort von außergewöhnlicher Schönheit, sondern auch ein lebendiges Geschichtsbuch, das die Besucher zu einer Reise in die Vergangenheit einlädt. Die Verbindung von malerischer Natur, historischer Architektur und kulinarischen Genüssen macht Bacharach zu einem unvergesslichen Erlebnis im Herzen des Rheins. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Rhein-Nahe Touristik - Oberstraße 10 - 55422 Bacharach - Tel. +49(0)6743-919303
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Rheindiebach - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Rheindiebach am Rhein

Rheindiebach - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Ruine Fürstenberg

Rheindiebach, ein malerisches Dorf inmitten der bezaubernden Region des Romantischen Mittelrheintals, erlangte erstmals 1461 urkundliche Erwähnung. Die Geschichte dieses Ortes ist eng mit der Ruine Fürstenberg verbunden, deren Überreste heute eine faszinierende Zeitreise in die Vergangenheit ermöglichen. Die Ruine Fürstenberg, auch bekannt als Burg Fürstenberg, prägt die Landschaft von Rheindiebach mit Teilen ihrer imposanten Umfassungsmauer, der eindrucksvollen Schildmauer und dem erstaunlichen 25 Meter hohen Bergfried. Diese beeindruckenden Überreste sind stumme Zeugen vergangener Epochen und verleihen dem Dorf eine mystische Atmosphäre. Die urkundliche Erwähnung Rheindiebachs im Jahr 1461 deutet auf eine späte, aber dennoch bedeutende Rolle in der historischen Entwicklung der Region hin. Die Existenz der Burg Fürstenberg verdeutlicht die strategische Bedeutung des Ortes in militärischer Hinsicht und gibt Einblick in die regionalen Machtverhältnisse vergangener Jahrhunderte. Die Ruine erzählt von der wechselhaften Geschichte, den kriegerischen Auseinandersetzungen und den baulichen Meisterleistungen vergangener Zeiten. Der Bergfried, als imposantes Wahrzeichen, spiegelt die stolze Verteidigungshaltung der Burg Fürstenberg wider und bietet gleichzeitig einen beeindruckenden Panoramablick über die umliegende Landschaft. Rheindiebach, mit seiner Ruine Fürstenberg, lädt Besucher dazu ein, die faszinierende Geschichte des Romantischen Mittelrheintals zu erkunden. Diese kleine Gemeinde, umgeben von einer malerischen Kulisse, verdeutlicht die enge Verknüpfung zwischen der Geschichte der Region und den beeindruckenden Überresten ihrer einstigen Burganlage. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Bacharach - Rhein-Nahe-Touristik e.V., Oberstr. 45, 55422 Bacharach, Tel. +49(0)6743-919303 - www.rhein-nahe-touristik.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Rheintal - Bahnstrecke linke Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke linke Rheinseite

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Niederheimbach* - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Niederheimbach am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Niederheimbach am Rhein

Niederheimbach - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Burg Hohneck, Burg Sooneck

Niederheimbach, malerisch gelegen unterhalb des Binger Waldes am Ufer des Mittelrheins, ist ein charmantes Weinbau- und Rheinschifferdorf am Ausgang des Heimbachtales. Die Gemeinde bietet nicht nur eine idyllische Kulisse, sondern auch geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten, die eng mit der wechselhaften Vergangenheit dieser Region verbunden sind. Die Lage von Niederheimbach, gegenüber der Doppelinsel Lorcher Werth im Fluss und mit Blick auf die imposante Burg Sooneck rheinaufwärts, zeugt von der strategischen Bedeutung dieses Ortes. Die Unsicherheit an den Grenzen trug zur Errichtung beeindruckender Burgen bei, darunter die zwischen 1290 und 1305 erbaute Burg Hohneck und die im 11. Jahrhundert entstandene Burg Sooneck. Burg Hohneck, auch als Heimburg bekannt, thront majestätisch oberhalb der Gemeinde und beherbergt ein staatliches Museum. Der Bau dieser Festung zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert diente dem Schutz und der Sicherung der Grenzen, was die wechselvolle Geschichte und die geopolitische Bedeutung dieser Region unterstreicht. Die imposante Burg Sooneck, eingebettet in einen Steilhang des Soonwaldes und Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal, ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch ein Zeugnis der Geschichte. Die Burg spielte eine entscheidende Rolle in der Verteidigung der Region und ist heute eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Niederheimbach. Die Entwicklung dieser Gemeinde ist eng mit den Aktivitäten der Rheinschiffer und dem Weinbau verbunden. Die Burgen dienten militärischen Zwecken, aber auch dazu, die wertvollen Güter der Region zu schützen. Der Weinbau hat in Niederheimbach eine lange Tradition, und die Weinberge, die sich entlang des Rheins erstrecken, prägen die Kulturlandschaft der Region bis heute. Insgesamt spiegelt Niederheimbach die Vielfalt der Geschichte des Romantischen Mittelrheintals wider und lädt Besucher dazu ein, in die Vergangenheit einzutauchen und die beeindruckende Landschaft zu erkunden. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Niederheimbach-Verkehrsverein, Rheinstr. 88 (Bahnhof), 55413 Niederheimbach, Tel. +49(0)6743-6266 - www.niederheimbach.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Trechtingshausen* - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Trechtingshausen am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Trechtingshausen am Rhein

Trechtingshausen* - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: St. Clemens, Burg Reichenstein, Burg Rheinstein

Trechtingshausen, eingebettet in die bezaubernde Region des Romantischen Mittelrheintals, präsentiert sich als idyllisches Dorf am Nordosthang des Binger Waldes, in der Nähe der Morgenbachtalmündung und am Fuße des So onwaldes. Die Schönheit dieser Region wird durch historische Sehenswürdigkeiten geprägt, die den Charme vergangener Zeiten bewahren.Die Überreste mittelalterlicher Wehranlagen, darunter die alte Wehrmauer, ein Tor am Neuweg und ein Rundturm mit Zinnen, erinnern an die Geschichte der Stadt und ihre einstige Verteidigungsstruktur. Die Pfarrkirche St. Clemens in Trechtingshausen beeindruckt durch ihre Wappenfenster und frühgotischen Holzfiguren und ist ein Zeugnis sakraler Kunst. Die nahegelegene Clemenskapelle, eine dreischiffige romanische Pfeilerbasilika mit achteckigem Turm, fügt sich harmonisch in die Landschaft ein und trägt zur kulturellen Vielfalt der Region bei. Auf einem Bergvorsprung oberhalb von Trechtingshausen erhebt sich die imposante Burg Reichenstein, eine mittelalterliche Festungsanlage. Die Burg beherbergt ein Burgmuseum mit einer beeindruckenden Sammlung historischer Waffen, Rüstungen und gusseiserner Ofenplatten. Neben der Burg Reichenstein prägen weitere historische Stätten das Umfeld von Trechtingshausen. Die Burg Sooneck und die Burg Rheinstein, mit ihrer terrassenähnlichen Anlage und der Bauweise, die an die Burg Ehrenfels erinnert, zeugen von der bewegten Geschichte dieser Gegend. Die Ringmauer einer Hangburg, die Burg Rheinstein, vermittelt nicht nur einen Einblick in die Baukunst vergangener Epochen, sondern auch in die strategische Bedeutung solcher Festungsanlagen. Insgesamt spiegelt Trechtingshausen die romantische Aura des Mittelrheintals wider und lädt dazu ein, in die Geschichte einzutauchen und die beeindruckende Landschaft zu genießen. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Bacharach - Rhein-Nahe-Touristik, Oberstr. 45, 55422 Bacharach, Tel. +49(0)6743-919303 - www.rhein-nahe-touristik.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Bingen** - Romantisches Mittelrheintal (linke Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bingen am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bingen am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bingen am Rhein

