VG-Wort .
Reiseführer Europa

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Mit dem Dampfzug von Brienz zum Brienzer Rothorn - Online Travel Guide

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn

Die Brienz Rothorn Bahn, ein Meisterwerk der Dampfzahnradbahnen, hat eine reiche Geschichte, die bis zu ihrer ersten Dampflokomotive im Jahre 1891 zurückreicht. Am 31. Oktober jenes Jahres erreichte die erste Dampflokomotive erfolgreich den Gipfel des imposanten Brienzer Rothorns. Die offizielle Betriebseröffnung erfolgte am 17. Juni 1892, und bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges im Jahr 1914 verbanden regelmäßige Dampfzugfahrten das Tal mit dem Gipfel. Leider musste der Betrieb während des Krieges eingestellt werden und konnte erst 1931, nach 16 Jahren Stilllegung, wieder aufgenommen werden. In dieser Zwischenzeit wurde die Brienz Rothorn Bahn zur einzigen verbliebenen Dampfzahnradbahn der Schweiz, da alle anderen auf elektrischen Betrieb umgestellt wurden. Heute dient die Brienz Rothorn Bahn als lebendige Erinnerung an die goldene Ära der Dampflokromantik. Der Wert des Brienzer Rothorns und seiner historischen Bahn wurde wiederentdeckt und wird nun gebührend geschätzt. Die atemberaubende Reise mit der Brienz Rothorn Bahn beginnt gleich am Bahnhof, wo die Dampflok sich steil durch lichte Laubwälder, Tunnel mit Aussichtsfenstern und Nadelwälder zur Station Planalp emporarbeitet. Hier erfolgt das Nachfüllen der Wassertanks, bevor der Zug weiter über Alpweiden und steile Felshänge, durch Galerien und zahlreiche Tunnel, die Bergstation erreicht. Der Aufstieg belohnt die Fahrgäste mit einem spektakulären Panoramablick vom Rothorn Kulm über den Brienzersee und Thunersee mit Interlaken bis zu den majestätischen Bergen des Berner Oberlandes, darunter Eiger, Mönch und Jungfrau. Der Blick nach Norden erstreckt sich bis zum Pilatus und ins malerische Emmental. Diese einzigartige Zugreise bietet eine technische Meisterleistung der Dampfzahnradtechnologie, eine unvergleichliche Verbindung zur Natur und einen beeindruckenden Einblick in die faszinierende Geschichte der Schweizer Eisenbahnen. Die Brienz Rothorn Bahn ist ein lebendiges Denkmal, das den Charme vergangener Zeiten bewahrt und Besucher mit einer unvergesslichen Erfahrung belohnt. (c)WO

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies.
Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Wenn Ihnen unser Reiseführer gefällt, dürfen Sie ihn gerne kostenlos und ohne Bedingungen verlinken.
Hotels können den Reiseführer ebenfalls für ihre Gäste nutzen. Eine gegenseitige Verlinkung ist jederzeit möglich.


Bahnreiseführer GoldenPass - als Taschenbuch bestellen !

Bahnreiseführer: GoldenPass-Line vom Vierwaldstättersee zum Genfersee

Walder-Verlag Reisetipps-Europa eisefuehrer_GoldenPass-LineDieser Reiseführer begleitet Sie auf einer spannenden Entdeckungsreise von Luzern über Interlaken, Spiez, Zweisimmen und Gstaad nach Montreux. Die attraktive und traditionsreiche Strecke führt Sie mit den GoldenPass-Panoramic-Zügen vom Vierwaldstättersee zum Genfersee. Von Luzern aus durchqueren Sie auf der GoldenPass-Linie die historischen Stätten der Region Obwalden, bewältigen den Brünigpass auf einem Zahnradabschnitt, fahren an verwitterten Chalets mit blumengeschmückten Fenstern dem Brienzersee entgegen und folgen seinem Ufer bis Interlaken. Weiter geht es entlang des Thunersees nach Spiez und durchs Simmental nach Zweisimmen. Ab Zweisimmen schlängelt sich die GoldenPass-Line durch das Flusstal, in dem sich die traditionellen Berner Bauernhäuser in ihrer intakten natürlichen Umgebung präsentieren, zum weltbekannten Ferienort Gstaad. Durch das Pays d’Enhaut und Greyerzer Land fährt die Strecke über den Kamm der Waadtländer Alpen mit den Rochers de Naye und windet sich durch die Rebhänge hinter zum Genfersee nach Montreux. Aus technischen Gründen ist heute noch mehrfach umzusteigen. Den östlichsten Teil der Strecke bildet die schmalspurige Brünig-Linie (Luzern - Brünigpass - Meiringen - Interlaken). Es folgt der normalspurige Abschnitt Interlaken - Spiez - Zweisimmen, der zur BLS gehört. Mit der wiederum schmalspurigen Montreux-Oberlandbahn (MOB) geht es schliesslig;lich von Zweisimmen über Gstaad - Montbovon nach Montreux am Genfer See.
Beim Walder-Verlag: Bahnreiseführer GoldenPass-Line - ISBN 978-3-936575-38-5 für 8,90 € portofrei*

