VG-Wort .
Reiseführer Europa

(c) Ingrid + Achim Walder

Reiseführer Finnland
Klassizismus, Moderne und weite Landschaft mit vielen Seen - Online Travel Guide

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland'

Sehenswerte Städte und Orte in Finnland

Helsinki***, Kotka*, Lappeenranta, Lahti, Porvoo**, Salpa-Linie, Verla***, Westkarelien**


*   sehenswert, wenn am Reiseweg
**  sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher
*** besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert

Sehenswertes in Finnland

Finnland ist ein Land, das mit seinen vielfältigen und malerischen Städten und Orten beeindruckt. Die Hauptstadt Helsinki ist besonders sehenswert. Mit ihrem Wahrzeichen, dem Dom von Helsinki, einer majestätischen Kreuzkuppelkirche, bietet die Stadt einen faszinierenden Einblick in die finnische Architektur. Darüber hinaus begeistert Helsinki mit seiner lebendigen Kulturszene und zahlreichen Museen. Obwohl sie nur einen kurzen Zwischenstopp wert ist, beeindruckt Kotka mit ihrem Glasmuseum, das die berühmte Alvar-Aalto-Vase ausstellt. Lappeenranta, eine Stadt am Saimaa-See, ist bekannt für ihre historische Festung und den Hafen, der ein Tor zur wunderschönen Seenlandschaft Finnlands darstellt. Porvoo, eine der ältesten Städte Finnlands, ist besonders reizvoll. Die Salpa-Linie, ein gigantisches Verteidigungsbauwerk, das sich entlang der finnisch-russischen Grenze erstreckt, ist ein faszinierendes Stück Militärgeschichte. Die Bunker und Schützengräben der Salpa-Linie sind gut erhalten und bieten einen Einblick in die Verteidigungsstrategien Finnlands während des Zweiten Weltkriegs. Verla, ein UNESCO-Weltkulturerbe, ist besonders sehenswert und rechtfertigt einen längeren Aufenthalt. Die alte Holzverarbeitungsfabrik und das dazugehörige Museum bieten einen einzigartigen Einblick in die industrielle Geschichte Finnlands. Westkarelien bezaubert mit atemberaubender Natur und reicher kultureller Geschichte. Die Landschaft Kareliens ist geprägt von dichten Wäldern und klaren Seen, die Naturliebhaber anziehen. Finnland ist mit seinen abwechslungsreichen Städten und malerischen Orten ein faszinierendes Reiseziel. Von der lebendigen Hauptstadt Helsinki über die geschichtsträchtigen Städte Porvoo und Lappeenranta bis hin zu den natürlichen Schönheiten Kareliens bietet das Land eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. (c)WO

Reisetipps-Europa - Walder-Verlag

Herausgeber, Autoren und Redaktion: Ingrid Walder - Achim Walder
Mitarbeiter/innen: Ralf Bayerlein, Peter Höhbusch, Christoph Riedel, Manfred Diekenbrock, Eva Lenhof, Sebastian Walder, Elke Beckert,
Foto: Ingrid Walder - Achim Walder und von Freunde / Mitarbeiter*innen, sowie von Hotels, Tourismusbüros und Tourismus-Marketing Gesellschaften.
Die Veröffentlichung dieser Reiseführer erfolgt nicht zu kommerziellen Zwecken. Unsere Absicht ist vielmehr, vielen Besuchern und Lesern die vielfältigen Sehenswürdigkeiten in Europa näher zu bringen.


Hinweise zu Anzeigen: Hotelinfos, Hotelanzeigen und Ausflugtipps sind Grau hinterlegt ==> weitere Infos zu Urheberrechten, Fotos und Texten, Anzeigen und Cookies. Anzeigen, die auf dieser Internetseite eingebettet sind, finanzieren nur technische Betriebskosten und Honorare für die Autoren.


Wenn Ihnen unser Reiseführer gefällt, dürfen Sie ihn gerne kostenlos und ohne Bedingungen verlinken.
Hotels können den Reiseführer ebenfalls für ihre Gäste nutzen. Eine gegenseitige Verlinkung ist jederzeit möglich.


Reiseführer Bahnreise Oulo -- Helsinki

Die Bahnstrecke von Oulu nach Helsinki führt durch Westkarelien und über die Orte Nurmes, Joensuu, Lappeenranta und Lahti. Unsere Fahrt beginnt am Bahnhof Oulu, nachdem wir die alte Dampflokomotive ausgiebig besichtigt hatten. In den ersten 12 Stunden der Fahrt stand eine Triebwagengarnitur aus vier Dm7, auch Dattelschachteln genannt, auf der nicht elektrifizierten Strecke zur Verfügung. Nur wenige Ortschaften liegen entlang der malerischen Strecke. Lockere Kiefernwälder, zahllose Seen und breite Flüsse kennzeichnen diese von den Eiszeitgletschern geformte flache Landschaft. Nur selten bieten kleine Anhöhen Abwechslung. Entspannt kann man die Ausblicke auf die großen Seeflächen des Oulujärvi und Pielinen genießen. Auf den Flüssen teiben riesige Flöße aus Baumstämmen. Holz bildet das große Kapital Finnlands. Zwischen Parikkala...

Reiseführer Schiffstour Helsinki -- Turku -- Stockholm

Der nächste Tag der großen Nordlandreise beginnt in Helsinki HBf kurz nach 7.30 Uhr. Zuerst führt die Strecke durch die flache Landschaft Südfinnlands an zahlreichen Seen entlang. Nach drei Stunden erreicht der Zug der finnischen Staatsbahn VR den Ostseehafen Turku. Im Hafen liegen schon die beiden Fährschiffe der StenaLine und SiljaLine zur Überfahrt nach Stockholm bereit. Die ersten Stunden bei schönsten Wetter umfahren die Schiffe die vielen winzigen Felseninseln, die Schären genannt werden, mit teilweise abenteuerlich engen Durchfahrten in langsamer Geschindigkeit. Das nächste Ziel ist der Hafen Mariehamn der finnischen autonomen Ålandinseln. Hiei werden hauptsächlich Güter und Autos verladen. Nach einer 3/4 Stunde geht die Reise ...

Walder-Verlag Walder-Verlag

Helsinki*** - Finnland

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland' - Helsinki

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland' - Helsinki

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland' - Helsinki

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland' - Helsinki

Helsinki*** - Finnland

Sehenswürdigkeiten: Dom, Uspenski-Kathedrale, Felsenkirche, Sibelius-Denkmal, Festung Suomenlinna, Reichstag

Helsinki, die Hauptstadt Finnlands, ist gleichzeitig die größte Stadt des Landes. Sie ist bekannt für ihre beeindruckende Jugendstil-Architektur, die sich in vielen Wohnhäusern, der Kirche im Stadtteil Kallio, dem Nationalmuseum und dem Hauptbahnhof widerspiegelt. Der Senatsplatz, das Herzstück der Stadt, wird von dem imposanten, im klassizistischen Stil erbauten Dom dominiert, der als Wahrzeichen von Helsinki gilt. Dieses prächtige Bauwerk, das mit seiner weißen Fassade und grünen Kuppeln beeindruckt, zieht jährlich zahlreiche Besucher an. Ein weiteres architektonisches Highlight ist die Uspenski-Kathedrale. Diese orthodoxe Kirche, die 1868 fertiggestellt wurde, thront majestätisch auf einem Felsen auf der Halbinsel Katajanokka. Mit ihren roten Backsteinen und den goldenen Kuppeln ist sie ein beeindruckendes Beispiel russisch-byzantinischer Baukunst und bietet zudem einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt und den Hafen. Ein einzigartiges architektonisches Meisterwerk ist die Temppeliaukio-Kirche, besser bekannt als Felsenkirche. Diese außergewöhnliche Kirche wurde 1969 direkt in einen massiven Granitfelsen gebaut und ist für ihre hervorragende Akustik und das natürliche Licht bekannt, das durch das gläserne Kuppeldach einfällt. Die Festung Suomenlinna, die sich auf vorgelagerten Inseln befindet, wurde im 18. Jahrhundert zum Schutz Helsinkis erbaut und ist heute ein UNESCO-Weltkulturerbe. Sie ist mit einer Fähre vom Marktplatz aus erreichbar und bietet eine faszinierende Mischung aus Geschichte und Natur. Die Festung beherbergt mehrere Museen, Restaurants und Cafés und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Ein weiteres kulturelles Highlight Helsinkis ist das Sibelius-Denkmal, das dem berühmten finnischen Komponisten Jean Sibelius gewidmet ist. Dieses abstrakte Kunstwerk besteht aus über 600 hohlen Stahlrohren, die die Form von Orgelpfeifen haben und ein beeindruckendes Spiel von Licht und Schatten bieten. Nicht zu vergessen ist der finnische Reichstag, der das politische Zentrum des Landes darstellt. Das Gebäude, das 1931 fertiggestellt wurde, ist ein beeindruckendes Beispiel für die klassische Moderne und beherbergt das finnische Parlament. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

Kotka* - Finnland

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland - Kotha'

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland - Kotka'

Kotka* - Finnland

Sehenswürdigkeiten: Maritimzentrum Vellamo, Fischerhütte des Zaren

Die Hafenstadt Kotka am finnischen Meerbusen hat ihre Wurzeln in einer russischen Festung und entwickelte sich im Laufe der Jahre zum größten Exporthafen Finnlands. Diese lebendige Stadt bietet Besuchern eine Mischung aus Geschichte, Natur und maritimer Kultur. Ein Highlight ist die ehemalige Fischerhütte, die einst für den russischen Zaren Alexander III. errichtet wurde. Diese historische Hütte befindet sich im malerischen Park Langinkoski, umgeben von üppiger Natur und den rauschenden Stromschnellen des Kymijoki-Flusses. Ein weiteres Muss ist das Maritimzentrum Vellamo, das die maritime Geschichte und Kultur Finnlands zum Leben erweckt. Das Zentrum beherbergt nicht nur Ausstellungen, die die Geschichte der finnischen Schifffahrt und Fischerei dokumentieren, sondern auch das Maretarium, ein Aquarium, das die heimische Unterwasserwelt des Ostseeraums zeigt. Im Hafen von Kotka liegt ein besonderes technisches Denkmal, der älteste erhaltene Eisbrecher der Welt. Dieses historische Schiff zeugt von der langen Tradition Finnlands im Umgang mit den eisigen Bedingungen der nördlichen Meere und ist ein faszinierendes Beispiel ingenieurtechnischer Meisterleistung aus vergangenen Zeiten. Kotka verbindet auf einzigartige Weise historische und moderne Elemente, die die reiche Geschichte und die maritime Tradition der Stadt widerspiegeln. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

Lappeenranta - Finnland

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland - Lappeeranta'

Lappeenranta - Finnland

Sehenswürdigkeiten: Rathaus, griechisch-orthodoxe Kirche, Wasserturm, Saimaa-Kanal

Lappeenranta, eine im Jahr 1649 von Schweden gegründete Stadt, liegt am südlichen Ende des Saimaa-Sees, dem größten See der finnischen Seenplatte. Der Saimaa-Kanal, der hier in Lappeenranta mündet, verbindet den Saimaa-See mit der russischen Stadt Wyborg an der Ostsee und spielt eine zentrale Rolle für die Schifffahrt und den Handel in der Region. Die Nähe zu Russland beeinflusst sowohl die Wirtschaft als auch das Stadtbild, wodurch Lappeenranta eine interessante Mischung aus finnischen und russischen Einflüssen bietet. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt ist das historische Rathaus, ein beeindruckendes hölzernes Gebäude, das die Geschichte und das Erbe der Stadt widerspiegelt. Ein weiteres architektonisches Highlight ist die griechisch-orthodoxe Kirche, die älteste ihrer Art in Finnland. Dieses prächtige Bauwerk ist ein bedeutendes Zeugnis der orthodoxen Kultur und Religion in der Region. Der Wasserturm von Lappeenranta bietet einen spektakulären Ausblick über die Stadt und die umliegende Seenlandschaft. Lappeenranta, geprägt durch ihre historische Bedeutung und die strategische Lage am Saimaa-Kanal, ist ein faszinierendes Reiseziel, das sowohl kulturelle als auch natürliche Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

Lahti - Finnland

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland - Lahti'

Lahti - Finnland

Sehenswürdigkeiten: Skisport-Zentrum, Sibelius-Halle, Kirche des Kreuzes von Alvar Aalto

Lahti, auch bekannt als die Sporthauptstadt Finnlands, liegt malerisch am Ufer des Vesijärvi-Sees und wird von den drei markanten Skisprungschanzen des Salpausselkää-Komplexes dominiert. Diese Schanzen sind nicht nur ein Wahrzeichen der Stadt, sondern auch Austragungsort zahlreicher internationaler Wintersportveranstaltungen, darunter die berühmten jährlichen Lahti Ski Games. Ein weiteres Highlight der Stadt ist die Sibelius-Halle, ein beeindruckendes Beispiel moderner Holzarchitektur, das nach dem berühmten finnischen Komponisten Jean Sibelius benannt ist. Die Halle ist auch ein beliebter Veranstaltungsort für Konzerte und kulturelle Events. Sie liegt idyllisch am Ufer des Vesijärvi-Sees und bietet eine atemberaubende Kulisse für musikalische Darbietungen. Die 1978 von dem renommierten Architekten Alvar Aalto erbaute Kirche des Kreuzes ist ein weiteres architektonisches Juwel von Lahti. Dieses bemerkenswerte Bauwerk, das Aaltos charakteristische moderne und funktionale Designprinzipien verkörpert, besticht durch seine schlichte Eleganz und die harmonische Integration in die umgebende Natur. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

Porvoo** - Finnland

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland'

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland - Porvoo'

Porvoo** - Finnland

Sehenswürdigkeiten: hist. Altstadt, Salzspeicher, altes Rathaus, Dom

Porvoo, die zweitälteste Stadt Finnlands, hat eine reiche Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, als hier bereits reger Handel getrieben wurde. Die malerische Altstadt von Porvoo ist berühmt für ihre engen Gassen und die wunderschönen bunten Holzhäuser, die nach einem verheerenden Großbrand im Jahr 1760 wieder aufgebaut wurden. Diese historischen Gebäude verleihen der Stadt einen besonderen Charme und ziehen jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Ein weiteres Highlight der Altstadt ist das alte Rathaus, das ebenfalls nach dem Brand von 1760 errichtet wurde. Heute beherbergt es ein Museum, das die Geschichte und Kultur von Porvoo lebendig werden lässt. Am Hafen der Stadt setzen die charakteristischen rostroten Salzspeicher einen reizvollen Akzent. Diese Lagerhäuser, die einst für die Lagerung von Salz und anderen Handelswaren genutzt wurden, sind ein wichtiger Teil des historischen Erbes von Porvoo und tragen zur einzigartigen Atmosphäre der Stadt bei. Der Dom von Porvoo, ein beeindruckendes Bauwerk aus dem 15. Jahrhundert, ist seit 1923 der Sitz des Bischofs. Dieses bedeutende religiöse Zentrum wurde leider bei einem Brand im Jahr 2006 teilweise zerstört, jedoch in den folgenden Jahren sorgfältig restauriert. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

Salpa-Linie - Finnland

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland - Salpa-Linie'

Salpa-Linie - Finnland

Die als Salpa-Linie bekannte Verteidigungslinie erstreckt sich über beeindruckende 1200 Kilometer vom Finnischen Meerbusen bis nach Petsamo in Lappland. Errichtet zwischen 1940 und 1941, sollte diese strategische Linie die Ostgrenze Finnlands vor möglichen russischen Angriffen schützen. Die Salpa-Linie besteht aus einer Vielzahl von Bunkern, Panzersperren und anderen Verteidigungsanlagen, die sorgfältig in die natürliche Landschaft integriert wurden. Die Konstruktion der Salpa-Linie war eine bedeutende ingenieurtechnische Leistung, die in kürzester Zeit unter schwierigen Bedingungen durchgeführt wurde. Tausende von Arbeitern, darunter viele Freiwillige, trugen zum Bau dieser monumentalen Verteidigungslinie bei, die eine entscheidende Rolle in der finnischen Militärgeschichte spielt. Die Linie wurde so konzipiert, dass sie sowohl natürliche Hindernisse wie Flüsse und Wälder als auch künstliche Verteidigungsanlagen nutzt, um eine möglichst effektive Barriere gegen feindliche Angriffe zu bilden. Heute ist die Salpa-Linie ein bedeutendes historisches Denkmal und ein faszinierendes Ausflugsziel. Entlang der Linie können Besucher eine Reihe von erhaltenen und restaurierten Bunkern, Schützengräben und anderen Verteidigungsstrukturen erkunden. Informationstafeln und Museen entlang der Strecke bieten Einblicke in die Geschichte und die technische Umsetzung dieses großen militärischen Projekts. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

Verla*** - Finnland

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland - Verla'

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland - Verla'

Verla** - Finnland

Sehenswürdigkeiten: historische Kartonfabrik

Im südfinnischen Dorf Verla befindet sich eine historische Papier- und Kartonfabrik, die ursprünglich aus einer Holzschleiferei hervorging. Diese Fabrik nutzte die Wasserkraft der Verla-Stromschnellen und entwickelte sich zu einem bedeutenden Industriekomplex. Das gesamte Fabrikdorf hat sich seit der Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert in seinem ursprünglichen Zustand erhalten und bietet heute einen faszinierenden Einblick in die industrielle Vergangenheit Finnlands. Die Verla-Fabrik, die 1882 gegründet wurde, ist ein herausragendes Beispiel für die frühe Papierindustrie in Finnland. Besucher können die gut erhaltenen Gebäude und Maschinen besichtigen, die einst zur Herstellung von Papier und Karton verwendet wurden. Die Fabrik selbst sowie die dazugehörigen Arbeiterhäuser, Lagergebäude und die wunderschöne Umgebung vermitteln ein authentisches Bild des Lebens und Arbeitens in einer Papiermühle jener Zeit. Im Jahr 1996 wurde die gesamte Anlage in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Dies unterstreicht die kulturelle und historische Bedeutung von Verla als einzigartiges Beispiel für die industrielle Architektur und Technologie des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Besucher können das Museum, das in der ehemaligen Fabrik untergebracht ist, erkunden und an Führungen teilnehmen, die die Geschichte der Papierherstellung und die Bedeutung der Wasserkraft für die Industrialisierung erläutern. (c)WO


Walder-Verlag: Fragen zum Reiseführer, Orten, Zugverbindungen, Sehenswürdigkeiten und Bildern ==> Walder-Verlag - Kontakt
Tourismusinfos/Büro: Öffnungs- und Fahrzeiten, Stadtführungen, Eintritts- und Fahrpreise
Weitere Reisetipps und Anreise: Hotels, Ferienwohnungen, Bus- und Bahnfahrplan

Walder-Verlag Walder-Verlag

Westkarelien** - Finnland

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland'

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland'

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland'

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland'

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland'

Reiseführer Reiseführer 'Sehenswertes in Finnland'

Westkarelien**

Westkarelien, eine malerische Region im Südosten Finnlands, ist bekannt für ihre idyllischen Seenlandschaften, dichten Wälder und reiche kulturelle Geschichte. Diese Region, die sich entlang der Grenze zu Russland erstreckt, hat eine bewegte Vergangenheit und war über Jahrhunderte hinweg ein bedeutendes kulturelles und wirtschaftliches Zentrum. Die Landschaft Westkareliens wird von zahlreichen Seen, Flüssen und der unberührten Natur geprägt, was sie zu einem beliebten Ziel für Naturliebhaber macht. Ein weiteres Highlight der Region ist die historische Festung Olavinlinna in Savonlinna. Diese mittelalterliche Burg, die auf einer Insel im Saimaa-See thront, ist eine der besterhaltenen Festungen Finnlands und ein bedeutendes Symbol der finnischen Geschichte. Die jährlich stattfindenden Savonlinna-Opernfestspiele ziehen Besucher aus aller Welt an und bieten ein einzigartiges kulturelles Erlebnis in einer spektakulären Umgebung. Westkarelien ist eine Region voller Kontraste und Vielfalt, die Geschichte, Kultur und Natur in einer faszinierenden Mischung vereint. (c)WO

Walder-Verlag Walder-Verlag


Online Reiseführer 'Sehenswertes in Skandinavien'

Online Reiseführer 'Sehenswertes Norwegen' und Bahn- und Schiffstouren

Reiseführer Sehenswertes in Norwegen

Reiseführer Sehenswertes in NorwegenDas Königreich Norwegen mit seiner Hauptstadt Oslo ist bekannt für seine atemberaubenden, einzigartigen Naturlandschaften, vielen Inseln, riesigen Gletschern, Wasserfällen und Fjorden an der Westküste. Besondere Anziehungspunkte sind der Zwillingswasserfall in Làtefossen und der Folgefonn-Gletscher, dem Wasserfall gegenüber. Die Inselgruppe der Lofoten beeindruckt mit ihren Bergen und Sehenswürdigkeit wie dem Wikingermuseum in Borg, über 3000 Jahre alten Höhlenmalereien in der 115 m tiefen und 50 m hohen Refsvik- Höhle und dem Hafen von Hamney. Faszinierend ist auch die historische Altstadt von Bergen. Fahrten mit den Schiffen der Hurtigenruten entlang der einzigartigen norwegischen Küstenlinie, vorbei an beeindruckenden Berglandschaften, malerischen Orten und bewaldeten Küstenabschnitten stellen eine besondere Touristenattraktion dar. Ein bedeutender Hafen dieses. _/1W

Reiseführer Flåmsbana - Flambahn

Reiseführer Flåmsbana - FlambahnFlåmsbana ist eine eingleisige normalspurige Nebenstrecke der norwegischen Bergenbahn und ist eine der meistbesuchten Touristenattraktionen Norwegens. Die Bahnstrecke beginnt am Bahnhof Myrdal in 864m ü.M. an der Bergenbahn von Bergen nach Oslo und führt 20,2 Kilometer hinunter zum Aurlandsfjord mit 2m ü.M. Beim sagenumwobenen Wasserfall Kjosfossen wird ein Halt von einigen Minuten eingelegt, damit die Reisenden den Zug verlassen können, um den Wasserfall zu bestaunen. Mit dem Bau der ursprünglich zum Gütertransport angelegten Bahn wurde 1923 begonnen, um Transportmöglichkeiten von der Bergenbahn hinunter zum Sognefjord zu schaffen und den letzten Teil des Rallarvegen zu ersetzen. In den 1950er und 1960er Jahren war die Strecke wie andere Nebenstrecken in Norwegen von der Stilllegung bedroht. Die Flåmsbana gehört zu den steilsten. _/1W

Reiseführer Bergenbahn

Reiseführer BergenbahnDie Bergenbahn ist eine der schönsten Bahnlinien in Norwegen und verbindet die Hauptstadt Olso mit der zweitgrößten Stadt Bergen am Atlanik. Sie verläuft von Oslo über Geilo und Voss meist oberhalb der Baumgrenze durch die Hochebene der Hardangervidda, am Hardangergletscher vorbei bis an die Westküste nach Bergen. Historisch gesehen sollte die Bahnstrecke die beiden wichtigsten Handelsstädte - Bergen und Stockholm - der damals vereinigten Königreiche Norwegen und Schweden verbinden. Schon bei ihrer Fertigstellung wie auch in der Instandhaltung bis heute erweist sie sich besonders im Winter als schwierig. Nach der Unabhängigkeit Norwegens von Schweden 1905 änderte man die Pläne. Jetzt sollten die beiden wichtigsten Städte Norwegens.verbunden werden. Die Strecke wurde 1909 freigegeben und ermöglichte zum ersten Mal eine relativ schnelle Reise. _/1W

Reiseführer Dovrebanen Dovrebahn

Reiseführer Dovrebanen DovrebahnDie beiden Bahnstrecken Dovrebane 552km von Oslo nach Trondheim und die Nordlandsbanen 729km nach Bodø sind die längsten Bahnstrecken nach Norden in Norwegen. Der Streckenabschnitt von Trondheim nach Støren ist auch ein Abschnitt der Rørosbane. Die Dovrebane nutzt von Oslo bis Eidsvoll eine Schnellfahrstrecke und führt erst danach auf der ursprünglichen eingleisigen Strecke weiter am Mjøsa entlang. Über Hamar geht es nach Lillehammer, bekannt durch die Olympiade 1994. Die Strecke führt nun durch das Gudbrandsdal nach Otta, Brennhaug und Dovre zum Bahnknoten Dombås. Hier zweigt die Raumabahn nach Åndalsnes ab. Die Dovrebane steigt nun zur Hochebebne bei Fokstua auf und erreicht ihren höchsten Punkt bei Hjerkinn mit 1024 Meter über dem Meer. Durch das enge Drivdalen führt die Strecke abwärts Richtung Trondheim, dem Zielbahnhof _/1W

Reiseführer Nordlandsbanen Nordlandbahn.

Walder-Verlag Reisetipps-Europa Bahn-Reiseführer Nordlandbahn: Trondheim -- BodöDie beiden Bahnstrecken Dovrebane 552km von Oslo nach Trondheim und die Nordlandsbahn 729km nach Bodø sind die längsten Bahnstrecken nach Norden in Norwegen. Der Streckenabschnitt von Trondheim nach Støren ist auch ein Abschnitt der Rørosbane. Die Dovrebane nutzt von Oslo bis Eidsvoll eine Schnellfahrstrecke und führt erst danach auf der ursprünglichen eingleisigen Strecke weiter am Mjøsa entlang. Über Hamar geht es nach Lillehammer, bekannt durch die Olympiade 1994. Die Strecke führt nun durch das Gudbrandsdal nach Otta, Brennhaug und Dovre zum Bahnknoten Dombås. Hier zweigt die Raumabahn nach Åndalsnes ab. Die Dovrebane steigt nun zur Hochebebne bei Fokstua auf und erreicht ihren höchsten Punkt bei Hjerkinn mit 1024 Meter über dem Meer. Durch das enge Drivdalen führt die Strecke abwärts Richtung Trondheim, dem Zielbahnhof _/1W

Reiseführer Erzbahn, Narvik -- Kiruna.

Reiseführer Erzbahn, Narvik -- KirunaDie Bahnstrecke Luleå–Narvik ist die nördlichste Eisenbahnstrecke, die mit dem übrigen normalspurigen Eisenbahnnetz Europas verbunden ist. Die Gesamtstrecke wird Erzbahn genannt, das schwedische Teilstück Malmbanan und das norwegische Teilstück Ofotbanen. Die Bahnstrecke verläuft vom schwedischen Luleå am Bottnischen Meerbusen in nordwestlicher Richtung zu den nördlich des Polarkreises liegenden Eisenerz-Abbaugebieten von Gällivare und Kiruna und weiter zum immer eisfreien norwegischen Hafen Narvik. Auf 68° 26‘ nördlicher Breite befindet sich mit dem Bahnhof Narvik der nördlichste im Personenverkehr erreichbare Regelspurbahnhof Europas. 1899 wurde die Strecke von Gällivare nach Kiruna eröffnet. Dies war wegen des langen Transportweges nach Luleå und der winterlichen Vereisung des Hafens noch keine befriedigende Lösung, weshalb 1898 das. _/1W

Reiseführer Sørlandsbanen, Oslo -- Stavanger

Reiseführer Sørlandsbanen, Oslo -- StavangerVon Oslo wird der Südwesten Norwegens mit der Sørlandsbane erschlossen. Diese Eisenbahnstrecke führt im südlichen Norwegen (Sørlandet) von Oslo über Kristiansand nach Stavanger. Die eigentliche Strecke der Sørlandsbane zweigt in Hokksund westlich von Drammen von der Randsfjordbane ab. Sie ist 528km lang und auf der gesamten Länge elektrifiziert. Die interessante Strecke führt durch 189 Tunnel und über 490 Brücken. 121 Kilometer sind für Geschwindigkeiten über 100km/h zugelassen. Die Sørlandsbane schließt dabei Teilstrecken der Drammenbane, der Randsfjordbane, der Arendalsbane, der Setesdalsbane, der Jærbane und der Flekkefjordbane ein. Alle diese Teilstrecken wurden beim Bau in der ursprünglichen Gesamtstreckenführung in Schmalspur mit einer Spurweite von 1067 mm errichtet und später auf Normalspur umgespurt. Der Zielpunkt. _/1W

Reiseführer Schiffstour im Romantischen Rheintal von Boppard nach Bingen

Reiseführer Schiffstour im Romantischen RheintalEine romantische Reise mit der Schiff von Boppard nach Binden führt Sie in die Rheinromatik mit vielen Burgen, Schlössern und Weinorten entlang einer alten Handelsroute von den Alpen zum Meer. Der Rhein hat sich im Laufe von Jahrmillionen seinen Weg durch das Rheinische Schiefergebirge gegraben und dabei eine einmalige Landschaft geschaffen mit herausragender kulturhistorischer Bedeutung. Von der UNSECO wurde das Mittelrheintal 2002 in die Liste des UNESCO-Welterbe aufgenommen. Als eine der bedeutendsten Wasserstraßen in Europa hielt der Fluss für die Schiffer und Reisenden bis ins 19. Jahrhundert viele Mühen und Risiken bereit. Besonders die Engstellen am Binger Loch und an der Loreley waren berüchtigt und boten Anlass zu zahlreichen Sagen- und Legendenbildungen. Das Mittelrheintal entwickelte sich zudem zu einer beeindruckenden Burgenlandschaft. _/1W

Reiseführer Hurtigruten Schiffstour von Bergen zum Nordkap

Hurtigruten – die Geschichte der schönsten Seereise der Welt seit 1893 entlang der Küste Norwegens. Die mehr als 2.400 Kilometer lange Küste zwischen Bergen und Kirkenes gehörte schon im 19. Jahrhundert zu den reichsten Fischgründen Norwegens. Doch die Seekarten waren ungenau und besonders im Norden gab es nur wenige Leuchttürme. Tückische Riffe, schmale Sunde, kleine Inseln und Schären machten diesen wichtigen Seeweg sehr gefährlich. Deshalb war die Suche nach einer sicheren Handelsroute entscheidend für die Verbindung zwischen Nord- und Südnorwegen. Es war der Schiffsberater August Kriegsmann Gran, der erstmals die Idee einer regulären und schnellen Schiffsverbindung zum Transport von Post und Waren zwischen Trondheim und Hammerfest aufbrachte. Ein Treffen mit dem Kaufmann und Kapitän Richard With brachte ihn seinem Traum näher. Gran und With,. _/1W

Reiseführer Schiffstour von Stavanger nach Bergen

Eingebettet in eine Landschaft mit mächtigen Bergen, kleinen Inseln und Fjorden, von denen der 40km lange Lysefjord östlich der Stadt der bekannteste ist, breitet sich die Stadt Stavanger aus. Im alten Hafen Vagen legen regelmäßig Linienschiffe und Kreuzfahrtschiffe an. Das Viertel Gamle Stavanger, das zum historischen Zentrum der Stadt gehört, ist geprägt von weiß gestrichenen Holzhäusern aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Der um 1125 errichtete Dom bildet den Stadtmittelpunkt. Wissenswertes über die Ölförderung in Norwegen vermittelt das Norwegische Ölmuseum. Nach der Besichtigung von Stavanger geht es morgens um 8 Uhr mit dem Schnellboot, einem Katamaran, Richtung Bergen. Entlang der durch Inseln reich gegliederten Küste führt die recht schnelle Fahrt. Vom offenen Meer ist nur selten ein Blick zu erhaschen. Immer neue mächtige Wolkenberge treibt der heftige Sturm über den Himmel,. _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag

Online Reiseführer 'Sehenswertes Dänemark' und Bahn- und Schiffstouren

Reiseführer Dänemark - Kopenhagen

Reiseführer Dänemark - KopenhagenZahlreiche beeindruckende Sehenswürdigkeiten locken jedes Jahr zahlreiche Besucher nach Kopenhagen, der Hauptstadt Dänemarks mit der Bronzefigur der kleinen Meerjungfrau an der Uferpromenade Langelinje, die als Wahrzeichen Dänemarks gilt. Die Stadt mit ihren rund 500.000 Einwohnern liegt ganz im Osten Dänemarks direkt an der Meerenge zu Schweden, dem Öresund. Für ihr besonderes Flair, ihr hervorragendes kulturelles Angebot und nicht zuletzt ihre zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten zeichneten führende Magazine als eine der Städte mit der höchsten Lebensqualität aus. Vom 100m hohen Rathausturm lassen sich die vielen Sehenswürdigkeiten überblicken und eine einzigartige Aussicht über die Stadt genießen. Neben der Friedenskirche mit ihrer beeindruckenden mit Fresken geschmückten 45m hohen Kuppel steht Schloss Amalienborg aus den Jahren 1749 bis 1760. In dem aus vier. _/1W

Reiseführer Dänemark - Seeland + Fünen

Reiseführer Dänemark - FünenDie Insel Seeland ist die größte Insel der Ostsee und gleichzeitig auch Dänemarks. Auf ihr leben rund zwei Fünftel der dänischen Bevölkerung. Damit bildet sie die einwohnerstärkste Region des Landes. Im Westen trennt sie der Große Belt von der Nachbarinsel Fünen und im Osten der Öresund vom schwedischen Festland. Im Süden umkränzen mehrere kleinere Inseln Seeland und im Norden erstreckt sich das Skagerak. Den Nordosten dominiert die Landeshauptstadt Kopenhagen und etwas westlich liegt die ehemalige Königsresidenz Roskilde mit ihrem mächtigen Dom. Mit den umliegenden Inseln bestehen über großartige Brückenbauten dauerhafte Verkehrsverbindungen, zuletzt auch mit der Öresundbrücke nach Malmö in Schweden. Über die Brücken über den Großen und Kleinen Belt ist Seeland über Fünen mit Jütland verbunden. Die Insel Fünen liegt zwiscshen dem Kleinen und dem. _/1W

Reiseführer Dänenmark - Jütland

Reiseführer Dänenmark - Jütland Zur ersten dieser Kulturstätten wurden 1994 die auf Jütland liegenden Runensteine von Jelling mit Kirche und den Grabhügeln ehemaliger Wikingerfürsten ernannt. Zu deren Erbe gehören auch die Reste ehemaliger Festungsanlagen wie Fyrkat bei Hobro. Nach der Insel Grönland, die auch zu Dänemark gehört, verfügt Jütland über die größte dänische Landfläche. Sie gliedert sich in vier Teile, nördlich und südlich des Limfjords sowie weiter südlich in Ost- und Westjütland. Kennzeichnend für die Gebiete um den Limfjord sind die herrlichen weiten Strände. Im Osten liegen die größeren Städte, die aus vielen früheren Handelsniederlassungen entstanden sind und auch heute zu den prosperierenden Zentren Dänemarks zählen. Die rauhe Nordsee prägt dagegen den Westen mit seinen kleinen Fischerdörfern und langen wattreichen Stränden. Die salzhaltige, pollenfreie Luft bietet besonders Allergikern. _/1W

Reiseführer Öresundbrücke - Dänenmark

Reiseführer Öresundbrücke - DänenmarkDie Öresundbrücke ist die weltweit längste Schrägseilbrücke für kombinierten Straßen- und Eisenbahnverkehr. Sie bildet zusammen mit dem Drogdentunnel und der künstlichen Insel Peberholm die mautpflichtige Öresundverbindung, die die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit Malmö in Schweden verbindet. Die Brücke wurde am 1. Juli 2000 dem Verkehr übergeben. Die Gesamtlänge der Brücke beträgt 7845m. Zur Brücke gehören zwei niedrige Vorbrücken. Die westliche mit 3014m besteht aus 22 Brückenfeldern und die östliche mit 3739m aus 28 Brückenfeldern. Dazwischen liegt die 1092m lange Öresundhochbrücke mit einer Spannweite von 490m. Die Pylone bestehen aus 206m hohen Stahlbetonpfeilern. Der doppelstöckige Fachwerkbrückenträger weist eine Höhe von 11m und eine Breite von 30m auf. Auf dem Oberdeck verläuft die vierspurige Autobahn, im Fachwerkträger liegen die. _/1W

Reiseführer Dänemark mit der Bahn entdecken

Reiseführer Dänemark mit der Bahn entdeckenDänemark im Norden Europas ist über drei Bahnstrecken zu erreichen: Die Strecke Niebüll - Tondern in Westjütland dient dem Lokalverkehr und über die elektrifizierte Strecke Flensburg - Padburg läuft zur Zeit der internationale Personen- und Güterverkehr. Eine Personenzugverbindung mit Eisenbahnfähren verbindet über die Vogelfluglinie Hamburg - Lübeck - Fehmarn mit Puttgarden - Rødby - Kopenhagen. Die größeren Städte und Orte können Sie gut mit der Bahn erreichen. In Kopenhagen gibt es seit einigen Jahren ein S- und Metro-Netz. Die meisten weiteren Orte sind mit dem Bus zu erreichen. In den Zügen ist die Fahrradmitnahme möglich. Nun ein wenig zur Geschichte der Eisenbahn in Dänemark: Der Staat engagierte sich in Dänemark schon früh bei Bau und Betrieb von Strecken. 1844 wurde die Strecke Østersø - Jernbane der Altona-Kieler-Eisenbahn-Gesellschaft und 1847. _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag

Online Reiseführer 'Sehenswertes Finnland' und Bahn- und Schiffstouren

Reiseführer Finnland

Reiseführer FinnlandFinnland beherbergt eine Vielzahl sehenswerter Städte. Die größte von ihnen ist die Hauptstadt Helsinki mit ihrem berühmten Wahrzeichen, dem Dom, einer Kreuzkuppelkirche. Mit einem beeindruckenden Glasmuseum mit der Alvar-Aalto-Vase lockt die Stadt Kotka. Rauma ist die größte Holzhausstadt in ganz Nordeuropa. Die bis heute am besten erhaltene mittelalterliche Burg Skandinaviens ist Burg Olavinlinna auf einer kleinen Felseninsel in Savonlinna. Nur wenige Kilometer von Helsinkis Stadtzentrum entfernt, liegt die malerische Insel Seurasaari, ein Erholungspark mit dem beeindruckenden Freilichtmuseum mit 87 Gebäuden. Hier werden dem Besucher die unterschiedlichen Baustile der einzelnen Landesteile, die altertümliche Handwerkskunst und die wechselvolle Geschichte des Landes näher gebracht. Ein Paradies für Naturliebhaber sind die Fjälllandschaften von Ruka, nahe des Polarkreises. Auch. _/1W

Reiseführer Bahnreise Oulo -- Helsinki

Die Bahnstrecke von Oulu nach Helsinki führt durch Westkarelien und über die Orte Nurmes, Joensuu, Lappeenranta und Lahti. Unsere Fahrt beginnt am Bahnhof Oulu, nachdem wir die alte Dampflokomotive ausgiebig besichtigt hatten. In den ersten 12 Stunden der Fahrt stand eine Triebwagengarnitur aus vier Dm7, auch Dattelschachteln genannt, auf der nicht elektrifizierten Strecke zur Verfügung. Nur wenige Ortschaften liegen entlang der malerischen Strecke. Lockere Kiefernwälder, zahllose Seen und breite Flüsse kennzeichnen diese von den Eiszeitgletschern geformte flache Landschaft. Nur selten bieten kleine Anhöhen Abwechslung. Entspannt kann man die Ausblicke auf die großen Seeflächen des Oulujärvi und Pielinen genießen. Auf den Flüssen treiben riesige Flöße aus Baumstämmen. Holz bildet das große Kapital Finnlands. Zwischen Parikkala und Simpele berührt die Strecke fast die. _/1W

Reiseführer Schiffstour Helsinki -- Turku -- Stockholm

Der nächste Tag der großen Nordlandreise beginnt in Helsinki HBf kurz nach 7.30 Uhr. Zuerst führt die Strecke durch die flache Landschaft Südfinnlands an zahlreichen Seen entlang. Nach drei Stunden erreicht der Zug der finnischen Staatsbahn VR den Ostseehafen Turku. Im Hafen liegen schon die beiden Fährschiffe der StenaLine und SiljaLine zur Überfahrt nach Stockholm bereit. Die ersten Stunden bei schönsten Wetter umfahren die Schiffe die vielen winzigen Felseninseln, die Schären genannt werden, mit teilweise abenteuerlich engen Durchfahrten in langsamer Geschindigkeit. Das nächste Ziel ist der Hafen Mariehamn der finnischen autonomen Ålandinseln. Hiei werden hauptsächlich Güter und Autos verladen. Nach einer 3/4 Stunde geht die Reise weiter Richtung Stockholm, erstmals über die offene Ostsee. Nur Möven begleiten noch die Fähre. Dann wird die Fahrt wieder langsamer und die zweistündige. _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag

Online Reiseführer 'Sehenswertes Schweden' und Bahn- und Schiffstouren

Reiseführer Sehenswertes in Schweden

Reiseführer Sehenswertes in SchwedenDas Königreich Schweden mit seinen Inseln Gotland und Öland verfügt neben zahlreichen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten über eine vielseitige Flora und Fauna. Die Hauptstadt Stockholm ist eine der europaweit schönsten Metropolen. Auf der Freizeitinsel Djugàrden zieht die Vasa in einem der interessantesten Museen Schwedens ihre Besucher in ihren Bann. Zu einer Zeitreise lädt das 1891 auf Djugàrden gegründete, weltweit erste Freilichtmuseum Skansen ein. An den Ufern wunderschöner Seen oder unmittelbar am Meer bietet Schweden eine Vielzahl außergewöhnlicher Schlösser. Mit seiner imposanten Größe besticht auch das Königliche Schloss im Zentrum von Stockholm. Vor der Küste Göteborgs, der zweitgrößten Stadt Schwedens, können die in der Eiszeit entstandenen Schäreninseln erkundet werden. Fans von Pippi Langstrumpf kommen im Astrid Lindgren Freizeitpark in Vimmerby. _/1W

Reiseführer Inlandsbahn Inlandbanan - Schweden

Reiseführer Transsibirische Eisenbahn 1Die Inlandsbahn (Inlandsbanan) ist eine Eisenbahnstrecke in Schweden, die größtenteils von der Eisenbahngesellschaft Inlandsbanan betrieben wird. Sie führt über eine Länge von mehr als 1288km von Kristinehamn im Süden bis nach Gällivare im Norden. Lange Zeit besaß die Inlandsbahn (Inlandsbanan) für den Personenverkehr nur noch eine untergeordnete Bedeutung. Die Personenbeförderung beschränkte sich auf die Sommermonate – hier werden in der Hauptsache Touristen befördert. Erst langsam setzt hier wieder eine Änderung ein. Daneben hat die Bahn noch eine Bedeutung für den Holz-, Bodenschatz-, und Warentransport. In Gällivare trifft die Inlandsbahn (Inlandsbanan) auf die Erzbahn, die Kiruna und das norwegische Narvik im Norden mit Luleå und der schwedischen Ostseeküste im Süden verbindet. Die Geschichte der Inlandsbahn (Inlandsbanan) wird in zwei Museen thematisiert,. _/1W

Reiseführer Erzbahn, Narvik -- Kiruna.

Reiseführer Erzbahn, Narvik -- KirunaDie Bahnstrecke Luleå–Narvik ist die nördlichste Eisenbahnstrecke, die mit dem übrigen normalspurigen Eisenbahnnetz Europas verbunden ist. Die Gesamtstrecke wird Erzbahn genannt, das schwedische Teilstück Malmbanan und das norwegische Teilstück Ofotbanen. Die Bahnstrecke verläuft vom schwedischen Luleå am Bottnischen Meerbusen in nordwestlicher Richtung zu den nördlich des Polarkreises liegenden Eisenerz-Abbaugebieten von Gällivare und Kiruna und weiter zum immer eisfreien norwegischen Hafen Narvik. Auf 68° 26‘ nördlicher Breite befindet sich mit dem Bahnhof Narvik der nördlichste im Personenverkehr erreichbare Regelspurbahnhof Europas. 1899 wurde die Strecke von Gällivare nach Kiruna eröffnet. Dies war wegen des langen Transportweges nach Luleå und der winterlichen Vereisung des Hafens noch keine befriedigende Lösung, weshalb 1898 das. _/1W

Reiseführer Schiffstour Helsinki -- Turku -- Ålandinseln -- Stockholm

Reiseführer Bahn und Schiff Helsinki -- Turku -- Ålandinseln -- StockholmDer nächste Tag der großen Nordlandreise beginnt in Helsinki HBf kurz nach 7.30 Uhr. Zuerst führt die Strecke durch die flache Landschaft Südfinnlands an zahlreichen Seen entlang. Nach drei Stunden erreicht der Zug der finnischen Staatsbahn VR den Ostseehafen Turku. Im Hafen liegen schon die beiden Fährschiffe der StenaLine und SiljaLine zur Überfahrt nach Stockholm bereit. Die ersten Stunden bei schönsten Wetter umfahren die Schiffe die vielen winzigen Felseninseln, die Schären genannt werden, mit teilweise abenteuerlich engen Durchfahrten in langsamer Geschindigkeit. Das nächste Ziel ist der Hafen Mariehamn der finnischen autonomen Ålandinseln. Hiei werden hauptsächlich Güter und Autos verladen. Nach einer 3/4 Stunde geht die Reise weiter Richtung Stockholm, erstmals über die offene Ostsee. Nur Möven begleiten noch die Fähre. Dann wird die Fahrt wieder langsamer und die. _/1W

Walder-Verlag Walder-Verlag

Reiseführer Reiseführer


Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur: Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Regionen mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa.
Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Walder-Verlag - Reisetipps-Europa:

Herausgeber: Walder-Verlag
Redaktion: Ingrid Walder und Achim Walder
Foto: Ingrid Walder und Achim Walder
Text: Ingrid Walder und freie Mitarbeiter*innen und Mitarbeiter*innen des Walder-Verlags
- Fotos und Texte, wenn gekennzeichnet, wurden von Tourismus-Büros freundlicherweise bereitgestellt.

Urheberrecht: Bitte beachten Sie, dass alle Urheberrechte der Bilder und Dokumente dieser Internetseite beim Walder-Verlag und den Fotografen liegen. Die Nutzung, auch auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlags oder der Fotografen möglich. Die Veröffentlichung von Bildern und Texten auf nicht autorisierten Internetseiten oder Druckerzeugnissen untersagen wir ausdrücklich. Bei Missbrauch behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.

Impressum: © Walder-Verlag, Kreuztal, www.walder-verlag.de - e-Mail Walder-Verlag, Impressum und AGB, wir nutzen keine Cookies, weitere Infos unter Datenschutz

Sponsoring: Der Walder-Verlag bedankt sich bei allen Sponsoren und Anzeigenkunden, die es ermöglichen, Ihnen diesen Reiseführer mit vielen Reisetipps und Freizeitattraktionen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Hotel- und andere Anzeigen sind grau hinterlegt. Der Walder-Verlag haftet nicht für die dargestellten Inhalte externer Partner. Anzeigen sind grau hinterlegt

WEB-Beratung: Unsere Internetseite www.Reisetipps-Europa.de wird betreut und unterstützt durch die Corporate Meta Agentur

© Walder-Verlag, Kreuztal - www.walder-verlag.de - e-Mail an Walder-Verlag