Bingen* - Region Romantisches Mittelrheintal

Sehenswürdigkeiten: Burg Klopp, Mäuseturm, Binger Loch, Rochuskapelle

Bingen, am Eingangstor zum UNESCO-Welterbe 'Romantisches Mittelrheintal', präsentiert sich als charmante Stadt inmitten der renommierten Weinbaugebiete Rheinhessen, Nahe, Mittelrhein und Rheingau. Die Stadt bietet eine einzigartige Kulturlandschaft, geprägt von historischen Sehenswürdigkeiten und atemberaubender Natur. Als zentraler Aussichtspunkt erhebt sich der Rochusberg, der einen malerischen Blick über die Stadt Bingen ermöglicht. Die St. Rochus-Kapelle auf dem Berg, ein spätgotischer Neubau, verleiht der Landschaft einen Hauch von Geschichte und Spiritualität. In der Stadtmitte ragt die Ruine der Burg Klopp empor, eine eindrucksvolle Festungsanlage mit drei in die Zwingermauer integrierten Wachtürmen und einem Torturm, dessen Außenwand noch die Spuren der einstigen Zugbrücke trägt. Ein weiteres markantes Wahrzeichen ist der Mäuseturm, ein ehemaliger Wehr- und Wachturm auf der gleichnamigen Insel im Rhein. Die Basilika St. Martin mit ihrer romanischen Krypta, die Drususbrücke – eine der ältesten Steinbrücken Deutschlands – sowie das 'Historische Museum am Strom - Hildegard von Bingen' laden zu einem vertieften Einblick in die Geschichte und Kultur der Region ein. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Alten Friedhofs mit dem Napoleondenkmal und die Erkundung der römischen Villa Rustica im Binger Wald, welche auf faszinierende Weise Einblicke in die römische Vergangenheit gewährt. Die Stadt Bingen, reich an historischem Erbe, spiegelt nicht nur die Entwicklung der Region, sondern auch wichtige Epochen der deutschen Geschichte wider. Der Bezug zur Zeit Napoleons und die römische Präsenz unterstreichen die Vielfalt der geschichtlichen Einflüsse, die Bingen zu einem faszinierenden Ort machen. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Bingen am Rhein - Tourist-Information, Rheinkai 21, 55411Bingen am Rhein, Tel. 06721-184201 - www.bingen.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Mittelrheintal (rechte Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Karte

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Lahnstein** - Romantisches Mittelrheintal (rechte Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Lahnstein am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Lahnstein am Rhein

Lahnstein - Region Rheintal / Rheinland-Pfalz

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, Stadtmauer, Hexenturm, Martinsschloss, Burg Lahneck, Johannis-Kloster

Lahnstein, gelegen im Oberen Mittelrheintal und am Obergermanisch-Raetischen Limes, zeichnet sich als faszinierende Gemeinde aus, die von der UNESCO sowohl als Teil des Oberen Mittelrheintals als auch des Obergermanisch-Raetischen Limes als Welterbestätten anerkannt ist. Die historische Altstadt von Lahnstein ist geprägt von vielfältigen Sehenswürdigkeiten, die Einblicke in die reiche Geschichte der Region gewähren. Die Burg Lahneck, majestätisch über Oberlahnstein thronend, entstand um das Jahr 1226 und bietet Besuchern die Möglichkeit, die Burgkapelle, den Rittersaal, den Turm und die Burgküche zu erkunden. Ein weiteres beeindruckendes Bauwerk ist das Martinsschloss, eine ehemalige Zollburg, die im Jahr 1298 errichtet wurde. Die Stadtmauer von Lahnstein, ein weiteres historisches Relikt, erzählt von vergangenen Zeiten und verleiht der Altstadt ein authentisches Flair. Der Hexenturm, ein Teil der Stadtmauer, fasziniert mit seiner Geschichte und Architektur. Die Umgebung von Lahnstein bietet nicht nur kulturelle Schätze, sondern auch eine idyllische Landschaft entlang der Lahn. Bootsfahrten auf der Lahn, sei es als Passagier auf einer Schiffsfahrt oder als Freizeit- oder Paddelkapitän, sind ein beliebtes Freizeitvergnügen. Die Gemeinde Lahnstein veranstaltet zudem besondere Events wie das Kulturfest LAHNECK LIVE, den autofreien Erlebnistag 'Tal to Tal' und 'Rhein in Flammen', die jedes Jahr zahlreiche Besucher anlocken und das kulturelle Leben der Region bereichern. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Lahnstein - Verkehrsamt, Stadthallenpassage, 56112 Lahnstein, Tel. +49(0)2621-914-171 - www.lahnstein.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Braubach** - Romantisches Mittelrheintal (rechte Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Braubach am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Braubach am Rhein

Braubach - Region Rheintal / Rheinland-Pfalz

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Marksburg, Eckfritz, Philippsburg, Obertor

Braubach, eingebettet im malerischen Rheintal, präsentiert sich als charmante Stadt mit einem mittelalterlichen Flair. Die historische Altstadt, umgeben von Weinreben und Rosen, wird majestätisch von der Marksburg überragt, einer imposanten Höhenburg aus dem 11. Jahrhundert. Die Gebäude der Altstadt, die ihre Grundsteine im 16. bis 18. Jahrhundert legten, strahlen Authentizität aus und verleihen der Stadt einen einzigartigen Charakter. Die Marksburg, als ein trutziges Bollwerk gegen fremde Mächte errichtet, ist die einzige unzerstörte Höhenburg am Mittelrhein. Ihr Besuch ermöglicht einen faszinierenden Einblick in die mittelalterliche Architektur und Geschichte. Die Stadtmauer von Braubach, deren Überreste noch heute sichtbar sind, beinhaltet die historische Barbarakirche aus dem 13. Jahrhundert, deren Turm einst Teil der Stadtmauer war. Ebenso beeindruckend ist die Martinskapelle aus dem 11. Jahrhundert. Die Philippsburg am Südausgang der Altstadt bietet mit ihrem romantischen Innenhof einen weiteren Höhepunkt für Geschichtsinteressierte. Bereits die erste urkundliche Erwähnung von Braubach im Jahr 691 steht im Zusammenhang mit dem Weinbau, der auch heute noch eine bedeutende Rolle spielt. Die steilen Weinlagen prägen die Landschaft und die Weintradition der Region. Braubach lädt nicht nur zur Entdeckung seiner historischen Schätze ein, sondern auch zu erholsamen Wanderungen auf den Rheinhöhen und entlang der parkähnlichen Rheinanlagen am Ufer. Die Stadt ist somit nicht nur ein Ort mit reicher Geschichte, sondern auch eine Oase für Natur- und Kulturliebhaber. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourist-Information Braubach - Rathausstr. 8 - 56338 Braubach - Tel. 02626 / 976001
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Osterspai* - Romantisches Mittelrheintal (rechte Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Osterspai am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Osterspai am Rhein

Osterspai - Region Rheintal / Rheinland-Pfalz

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Kapelle St. Petrus, Turmhaus, Romanische Kapelle, Burg Liebeneck

Das idyllische Osterspai, malerisch gelegen unterhalb von Schloss Liebeneck, bietet eine Fülle historischer Sehenswürdigkeiten. Das Schloss, um 1700 als Jagdschloss erbaut, thront majestätisch über dem Ort und verleiht der Landschaft einen Hauch barocker Pracht. Die barocke Kirche St. Martin, am Rande des ursprünglichen Ortskerns gelegen, zeugt von der spirituellen Bedeutung des Ortes. Das historische Stadtbild von Osterspai wird durch zahlreiche Fachwerkhäuser geprägt, darunter das Alte Pfarrhaus, das 'Haus Bender' – eine ehemalige Weinwirtschaft – und das Rathaus. Die Burg Osterspai und die Jakobuskapelle im Ortszentrum sind weitere Höhepunkte, die barocke Skulpturen und einen frühklassizistischen Hochaltar beherbergen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Kapelle St. Petrus, der älteste Teil einer Wasserburg, die einen faszinierenden Einblick in die mittelalterliche Architektur bietet. Ebenso beeindruckend ist das Turmhaus Osterspai, ein viergeschossiger Wohnturm, der als Überbleibsel der mittelalterlichen Wasserburg erhalten geblieben ist. Die Geschichte von Osterspai ist eng mit diesen historischen Bauten und der umliegenden Landschaft verbunden. Diese Sehenswürdigkeiten verleihen dem Ort nicht nur einen charmanten Charakter, sondern erzählen auch Geschichten vergangener Epochen und Zeiten. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Osterspai - Verkehrs- und Verschönerungsverein 1991 e.V., 56340 Osterspai, Tel. +49(0)2627-8589
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Rheintal - Bahnstrecke rechte Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke rechte Rheinseite

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Kamp-Bornhofen** - Romantisches Mittelrheintal (rechte Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Kamp-Bornhofen am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Kamp-Bornhofen am Rhein