Walder-Verlag Walder-Verlag

Karte Schweiz

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Karte Kanton Bern

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Karte Berner Oberland

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Karte Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn - (c) OpenStreetMap - (c) Reisetipps-Europa

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienz** - im Berner Oberland

Reiseführer Brienz im Berner Oberland
Reiseführer Brienz im Berner Oberland

Reiseführer Brienz im Berner Oberland
Reiseführer Brienz im Berner Oberland

Reiseführer Brienz im Berner Oberland
Reiseführer Brienz im Berner Oberland

Brienz** - Region Interlaken-Oberhasli - Kanton Bern

Sehenswürdigkeiten: historisches Ortsbild, Kirche, Brienz Rothorn Bahn, Pfrundschir, Giessbachfälle, Brienz-Giessbach-Standseilbahn

Brienz am malerischen Brienzersee und umgeben von majestätischen Bergen ist nicht nur ein malerisches Dorf, sondern auch ein Ort reicher Geschichte und kultureller Vielfalt. Die Ursprünge des Ortes reichen bis in das 7. Jahrhundert zurück, als die Alemannen die Region besiedelten. Die urkundliche Erwähnung im Jahr 1146 markiert den Beginn einer faszinierenden Geschichte, die bis heute in den charmanten Gassen und historischen Gebäuden spürbar ist. Brienz ist weithin bekannt als Schnitzerdorf und hat im Laufe der Jahrhunderte eine beeindruckende Tradition in der Holzbearbeitung entwickelt. Die romantische Brunngasse, gesäumt von kunstvoll verzierten Holzhäusern, ist ein lebendiges Zeugnis dieser Handwerkskunst. Die Holzbildhauer- und Geigenbauschulen in Brienz tragen dazu bei, die traditionellen Handwerksfertigkeiten zu bewahren und weiterzuentwickeln. Eines der herausragenden Merkmale der Region sind die imposanten Giessbachfälle, deren insgesamt 14 Kaskaden ein beeindruckendes Naturspektakel bieten. Mit einer der ältesten Standseilbahnen Europas kann man diese Wasserfälle erreichen und sich von der Kraft und Schönheit der Natur begeistern lassen. Nur einen Steinwurf von Brienz entfernt liegt die Axalp, ein Ort, der durch den Holzbildhauerweg mit über 80 eindrucksvollen Holzfiguren entlang des Wanderwegs bekannt ist. Diese einzigartige künstlerische Darstellung fügt sich harmonisch in die natürliche Umgebung ein und verleiht der Axalp einen besonderen Charme. Die Brienz Rothorn Bahn, als älteste Dampfzahnradbahn der Schweiz, ermöglicht es Besuchern, das beeindruckende Brienzer Rothorn zu erklimmen. Auf 2.350 Metern Höhe bietet dieser Gipfel ein atemberaubendes Panorama auf die umliegenden Berge und einen malerischen Blick auf den Brienzersee. Die Geschichte der Dampfzahnradbahn verwebt sich hier mit der beeindruckenden Berglandschaft und schafft ein einzigartiges Erlebnis für Reisende. In Brienz kommen nicht nur Naturfreunde auf ihre Kosten, sondern auch Liebhaber von Kunst, Geschichte und traditionellem Handwerk. Das Dorf am Brienzersee ist eine faszinierende Mischung aus idyllischer Schönheit und kultureller Vielfalt, die Besucher in eine Welt aus Geschichte und Naturschätzen eintauchen lässt. (c)WO
Weitere Bilder der Region finden Sie in unserem Bahn-Reiseführer GoldenPass-Line von Luzern nach Montreux

Reiseführer Berner Oberland (Ost)

Reiseführer Berner Oberland (Ost)Als Berner Oberland wird die in den Alpen gelegene Region um Thuner- und Brienzersee sowie der südlich davon gelegene Teil des Kantons Bern bezeichnet. Thun bildet das Tor zum Berner Oberland. Es ist geprägt durch mehrere Täler, die sich vom Hauptkamm der Berner Alpen nach Norden richten. Alle diese Täler entwässern in die Aare. Sie entspringt im Osten des Berner Oberlands und speist im Norden den Brienzer- und den Thunersee. Im westlichen Bereich erhebt sich das Stockhorn schroff aus dem Berner Mittelland. Von Gletschern bedeckt ist nur der Hauptkamm der Berner Alpen. Charakteristisch für die Berner Seite der Alpen ist der Steilabfall nach Norden, der besonders ausgeprägt an der Eiger-Nordwand zu erkennen ist, die auf einer Distanz von nur 5km etwa 3000m Gefälle aufweist. Die meisten hochalpinen Gipfel gehören zum Aarmassiv mit dem Finsteraarhorn als höchstem Gipfel mit 4274m ü.M. Zu den weiteren imposanten Gipfeln der Region zählen Eiger, ...

Reiseführer-Bahnreiseführer 'GoldenPass-Line'

Die GoldenPass-Line ist eine der herausragenden Eisenbahnverbindungen, die geografisch äusserst ideal gelegen die bekannten Orte Zürich, Luzern, Interlaken, Montreux und Genf verbindet. Eine Reise sollte auch immer einen Einblick ins Leben und die Kultur des Landes erlauben. Die GoldenPass Züge verkehren das ganze Jahr mehrmals täglich. Dies erlaubt dem Gast des Öftern aus- und wieder einzusteigen und die unterschiedlichen Menschen, Sprachen und Mentalitäten beiderseits des 'Röstigrabens' kennen zu lernen. Nehmen Sie sich die Zeit dazu. Es lohnt sich. Unser Reiseführer begleitet Sie auf dieser spannenden Entdeckungsreise. Die attraktive und traditionsreiche Strecke führt mit den GoldenPass Panoramic-Zügen vom Vierwaldstättersee zum Genfersee. Von Luzern aus durchqueren Sie die historischen Stätten der Region Obwalden, bewältigen den Brünigpass auf einem Zahnradabschnitt, ...


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Brienz Tourismus Hauptstr. 148, Postfach 801, CH-3855 Brienz Tel. +41(0)33-952.80.80, www.brienz-tourismus.ch

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienzersee*** - im Berner Oberland

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Brienzersee*** - im Berner Oberland
Reiseführer Brienzersee im Berner Oberland

Schiffstour Brienzersee

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Bahn-Reiseführer Schiffstour BrienzerseeDer Brienzersee liegt eingebettet zwischen den Emmentaler und Berner Alpen im Schweizer Kanton Bern. Seine steilen Ufer setzen sich auch unter dem Wasserspiegel fort, so dass kaum Flachwasserzonen existieren. Der See wird von der Aare durchflossen. Daneben münden eine Vielzahl kleinerer Bäche in den See. Nennenswert sind die Giessbachfälle, die sich in vierzehn Stufen in den Brienzersee hinunterstürzen. Der türkisgrüne See inmitten der imposanten Bergkulisse ist unbeschreiblich faszinierend und schön. Er ist einer der letzten Seen in der Schweiz mit einem mehrheitlich unverbauten Ufer und einer der tiefsten mit 350m Tiefe fünfzig Meter vom Seeufer. Erfrischendes, sauberes Wasser, wenig Bootsverkehr und idyllische Berglandschaft rundherum kennzeichnen die gesamte Seeregion...

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienz Rothorn Bahn - Talstation

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

## Der malerische Ort Brienz liegt am Ufer des Brienzersees, dem saubersten See der Schweiz. Hier befindet sich die Talstation der Brienz Rothorn Bahn, die auch das Depot und die Werkstätten beherbergt. Die 119-jährige Brienz Rothorn Bahn ist die älteste Dampfzahnradbahn der Schweiz und neben der Dampfbahn Furka-Bergstrecke die einzige noch mit Dampftraktion betriebene Eisenbahn des Landes. Sie meistert eine Steigung von 25% und überwindet eine Höhendifferenz von 1678 Metern in nur einer Stunde. Die Brienzer verdanken diese beeindruckende Bahnstrecke den Luzernern, die nach dem Bau der Rigibahn 1871 einen touristischen Vorteil erlangten, den die Berner wettmachen wollten. So entstand die Idee, das Brienzer Rothorn mit einer Bahn zu erschließen. Im Jahr 1892 brachten die ersten Dampfzüge Passagiere auf den über 2000 Meter hohen Gipfel. Die Strecke wurde nie elektrifiziert, sodass die historischen Bahnwagen auch heute noch von Dampflokomotiven bergauf geschoben werden – teils unterstützt durch Dieselkompositionen. Drei der Dampflokomotiven aus den Anfangsjahren werden noch immer mit Kohle befeuert, was eine Fahrt mit der Brienz Rothorn Bahn zu einem nostalgischen Erlebnis macht, das nicht nur Eisenbahnliebhaber begeistert. (c)WO

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Die historischen Bahnwagen der Dampflokomotiven werden noch wie einst zum Berg hinaufgestoßen. Die Brienz Rothorn Bahn ist die einzige Dampfbahn in der Schweiz, die Dampflokomotiven aus drei Generationen im täglichen Betrieb während der gesamten Sommersaison einsetzt. Die Zahnradbahn überwindet auf ihrer 7,6 km langen Strecke eine eindrucksvolle Vielfalt an Landschaften. Die Fahrt führt durch romantische Wald- und Wiesengebiete, vorbei an hohen Felswänden und über Alpweiden bis hinauf zum Gipfel. Auf der gesamten Strecke befinden sich sechs Tunnel. Die Reise zum Brienzer Rothorn beginnt romantisch in der restaurierten Talstation Brienz. Bereits nach 700 Metern erreicht man die Wellenbergbrücke, die den malerischen Trachtbach überquert. Weiter geht es durch den Burgerwald, einen Laubwald, hinauf zum 18 Meter langen Schwarzefluetunnel und zur Kreuzungsstelle Geldried, eine von insgesamt drei Kreuzungsstellen. Nach Geldried passiert die Bahn den Härdtunnel, der, wie sein Name andeutet, nicht in den Fels gehauen, sondern überwiegend durch 'Härd' (Erde) führt. Nach einer kurzen Fahrt durch den Wald folgen die Fluhtunnels, die zusammen eine Länge von 290 Metern haben und durch zwei große Aussichtsfenster unterbrochen sind. Diese Fenster bieten einen einzigartigen Blick auf Brienz und den Brienzersee und machen die Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienz Rothorn Bahn - Planalp-Station

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

## Die Fahrt führt weiter durch einen dichten Tannenwald bis zur Station Planalp, der einzigen Station, an der Passagiere ein- und aussteigen können. Nachdem die Dampflokomotiven Wasser für die Weiterfahrt getankt haben, setzt sich die Reise über Alpwiesen fort, hinauf zum Alpstafel "Mittlesten". Je nachdem, auf welcher Seite man sitzt, bietet sich eine herrliche Aussicht auf den Brienzersee, das Schreckhorn oder das Sustenmassiv. (c)WO

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienz Rothorn Bahn - von Planalp-Station nach Oberstafel-Station

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienz Rothorn Bahn - Oberstafel-Station

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

## Nachdem die Dampflok den Damm überquert hat, erreicht sie 'Chüemad' und anschließend die 40 Meter lange 'Chüemadgalerie', gefolgt vom 'Chüemadtunnel'. Nach der Kreuzungsstelle Oberstafel führt die Fahrt in einer langen Linkskurve am Berg entlang, vorbei an friedlich weidenden Kühen, zur 100 Meter langen Schonegggalerie, einer Stahlkonstruktion mit Blechdach. Danach geht es durch die beiden Schoneggtunnel weiter. (c)WO

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienz Rothorn Bahn - von Oberstafel-Station zur Bergstation

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienz Rothorn Bahn - Bergstation

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

## Nach dem Verlassen dieses letzten Tunnels erreicht die Brienz Rothorn Bahn die Endstation Rothorn Kulm. Die letzten Meter bis zum Gipfel legen die Besucher zu Fuß zurück. Während der etwa einstündigen Fahrt kann man besonders in den frühen Morgenstunden das Erwachen der Natur in ihrer ganzen Pracht erleben. Die frische Bergluft, das gemütliche Ruckeln und Zuckeln der Dampflok, der aufsteigende Dampf und der Klang der Lokomotive machen die Fahrt zu einem Erlebnis für alle Sinne. Die idyllische Fahrt durch heimische Wälder, entlang hoher Felswände und die traumhaften Ausblicke ziehen Jahr für Jahr zahlreiche Besucher an. (c)WO

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Brienzer Rothorn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

## Auf dem Berggipfel erwarten Besucher neben dem herrlichen Panorama auf die Berner und Zentralschweizer Alpen sechs abwechslungsreiche Bergwanderungen und das charmante Berghotel 'Rothorn Kulm'. Das Brienzer Rothorn bietet eine atemberaubende Aussicht auf den Brienzersee und die umliegende Landschaft sowie die Möglichkeit, viele einheimische Tierarten zu beobachten. Von einer freistehenden Aussichtswarte hat man eine umfassende Rundsicht auf die Berner und Zentralschweizer Alpen. Der Gipfel des Brienzer Rothorns ist ein idealer Ausgangspunkt für Familienausflüge, Gruppenerlebnisse, Bergwanderungen und Ausflüge. Die Aussicht von den Zentralschweizer Alpen über die mächtigen Viertausender der Berner Alpen bis hin zum Chasseral im Jura lohnt allein schon eine Fahrt mit der Brienz Rothorn Bahn. Für das leibliche Wohl sorgt das Berggasthaus Rothorn Kulm, das kulinarische Köstlichkeiten auf einer Sonnenterrasse mit Blick auf den Brienzersee anbietet. Das Brienzer Rothorn ist der ideale Berg für Wanderfreunde und Berggänger, mit abwechslungsreichen kurzen und längeren Touren. Wer die Nacht im Hotel Rothorn Kulm verbringt, kann mit etwas Glück einen atemberaubenden Sonnenaufgang über den ewig weißen Drei- und Viertausendern erleben. (c)WO

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Reiseführer Brienz Rothorn Bahn
Reiseführer Dampfzahnradbahn - Brienz Rothorn Bahn

Walder-Verlag Walder-Verlag

Bahn-Reiseführer GoldenPass-Line - vom Vierwaldstättersee zum Genfersee

Reiseführer Les Avants - SonloupDieser Reiseführer begleitet Sie auf einer spannenden Entdeckungsreise von Luzern über Interlaken, Spiez, Zweisimmen und Gstaad nach Montreux. Die attraktive und traditionsreiche Strecke führt Sie mit den GoldenPass-Panoramic-Zügen vom Vierwaldstättersee zum Genfersee.
Von Luzern aus durchqueren Sie auf der GoldenPass-Linie die historischen Stätten der Region Obwalden, bewältigen den Brünigpass auf einem Zahnradabschnitt, fahren an verwitterten Chalets mit blumengeschmückten Fenstern dem Brienzersee entgegen und folgen seinem Ufer bis Interlaken. Weiter geht es entlang des Thunersees nach Spiez und durchs Simmental nach Zweisimmen. Ab Zweisimmen schlängelt sich die GoldenPass-Line durch das Flusstal, in dem sich die traditionellen Berner Bauernhäuser in ihrer intakten natürlichen Umgebung präsentieren, zum weltbekannten Ferienort Gstaad. Durch das Pays d’Enhaut und Greyerzer Land fährt die Strecke über den Kamm der Waadtländer Alpen mit den Rochers de Naye und windet sich durch die Rebhänge hinter zum Genfersee nach Montreux. Aus technischen Gründen ist heute noch mehrfach umzusteigen. Den östlichsten Teil der Strecke bildet die schmalspurige Brünig-Linie (Luzern - Brünigpass - Meiringen - Interlaken). Es folgt der normalspurige Abschnitt Interlaken - Spiez - Zweisimmen, der zur BLS gehört. Mit der wiederum schmalspurigen Montreux-Oberlandbahn (MOB) geht es schliesslig;lich von Zweisimmen über Gstaad - Montbovon nach Montreux am Genfer See. Auf den schmalspurigen Abschnitten werden Panoramazüge eingesetzt. Zwischen Zweisimmen und Interlaken verkehren die Züge der GoldenPass-Line mit Salonwagen in der 1. Klasse, deren Sitze individuell drehbar sind. Somit wird den Reisenden höchster Komfort gewährt. Die mit Ledersitzen ausgestattete GoldenPass-Lounge.

Bahnreiseführer GoldenPass-Line, Format 21cm*10cm mit 120 Seiten, ca 120 Farbfotos und vielen Informationen zur Bahnstrecke, den Orten links und rechts sowie Adressen der Tourimsusbüros und guten Hotels der zum Übernachten.

Sie können den Bahnreiseführer im Buchhandel unter der ISBN/EAN 978-3-936575-38-5 für 8,90€ erwerben
oder direkt portofrei* beim Walder-Verlag bestellen.

Reiseführer für die Schweiz

Reiseführer GoldenPass-Line

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Bahn-Reiseführer GoldenPass-LineDie GoldenPass-Line ist eine der herausragenden Eisenbahnverbindungen, die geografisch äusserst ideal gelegen die bekannten Orte Zürich, Luzern, Interlaken, Montreux und Genf verbindet. Eine Reise sollte auch immer einen Einblick ins Leben und die Kultur des Landes erlauben. Die GoldenPass Züge verkehren das ganze Jahr mehrmals täglich. Dies erlaubt dem Gast des Öftern aus- und wieder einzusteigen und die unterschiedlichen Menschen, Sprachen und Mentalitäten beiderseits des 'Röstigrabens' kennen zu lernen. Nehmen Sie sich die Zeit dazu. Es lohnt sich. Unser Reiseführer begleitet Sie auf dieser spannenden Entdeckungsreise. Die attraktive und traditionsreiche Strecke führt mit den GoldenPass Panoramic-Zügen vom Vierwaldstättersee zum Genfersee. Von Luzern aus durchqueren Sie die historischen Stätten der Region Obwalden, bewältigen den Brünigpass auf einem Zahnradabschnitt,. _/1W

Travel-Guide GoldenPass-Line

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Travel-Guide GoldenPass-LineThe GoldenPass-Line is one of the most outstanding railway lines connecting the well-known places of Lucerne, Interlaken and Montreux. This trip presents an insight for the traveler into the life and culture of the country. The GoldenPass trains run several times a day all year round, and so the traveler may board and re-enter and get to know different people, languages ​​and mentalities on both sides of the 'Röstigraben'. Take your time, it`s worth it .. Our guide accompanies you on this exciting journey of discovery. The attractive and traditional route with the GoldenPass Panoramic trains takes you from Lake Lucerne to Lake Geneva. From Lucerne you cross the historic sites of the Obwalden region, climb Brünigpass on a section of gear drive, continue towards Lake Brienz, follow its shore to Interlaken and then continue along Lake Thun to Spiez and through Simmental to Zweisimmen. From Zweisimmen, the GoldenPass. _/1W

Reiseführer GoldenPass Belle-Epoque

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Bahn-Reiseführer GoldenPass-Belle-EpoqueAuf der Route des Goldenpass von Zürich - Luzern - Interlaken - Spiez - Montreux nach Genf verkehren verschiedene berühmte Züge. Die Fahrt im GoldenPass - Belle-Epoque versetzt Sie in die Atmosphäre und die Pracht längst vergangener Zeiten und bietet Bahnromantik pur. Ganz in der Tradition legendärer Züge wie dem Orient Express, können Sie mit diesem aussergewöhnlichen Zug in den Glanz der Belle Époque eintauchen. Sein Vorbild ist der Golden Mountain Pullman Express aus den 1930-er Jahren. Zwischen Montreux und Zweisimmen erwartet Sie romantisches Flair mit unvergleichlichem Charme und Komfort für eine Reise in eine andere Zeit. Die Anfang des 20. Jahrhunderts als Nachbau im Belle Epoque-Stil gebauten romantischen Eisenbahnwagen fahren durch die schönsten Landschaften der Schweiz von Montreux nach Zweisimmen. Die Reise führt vom. _/1W

Reiseführer Bex - Villars - Col de Bretaye Bahn

Mit der BVB-Bahn fahren Sie in fünfundvierzig Minuten von Bex über Gryon nach Villars. Die Strecke führt durch wunderschöne Alpentäler. Nehmen Sie sich Zeit, die reizvollen Landschaften entlang der Strecke zu entdecken. Geniessen Sie die Aussicht auf die Ebene, den Blick auf den Grand Muveran und die Fahrt durch hübsche für die Region typische Bergdörfer. In Villars können Sie umsteigen und zum Col de Bretaye weiterfahren. Die Bex-Villars-Bretaye-Bahn, französisch Chemin de fer Bex–Villars–Bretaye, ist eine 17km lange Schmalspurbahn, die von Bex über Gryon und Villars auf den Col de Bretaye führt. Die Abschnitte Bévieux -- Gryon und Villars -- Bretaye der mit 750V Gleichstrom betriebenen Bahn sind mit Zahnstange System Abt versehen; die Maximalsteigung beträgt 200%o. Der rund 3,3km lange Abschnitt in Bex ist als Straßenbahn erbaut worden,. _/1W

Reiseführer Aigle - Monthey - Champéry Bahn

Die Aigle-Ollon-Monthey-Champéry-Bahn (franz. Chemin de fer Aigle – Ollon – Monthey – Champéry) führt von Aigle über Ollon und Monthey nach Champéry und entstand aus Fusionen verschiedener Bahngesellschaften. Die Bahn wird mit 950 Volt Gleichstrom betrieben. Auf dem Streckenstück Monthey – Champéry liegen drei zusammen ca. 4km lange Zahnstangenabschnitte System Strub, mit max 135%o. In Champéry wurde die Strecke 1990 um 840m zur Talstation der Seilbahn verlängert und im Sommer 2016 umfassend modernisiert. Dabei wurden die Zahnstangenabschnitte vollständig erneuert, das bisherige Zahnstangensystem Strub durch eine Abt-Zahnstange ersetzt und die Fahrleitungsspannung auf 1500V erhöht. Der Verkehr wird nun vollständig mit den neu zur Verfügung stehenden Beh2/6 abgewickelt. In Champéry angekommen. _/1W

Reiseführer Aigle - Les Diablerets Bahn

Eine Bahnfahrt im Kanton Waadt von Aigle über Le Sépey nach Les Diablerets ist ein eindrucksvolles Erlebnis. Die Fahrgäste können entspannt die vorbeifahrende Landschaft genießen. Die 1913 eröffnete Aigle-Sépey-Diablerets-Bahn (franz. Chemin de Fer Aigle-Sépey-Diablerets) führt von Aigle über Le Sépey nach Les Diablerets. Le Sépey ist ein Kopfbahnhof, alle Züge fahren zurück zum Keilbahnhof Les Planches, wo die Verzweigung nach Aigle bzw. Les Diablerets liegt. Ursprünglich war eine Verlängerung der Strecke über den Pillon-Pass bis Gstaad bei Saanen mit Anschluss an die Montreux–Berner Oberland-Bahn geplant, der jedoch nicht realisiert wurde. Durch den daraus resultierenden Inselbetrieb war die 23km lange Strecke der Aigle-Sépey-Diablerets-Bahn über viele Jahre von der Einstellung bedroht. Geplant ist nun eine Verlängerung der Bahnstrecke in Les. _/1W

Reiseführer Aigle - Leysin Bahn

Ein Erlebnis ist die Bahnfahrt mit der Zahnradbahn nach Leysin. Die Strecke führt durch die berühmten Weinberge von Aigle, durchquert die Wälder und steigt steil hinauf, bis zu ihrem Reiseziel auf 1450 m Höhe. Der Zauber der Strecke Aigle-Leysin, eine typische Zahnradbahn, ist zu jeder Jahreszeit ein richtiger Augenschmaus. Durch die grossen Fenster laden grüne oder auch herbstfarbene Wälder zum Träumen ein. Mit ein bisschen Glück kann man Rehe und Hirsche sehen. Die direkte Strecke vom Tal bis auf den Berg, während des Tages im Stundentakt, ist optimal für einen erholsamen Urlaub, der den Trubel des Alltags vergessen lässt. Die Aigle-Leysin-Bahn, frz. Chemins de fer Aigle–Leysin, ist eine meterspurige Zahnradbahn mit dem System Abt und führt seit 1900 über 6,3km von Aigle SBB im Rhônetal hinauf nach Leysin. Der erste Abschnitt führt als Straßenbahn vom. _/1W

Reiseführer Les Avants - Sonloup

Reiseführer Les Avants - SonloupAn der Strecke der GoldenPass Linie von Montreux nach Gstaad führt die Standseilbahn ihre Gäste zur Bergstation 'Sonloup'. Die Talstation am Bahnhof Les Avants der GoldenPass- Strecke Montreux - Zweisimmen ist von Montreux in gut 20 Minuten zu erreichen. Auf ihren 532 Metern Länge überwindet die Bahn in acht Minuten 184 Höhenmeter. Von hier bietet sich ein herrlicher Ausblick über den Genfersee. Im Mai blühen die Narzissen und verwandeln die Wiesen in weisse Blütenmeere. Im Winter ist der 'Sonloup' ein Schlittelparadies. Diese ganz besondere Standseilbahn ist noch fast im Originalzustand erhalten. 1910 eröffnet, befördert die Standseilbahn seit 100 Jahren zuverlässig ihre Fahrgäste auf den Aussichtsberg. Nach einer Renovierung ist dieses grossartige Schmuckstück originaler Standseilbahn-Baukunst seit Dezember 2012 wieder in Betrieb. Bei der Bergstation kann der Maschinenraum. _/1W

Reiseführer Rochers-de-Naye

Reiseführer Rochers-de-NayeVon Montreux am Ostufer des Genfersees fährt die Zahnradbahn zum 2.042m hohen Rochers-de-Naye mit einer grandiosen Ausischt über den See. Sie startet im Bahnhof von Montreux direkt hinter den Gleisen der SBB und der GoldenPass Linie und ist mit Abt'scher Zahnstange ausgerüstet. Auch diese mit 800mm Spurweite erbaute Bahn wird heute von der MGN betrieben. Die Bahngesellschaft entstand 1987 aus der Fusion der Chemin de Fer Montreux-Glion (MGl) und der Chemin de Fer Glion – Rochers-de-Naye (GN). Schon 1892 verkehrte eine dampfgetriebene Zahnradbahn von Glion auf den Aussichtsberg. Die als Zubringer fungierende Standseilbahn Territet-Glion war die erste Bergbahn in der französich sprechenden Schweiz und ist seit 1883 in Betrieb. Am Erfolg der Strecke wollten die Hoteliers in Montreux teilhaben und forcierten deshalb eine Verbindung vom Bahnhof Montreux nach Glion. Diese. _/1W

Reiseführer Les Pléiades

Reiseführer Les PléiadesSeit 1902 verkehren die Schmalspurzüge der Chemins de fer électriques Veveysans (CEV) von Vevey über Saint-Légier nach Blonay. Die Strecke wurde 1911 mit der Zahnradstrecke hinauf nach Les Pléiades fortgesetzt. Eine charmante kleine Zahnradbahn entführt Sie von Vevey via Blonay hinauf in die freie Natur. Die einladenden Züge mit ihren grossen Fenstern fahren ab Gleis 7 im Bahnhof Vevey. Der 'Train des Etoiles' schlängelt sich in gut 40 Minuten die Hänge über Vevey nach Blonay hinauf und von da auf die 1'348 m.ü.M. gelegenen Pléiades. Immer wieder öffnen sich Ausblicke über den in der Tiefe entschwindenden Genfersee. Die Züge fahren jede Stunde, immer zur selben Minute. Sie werden die Welt des Universums und der Galaxien nach einem Ausflug auf den Sternenberg der Plejaden (Les Pléiades) besser verstehen. Der dreimalige All-Fahrer und Schweizer Astronaut. _/1W

Reiseführer Mont Pèlerin

Reiseführer Mont PèrerinFür einen Ausflug zum Mont Pèlerin ist die Standseilbahn durch Rebberge, Obstgärten und Wälder das angenehmste Verkehrsmittel. Hoch über dem Lac Léman gelegen, ist dieser Berg mit den schönsten Aussichten ausgestattet. Der Lift ‚Plain Ciel‘ garantiert noch mehr davon. Auf dem Gipfel des Mont Pèlerin steht der 130 Meter hohe Fernsehturm der Swisscom. Ein Lift führt auf die Aussichtsplattform in einer Höhe von 65 Meter über dem Erdboden, von der sich bei klarem Wetter ein grossartiges Panorama auf den Genfersee, die Alpen und über das Mittelland bis zum Jura bietet. Der Südhang des Mont Pèlerin ist von Vevey aus durch eine Standseilbahn erschlossen, die im Jahre 1900 eingeweiht wurde. Ungewöhnlich für eine Standseilbahn hat sie neben der Tal- und Bergstation noch drei Zwischen­Haltestellen. Während der elf Minuten dauernden steilen Fahrt hangaufwärts bietet sich ein. _/1W

Reiseführer Reiseführer


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa.
Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag