Reiseführer Reisetipps-Europa


Reiseziel oder Sehenswürdigkeit suchen - und Reiseführer finden !


Reiseführer 'Sehenswertes in Ostwestfalen - Lippe'
vom Teutoburger Wald zur Weser

Reiseführer Ostwestfalen Lippe

 

Reiseführer 'Sehenswertes in Ostwestfalen-Lippe' mit Altenbeken - Bad Lippspringe - Bad Oeynhausen - Bad Salzuflen - Bad Wünnenberg - Bielefeld - Borchen - Büren - Delbrück - Detmold - Gütersloh - Herford - Herzebrock-Clarholz - Hiddenhausen - Horn - Bad Meinberg - Hövelhof - Höxter - Lemgo - Lichtenau - Minden - Paderborn - Porta-Westfalica - Rheda Wiedenbrück - Salzkotten - Schieder-Schwalenberg - Schloss Holte-Stuckenbrock - Vlotho - Warburg

Reiseführer 'Sehenswertes in Ostwestfalen - Lippe'
vom Teutoburger Wald zur Weser

Ostwestfalen liegt im Nordosten Nordrhein-Westfalens am Übergang der Mittelgebirge in die Norddeutsche Tiefebene. Nördlich des Wiehengebirges m Nordosten liegt das Mindener Land, im östlichen Teil durch die Weser begrenzt. Diese fließt hier durch die Porta Westfalica in die Norddeutsche Tiefebene. Südwestlich von der Porta schließt sich südlich des Wiehengebirges auf fruchtbaren Lößboden das Ravensberger Hügelland mit der Stadt Herford als Mittelpunkt an. Westlich davon riegelt der Teutoburger Wald das Mindener und Ravensberger Land ab. An dieser naturräumlichen Grenze breitet sich als wirtschaftlicher Schwerpunkt die Stadt Bielefeld aus. Westlich des Teutoburger Waldes liegt der Kreis Gütersloh und südlich davon der Kreis Paderborn. Der Kreis Höxter im Südosten gehört fast vollständig zur Warburger Börde. Lippe war ehemals ein deutscher Staat mit Detmold als Landeshauptstadt. Das 'Lipperland' des ehemaligen Freistaats Lippe ist Teil der historischen Landschaft Westfalen. Das überwiegend hügelige Gelände zwischen Weser und Eggegebirge wird als Lipper Bergland bezeichnet. Der Kreis Lippe bildet neben Westfalen und dem Rheinland den dritten und kleinsten Landesteil von Nordrhein-Westfalen.

nach oben letzte Seite

Reiseführer Ostwestfalen Lippe Reiseführer 'Sehenswertes in Ostwestfalen-Lippe' - (c) OpenStreetMap

nach oben letzte Seite

Inhaltsverzeichnis Reiseführer Ostwesfalen-Lippe

Sehenswertes und Sehenswürdigkeiten

  *     sehenswert, wenn am Reiseweg

  **    sehr sehenswert, lohnt einen Abstecher

  ***   besonders sehenswert, ist einen mehrstündigen Aufenthalt wert



  • Altenbeken *

  • Bad Driburg ***

  • Bad Lippspringe **

  • Bad Oeynhausen *

  • Bad Salzuflen **

  • Bad Wünnenberg *

  • Bielefeld **

  • Borchen *

  • Brakel

  • Büren **

  • Delbrück **

  • Detmold ***

  • Gütersloh *



  • Herford **

  • Herzebrock-Clarholz *

  • Hiddenhausen *

  • Horn - Bad Meinberg **

  • Hövelhof *

  • Höxter ***

  • Lemgo **

  • Lichtenau *

  • Minden **

  • Paderborn ***

  • Porta-Westfalica


  • Rheda Wiedenbrück ***

  • Salzkotten **

  • Schieder-Schwalenberg

  • Schloss Holte-Stuckenbrock

  • Vlotho *

  • Warburg *

Reiseführer APP Reisetipps-Europa

APP Reisetipps-Europa für Android-Geräte

Speichern Sie unsere Reiseführer kostenlos/gratis auf ihr Mobilgerät.
Dann können Sie jederzeit auf den Reiseführer ohne Mobilnetzverbindung zugreifen.
Für Apple iOS-Geräte stellt der Browser entsprechende Funktionen zur Verfügung.


nach oben letzte Seite

Altenbeken* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Altenbeken* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Altenbeken* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Altenbeken* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Altenbeken* - Region Ostwestfalen-Lippe

Altenbeken* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Altenbeken-Viadukt, Eggemuseum

Am Fuße des Eggegebirges inmitten des Naturparks Teutoburger Wald liegt der idyllische Ort Altenbeken, mit dem berühmten Eisenbahnvia­dukt. Mit einer Länge von 482m und 35m Höhe, ist es die größte Kalksandsteinbrücke in Europa. Das Eggemuseum zeigt Exponate aus der Zeit der Eisengewinnung. In unmittelbarer Nachbarschaft zum Eggemuseum steht eine Dampflok aus dem Jahre 1941, die sich noch im Originalzustand befindet. Das Wahrzeichen der Stadt ist der 482m lange Eisenbahnviadukt. Hierbei handelt es sich um den Beke-Viadukt, die größte Kalksandsteinbrücke Europas. Er überspannt das Tal der Beke und steht heute unter Denkmalschutz. Anziehungspunkt vieler Besucher sind die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Mariengrotte am Eichhorn oder das Eggemuseum mit Exponaten aus der Zeit der Eisengewinnung wie kunstvolle Öfen sowie Ofen- und Herdplatten. Direkt neben dem Museum wurde eine Dampflokomotive im Originalzustand aufgebaut, die bei Dunkelheit ein beeindruckendes Lichtkunstwerk darstellt. Aber auch Bauwerke wie die Pfarrkirchen Buke und Schwaney oder eine alte Ölmühle an der Beke laden zu einem Besuch ein.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Altenbeken - Tourismus - Bahnhofstraße 5a, 33184 Altenbeken - Tel. 05255/120030 - www.altenbeken.de

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Bad Driburg - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Driburg - HellwegReiseführer Bad Driburg - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Driburg - HellwegReiseführer Bad Driburg - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Driburg - HellwegReiseführer Bad Driburg - Region Ostwestfalen-Lippe

Bad Driburg - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historischer Ortskern, Burg Dringenberg, Ruine Iburg, Kaiser-Karls-Turm, Stift Heerse

Das schon in der Bronzezeit besiedelte Städtchen Bad Driburg liegt idyllisch im Naturpark 'Eggegebirge - Südlicher Teutoburger Wald' im Osten Nordrhein-Westfalens. Neben einigen Fachwerkbauten aus dem 18. und 19. Jh. präsentiert sich Bad Driburg mit Sehenswertem wie der Ruine der Iburg aus dem 8. Jh. oder der mittelalterlichen Burg Dringenberg, einer viereckigen Mauerringanlage aus dem 14./15. Jh. und Stifz Heerse. Für faszinierende Ausblicke sorgt der 1904 erbaute Kaiser-Karls-Turm.

Modellbundesbahn in Bad Driburg

Hier fahren die Züge wie das große Vorbild durch täuschend echt wirkende Landschaften. Hier erleben Sie eine kurzweilige Zeitreise in den Sommer 1975! Besucher sehen es auf den ersten Blick: Die Modellbundesbahn ist alles andere als eine gewöhnliche Eisenbahn! Wir stellen eine fantastische Miniaturwelt vor, die mit existierenden Modelllandschaften kaum vergleichbar ist. Unsere Art Modellbau ist innovativ, sagt Norbert Sickmann, seines Zeichens Fahrdienstleiter bei der Modellbundesbahn. Hier ist fast nichts von der Stange. Eben nicht einfach ein Haus, ein Baum, ein Bahnhof, sondern genau das echte Haus, der echte Bahnhof und der richtige Baum.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Bad Driburger Touristik - Lange Straße 140 - 33014 Bad Driburg - Tel. 05253-9894-17 - www.bad-driburg.com

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe

Bad Lippspringe** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Alte Burg, Lippequelle, Prinzenpalais, Arminius-Quelle, Liborius-Quelle, St. Martinus, Redinger Hof

Inmitten einer einzigartigen Naturlandschaft liegt Bad Lippspringe. Bekannt gemacht haben den Ort seine heilenden Quellen. Das älteste Wahrzeichen ist die aus dem 14. Jahrhundert. stammende Burg­ruine, in der Nähe der Lippequelle. Die Liboriusquelle sprudelt in der Liborius-Trinkhalle. Im Prinzenpalais befindet sich das Senne-Informationszentrum. Eine besonders beliebte Sehenswürdigkeit ist der Brunnentempel der Arminiusquelle.

Die idyllische Kleinstadt liegt in einer eindrucksvollen Landschaft mit dem Eggegebirge und dem Teutoburger Wald im Norden und der Senne mit ihrer einzigartigen Heidelandschaft im Süden.

Spaziergänge und ausgedehnte Wanderungen durch den wunderschönen Bad Lippspringer Kurwald mit den idyllisch gelegenen Mersmannteichen und dem Strothesee, einem Trimm-Dich-Pfad oder einem beleuchteten Rundwanderweg, der selbst das Wandern bei Dunkelheit erlaubt, sind gute Gründe für einen Urlaub in Bad Lippspringe.Die Stadt selbst sowie die nähere Umgebung lassen sich zudem auf ausgeschilderten Radrundkursen erkunden.

Neben einer reizvollen Landschaft erwartet den Besucher in Bad Lippspringe eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Friedenskapelle, ein Planetenweg sowie eine Salzgrotte mit einer entspannenden Wohlfühltemperatur, angenehmer Musik und bezaubernden Lichteffekten. Sehenswert ist auch das älteste Wahrzeichen der Stadt: die Lippspringer Burg in unmittelbarer Nähe der Lippe.

In einem weiteren Kurpark, dem Arminiuspark, befindet sich das historische Prinzenpalais, welches in den Jahren 1854/55 als 'Neues Kurhaus' erbaut wurde. Eine Besonderheit im Arminiuspark sind ein künstlich angelegtes Nebeltal sowie ein allergologischer Garten.


Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Bad Oeynhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Oeynhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Oeynhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Oeynhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Oeynhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Oeynhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Oeynhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Bad Oeynhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historisches Kurviertel, Kaiserpalais, Kurpark, Wandelhalle, Theater im Park

Die Kurstadt Bad Oeynhausen liegt am Rande des Wiehengebirges. Der älteste urkundliche Nachweis stammt aus dem Jahre 753. Im Kurpark der Stadt steht der prächtige Bau des Kaiserpalais, der für verschiedenste Veranstaltungen genutzt wird. Besonders eindrucksvoll ist die neue Wandelhalle gegenüber dem Kurtheater in Form eines Halbkreises mit ionischen und dorischen Säulen. Im Theater im Park kann man Konzerten und Gastspielen beiwohnen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe

Bad Salzuflen** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Altes Rathaus, Bürgermeisterhaus, Gradierwerk, Schloss Stietencron

Am Rande der Ravensburger Mulde liegt der Kneipp-Kurort Bad Salzuflen mit seinen dörflich geprägten Ortsteilen. Das historische Rathaus am Markt steht zahlreichen sehenswerten Steinbauten aus dem 16. und 17. Jahrhundert. gegenüber, wie dem alten Bürgermeisterhaus aus dem Jahr 1564. Im Ortsteil Schötmar steht Schloss Stietencron, ein ehemaliger Adelssitz aus dem 18. Jahrhundert. Lohnend ist auch ein Abstecher zu Europas modernstem Gradierwerk.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Bad Wünnenberg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Spanckenhof, Ohrmarkers Mühle, mittelalterlichen Stadtbefestigung

Bad Wünnenberg liegt zwischen dem Paderborner Land und dem nördlichen Sauerland. In der Unterstadt blieben der Spanckenhof, ein imposantes barockes Fachwerkgebäude und mehrere Zehnthäuser erhalten. Der 20 m hohe Wehrturm des 13. Jahrhundert., Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung, prägt die Oberstadt. Die Ohrmarkers Mühle ist die einzige noch funktionstüchtige, historische Motormühle des Paderborner Landes.

Auf dem Gebiet der Gemeinde findet man eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Zu nennen wären die Pfarrkirche St. Antonius in der Unterstadt, ein Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert, das Wahrzeichen der Stadt, in dem eine historische Ausstellung untergebracht ist, oder das Zehnthaus Lückemeyer mit einer Malerei an der Südseite des Hauses, die die Scheune in ihrem ursprünglichen Zustand zeigt.

Nicht weniger sehenswert sind der im klassischen Barock errichtete Spanckenhof, der die Wohlhabenheit seines Erbauers repräsentierte, ein Pestfriedhof, auf dem ca. 400 Opfer dieser Seuche begraben sind, oder der Kump, ein historischer Brunnen der zur damaligen Zeit eine wichtige Funktion für die Dorfbewohner in Bezug auf die Wasserversorgung hatte und auch heute noch ein beliebter gesellschaftlicher Treffpunkt ist.

Interessant für einen Urlaub sind auch Ausflugsziele wie die Ohrmarkers Mühle, eine historische noch funktionsfähige Motormühle, ein historischer Schafstall, das Schloss Fürstenberg mit einer weitläufigen Burganlage und die Pfarrkirche St. Vitus. Beeindruckend ist die in eine wunderschöne Landschaft eingebettete Aabachtalsperre, ein Paradies für Naturliebhaber. Auf dem Grund des Sees steht die Bumbam-Mühle, die beim Bau des Stausees nicht entfernt wurde und bei niedrigem Wasserstand zu sehen ist.


Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Bielefeld** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bielefeld** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bielefeld** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bielefeld** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bielefeld** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Bielefeld** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Bielefeld** - Region Ostwestfalen-Lippe

Bielefeld** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Patrizierhäuser, Sparrenburg, St. Jodokus, Theater

Die junge Universitätsstadt Bielefeld wurde zu Beginn des 9. Jahrhundert. erstmals erwähnt. Neben mehreren Patrizierhäusern beeindruckt Bielefeld mit seiner Pfarrkirche St. Jodokus, die 1511 geweiht wurde, und dem Theater an der Nordseite des alten Marktes, dem Herzstück der Bielefelder Altstadt. Im Theater findet man noch Reste des mittelalterlichen Rathauses. Wahrzeichen der Stadt ist die Sparrenburg, eine mächtige Festungsanlage oberhalb der Stadt.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Borchen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Borchen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Borchen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Borchen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Borchen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Borchen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Borchen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Borchen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Schloss Hamborn, Mallinckrodthof, St.-Michael-Wehrkirche

Zu den Sehenswürdigkeiten Borchens zählen die St.-Michael-Wehrkirche in Kirchborchen und Schloss Hamborn, das im 19. Jahrhundert. mit Stilelementen der Weserrenaissance erbaut wurde. In Nordborchen liegt der Mallinckrodthof, ein imposantes Fachwerkgebäude aus dem 17. Jahrhundert. und in Borchen-Dörenhagen laden die Pfarrkirche St. Meinolfus und die alte Kirche zu einem Besuch ein.

Besuchen Sie auf den Spuren unserer Vorfahren die Steinkisten- und Hügelgräber im Wald oder unternehmen Sie einen Spaziergang durch den duftenden Rosengarten des Mallinckrodthofes. Das Reiseziel Borchen bietet sich für zahlreiche wunderschöne Rad- und Wandertouren, viele Möglichkeiten sportlicher Betätigung aber auch mediativer Entspannung an der Quelle Vodes Kolk, aus deren Wasser einer Sage zufolge einst Störche die kleinen Kinder geholt haben sollen, an.

Die Ortskerne der Gemeinde sind geprägt von Fachwerk- und Bruchsteingiebeln. Jeder der geschichtsträchtigen Ortsteile Borchens verfügt über eine Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten. In Kirchborchen befinden sich die St. Michael WehrKirche, das Wahrzeichen Kirchborchens, und Schloss Hamborn, eine ca. 300 ha große Anlage, in der heute u.a. eine Waldorfschule mit Internat untergebracht ist.

Der Ortsteil Nordborchen beherbergt zwei Adelssitze, das Unter- und das Oberhaus. Vom Unterhaus ist nur noch eine Ruine erhalten. Das Oberhaus, heute Mallinckrodthof genannt, ist ein imposantes herrschaftliches Fachwerkgebäude aus dem 17. Jahrhundert mit einem wunderschönen Rosengarten. Sehenswert ist auch die Burgruine im Westerndorf im Ortsteil Etteln. Die zahlreichen alten und neuen Kirchen und Kapellen in den einzelnen Ortsteilen runden das Bild von einem interessanten Reiseziel ab.


Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Brakel - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Brakel - HellwegReiseführer Brakel - Region Ostwestfalen-Lippe

Brakel - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Rathaus, Alte Waage, Schloss rheder, Hinnenburg, St. Peter und Paul, Kloster, Modexer Turm, Gut Bökerhof

Die alte Hansestadt Brakel in einem weiten Talkessel zwischen Eggegebirge und Weser war einst eine der bedeutendsten Städte im Fürstentum Paderborn. Auch heute prägen noch viele historische Bauten aus Gotik und Barock sowie zahlreiche Profanbauten das Stadtbild von Brakel. Besonders erwähnenswert sind das Rathaus, die Alte Waage, die Hinnenburg, die sich auf einer Bergkuppe erhebt, oder die im 12. Jh. als romanische Pfeilerbasilika errichtete heutige Pfarrkirche St. Peter und Paul und Schloss Rheder..


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Büren** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Büren** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Büren** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Büren** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Büren** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Büren** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Büren** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Büren** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Büren** - Region Ostwestfalen-Lippe

Büren** - Ein schönes Stück Natur! - Natur erleben

Sehenswürdigkeiten: Wewelsburg, Jesuitenkirche 'Maria Immaculata', Klosterruine Bödekken, Ruine Ringelstein, Meinolfuskapelle

Im Süden der Urlaubsregion 'Teutoburger Wald' sowie am Rande des Paderborner Landes liegt die ehemalige Kreisstadt Büren. Eingebettet in den Flusstälern des malerischen Alme- und Aftetals laden zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten, westfälische Gastlichkeit und vielseitige Freizeitangebote ein, im Bürener Land sprichwörtlich 'Natur zu erleben und Kultur zu entdecken'.
Umgeben vom malerischen Alme- und Aftetal liegt Büren. Anstelle der Burg der Edelherren von Büren wurde von 1719-1728 das Jesuitenkolleg errichtet. Direkt daneben erhebt sich die Jesuitenkirche 'Maria Immakulata' im süddeutschen Barockstil. Wahrzeichen des Paderborner Landes ist die Wewelsburg hoch über dem Almetal. Die Burgruine Ringelstein mit Überresten der um 1200 errichteten Burg und ein Hexenkeller können auf dem Harthberg besichtigt werden.

Auf zahlreichen markierten Wanderwegen z.B. durch den Ringelsteiner Wald, zum Keddinghäuser See, entlang idyllisch gelegener Bach- und Flussläufe lässt sich die Natur Bürens in vollen Zügen genießen und ein erholsamer Urlaub verbringen. An speziell angebotenen Wandertagen mit individuellen Themenrouten kann der begeisterte Naturliebhaber das Bürener Land ausgiebig kennenlernen.

Dem sportlich interessierten bieten sich Freizeitaktivitäten wie Radfahren, Kanufahren, Reiten, Angeln, Tennis oder ein Besuch im Freibad. Mit einem Segelflugzeug kann man die Stadt Büren von oben betrachten.

In Büren gibt es neben viel Geschichte auch ein reichhaltiges Angebot an Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Das ehemalige barocke Jesuitenkolleg, heute Gymnasium, prägt seit über 250 Jahren zusammen mit der Kirche Maria Immaculata, einem der prächtigsten barocken Baudenkmäler Westfalens, die Ansicht des Ortes.

Oberhalb des Tales befindet sich die Burgruine Ringelstein, ein ehemaliges Jagdschloss mit einem historischen Hexenkeller. Anziehungspunkte sind auch die Pfarrkirche St. Nikolaus und die Meinolf- Kapelle, die an den ältesten Heiligen des Paderborner Landes erinnern soll.

Wahrzeichen der Stadt ist die imposante Wewelsburg, die einzige Dreiecksburg in Deutschland. Heute sind hier das 'Historische Museum des Hochstifts Paderborn' und eine Jugendherberge untergebracht.

Lohnende Ausflugsziele sind auch die reizvoll gelegene Klosteranlage eines ehemaligen Frauenklosters, das Kloster Gut Böddeken, die Pfarrkirchen St. Kilian und St. Johannes Baptist, Schloss Graffeln, das ehemalige Herrenhaus einer Gutsanlage, sowie das Gut Holthausen, ein ehemaliges Zisterzienserinnen-Kloster. Aber auch viele andere Attraktionen wie das Funkmuseum Büren oder das Bürener Schulmuseum warten auf Ihren Besuch.

Natur erleben - Weitläufige Auengebiete bestimmen die Natur entlang der Alme und Afte. Der eher flache Nordteil des Gebietes gehört naturräumlich zur Paderborner Hochfläche, der bergige Südteil des Bürener Landes zum Sauerland. Der 'Ringelsteiner Wald' wird sprichwörtlich als das Wanderparadies in ganz OstWestfalenLippe bezeichnet und ist gleichzeitig auch als das 'Tor zum Sauerland' bekannt. Mit dem Grenzstein-Weg (17km), dem Jesuiten-Pfad (27km) und dem Sintfeld-Höhenweg (144km) beherbergt das Bürener Land drei überregional beliebte Wanderwege. Aber auch zahlreiche Radtouren mit aufregender Vielfalt locken Klein und Groß ins Alme- und Aftetal. Der Almeradweg führt auf 68 km von der Quelle bis zur Mündung des Flusses 'Alme'. Der Auen-Radweg ist ein 44km langer Rundweg zur Aabachtalsperre in Bad Wünnenberg. Die Paderborner Land-Route bietet einen 166km langen Rundweg durch die vielseitigen Facetten des Paderborner Landes.
Kultur entdecken - Sie werden staunen, wie viel Geschichte und Sehenswertes Büren zu bieten hat. Die drei-eckige Wewelsburg beherbergt neben einer Jugendherberge auch das Kreismuseums mit den Abteilungen Historisches Museum des Hochstifts Paderborn, Erinnerungs- und Gedenk-stätte Wewelsburg 1933 - 1945 sowie ein Burg-Cafè. Die Jesuitenkirche 'Maria Immaculata' inmitten von Büren trägt den Ruf der schönsten Barockkirche NRWs. Ihre aufwendigen Ma-ler- und Stuckarbeiten werden Sie zum Staunen bringen. Als 'Museum zum Anfassen' wartet unterhalb der Jesuitenkirche die Mittelmühle, eine ehemalige Steinmühle, auf Ihren Besuch. Ein Schulmuseum gibt Ihnen die Möglichkeit, in eine Unterrichtsstunde wie zur Kaisers Zeiten einzutauchen. Nicht weit von Büren entfernt thront bereits die Burgruine Ringelstein 'auf der Harth'. Noch heute zeugt an dieser sich im Aufbau befindenden Ruine ein Hexenkeller als uriger Zeitzeuge der auch dunklen Burggeschichte. Die Waldbahn Almetal am Fuße des Ringelsteiner Waldes, zwei Schienenbusse der Baureihe 'VT98' aus dem Jahr 1960, laden Sie ein, unsere Region während einer romantischen Bahnfahrt durch das Almetal bis zu den Quellen der Alme zu erleben.
Kulinarisch unterwegs - Vom 3-Sterne-Superior-Hotel bis hin zu Ferienwohnungen auf dem Lande bietet Ihnen das Bürener Land Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geschmack. Auch die Jugendherberge in der Wewelsburg sowie ein Wohnmobilstellplatz in Büren sind gerne Ihre Gastgeber. Zudem warten zahlreiche Gastronomiebetriebe in westfälischer Atmosphäre auf Ihren Besuch.
Fachgeschäfte und Einkaufsvergnügen - Ihren guten Ruf als attraktive Einkaufsstadt in der Region verdankt Büren der Qualität der Fachge-schäfte. Das Angebot ist umfangreich und umfasst eine Vielzahl verschiedener Bedarfe des täglichen Lebens. Verkaufsoffene Sonntage laden zum Verweilen in der Bürener Innenstadt ein und der an-grenzende Almeauen-Bürgerpark bietet einen hervorragenden Ausgleich nach getaner Shopping-Tour. Auch der traditionelle Wochenmarkt genießt in Büren einen sehr guten Ruf. Zudem verfügt Büren über eine Vielzahl kostenloser Parkplätze in der Innenstadt. Alle Geschäfte sind daher leicht und ganz ohne Umwege erreichbar. Die Innenstadt ist auch Ort jährlicher Großveranstaltungen wie das Stadtfest 'BürenERleben' im Mai sowie der traditionelle Oktobermarkt Ende September, jeweils organisiert durch den Verkehrsverein der Stadt Büren e.V.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Touristik Bürener Land - Königstr. 16 - 33142 Büren - Tel. +49(0)2951-970.124 - www.tourismus-in-bueren.de

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe

Delbrück** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: hist. Altstadt, Das gastliche Dorf, St. Johann Baptist

Die zweitgrößte Stadt des Kreises Paderborn ist ­Delbrück. Interessante Kunstwerke beherbergt die Pfarrkirche St. Johannes Baptist. Ihr schiefer Turm ist schon von weitem zu sehen. 'Das gastliche Dorf' in Delbrück ist ein Ensemble aus mehreren Bauernhöfen des 16. und 18. Jahrhundert., die originalgetreu restauriert wurden. Sehenswert sind auch die Kirche St. Landolinus, eine der ältesten Tochterkirchen des Doms und das Römerlager Anreppen, das etwa 4 n. Chr. entstand.

Delbrücker Kirchplatz
Besonders sehenswert präsentiert sich der Delbrücker Kirchplatz. Rund um die kath. Pfarrkirche St. Johannes Baptist, deren schiefer Kirchturm schon von weitem zu sehen ist, findet sich ein einzigartiges Ensemble historischer Fachwerkhäuser.

Willkommen im Radlerparadies
Am malerischen, denkmalgeschützten Boker Kanal mit seinen Schleusen und Bewässerungsbauwerken, zwischen Lippe und Ems gelegen, erschließt sich dem Gast in 'Ostwestfalens Radlerparadies' eine gepflegte Kulturlandschaft mit über 500 km asphaltierten Radwegen. Alte Bauernhöfe, zahlreiche Bildstöcke, Kreuze und Kapellen, beschauliche, auf Bundes- und Landesebene im Wettbewerb 'Unser Dorf soll schöner werden' vielfach ausgezeichnete Dörfer sowie die namensgebende Kleinstadt Delbrück laden mit ihrer ländlich-gastlichen Atmosphäre zum Verweilen ein. Gediegene Gastronomie bietet an allen Radwegen oft auch jahreszeitentsprechende, ortstypische Gaumenfreuden. Radfahrer können das Delbrücker Land über zehn Radrundwege, welche durch die einzelnen Orte führen erkunden. Auch auf dem Kapellenweg und der Spargelroute lässt sich die Region per Rad wunderbar erkunden.

Das Gastliche Dorf
'Das gastliche Dorf' in Delbrück ist ein Ensemble verschiedener original restaurierter Bauernhöfe aus dem 16. und 18. Jahrhundert. Der 'Hof Nelling' von 1765 bildet mit seinen gemütlichen Stübchen und der Sonnenterrasse das Herzstück der Gastronomie. Bei Kaffee und hausgebackenem Kuchen werden Gedanken an die gute alte Zeit wach. Eine Spezialität des Hauses ist das deftige Steinofenbrot aus dem eigenen Backhaus von 1860, das nach alter Rezeptur gebacken wird. Ein Dorfladen, der verschiedene Einkaufsmöglichkeiten bäuerlicher Spezialitäten bietet, eine Fischerhütte, wo Forellen geräuchert werden und eine ökumenische Hirtenkapelle, die zur Besinnung einlädt, ergänzen das Angebot auf der Anlage. Angrenzende Wanderwege und ein liebevoll angelegter Bauerngarten laden zudem zum Verweilen ein.

Ausflugsziele
Lassen Sie sich im 'Gastlichen Dorf' Sudhagen in historischen Fachwerkhäusern bewirten oder besuchen Sie mit Kind und Kegel den privaten Tierpark Nadermann in Schöning. In Delbrück-Anreppen legten die Römer am Lippeufer für ihre Angriffskriege gegen die Germanen im 1. Jahrhundert n. Chr. ein Legionslager für rd. 5.000 Soldaten (eine Legion) und Hilfstruppen an. Archäologen fanden bei Grabungen die Spuren des (bisher) größten Praetroriums an der Lippe: dem Lagerkommandeur standen 3.375 qm als Wohn- und Arbeitsbereich zur Verfügung. Historisch Interessierte finden an den Ausgrabungen wertvolle Informationen. Naturliebhaber haben Gelegenheit, die Pflanzen- und Tierwelt in den Naturschutzgebieten Steinhorster Becken, dem größten, künstlich angelegten Biotop dieser Art in Nordrhein-Westfalen und Erdgarten bei Ostenland mit der gebotenen Rücksichtnahme zu beobachten. Wer Reiten, Kanu fahren, Segeln, Swin-Golf oder Tennis spielen will, kommt ebenfalls auf seine Kosten. Besonders sehenswert präsentiert sich der Delbrücker Kirchplatz. Rund um die kath. Pfarrkirche St. Johannes Baptist, deren schiefer Kirchturm schon von weitem zu sehen ist, findet sich ein einzigartiges Ensemble historischer Fachwerkhäuser. Bereits um 1180 wurde mit der Errichtung eines Steinbaues für die Kirche begonnen.

Boker-Heide-Kanal
Der Boker-Heide-Kanal gehört zu den bedeutenden technischen Kulturdenkmälern in Westfalen. Benannt wird er nach dem Dorf 'Boke' bei Delbrück. Er wird an seiner Einlassschleuse westlich von Paderborn-Schloß Neuhaus, nur einige 100 Meter hinter der Mündung von Alme und Pader in die Lippe, mit Lippewasser gespeist. Sein Verlauf erstreckt sich auf einer Länge von 32 km über Delbrück bis nach Cappel bei Lippstadt, wo er wieder in die Lippe zurückfließt. Bis in die Mitte der 70er Jahre war er als Bewässerungs- und Meliorationskanal in Betrieb. Mit Hilfe von 16 Hauptschleusen, zahlreichen Nebenkanälen, Be- und Entwässerungsgräben wurde das bis zu 3 km breite Meliorationsgebiet bewässert. Es wurden hierdurch Wiesen- und Ackerkulturen auf den ursprünglich kargen Heidesandböden ermöglicht. Heute ist der Boker-Heide-Kanal ein beliebtes Ausflugsziel: Längs des baumgesäumten Kanals laden Radwege zum Radfahren ein. An seiner wuchernden Uferböschung haben sich seltene Pflanzen- und Tierarten wieder angesiedelt.

Römerlager Anreppen
Mit der Entdeckung des Römerlagers Anreppen im Jahre 1968 wurde eines der wichtigsten frührömischen Denkmäler der provinzialrömischen Forschung in der deutschen und der internationalen Archäologie gefunden. Im Winter 4 bis 5 n. Chr. legten die Römer in Delbrück-Anreppen ein befestigtes Lager an, das eine Fläche von ca. 23 ha umfasste. Das Lager soll bis zu 6000 Soldaten beherbergt haben. Um allen Besuchern direkt vor Ort die Geschichte und Bedeutung des Lagers näher zu bringen und Geschichte erlebbar zu machen, sind viele Maßnahmen bereits umgesetzt worden bzw. In Planung. Im Juli des Jahres 2008 erfolgte der erste Spatenstich für die Errichtung des Römerparks Anreppen. Der Anfang wurde mit den römischen Wehrgräben in unmittelbarer Nähe des Südtores gemacht. Mittlerweile sind der 7,5 m breite Hauptgraben und der 4,5 m breite Vorgraben auf einer Länge von 75 m in ihrer ursprünglichen Form wieder sichtbar. Im Mai 2009 begannen die Arbeiten zur Wiederherstellung eines Straßengevierts. Inzwischen ist der Bau der Straßen vollendet. Die gesamte Straßenfläche beläuft sich auf 3600 m². Angelegt wurde auf einer Länge von ca. 100 m die Mittelzone der via principalis mit einer Breite von 12 m (Gesamtbreite ursprünglich 36 m), die durchs Südtor nach außen führende Straße, weiterhin auf einer Länge von ca. 185 m die via decumana dextra mit einer Breite von 9 m, eine von dieser abgehende 9 m breite Straße, die einst zwischen dem Stabsgebäude und dem Kommandeurspalast verlief sowie ein Teilstück der ebenfalls 9 m breiten via quintana. Innerhalb dieses Straßengevierts (insula) lagen einst mehrere Kasernen und sieben Häuser, die für Offiziere bestimmt waren. Bei diesen Offizieren handelte es sich um Centurionen, die jeweils eine Hundertschaft befehligten. Geplant ist in absehbarer Zukunft unter Beachtung der noch zu erarbeitenden wissenschaftlichen Grundlagen die Rekonstruktion eines dieser Centurionenhäuser. Weiterhin sind die konzeptionellen Arbeiten für die Realisierung eines archäologischen Lehrpfades in Auftrag gegeben. Dieses Informationssystem soll den Besuchern die Geschichte Anreppens zur römischen Zeit vermitteln und Einblicke ins römische Lagerleben bieten.

Steinhorster Becken
Dieses Naturschutzgebiet mit 82 ha gilt als das größte von Menschenhand geschaffene Biotop in NRW und bildet ein Mosaik u. a. aus Wasserflächen, Inseln, Feuchtgrünland zu beiden Seiten der Ems. In diesem Gebiet finden vor allem viele durchziehende Wattvögel und Enten der unterschiedlichsten Arten auf ihrem oft sehr weiten Zugweg störungsfreie Bereiche, um zu rasten und Nahrung aufzunehmen. Auch fischfressende Vogelarten wie der Reiher, Kormoran, Taucher und Sänger finden in diesen Teichen einen reich gedeckten Tisch. Im Nordwesten des Einstaubereiches ist eine etwa 21 ha große Röhricht- und Schilfzone geschaffen worden, um den am stärksten gefährdeten Vogelarten geeigneten Lebensraum zu bieten. Auf der Deichkrone des Steinhorster Beckens ist ein Rad- und Wanderweg angelegt, so dass Radfahrer entlang der wunderschönen Natur fahren und hier auch eine Pause machen können. Zwei Aussichtstürme stehen den Besuchern für die Beobachtung der Vogelwelt zur Verfügung.

Veranstaltungen
Rund um den historischen Platz wird dem Gast das ganze Jahr hindurch etwas geboten. Den Jahresrythmus bestimmen die traditionellen Feste mit den drei großen 'K': Bereits seit 1832 wird Karneval mit dem historischen Kranzreiten gefeiert. Karfreitag pilgern Zehntausende im Wallfahrtsort Delbrück zur Kreuzkapelle; am dritten Septemberwochenende lockt der über 400 Jahre alte Katharinenmarkt mit Wirtschaftsschau und Bauernmarkt mehr als 200.000 Besucher an.
Einen weiteren Höhepunkt bildet das Delbrücker Stadt- und Spargelfest im Mai. Auch das Frühlingsfest im März, das Herbstfest am ersten Sonntag im November und der traditionelle Adventsmarkt am ersten Advent auf dem Kirchplatz sind einen Besuch wert. Ein Zwischenstopp über Nacht in den Familienhotels oder im Heuhotel lohnt sich auf jeden Fall.'Kuik mol ruin!', wie die Delbrücker sagen.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Stadt Delbrück - Marktstr. 6 - 33129 Delbrück - Tel. 05250 996-112 - www.stadt-delbrueck.de

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Detmold*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Residenzschloss, Rathaus

Die erstmals 783 als Theotmalli erwähnte ehemalige Residenzstadt Detmold am Rande des Naturparks Teutoburger Wald/Eggegebirge besticht vor allem mit ihrer historischen Altstadt. Diese beherbergt viele gut erhaltene historische Gebäude und das Detmolder Schloss mit Schlossplatz und Burggraben. Der Marktplatz der Altstadt wird von der Erlöserkirche, Detmolds ältester Kirche, und dem klassizistischen Rathaus dominiert.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Güterloh* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Güterloh* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Güterloh* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Güterloh* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Güterloh* - Region Ostwestfalen-Lippe

 

Gütersloh* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Apostelkirche

Südwestlich des Teutoburger Waldes liegt Gütersloh. Älteste Spuren menschlicher Besiedlung auf dem Stadtgebiet gehen auf das 17. Jahrhundert. vor Christus zurück. Die Gütersloher Altstadt beherbergt eine Vielzahl wunderschöner Fachwerkbauten. Die Apostelkirche auf dem Kirchplatz, die im Jahre 1944 bis auf den Westturm zerstört wurde, ist der älteste Kirchenbau der Stadt. Interessant gestaltet sich auch ein Besuch der zahlreichen Museen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herford** - Region Ostwestfalen-Lippee Reiseführer 'Sehenswertes Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe

Herford** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Münsterkirche, Neustädter Rathaus, Neuer Markt, Gänsemarkt, St. Jakobi, Frühherrenhaus, Wulferthaus, St. Johannis, Museum MARTa Herford

Inmitten des ravensbergisch-lippischen Hügellandes liegt Herford, eine der ältesten Städte Nordrhein-Westfalens. Der Neue Markt im Herzen der Stadt ist von einer besonderen Fachwerk- und Renaissancearchitektur geprägt. Neben dem Frühherrenhaus aus dem 15. Jahrhundert. beeindrucken auch das neobarocke Rathaus und die gotische Hallenkirche St. Johannis, eine der ältesten in Westfalen. Einer der schönsten Plätze der Stadt ist der Gänsemarkt mit dem Gänsebrunnen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe

Herzebrock-Clarholz* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: ehemaliges Kloster Herzebrock, Stiftsbezirk Clarholz, St. Laurentius, Schloss Möhler

Die Ursprünge von Herzebrock-Clarholz an der Grenze zum Münsterland gehen auf zwei Klostergründungen in den Jahren 860 und 1133 zurück. Vom ehemaligen Benediktinerkloster sind noch Gebäudeteile aus dem 17. und 18. Jahrhundert. erhalten. Der ansehnliche Kirchplatz Herzebrock ist geprägt von traufständigen Fachwerkbauten des 17. bis 19. Jahrhundert. Das im 11. Jahrhundert. erstmals erwähnte Schloss Möhler befindet sich heute in Privatbesitz und ist nicht frei zugänglich.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Wasserburg Gut Bustedt, Haus Hiddenhausen

Zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald liegt Hiddenhausen. Im Nordwesten der Stadt steht das als Wasserburg erbaute Rittergut Bustedt, das heute Biologiezentrum und zugleich Wahrzeichen Hiddenhausens ist. Die aus Vor- und Hauptburg bestehende Burg wurde auf zwei Inseln angelegt. Zum denkmalgeschützten Haus Hiddenhausen, einem ehemaligen Adelssitz, gehört auch ein Holzhandwerksmuseum in dazugehörigen Fachwerkgebäuden.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Höxter*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Hiddenhausen* - Region Ostwestfalen-Lippe

Höxter*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, altes Rathaus, Kloster Corvey, Tonenburg

Im Herzen des Weserberglandes liegt die charmante Stadt Höxter, die im Jahre 823 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die historische Altstadt beeindruckt mit vielen alten, gut erhaltenen Fachwerkhäusern, die die gesamte mittelalterliche Stadtstruktur prägen. Auch Schloss und Kloster Corvey mit dem imposanten Westwerk der Abteikirche und ihrer karolingischen Krypta sind einen Abstecher wert. Wahrzeichen der Stadt ist die St.-Kiliani-Kirche aus dem 11. Jahrhundert.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe

Horn - Bad Meinberg** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Externsteine

Der Ortsteil Horn der Stadt Horn-Bad Meinberg wurde bereits um 1248 gegründet. Neben der ehemaligen Burg, heute Heimatmuseum, und dem neugotischen Rathaus sind die Extern-Steine die herausragende Natursehenswürdigkeit sowohl der Stadt als auch ganz Deutschlands. Dabei handelt es sich um imposante Felsformationen inmitten einer parkähnlichen Anlage, die über zwei in den Fels gehauene Treppenaufgänge erklommen werden können.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Hövelhof* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Hövelhof* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Hövelhof* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Hövelhof* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Hövelhof* - Region Ostwestfalen-Lippe

Hövelhof* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Fürstbischöfliches Jagdschloss, Furlmühle, Henkenmühle

Am Fuße des Teutoburger Waldes liegt Hövelhof. Wahrzeichen des Ortes ist das ehemalige Fürstbischöfliche Jagdschloss, das 1661 erbaut wurde und heute als Pfarrhaus dient. Der Ortsteil Riege beherbergt ein Dorfschulmuseum und die Biologische Station Senne.

Für den Naturliebhaber hat das Naturschutzzentrum Senne einen sehr hohen Erholungswert. Diese eindrucksvolle Kultur- und Naturlandschaft lässt sich auf dem bestens ausgeschilderten Weg des 'Senne-Parcour Hövelhof' entdecken. Das Reiseziel Hövelhof bietet ideale Voraussetzungen für einen Urlaub voller Ruhe und Erholung.

Die reizvolle Landschaft lädt zu gemütlichen Spaziergängen, ausgedehnten Wanderungen aber auch mit drei attraktiven Nordic-Walking-Strecken, dem Senne- Skate- Parcour und zahlreichen Radwegen zu abwechslungsreichen sportlichen Aktivitäten ein. Zudem werden gut ausgeschilderte Rundkurse auf ebenen Rad- und Wanderwegen in und um Hövelhof angeboten.

Direkt mit Hövelhof verbunden sind auch überregionale Radwanderstrecken wie der Ems-Radweg, der Senne-Radweg und der Europa-Radweg R1. Eine Besonderheit direkt am Europa-Radweg R1 im Ortsteil Riege ist ein Original-Element der Berliner Mauer, eine Gedenkstätte zur deutschen Teilung und zum Mauerfall.

Sehenswürdigkeiten, die Hövelhof als Reiseziel interessant machen, sind z.B. das ehemalige Fürstbischöfliche Jagdschloss und heutige Pfarrhaus, ein Dorfschulmuseum mit 'Goldenem ABC', das Heimatzentrum, das sich aus dem Heimathaus und dem Haus des historischen Handwerks zusammensetzt, und die beiden Wassermühlen Furlmühle und Henkenmühle, die beide als Handels- und Schrotmühlen dienten.


Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Lemgo** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Rathaus, St. Nikolai, Hexenbürgermeisterhaus, Schloss Brake

Die Hochschulstadt Lemgo liegt im hügeligen Lipper Bergland in Nordrhein-Westfalen. Sehenswert ist vor allem Schloss Brake, ein Wasserschloss, das auf den Grundmauern einer mittelalterlichen Burg erbaut wurde. Das bekannteste Gebäude Lemgos ist das Hexenbürgermeisterhaus aus dem 16. Jahrhundert., indem das städtische Museum untergebracht ist. Das Rathaus des Ortes ist ein Epochen übergreifendes Baudenkmal. Es steht in der Nähe der imposanten Kirche St. Nicolai.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Lichtenau* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Lichtenau* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Lichtenau* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Lichtenau* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Lichtenau* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Lichtenau* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Lichtenau* - Region Ostwestfalen-Lippe

Lichtenau* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Kloster Dahlheim, Spieker, Burg Atteln, Steinkammergrab

Ein weiterer interessanter Ort inmitten des Teutoburger Waldes ist Lichtenau. Sehenswert hier ist beispielsweise der Spieker, ein denkmalgeschütztes Fachwerkgebäude aus dem Jahr 1588 im Stadtteil Atteln. Älteste Zeugen einer Besiedlung in dieser Region sind jungsteinzeitliche Steinkammergräber. Das Kloster Dalheim, ein ehemaliges Augustiner-Chorherrenstift, beherbergt das LWL-Landesmuseum für Klosterkunde. Auf einem Hügel steht die Pfarrkirche St. Kilian mit ihrem 43 m hohen Wehrturm.

Die reizvolle Landschaft der Stadt Lichtenau kann man auf verschiedenen Radwanderwegen durch die Stadt erkunden und kennen lernen. Für den Fahrradtourismus gehört das Paderborner Land mit dem Auen-Radweg entlang der Aabachtalsperre, der Paderborner Seentour oder dem Senne-Parcour Hövelhof zu den beliebtesten Regionen in Nordrhein-Westfalen.

Neben den vielen landschaftlichen Schönheiten gibt es in Lichtenau eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Die katholische Pfarrkirche St. Kilian auf einer kleinen Anhöhe gehört ebenso dazu wie die Burg Lichtenau im Zentrum der Stadt und der Spieker, ein Profanbau, der allerdings nie als Speicher sondern als Vogts- oder Amtshaus genutzt wurde.

Besonders interessant im Altenautal sind sieben Steinkammergräber aus der Jungsteinzeit. In Henglarn und in der Nähe von Atteln befinden sich jeweils zwei von ihnen. In einer reizvollen Lage im Teutoburger Wald liegt das Kloster Dalheim, ehemals das Augustiner-Chorherrenstift Dalheim, das heute das Landesmuseum für Klosterkultur beherbergt. Nicht zu vergessen sind auch die zahlreichen Kirchen und Kapellen, die den Ort Lichtenau zu einem beliebten Reiseziel machen.


Alle Sehenswürdigkeiten und Infos in unserem Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:
Tourist-Information Lichtenau - Lange Straße 39 - 33165 Lichtenau - Tel. 05295 998841- www.lichtenau.de

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Minden** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Dom, Rathaus, Museumszeile, Johanniskirchhof, Martinikirche, Kanalbrücke, Schachtschleuse

Die um das Jahr 800 gegründete Stadt Minden liegt im Nordosten Nordrhein-Westfalens. Viel Interessantes bietet die Museumszeile, die aus mehreren aneinander gereihten Bürgerhäusern aus dem 16. Jahrhundert. besteht. Zu den eindrucksvollen Bauten der Stadt gehören das Alte Rathaus mit Laubengang aus dem 13. Jahrhundert. und das vermutlich älteste Steinhaus Westfalens, die 'Alte Münze'. Um den gotischen Dom breitet sich die Altstadt mit vielen weiteren Sehenswürdigkeiten aus.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippee Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippes Reiseführer 'Sehenswertes Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Paderborn*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Hist. Altstadt, hist. Rathaus, Dom , Kaiserpfalz, Schloss Neuhaus, Schloss Wewer, Siemens-Nixdorf-Computer-Centrum

Im Osten Nordrhein-Westfalens liegt die Universitäts- und Domstadt Paderborn mit ihrem mächtigen Wahrzeichen, dem Dom. Gleich daneben konnte in den 60er Jahren die karolingische Kaiserpfalz aus dem 8./9. Jahrhundert. freigelegt werden. Eine interessante Sammlung sakraler Kunst des 10.-20. Jahrhundert. bietet das Erzbischöflichen Diözesanmuseum. Zu weiteren sehenswerten Bauwerken gehören die Bartholomäuskapelle an der Nordseite des Doms und die doppeltürmige Abdinghofkirche über den Quellteichen der Pader.

Zahlreich und vielfältig sind die Zeugnisse der über 1200-jährigen Stadtgeschichte. Das Rathaus im Stil der Weserrenaissance, die Bartholomäuskapelle als älteste Hallenkirche nördlich der Alpen oder die barocke JesuitenKirche sind neben dem romanisch-gotischen Dom nur einige Beispiele dafür.

Eine weitere Attraktion ist die ehemalige fürstbischöfliche Residenz Schloß Neuhaus, ein Wasserschloss mit wunderschönem Barockgarten inmitten eines 40 ha großen Parkgeländes.Blickt man aus der Vogelperspektive auf Paderborn hinab, so fällt sofort der herzförmige mittelalterliche Grundriss auf, in dessen Mitte der 92 Meter hohe Turm des Domes aufragt. Karl der Große legte vor mehr als 1200 Jahren den Grundstein für diese Stadt, die heute fast 145.000 Einwohner zählt und sich 'zweitgrößte und schönste Großstadt Ostwestfalens' nennen darf. Zu Füßen des mächtigen Domes bildet das Paderquellgebiet eine reizvolle Grünfläche inmitten der Stadt. Aus über 200 Quellen entspringt dort die Pader, Deutschlands kürzester Fluss.

Paderborn hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer lebendigen, attraktiven, aber dennoch überschaubaren Großstadt entwickelt. Großen Anteil daran hatte der Computer-Pionier und Unternehmer Heinz Nixdorf. Er legte den Grundstein dafür, dass sich Informationstechnik aus Paderborn weltweit einen Namen gemacht hat und hier das größte Computermuseum der Welt als eines von mehr als zehn Paderborner Museen beheimatet ist.

Zahlreiche Feste und Veranstaltungen über das Jahr verteilt sorgen dafür, dass in Paderborn 'immer etwas los ist'. Der Höhepunkt ist zweifellos das Liborifest, eine unvergleichliche Mischung aus Kirche und Kirmes, Kultur und Kleinkunst. Mehrere Theater bieten ständig klassische und moderne Stücke, Sinfonie- und Kammerkonzerte. Das jüngere Publikum kommt mit Live-Auftritten von Rock-, Jazz- und Folkbands gleichermaßen auf seine Kosten. Die weiträumige Fußgängerzone lädt zum Bummeln und Shopping ein. In gemütlichen Straßencafés kann man die vielfältigen Eindrücke auf sich wirken lassen. In einer Stadt, in der man schon seit Jahrhunderten Bier braut, dürfen gemütliche Kneipenviertel wie das 'Hafenviertel’ und der Kamp nicht fehlen. Und da Essen und Trinken bekanntlich Leib und Seele zusammenhält, gibt es eine Vielzahl von Restaurants, die von deftig Westfälischem über Sterneküche bis zu exotisch Pikantem alles Erdenkliche anbieten. Den Sportfans stehen zahlreiche Fitness-Möglichkeiten zur Verfügung; vom Hochseilgarten und Inline-Skate-Park bis zum Freizeitparadies Lippesee. Außerdem bietet Paderborns Umgebung die besten Voraussetzungen für interessante Ausflüge, Radtouren und abwechslungsreiche Wanderungen.

Gründe, das 1200-jährige Paderborn zu besuchen, gibt es genug. Was vor 1200 Jahren begann, ist heute eine lebendige Stadt mit einer schönen Umgebung, eine offene Stadt, die gern Gäste hat, eine Stadt, die überzeugt.


Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Porta Westfalica - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Porta Westfalica - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Porta Westfalica - Region Ostwestfalen-Lippe

Porta Westfalica - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Namengebend für die Stadt Porta Westfalica ist das Durchbruchstal der Weser zwischen Wiehen- und Wesergebirge mit dem berühmten Kaiser-Wilhelm-Denkmal des Architekten Bruno Schmitz auf der westlichen Anhöhe direkt über dem Flusstal. Zu Füßen des Denkmals steht das Hotel Kaiserhof. Ebenfalls einen Besuch wert sind die Wittekindsburg aus dem 10. Jahrhundert. auf dem Kamm des Wiehengebirges und das Besucherbergwerk in Kleinenbremen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Rheda-Wiedenbrück*** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt Wiedenbrück, Aegidiuskirche, Burg Rheda, Schloss Bosfeld, Gut Schledebrück

Erste Spuren menschlicher Besiedlung Rheda Wiedenbrücks gehen in die Zeit um 785 zurück. Die Altstadt besticht mit reich geschnitzten Häuserfassaden und prunkvoll verzierten Giebeln. Schloss Rheda mit seinem eigenwilligen Kapellenturm entstand aus einer mittelalterlichen Burganlage. Am Schlossgarten schließen sich eine Orangerie und ein Mühlengebäude an. Schloss Bosfeld ist ein um 1713 erbautes Herrenhaus, das vollständig von einem Wassergraben umgeben ist.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe

Salzkotten** - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Gradierwerk, Ruine Venaburg, Dreckburg, Ölmühle, Hexenturm, rom. Basilika Verne

Das Stadtbild der Sälzerstadt Salzkotten besticht mit zahlreichen historischen Bauten. Zu ihnen gehört die romanische Basilika, deren älteste Teile noch aus dem 11./12. Jahrhundert. stammen. Eine typisch westfälische Hallenkirche ist St. Johannes Baptist aus der 2. Hälfte des 13. Jahrhundert. Interessant ist ein Brunnenhaus, das 1554 über der ältesten Quelle des Ortes errichtet wurde. Eng mit der Geschichte des Ortes verbunden ist das Gradierwerk, das 1997 wieder neu errichtet wurde.

Erleben Sie das einzigartige Ambiente Salzkottens bei Wanderungen auf den zahlreich ausgeschilderten Rad-und Wanderwegen, genießen Sie ein Bad im solehaltigen Freibad 'Sälzer Lagune', unternehmen Sie einen Ausflug zu Pferde oder eine Kanufahrt auf der Lippe. Bei einer Runde Wassertreten nach Kneipp in 'Toni's Quelle' tun Sie zudem noch etwas für Ihre Gesundheit. Abwechslung bietet auch eine Skate-Anlage auf dem Gelände des Schulzentrums.

Salzkotten ist eine Stadt, in der es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu besichtigen gibt. Die Pfarrkirche St. Johannes Baptist, das jetzige und vormalige Pfarrhaus gehören ebenso dazu wie das Brunnenhaus über der ältesten Quelle Salzkottens, der Unitas-Quelle, und der Bürger-, der Hexen- und der Westerntorturm, die drei noch erhaltenen Befestigungstürme der Stadt.

Sehenswert ist auch eine Rekonstruktion des einstigen Kunstrades, das zum Antrieb der Solepumpen diente. Es hat einen beeindruckenden Durchmesser von 7 Metern und ein Gewicht von 3 Tonnen. Interessant gestaltet sich auch ein Besuch des Gradierwerkes, das mit dem Solewasser der Quelle 'Neuer Sprudel' gespeist wird.

Noch viele typische Ackerbürgerhäuser, größtenteils zweigeschossige Fachwerk-Giebelhäuser mit einer für die Gegend typischen Mitteldeele im Barock-Renaissance-Stil sind heute noch in der Vielser Straße zu besichtigen. Ein beliebter Anziehungspunkt ist die östlich der Stadt gelegene Dreckburg, eine mächtige Turmburg, die Reste eines Wandgemäldes aus der Renaissancezeit beherbergt. In unmittelbarer Nähe der alten Salzkottener Ölmühle im Kleine-Park können noch eine Holzschuhmacherwerkstadt, ein Backhaus und eine Stellmacherei mit Schmiede besichtigt werden.

Im Ortsteil Thüle befindet sich der alte Adelssitz 'Haus Thüle' mit einem wunderschönen Schlossgarten sowie die St. Laurentius-Pfarrkirche. Auch die anderen Ortsteile Salzkottens verfügen über zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie z.B. mehrere Kirchen und Kapellen, die Ruine der Vernaburg, die nur von außen zu besichtigen ist, ein kulturhistorisch wertvoller Speicher in Scharmede, Reste der alten Stadtmauer im Bereich des einstigen Vielser Tores sowie einige Museen wie das Deutsche Polizeimuseum oder ein Fahrrad- und Landwirtschaftsmuseum.


Weitere Infos/Bilder in unserem gedruckten 120-seitigen Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'

==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Schieder-Schwalenberg - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Schieder-Schalenberg - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Schieder-Schalenberg - Region Ostwestfalen-Lippe

Schieder-Schwalenberg - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Schloss Schieder, Burg Schwalenberg

Schieder-Schwalenberg liegt zwischen Weserbergland und Teutoburger Wald. Die Ortsteile Glashütte und Schieder sind bekannte Kneipp-Kurorte. Von den zahlreichen Sehenswürdigkeiten stechen Schloss Schieder aus den Jahren 1703-1706, ein Kleinod barocker Architektur, mit einem 17 ha großen rekonstruierten Barockgarten und die im 13.Jahrhundert. erbaute Burg Schwalenberg auf einer Anhöhe oberhalb der Stadt besonders hervor.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Schloss Holte-Struckenbrock - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Schloss Holte Struckenbrock - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Schloss Holte Struckenbrock - Region Ostwestfalen-Lippe

Schloss Holte-Stuckenbrock - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: Schloss Holte.

Inmitten der malerischen Naturlandschaft der Senne liegt das idyllische Städtchen Schloss Holte-Stuckenbrock. Wahrzeichen des Ortes ist das Holter Schloss, ein Jagdschloss im Stil der Renaissance des 17. Jahrhundert. Es wurde auf den Fundamenten einer Wehrburg aus dem 14. Jahrhundert. errichtet. Ein besonderes Highlight ist der Safaripark Stukenbrock, ein beliebter Freizeitpark mit exotischen Tieren und vielen weiteren Attraktionen für Groß und Klein.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Vlotho* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Vlotho* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Vlotho* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Vlotho* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Vlotho* - Region Ostwestfalen-Lippe

Vlotho* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Burg Vlotho

Die ostwestfälische Kleinstadt Vlotho südlich der Porta Westfalica wurde um 1185 erstmals urkundlich erwähnt. Die Kernstadt beherbergt eine Vielzahl gut erhaltener Fachwerkbauten mit dem Haus Matz, ein Dielenhaus aus dem 17.Jahrhundert., oder dem zweigeschossigen, evangelisch-lutherischen Pfarrhaus. Oberhalb der Stadt auf dem Amtshausberg erhebt sich die rekonstruierte Ruine der hochmittelalterlichen Burg Vlotho, einer ehemaligen Höhenburg.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Warburg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Warburg* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Warburg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Reiseführer Warburg* - Region Ostwestfalen-Lippe Reiseführer 'Sehenswertes Warburg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Warburg* - Region Ostwestfalen-Lippe

Sehenswürdigkeiten: historische Altstadt, Stadtbefestigung, Haus Böttrich, Rathaus, Marienkirche, Sackturm, Burgruine Desenberg

Die fast 1000-jährige Hansestadt Warburg wird auch als 'Rothenburg Westfalens' bezeichnet, was an den größtenteils noch erhaltenen Stadtmauern und Stadttoren wie dem Johannistor liegt. Von den einstigen Wehrtürmen sind noch 5 erhalten, u.a. der Sackturm. Ein bedeutendes historisches Bürgerhaus in Warburg ist Haus Böttrich aus dem 16. Jahrhundert. Auf dem Desenberg erhebt sich die gleichnamige Burg, deren Ursprünge bis ins 8. Jahrhundert. reichen sollen.


==> Tourismusbüro - weitere aktuelle Infos, Öffnungszeiten, Eintrittspreise:

Sie haben noch eine Sehenswürdigkeit oder einen Freizeittipp, der hier fehlt ? ==> Sehenswürdigkeit oder Freizeittipp melden

==> aktuelle Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn

nach oben letzte Seite

Reiseführer 'Sehenswertes in Paderborn und Umgebung'


Sonderangebot - Sie sparen 20%

Für Sie haben wir ein attraktives Sonderangebot:

Beim Kauf mehrerer Reise-, Rad- und Wanderführer, die teilweise 120 Seiten mit über 150 Fotos umfassen und Kartenmaterial mit den eingezeichneten Sehenswürdigkeiten oder den Tourenverläufen enthalten, gewähren wir bei einem Bestellwert von mindestens 10,- € eine 20%ige ­Ermäßigung.

 

Bestellen Sie direkt und portofrei beim Walder-Verlag: Sonderangebot
Informationen zu unseren Publikationen Walder-Verlag

nach oben letzte Seite


Reiseführer APP Reisetipps-Europa

APP Reisetipps-Europa für Android-Geräte

Speichern Sie unsere Reiseführer kostenlos/gratis auf ihr Mobilgerät.
Dann können Sie jederzeit auf den Reiseführer ohne Mobilnetzverbindung zugreifen.
Für Apple iOS-Geräte stellt der Browser entsprechende Funktionen zur Verfügung.



Walder-Verlag - Reiseführer rund um Natur, Geschichte, Kunst und Kultur

Reiseführer Walder-Verlag

 

Der Walder-Verlag bietet Reiseführer für verschiedene Region mit vielen Sehenswürdigkeiten, Bahnreiseführer bekannter Bahnstrecken, Radtourenführer entlang abwechslungsreicher Flusslandschaften und Wanderführer in verschiedenen Mittelgebirgslandschaften an. Neu im Programm sind 'online'-Reisemagazine zu beliebten Ausflugszielen in Europa. All das ist für Sie auf Internet-Seiten zusammengestellt unter www.Walder-Verlag.de

Reisetipps-Europa - Sehenswürdigkeiten unterschiedlichster Kategorien

Reiseführer Europa


Historische Altstädte: Geschichte hautnah erleben, das ermöglichen Fassaden und Häuser jeder historischen Altstadt, die sich um Kirche, Rathaus und Markt gruppiert. Oft reichen die Ursprünge ins Mittelalter oder bis zu den Römern zurück.
Burgen und Schlösser: Mit dem Bau von Burg oder Schloss demonstrierte der Adel seit dem Mittelalter Macht und Reichtum. Selbst wenn nur Ruinen blieben, künden Burgen und Schlösser vom Stolz der vergangenen Zeit.
Dome und Kirchen: In allen Jahrhunderten erbauten die Menschen Gotteshäuser als Ausdruck ihrer Frömmigkeit. Dabei entstand jede Kirche, jeder Dom und jedes Münster im jeweils aktuellen Baustil von der Romanik über die Gotik und das Barock bis zur Moderne.
Klöster: Das Kloster stellt bis heute eine eigene religiöse Lebensform dar. Kirche, Kreuzgang, Klostergarten und zahlreiche Wohn- und Wirtschaftsgebäude bilden meist weitläufige Anlagen, die sich wehrhaft oder auch schlossartig präsentieren können.
Moderne Stadtbauten: Moderne Architektur setzt in unseren Großstädten besondere Akzente.
Romantische Flusslandschaften: Malerische Berge und Täler, historische Städte und Dörfer mit ihren Sehenswürdigkeiten entlang majestätischer Flüsse, das sind die Kennzeichen romantischer Flusslandschaften.
Urlaubsregionen an Seen und Flüssen: An Flüssen und Seen kann beim Segeln, Schwimmen oder Fahrten mit einem Schiff Urlaub und Freizeit nach individuellen Vorstellungen gestaltet werden. Viele Hotels bieten besondere Angebote im Bereich Wellness.


Impressum

Inhalte

Verweise und Links

© 2016, Achim Walder, Krokusweg 1, 57223 Kreuztal. info@reisetipps-europa.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gem. §27 Umsatzsteuergesetz DE813011645
Ggf. Inhaltlich Verantwortlicher gem. §55 II RStV - Achim Walder
Verantwortlich im Sinne des Presserechts und des §6 des Mediendienste- Staatsvertrages - Achim Walder


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

Reiseführer back