Kamp-Bornhofen - Region Rheintal / Rheinland-Pfalz

Sehenswürdigkeiten: Kloster Bornhofen, Burg Liebenstein, Burg Sterrenberg

Kamp-Bornhofen, eine Siedlung mit einer Geschichte, die bis ins Jahr 600 n. Chr. zurückreicht und erstmals 949 n. Chr. urkundlich erwähnt wurde, war einst eine Gemeinde von Flößern und Schiffern. Die Ursprünge des Ortes gehen auf die um 1224 erbaute Kapelle zurück, aus der später das Kloster Bornhofen entstand. Dieses Kloster ist bis heute ein bedeutsamer kultureller und spiritueller Ort. Die markanten Burgen Sterrenberg und Liebenstein, auch als die 'feindlichen Brüder' bekannt, sind weitere faszinierende Zeugnisse der Geschichte von Kamp-Bornhofen. Burg Sterrenberg, im Jahr 1034 als Reichsburg erwähnt, und die benachbarte Burg Liebenstein, die Ende des 13. Jahrhunderts als Vorburg von Sterrenberg angelegt wurde, prägen die Landschaft und erzählen von der historischen Bedeutung dieser Region. Eine einzigartige Tradition in Deutschland sind die Schiffsprozessionen zum Gnadenbild der Gottesmutter, die seit dem Mittelalter zum Kloster Bornhofen stattfinden. Diese religiösen Veranstaltungen verleihen dem Ort eine besondere spirituelle Atmosphäre und ziehen Gläubige sowie kulturinteressierte Besucher an. Kamp-Bornhofen empfiehlt sich als Reiseziel für Familien mit Kindern, Senioren und alle, die im Urlaub Ruhe und Erholung suchen. Die neu gestalteten Rheinanlagen bieten eine malerische Umgebung für Spaziergänge und Momente der Entspannung, während die Geschichte und die kulturellen Schätze des Ortes faszinierende Einblicke in die Vergangenheit gewähren. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Kamp-Bornhofen - Verkehrsamt, Rheinuferstr. 34, 56341 Kamp-Bornhofen, Tel. +49(0)6773-9373 - www.kamp-bornhofen.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Rheintal - Bahnstrecke rechte Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke rechte Rheinseite

Walder-Verlag Walder-Verlag

. St. Goarshausen** - Romantisches Mittelrheintal (rechte Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - St. Goarshausen am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - St. Goarshausen am

St. Goarshausen - Region Rheintal / Rheinland-Pfalz

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Viereckiger Turm, Runder Turm, Burg Katz, Burg Maus, Loreley

St. Goarshausen, eingebettet im malerischen UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal, ist eine charmante Stadt mit einer reichen Geschichte und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Die Stadt liegt in unmittelbarer Nähe ihrer Schwesterstadt St. Goar und ist durch die Loreley-Fähre mit dieser verbunden, was die regionale Verbundenheit betont. Unter den markanten Sehenswürdigkeiten von St. Goarshausen ragt die imposante Burg Katz heraus, eine Trutzburg, die nach ihren Erbauern, den Grafen von Katzenelnbogen, benannt ist. Ebenso präsentiert sich die deutlich kleinere, aber nicht weniger beeindruckende Burg Maus als weiteres historisches Juwel. Die ehemalige Stadtbefestigung von 1324 hat in Form des Viereckigen Turms und des Runden Turms bis heute ihre Spuren hinterlassen und verleiht der Stadt einen Hauch mittelalterlichen Flairs. Der Loreleyfelsen, der sich ebenfalls im Gemeindegebiet befindet, trägt zu den Legenden der Region bei. Die gefährlichen Klippen am Ufer und die tückischen Strömungsverhältnisse an dieser Stelle haben im Laufe der Geschichte so manchem Rheinschiffer Fracht, Boot oder sogar das Leben gekostet, was die Entstehung der Loreley-Sagen erklärt. Die idyllische Altstadt von St. Goarshausen, gesäumt von Resten der alten Wehrmauer, lädt Besucher zum Flanieren ein. Wanderfreunde kommen in St. Goarshausen besonders auf ihre Kosten, da der Ort am Rhein-Burgen-Wanderweg und der Königsetappe des Rheinsteigs liegt. Diese Routen bieten nicht nur beeindruckende Ausblicke auf die umliegende Landschaft, sondern ermöglichen auch eine intensive Auseinandersetzung mit der regionalen Geschichte und Natur. Insgesamt ist St. Goarshausen ein faszinierendes Reiseziel, das die Schönheit des Mittelrheintals mit seiner historischen Bedeutung und den Legenden der Region verbindet. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: St. Goarshausen - Tourist-Information, Bahnhofsstr. 8, 56346 St. Goarshausen, Tel. +49(0)6771-910-0 - www.loreley-touristik.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Romantisches Rheintal - Bahnstrecke rechte Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke rechte Rheinseite

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Bahnstrecke rechte Rheinseite

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Kaub** - Romantisches Mittelrheintal (rechte Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Kaub am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Kaub am Rhein

Kaub - Region Rheintal / Rheinland-Pfalz

Sehenswürdigkeiten: Historische Altstadt, Altes Rathaus, Zollschreiberei, Dicker Turm, Kurfürstliches Amtshaus, Burg Gutenfels, Pfalzgrafenstein, Blücher-Museum

Kaub, das mittelalterliche Weinstädtchen, erstreckt sich malerisch zwischen Mainz und Koblenz entlang des Rheinufers und den steil aufragenden Felshängen des Rheinischen Schiefergebirges. Die Stadt beherbergt eine reiche historische Kulisse, die von bedeutenden Bauwerken und geschichtsträchtigen Stätten geprägt ist. Eines der herausragenden Wahrzeichen ist der Pfalzgrafenstein, eine kurpfälzische Zollanlage aus dem Jahr 1326. Dieser imposante Zollturm steht auf einer Insel im Rhein und zeugt von der einstigen strategischen Bedeutung der Stadt Kaub als Handelsknotenpunkt. Hoch über der Stadt erhebt sich die majestätische Burg Gutenfels, eine beeindruckende Festungsanlage, die einen fesselnden Blick über die Umgebung bietet. Das Amtshaus mit seinem Innenhof aus dem 15. Jahrhundert und das Alte Rathaus zählen zu den bedeutenden historischen Bauwerken von Kaub. Ebenso prägen das Kurpfälzische Zollschreiberhaus und das Gasthaus 'Zur Stadt Mannheim' mit dem Blücher-Museum die Stadtarchitektur und erinnern an vergangene Epochen. Die Überreste der Stadtbefestigung von 1275 sind entlang der Kirche St. Nikolaus und St. Trinitatis sowie dem Mainzer Torturm zu finden. Teile der alten Stadtmauer, der Weseler Turm und der Dicke Turm sind beeindruckende Relikte dieser historischen Verteidigungsanlagen. Ein kleiner Wehrgang zwischen dem Alten Rathaus und dem Mainzer Torturm sowie die fünf erhaltenen Haupttürme vervollständigen das Bild der einstigen Stadtbefestigung. Die geschichtliche Vielfalt von Kaub spiegelt sich nicht nur in den architektonischen Meisterwerken wider, sondern auch in den erhaltenen Überresten, die die Stadtmauern einst schützten. Kaub lädt Besucher dazu ein, in die Geschichte einzutauchen und die einzigartige Verbindung von Kultur, Natur und historischem Erbe zu erleben. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Kaub - Städtisches Verkehrsamt, Schulstr. 12, 56359 Kaub, Tel. +49(0)6774-222 - www.stadt-kaub.de
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Lorch am Rhein** - Romantisches Mittelrheintal (rechte Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Lorch am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Lorch am Rhein

Lorch* - Region Rheingau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Hilchenhaus, St. Martin, Ruine Nollig, Burg Reichenberg, Ruine Lauksburg

Lorch, das malerische Städtchen am Rhein, liegt eingebettet in die idyllische Region Rheingau in Hessen, an den nordwestlichen Ausläufern des Rheingaugebirges. Das Gemeindegebiet erstreckt sich bis in das waldreiche Wispertal, das der Stadt eine reizvolle Kulisse verleiht. Der Ursprung von Lorch geht auf die Römer zurück, die den Ort 'Laureacum' nannten, und die Stadt kann auf eine lange Tradition im Weinbau zurückblicken. Zu den bedeutenden historischen Bauten in Lorch zählt die beeindruckende Burgruine Nollig, deren Überreste von einer bewegten Vergangenheit zeugen. Die Kirche St. Martin, ein architektonisches Juwel, und das Hilchenhaus, ein historisches Gebäude von kultureller Bedeutung, unterstreichen die Vielfalt des kulturellen Erbes dieser Region. Das Alte Rathaus mit Heimat- und Kunstmuseum bietet den Besuchern einen Einblick in die lokale Geschichte und Kunstszene. Die Stadt birgt weitere faszinierende Attraktionen, darunter den Strunk, einen alten Befestigungsturm, der einst auch als Gefängnis diente. Der Hexenturm, in dem bis ins 18. Jahrhundert Verbrecher und vermeintliche 'Hexen' inhaftiert waren, erzählt von dunklen Kapiteln der Justizgeschichte. Die Kreuzkapelle im unteren Wispertal zeugt von religiöser Tradition und bietet einen ruhigen Ort der Besinnung. Die Burg Reichenstein, eingebettet in die malerische Landschaft, ist eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit von Lorch. Ihre Geschichte ist eng mit den turbulenten Ereignissen der Region verbunden und fügt sich harmonisch in das Panorama der umliegenden Weinberge ein. Die Weinbautradition von Lorch, die bis in die Römerzeit zurückreicht, prägt das kulturelle Erbe und die Wirtschaft der Stadt. Die Reben, die sich entlang des Rheins erstrecken, spiegeln die Verbundenheit der Stadt mit der Kunst des Weinbaus wider. Insgesamt lädt Lorch dazu ein, die Geschichte, Kultur und die malerische Natur des Rheingaus zu erleben und bietet eine faszinierende Reise durch die Zeiten. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Lorch - Städtisches Verkehrsamt - Rathaus, 65391 Lorch/ Rhein - Tel. 06726-1815
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

. Rüdesheim*** - Romantisches Mittelrheintal (rechte Rheinseite)

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Rüdesheim am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Rüdesheim am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Rüdesheim am Rhein

Bahnreiseführer Das Romantisches Rheintal mit der Bahn entdecken - Rüdesheim am Rhein

Rüdesheim** - Region Rheingau / Hessen

Sehenswürdigkeiten: Niederwald-Denkmal, Brömserburg, Ruine Burg Ehrenfels, Jagdschloss Niederwald, Kloster St. Hildegardis, Adlerturm, Boosenburg

Rüdesheim, eingebettet in die malerische Region Rheingau in Hessen, präsentiert sich als einer der prominentesten Orte entlang des Rheins, reich an historischen Schätzen und landschaftlicher Schönheit. Die Stadt zeugt bis heute von einer facettenreichen Geschichte, und ihre Sehenswürdigkeiten sind vielfältige Zeugen vergangener Epochen. Die Brömserburg, ein heute als Weinmuseum genutztes Bauwerk, geht vermutlich auf das 9. Jahrhundert zurück und vermittelt Einblicke in die lange Tradition des Weinbaus in der Region. Die Boosenburg, mit ihrem im 10./11. Jahrhundert erbauten romanischen Bergfried, und der spätgotische Adlerturm, Teil der alten Stadtbefestigung, sind weitere beeindruckende Relikte aus vergangenen Zeiten. Die Burgruine Ehrenfels, erreichbar nur zu Fuß vom Niederwald-Denkmal, trägt Geschichte und Mythos gleichermaßen in sich. Die Lage der Burgruine Ehrenfels ermöglicht nicht nur eine reizvolle Wanderung, sondern auch einen faszinierenden Blick auf die Altstadt, den Rhein und die umliegenden Weinberge. Religiöse Stätten wie die Pfarrkirche Heilig Kreuz und die Wallfahrtskirche St. Hildegard mit dem überführten Hildegardisschrein aus dem Kloster Rupertsberg sind eindrucksvolle Zeugen sakraler Kunst und Spiritualität Das Niederwald-Denkmal, ein Monument mit der Germania-Statue, erinnert an das Ende des Deutsch-Französischen Krieges und bietet einen malerischen Aussichtspunkt. Der Rheinsteig führt durch das Gebiet der Gemeinde, vorbei am Benediktinerkloster St. Hildegardund dem Niederwald-Denkmal, und ermöglicht Wanderern eine beeindruckende Reise durch die Geschichte und Natur. Rüdesheim beeindruckt nicht nur mit seiner geschichtsträchtigen Architektur, sondern auch mit einer breiten Palette von Museen, darunter das 'Siegfrieds Mechanisches Musikkabinett', ein Foltermuseum zur Rechtsgeschichte des Mittelalters und über die Zeit der Hexenverfolgung sowie das Asbach Besucher Center mit einer Präsentation der Asbach-Brennerei. Das Rheingauer Weinmuseum Brömserburg und ein Spielzeug- und Eisenbahnmuseum bereichern das kulturelle Angebot der Stadt. Insgesamt spiegelt Rüdesheim die Vielfalt der deutschen Geschichte und Kultur wider, eingebettet in eine idyllische Landschaft entlang des Rheins. (c)WO
Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos: Aktuelle Infos,Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise, Wandertouren- und Radtourenvorschläge, Gutscheine und Ermäßigungen, weitere Attraktionen und Fahrradverleih: Tourismusbüro oder Stadtverwaltung
==> aktuelle Bahn-Fahrplanauskunft

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Romantisches Rheintal - als Taschenbuch

Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal' - gedruckte Fassung, auch im Buchhandel

Reiseführer 'Sehenswertes im Romantischen Rheintal'Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Rhein für die Schiffer bis ins 19. Jahrhundert hohe Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden Burgenlandschaft. Besonders im Abschnitt zwischen Bingen und Koblenz prägen Burgen, Ruinen, Schlösser und Festungen in seltener Dichte die Landschaft. Vom 12. bis zum 14. Jahrhundert reichte die Blütezeit des Burgenbaus. Die folgenden Zeiten brachten für fast alle rheinischen Befestigungsanlagen die Zerstörung. Vor mehr als 200 Jahren boten diese Relikte die zentralen Ausgangspunkte der Rheinromantik für Dichter wie Schlegel, Brentano und von Arnim. Heinrich Heines Gedicht von der Loreley verkörpert bis heute den Inbegriff dieser Epoche und ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Der Reiseführer möchte diese Region mit ihrer herausragenden Natur- und Kulturlandschaft, die die UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte, mit informativen Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten und zahlreichen Fotos näher erläutern und zum Besuch einladen.
Direkt portofrei* bestellen beim Walder-Verlag für 8,90€

Radtourenführer Romantisches Rheintal - gedruckte Fassung, auch im Buchhandel

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Radtourenführer Romantischen RheintalDas Romantische Mittelrheintal, seit 2004 auch UNESCO-Weltkulturerbe, eignet sich mit seiner Landschaft, den Sehenswürdigkeiten und vielen historischen Weinorten sowohl für Tagesausflüge wie auch für längere Aufenthalte. Viele interessante Punkte lassen sich besonders auf einer Radtour besichtigen. In den letzten Jahren wurden die Radwegeverbindungen und der Rheinradweg ausgebaut. Nun ist er auch für Familien mit Kindern geeignet. Auf beiden Rheinseiten verlaufenBahnlinien, in den Nahverkehrszügen können Fahrräder jederzeit mitgenommen werden. So sind Tagesfahrten mit Bahn und Rad gut zu organisieren. Der Radtourenführer ‚Mal wieder Rad fahren im Romantischen Rheintal‘ beschreibt den Streckenverlauf ausführlich von Bingen über Koblenz bis nach Bonn. Parallel zum Text ist auf der jeweiligen Karte der Radwegeverlauf gut zu verfolgen. Zwischen den einzelnen Tourbeschreibungen sind die Sehenswürdigkeiten der anliegenden Orte beschrieben. Viele Fotos vermitteln einen Eindruck der Sehenswürdigkeiten. Die Wegeführung wurde eigens von VCD-Mitgliedern vor Ort überprüft und ihre Vorschläge eingearbeitet.
Direkt portofrei* bestellen beim Walder-Verlag für 6,90€

Online Reiseführer Rheinland-Pfalz

Weitere Infos zur Region:
Reiseführer 'Sehenswertes Romatisches Mitterheintal'

Reiseführer Romantisches-MittelrheintalDer Rhein hat sich im Laufe von Jahrmillionen seinen Weg durch das Rheinische Schiefergebirge gegraben und dabei eine einmalige Landschaft geschaffen mit herausragender kulturhistorischer Bedeutung. Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Fluss für die Schiffer und Reisenden bis ins 19. Jahrhundert viele Mühen und Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden Burgenlandschaft. Besonders im Abschnitt zwischen Bingen und Koblenz prägen Burgen, Ruinen, Schlösser und Festungen in seltener Dichte die Landschaft. Vom 12. bis zum 14. Jahrhundert reichte die Blütezeit des Burgenbaus. Der Dreißigjährige Krieg und die französischen Truppen im Pfälzischen _/1W

Weitere Infos zur Region:
Reiseführer 'Sehenswertes Rheinhessen'

Reiseführer Rheinpfalz_RheinhessenDie Region Rheinpfalz oder auch Rheinkreis, die im Jahre 1837 in Pfalz umbenannt wurde, liegt im Süden des Bundeslandes Rheinland-Pfalz und die Region Rheinhessen im Osten. Touristisch gesehen gliedert sich die Pfalz in vier Regionen, das Pfälzer Bergland, den Naturpark Pfälzerwald, die Ferienregion Deutsche Weinstraße und die Rheinebene. Bereits im ersten Jahrtausend v. Chr. war das Gebiet der heutigen Pfalz von Kelten besiedelt. Davon zeugen Überreste einer großen Keltensiedlung auf dem Donnersberg, dem höchsten Berg des Pfälzer Berglandes. Auch etwa 500 Burgen und Schlösser, von denen viele bis heute erhalten sind, zeugen von der langen Geschichte der Region. Da sind z.B. die Hardenburg am Ostrand des Pfälzerwaldes oder die Burgruine Landeck südwestlich von Landau, eine der besterhaltenen Burgen. Viele dieser Burgruinen krönen die . _/1W

Weitere Infos zur Region:
Reiseführer 'Sehenswertes in der Eifel'

Reiseführer EifelEin Besuch der Eifel ist gleichbedeutend mit einer Reise in die Vergangenheit. Sie ist das jüngste durch Naturgewalten gewachsene Vulkangebiet Deutschlands. Davon zeugen heute noch 240 Vulkankegel und -stümpfe sowie zahlreiche Maare, Quellen, Basaltformationen, Lavaströme, Kraterseen und roter Sandstein. In Rheinland-Pfalz wird die Eifel von den Städten Koblenz und Trier begrenzt. Im Herzen der Vulkaneifel befindet sich der größte See von Rheinland-Pfalz, der Laacher See. Die Eifel, das sind auch dichte Wälder und urwüchsige Täler. Ihre einzigartige Geschichte hat vielerorts ihre Spuren hinterlassen. Teilweise lässt sie sich bei einem Besuch der zahlreichen Burgen, Schlösser aber auch Kirchen und Klöster bis in die heutige Zeit verfolgen. Bestens hierfür geeignet ist die Burg Rittersdorf, eine etwa 700 Jahre alte Wasserburg sowie die Burgruine Ulmen, bestehend aus_/1W

Weitere Infos zur Region:
Reiseführer 'Sehenswertes im Hunsrück und Nahe'

Reiseführer Hunsrueck_NaheIm Herzen von Rheinland-Pfalz umgeben von Pfalz, Rheingau, Eifel und Westerwald liegt die Naturlandschaft des Hunsrücks. Hier wechseln sich malerische Landschaften mit attraktiven Sehenswürdigkeiten ab. Darunter einige prächtige Schlösser und Burganlagen, eindrucksvolle Kirchenbauten und Museen. Viele dieser touristischen Attraktionen finden sich entlang der Hunsrück-Höhenstraße, der Deutschen Edelsteinstraße oder der Hunsrück-Schiefer- und Burgenstraße. Der Ort Kirchberg beispielsweise wartet mit Sehenswertem wie dem Rathaus im Kern aus dem 17. Jahrhundert und der Pfarrkirche St. Michael, eine der historisch bedeutendsten und vermutlich ältesten Kirchen im Hunsrück. Ein weiteres Schmuckstück stellt die Burg Lichtenberg, die Ruine einer Spornburg in Thallichtenberg dar. Die Region Nahetal liegt zwischen Soonwald, rheinhessischem Hügelland und Nordpfälzer Bergland. _/1W

Weitere Infos zur Region:
Reiseführer 'Sehenswertes im Westerwald, Lahntal und Taunus'

Reiseführer Westerwald_Lahntal_Taunus_RheintalDie Landschaften des Westerwaldes zwischen Rhein und Sieg sind von Tälern, weitläufigen Wiesen und Feldern, Hügellandschaften sowie reizvollen Seen und Flüssen geprägt. Die unterschiedlichen Naturräume machen den besonderen Reiz des Westerwaldes aus. Inmitten dieser traumhaften Landschaften bieten sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten für einen Besuch an. Dabei stechen das barocke Schloss Montabaur und das Rathausgebäude in Montabaur sowie die Burg Katzenelnbogen besonders ins Auge. Das Lahntal, ein über 200 m tiefes Durchbruchstal im Rheinischen Schiefergebirge teilt Westerwald und Taunus voneinander. Hier findet der Besucher verträumte Altstädte mit wunderschönen Fachwerkhäusern, historischen Kirchen und Klöster, wie das Kloster Arnstein. Stolze Burgen und Schlösser wie Schloss Schaumburg in Balduinstein oder Burg Nassau, eine typische Gipfelburg . _/1W

Weitere Infos zur Region:
Reiseführer 'Sehenswertes im Moseltal und Saartal'

Reiseführer Mosel_SaarVon Trier bis Koblenz erstreckt sich das Gebiet von Mosel und Saar. Die Landschaft ist vor allem vom Weinbau geprägt mit den für das Moseltal typischen steilen Weinbergterrassen. Schon vor mehr als 2000 Jahren betrieben die Römer hier Weinbau, begünstigt durch das milde Klima. Das verschlungene Tal der Mosel bringt zweifellos die großartigste Flusslandschaft Deutschlands hervor. Der urwüchsige Charme beider Regionen ist auch den vielen historischen Stätten, majestätischen Burgen und Schlössern, alten Adelshöfen, prunkvollen Kirchen und Klöstern, Museen und liebevoll gepflegten Fachwerkhäusern geschuldet. All dies macht den besonderen Reiz der Mosel-Saar-Region aus. In der Region Mosel sind das staatlich anerkannte Heilbad Bernkastel-Kues mit seiner wunderschönen Altstadt, die im Jahre 1868 neu aufgebaute Reichsburg Cochem und _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Lahn'

Reiseführer Lahn-FerienstrasseDas romantische Lahntal im nordwestlichen Mittelhessen mit seinen traumhaften Bergwäldern und beschaulichen Ortschaften hat seinen ganz eigenen Reiz. Die Lahn hat ihre Quelle im Rothaargebirge in Wittgenstein. In der Nähe entspringen auch die Flüsse Sieg und Eder. Der Fluss Lahn ist ein prägendes Naturelement, der sich seinen Weg zwischen Rheinischem Schiefergebirge und Rothaargebirge bahnt und dabei drei Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Palz miteinander verbindet. In den Seitentälern laden schmucke Städte und kleine Orte zu Besichtigungstouren ein. Dabei locken historische Kirchen und Klöster, stolze Schlösser und Burgen wie die Burgen Gleiberg, Neu-Elkerhausen oder die Burg Hohensolms sowie die Schlossruine der Lahneburg, aber auch liebenswerte Altstädte mit attraktiven Fachwerkbauten, von denen jede für sich ein echtes _/1W

Weitere Infos zur Region:
Reiseführer 'Sehenswertes Romantische Rheintal von Bingen nach Koblenz'

Reiseführer Ferienstraßen Romantische RheintalDer Rhein hat sich im Laufe von Jahrmillionen seinen Weg durch das Rheinische Schiefergebirge gegraben und dabei eine einmalige Landschaft geschaffen mit herausragender kulturhistorischer Bedeutung. Von der UNSECO wurde das Mittelrheintal 2002 in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen. Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Fluss für die Schiffer und Reisenden bis ins 19. Jahrhundert. viele Mühen und Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden BurgenlandschaftBesonders im Abschnitt zwischen Bingen und Koblenz prägen Burgen, Ruinen, Schlösser und Festungen in seltener Dichte die Landschaft. Vom 12. bis zum 14. Jahrhundert reichte die Blütezeit. _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes entlang der Ahr'

Reiseführer Sehenswertes entlang der AhrDie Ahr ist ein 85km langer, westlicher bzw. linker Nebenfluss des Rheins in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Sie entspringt in gefasster Quelle im Keller eines Fachwerkhauses in Blankenheim auf 474m ü.M. Von hier fließt sie zunächst bis Ahrdorf nach Südosten, erreicht ihren südlichsten Punkt und rheinland-pfälzisches Gebiet. Von Müsch verläuft der Fluss nach Nordost. Bei Altenahr knickt das Tal nach Osten ab und hat zunächst einen ungewöhnlich stark gewundenen Verlauf. In Altenahr beginnt die größte Ahrschleife. Ab hier ist das Tal schluchtartig mit schroffen Felshängen in das Ahrgebirge eingeschnitten. In Walporzheim weitet sich das Tal und die Ahr durchquert die Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Talsohle zwischen Bad Bodendorf und Sinzig wird von Ackerbau geprägt. Vereinzelte Siedlungen gab es im Ahrtal bereits in der Römerzeit, wie die _/1W

Deutsche Fachwerkstädte - Route 2 Rheinland-Pfalz

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Deutsche FachwerkstrasseVon Alzey in Rheinhessen über Meisenheim nach Bernkastel-Kues und Ediger-Eller an der Mosel führt die Route 2 der sehenswerten Deutschen Fachwerkstädte. Von Monreal in der Eifel erreicht die Strecke in Kobern-Gondorf wieder die Mosel, um danach Rhens, Oberwesel und Bacharach im romantischen Rheintal zu erreichen. Neben den unzähligen liebevoll und sachkundig restaurierten Fachwerkgebäuden, die oft malerische Straßenzüge bilden und eindrucksvolle Marktplätze einrahmen, ziehen weitere Sehenswürdigkeiten die Besucher in ihren Bann. Burgen, Ruinen, Schlossanlagen, mittelalterliche Stadtbefestigungen in Teilen, mit Türmen, Stadttoren oder fast vollständig erhalten, sowie Museen und Naturphänomene dokumentieren die wechselvolle und reiche Geschichte der Regionen. Beispielhaft seien hier genannt: Alzey mit seinem romantischen Marktplatz, die gesamte Altstadt _/1W

Reiseführer 'Sehenswertes entlang Deutsche Vulkanstraße'

Reiseführer Deutsche VulkanstraßeDie Ferienroute Deutsche Vulkanstraße führt durch die Eifel zu 39 Geologischen Besonderheiten der einzigartigen Vulkanlandschaft in Deutschland. Entlang der 280 Kilometer langen Touristik-Route vom Rhein bis in die Hohe Eifel gibt es Maare, Schlackenkegel, Lavaströme, Lavadome, Calderen und ungezählte sprudelnde Mineralquellen zu bewundern. Faszinierend sind die zahlreichen geologischen, vulkanologischen und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, interessant und kurzweilig die Geomuseen und Besucherbergwerke, in denen man den Geheimnissen der Entstehungsgeschichte von Deutschlands jüngster Vulkanlandschaft auf die Spur kommen kann und sich Einblicke in das Leben von und mit den Steinen gewinnen lassen. Die abwechslungsreiche Strecke erschließt 39 Standorte ...

Bahnreiseführer Romantisches Rheintal von Bingen nach Koblenz

Reiseführer Romantisches RheintalDas Romantische Rheintal zwischen Koblenz, Bingen und Rüdesheim bietet viele sehenswerte Orte und Burgen, die gut mit der Bahn zu erreichen sind. Auf beiden Seiten des Flusses verlaufen zwei der am meisten befahrenen Bahnstrecken Deutschlands. Während die rechte Bahnstrecke überwiegend dem Güter- und Nahverkehr dient, fahren auf der linken Rheinseite Fern- und Nahverkehrszüge. DIe Nahverkehrszüge halten an allen Bahnstationen. Somit lassen sich die meisten Orte gut mit der Bahn entdecken. Aber auch die Bahnfahrt selbst bietet einen weiten Blick auf die Burgen auf beiden Seiten des Romantischen Rheins. Von Koblenz fährt eine Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein mit Blick auf das Deutsche Eck mit der Moselmündung. Boppard, St. Goar, Oberwesel und Bacharach auf der linken Rheinseite laden zu einem Besuch ihrer historischen Altstädte ein, ebenso die Orte Braubach,. _/1W

Radtourenführer durchs Romantisches Rheintal

Reiseführer Radtouren Romantisches RheintalDer Rhein hat sich im Laufe von Jahrmillionen seinen Weg durch das Rheinische Schiefergebirge gegraben und dabei eine einmalige Landschaft geschaffen mit herausragender kulturhistorischer Bedeutung. Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Fluss für die Schiffer und Reisenden bis ins 19. Jahrhundert. viele Mühen und Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden Burgenlandschaft. Besonders im Abschnitt zwischen Bingen und Koblenz prägen Burgen, Ruinen, Schlösser und Festungen in seltener Dichte die Landschaft Romantische Rheintal. Vom 12. bis zum 14. Jahrhundert. reichte die Blütezeit des Burgenbaus. Der Dreißigjährige Krieg und die französischen Truppen im. _/1W

Reiseführer 'Motorradtour ins Romantische Rheintal'

Reiseführer Motorradtour ins Romantische RheintalDer Romantische Rhein durchfließt Regionen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Sie können können besonders gut mit dem Motorrad entdeckt und erlebt werden. Der Fluss hat sich im Laufe von Jahrmillionen seinen Weg durch das Rheinische Schiefergebirge gegraben und dabei eine einmalige Landschaft geschaffen mit herausragender kulturhistorischer Bedeutung. Von der UNSECO wurde das Mittelrheintal 2002 in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen. Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Fluss für die Schiffer und Reisenden bis ins 19. Jahrhundert. viele Mühen und Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden Burgenlandschaft. _/1W

Reiseführer 'Schiffstour im Romantischen Rheintal von Bingen nach Koblenz'

Reiseführer Schiffstour im Romantischen RheintalEine romantische Reise mit der Schiff von Bingen nach Koblenz führt Sie in die Rheinromatik mit vielen Burgen, Schlössern und Weinorten entlang einer alten Handelsroute von den Alpen zum Meer. Der Rhein hat sich im Laufe von Jahrmillionen seinen Weg durch das Rheinische Schiefergebirge gegraben und dabei eine einmalige Landschaft geschaffen mit herausragender kulturhistorischer Bedeutung. Von der UNSECO wurde das Mittelrheintal 2002 in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen. Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Fluss für die Schiffer und Reisenden bis ins 19. Jahrhundert viele Mühen und Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden Burgenlandschaft. _/1W

Reiseführer Burgen und Schlösser im Romantischen Rheintal von Bingen nach Koblenz

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Burgen und Schlösser im Romantischen RheintalDas Rheintal mit seinen Burgen und Schlössern - Rheinromantik - einzigartig, vielfältig und natürlich schön! Wer Kultur, Geschichte und landschaftliche Schönheit in einer traumhaften Flusslandschaft genießen will, ist im Rheintal genau richtig. Nicht umsonst zählt die UNESCO den 130km langen Flussabschnitt des Mittelrhein zum Weltkulturerbe. Mit seinen unzähligen Burgen und Schlössern ist diese Region ein gern besuchtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Die Burgen im Mittelrheintal wurden meist vom 12. bis zum 14. Jahrhundert erbaut. Im Dreißigjährigen Krieg und durch die französischen Truppen im Pfälzischen Erbfolgekrieg wurden fast alle rheinischen Befestigungsanlagen zerstört. Was danach folgte, zeugt vom großen Stolz und der Heimatverbundenheit der Besitzer und der Bevölkerung. Unter der Herrschaft König Friedrich Wilhelm IV., der für seine Liebe zu Burgen bekannt war,. _/1W


. online Bahnreiseführer Deutschland

Bahnreiseführer Romantisches Rheintal von Bingen nach Koblenz

Reiseführer Romantisches RheintalDas Romantische Rheintal zwischen Koblenz, Bingen und Rüdesheim bietet viele sehenswerte Orte und Burgen, die gut mit der Bahn zu erreichen sind. Auf beiden Seiten des Flusses verlaufen zwei der am meisten befahrenen Bahnstrecken Deutschlands. Während die rechte Bahnstrecke überwiegend dem Güter- und Nahverkehr dient, fahren auf der linken Rheinseite Fern- und Nahverkehrszüge. DIe Nahverkehrszüge halten an allen Bahnstationen. Somit lassen sich die meisten Orte gut mit der Bahn entdecken. Aber auch die Bahnfahrt selbst bietet einen weiten Blick auf die Burgen auf beiden Seiten des Romantischen Rheins. Von Koblenz fährt eine Seilbahn zur Festung Ehrenbreitstein mit Blick auf das Deutsche Eck mit der Moselmündung. Boppard, St. Goar, Oberwesel und Bacharach auf der linken Rheinseite laden zu einem Besuch ihrer historischen Altstädte ein, ebenso die Orte Braubach,. _/1W

Bahnreiseführer Kurhessenbahn

Reiseführer KurhessenbahnEntdecken Sie mit der Kurhessenbahn das Waldecker Land, die Region Marburg-Biedenkopf, die Region Kassel und in Nordrhein-Westfalen Bad Laasphe, Erndtebrück und die Stadt Brilon. Zu den bekannten Reisezielen gehören die Fachwerkstädte Korbach, Fritzlar, Wolfhagen und Frankenberg, die auch an der Deutschen Fachwerkstraße liegen. Sie zeichnen sich durch gut erhaltene oder liebevoll restaurierte Altstädte mit reizvollen Marktplätzen, zahlreichen Fachwerkgebäuden und romantischen Gassen aus. Viele kleine Lokale und Straßenkaffees laden zum Verweilen ein. Stadtmuseen erzählen die Geschichte der Region. Eindrucksvolle Schlösser und Burgen wollen entdeckt werden. Schloss Waldeck, das der Region Waldecker Land den Namen verlieh, thront hoch über dem Edersee. Von den Schlössern in Laasphe und Biedenkopf eröffnen sich herrliche Ausblicke über. _/1W

Reiseführer Bahnen im Allgäu

Reiseführer Bahnen im AllgäuIn unserem Reiseführer Bergbahnen im Allgäu und in Oberbayern beschreiben wir Fahrten mit verschiedenen Zahnradbahnen und Seilbahnen zu den schönsten Aussichtspunkten in den Alpen. Deutschlands höchster Berg, die Zugspitze mit 2962m ü.M., kann von Garmisch-Partenkirchen mit der Bayerischen Zugspitzbahn erreicht werden. Von Oberstdorf führt die Seilbahn zum Nebelhorn mit herrlichem Ausblick auf Allgäuer Alpen und Alpenvorland. In Brannenburg im Inntal beginnt die Zahnradbahn zum Wendelstein mit 1838m ü.M. Die Region Oberstdorf - Klein Walsertal bietet weitere Seilbahnen. Die Fellhornbahn bringt Sie in ein üppiges Bergblumenparadies mit klaren Bächen und Bergseen. Die Ifenbahn führt auf ein weitläufigen Karstplateau. Den Alpenblumenlehrpfad zum Gipfelkreuz mit mehr als 130 Pflanzen- und Blütenfamilien erreichen Sie mit der Walmendingerhornbahn. _/1W

Reiseführer Nebelhornbahn in Obersdorf

Reiseführer NebelhornbahnHoch, höher Nebelhorn: Mit keiner Bergbahn im Allgäu kommt man höher hinaus als auf das 2.224 Meter hohe Nebelhorn. Belohnt wird man oben mit einem legendären 400-Gipfel-Blick. 'Uff d’r Alp' heißt am Nebelhorn der Magnet für Familien mit Kindern. Beliebt sind die kostenlosen botanisch-geologischen Wanderungen, die Fotopirsch und die Spektivwanderungen. Ambitionierte Alpinisten locken der Hindelanger Klettersteig oder herrliche Tagestouren. Die Genehmigung für den Bau der Nebelhornbahn lag bereits im Juni 1914 vor. Der I. Weltkrieg verhinderte weitere Pläne. Letztendlich dauerte es noch bis 1925, bis das Vorhaben langsam Formen annahm. Von 1928 bis 1930 kam es zum Bau der ersten beiden Streckenabschnitte der Nebelhornbahn. Feierliche Eröffnung war im Juni 1930. Wegen grundlegender Neuerungen wurde 1976 der Betrieb der Bahn eingestellt. Auf. _/1W

Bahnreiseführer Wendelsteinbahn

Reiseführer WendelsteinbahnTouristisch erschlossen wurde der Wendelstein, einer der Hausberge Münchens, mit dem Bau des ersten bewirtschafteten Unterkunftshauses, dem Wendelsteinhaus, das sich etwa 100 m unter dem Gipfel befindet. Seitdem wurde der Wendelstein zu einem beliebten Ausflugsziel. Im 19. Jahrhundert machte man sich Gedanken über den Bau einer Bahn, die auf den Berg führen sollte. Ausgangsort bzw. Talstation der künftigen Bahn wurde der Ort Brannenburg, die Wahlheimat des Industriellen Otto von Steinbeis, dem Erbauer der Wendelsteinbahn. Er ließ dann von 1910 bis 1912 die Wendelsteinbahn erbauen, die von Beginn elektrisch betrieben werden sollte. Wegen des bis dahin nicht vorhandenen Stromnetzes, wurde im Jahr 1910 in Brannenburg ein Wasserkraftwerk errichtet. Dieses Wasserkraftwerk hatte zwei Turbinen, die den nötigen Strom für die Bahn lieferten. Die erste Wendelsteinbahn, die. _/1W

Reiseführer Zugspitzbahn

Reiseführer ZugspitzbahnDie Bayerische­Zugspitzbahn ist eine von vier noch in Betrieb befindlichen Zahnradbahnen in Deutschland. Erbaut wurde die 11,5 km lange Zahnradstrecke nach zahlreichen Wirrungen von 1928 bis 1930. Die Fahrt mit der Zugspitzbahn beginnt in Garmisch-Partenkirchen und führt auf den höchsten Berg Deutschlands, die Zugspitze. Bis zum Gipfel überwindet sie eine Höhendifferenz von 1838 m. Eröffnet wurde die Bahn in drei Teilabschnitten. Das Mittelstück zwischen Grainau und dem Eibsee mit einer Länge von 3,2 km wurde am 19. Februar 1929 zuerst in Betrieb genommen. Das 7,5 km lange Teilstück zwischen Garmisch und Grainau folgte dann im Dezember des gleichen Jahres. Der letzte Abschnitt mit einer Länge von 7,9 km zwischen Eibsee und der Gipfelstation Schneefernerhaus wurde im Juli 1930 freigegeben. Das letzte Stück der alten Strecke zum Schneefernerhaus wird seit November 1992. _/1W

Reiseführer Karwendel Bergbahn am Achensee

Reiseführer Karwendel BergbahnVon Pertisau am Achensee in Tirol führt die Karwendel Bergbahn auf den Zwölferkopf. Wer mit der Bahn nach Jenbach anreist, kann die Achensee-Zahnradbahn bis zum See nutzen. Von dort fährt das Ausflugsschiff bis nach Pertisau. Nach einem kurzen Fußweg wird die Talstation der Karwendel Bergbahn erreicht. Die Karwendel Bergbahn fährt mit zweimal 5 kleinen Gondeln als Umlaufbahn zur Bergstation auf dem Zwölferkopf in 1480m Höhe. Von dort bietet sich eine herrliche Aussicht auf den Ort Pertisau, den See mit den Ausflugsschiffen und die Bergwelt von Karwendel und Rofan. Der etwas tiefer gelegene Berggasthof lädt ein zu Tiroler Spezialitäten wie Brettljause und Kaiserschmarrn sowie zu Kaffee und leckeren Kuchen. Kinder können sich auf dem Spielplatz vergnügen und für den Rückweg zur Bergstation der Seilbahn steht ein Personenbeförderungsband zur Verfügung. Attraktive Wanderwege erschließen. _/1W

Reiseführer Karwendelbahn in Mittenwald

Reiseführer KarwendelbahnDie Karwendelbahn bringt seit 1967 Gäste von Mittenwald in die Nördliche Karwendelkette. Von der Bergstation auf 2244m Seehöhe genießt man den Blick hinab ins Isartal auf den Geigenbauort Mittenwald, auf die Zugspitz-Ausläufer, das Alpenvorland und kleine Bergseen. Rund um die Karwendelbahn findet man vielfältige Wander- und Kletterrouten, von gemütlich bis sportlich. Der Klassiker ist der Mittenwalder Klettersteig, der über acht Zweitausender führt. Direkt an der Bergstation liegt die Berggaststätte. Im Winter schätzen Variantenfahrer die sieben Kilometer lange Abfahrt durch das legendäre Dammkar, Deutschlands längste Skiroute. Das Karwendelgebirge ist das größte zusammenhängende Naturschutzgebiet der Ostalpen. Rund 80% davon liegen auf der Tiroler Seite, im 'Alpenpark Karwendel'. Diese Lage spornt das Team der Karwendelseilbahn an, aktiv zur Erhaltung der sensiblen. _/1W

Reiseführer Chiemsee-Bahn

Reiseführer Chiemsee-Bahn&& Die Chiemsee-Bahn ist eine 1,91 Kilometer lange Schmalspurbahn in Bayern. Die Meterspurbahn verbindet seit 1887 den Bahnhof von Prien am Chiemsee mit dem Ortsteil Prien-Stock. An der dortigen Anlegestelle besteht direkter Übergang zur Chiemsee-Schiffstour. Als Besonderheit wird sie in der Hauptsaison zeitweise mit Dampf betrieben. Die Chiemseebahn ist als Lokalbahn konzessioniert und fährt deshalb nach der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung für Schmalspurbahnen (ESBO). Sie verfügt durchgängig über einen eigenen Gleiskörper mit Vignolschienen. Nachdem der Chiemgau und speziell der Chiemsee in der Mitte des 19. Jahrhunderts einen zunehmenden Anstieg des Tourismus verzeichnen konnte, wurde zügig auch die dafür notwendige Infrastruktur geschaffen. Dazu gehörte insbesondere die Gründung der Chiemsee-Schiffstour im Jahre 1845 sowie der. _/1W

Reiseführer Winterreise zum Brocken im Harz

Reiseführer Winterreise zum Brocken im HarzAuf den Spuren von Johann Wolfgang von Goethes Harzreise im Winter, jedoch mit den Harzer Schmalspurbahnen von Wernigerode nach Drei Annen Hohne und weiter mit der Brockenbahn hinauf auf den 1142m ü.M. Brocken. Während J.W. von Goethe den Weg mit Kutsche und zu Fuß bewältigt hat, fahren seit 1898 Dampfzüge zum Brocken. In den Orten in den Tälern liegt kein Schnee, nur die Bäume und Gipfel des Harzes sind mit einer Schneedecke überzogen. Heute fährt der Reisende mit den roten geheizten Personenwagen der Harzer Schmalspurbahnen auf der Harzquerbahn Richtung Nordhausen und erreicht den Bahnhof Drei Annen Hohne. Hier zweigt die Strecke der Brockenbahn ab. Ein Aufenthalt lohnt sich, um die Zugbewegungen und Dampfloks mit ihren in der Winterkälte ausgeprägten Dampfwolken zu beobachten. Es gibt auch durchgehende Züge von Wernigerode zum Brocken. Bei. _/1W

Reiseführer 'Rügensche Bäderbahn'

Reiseführer 'Rügensche Bäderbahn'Im Nordosten Deutschlands liegt die Ostsee-Ferieninsel Rügen. Über den Rügendamm ist die Insel mit Stralsund verbunden. Mit der Bahn reisen die Touristen zu den Seebädern Saßnitz, Binz, Sellin, Baabe und Göhren. Zwischen Putbus und Göhren fährt die Rügensche Bäderbahn mit Dampflokomotiven zum Reiseziel. Fast 100 Kilometer umfasste einst das schmalspurige Eisenbahnnetz der Insel Rügen. Rügen präsentiert sich mit einer grandiosen und vielseitigen Landschaft. Wunderschöne Kreidefelsen, kilometerlange Strände, ein Biosphärenreservat, zwei Nationalparks und die Boddenküste sprechen für sich. Mit zahlreichen Museen, Galerien und historischen Gebäuden hat Rügen auch kulturell einiges zu bieten. Sei es die Klosteranlage in Bergen, das Schloss Spyker in Glowe-Spyker oder Binz, mit seiner beeindruckenden Bäderarchitektur. Zwischen Altefähr im Süden, Altenkirchen im Norden und Göhren im. _/1W

Reiseführer Mecklenburgische Bäderbahn

Reiseführer Mecklenburgische-BaederbahnAn der Mecklenburgischen Ostsee liegen die bekannten Bäder Heiligendamm und Kühlungsborn. Heiligendamm wurde 1793 gegründet und ist heute das älteste Seebad Deutschlands. Bekannt ist das Ostseebad vor allem durch seine von der See aus sichtbare weiße Häuserreihe, ein klassizistisches Gebäudeensemble in Strandnähe, dem es den Namen 'weiße Stadt am Meer' verdankt. Kühlungsborn an der nördlichen Spitze Mecklenburgs ist das größte Ostseebad in Mecklenburg-Vorpommern und besticht mit einer faszinierenden Bäderarchitektur. Seine Geschichte reicht bis in die Zeit um 1200 zurück. Bad Doberan mit einer Vielzahl prachtvoller gotischer und klassizistischer Bauten ist als 'Perle der norddeutschen Backsteingotik' bekannt und das Doberaner Münster zieht viele Besucher in seinen Bann. Von Bad Doberan sind Heiligendamm und Kühlungsborn mit der Mecklenburgischen. _/1W

Reiseführer Höllentalbahn im Schwarzwald

Reiseführer Höllentalbahn im SchwarzwaldDie kürzeste Weg vom Oberrhein an die Donau führt über Freiburg durchs Höllental nach Neustadt im Schwarzwald, entlang der Gutach nach Löffingen und Hüfingen bis Donaueschingen an der Donau. Schon die spätere Königin Marie-Antoinette nahm vom Kaiserhof in Wien nach Paris mit der Kutsche diesen Weg. 1887 wurde auf dieser Route die Höllentalbahn gebaut. Es ist auch heute noch die kürzeste Strecke, wenn auch mit vielen Kurven auf der Östlichen Höllentalbahn. In Donaueschingen trifft die Höllentalbahn auf die Schwarzwaldbahn, die Offenburg an der Rheinstrecke Karlsruhe -- Basel mit Konstanz am Bodensee verbindet. Besonders sehenswert ist Freiburg am Ausgangspunkt der Bahnstrecke. Mit seinen zahlreichen historischen Gebäuden wie dem spätromanischen Münster, dem spätgotischen Kaufhaus und den fünf mittelalterlichen Stadttoren bietet die Stadt. _/1W

Reiseführer Sauschwänzlebahn im Schwarzwald

Reiseführer Sauschwänzlebahn im SchwarzwaldDie kürzeste Weg vom Oberrhein an die Donau führt über Freiburg durchs Höllental nach Neustadt im Schwarzwald, entlang der Gutach nach Löffingen und Hüfingen bis Donaueschingen an der Donau. Schon die spätere Königin Marie-Antoinette nahm vom Kaiserhof in Wien nach Paris mit der Kutsche diesen Weg. 1887 wurde auf dieser Route die Höllentalbahn gebaut. Es ist auch heute noch die kürzeste Strecke, wenn auch mit vielen Kurven auf der Östlichen Höllentalbahn. In Donaueschingen trifft die Höllentalbahn auf die Schwarzwaldbahn, die Offenburg an der Rheinstrecke Karlsruhe -- Basel mit Konstanz am Bodensee verbindet. Besonders sehenswert ist Freiburg am Ausgangspunkt der Bahnstrecke. Mit seinen zahlreichen historischen Gebäuden wie dem spätromanischen Münster, dem spätgotischen Kaufhaus und den fünf mittelalterlichen Stadttoren bietet die Stadt. _/1W

Reiseführer Reiseführer

Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter
Reisetipps für Bahn, Bus, Fahrrad, Auto ... in Europa


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag